Momentan: 72 Benutzer online Neuer Studenten-Bildungsfond der DKB Bank!
 Neuer Studenten-Bildungsfond der DKB Bank!
Wer sein Studium selbständig finanzieren will, kann sich über den Studienkredit der DKB Bank monatlich bis zu 650 Euro maximal 39.000 Euro auszahlen lassen. Der effektive Jahreszins beträgt 6,49 Prozent.

Jetzt zum Studenten-Bildungsfond informieren!
Neuer Studenten-Bildungsfond der DKB Bank!
 Neuer Studenten-Bildungsfond der DKB Bank!
Wer sein Studium selbständig finanzieren will, kann sich über den Studienkredit der DKB Bank monatlich bis zu 650 Euro maximal 39.000 Euro auszahlen lassen. Der effektive Jahreszins beträgt 6,49 Prozent.

Jetzt zum Studenten-Bildungsfond informieren!
Neuer Studenten-Bildungsfond der DKB Bank!
 Neuer Studenten-Bildungsfond der DKB Bank!
Wer sein Studium selbständig finanzieren will, kann sich über den Studienkredit der DKB Bank monatlich bis zu 650 Euro maximal 39.000 Euro auszahlen lassen. Der effektive Jahreszins beträgt 6,49 Prozent.

Jetzt zum Studenten-Bildungsfond informieren!
[home] [sitemap] [feedback]
   
 
Login:
Pass:
     
     Hier registrieren
     Passwort vergessen?
 Aktuelle Themen
 Studium
 Karriere
   Praktikum
   Bewerbung
   Berufseinstieg
 Vergnügungsministerium
 Fachthemen BWL
 Fachthemen VWL
 Fachthemen WI

Tinka79
Stinky
Stachel
Pipiklatsch
Karl KG
jumbaa

Alle neuen News & Beiträge im wöchentlichen Newsletter





home / lounge / Karriere / Bewerbung 22.12.2014
« zurück  |   Themenübersicht


 

Hobbys im Lebenslauf

 Autor   Beitrag  1  |  2  |  3

   25.05.03
  Lounge Gast
Hobbys im Lebenslauf
Hallo!
Soll man Hobbys im Lebenslauf angeben oder nicht? Ich hab jetzt schon mehrere Leute gefragt aber die Antwort fällt jedesmal anders aus. Wer hat Erfahrung damit? Wär nett wenn Ihr dazu was postet, da bei mir gerade eine Bewerbung ansteht.

Marita


[auf diesen Beitrag antworten]
   
  






   26.05.03
  Moderator Jörg
Re: Hobbys im Lebenslauf
Hallo Marita,

das ist in der Tat eine interessante und nicht ganz einfache Frage.

Hobbys und sonstige Interessen sollten nur aufgeführt werden, wenn sie tatsächlich weiteren Aufschluss über deine Persönlichkeit geben. Du musst dich grundsätzlich bei jeder Information im Lebenslauf und auch im Anschreiben fragen, ob sie für das Unternehmen relevant ist bzw. welche Information zwischen den Zeilen steht.

Eine Freundin die in Italien studiert hat und in einer Beratung arbeitet, interessiert sich bspw. für italienische Maler und hat das auch unter ihren Hobbies/ Interessen aufgeführt. (zeigt Interesse an dem Land / allg. kulturelles Interesse kann in der Beratung für small talk ganz nützlich sein)

die Signalwirkung einiger Hobbies:

- Kampfsport oder sehr riskante Hobbies = Vorsicht: Risikoreiche Extremsportarten kommen bei vielen Arbeitgebern nicht gut an. Sie wollen ihre Mitarbeiter am Arbeitsplatz und nicht im Krankenhaus.
- Teamsport / Musik im Orchester = Teamfähigkeit
- Jogging = Ausdauer
- Schach = Logisches Denken
- Reisen = kulturelles Interesse (Auch ein gutes Gesprächsthema für Interviewer da jeder schon selbst gereist ist)
- Golf = evtl. nützlich für Anbahnung neuer Geschäftsbeziehungen

Manche Hobbys lassen Verantwortungsbewusstsein, soziales Engagement oder Teamfähigkeit erkennen. Eine Tätigkeit als Trainer einer Jugendhandballmannschaft signalisiert soziales Engagement und körperliche Fitness.

Wer zu viele Hobbies angibt, dem unterstellt man evtl., dass er gar keine Lust zum arbeiten hat.

Wichtig:
So konkret wie möglich. Asienreisen statt Reisen, Basketball statt Sport ...

Ein paar Hobbies / Interessen gehören auf jeden Fall in den Lebenslauf. Ich habe schon mehrfach gehört und selbst erlebt, dass der/die Interviewer/in das gleiche Hobby hatte und sich daraus eine nettes Gespräch entwickelt hat. (Schließlich stellt sich auch die Frage, ob man dich gerne als Kollegin hätte. Da spielen oft unbewußt auch weniger fachliche Aspekte eine Rolle.) Besonders gut ist, wenn ein Bezug zu Geschäftsfeldern des Unternehmens besteht.

Bspw.:
- Interesse an Mode, Kosmetik + Lifestyle bei Verlagshäusern und entsprechenden Firmen,
- Interesse an Internet und Computer bei Online-Firmen
- Reisen in der Touristikbranche
- Autos in der Automobilindustrie ...

Viel Erfolg bei deinen Bewerbungen

Jörg

Wissen ist das einzige Gut, das sich vermehrt, wenn man es teilt.


[auf diesen Beitrag antworten]

   26.05.03
  Moderator Jörg
Re: Hobbys im Lebenslauf
Vielleicht hast du Lust mal deine Hobbies und das Unternehmen / die Branche zu nennen, bei dem du dich bewirbst. Dann könnte ich noch konkretes dazu sagen.

Wissen ist das einzige Gut, das sich vermehrt, wenn man es teilt.


[auf diesen Beitrag antworten]

   10.10.04
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
Hallo Marita,

natürlich solltest Du Hobbies angeben.
Nur: Die Hobbies sollten nicht allzuweit weg von Deinem anvisierten Berufswunsch sein...

mfb


[auf diesen Beitrag antworten]

   01.02.05
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
Vielen Dank Jörg, es war eine sehr Nützliche Information für mich.
Isabel


[auf diesen Beitrag antworten]

   01.04.05
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
Hallo zusammen!

Ich gebe in meinem Lebenslauf als Hobby immer Weiterbildung an. Sowas kommt immer gut. Nur solltest du dann das Ein oder Andere Weiterbildungszeugnis bei deinen Unterlagen haben, sonst macht das keinen guten Eindruck.

