WiWi-TReFF - Die Online-Zeitung für Wirtschaftswissenschaften, Bwl, Vwl, Jobs und Praktika
[wiwi-treff home] [sitemap] [feedback]
   
 
   
 
Wirtschaftsstudium
 Studienwahl
 Studiengänge WiWi
 Hochschulformen
 Hochschulranking
 Neue Studiengänge
 Teildisziplinen
 Aufbaustudium
 Berufsfelder
 Fernstudium
 Klausuren mit Lösung
 Formelsammlungen
 Lehrstuhl der Woche
 Skripte


A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z

Staatssek. Catenhusen(MdB)
Studienwahl, Studium und Berufsperspektiven


Alle neuen News & Beiträge im wöchentlichen Newsletter






home / wirtschaftsstudium 22.05.2017

Die beliebtesten Ausbildungsberufe in Deutschland

     

Wer in Deutschland eine Ausbildung antritt, entscheidet sich in der Regel für einen kaufmännischen Beruf, vor allem der Einzelhandel und die Verwaltung bieten jungen Heranwachsenden attraktive Arbeitsstellen. Qualitativ wie auch quantitativ gehört der Beruf des Kaufmanns oder auch der Kauffrau zu den wichtigsten Segmenten des deutschen Wirtschafts- und dualen Ausbildungssystems.

Ausbildung Kaufleute Büromanagement
 
Warning: filemtime(): stat failed for ./artikel/serie/kat/.html in /var/www/web1/html/home/artikel.php on line 410




Kaufleute im Büromanagement mit den meisten Ausbildungsstellen
2015 haben deutsche Unternehmen Mädchen und Jungen vor allem als Kaufleute im Büromanagement eingestellt. Über 29.000 Azubis haben ihre Ausbildung in diesem Berufsfeld Ende 2014 angetreten, die meisten unter ihnen befinden sich nunmehr im zweiten Lehrjahr. Auf dem zweiten Rang finden sich Einzelhandelskaufleute wieder, die ein Jahr zuvor auf dem ersten Rang weilten. Immerhin 26.500 neue Azubis verzeichnete der Einzelhandel 2015.

Junger Mann am Schreibtisch

Bild: Kaufmännische Ausbildungsberufe sind unter deutschen Azubis beliebt.
 

Beliebte Ausbildungsberufe von Jungen und Mädchen 2015

 

Jungen

Mädchen

1

Kraftfahrzeugmechatroniker

Kauffrau für Büromanagement

2

Industriemechaniker

Kauffrau im Einzelhandel

3

Kaufmann im Einzelhandel

Medizinische Fachangestellte

4

Elektroniker

Zahnmedizinische Fachangestellte

5

Anlagenmechaniker für Sanitär-,
Heiz- und Klimatechnik

Industriekauffrau

Besonders auffällig: Technische Berufe dominieren bei Männern, hingegen die meisten Ausbildungsverträge in medizinischen Bereichen Frauen vorbehalten bleiben. Lediglich in der Sparte der Kaufleute sind Frauen und Männer gleichermaßen vertreten. Dies mag auch daran liegen, dass das Kaufmannsgewerbe trotz aller Komplexität vielseitige berufliche Perspektiven darbietet.


Interessante Ausbildungsberufe im kaufmännischen Bereich
Für Schüler, die einen guten Realschulabschluss vorweisen können, kommen zukunftsorientierte kaufmännische Berufe in Betracht. Sogar studienberechtigte Schulabgänger ziehen eine betriebliche, kaufmännische Ausbildung dem Studium vor. Besonders attraktiv ist die kaufmännische Branche, da Azubis im Grunde in jedem Wirtschaftsbereich unterkommen können. Vor allem das Internet lockt und stellt spannende sowie innovative Jobs in Aussicht. Vom Medienkaufmann/frau für Digital und Print bis zum Investmentfondkaufmann/-frau sind die Ausbildungsmöglichkeiten schier unbegrenzt. Doch was müssen Kaufleute mitbringen?

  • Kontaktfreudigkeit und Kommunikationstalent
  • Gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • Ausgeprägtes Verständnis für Mathematik und Zahlen
  • Interesse für betriebs- und volkswirtschaftliche Zusammenhänge

Mit einer fundierten kaufmännischen Ausbildung können angehende Berufseinsteiger fast in jeder Branche einen gutbezahlten Job finden. Am Ende ist sogar der Weg in die Selbstständigkeit möglich, beispielsweise als Shop-Betreiber bei Ebay oder als Webmaster im Online-Shop. Selbst das Arbitragegeschäft oder ein Leben als Auktionator steht Kaufleuten offen.


Zahlreiche offene Lehrstellen in Deutschland
Das Lehrjahr 2015 hat längst begonnen. Dennoch sind noch über 120.000 Lehrstellen in Deutschland unbesetzt. Hierfür gibt es viele Gründe. Eine zentrale Ursache liegt in den Abschlüssen deutscher Schüler begründet, denn immer mehr Jugendliche machen ihr Abitur, denen somit der Weg zur Universität oder Fachhochschule geebnet ist.

Infografik zum Ausbildungsberuf Kaufmann/-Frau

Zum anderen würden aber auch häufig Traumberuf und Qualifikation nicht zusammenpassen, meint die Bundesagentur für Arbeit. Bevor angehende Azubis einen weniger favorisierten Ausbildungsberuf angehen, entscheiden sich viele zu warten – meistens jedoch ohne Erfolg. In zahlreichen Landkreisen in Deutschland herrscht akuter Azubi-Mangel. Produktion, Verkehr und Logistik sowie Handel und Bau weisen derzeit die meisten offenen Ausbildungsstellen auf. Schlechte Bezahlung oder körperbetonte Arbeitstage schrecken jedoch viele Jugendliche ab.


Bildquelle: Viorel Sima – 124686532 / Shutterstock.com



    Zum Anfang   
 
ÜbersichtÜbersicht
DruckversionDruckversion
Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen
Ersten Kommentar schreibenErsten Kommentar schreiben
Weiteres bei WiWi-TReFF:
· Ausbildungsberufe 2014: Kauffrau für Bür...
· Das Leitbild des ehrbaren Kaufmanns
· Statistik: BIBB-Datenreport zum Berufsbi...
· A.WE.B - Verzeichnis der anerkannten Aus...
· »Das Job-Lexikon« - Wegweiser für Berufs...
 

  

Die beliebtesten Ausbildungsberufe in Deutschland

  Neuen Kommentar schreiben :
  Dein Name: WiWi-Treff Leser
  Deine Email:
  Betreff:
 
   



Mo Di Mi Do Fr Sa So
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930311234
   Mai 2017   



Wirtschaftswissenschaft
Literaturrecherche
Fachzeitungen
Newsgroups

Lehrstühle
Controlling
Marketing
Steuerlehre
Wirtschaftsprüfung
Organisation & Personal
Produktion & Logistik
Banken & Finanzierung
Innovationsmanagment

Studienwahl
Privathochschulen
Berufsakademien


Kaufmann Kauffrau für Büromanagement Kaufmann Kauffrau für Büromanagement

[Bundesinstitut für Berufsbildung]
 
 sehr hilfreich
 hilfreich
 in Ordnung
 nicht hilfreich
 überflüssig

Unternehmen - Presse - Impressum - Kontakt