Momentan: 94 Benutzer online Das große ZEIT CAMPUS Gewinnspiel
 Das große ZEIT CAMPUS Gewinnspiel
Gewinne einen privaten Barkeeper!

10 Freunde, 1 Barkeeper und die neusten Schweppes-Cocktail-Variationen bei dir zuhause.

Jetzt mitmachen und gewinnen!
Kostenloses Forex-Demokonto
 Kostenloses Forex-Demokonto
Die Varengold Wertpapierhandelsbank offeriert ein kostenloses Demokonto. Auf diese Weise kann der Forex-Handel mit virtuellem Geld trainiert werden. So lässt sich der Einstieg in den Devisenhandel ohne Risiko erlernen.
Kostenloses Forex-Demokonto
 Absolventenkongress 2014: Deutschlands größte Jobmesse
Am 26. und 27. November 2014 findet in Köln der Absolventenkongress statt. Deutschlands größte Jobmesse ist mit 300 Arbeitgebern das Karriere-Highlight des Jahres für Studenten, Absolventen und Young Professionals.
[home] [sitemap] [feedback]
   
 
Login:
Pass:
     
     Hier registrieren
     Passwort vergessen?
 Aktuelle Themen
 Studium
 Karriere
   Praktikum
   Bewerbung
   Berufseinstieg
 Vergnügungsministerium
 Fachthemen BWL
 Fachthemen VWL
 Fachthemen WI

Tinka79
Stinky
Stachel
Pipiklatsch
Karl KG
jumbaa

Alle neuen News & Beiträge im wöchentlichen Newsletter





home / lounge / Karriere / Berufseinstieg 24.10.2014
« zurück  |   Themenübersicht


 

Einstiegsgehalt - Trainee Beiersdorf

 Autor   Beitrag  1  |  2  |  3  |  4

   21.05.10
  Lounge Gast
KPMG-Advisory
Vorposter hat recht!

Info: KMPG Advisory: 45 T€ fix + Bonus und Überstunden = 50 - 53 T€ (lt. Mitarbeiter in der Abteilung)
Aber! typisch Consulting: reisen und 60h-Woche


[auf diesen Beitrag antworten]
   
  






   21.05.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Dax 30 - Pharma/Chemiekonzern in NRW:

Trainee: 45k (+ 0 Bonus)
Direkteinstieg (aussertariflich): 53k - 63k (+ 0-15% variabel)

Gilt fuer Bachelor, Master sowie Diplom.

Arbeitszeit: 35-45 Stunden


[auf diesen Beitrag antworten]

   22.05.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Sicher ein Bachelor verdient bei 35h ganz klar 63k.

Ich bin nach der Sonderschule bei einem DAX Unternehmen in Zwickau mit 89k eingestiegen. Natürlich in Teilzeit.


[auf diesen Beitrag antworten]

   24.05.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Er schreibt von einer Spanne von 10k.
Bekommt der Bachelor wahrscheinlich 'nur' 53k.

Aber Glückwunsch zu deiner Leistung.
Überarbeite dich bitte nicht.


[auf diesen Beitrag antworten]

   25.05.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Ich verdiene 3400 pro Monat als Werkstudent.

[auf diesen Beitrag antworten]

   26.05.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Gehört dir das Werk?

Lounge Gast schrieb:
>
> Ich verdiene 3400 pro Monat als Werkstudent.


[auf diesen Beitrag antworten]

   26.05.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
"Ich verdiene 3400 pro Monat als Werkstudent."

Das ist eher wenig. Das verdienen bei uns Praktikanten. Absolventen ohne Berufserfahrun steigen bei und i.d.R. mit EG 15 +variale Vergütung + Dienstwagen und Privatsekretärin ein.

Also bei ca. 80k fix + 20k variabel.

Aber ich habe einen Kumpel, der hat nach der Ausbildung an der Werkbank angefangen und der Verdient natürlich noch deutlich mehr.


[auf diesen Beitrag antworten]

   27.05.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
schlagt euch nicht mit euren ach-so-geilen-einstiegsgehältern - überlasst das lieber den privat-"uni"-heinis!

schaut, dass ihr mit der kohle über die runden kommt. die perspektive ist entscheidend - nicht das einstiegsgehalt!


[auf diesen Beitrag antworten]

   27.05.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Also hier mal meine Erfahrungen.
Bin ein 2006 FH Durchschnittsabsolvent. Schwerpunkte Controlling, Finanzierung, Prüfungs und-Steuerwesen.
Einstiegsangbote lagen zwischen 38k öffentlicher Dienst-45k Ernst&Young. Es gab ein Gespräch mit einer Privatbank die hätten nicht mal bei 50k -55k Eintiegsghalt gezuckt, wie mir der Personaler im Gespräch nach meiner Gehaltsforderung mitgteilt hat. Da wo ich jetzt bin (Chemiekonzern) ist der Einstieg derzeit bei ca.43k (FH) und 46k (Uni).
Ansonsten ist dieser Link sehr hilfreich, denn er entspricht der Realität auch bei den Gehaltsentwicklungen.
http://www.michaelpage.de/content.htm...


[auf diesen Beitrag antworten]

   27.05.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Mit dem Rat stößt du bei 95% der Absolventen wohl auf taube Ohren.

Hoffentlich werden solche kurzfristig denkende Leute niemals in Positionen aufsteigen, die zukunftsweisende Entscheidungen verlangen.

Hauptsache mit Mitte 20, die 50k abgegriffen, aber mit 45 immer noch nicht die 100k Schallmauer geknackt.


Lounge Gast schrieb:
>
> schaut, dass ihr mit der kohle über die runden kommt. die
> perspektive ist entscheidend - nicht das einstiegsgehalt!


[auf diesen Beitrag antworten]

   27.05.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
hat jemand ahnung davon, wieviel man als absolvent (wiwi) im öffentlichen dienst verlangen kann?

[auf diesen Beitrag antworten]

   28.05.10
  Lounge Gast
öffentlicher Dienst
nach dem was ich gehört habe um die 35 T€ im öffentlichen Dienst

[auf diesen Beitrag antworten]

   31.05.10
  Lounge Gast
KAHLA Thüringen Porzellan GmbH
KAHLA Thüringen Porzellan GmbH im Marketing Bereich:

um die 20 T€ im Direkteinstieg - traurig aber war


[auf diesen Beitrag antworten]

   01.06.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Ich kann für Berlin und Umland sprechen: 40k Einstiegsgehalt - ein Traum, höher geht einfach nicht. Aus meiner Erfahrung und Erfahrungen meiner BWL-Freunden: durchschnitt 30 - 35k.

[auf diesen Beitrag antworten]

   02.06.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Ich bin der Thread Starter. Habe mein "ach so geiles mittelständisches Unternehmen im Ruhrpott" frustriert nach 6 Monaten verlassen, war dann arbeitslos, dann auf halber Stelle in einer winzigen UB mit 18k Gehalt (wie gesagt, für halbe Stelle!) und sinnlosen Aufgaben (Ordnerrücken drucken, Briefe vom Diktiergerät abtippen).

Seit kurzem auf selber Funktion wie am Anfang bei einem Dax-Konzern mit 50k+Bonus in Rhein Main. Schwein gehabt.

Fazit: Auch aus tiefen Tälern kann es einen Ausweg geben. Und die Krise schwächt sich ab. Hab nur 1 Bewerbung geschrieben.


[auf diesen Beitrag antworten]

   02.06.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Für Berlin...30 - 40k ist wohl überwiegend...

[auf diesen Beitrag antworten]

   07.06.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Kann jemand etwas zu den Einstiegsgehältern bei Industriedienstleistern sagen ? ( z.B. Bilfinger Berger Industrial Services oder )

[auf diesen Beitrag antworten]

   08.06.10
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt Stadtwerke Jena
Kann ich mir nicht vorstellen....
Das müsste nach TVöD TV-V bezahlt werden.

35k werden da drin sein.


[auf diesen Beitrag antworten]

   13.06.10
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt - Trainee Beiersdorf
mein bsp: maschinenbaukonzern, kaufmännischer trainee, einstieg 42k bei 35h/woche laptop, überstunden werden freigemacht, 6 mon. auslandsaufenthalt inkl. auto, wohnung und gehaltszuschlag während traineephase, region süddeutschland, abschluß fh mit 1,8

[auf diesen Beitrag antworten]

   13.06.10
  Kenny
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
35 sind drinn wenn man Pech hat, aber aauch richtung 60K ist was zu machen, wenn man bei dem richtigen Arbeitgeber anfragt und leistungsbereit ist

Mein Motto ist keins zu haben


[auf diesen Beitrag antworten]

   13.06.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Deutsche Bank Trainee: 53k inkl. Bonus (Direkteinstieg ebenfalls)

[auf diesen Beitrag antworten]

   18.07.10
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt - mittelständische WPG
habe bald einen Vorstellungsgespräch bei einer mittelständischen Steuer-und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Düsseldorf. Die Gesellschaft hat ca. 60 Mitarbeiter. Ich habe ,mich als Prüfungsassistent beworben, habe 1,5 Jahre Berufserfahrung.

Was könnte ich als Gehalt verlangen ????wären 35.000 p.a zu wenig?????was meint ihr??


[auf diesen Beitrag antworten]

   19.07.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Die Big4 würden als Einstieg ohne Erfahrung wohl 38k zahlen. Da solltest du mit etwas Erfahrung beim Mittelständler auch liegen. Ich würde 37-40 sagen und schauen was passiert. Rauskatapultieren wirst du dich damit eher nicht.