Liebe Grüße
Jenny


[auf diesen Beitrag antworten]

   13.04.05
  Lunita
Re: Hobbys im Lebenslauf
Hallo,
ich weiss nicht, ob Weiterbildung ausgerechnet unter die Rubrik "Hobby" fällt. Meiner Meinung klingt es ziemlich anbiedernd (und kein Personaler nimmt einem ab oder erwartet, dass man seine gesammte Freizeit in das Wohlergehen der Firma investiert).

Unter Hobbies stelle ich mir schon was anderes vor. Es ist ja der Punkt im Lebenslauf, der Aufschluss darüber gibt, wie du deine Zeit ausserhalb der Arbeit verbringst, was dir wichtig ist, was für eine Person du bist.

Ausserdem ist der Begriff an sich etwas zu allgemein gefasst, ich würde das also konkretisieren, z.B. EDV Kurse, Sprachkurse, Rhetorikkurse, etc. Erst einen Haufen Zeugnisse durchlesen zu müssen um zu wissen, was gemeint ist, ist echt zu lästig.

Wenn man in puncto Weiterbildung vieles gemacht hat, ist es vielleicht sinnvoll, einen eigenen Punkt im Lebenslauf daraus zu machen.

Man sollte seine erworbenen Fähigkeiten also nicht verschweigen, sondern sie so plazieren, dass für die Firma ein echter Nutzen ersichtlich wird.

Liebe Grüße,
Lunita


[auf diesen Beitrag antworten]

   27.04.05
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
natürlich gibt man die an so hab ich das im Deutschunterricht gelernrt
sorry aber die e-mail adresse stiimmt nicht ich will die nicht angeben


[auf diesen Beitrag antworten]

   10.05.05
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
was is ein nutzen für die firma? zb. käse somelier (bin in der hotelierbranche)

[auf diesen Beitrag antworten]

   11.05.05
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
Liebe Marita,
ich persönlich finde hobbies sehr sehr sehr wichtig. Es kann nur von Vorteil sein seine Interessen zu nennen um einen Beruf auswählen zu können.

sabine


[auf diesen Beitrag antworten]

   24.05.05
  Lunita
Re: Hobbys im Lebenslauf
Hallo,
ein Nutzen für die Firma wird meiner Ansicht aus einem Hobby deutlich, wenn es zeigt (oder zumindest den Anschein hat - in so eine Hobbyangabe lässt sich ja so schön was reininterpretieren, wie Jörg schon erwähnt hat), dass du durch dieses Hobby wertvolle Erfahrungen sammelst. Diese müssen nicht zwangsläufig fachlicher Natur sein. Z.B. sammelst du in einer Vereinsfunktion ja auch Organisations- und Führungserfahrung. Wenn man "Asienreisen" (oder ähnlichen Quatsch) angibt, dann will man zeigen, dass man sich bereits mit fremden Kulturen und Ländern auseinandergesetzt hat - der Nutzen für die Firma wäre dann eben der Gewinn eines international orientierten, aufgeschlossenen Mitarbeiters. Wenn das Hobby sogar fachlichen Bezug zum Unternehmen oder der Branche aufweist, umso besser. Dann entfällt meistens auch diese "Hobbykaffesatzleserei". Wenn du also Käsesomelier bist, bei Bewerbungen in der Hotelbranche unbedingt reinschreiben.

Liebe Grüße,
Lunita


[auf diesen Beitrag antworten]

   27.08.05
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
was glaubt ihr wären denn gute hobbys für den Lebenslauf, ich hab keine ahnung welche ich angeben soll, ich glaub motorrad fahren z.b. kommt eher schlecht an, oder?

[auf diesen Beitrag antworten]

   01.09.05
  Lunita
Re: Hobbys im Lebenslauf
Ich finde es gibt keine "guten" und "schlechten" Hobbies. Klar, KANN man bei einigen Hobbies gewisse Eigenschaften unterstellen, z.B. Motoradfahrer=von risikobereit (gut), (zu?) freiheitsliebend (schlecht) - aber letztlich sind Personaler auch normale Menschen, die auch Hobbies haben und deswegen wissen (sollten), dass derartige Verallgemeinerungen viel zu gewagt sind.

Ein Bekannter von mir erwähnte beispielsweise beim (erfolgreichen) Vorstellungsgespräch seine Maschine und es stellte sich raus, das der Personaler mal genau die gleiche hatte. Der Rest des Gesprächs drehte sich recht entspannt um Motorradtechnik...

Letztlich kann man doch alles von 2 Seiten sehen. Du machst Sport? Oh, dann hast du ein erhöhtes Verletzungsrisiko und dadurch bestimmt mehr Fehlzeiten. Du machst keinen Sport? Oh, dann bist du bestimmt ein Stubenhocker, der Herausforderungen scheut, sich ungesund ernährt und ungesund lebt und dadurch bestimmt mehr Fehlzeiten hat... nicht sinnvoll, oder?

Ich schreibe jedenfalls rein was meine wirklichen Hobbies sind, das finde ich besser als der 10000. Bewerber mit "guten" oder "positiv aussagekräftigen" Hobbies zu sein. Und nein, zweimal Urlaub in Mexiko reicht nicht für das Hobby "Südamerikareisen" das sofort jeden glauben lässt ich sei der geborene Experte für lateinamerikanische Märkte....

Meine Hobbies ist das, was ich in meiner Freizeit mache (und auch noch machen möchte wenn ich den Job habe) und an sich mit dem Job in keiner Beziehung stehen müssen.

Deswegen:
- keine "guten Hobbies" reinschreiben, die man gar nicht hat
- wenn das Hobby einen direkten Bezug zur künftigen Arbeitsstelle hat (Käsesommelier für Gastronomen) oder dadurch Kenntnisse erworben wurden, die für den Arbeitgeber von Nutzen sein könnten unbedingt reinschreiben, aber mal überlegen, ob "Hobby" da noch die richtige Überschrift ist, ober ob man nicht lieber einen Punkt mit "Fortbildung", "Schulungen" o.ä. aufmacht
- "Lesen" haben die meisten Personaler bestimmt schon viel zu oft lesen müssen
- manchmal ist ein ausformulierter Satz vielleicht aussagekräftiger als eine Aufzählung

Lg,
Lunita


[auf diesen Beitrag antworten]

   06.09.05
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
Meine Hobbies sind Videospiele. Wir hört sich das an? Ist halt einfach bei mir die Wahrheit...

