Momentan: 40 Benutzer online
[home] [sitemap] [feedback]
   
 
Login:
Pass:
     
     Hier registrieren
     Passwort vergessen?
 Aktuelle Themen
 Studium
 Karriere
   Praktikum
   Bewerbung
   Berufseinstieg
 Vergnügungsministerium
 Fachthemen BWL
 Fachthemen VWL
 Fachthemen WI

Winni One
TheBrain
Schröder
Karl KG
jumbaa
JohnQ

Alle neuen News & Beiträge im wöchentlichen Newsletter





home / lounge / Karriere / Bewerbung 02.09.2014
« zurück  |   Themenübersicht


 

Wie Absage formulieren?

 Autor   Beitrag 

   05.08.07
  Lounge Gast
Wie Absage formulieren?
Hallo,

ich habe drei Angebote von denen ich logischerweise zwei absagen muss. Eines von denen finde ich dennoch sehr attraktiv und möchte gerne positiv in Erinnerung bleiben. Wie stelle ich das am besten an? Anrufen?
Und die andere Absage? Einfach ein Schreiben aufsetzen und dann die Unterlagen zurücksenden?


[auf diesen Beitrag antworten]
   
  






   05.08.07
  Lounge Gast
Re: Wie Absage formulieren?
Anrufen, nett erklären und das wars...

[auf diesen Beitrag antworten]

   06.08.07
  Lounge Gast
Re: Wie Absage formulieren?
Die Antwort von meinem Vorposter bringt es auf den Punkt.
Unternehmen, die ihre Kandidaten zum Teil in mehrwöchigen Bewerbungsprozessen auswählen wissen ja auch, dass sich die Bewerber wahrscheinlich nicht nur bei ihnen bewerben.
Daher wird ihnen immer mal wieder ein Wunschkandidat durch die Lappen gehen.
Auf jeden Fall anrufen (Brief finde ich schlecht, das hat so was von einer Sache aus dem Weg gehen):
1. Sich nett für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken
2. Nochmal ein zwei Vorteile der Firma dezent einbringen
3. Du hoffst, dass man sich später nochmal beruflich über den Weg läuft.


[auf diesen Beitrag antworten]

   05.12.07
  Lounge Gast
Re: Wie Absage formulieren?
Ich habe soeben folgende Absage an ein Unternehmen gesandt:

"Sehr geehrte Frau ...,

ich nehme Bezug auf Ihre E-Mail vom ....

Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass ich Ihr Unternehmen bei meiner Berufswahl nicht in die engere Auswahl einbezogen habe und den Termin am ... nicht wahrnehmen werde.

Ich bedauere, Ihnen keinen positiveren Bescheid geben zu können und wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihren weiteren Bemühungen.

Mit freundlichen Grüßen

Diplom-Kaufmann ...


[auf diesen Beitrag antworten]

   05.12.07
  Lounge Gast
Re: Wie Absage formulieren?
Ja wenn das nicht mal lustig ist...beim durchlesen deines Posts ist mir glatt die Unterhose feucht geworden...Finde ich aber im Großen und Ganzen doch ganz fair, den Unternehmen den gleichen Stuss zuzuschicken wie Sie es ja mit uns machen...
Positv wirst du aber so nicht in Errinnerung bleiben...


[auf diesen Beitrag antworten]

   05.12.07
  Vertriebsmensch
Re: Wie Absage formulieren?
Es ist schon komisch, daß man da plötzlich so komische Gewissensbisse hat. Aber ich würde es vermeiden etwas zu schreiben, was den Anschein erweckt, man würde sich über den Gegenüber lustig machen.

In meiner nun 12-jährigen Vertriebstätigkeit kann ich nur sagen, daß man sich sehr oft 2mal trifft......

Gruß


[auf diesen Beitrag antworten]

   05.12.07
  Lounge Gast
Re: Wie Absage formulieren?
Das war mir bei diesem Unternehmen wirklich egal. DAS MUSSTE SEIN :-)

[auf diesen Beitrag antworten]

   06.12.07
  DAX Einkäufer
Re: Wie Absage formulieren?
Die "Absage" bringt mich zum Schmunzeln, zugegeben. Die Frage ist nur, ob man das wirklich so abschicken sollte. Es klingt für mich stark nach: "Kleiner Mann, aber für einen Tag ganz groß." Zumal es ja ein Unternehmen war, welches Dich eingeladen hat und Dich evtl. einstellen wollte. Wieso willst Du ausgerechnet DIESES Unternehmen durch Deine Absage "abstrafen"? Gerade dort saßen die Leute doch auf Deiner Seite.

Und unter uns: Findest Du nicht, dass professionelles Auftreten anders aussieht? Es ist nun mal so, dass bei 100 Bewerbungen auf 10 Stellen 90 Absagen geschrieben werden müssen. Sowas trägt man mit Fassung. Eine Absage an einen potenziellen Arbeitgeber hätte ich anders formuliert - höflicher, gelassener und weniger pampig.