[auf diesen Beitrag antworten]

   19.07.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Mannheimer Uni-Absolventen sind selbst mit 3,0 weit überm Schnitt - da steckt zumindest mehr Leistung dahinter als hinter einer 1,5 aus Rostock oder von der EBS. Die einzig, die dies bedauerlicherweise nicht cheken sind die Unternehmen, die eben nicht rekrutieren können und daher Wirtschaftskrise verursachen, da sie later inkompetente Mitarbeiter haben.

[auf diesen Beitrag antworten]

   19.07.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Durchschnittliche Diplomnoten, jetzt Praktikum im Medienbereich, 4,8 k pro Jahr!

[auf diesen Beitrag antworten]

   19.07.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
ich denke mal ist ein bischen zu wenig, 40.000 ist schon angebracht

[auf diesen Beitrag antworten]

   19.07.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
welche qualifikationen hast du denn überhaupt?
ich kann mich heute auch als raumfahrer bewerben, nur die frage ist, ob meine qualifikationen dafür passend sind...


[auf diesen Beitrag antworten]

   19.07.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
bin Diplom-Kaufmann, habe 1,5 Jahre Berufserfahrung als Prüfungsassistent aber bei einer kleinen Gesellschaft, meint Ihr 35.000 Brutto pro JAhr sind in Ordnung????

[auf diesen Beitrag antworten]

   19.07.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Mannheim ist TOP...in Steuern und RL...ansonsten nicht besser als andere Unis. Immer schön die Füße still halten.

[auf diesen Beitrag antworten]

   20.07.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
ich meine auch 35.000 sind etwas zu wenig

[auf diesen Beitrag antworten]

   20.07.10
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt - mittelständische WPG
mittelständische wpg mit 60 AN, ich denke 35.000 Euro sind bischen zu viel, ok hast Berufserfahrung aber bist ja immer noch ein Assistent, würde zwischen 30.000-35.000 Euro brutto Jahresgehalt angeben , denke ist in ordnung was meint ihr

[auf diesen Beitrag antworten]

   20.07.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
selber Füße still halten:

Mannheim ist desweiteren Top in Finanzierung (!!!!!!!!!) - macht mal einer hier bitte die Bühlerschule durch (auch wenn er jetzt emer. ist, aber gute Nachfolger sind da) - da würde von der EBS kaum jemand bestehen, WP und Marketing (z.B. Homburg). Und das war nur BWL, für die VWL gilt das gleiche in grün!


[auf diesen Beitrag antworten]

   20.07.10
  checker
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Ich finde es immer wieder toll das alle immer wissen, dass die eigen Hochschule doch eigentlich die beste ist und alle anderen natürlich nicht so gut.

Woher wollt ihr das eigentlich wissen? Hab ihr an allen studiert? An 10 Unis oder 50? Und natürlich auch an mind. 30 FHs, da ihr ja alle wisst das die Ausbildung dort nicht so gut ist wie an Unis... und nicht zu vergessen die 15 BAs die ihr alle kennt.

Aber das ist alles nicht gegenüber meiner FH! Die ist die Beste, besonders in Controlling. Mein Prof. XYZ, dem mach keiner was vor! Wenn ich sage das ich bei dem Studiert habe brauche ich keine AC und VG mehr zu machen - Da komm ich gleich in den Vorstand...

Lounge Gast schrieb:
>
> selber Füße still halten:
>
> Mannheim ist desweiteren Top in Finanzierung (!!!!!!!!!) -
> macht mal einer hier bitte die Bühlerschule durch (auch wenn
> er jetzt emer. ist, aber gute Nachfolger sind da) - da würde
> von der EBS kaum jemand bestehen, WP und Marketing (z.B.
> Homburg). Und das war nur BWL, für die VWL gilt das gleiche
> in grün!


[auf diesen Beitrag antworten]

   21.07.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Veolia: 24 k...

[auf diesen Beitrag antworten]

   21.07.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Nein, auch andere Unis sind top. Was Du unterstellst, ist kindische Mentalität, die aber sicher einige hier haben. Und ich möchte von mir nicht behaupten, dass ich komplett erwachsen bin in der Hinsicht. Aber was die Qualität andere Unis betrifft, so können mit Mannheim sicherlich welche mithalten - und geringfügige Unterschiede nach unten machen den Kohl auch nicht fett - allerdings befinden sich diese Unis zahlenmäßig deutschlandweit im einstelligen Bereich. Das mit den FHs ist ein anderer Hut und im großen und ganzen sollte man diese beiden Bildungseinrichtungsformen nicht miteinander vergleichen. Und was Dein Controlling-Prof angeht, der ja eine Legende auf seinem Gebiet sein muss, so ist e doch schön für Dich, wenn Du dann auch ins Controlling willst. Vorausgesetzt, es bringt etwas, wenn die Leute lesen, wer DEIN Controlling-Prof ist. Sei es Dir zu wünschen, wenn dies alles so stimmt. Ich habe bislang kaum etwas von einem Uni-Bonus gespürt. Den gibt es nämlich nicht! Und das ist das große Problem mancher Bewerber, aber auch mancher Unternehmen - nur die checken es nicht, stellen lieber inkompetente Leute mit geschenkten Einsen ein und gehen dann eben pleite...

[auf diesen Beitrag antworten]

   22.07.10
  checker
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Hmm... dachte man merkt den Tick Sarkasmus... egal

Lounge Gast schrieb:

> Und was Dein Controlling-Prof
> angeht, der ja eine Legende auf seinem Gebiet sein muss, so
> ist e doch schön für Dich, wenn Du dann auch ins Controlling
> willst. Vorausgesetzt, es bringt etwas, wenn die Leute lesen,
> wer DEIN Controlling-Prof ist. Sei es Dir zu wünschen, wenn
> dies alles so stimmt.


[auf diesen Beitrag antworten]

   22.07.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Ich hab mein Diplom an der Uni Mannheim gemacht (Vordiplom aber woanders) und hab somit immerhin den Vergleich zweier Unis, wenngleich man Grund- und Hauptstudium nicht unbedingt miteinander vergleichen kann.
In Mannheim bekommt man halt von allen Seiten gesagt, was für eine tolle Uni das ist und irgendwann glaubt man es auch. Ich als durschnittlich intelligenter und begabter Mensch hatte es teilweise sehr schwer, da viele Klausuren einfach sehr fies gestellt sind. Das ist an anderen Unis bzw. FHs genauso.

Mein Fazit:
Ich fühle mich zwar geehrt, wenn Außenstehende (potentielle Arbeitgeber im VG, sonstige Bekanntschaften von anderen Unis, Presseartikel) vom guten Ruf der Uni Mannheim reden bzw. schreiben, aber sich etwas besonderes darauf einbilden kann man sich auf keinen Fall.


[auf diesen Beitrag antworten]

   23.07.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Nun ja, ich finde es unangebracht, hier die FHs mit rein zu nehmen. Sich etwas darauf einzubilden, wäre auch etwas ärmlich, denn schließlich ist die Mannheim nicht die einzige gute Uni.
Aber es ist nicht zu bestreiten, dass die Klausuren in Mannheim deutlich "fieser" gestellt sind als an vielen anderen Unis in Deutschland.
Ich persönlich habe zwar nicht den Vergleich gemacht, jedoch berichten ausnahmslos alle (!), die in einem oder zwei Auslandssemester waren, wie einfach es dort doch war, mit Ausnahme von Warwick, wo es aber keineswegs schwerer gewesen sein soll als in Mannheim. Zwar kenne ich nicht viele, die aus Mannheim raus an andere Unis in Deutschland gewechselt haben, aber diejenigen, zu denen ich Kontakt hatte, haben im Nachhinein bestätigt, dass mit weniger Aufwand bessere Noten geholt wurden, teilweise waren die Unterschiede größer als gedacht.
Wer sich etwas auf eigene Leistung tatsächlich einbildet, entwertet diese schon dadurch. Aber ich lasse es mir nicht nehmen, dass die Ausbildung, die ich an der Uni Mannheim genieße, mehr wert ist als die Ausbildung anderer Fachkollegen an den meisten anderen - nicht allen - Unis in Deutschland, da in Mannheim das Niveau höher ist und die Klausuren deutlich schwerer und gemeiner sind. Weltweit betrachtet sowieso, aber das ist ein anderes Thema.


[auf diesen Beitrag antworten]

   23.07.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Ich komme selbst von der Uni Mannheim, und kann bezüglich derer, die von anderen Unis nach dem Vordiplom hierherwechelten, nur eines sagen und ich denke auch, dass dies nicht unbedingt die Ausnahmefälle sind, da es aus meinem (entfernten) Bekanntenkreis vorneweg zwei Hände voll Leute betrifft, und dies gilt vor allem für diejenigen, die von richtig schlechten Unis zu uns kamen:

-Bei keinem einzigen wurden die Noten besser; diejenigen, bei denen die Noten bestenfalls gehalten wurden, mussten wesentlich mehr aufwenden und waren nur am K***
-alle anderen wurden schlechter

Ferner - aber von denen habe ich nur gehört, jedoch hat mich dies nicht gewundert - kamen welche von anderen Unis nach dem Vordiplom hierher und mussten nur noch zwei Scheine nachmachen:
Sie sind dreimal durch diese Scheine durchgefallen.

