WiWi-TReFF - Die Online-Zeitung für Wirtschaftswissenschaften, Bwl, Vwl, Jobs und Praktika
[wiwi-treff home] [sitemap] [feedback]
   
 
   
 
Wirtschaftsstudium
 Studienwahl
 Studiengänge WiWi
 Hochschulformen
 Hochschulranking
 Neue Studiengänge
 Teildisziplinen
 Aufbaustudium
 Berufsfelder
 Fernstudium
 Klausuren mit Lösung
 Formelsammlungen
 Lehrstuhl der Woche
 Skripte


A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z

Staatssek. Catenhusen(MdB)
Studienwahl, Studium und Berufsperspektiven


Alle neuen News & Beiträge im wöchentlichen Newsletter






home / wirtschaftsstudium 18.08.2017

karriere-Hochschulranking Wirtschaft 2007/08

     

Die European Business School (EBS) Oestrich-Winkel, die Uni Witten/Herdecke und die Leipzig Graduate School of Management (HHL) sind die besten Wirtschaftshochschulen in Deutschland.

Hochschulranking Karriere 2007
 
Warning: filemtime(): stat failed for ./artikel/serie/kat/.html in /var/www/web1/html/home/artikel.php on line 410




karriere-Hochschulranking Wirtschaft 2007/08
Die European Business School (EBS) Oestrich-Winkel, die Uni Witten/Herdecke und die Leipzig Graduate School of Management (HHL) sind die besten Wirtschaftshochschulen in Deutschland. Die drei privaten Business Schools schnitten beim aktuellen Hochschulranking 07/08 des Jobmagazins karriere, das auf einer Befragung von 50.000 Studenten und Absolventen sowie Personalverantwortlichen aus 1.000 Unternehmen basiert, im Fach Wirtschaft mit Abstand am besten ab. Erst auf Platz neun folgt als beste staatliche Hochschule die Universität Frankfurt/Main. Die Favoriten der Unternehmen, die Universitäten Mannheim und Köln, konnten im Gesamtranking keine Spitzenpositionen erreichen, weil Studenten und Absolventen den Studienbedingungen schwache Noten gaben. So landet Mannheim nur auf Platz zehn, Köln sogar nur auf Rang 26.

Im Ranking für Wirtschaftsfächer sind acht der Top-10-Universitäten privat oder kirchlich geführt. Lediglich die staatlichen Unis Frankfurt (9) und Mannheim (10) schafften den Sprung unter die besten zehn. Höchster Neueinsteiger im Wirtschaftsranking ist die Zeppelin-Universität (ZU) Friedrichshafen, die erst vor dreieinhalb Jahren gegründet wurde. Sie belegt vor allem aufgrund sehr guter Bewertungen der Studierenden Platz acht. Bei den Fachhochschulen belegen für Wirtschaft die FHs Deggendorf, Reutlingen und die private Fachhochschule Göttingen Medaillenränge. Das exklusive Hochschulranking hat karriere in Zusammenarbeit mit dem Recruitingdienstleister Access und dem Research-Unternehmen Universum erstellt. Die Resultate setzen sich aus der detaillierten Befragung von 50.000 Studierenden und Absolventen sowie den Personalern von 1.000 großen Unternehmen zusammen.

Wirtschaft Universitäten
  1. EBS Oestrich-Winkel
  2. Uni Witten/Herdecke
  3. HHL Leipzig
  4. WHU Vallendar
  5. ESCP-EAP Berlin
Wirtschaft Fachhochschulen
  1. FH Deggendorf
  2. FH Reutlingen
  3. PFH Göttingen
  4. FH Aschaffenburg
  5. HS Esslingen
Wirtschaftsingenieurwesen
  1. TH Karlsruhe
  2. TU Braunschweig
  3. TU Darmstadt
  4. TU Berlin
  5. Uni Erlangen-Nürnberg
Das Hochschulranking 07/08 mit allen Ergebnissen für die Fächer Wirtschaft, Maschinenbau, Elektrotechnik und Wirtschaftsingenieurwesen steht in der Mai-Ausgabe von karriere (27. April 2007).

(pressebox)


    Zum Anfang   
 
ÜbersichtÜbersicht
DruckversionDruckversion
Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen
Ersten Kommentar schreibenErsten Kommentar schreiben
Weiteres bei WiWi-TReFF:
· karriere-Hochschulranking Wirtschaft 200...
 

  

karriere-Hochschulranking Wirtschaft 2007/08

  Neuen Kommentar schreiben :
  Dein Name: WiWi-Treff Leser
  Deine Email:
  Betreff:
 
   



Mo Di Mi Do Fr Sa So
31123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031123
   August 2017   



Wirtschaftswissenschaft
Literaturrecherche
Fachzeitungen
Newsgroups

Lehrstühle
Controlling
Marketing
Steuerlehre
Wirtschaftsprüfung
Organisation & Personal
Produktion & Logistik
Banken & Finanzierung
Innovationsmanagment

Studienwahl
Privathochschulen
Berufsakademien


Die Säulen der Gesundheit Die Säulen der Gesundheit

[Rüdiger Dahlke]
 
 sehr hilfreich
 hilfreich
 in Ordnung
 nicht hilfreich
 überflüssig

Unternehmen - Presse - Impressum - Kontakt