Außerdem könnte es doch sein, dass Du bei Deinem Wunsch-Arbeitgeber wider Erwarten nicht zurecht kommst und gerne auf diese B-Option zurückgreifen würdest. Wenn Du die Leute dort derart "verbrannt" hast, dann wird diese Möglichkeit wegfallen.

Also: Mit Deiner Art des Absagens hast Du für 5 Minuten die Lacher auf Deiner Seite, langfristig aber Optionen zerstört, die für Dich wichtig sein könnten. Summa summarum also nachteilhaft für Dich.


[auf diesen Beitrag antworten]

   06.12.07
  Lounge Gast
Re: Wie Absage formulieren?
Also ich finde die Antwort auch nicht so schlecht,mitunter sogar recht amüsant......

Solange man nicht unbedingt Ambitionen hat,bei dem besagten Unternehmen später einzusteigen,kann man ja auch mal die eigene Absage so formulieren,wie eben auch die Unternehmen ihre Standardabsagen formulieren ;)
Der Tenor ist ja recht ähnlich......

Generell natürlich eher am Telefon,aber so kann man es auch mal machen...


[auf diesen Beitrag antworten]

   06.12.07
  Lounge Gast
Re: Wie Absage formulieren?
Selbst wenn man die Absage überkorrekt und höflich formuliert hat man dem Unternehmen gewissermaßen einen "Korb" gegeben, und mit soetwas konnen viele Unternehmen und Vorgesetzte leider nicht gut umgehen, denn jemand anderes war ja als Arbeitgeber attraktiver. Sich dort später vielleicht nochmal zu bewerben ist meist nicht sehr erfolgversprechend.

[auf diesen Beitrag antworten]

   07.12.07
  Lounge Gast
Re: Wie Absage formulieren?
Natürlich ist das nicht erfolgversprechend!

Kurz zur Info: Bei diesem Unternehmen will ich definitiv nicht arbeiten! Von daher sind Eure Argumente von wegen "später als B-Variante..." hinfällig.

Meine Absage war durchaus gut durchdacht und natürlich eine kleine Genugtuung :)


[auf diesen Beitrag antworten]

   07.12.07
  Lounge Gast
Re: Wie Absage formulieren?
Realistischer wäre eine Absage-Email, die damit dndet, daß man auf diese E-Mail nicht antworten soll und das Rückfragen nicht beantwortet werden können.

Nicht fehlen darf auch der Hinweis, daß diese Absage keine Wertung der Qualität der Stelle oder des Unternehmens darstellt.


[auf diesen Beitrag antworten]

   07.12.07
  Xninja
Re: Wie Absage formulieren?
Also der vierte Poster: Einfach nur geil! Das Gesicht des Personalers oder Abteilungsleiters würde ich dann zu gerne sehen.

Am besten noch mit dem Zusatzsatz: "Betrachten Sie diese Absage nicht als Abwertung Ihres Unternehmens".


[auf diesen Beitrag antworten]

   08.12.07
  Lounge Gast
Re: Wie Absage formulieren?
Ich bin der Verfasser dieser Absage.

"Betrachten Sie diese Absage nicht als Abwertung Ihres Unternehmens" ist auf jeden Fall auch genial, naja, bei der nächsten dann.

Hab das "Problem", dass ich mich kurz vor meiner Jobzusage noch bei zahlreichen Unternehmen beworben habe und jetzt noch ein paar Vorstellungstermine "einfliegen".

PS: Keine Angst, die nächste "originelle" Absage werde ich auch wirklich wieder nur an Unternehmen schicken, bei denen ich mich aus Bewerbungsnot beworben hatte)


[auf diesen Beitrag antworten]

   03.02.08
  Lounge Gast
Re: Wie Absage formulieren?
Bei mir ist es zwar etwas anders. Ich habe drei zusagen bereits im vorstellungsgespräch bekommen und habe um eine überlegungsfrist von einem monat gebeten. Beim Favoriten werde ich anrufen und mir das Vertragsangebot schicken lassen. Nach der Unterzeichnung werde ich dann bei den anderen per eMail absagen, ich finde sowas muss man nicht unbedingt telefonisch machen, vor allem dann, wenn es von der Seite des Bewerbers gar nicht gepasst hat...

[auf diesen Beitrag antworten]


   25.02.08
  Lounge Gast
Re: Wie Absage formulieren?
SUKA

[auf diesen Beitrag antworten]
   
  


DKB-Cash: Das kostenfreie Internet-Konto





  

Re: Wie Absage formulieren?

  auf diese Nachricht antworten :
  Dein Name: Lounge Gast
  Deine E-Mail:
  Betreff:
 
   
   
  




Unternehmen - Presse - Impressum - Kontakt