Also ich sage es mal so: Einbildung ist natürlich primitiv - aber Fakt ist jedoch, dass eine 3 aus Mannheim WAHRSCHEINLICH mehr wert ist als eine 1,3 von Uni XY - und letzteres betrifft meines Erachtens pi mal Daumen zwei Drittel aller B/VWL-Fakultäten unserer Republik.

Um es mal bildlich darzustellen: Ein repräsentativer Student mit durchschnittlicher Intelligenz, durchschnittlicher Eignung für wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge und einem durchschnittlichem Einsatz schreibt an der Uni XY in einer Klausur irgendetwas zwischen 2 und 3. In Mannheim - ceteris partibus - fällt er durch! So siehts aus.
Zeit, dass das mal die Unternehmen auch anerkennen.


[auf diesen Beitrag antworten]

   23.07.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Das mit der ach so harten Uni Mannheim, halte ich für eine urban legend, um sich die eigenen mittelmäßigen Noten irgendwie schönzureden.

An jeder Uni gibt es Killerklausuren und Vorlesungen, man muss sie nur belegen.


[auf diesen Beitrag antworten]

   23.07.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
naja,
nach dem bachelor sind einige leute meiner uni nach mannheim gewechselt. einer hatte 2,8 und einen gmat von knapp über 500.
die anderen waren großteils auch nicht die überflieger und alle sind in ihren noten konstant geblieben und teilweise sogar besser geworden.

dennoch hat mannheim ein ordentliches niveau und eine gute lehre. aber eine 1,x mit einer 3 von mannheim zu vergleichen ist mehr als nur grenzwertig!


[auf diesen Beitrag antworten]

   23.07.10
  checker
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Eigentlich gehört das ja gar nicht in dieses Thema aber dazu muss ich dann doch noch was sagen:

Die Leistung der Uni Mannheim und anderer Hochschule kann ich nicht beurteilen. Sicher ist nur, dass es doch unsinn ist zu behaupten, dass die Ausbildung besser ist nur weil die Prüfungen schwerer und fieser sind!

Ich kann keinen direkten zusammenhang zwischen der Schwere einer Prüfung und der Qualität der dahinter stehenden Ausbildung erkennen.

Ein Beispiel meiner FH: Eine der schwersten Prüfungen gehörte zu einer Veranstaltung, die ich als eine der schlechtesten meines Studiums bezeichnen würde. Eine andere Veranstaltung, deren Qualität und Niveau sehr hoch war wurde mit einer sehr einfachen Prüfung (mit entsprechend guten Noten) geprüft.

Fazit: Die Ableitung der Qualität einer Ausbildung anhand der Noten und Schwere der Prüfung ist nicht möglich!


Lounge Gast schrieb:

> Um es mal bildlich darzustellen: Ein repräsentativer Student
> mit durchschnittlicher Intelligenz, durchschnittlicher
> Eignung für wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge und
> einem durchschnittlichem Einsatz schreibt an der Uni XY in
> einer Klausur irgendetwas zwischen 2 und 3. In Mannheim -
> ceteris partibus - fällt er durch! So siehts aus.
> Zeit, dass das mal die Unternehmen auch anerkennen.


Noch was zum Thema:

Einstig in eine mittelständische Steuerberatungsgesellschaft in Berlin auf die Stelle einer Steuerfachangestellten (!) mit Dipom, FH, BWL, vorher Ausbildung zur Steuerfachangestellten, ohne Schwerpunkt Steuern im Studium:

24 T€ Bruttojahresgehalt (zzgl. einer Prämie)


[auf diesen Beitrag antworten]

   23.07.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
uni mannheim ist unheimlich überbewertet.
eine 3 aus mannheim kloppt man am besten sofort in die tonne, da hab ich ne 2 von einer "normalen" anderen uni/fh lieber...


[auf diesen Beitrag antworten]

   23.07.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Mannheim hin oder her. Bei uns landen alle Bewerbungen mit einen Schnitt schlechter als 2,5 im Mülleimer. Da gibt es keinen Bonus für bestimmte Unis.
Bei besser als 2,5 kann der Bewerber aus Mannheim aber durchaus einen Vorteil haben.


[auf diesen Beitrag antworten]

   24.07.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
wer selbst mal studiert hat, der weiß dass noten nicht das geringste mit können zu tun haben. allenfalls verraten sie skills wie fleiß und ehrgeiz.

[auf diesen Beitrag antworten]

   24.07.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Ausreden, um sich eigene mittelmäßige Noten schönzureden - das ist eine ziemlich infame Unterstellung. Die Uni Mannheim ist nun mal hart - und die Noten sind dort im Durchschnitt deutlich schlechter als an anderen Unis - das wissen nicht nur die Studenten von dort!

[auf diesen Beitrag antworten]

   24.07.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Es kommt auch ein bisschen darauf an, welche Schwerpunkte Du hast. Eine 1,x in Finanzierung einer x-beliebigen Uni ist bestimmt weniger wert als eine 3 in Finanzierung Mannheim. Das ist kein grenzwertiger Vergleich - er bildet die Realität ab.

[auf diesen Beitrag antworten]

   24.07.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Oh Mann, ich selbst als Mannheimer Student würde in einer personalverantwortlichen Position lieber einen 4,0-Kandidaten aus Mannheim nehmen als einen 1,5-Kandidaten aus Oldenburg, Rostock, Mainz, Würzburg odern sonstigem Discounter unter BWL-Fakultäten, Wenn jemand "ganz toll" an einer der letzteren Unis BWL studiert hat oder "ganz toll" eine Bankausbildung gemacht hat, ist doch kaum ein Unterschied. Diese Unis sind nicht nur schlecht, sie sind völlig belanglos und dienen lediglich dem Nachfrageauffang der viel zu viele BWL-Studenten in Deutschland. Mit einer 1,x von einer belanglosen Uni kann man mich nicht unbedingt beeindrucken. Jeder, der Mannheim durchgehalten hat, hat etwas geschafft und da weiß ich, was ich habe.

[auf diesen Beitrag antworten]

   24.07.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Diejenigen, die hier versuchen, Mannheim etwas runterzureden, haben dort wohl keinen Platz bekommen...;-)

[auf diesen Beitrag antworten]

   24.07.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Der Zusammenhang mit Schwierigkeit der Prüfungen und Qualität ist durchaus da. Wenn mehr von mir verlangt wird und ich tiefer in die Materie einsteigen, um lediglich den leistungsnachweis zu erhalten, dann weiß ich auch solider über die Thematik bescheid als wenn ich es quasi geschenkt kriege. Aber grundsätzlich hast Du schon recht, dass es nicht immer gleich automatisch "besser" ist, nur weil man schwerere Prüfungen zu schreiben hat. Nur es geht ja vor allem darum, dass es mehr honoriert werden sollte - auch mit entsprechenden Umrechnungen (z. B. Mannheim 3,0 entspricht Frankfurt 2,5 entspricht Düsseldorf 1,5 usw.) - da die Leute eben mehr geackert haben.
Der Aspekt mit den Killerprüfungen an anderen Unis - sicher gibt es das überall, nur an den einen mehr und an den anderen weniger. "Killerklausuren" sind in Mannheim ganz normal, wahrscheinlich wie auch in München oder an der WHU. Dementsprechend ist wahrscheinlich eine "Killerklausur" für die VERHÄLTNISSE an einer x-beliebigen Uni in Mannheim dann eher eine Art Spaziergang...


[auf diesen Beitrag antworten]
   
  




   24.07.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
ich selbst studiere an der uni mannheim und kann die "killerklausuren" bestätigen. die schlechte benotung geht mir tierisch auf den s... und hat allerdings nichts mit anspruch oder können zu tun. im prinzip läuft es immer gleich ab: a... für eine klausur aufreissen, klausurbogen aufschlagen, fluchen und hoffen die klausur bestanden zu haben. traurig aber wahr...

[auf diesen Beitrag antworten]

   25.07.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Du schreibst mir aus der Seele...

[auf diesen Beitrag antworten]

   25.07.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
das ist nicht nur an der uni mannnheim so, sondern an den meisten unis in deutschland.

[auf diesen Beitrag antworten]

   25.07.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
also es soll universitäten geben, an denen kann man klausuren so oft wiederholen, wie man möchte.... ausserdem gibt es universiäten, an denen man sog. freifahrtscheine für klausuren benutzen kann. entweder man besteht und gut ist, oder bei nichtbestehen wird die klausur als nicht geschrieben behandelt. ich kann darüber nur den kopf schütteln. bzw. wird mir dann durchaus klar, wieso mir leute erzählen, sie schreiben morgen eine klausur und fangen heute an zu lernen....

[auf diesen Beitrag antworten]

   26.07.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Mag sein, aber in Mannheim sind die Noten schlechter und viele müssen mehr tun, sofern sie von anderen Unis dahin gewechselt sind oder weniger, wenn sie von Mannheim woanders hin wechseln. Es gibt sicherlich auch viele Leute in diversen Berufen, die sich darüber beschweren, wieviel sie doch mit ihren 50 Stündchen pro Woche zu arbeiten haben. Trotzdem gibt es noch diejenigen, die 100 Stunden pro Woche bei der Arbeit sind.

[auf diesen Beitrag antworten]

   26.07.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Alles Mist außer Mannheim... eine wirklich differenzierte Betrachtung!!!

