WiWi-TReFF - Die Online-Zeitung für Wirtschaftswissenschaften, Bwl, Vwl, Jobs und Praktika
[wiwi-treff home] [sitemap] [feedback]
   
 
   
 
Wirtschaftsstudium
 Studienwahl
 Studiengänge WiWi
 Hochschulformen
 Hochschulranking
 Neue Studiengänge
 Teildisziplinen
 Aufbaustudium
 Berufsfelder
 Fernstudium
 Klausuren mit Lösung
 Formelsammlungen
 Lehrstuhl der Woche
 Skripte


A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z

Susan Bauer (Kienbaum)
Erfolg im Bewerbungsgespräch


Alle neuen News & Beiträge im wöchentlichen Newsletter






home / wirtschaftsstudium 25.02.2017

Neuer Bachelor-Studiengang Mittelstandsmanagement - 6 Stipendien zu vergeben

     

Die UMC Potsdam (FH) bietet erstmals ab September 2008 den breit angelegten und praxisbezogenen B.A.-Studiengang Mittelstandsmanagement an. Hierfür sind noch sechs Unternehmensstipendien zu vergeben.

Bachelor-Studiengang Mittelstandsmanagement
 
Warning: filemtime(): stat failed for ./artikel/serie/kat/.html in /var/www/web1/html/home/artikel.php on line 410




Neuer Bachelor-Studiengang Mittelstandsmanagement - 6 Stipendien zu vergeben
Die UMC Potsdam (FH) bietet erstmals ab September 2008 den breit angelegten und praxisbezogenen B.A.-Studiengang Mittelstandsmanagement an, der in Neuruppin und Potsdam absolviert wird. Hierfür sind noch sechs Unternehmensstipendien zu vergeben. Das Bachelor-Studium Mittelstandsmanagement ist auf die spezifischen Bedürfnisse und Rahmenbedingungen von Unternehmern sowie von Führungs- und Nachwuchskräften in kleinen und mittelständischen Unternehmen zugeschnitten.Dieser integrative und unternehmensnahe Bachelor-Studiengang versetzt die Studierenden in die Lage, die Herausforderungen in der Betriebsführung sicher zu bewältigen. Das Studium beginnt, vorbehaltlich aller Genehmigungen, im September 2008. Der Bachelor-Studiengang Mittelstandsmanagement vermittelt den Studierenden neben den theoretischen Grundlagen der Unternehmensführung ein fundiertes Praxis- und Berufswissen über die verschiedenen Handlungsfelder des Management insbesondere in mittelständischen Unternehmen. Drei Wissensbereiche werden dabei besonders gewichtet:

  1. Betriebswirtschaft: Die systematische Förderung des Wissens rund um die ökonomischen Funktionen und betriebswirtschaftlichen Kennziffern eines Unternehmens oder einer Institution. Die Schwerpunkte sind u.a. Finanzmanagement, Wirtschaftsförderung und Investitionspolitik.
     
  2. Informations- und Kommunikationsmanagement: Fundierte Beschäftigung mit den Grundlagen der Informationstechnologie und des Informationsmanagement. Teilaspekte sind die inhaltliche Recherche und die effiziente Nutzung diverser Informationsquellen. Gleichzeitig geht es um den rationellen Einsatz von Marketing- und Vertriebsinstrumenten für den Unternehmenserfolg.
     
  3. Innovationsmanagement: Mit Veränderungen umgehen, Mitarbeiter führen und motivieren, Projekte professionell steuern und Innovationen strategisch steuern.

 



    Zum Anfang » Nächste Seite   
 
ÜbersichtÜbersicht
DruckversionDruckversion
Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen
Ersten Kommentar schreibenErsten Kommentar schreiben
Weiteres bei WiWi-TReFF:
· Bachelor-Studium: IT-Management, Consult...
· Fernstudium: Berufsbegleitender Bachelor...
· Bachelor-Studium: International IT Busin...
· Bundeswehr-Studium 5: Wirtschaft studier...
· Neuer Bachelor-Studiengang Medizincontro...
 

  

Neuer Bachelor-Studiengang Mittelstandsmanagement - 6 Stipendien zu vergeben

  Neuen Kommentar schreiben :
  Dein Name: WiWi-Treff Leser
  Deine Email:
  Betreff:
 
   



Mo Di Mi Do Fr Sa So
303112345
6789101112
13141516171819
20212223242526
272812345
   Februar 2017   



Wirtschaftswissenschaft
Literaturrecherche
Fachzeitungen
Newsgroups

Lehrstühle
Controlling
Marketing
Steuerlehre
Wirtschaftsprüfung
Organisation & Personal
Produktion & Logistik
Banken & Finanzierung
Innovationsmanagment

Studienwahl
Privathochschulen
Berufsakademien


Sportwetten strategisch gewinnen Sportwetten strategisch gewinnen

[Robert Neuendorf]
 
 sehr hilfreich
 hilfreich
 in Ordnung
 nicht hilfreich
 überflüssig

Unternehmen - Presse - Impressum - Kontakt