[auf diesen Beitrag antworten]

   13.09.05
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
ich habe auf der seite Jobfinder.at folgendes gelesen:

"Was nicht unter die Rubrik Hobbys gehört:
Computerspiele, Urlaubsreisen, gutes Essen, Leute treffen, Shopping, Haustiere und Zeitungslektüre "


[auf diesen Beitrag antworten]

   22.10.05
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
Hi Leute,

wie oben erwähnt nur Hobbies die zum Unternehmen passen erwähnen.
Referenzen sind auch immer nett :)
Beides kommt extrem gut wenn das Unternehmen sowas auch hat (soz. Engagement z.B.). Referenzen sind immer Klasse, aber auch da gut überlegen wenn Ihr als REferenz angeben wollt, denkt daran das dedrjenige weiß, dass Ihr in als Referenz angegeben habt :)
(Kleines aber wichtiges Details) habe neulich was gelesen wo der Typ angerufen wurd eund von nix wußte lol könnt euch ausmalen wie der HRler das fand :)


[auf diesen Beitrag antworten]

   25.10.05
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
Hi Leute,
ich nochmal, also unter freeent.de im "Job-Bereich" gibt es einen erster Hinweis auf einen ordentlichen Lebenslauf.
Die Empfehlungen dort entsprechen aber auch nur einer Stil-Vorstellung, die zufällig genau die meine ist.
Denkt daran, dass der Lebenslauf extremst rationell zu gestalten ist, reine Info in logisch rationeller Struktur, weniger ist hier echt mehr.
Als Bsp.: Wer noch seine Grundschule im CV hat und noch nicht rückwärts chronologisch (als Berufserfahrerer) arbeitet, ist ggf. nicht mehr Up-toDate.

mfg
Luc


[auf diesen Beitrag antworten]

   30.10.05
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
Hallo Leute,
ich finde das Thema hobby und lebenslauf irgenwie schwer. Was kann ich denn als gelernte Biologielaborantin als Hobby in meiner Bewerbung angeben? Was kommt gut an? Was ist absolut unwichtig oder sogar von Nachteil. Ich lese unheimlich gern, gehe Tauchen und beschäftige mich gern mit dem Garten. Wie kann man so was optimal für mich umformulieren, das es nützlich ist??
mfg
Vron


[auf diesen Beitrag antworten]

   30.10.05
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
Ich denke, du kannst den Garten als Ausgleich gut als Hobby angeben. Man muss eben alles Geschriebene später auch gut erläutern können.

[auf diesen Beitrag antworten]

   10.10.06
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
falls ich ein hobby nicht mehr all zu aktiv mache kann ich es trotzdem mit einbringen?

Hab bis vor kurzem aktiv in der Gemeinde eine Gruppe geleitet.
In älteren Bewerbungen stehts auch drin

ehrenamtliche Mitarbeit in der ev. Kirchengemeinde Xy

Was meint ihr? Bin jetzt nur noch auf abruf leiterin-
Ist das denn noch "erlaubt"?


[auf diesen Beitrag antworten]

   10.10.06
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
Wieso sollten denn Urlaubsreisen und Computerspiele keine guten Hobbies sein??? Wenn es aber doch die Hobbies sind. Ist bei mir nämlich genauso. Hab es allerdings noch nie in den Lebenslauf reingeschrieben, da stand bisher immer lesen, squash, camping, jugendgruppen auf freizeiten betreuen,...

Das mit dem Gruppenleiter würd ich reinschreiben, bist es ja schliesslich noch auf abruf (bin ich übrigens auch und schreib es rein).

LG
Anette


[auf diesen Beitrag antworten]

   10.10.06
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
^^ kellerkind

[auf diesen Beitrag antworten]

   10.10.06
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
sollte ich mein Hobby "Playstation spielen" und Fernsehn/Video reinschreiben?

[auf diesen Beitrag antworten]

   11.10.06
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
schreib "Cineast mit vorliebe für deutsche Kunstfilme"

[auf diesen Beitrag antworten]

   11.10.06
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
Ich schreibe NIE meine Hobbies in den CV, das ist mir einfach zu kindisch.

Sollten die Personaler das wirklich interessieren, dann können Sie mich ja im VG darauf hin ansprechen. Gewöhnlich Beatworte ich dann diese Frage mit der Gegenfrage ob sie gedenken die Personalauswahl auf Basis der Freizeitaktivitäten vorzunehmen.

Ich begründe meine Haltung immer mit meine Ansicht, daß das Unternehmen eine Stelle als xxx besetzen will und keinen "Freizeit-Minister" sucht. Meine Hobbies sagen nichts über meine beruflichen Fähigkeiten aus (es sei denn man glaubt an Hausfrauenpsychologie), aus diesem Grund sind diese Infos irrelevant.

Ich hatte bisher trotz meine Weigerung diesen Kinderkram mitzumachen immer einen Job bekommen.


[auf diesen Beitrag antworten]

   11.10.06
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
Naja, wenn man solch eine Frage im VG gestellt bekommt, und dann so patzig antwortet, dann wars das...

[auf diesen Beitrag antworten]

   11.10.06
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
wer sonst nichts zu bieten hat, muss sich auf seine hobbys berufen. sowas gibts auuch nur bei bwl...

[auf diesen Beitrag antworten]

   11.10.06
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
da irrst du dich.

Die wenigsten Unternehmen suchen "Weicheier" die im VG brav jedes persönliches Detail ausplaudern nur um einen Job zu bekommen.

Für Führungspositionen werden oft genug Personen gesucht, die anderen klar Ihre Grenzen kommunizieren können.


[auf diesen Beitrag antworten]

   12.10.06
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
hobbys im cv dienen der belustigung (unausgelasteter) personaler...

[auf diesen Beitrag antworten]

   12.10.06
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
also ich habe in nahezu jeder Literatur, die ich als Hilfe zur Erstellung von Lebensläufen oder Anschreiben herangezogen habe, den Abschnitt gefunden, dass man Interessen sehr wohl in den Lebenslauf schreiben sollte, um dem Personaler mitzuteilen, wofür man sich eben interessiert. Bei mir im CV steht als letzter Punkt unter der Rubrik "Interessen" die Punkte Fußball und Tennis (zeigt, dass ich sportlich bin) und die Punkte Politik und Wirtschaft. Sowas kann man ohne Bedenken reinschreiben

[auf diesen Beitrag antworten]

   12.10.06
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
Lange Zeit wurden in der sog. "Expertenliteratur" zum Thema "Bewerbung" das Erstellen der "Dritten Seite" zum Besten und Tollsten gelobt.

In Wirklichkeit langweitl man die Personaler mit derartigen Selbstdarstellungs-Orgien zu Tode (bestenfalls) oder man erntet nut noch mitleidiges Augenrollen.

Ähnlich verhält es sich mit "Deckblatt" und "Anlagenverzeichnis", solche Dinge machen nur die Bewerbungsmappe unnötig dick ohne substanzielles beizutragen.