Als nicht Mannhheim-Absolvent ist mir schon klar, dass ich im Vergleich zu Mannheim-Absolventen (im Schnitt !!!) einen etwas flacheren theoretischen Input habe. Umso schöner zu sehen war, dass ich dennoch an genau die Jobs im Consulting dran kam, auf die viele Mannheimer immer so stolz sind/waren. Die Logik Mannheim: super, andere Unis: Discounter scheint wohl doch von den Arbeitgebern nicht so praktiziert zu werden, wie von manchen Mannheimern gewünscht.



Lounge Gast schrieb:
>
> Oh Mann, ich selbst als Mannheimer Student würde in einer
> personalverantwortlichen Position lieber einen 4,0-Kandidaten
> aus Mannheim nehmen als einen 1,5-Kandidaten aus Oldenburg,
> Rostock, Mainz, Würzburg odern sonstigem Discounter unter
> BWL-Fakultäten, Wenn jemand "ganz toll" an einer der
> letzteren Unis BWL studiert hat oder "ganz toll" eine
> Bankausbildung gemacht hat, ist doch kaum ein Unterschied.
> Diese Unis sind nicht nur schlecht, sie sind völlig belanglos
> und dienen lediglich dem Nachfrageauffang der viel zu viele
> BWL-Studenten in Deutschland. Mit einer 1,x von einer
> belanglosen Uni kann man mich nicht unbedingt beeindrucken.
> Jeder, der Mannheim durchgehalten hat, hat etwas geschafft
> und da weiß ich, was ich habe.


[auf diesen Beitrag antworten]

   26.07.10
  Can
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
kommt auf das modul an, aber an der uni paderborn ist das nicht anders.

[auf diesen Beitrag antworten]

   26.07.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Ich habe in Würzburg studiert und einen tollen Job in der Beratung. Mach das erstmal nach. Aber wahrscheinlich scheiterst du schon am Grundstudium... in Mannheim!

Lounge Gast schrieb:
>
> Oh Mann, ich selbst als Mannheimer Student würde in einer
> personalverantwortlichen Position lieber einen 4,0-Kandidaten
> aus Mannheim nehmen als einen 1,5-Kandidaten aus Oldenburg,
> Rostock, Mainz, Würzburg odern sonstigem Discounter unter
> BWL-Fakultäten, Wenn jemand "ganz toll" an einer der
> letzteren Unis BWL studiert hat oder "ganz toll" eine
> Bankausbildung gemacht hat, ist doch kaum ein Unterschied.
> Diese Unis sind nicht nur schlecht, sie sind völlig belanglos
> und dienen lediglich dem Nachfrageauffang der viel zu viele
> BWL-Studenten in Deutschland. Mit einer 1,x von einer
> belanglosen Uni kann man mich nicht unbedingt beeindrucken.
> Jeder, der Mannheim durchgehalten hat, hat etwas geschafft
> und da weiß ich, was ich habe.


[auf diesen Beitrag antworten]

   27.07.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Lustiger Spezialist! Dass die Firmen nicht rekrutieren können, ist nichts neues. Zu Würzburg sage ich mal nichts, da man hier nicht beleidigen darf;-) Und zu Deiner Information: Das Grundstudium habe ich seit drei Jahren hinter mir und schreibe gerade Diplomarbeit. Mach Du das mal in Mannheim nach! Da würdest Du scheitern!;-)


[auf diesen Beitrag antworten]

   27.07.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Letzter Satz mit " von den Arbeitgebern nicht so praktiziert werden, wie von manchen Mannheimer gewünscht":

GENAU,GENAU DAS IST PROBLEM,VON DEM ICH REDE!!!!!

Und dass die Firmen dann inkompetente Leute einstellen, sich bessere entgehen lassen, weil sie lächerliche Notenfreaks sind, ist dann der Erfolg dementsprechend, machen dilettantische Fehler und / oder gehen sogar Pleite.

Ihr redet von Arbeitgebern als wären sie Götter.

Ich habe vor den Arbeitgebern nicht den geringsten Respekt - alle sind Idioten.


[auf diesen Beitrag antworten]

   27.07.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Im Übrigen machen hier viele einen Denkfehler, die sich hier von Mannheimern angegriffen fühlen:

Seit wann ist die Welt bitte gerecht? Also mir wäre das neu. Dass man den und den Job hat, ist nie und nimmer ein Argument. Denn nur weil jemand eine Position hat, heißt es noch lange nicht, dass es auch in Ordnung, dass er diese hat - spätestens bei Vitamin B hörts auf.

Und außerdem: Ich finde es nicht in Ordnung, dass die Firmen keine Uni-Boni vergeben. Sie hätten mehr von Leuten mit schlechten Noten, aber Top-Unis als von MANCHEN Leuten mit guten Noten von schlechten Unis.


[auf diesen Beitrag antworten]

   27.07.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Der Mannheimer hat im Gegensatz zu anderen aber eher die Auswahl ob er IB, UB oder sonstwas machen soll. Ich habe es mitbekommen wie wichtig eine gute Uni ist.

[auf diesen Beitrag antworten]

   27.07.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Mitunter hat auch ein Mannheimer keine gute Auswahl, wenn er den Notenfreaks nicht gerecht wird - mein Kommentar dazu siehe oben - und unter anderem dadurch auch während des Studiums an keine vernünftigen Praktika rankommt.
Da hockt man dann da mit ner Menge Humankapital und Grips (von beidem wahrscheinlich mehr als einige von der EBS) und nur, weil man an der Uni MA (stellvertretend aber auch für andere sehr gute Bildungseinrichtungen, die nicht von Netzwerken leben) nicht zu den Nerds gehört hat, wird er als minderwertig angesehen mit dementsprechender Rückmeldung vom Arbeitsmarkt (-> nach eingängiger Prüfung Ihrer Unterlagen müssen wir Ihnen leider mitteilen, dass...). Und da kann man IB / UB VÖLLIG KNICKEN!!!


[auf diesen Beitrag antworten]

   27.07.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Beim UB/IB Placement spielt Mannheim faktisch KEINE Rolle! Die WHU (!), EBS und HHL sind da Lichtjahre voraus, da diese zweckdienliche Alumni-Netzwerke haben und pflegen.

[auf diesen Beitrag antworten]

   27.07.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
killerklausuren...toll.

ich habe an einer fh studiert, bin also eh schon "minderwertig". dann auch noch an der "hintersten fh", in emden. verdammt.... wir sind dort alle sooo schlecht gewesen, dass nur 30 %, die 1998 mit dem studium dort begonnen haben, auch den abschluss geschafft haben. lag wohl daran, dass wir alle doohof waren....

kommt mal klar! was allein prof. breyer dort ausgesiebt hat, war der hammer!

und im endeffekt interessierts kein schwein, wo studiert wurde.


[auf diesen Beitrag antworten]

   27.07.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Ich habe es mitbekommen, wie egal der Name der Uni ist. Wichtig ist er nur als EGO-Boost.

[auf diesen Beitrag antworten]

   28.07.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
auch wenn ich die These unterstütze, dass es nicht Mannheim sein muss und man auch als guter Absolvent anderer Unis in Top-Jobs kommen kann (berechtigterweise), so distanziere ich mich doch eindeutig davon, Absolventen einer nicht Top-FH vergleichbare Einstiegschancen zuzugestehen.
Irgendwo muss auch ein Recruiter seine Grenzen ziehen.
Aber klar ist auch: Wer erst mal im Job ist, für dessen weitere Karriere ist es größtenteils unerheblich, wo er studiert hat.

Lounge Gast schrieb:
>
> killerklausuren...toll.
>
> ich habe an einer fh studiert, bin also eh schon
> "minderwertig". dann auch noch an der "hintersten fh", in
> emden. verdammt.... wir sind dort alle sooo schlecht gewesen,
> dass nur 30 %, die 1998 mit dem studium dort begonnen haben,
> auch den abschluss geschafft haben. lag wohl daran, dass wir
> alle doohof waren....
>
> kommt mal klar! was allein prof. breyer dort ausgesiebt hat,
> war der hammer!
>
> und im endeffekt interessierts kein schwein, wo studiert wurde.


[auf diesen Beitrag antworten]

   29.07.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Ihr solltet alle mal von euren Ego-Trips und unsinnigen Vorstellungen Abstand nehmen. Kommt erstmal im Job an, bevor Ihr euch mit euren Äußerungen dazu verpflichtet fühlt, euer angekratztes Selbstbewusstsein zu stärken.

Ich habe an beiden Bildungseinrichtungen studiert und habe einen Master im Ausland gemacht, wo ich u.a. mit Leuten aus Mannheim zusammen studiert habe...kochen alle nur mit Wasser... und das vorhandene Können und Wissen hängt größtenteils vom Engagement der jeweiligen Person ab.

Recruiter sollten die Leute nehmen, die die Jobs am Besten erledigen. Es gibt hervorragende FHler und schlechte Leute von der Uni. Außerdem ist der Unterschied doch eh bald Geschichte...diese Dauerthema ist eh abgedroschen.

Zusammenfassend kann man sagen, es kommt bei manchen vielleicht auf die Uni/ FH an, bei manchen aufs Vitamin B, größtenteils aber auf die Person selber und natürlich vieles mehr. Neid, Diskriminierung und Eifersucht bringen euch selber eh nicht weiter. Schaut auf euch selbst und wenn ihr das was ihr tut, mit gutem Gewissen vertreten könnt ohne andere anzugreifen, habt ihr für euch selbst schon einiges geleistet.


