WiWi-TReFF - Die Online-Zeitung für Wirtschaftswissenschaften, Bwl, Vwl, Jobs und Praktika
[wiwi-treff home] [sitemap] [feedback]
   
 
   
 
Wirtschaftsstudium
 Studienwahl
 Studiengänge WiWi
 Hochschulformen
 Hochschulranking
 Neue Studiengänge
 Teildisziplinen
 Aufbaustudium
 Berufsfelder
 Fernstudium
 Klausuren mit Lösung
 Formelsammlungen
 Lehrstuhl der Woche
 Skripte


A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z

Susan Bauer (Kienbaum)
Erfolg im Bewerbungsgespräch


Alle neuen News & Beiträge im wöchentlichen Newsletter






home / wirtschaftsstudium 23.06.2017

Neues Bachelor-Studium »Nordeuropa Management«

     

Beim Bachelor-Studium »Nordeuropa Management« werden erstmalig in Deutschland Studieninteressierte angesprochen, die eine ausgeprägte Vorliebe für die Region im Norden Europas haben.

Bachelor-Studium Studiengang Nordeuropa-Management
 
Warning: filemtime(): stat failed for ./artikel/serie/kat/.html in /var/www/web1/html/home/artikel.php on line 410




Neues Bachelor-Studium »Nordeuropa Management«
Die FH Westküste richtet zum Wintersemester 2008/2009 im Studiengang Betriebswirtschaft einen Schwerpunkt »Nordic Management« ein. Damit werden erstmalig in Deutschland Studieninteressierte angesprochen, die eine ausgeprägte Vorliebe für die Region im Norden Europas haben, die großen wirtschaftlichen Chancen kennen und darin ihre berufliche Zukunft sehen. Innerhalb der Wirtschaftswissenschaften an deutschen Hochschulen gibt es im Allgemeinen keine regionalspezifische Ausrichtung. Einige Hochschulen bieten die Möglichkeit, im Rahmen des BWL-Studiums Sprachkompetenz zu erwerben, ohne dass dieses zu einer umfassenden kulturellen Kompetenz ausgebaut würde. Mit kulturellem Inhalt wird an 14 Hochschulen (nur Universitäten) bisher als Nordeuropawissenschaft lediglich das Fach Nordistik angeboten, allerdings philologisch geprägt. Die anwendungsbezogene wirtschaftswissenschaftliche Komponente, welche für die Beschäftigungsbefähigung in Unternehmen zentral ist, fehlt völlig. Der Schwerpunkt »Nordic Management« der FHW ist damit ein Alleinstellungsmerkmal in Deutschland, die Verbindung zwischen Nordeuropawissenschaften (Sprach- und Kulturwissenschaften) und Wirtschaftswissenschaften als Studienangebot ist neu.

Die Fachhochschule Westküste bietet bereits seit einigen Jahren Komponenten mit Nordeuropabezug an. Zunächst gibt es die modularisierte Studienstruktur der Betriebswirtschaftslehre, die verschiedene internationale Module vorhält. Daneben sind im Fachbereich Wirtschaft durch die Einbindung von Englisch sowie durch die seit 2001 durchgeführten Einführungskurse Schwedisch die sprachlichen Voraussetzungen vorhanden, die ausgebaut werden. Die enge Kooperation mit dem Nordkolleg Rendsburg stellt eine ausgewiesene zusätzliche Kompetenz im Bereich nordeuropäischer Sprachen und Kultur sicher. Schließlich können durch die Partnerschaft zu mehreren Hochschulen in Nordeuropa weitere Vorarbeiten genutzt werden. Derzeit bestehen Kooperationen mit der Hochschule Buskerud in Norwegen, der Universität Aarhus in Dänemark, der Universität Väst /Trollhättan in Schweden und der Universität Tampere in Finnland. Kooperationen mit der Universität Sønderjylland in Dänemark und der Universität Karlstad in Schweden sind geplant bzw. im Aufbau.

Der bestehende Handel zwischen Mittel- und Nordeuropa ist seit Jahrzehnten geprägt durch stabile arbeitsteilige Strukturen in den Produktions- und Absatzprozessen, was zu überdurchschnittlichen Wachstumsraten auf allen Seiten mit positiver Wirkung auf den Arbeitsmarkt geführt hat. Mit der EU-Osterweiterung können für die Wirtschaftsachse zwischen Mitteleuropa und den nordischen Staaten zusätzliche Impulse erwartet werden. Von hoher Bedeutung dürfte hierbei die Entwicklung des Korridors Hamburg - Kopenhagen - Malmö sein. Die Effekte der in Planung befindlichen Querung des Fehmarnbelts werden sich für diese neue europäische Metrpolregion in zweierlei Hinsicht zeigen: Die Senkung der Transport - und Handels-kosten wird nicht nur zu einer Erleichterung und Intensivierung der Handelsbeziehungen innerhalb des Korridors führen, sondern auch zusätzliche Wachstums- und Logistikpotenziale aus ganz Europa anziehen (Umleitung von Handels- und Verkehrsströmen).



    Zum Anfang » Nächste Seite   
 
ÜbersichtÜbersicht
DruckversionDruckversion
Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen
Ersten Kommentar schreibenErsten Kommentar schreiben
Weiteres bei WiWi-TReFF:
· Duales Studium: Steuerlehre/Taxation in ...
· Literatur-Tipp: Lehrbuch »Volkswirtschaf...
· Bachelor-Studium: IT-Management, Consult...
· Bachelor-Studium soll besser auf Arbeits...
· Fernstudium: Berufsbegleitender Bachelor...
 

  

Neues Bachelor-Studium »Nordeuropa Management«

  Neuen Kommentar schreiben :
  Dein Name: WiWi-Treff Leser
  Deine Email:
  Betreff:
 
   



Mo Di Mi Do Fr Sa So
2930311234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293012
   Juni 2017   



Wirtschaftswissenschaft
Literaturrecherche
Fachzeitungen
Newsgroups

Lehrstühle
Controlling
Marketing
Steuerlehre
Wirtschaftsprüfung
Organisation & Personal
Produktion & Logistik
Banken & Finanzierung
Innovationsmanagment

Studienwahl
Privathochschulen
Berufsakademien


Der perfekte Businessplan Der perfekte Businessplan

[Bernd Fischl ]
 
 sehr hilfreich
 hilfreich
 in Ordnung
 nicht hilfreich
 überflüssig

Unternehmen - Presse - Impressum - Kontakt