Hobbies im Lebenslauf bei einer/einem 23 jährigen wenig lebenserfahrenen Studenten/Absolventen ist ok - irgendwie will/muss man sich ja verkaufen.

Bei Leuten Ende 20 ist das herbeten der Hobbies einfach nur noch peinlich. Es ist doch wohl jedem klar, daß jeder Mensch seinen Ausgleich zum Berufsleben braucht. Wenn es wichtig ist, dann wird im VG nachgefragt, dann kann man immer noch entscheiden was man erzählt.


[auf diesen Beitrag antworten]

   12.10.06
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
Die meisten "Bewerbungsexperten" sind arbeitslose Absolventen!!!!

[auf diesen Beitrag antworten]

   10.03.07
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
was könte man für Maler Hobbys schreiben ?

[auf diesen Beitrag antworten]

   21.03.07
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
ich brauche HILFEEEEE....ich weiß nicht was ich bei Hobbys schreiben soll..ich bewerbe mich als Kuffraum im Einzelhandel...
???????!!!!????


[auf diesen Beitrag antworten]

   22.03.07
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
Ist das armselig. Jemand braucht Hobbie-Vorschläge für seinen Lebenslauf. Ich persönlich gebe keine Hobbies mehr an. Geht niemanden was an, was ich in meiner Freizeit mache. Hat auch bisher keiner nach meinen Hobbies gefragt.

[auf diesen Beitrag antworten]

   22.03.07
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
Ich weiß net, ich würd mich daran net so aufhängen...
Wenn meine Noten schlecht sind, ich menschlich einfach net rüberkomme... glaubt ihr dann retten mich die Hobbys?
"Er ist zwar nen Arsch, aber verdammt er liest gerne! Den muss ich dann wohl doch einstellen!"

Ich hab bei meinen Bewerbungen zur Ausbildung auch net die Hobbys reingeschrieben un habs geschafft...


[auf diesen Beitrag antworten]

   29.03.07
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
An die Kauffrau:
Lesen -> Gebildet, Interessiert
Reisen -> Weltoffen
Dann noch eine Sportart deiner Wahl
;)

Bei McK & Co. kommt es sicher noch gut an, wenn man Sportarten wie Golf, Segelsport oder evtl. auch Tennis hinschreibt. Gibt ja immer (vom Metzgerbetrieb bis zu Goldman Sachs) einen gewissen Standesdünkel (vgl. Michael Hartmann) und solche Sportarten werden bei Beratern eher beliebt sein und als "standesgemäß" angesehen sein, als z.B. Fußball.


[auf diesen Beitrag antworten]

   30.03.07
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
ich finde es sehr schwierig für kauffmännische berufe hobbys zu nennen- mathe????? wer interessiert sich schon für wirtschaft und liest sich die börsendaten durch?? ja lesen gebildet..ich lese wirklich sehr gern , aber das da hinzuschreiben wirkt wie gewollt und nicht gekonnt-ziehmlich ausgelutscht. und wenn ich noch hundezucht dazuschreibe fehlen mir nur noch schleifen in den haaren.
da muss ich nur mal an meine jugend denken, da hab ich mich für wirtschaft interessiert-spät. beim haschisch kaufen ;)

auch ohne hobbys wurde ich an einem ausgezeichneten arbeitsplatz genommen! also lasst den quatsch und reduziert und reduziert eure texte...desto weniger umso mehr


[auf diesen Beitrag antworten]

   10.04.07
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
also ich bin frisch ausgelernte kauffrau im einzelhandel und habe jetzt einiges mitbekommen was bewerbungen angeht.
TIP: wenn du schreibst du arbeitest gern mit menschen (was wirklich jeder reinschreibt) dann musst du das unbedingt ausführen..also wieso und vielleicht noch konkretes beispiel.
als hobby würde ich ein nicht allzu zeitraubendes reinschreiben, weil du im einzelhandel nun mal scheiße wenig zeit für ein hobby hast, stell die darauf ein das du beim vorstellungsgesprech danach gefragt wirst...zb wie du das hobby in zukunft noch ausführen willst bei weniger zeit usw!


[auf diesen Beitrag antworten]

   16.04.07
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
Was haltet ihr denn von tauchen und Individualreisen.

Mit Tauchen könnte man ja auch Risiko unterstellen. Es könnte aber auch ein guter Aufhänger für Small Talk sein, denn inzwischen gibt es ja relativ viele Leute, die gerne tauchen gehen.

Mit Individualreisen meine ich, dass ich keine Lust auf normale Pauschalurlaube habe sondern lieber alle paar Jahre mal was größeres mache (drei Monate Backpacking Australien bzw aktuell zwei Monate Asien). Das sollte doch einerseits auch kulturelles Interesse bekunden, andererseits soll hier nicht der Eindruck entstehen, dass man sich alle paar Jahre eine Auszeit vom Job gönnt.

Was meint ihr?


[auf diesen Beitrag antworten]

   16.04.07
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
Ich frag mich echt mit was für Fragen Ihr da an kommt. "Ende 20 & Hobbies = peinlich", "Hobbies im CV = Weicheier" -> gehts noch?!

Habt Ihr High-Flyer schonmal mit jemandem gearbeitet, der höchst unsozial nur aufs eigene Wohl bedacht ist, (zu Recht) keine Freunde hat und abends aus diesem Grunde nie vor dem Chef aus dem Laden geht? Ich nicht! Und das wünsch ich auch niemandem!

Als Vorgesetzter suche ich doch jemanden, der seine Arbeit gscheit erledigt, Ideen & Eigeninitiative entwickelt und eine Bereicherung für seine Umgebung darstellt, oder? Also. Natürlich schreib ich meine Hobbies rein!!! Alleine um meinem künftigen Vogesetzten zu zeigen, dass ich keiner von der Sorte assozialer Vollpfosten bin, die sich hier im Forum mit 22 und Vordiplom gerne mal selbst zum Ackermann küren.

@ Individualreisen: Mh. Etwas Vorsicht wäre bei Hobbies aber schon angebracht. Stell Dir vor, Du hast 50 Bewerbungen auf dem Tisch und jemand schreibt im CV, dass er sich alle paar Jahre für längere Zeit gerne aus dem Staub macht und das am Liebsten alleine? Hehehe, so könnte man Individualreisen auch böswillig interpretieren ;) Mach einfach Asienreisen oder so was draus wie oben schon vorgeschlagen, find ich ned schlecht.


[auf diesen Beitrag antworten]

   07.05.07
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
War mal auf nem McKinsey Dinner, da hat ein Berater erzaehlt, dass ein Bewerber unter Hobbies und Interessen "Leadership" reingeschrieben hat. Echt mal geil was fuer Trottel es so gibt. Der wurde uebrigens nicht eingeladen... Und generell find ich auch die Leute albern, die so Sachen wie Schach als Hobby reinschreiben, weil das so Superbrain like rueberkommt. Wuerd mich mal interessieren, was man dann sagt, wenn man drauf angesprochen wird. Echt peinlich!