[auf diesen Beitrag antworten]

   29.07.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Ich denke, man muss dem Personaler verklickern, dass man der beste für den Job ist. Dazu gibt es verschiedene Methoden. Gute (!) /viele Praktika, Ausland, spannende Aktivitäten die die Persönlichkeit formen, aber eben auch die Qualität der Uni/FH. Und dabei ist klar, dass eine gute FH besser als eine schlechte Uni ist. Aber die Premiumlösung bleibt die Top-Uni.

Und wenn man dann die Unternehmenstür durchschritten hat, kommt es nur noch auf die Leistung an. Da hat man auch gegenüber Kollegen keine Vorteile wenn man an der Top Uni war. Aber man kann hoffen, dass sie die bessere Vorbereitung für zukünftige Aufgaben war. Ob das der Fall ist, wird sich zeigen...


[auf diesen Beitrag antworten]

   29.07.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
wenn man dann, wenn man dann, wenn man dann - ja erstmal ins VG kommen, Leute! Erst mal dahin kommen!

[auf diesen Beitrag antworten]

   29.07.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
auch im Berufsleben hat eine gute Uni Vorteile.
Ob dies gerecht ist, ist zweifelhaft. Aber oft sind die Führungskräfte in vielen Unternehmen von wenigen, ausgewählten Unis.
Und wenn es um Beförderung etc. geht, kann eine gewisse Verbundenheit im Bezug auf die Uni bei sonst ähnlicher Eignung den Unterschied ausmachen.


[auf diesen Beitrag antworten]

   29.07.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
komm aus mainz kollegen die nach frankfurt wechseln haben in der regel im nächsten semester 1 note besser als bei uns. Manche sind extra nach frankfurt, weil sie in Mainz fast geflogen wären ... Soviel zum Thema Schwierigkeit, Rankings und Selbstvermarktung von Unis ....

[auf diesen Beitrag antworten]

   30.07.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
kenne jemanden, kenne jemanden - lässt sich alles leicht sagen, gerade wenn die Leute nicht anwesend sind (sofern sie überhaupt existieren) und das auch noch in einem anonymen Forum!

Sicherlich gibt es Ausnahmefälle - es besteht keine Garantie, an einer schlechteren Uni auch bessere Noten zu bekommen - CETERIS PARIBUS. Was für einen zutrifft,, aber ist vielleicht aber bei der Majorität anders.

Beispielsweise wurden bei mir - im Gegensatz zu den meisten - ohne Uniwechsel die Noten im Hauptstudium schlechter als im Grundstudium! Sehr unrepräsentativ also.
Bin selbst nicht aus Frankfurt, sondern von einer "besseren" Uni;-) Aber ich weiß, dass Frankfurt zumindest relativ gut ist und Mainz - naja. Entschuldigung, bei Mainz entzieht es sich echt meiner Vorstellungskraft, dass Nach-Frankfurt-Wechsler dann in Frankfurt besser werden. Und aus Mainz fast zu "fliegen" - da muss man sich schon echt nach unten anstrengen.

Sorry, das ist mir echt zu unglaubwürdig bzw. es kann ja auf diese genannten Schicksale zutreffen, aber repräsentativ ist das mit Sicherheit nicht!
Oder: Über Nacht hat sich Welt partiell verändert...


[auf diesen Beitrag antworten]

   30.07.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
die Uni ist den meisten Chefs, die dich einstellen, wurscht. Wenn dein potentieller Chef selbst an der Uni XYZ war, wird man als Bewerber von eben jener Uni gerne genommen. So ist meine Erfahrung.

Ich habe Wi-Ing von an der TUB studiert, mein Chef ebenso. Er hat mich vor den besseren Noten anderer Uni-Bewerber bevorzugt, da er die Uni kennt. So schaut die Realität aus.


[auf diesen Beitrag antworten]

   31.07.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Super, aber alles nicht wirklich planbar.
Woher soll man wissen, welcher für Verantwortliche an welcher Uni von welchem Unternehmen studiert hat?

Studiert einfach dort wo es auch gefällt, sprich Land und Leute. Eure Leistungen in den Klausuren ist euer eigenes Ding und nicht Qualität des -forschenden- Profs.


[auf diesen Beitrag antworten]

   01.08.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Das es davon abhängt, wo der Verantwortliche studiert hat, sehe ich genauso. Weiterhin dürfte es davon abhängen, welche Erfahrungen ein Unternehmen mit anderen Leuten von dieser Hochschule hat. Ich weiß von einem befreundeten Geschäftsführer in der IT-Branche, dass er Leute von bestimmten Unis für kompetenter hält und diese bevorzugt.

[auf diesen Beitrag antworten]

   03.08.10
  püschel
Einstiegsgehalt Wirtschaftsingenieur (TU)
Hallo liebe Wi-Ing´s,
unsere Einstiegsgehälter sind wirklich sehr variabel und hängen von Faktoren wie:
-Branche
-Position
-Verhandlungsgeschick
-Firmengröße
-etc.
ab. Meiner Ansicht nach ist jedoch nicht das Einstiegsgehalt, sondern die Entwicklungsmöglichkeiten entscheindent. Es hilft einem gar nicht´s, wenn man mit 50 k Euro einsteigt und nach 3 Jahren immernoch auf dem gleichen Job hängt.
Ich schreibe grade meine DA zu Ende und habe die Bewerbungsrunden hinter mir. Als wichtigste Entscheidungskriterien habe ich für mich definiert:
- Unbefristeter Vertrag
- Großunternehmen
- Entwicklungsmöglichkeiten
- Standort
und auch das Gehalt.
Ich habe 2 Angebote vorliegen:
1. Traineestelle in einem Großunternehmen (GU):
-Einstieg 43, 5 k Euro + 3 k Euro Bonus (nach 12 M nochmal + 5 k Euro)
-Allerdings ist der Vertrag auf die Traineezeit befristet und wird dann verlängert oder nicht
2. Entwicklungsprogramm (Entwicklungsprogramm änhnlich Trainee) in einem GU
- Einstieg 63 k Euro ( dann pro Jahr, je nach Leistung 15 -20 % increase)
- Unbefristeter Vertrag

Kommilitonen von mir haben Verträge von 35 k Euro - 55 k Euro unterschrieben. Allerdings hatten erstaunlich wenige von denen die Entwicklungsmöglichkeiten im Auge.


Ich glaube es ist gut sich eine Liste mit den persönlichen Prioritäten zu erstellen.( Also z.B.: Standort, Arbeitszeiten, Urlaub, Entwicklung, etc.) und sich dann geziehlt bei den entsprechenden Firmen zu bewerben.

Für die Bewerbungen gilt: Klasse statt Masse. Ich habe im Schnitt 2 Wochen auf eine Bewerbung verwendet ( inkl. Anschreiben, Onlinetest, Tel. Interview und schließlich AC)
Geschrieben habe ich übrigens 3 Bewerbungen.

Zu meinem Hintergrund:
- Wi-Ing TU ( 13 Semester)
- 2 * Ausland á 6 Monate
- 4 * Praktikum
- Ehrenamt
- 3 Sprachen
- Note: vorraussichtlich 1,7


[auf diesen Beitrag antworten]

   03.08.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
lieber püschel,
wie hast du dich denn nun entschieden?


[auf diesen Beitrag antworten]

   06.08.10
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt - Trainee-Programm Beiersdorf
nl400: $7000 netto im Monat

[auf diesen Beitrag antworten]

   24.08.10
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt Unternehmensberatung
Hallo zusamen,

hab bald ein Vorstellungsgespräch bei ner kleinen (10 MA) Unternehemnsberatung in Stuttgart, die hauptsächlich kleine bis mittelständische Unternehmen berät. Die Mandanten kommen hauptsächlich aus den Bereichen Speditionsgewerbe, Fahrzeugbau, Maschinen- und Anlagenbau, metallverarbeitendes Gewerbe aber auch Handwerksbetriebe.

Was wäre denn bei dieser Beratung ein realistisches Einstiegsgehalt? Ich hab BWL an der Uni Augsburg studiert und ein Diplom von 2,3. 2 Praktika, kein Auslandsaufenthalt.

Danke schon mal für Eure Antworten.

Gruß


[auf diesen Beitrag antworten]

   25.08.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Ich war in einer 10 MA UB. Ein Projektleiter mit abgeschlossener Ausbildung bekam 39k. Wobei Projektleiter da unterstes Level war.

[auf diesen Beitrag antworten]

   25.08.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
35-40k

[auf diesen Beitrag antworten]

   26.08.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Hi,
Habe Industriekaufmannslehre gemacht, dann 10 Monate england (Arbeiten, Sprachschule), dann Studium inkl. 2 Auslandssmester Argentinien in Regelstudienzeit abgeschlossen.
Abschluss 2,3 (Vertiefung 1,6)

Schwerpunkt Logistik. Was kann ich erwarten?


[auf diesen Beitrag antworten]

   27.08.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
35-45k

[auf diesen Beitrag antworten]

   28.08.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Moin - Ich bin Partner bei einer UB mit 2000 Mitarbeitern weltweit. Wir zahlen Absolventen (die wir eher nur gelegentlich einstellen) 40-45, dazu 5-7-8 Bonus, Handy. Tätigkeit ist nicht beim Mandanten, eher im Büro. Arbeitszeiten 8-9, ganz selten 10 Stunden (1x die Woche). Wir nehmen i.d.R. Uni-Leute, FH/BA ist leider oftmals ein spürbar anderes Niveau. Note selbst ist nicht so wichtig, aber ne "2" sollte es sein. Auftreten, Niveau, Kommunikationsfähigkeiten - das ist extrem wichtig, da ticken wir eher wie Private Banker. Auslandserfahrung, und noch wichtiger ein wirklich fliessendes Englisch, das ist essentiell.

[auf diesen Beitrag antworten]

   28.08.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
"Note ist nicht so wichtig, aber ne "2" sollte es sein..." Ist das nicht eine Contradictio in se?

Mal ne Frage am Rande: Gibt es dann bei Euch so etwas wie einen Unibonus?


[auf diesen Beitrag antworten]

   30.08.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
"Nicht so wichtig" heisst "1 oder 2 ist nicht kriegsentscheidend, aber 3er sind dann in der Regel nicht leistungsfähig genug". Ebenso sind mit Unirankings egal - wenn jemand von einer der großen (süddeutschen) Unis kommt oder einen ernstzunehmenden MBA hat (also nicht Erstabsolvent der neuen Pinneberg School of Business), dann passt das schon.

Einen Unibonus - nein. Wenn jemand das allgemeine Format hat, bei mir einzusteigen, kriegt er das, was wir ihm anbieten. Wenn jemand so gut ist, wie er/sie meint (i.d.R. überschätzen sich nur die Männer), dann sehen wir das schnell, und belohnen das durch Bonus/spätere Gehaltsanpassungen.


[auf diesen Beitrag antworten]

   30.08.10
  checker
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Troll!

Lounge Gast schrieb:
>
> "Note ist nicht so wichtig, aber ne "2" sollte es sein..."
> Ist das nicht eine Contradictio in se?
>
> Mal ne Frage am Rande: Gibt es dann bei Euch so etwas wie
> einen Unibonus?


[auf diesen Beitrag antworten]

   30.08.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Wie kommt es im allgemeinen eigentlich rüber, wenn man die Bachelorarbeit nach 2 auslandssemestern auch noch zusätzlich im Ausland in einem ausländischen Betrieb macht?

[auf diesen Beitrag antworten]

   30.08.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Naja, wenn Ihr meint, dass 3er "nicht leistungsfähig" sind, finde ich das ziemlich pauschalisierend und menschenverachtend. Vor allem auch ziemlich dumm, dann noch in der Kombination mit der Tatsache, dass es keinen Uni-Bonus gibt: Wenn Ihr meint, dass eine 3 aus Mannheim weniger wert ist als eine 2 aus Oldenburg - oh Mann, sorry, aber da scheint Ihr kein seriöses Unternehmen zu sein.

[auf diesen Beitrag antworten]

   31.08.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Ich finde auch komisch, dass bei allen mehr oder weniger als Einstiegsgehalt 35-40 T gesagt werden, obwohl teils große Unterschiede zwischen Noten,Sprachkenntnisse usw. herrschen.
Fange alle mehr oder weniger doch mit dem gleichen Gehalt an?

Und verdient man in der Logistik viel weniger als woanders und wie ist es wenn man quasi im Verkauf oder Einkauf in der Logistik beschäftigt ist, dann sieht das Gehalt doch wieder besser aus oder?


[auf diesen Beitrag antworten]

   31.08.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Wir "meinen" das nicht - sondern es hat sich einfach gezeigt. Und, ja, jemand, der mit ner 3 aus einem Hochschulstudium geht, der ist generell gesagt erstmal KEIN Höchstleister. Vielleicht wollte er, konnte aber nicht. Oder konnte nicht. Im Ergebnis beides halt nur "befriedigend".

Oder?


[auf diesen Beitrag antworten]

   31.08.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Diese Uni-Standort-Diskussion ist sowas von bescheuert. Was spielt es denn für eine Rolle wo man war, wenn man auf Arbeit eh nur knapp 30% des erlernten Wissens benötigt und der Rest durch learning-by-doing erfolgt?

Da bringts auch nix, dass du in Mannheim sonst wo im Fach X ne 3 hast, weil es ja soooooo schwer ist.... Das entscheidende ist, ob man es im Job anwenden kann und leider ist dies heutzutage kaum der Fall, weil jede Firma andere Ansprüche, Programme und Vorgehensweisen hat.

Diese elenden und unnötigen Troll-Diskussionen über Mannheim oder sonst welchen ach so tollen und schweren Unis hin oder her nerven und haben hier nix zu suchen.

Zur Errinerung:
Threadtitel- reales Einstiegsgehalt diverser Firmen


[auf diesen Beitrag antworten]

   31.08.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
"Wir "meinen" das nicht - sondern es hat sich einfach gezeigt. Und, ja, jemand, der mit ner 3 aus einem Hochschulstudium geht, der ist generell gesagt erstmal KEIN Höchstleister. Vielleicht wollte er, konnte aber nicht. Oder konnte nicht. Im Ergebnis beides halt nur "befriedigend".

Oder? "

'Vielleicht wollte er, konnte aber nicht. Oder konnte nicht.' Wer von sich behauptet, nur die Besten (zumindest nach Noten) zu nehmen, und sich so verschreibt, den soll man ernst nehmen? Wohl selber nur eine kaufmännische Ausbildung gemacht und dann hochgearbeitet? Aber nein. Das ist bei ja bei deinem Unternehmen nicht möglich.


[auf diesen Beitrag antworten]

   31.08.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
"Oder?"

So weit - so gut. Ich würde lieber jemanden von einer so tollen, schweren Uni mit ner 3 nehmen als einen Einser von ner schlechten Uni.
Der Höchstleister kann zwar durchaus an der schlechten Uni gewesen sein, aber ob dahinter ZWANGSLÄUFIG auch nur ein bisschen Mehrleistung steckt als bei dem anderen, wage ich stärkstens zu bezweifeln.

Die richtigen Höchstleister von ner tollen Uni bewerben sich aber erst gar nicht bei irgendwelchen unscheinbaren kleinen UBs, deren Berater auch noch die Zeit haben, hier reinzuschreiben...;-)


[auf diesen Beitrag antworten]

   07.09.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Bin Anfang 2009 in eine Beratung eingestiegen, 65k all inclusive.

1,7 Diplom von einer der renommierten, 4 Praktika, 1 Jahr Ausland, lalalala.

McK, BCG etc. zahlen momentan ca. 60k Basis + 5-10k Bonus für Einsteiger.


[auf diesen Beitrag antworten]

   07.09.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firm
@Partner
Wie kann das fachliche Niveau nicht stimmen, wenn McKinsey (und viele andere UBs!) auch Fachfremde wie Naturwissenschaftler, Mediziner & Co. einstellt?


[auf diesen Beitrag antworten]

   08.09.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Was soll denn diese undifferenzierte Disskussion über Mannheim vs. Discountuni. Ich hab selber an der Uni Münster studiert und viele Freunde in Köln, die alle sehr interessante Angebote bekommen. Mannheim ist sicherlich top aber nicht alles andere ist Discount

[auf diesen Beitrag antworten]

   08.09.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Das über "alle andere Discount" stammt nicht von mir. Aber top können eben nicht viele sein. Übrigens: Münster und Köln sind durchaus sehr gute Uni, das ist keine Frage, das erkenne sogar ich als Mannheimer an.

[auf diesen Beitrag antworten]

   08.09.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
"Ich finde auch komisch, dass bei allen mehr oder weniger als Einstiegsgehalt 35-40 T gesagt werden, obwohl teils große Unterschiede zwischen Noten,Sprachkenntnisse usw. herrschen."

Das ist eben die Bandbreite für die durchschnittlichen Einstiegsgehälter.

"1,7 Diplom von einer der renommierten, 4 Praktika, 1 Jahr Ausland, lalalala."

Ja, lalala. Das mavht deinen Beitrag ungemein glaubwürdig.


[auf diesen Beitrag antworten]

   12.09.10
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt: Wirtschaftsingenieur Vertrieb
Hallo,

wo wird ein Bachelor Ingenieur in NRW bei einer Firma mit IG Metall eingestuft.

Danke !!!


[auf diesen Beitrag antworten]

   12.09.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Bei Big4: Einstieg derzeit bei ca. 44T? inkl. Bonus.

[auf diesen Beitrag antworten]

   13.09.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
VW FS:

Tarifvertrag (35h/woche):

Bachelor: 49900
Master: 52900


[auf diesen Beitrag antworten]

   13.09.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
naja hier im Mittelstand Ruhrgebiet ca. 35 k - 40 k. + Weihnachts- und Urlaubsgeld. Das ist okay.

[auf diesen Beitrag antworten]

   13.09.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Mittelstand? Ruhrgebiet? Was für Rückschlüsse soll man denn daraus ziehen?

[auf diesen Beitrag antworten]

   14.09.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Wer nicht in Mannheim BWL studiert hat braucht garnicht erst mit 40k+ anfangen. Ihr solltet euch mit 32k zufrieden geben.

[auf diesen Beitrag antworten]

   14.09.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Schwachsinn!! Habe nicht in Mannheim studiert, sondern "nur" an einer FH in NRW und bin mit 42k gestartet. Vertrieb Textilindustrie.

Es kommt doch darauf an, für welche Stelle man sich bewirbt und wie geeignet man (neben Noten) für die Position ist.
Wenn man im Vorstellungsgespräch für einen Vertriebsjob beispielsweise in einem Rollenspiel etwas verkaufen soll und gnadenlos scheitert, bringt auch ein 1er Diplom aus Mannheim nichts.

Lounge Gast schrieb:
>
> Wer nicht in Mannheim BWL studiert hat braucht garnicht erst
> mit 40k+ anfangen. Ihr solltet euch mit 32k zufrieden geben.