[auf diesen Beitrag antworten]

   07.05.07
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
Hallo Du, der die Leute als "asoziale Vollpfosten" bezeichnet, die keine Hobbies in den Lebenslauf schreiben: was für "interessante" Hobbies hast Du denn?

Mal anders gefragt: Wer wurde denn schon mal im Vorstellungsgespräch auf seine Hobbies angesprochen? Und war dies evtl. für die Interviewer wichtig? Haben die Interviewer (Personaler oder Abteilungsleiter) von ihren eigenen Hobbies erzählt?


[auf diesen Beitrag antworten]

   07.05.07
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
Ähm tolle Hobbies hab ich auch nicht. Das Übliche halt: Geld verprassen,***, (Trink-)Sport, Mucke hören ;) Es ging mir gar nicht drum tolle karrierefördernde Hobbies aufzutischen. Das finde ich auch einfach nur peinlich. Mit mehr oder weniger normalen Hobbies würde ich nur zeigen, dass ich aktiv bin, normal bin (im Sinne von nicht besser sein will als andere) und mich mit späteren Kollegen gut verstehe. Gibt ja in vielen Firmen so was Skiausflug etc. Und zur Praxis: Mein Chef achtet auf so was. Und wenn es nur darum geht Eis zu brechen im VG, manchmal ergaben sich in VG's auch ganz interessante Aspekte zur Persönlichkeit des Bewerbers wenn man einfach mal über Hobbies sprach. Nicht selten zum Negativen. Bsp.: Skifahren und im Unternehmen eben besagter Skiausflug anstand und Bewerber einfach begeistert war, dass es so was gibt. Wenn dann Gesamteindruck, Leistung, Noten etc. stimmte umso besser -> was will man mehr als Mitarbeiter der sich für Kollegen/Firma/Klima begeistern kann (und sich hoffentlich engagiert einbringt).

[auf diesen Beitrag antworten]

   08.05.07
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
Ups, meinte "nicht selten zum Positiven" (bei Hobbies im Lebenslauf und VG).

[auf diesen Beitrag antworten]

   14.05.07
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
und wenn man hobbies angibt ,welche sind so die besten hobbies für den arbeitgeber

[auf diesen Beitrag antworten]

   22.05.07
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
Wie wäre es denn, wenn du einfach deine wirklichen Hobbys angiebst!?

[auf diesen Beitrag antworten]

   12.06.07
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
Vor allem wäre es wichtig, darauf zu achten, die Mehrzahl von Hobby mit ie, also Hobbies, zu schreiben. Sonst geht das ganze Ding nach hinten los, falls Du eine Zeile weiter oben angegeben hast: Englisch fließend in Wort und Schrift!

[auf diesen Beitrag antworten]

   02.07.07
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
oder klingt viel besser: man schreibt einfach freizeitinteressen:

[auf diesen Beitrag antworten]

   03.07.07
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
Das wäre manchen (deutschen) Personalern vielleicht schon zu deutsch, ergo sie verstehen es nicht :-)

[auf diesen Beitrag antworten]
   
  




   18.07.07
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
Die Mehrzahl von Hobby ist im deutschen Hobbys, vgl. Duden ;). Nur im Englischen wird aus 'y' 'ies'.

[auf diesen Beitrag antworten]

   19.07.07
  MarilynHeger
Re: Hobbys im Lebenslauf
Nein, das ist nicht wichtig. Hobbys sollte man nur in einem Lebenslauf für Ausbildungen angeben. Z.b. für einen technischen Beruf: "ich erforsche und repariere gerne technische Geräte und Eigenschaften" ;) Für eine spätere Festanstellung ist es nicht von Bedeutung- sondern eher die Qualifikationen und Noten! Hobbys im Lebenslauf können dir auch das Genick brechen - eine Freundin gab mal an, gerne Handball zu spielen. Tja- und der Chef der Firma (mit dem sie das Vorstellungsgespräch hatte) spielte schon seit 20Jahren. Nur schade, dass sie noch nicht mal wusste, in welcher Position sie spielt! :-/ Also- wenn du Hobbys angeben MÖCHTEST (es ist nicht zwingend), dann bleibe ehrlich!

;) * * ;)


[auf diesen Beitrag antworten]

   24.07.07
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
Also aus meiner Erfahrung heraus war die Angabe von Hobbys (die ich dort lieber als Interessen aufgelistet habe) immer von Vorteil (immer = 2 mal :), da dies einer Bewerbung auch eine persönliche Note gab. Neben Interessen die auch für den Beruf von Vorteil sind hatte ich auch sachen wie mein jahrelanges Kampfsporttraining angegeben was den Personalleiter sehr interessierte ...
Es ist wohl kein entscheidendes Kriterium aber lockert ein VG sehr auf.


[auf diesen Beitrag antworten]

   27.07.07
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
Sorry,

aber diese Meinung kann ich keinesfalls teilen! Es geht darum, sich dem Unternehmen gegenüber als derjenige zu präsentieren, der man auch ist. Am Ende müsse ja beide Seiten zusammen passen.

Das Unternehmen möchte sich ein vollständiges Bild vom Bewerber machen - auch von seinem Leben außerhalb der Ausbildung und Praxiserfahrung. Es möchte zumeist eben keinen reinen "Fachidioten", sondern einen Menschen.
Ich zB sortiere Bewerbungen ohne Freizeitaktivitäten immer sofort aus.

Von daher müssen Hobbys - die wahren! - unbedingt in den Lebenslauf. Falschaussagen bringen nichts, weglassen genauso wenig.


[auf diesen Beitrag antworten]

   09.08.07
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
Computerspiele spielen ist definitiv kein ernstzunehmendes Hobby. Es ist der reinste Konsum, denn man zieht etwas in sich hinein, was ein anderer für einen erstellt hat. Da könnte man genauso gut Fernsehgucken schreiben, oder rauchen, oder ähnliches.

[auf diesen Beitrag antworten]

   10.08.07
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
Teile die Ansichten zur ganzheitlichen Beurteilung eines Menschen. Fachidioten will/braucht niemand -> Hobbies gehören in Lebenslauf! Hobbies mit "ie", weil kein Mensch weiß, dass eingedeutschter Plural von Hobby tatsächlich Hobbys (Duden?!) sein soll...

[auf diesen Beitrag antworten]

   13.08.07
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
Man, man, dann schreib halt "Interessen" statt "Hobbys"!!!