[auf diesen Beitrag antworten]

   14.09.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Nice. Was ist denn die gelebte Arbeitszeit? Die 35h/w gelten doch nur für die Bandarbeiter.

[auf diesen Beitrag antworten]

   15.09.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
... mit nem Mannheimer Abschluss will auch keiner in den Vertrieb...

[auf diesen Beitrag antworten]

   15.09.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Oh bitte, ich bin auch Mannheimer aber dieses Theater ist echt zum kotzen... Eröffnet bitte einen eigenen Thread für diesen Schwachsinn.

[auf diesen Beitrag antworten]

   15.09.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
die gelebte arbeitszeit IST 35h/w und nein, gilt nicht nur für bandarbeiter.
kenne viele WP die zu VW aufgrund der guten bezahlung und entspannten arbeitszeiten gewechselt sind.
darfst auch nicht vergessen, dass der betriebsrat bei vw ne macht ist, man ist also fast verbeamtet ;)


[auf diesen Beitrag antworten]

   15.09.10
  Lounge Gast
Villeroy & Boch Gehalt
Weiß jemand wie viel Villeroy & Boch für das Juniorprogram zahlt?

[auf diesen Beitrag antworten]

   15.09.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Aus der Personalerrealität im Mittelstand (Branche: Kapitalmarkt): mit ordentlichem Studium und ein, zwei guten Praktika: ab 35 TEUR. Normal: 35-40 TEUR. Über 40 TEUR bis maximal 45 TEUR nur, wenn der Bewerber dem Unternehmen schon bewiesen hat, dass er/sie was kann und dem Unternehmen was bringt (z.B. eine exzellente Diplomarbeit mit für das Unternehmen relevanten und aussagekräftigen Ergebnissen).

[auf diesen Beitrag antworten]

   20.09.10
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt Stadtwerke Jena
mir wurde sogar noch weniger geboten :(

[auf diesen Beitrag antworten]

   22.09.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Hallo zusammen,
ich beginne demnächst meine Diplomarbeit (FH - Maschinenbau - Motorentechnik) bei einem sehr großen Automobilzulieferer, den die meisten nur als Reifenhersteller kennen.
Habe dort zuvor 6 Monate Praktikum absolviert und habe mittlerweile schon einen groben Überblick darüber, wie der Hase läuft. Durfte überall mitspielen und habe größtenteils die selben Arbeit wie die normalen Angestellten gemacht.
Bei Gesprächen mit dem (Diplom-)Abteilungsleiter sickerte das eine oder andere
mal durch, dass er Diplomanden sehr begrüßt, gerade weil sie in naher Zukunft
wieder neue Mitarbeiter anstellten müssen.
Mir sagt die Firma und gerade die Arbeit sehr zu und ich werde definitiv versuchen hier einzusteigen.

Was meint ihr, welche Einstiegsgehaltforderung wäre realistisch ?
Unter Berücksichtigung von Praktikum + Diplomarbeit.
Selbstbewusst und redegewandt bin, um das auch zu verkaufen.

PS: Gesamtabschlussnote wird vorraussichtlich ~ 2,4


[auf diesen Beitrag antworten]

   22.09.10
  checker
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Relevant dürften da ein vergleich mit der Automobilindustrie sein. Dort wird um die 45 T? gezahlt. Denke aber nicht, dass zulieferer so zahlen. Denke ehr weniger.

Halte daher 40-45 T? für realistisch.

Lounge Gast schrieb:
>
> Hallo zusammen,
> ich beginne demnächst meine Diplomarbeit (FH - Maschinenbau -
> Motorentechnik) bei einem sehr großen Automobilzulieferer,
> den die meisten nur als Reifenhersteller kennen.
> Habe dort zuvor 6 Monate Praktikum absolviert und habe
> mittlerweile schon einen groben Überblick darüber, wie der
> Hase läuft. Durfte überall mitspielen und habe größtenteils
> die selben Arbeit wie die normalen Angestellten gemacht.
> Bei Gesprächen mit dem (Diplom-)Abteilungsleiter sickerte das
> eine oder andere
> mal durch, dass er Diplomanden sehr begrüßt, gerade weil sie
> in naher Zukunft
> wieder neue Mitarbeiter anstellten müssen.
> Mir sagt die Firma und gerade die Arbeit sehr zu und ich
> werde definitiv versuchen hier einzusteigen.
>
> Was meint ihr, welche Einstiegsgehaltforderung wäre
> realistisch ?
> Unter Berücksichtigung von Praktikum + Diplomarbeit.
> Selbstbewusst und redegewandt bin, um das auch zu verkaufen.
>
> PS: Gesamtabschlussnote wird vorraussichtlich ~ 2,4


[auf diesen Beitrag antworten]

   22.09.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Conti; 38-42k

[auf diesen Beitrag antworten]

   29.09.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
hab 32.000 ? angeboten bekommen bei garantierten 40 stunden die woche, überstunden gibt es nicht und werden nicht bezahlt. das aufgabenfeld ist interessant. aber ich weiß nicht so recht. hab diplom (uni), schnitt von 1,7 und ein praktikum gemacht.

[auf diesen Beitrag antworten]

   29.09.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Deine Noten sind uninteressant!!! Und auch Deine Praxiserfahrung - is alles hinfällig, wenn Du schon eingeladen wurdest. Stelle ist Stelle - da kriegt jeder, der sie bekommen würde - egal, wer - das gleiche Gehalt!!!!!!!!!!

[auf diesen Beitrag antworten]

   03.10.10
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt: Wirtschaftsingenieur Vertrieb
Hi,

ich habe eine simple Frage, und hoffe dass mir sie jemand beantworten kann.
Ich mache meinen Bachelor (Wi-ing) an einer FH, und den Master werde ich an einer Uni machen. (Ich will mich nicht selbstrechtfertigen, aber ich habe mich bewusst dafür entschieden den Bachelor an der FH zu machen, hatte auch einen Uni-Platz).

Mein Frage ist jetzt: Bewerten mich die Unternehmen, nach meinen Studium, als einen Uni-Absolventen, weil ja immer der letzte gemachte Abschluss relevant ist, Master Uni.

Mich interessiert das, weil die Unternehmen zwischen FH/Uni-Absolventen laut einigen Artikeln (u.a. Spiegel) unterscheiden. Z.B. werden Uni-Absolventen besser vergütet, jedoch bezog der Artikel sich damals auf Diplom und nicht auf Master-Abschlüsse.


[auf diesen Beitrag antworten]

   03.10.10
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt - Trainee Beiersdorf
Coca-Cola Traineeprogramm 42t?

[auf diesen Beitrag antworten]

   14.10.10
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt - Continental
Hallo, bei Conti soll das Klima ziemlich bescheiden sein seit der Übernahme von Schaeffler.Habe von einem bekannten gehört das viele gute Leute das Unternehmen verlassen haben und die oberste Führungsriege gestutzt wurde. Gerade im Bereich Powertrain. Hat jemand Zahlen zum Einstieg WIWI von Schaeffler? Der Stammsitz ist ja mitten in der Pampa und nicht gerade eine Capitalcity.

[auf diesen Beitrag antworten]

   19.10.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
in unserem unternehmen werden UNI leute nicht mal mehr eingeladen :) einfach zu wenig praxisrelevanz..

[auf diesen Beitrag antworten]

   19.10.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
@19.10.10: scheint ja ein echter champion zu sein, das unternehmen.

[auf diesen Beitrag antworten]

   19.10.10
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt Unternehmensberatung
Uni - FH / Mannheim oder auch nicht ganz so abgehoben ... ist mir vollkommen wumpe!!

Zurück zum Thema Gehalt ;)

Dipl. Kauffrau + einen dualen Master Prozessmanagement (2 Jahre Berufserfahrung)

Das Zielunternehmen in der Beratungsbranche hat ca 240 Mitarbeiter und lt. HP 2009 41 Mio Umsatz erwirtschaftet.

Mit was sollte ich in die Gehaltsverhandlung einsteigen? :)


[auf diesen Beitrag antworten]

   19.10.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Einstiegsgehälter von 44 bis 48 TEUR in Westdeutschland als Diplom-Kaufmann mit vernünftigen Qualifikation völlig PRO-BLEM-LOS zu erzielen, auch bei mittelständischen Unternehmen. Selbst in der Finanzkrise PRO-BLEM-LOS möglich (eigener Erfahrungswert aus 6 Gehaltsverhandlungen bei 2 maliger Stellensuche).

Hört bitte auf, Euch unter Wert zu verkaufen, dass fällt nachher sonst irgendwann noch auf andere Marktteilnehmer zurück. Danke. Beste Grüße, ein Lounge Gast


[auf diesen Beitrag antworten]

   19.10.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Was heisst "vernünftige" Qualifikation. Schaut man sich die Gehaltsstudien an, so ist ein Einstiegsgehalt von 44-48k (schon garnicht bei Mittelständlern!) NICHT die Regel.

[auf diesen Beitrag antworten]

   19.10.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Ich predige es ja immer wieder, aber es hört ja niemand zu. Außer im Osten sind um die 45k IMMER drin, in Ballungräumen eher noch höher. Auch die Unterschiede in der formalen Qualifikation (Uni, FH, BA) sind eher weniger von Bedeutung.