Wenn du "Hobbies" schreibst, ist es nun mal definitiv falsch und wenn du Pech hast, landet deine Bewerbung dann mal bei einem, der das weiß...

Und "Interessen" klingt eh seriöser.


[auf diesen Beitrag antworten]

   13.08.07
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
Die Definition kommt wohl von Dir?

Hobby kommt aus England also wird die Mehrzahl auch wie dort geschrieben, nämlich mir "ie". Man sollte sich beim Duden, als auch bei der Rechtschreibreform nicht an den Dummen orientieren und ihre Schreibweise zum Standard erklären.


[auf diesen Beitrag antworten]

   13.08.07
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
was erzählst du denn für einen mist ..
hobbys wird im deutschen hobbys geschriebn ... fühlst du dich so mächtig die landessprache einfach mal eben zu ändern ?
wen interessierts was die engländer für eine schreibweise haben..


[auf diesen Beitrag antworten]

   14.08.07
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
Der DEUTSCHE Plural von Hobby ist HobbYs!
Man sollte vielleicht vorher mal in den Duden gucken, bevor man den hier so großkotzig als Quelle heranzieht, da kann man das dann nämlich nachlesen.

Es interessiert keinen, ob das aus dem englischen kommt und wie da der Plural gebildet wird.


[auf diesen Beitrag antworten]

   14.08.07
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
Ok, hast mich überzeugt: Hobby ist ein urdeutsches Wort und hat mit England nicht das geringste zu tun ;-)

[auf diesen Beitrag antworten]

   14.08.07
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
boah... man, man, da wird einem echt das Wort im Mund umgedreht...

NIEMAND hat behauptet, dass Hobby ein urdeutsches Wort ist.

Das einzige, was nunmal Tatsache ist, ist, dass in der deutschen Sprache der Plural des englischen Lehnwortes Hobby NICHT mit ie geschrieben wird!
Eingedeutschte englische Wörte erhalten laut Duden einen DEUTSCHEN Plural auf -s, es ändert sich also nichts am y!

Genauso wie du ja auch sagst: 2 Pullover und nicht 2 PulloverS, wie es im englischen wäre.

Man, man, kauf dir endlich nen Duden, lies es nach und dann gib Ruhe!
oder guckst du hier:

www.canoo.net/services/controller?input=Hobby&MenuId=Search&service=canooNet&lang=de (man klicke auf Flexion)
www.lingo4u.de/deutsch/grammatik/nomen/plural
www.heynkes.de/Anna/ndr.htm (Unterpunkt f. Fremdwortschrebung)

und das sind nur 3 Beispiele von vielen...aber die haben jaaaa aaaaalle unrecht... vor allem der Duden...


[auf diesen Beitrag antworten]

   14.08.07
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
es tut nichts zur sache ob das ein deutsches wort ist oder nicht, im deutschen schreibt man es mit Y ... wenn du deinen lebenslauf auf englisch verfasst dann schreibs mit ie .. ansonsten ist es falsch

[auf diesen Beitrag antworten]

   01.09.07
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
ja man sollte in einem lebenslauf seine hobbys angeben

[auf diesen Beitrag antworten]

   02.09.07
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
das ist doch sowas von WUrscht, ub man jetzt Hobby oder Hobbie schreibt, soang du nicht Hobbit schreibst

[auf diesen Beitrag antworten]

   07.09.07
  DAX Einkäufer
Re: Hobbys im Lebenslauf
Wenn ich Bewerbungen lese, finde ich es durchaus interessant, welche Hobbys die Bewerber angeben. Man sollte das allerdings nicht überinterpretieren. Es dient eher der Vervollständigung eines Profils. Wenn man böswillig ist, kann man sowieso jedes Hobby irgendwie schlechtreden.

In meinen Bewerbungen standen jeweils musische Interessen, weil ich diese wirklich habe und auf Anfrage auch vorführen bzw. nachweisen kann. ;-) Als drittes Hobby habe ich früher "Autofahren" angegeben. Ein Interviewpartner hat mich dann gefragt, wo ich denn so hinfahren würde. Ich sagte dann, dass ich einfach Freude daran habe und auch mal ziellos durch die Gegend fahre. Davon war er vollkommen beeindruckt.

Es gibt eigentlich nur eines, das man NICHT als Hobby angeben sollte: Hobbys, die man eigentlich gar nicht hat. Wer schreibt, er lese gerne, der sollte auch benennen können, was er denn so liest. Wer als Hobby "Schachspielen" angibt, den frage ich, welche Eröffnungen es eigentlich so gibt. Und wer ein bestimmtes Land als Interessengebit angibt, der kann davon ausgehen, dass ich für das Gespräch einen Vertreter dieses Landes auftreiben werde. Wer Russisch spricht, trifft im Bewerbungsgespräch dann auf einen Russen.

Ich fände es übrigens große Klasse, wenn die Menschen in voller Ehrlichkeit "Kartenspielen", "Schlafen", "Essen", "Ausruhen", "Fahrradfahren", "Kochen", "Schrebergarten" oder "Computerspielen" angeben. Es muss nicht immer "Individualreisen", "Extremsportarten", "Trecking", "Hiking", "Climbing", "Kulturreisen", "Kart-Racing" oder "Italienische Literatur" sein. Auf mich wirkt das ein wenig wie Schaumschlägerei. Aber auch das muss man einem Bewerber verzeihen, denn die Zeiten sind ja wirklich sehr hart geworden.

DAX Einkäufer

P.S.: Wer keine Hobbys angibt, den frage ich danach. Ich möchte mir einfach ein Bild davon machen, was jemand mag und was nicht. Wer die Frage barsch zurückweist, scheint Privates und Berufliches krampfhaft zu trennen. Mit so einem Kollegen möchte ich persönlich einfach nicht arbeiten, das wird mir zu langweilig. Wo bleibt denn da die Lebensfreude?


[auf diesen Beitrag antworten]

   16.09.07
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
wie kann man denn russisch sprechen als hobby nehmen ? ... wenn ich eine ausländische muttersprache hab, könnte ich sie dann als hobby nehmen ?

[auf diesen Beitrag antworten]

   17.09.07
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
Sprachen führst du natürlich unter dem Punkt Sprachen auf, nicht unter Hobbys.

[auf diesen Beitrag antworten]

   29.09.07
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
kommt es gut wenn man seine freiwillige ministrantentätigkeit im lebenslauf preis gibt ?

[auf diesen Beitrag antworten]

   01.10.07
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
Wenn du dich bei einer katholischen Einrichtung bewirbst, bestimmt.

[auf diesen Beitrag antworten]

   28.11.07
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
du bist echt spitze lieb dich
kuss
melde dich


[auf diesen Beitrag antworten]

   29.11.07
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
ich dich auch hdl

[auf diesen Beitrag antworten]

   30.11.07
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
An die letzten beiden Poster:
ihr seid ja süss...

*roll mit den Augen*

Aber für Liebesbekundungen ist das wohl definitiv das falsche Forum, also wenn ihr nichts zum Thema zu sagen habt, dann lasst es.


[auf diesen Beitrag antworten]

   30.11.07
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
Das heißt *rolleyes*
und ich kenne die andere Person nicht und ich weiß auch nicht warum die beiden Beiträge zugelassen wurden ;)


[auf diesen Beitrag antworten]

   03.12.07
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
Fangen wir jetzt noch an zu diskutieren, ob ich *mit den Augen rolle* oder die *eyes roll*...

Sorry, aber wie egal ist das denn??????

Im übrigen spreche ich deutsch und meine Augen rollen daher auch auf Deutsch, basta!


[auf diesen Beitrag antworten]

   04.12.07
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
z.B. ich spiele schon sehr lange golf! habe ich nirgendwo erwähnt - ich halte es auch div. gründen auch für besser...

[auf diesen Beitrag antworten]

   04.12.07
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
ich bewerbe mich für eine firma, die mit extremsportarten zu tun hat, und es von vorteil wäre, wenn man sich in diesen bereichen auskennt.
meine hobbys sind lesen, standardtanzen, klettern, snowboarden und wakeboarden.
nur jetzt mal eine ganz blöde frage, schreibt man das klein oder groß?

vielen dank für antworten

nadine


[auf diesen Beitrag antworten]

   05.12.07
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
Na, groß!!

Die Frage war jetzt hoffentlich nicht ersnt gemeint?


[auf diesen Beitrag antworten]

   16.01.08
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
Hallo an alle!!! :D
Ich mache in einem Jahr ein Schülerpraktikum in der 9. Klasse und ich hab mal eine Frage an euch: Klingen diese Interessen gut?? -> tanzen, lesen, Kultur- Urlaubsreisen. Ich möchte gerne ein Praktikum am Köln/ Bonner Flughafen machen! Was könnte ich noch schreiben????
Und... Schreibt man die Interessen bzw. Hobbies im Lebenslauf groß oder klein???


Danke schon mal im vorraus!!!


[auf diesen Beitrag antworten]

   17.01.08
  DAX Einkäufer
Re: Hobbys im Lebenslauf
Die Interessen sind substantivierte Verben, also "Schwimmen, Tanzen, Lesen, Reisen". Wenn man liest, sollte man angeben, was man liest. Und gerne spezifisch. Also: "Sachbücher über das Altertum, Science-Fiction-Romane, Bücher über Java-Programmierung" etc. Den Begriff "Lesen" kannst Du dann auch weglassen, denn was soll man sonst mit einem Buch machen...? ;-)

Das gleiche gilt für die Reisen: Kultur-Urlaubsreisen ist sehr allgemein und scheint sich lediglich von der Sauf-Urlaubsreise nach Mallorca abheben zu wollen. Schreib doch lieber, wo es hingehen soll: "Urlaubsreisen nach Italien", "Reisen in das europäische Ausland" etc.

Ob Deine Interessen gut "klingen" oder nicht, ist außerdem zweitrangig. Es sind Deine Interessen, fertig. Du kannst davon ausgehen, dass Deine privaten Interessen für ein Schülerpraktikum am Flughafen ohnehin nur nebensächliche Bedeutung haben. Ein sauberes Anschreiben ohne Fehler, ein gepflegtes Foto und vollständige Zeugnisse sind wichtiger für den Gesamteindruck.

Viel Erfolg!

D.Ek.


[auf diesen Beitrag antworten]

   17.01.08
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
Danke für deine Antworten :D

[auf diesen Beitrag antworten]

   17.01.08
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
Hallo nochmal!

Ich hab noch eine Frage: wenn ich jetzt schreiben möchte " Ihre Firma kenne ich durch..." Ich möchte schreiben, dass ich den Flughafen jetzt zum Beispiel vom Reisen von dort aus kenne... . Wie soll ich das bei der Bewerbung formulieren???

Wäre nett, wenn mir jemand helfen könnte :)
Danke im vorraus!!!

Tschüüüüüss :D


[auf diesen Beitrag antworten]

   17.01.08
  DAX Einkäufer
Re: Hobbys im Lebenslauf
Das würde ich nun wirklich nicht schreiben. Natürlich kennst Du den Flughafen. Aber wie wäre es mit: Der Flughafen fasziniert dich und Du hast in einem Artikel (oder einem Bericht etc.) etwas Genaueres über ihn erfahren?

[auf diesen Beitrag antworten]

   04.02.08
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
hey leute ich will ein praktikum machen aber ich hab keine ahnung was ich da als hobbys rein schreiben soll ich kann ja nicht ski-fahren & reiten rein schreiben oder?

[auf diesen Beitrag antworten]

   04.02.08
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
Da gibt's keine Standard-Antwort, Marita. Die Standard-Liste "klönen, tanzen, Musik hören, Party-machen, ..." nervt nur. Es darf halt auf keinen Fall der Eindruck entstehen, Dein Hobby käme auf Platz eins, dann lange nix und der Job wäre nur lästige Pflicht wg der Kohle.
Kuck halt, ob es eine innere Beziehung zum Job gäbe - Klasssiker: Teamwork + Mannschaftssport, Beziehungspflege + Golf, ... - aber vermeide auf d andern Seite den Eindruck, dass es Dich viel Zeit kostet.

Wenn das zu ungenau ist, kannste Dich ja melden.

G'e


[auf diesen Beitrag antworten]

   05.02.08
  DAX Einkäufer
Re: Hobbys im Lebenslauf
Was spricht gegen Skifahren und Reiten? Sind doch schöne Hobbys. Und wenn es denn die Wahrheit ist, was könnte besser sein?

Gönnt euch doch auch mal ein Privatleben. Eines, in dem man etwas vollkommen anderes macht als im Beruf. Eines, auf das man stolz ist und das einem den Ausgleich verschafft. Eines, das euch geprägt und immer begleitet hat. Eines, das Ihr voller Selbstbewusstsein im Vorstellungsgespräch als Eure Freizeitbeschäftigung angebt. Und nicht "der Börsenteil der FAZ", nur weil das so schön klingt...


[auf diesen Beitrag antworten]

   05.02.08
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
Naja, aber bestimmte Hobbys sind doch sehr Vorurteil-behaftet. Und Personaler sind ja auch nur Menschen und deshalb gibt es unter denen sicher auch welche, die hinter diesen Vorurteilen stehen. Also mit Ballett würde ich als Mann wirklich nicht antanzen. Und Reiten ist meiner Meinung nach auch schon grenzwertig...

[auf diesen Beitrag antworten]

   06.02.08
  DAX Einkäufer
Re: Hobbys im Lebenslauf
Reiten grenzwertig? Wieso das denn? Das kann nur jemand schreiben, der noch nie auf einem Pferd gesessen. Und Tanzen muss nicht Ballett heissen. Wer sagt Dir überhaupt, dass der Fragende User nicht zufällig eine Frau war?

(Übrigens muss man sein Außenbild nun wirklich nicht anhand der VORurteile anderer Menschen beurteilen...)


[auf diesen Beitrag antworten]

   07.02.08
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
Was bitte ist denn an Reiten grenzwertig????

Ich kann DAX Einkäufer nur zustimmen...
1. wissen wir gar nicht, ob der Fragende männlich oder weiblich ist
2. ist das im grunde auch völlig egal, weil solche Vorurteile fürn Arsch sind
3. sind die meisten Profis im Pferdesport männlich, was sagt uns das?
4. zeugt ein solches Hobby von Verantwortungsgefühl und Pflichtbewußtsein, da man sich nicht einfach nur zum Reiten auf das Pferd setzt, sondern dieses auch versorgen und pflegen muss.


[auf diesen Beitrag antworten]

   07.02.08
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
muss ich z.B zeichnen/Zeichnen groß oder klein schrieben ich bin mir da nicht so ganz sich er weil einer seits ist es ja das was man tut und anderer Seits dann wieder das Zeichnen was ist denn jetzt richtig??

[auf diesen Beitrag antworten]

   08.02.08
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
1. Stimmt
2. Stimmt, aber so denkt nicht jeder
3. Also ich hab in meinem ganzen Leben keinen einzigen Typen in meiner Altersklasse kennengelernt, der reitet
und ich bin kein Kellerkind
4. Super Argument! Kann man quasi auf jedes Tier übertragen! Ich stell meiner Hausmaus auch immer ein Stück Käse hin und zeige damit ganz großes Verantwortungsgefühl und Pflichtbewusstsein. Weil sie findet ja alleine nichts mehr, die ist schon ein bisschen älter.


[auf diesen Beitrag antworten]

   08.02.08
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
"3. Also ich hab in meinem ganzen Leben keinen einzigen Typen in meiner Altersklasse kennengelernt, der reitet"

Nur, weil du keine kennst, heißt das ja wohl kaum, dass es keine gibt.
Guck dir mal bei Gelegenheit ein eine Turnier-Übertragung im TV an: 80% der Teilnehmer sind männlich und zwischen 18 und 50 Jahren, irgendwo dazwischen dürfstest du ja wohl auch liegen...

und zu deiner Erwiderung auf 4.:
Klar kann man das auf jedes Tier übertragen, hab ja nie das Gegenteil behauptet, ich wollte lediglich ausdrücken, dass Reiten auf jeden Fall weniger grenzwertig ist und von positiveren Eigenschaften zeugt als wenn ich als Hobby z.B. "PC-Ballerspiele" angebe...

Ich nenne beispielsweise unter Hobbys immer meinen Hund bzw. das Agility-Training.


[auf diesen Beitrag antworten]

   08.02.08
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
Hattest du Erfolg damit?

[auf diesen Beitrag antworten]

   11.02.08
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
Klar, wobei der Erfolg wohl kaum allein von meinem Hobby abhängt.

Aber beim Vorstellungsgespräch war das in den meisten Fällen ein guter Aufhänger für Small Talk, weil meine jeweiligen Gegenüber das durch die bank sehr interessant fanden.


[auf diesen Beitrag antworten]

   17.03.08
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
@Jenny: "Weiterbildung" als Hobby finden sicherlich alle Personaler toll, da gebe ich dir vollkommen recht. Wenn du dich privat so gerne weiterbildest, braucht das Unternehmen ja nichts mehr dazu beizutragen und spart damit Kosten. Großartig! ;)

[auf diesen Beitrag antworten]

   27.03.08
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
Hallo!

Ich habe ebenfalls das Problem, dass ich nicht recht weiß, welche Hobbies bei meiner Berufswahl am besten sind.
ich eine Ausbildung als Bauzeichnerin/Technische Zeichnerin, dabei muss ich viel am PC arbeiten.

Nun steht bei meinen Hobbies:
-arbeiten mit Grafikprogrammen am PC
-zeichnen
-fotografieren

Was meint ihr zu dieser Aufstellung?

LG Heike


[auf diesen Beitrag antworten]

   28.03.08
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
Vollkommen in Ordnung.
Was sollte man denn gegen diese Hobbys einwenden?
Mach dir keine Sorgen ;)


[auf diesen Beitrag antworten]

   29.03.08
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
Ich hoffe, Ihr könnt mir auch helfen.

Ich weiß nämlich nicht, wie ich meine Hobbies in der Bewerbung gut formulieren soll...(bewerbe mich für kaufmännische Jobs, Büroarbeit)

Zum einem wäre da:
- daß ich mich gerne mit Tieren beschäftige (baue die Einrichtung für meine kleinen Nagetiere - Degus - immer wieder selbst neu)

- ich höre gerne Musik, allerdings kann ich ja nicht die wirkliche Musikrichtung, die ich mag, angeben (Power Metal).... soll ich nun Musik besser weglassen?

- ich lese gerne Fantasy Romane von Terry Pratchet...naja, das würde wahrscheinlich auch schlecht ankommen, oder?? Es wird ja lieber etwas "Seriöses" gesehen, oder??

- ebay

- renovieren (mein Freund und ich haben noch so viel in seinem Haus zu renovieren, es ist einfach eine Daueraufgabe...kann man das auch als Hobby angeben??)

Wäre echt total nett von Euch, wenn Ihr mir helfen könntet!!

Lg,
Wio


[auf diesen Beitrag antworten]

   29.03.08
  DAX Einkäufer
Re: Hobbys im Lebenslauf
Welches SIND denn Deine Hobbys? Es ist doch völlig daneben, dort irgendwas hinzuschreiben, damit es gut aussieht...!!

[auf diesen Beitrag antworten]


   01.04.08
  Lounge Gast
Re: Hobbys im Lebenslauf
Also das sind auch die Hobbys, die ich zur Zeit habe. Aber ich weiß nicht, welche ich davon in den Lebenslauf reinnehmen kann und vor allem, wie ich sie formulieren soll ....

Lg,
Wio


[auf diesen Beitrag antworten]
      1  |  2  |  3
   
  




  

Re: Hobbys im Lebenslauf

  auf diese Nachricht antworten :
  Dein Name: Lounge Gast
  Deine E-Mail:
  Betreff:
 
   
   
  




Unternehmen - Presse - Impressum - Kontakt