[auf diesen Beitrag antworten]

   20.10.10
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt - Continental
@ 19.10.2010: Stimmt! Lieber als Externer Consultant nach Herzogenaurach, so sind die Verdienstmöglichkeiten eindeutig besser! :-) Woischt I love Tagessatz! :-)

[auf diesen Beitrag antworten]

   20.10.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
immer drin...totaler quatsch, die größeren firmen haben ihren festgelegten spielraum was ein absolvent verdienen darf, darüber hinaus ists essig, egal wie du dich auf den kopf stellst...oder denkst du etwa die big four zahlen keinem ohne bonus über 45k einfach weil da keiner die nötigen eier in der hose hat?
;-)


[auf diesen Beitrag antworten]

   21.10.10
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt - Continental
Folks unter 45K: Wo bleibt euer Schamgefühl&Selbstachtung! Warum den nicht gleich an die Kasse vom Einzelhändler für 7 Öcken.Bei meinem vorletzten Vorstellungsgespräch hat mir der Personaler gesagt er hätte seine Vorgaben.Da habe ich gesagt das sei doch Wunderbar.Für 32K könne er doch auch 2 Bürokräfte in Teilzeit Einkaufen (gibts ab 12 Öcken bei der Zeitbude), die bereiten seine Jahresabschlüsse auch bestimmt Revisionssicher vor.Es folgte natürlich großes Aufbrausen.Nach 2 Woche gab es ein Angebot von 38K. Ich habe dann Abgelehnt und bin zwischenzeitlich mit 48 woanders Eingestiegen.30 Mio.Verlustvortrag und dramatisches Gearing waren auch mit Ausschlaggebend bei dem Laden.Zu guter letzt hab ich mich nach dem Bewerbungsgespräch auf den Mitarbeiterparkplatz für die Gewerblichen Mitarbeiter hingestellt,hab mir so eine arme Seele ausgesucht und den mal ganz Oberflächlich gefragt wie den so die Moral der Truppe sei in dem Laden.Hab dem einen 10? zugesteckt und mir war klar:Ich muss weg!Schnell weg!
Tip1:Schaut euch im Bundesanzeiger den letzten Jahrwesabschluss an:Dass kommt immer gut,wenn euch derPersonalhiwi was von seinem Storyboard erzählt und Ihr in mit den Zahlen konfrontiert.
Man merkt dann gleich wie die Stimmung wirklich ist in dem Laden.
TIP2 für alle Bachler&Bacheloretten:macht eueren Master sonst endet Ihr als Bürokaufmann oder Chefsekretärin,positive Ausnahmen gibt es immer wieder).
Für alles Statistiker:14Bewerbungen/6 Vorstellungsgespräche/4 Zusagen. Abschluss Diplom Kauffmann UNI(1,9), 13 Semester 3xPraktikum (2x6Monate 1x8Monate),Nix besonderes eben. Range Gehalt: 32K bis48K, Boys&Girls: Ihr seit doch nicht BLÖD>>>45K=MUST und Ihr SCHAFFT das auch!


[auf diesen Beitrag antworten]

   21.10.10
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt - Continental
Geld ist aber nicht alles. Ich habe keine hohen materiellen Ansprüche, also brauche ich auch nicht 45k. Ich fange gerade über Zeitbude mit ca. 35 k an, Aussicht auf Festübernahme durch den Kunden. Da würde es dann wohl unwesentlich mehr geben. Das reicht mir - mir geht es um den Job und nicht um irgendwelchen Klunker, den ich mir dann "leisten" kann oder nicht.

[auf diesen Beitrag antworten]

   21.10.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Der Haken bei Zeitarbeit: Die Aussicht auf Übernahme bleibt in der Regel auch nur eine Aussicht. Da wird dem Bewerber halt zur Erhöhung der Motivation eine Rübers vors Maul gehalten und gut is...

Hoffe, dass es in deinem Fall anders kommen wird. Aber falls nicht, dann sei wie gesagt nicht schockiert.


[auf diesen Beitrag antworten]

   21.10.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Werde ich mit Sicherheit nicht sein. 3 Monate Erfahrung gesammelt wären nicht gerade nicht, aber besser als nichts. Außerdem kann ich dann im Vorhinein am Wochenende ja schonmal Bewerbungen schreiben. Zumindest habe ich ein ordentliches Gehalt und wie gesagt, die Position ist eine sehr interessante. Und in einem solchen Geschäft würde ich auch gerne eine Weile bleiben - gerne auch in einem anderen Unternehmen.

[auf diesen Beitrag antworten]

   21.10.10
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt - Continental
Yes,Yes und nochmal Yes,genauso wird es gemacht:Der Vertriebspersonalerhans geht zu Einkaufsheini hin und sagt ich kann Dir Leute anbieten:Ich habe eine Adressliste von meinem letzten Jobmesse,such Dir welche aus,alles Supertopleute.Der Einkaufsheini sagt ja ich habe Bedarf 50 Stück pro Jahr,wir haben zwar keine Expansion vor,der Markt ist schwierig und Controlling macht Stress mit Headcount.Kein Problem sagt der Vertiebshans :Dann wird ein Rahmenvertrag geschlossen.Da werden dann auch die Studensätze vereinbart (für ein UNI Absolventen sagen wir mal 50 Steine/Stunde)Ein Konzern zahlt natürlich weniger als irgendein KMU.Die Masse machts eben (Häng von vielen Faktoren ab...).Wenn Du keinen mehr brauchst einfach Anrufen:Alles ist möglich....Gar kein Problem...

Dem Bewerber wird natürlich auch suggeriert:Wir haben soundsoviel Zeitheinis übernommen und wenn Du besonder toll bist darfst Du auch in unserem Sandkasten mitspielen.Aber erstmal must Du in die Opferrolle und billig sein.Kein Chef wird Dich fördern,außer er braucht einen Verbündeten. Das ist der Grund warum Du als ZeitWIWI 35k kriegst, 174 Stunden malochst,weniger Urlaub hast, bei Gästen nicht mit in die Kantine eingeladen wirst(gehörst ja nicht zur Abteilung), der Outlaw der Abteilung bist und von HEUTE auf MORGEN nach Hause geschickt werden kannst und die Industriekaufleute über Dich lachen weil Sie jünger sind als Du und mehr Kohle bekommen. Dann kriegst keine Schulungen,es könnte ja Wissen abfließen und zur Betriebsversammlung darfst Du auch nicht hin.Außer Du stempelst Dich aus.Nebenbei werden Dir dann deine Stunden nicht korrekt abgerechnet und Du rennst von Pontius zu Pilatus.

Nachdem Du dann gekündigst bist weil momentan kein Entleiher einen WIWI braucht wird dir dann ein FH-Job oder ein Ausbildungsjob angeboten.Natürlich für weniger Asche.Ja und wenn Du dann Nein sagst kriegst Du die Kündigug auch schriftlich.Das Zeugnis schreibt Dir dann eine Auszubildene oder irgendein Maurer der seit 2 Jahren Personaldisponent ist.Auf einmal wachst Du dann auf und denkst Dir Mensch, Festanstellung wäre doch besser als die Zeitbude:Fehlanzeige:die Perso legt dich gleich auf Stapel 2.Wahl.Du hast den Zeitbudenstempel im Lebenslauf!
Und wenn Du doch eingeladen wirst, drückt man Dich wieder auf 35 Steine.(mit Tausend ausreden,kennen unsere Prozesse nicht und etc.etc.) Ja jetzt werden sich gleich die Zeitbuden melden und sagen:nein hier ich kann Ihnen soundsoviel Klebeeffekte vorweisen:Alles nur reines Vertriebsgesülze.

Viele meines Jahrgangs hatten den selben Fehler gemacht.Was interessant ist:mittlerweile schmücken sich immer mehr Absolventen damit das Sie wenig verdienen und deklarieren das dann auch noch als wäre Ihnen die Freizeit wichtiger oder oder Sie bräuchten ja nicht viel Geld.Was für ein Blödsinn..Diese Einstellung ist eine Arbeitreinstelleung aus dem letzten Jahrhundert:Aufwachen,der Feudalismus ist tot! Also mal analytisch Nachdenken wer Du bist,was Du willst und dann bewirb Dich mal bei vernünftigen Firmen und nicht unter 45 Einheiten verschleudern.Nach dem 5 Vorstellungsgespräch (ohne Praktikum) weist Du dann auch wie der Hase läuft.
Kriegst Du bestimmt hin und merke: nur die schriftliche Fixierung hat bestand vor einem Arbeitsgericht.Alles andere ist Vertriebsgeschwätz.Aber jetzt bist Du bestimmt beleidigt weil da irgendsoein Schreiber deine Zeitbude schlecht redet:Trotzdem viel Glück,es ist ja dein Leben.ich muss jetzt zum Gate,borden geht los.


[auf diesen Beitrag antworten]

   21.10.10
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt - Continental
S ein lächerlicher Troll - Gate, Du bist also beim Bodenpersonal??

Oh Mann, wenn man keine Ahnung hat einfach mal die - naja, Du weißt schon:

1. 35k finde ich für Zeitarbeit ziemlich viel- ich würde auch für weniger arbeiten UND: Ich bin nicht auf die Welt gekommen, um Freizeit zu haben, sondern um zu arbeiten und ich versuche dann mal mit Kunden eine vernünftige Einkunft darüber zu kriegen, wie ich die durch die Zeitarbeitsfirma an den Gesetzgeber haltende lächerlichen 48 Stunden/Woche-Beschränkung umgehen kann. Denn: 48 Stunden sind ein Witz und wenn ich meinen Job ernstnehme (egal, ob Zeitarbeit oder nicht), nehme ich ihn ernst - und da reichen 48 h pro Woche wahrscheinlich kaum aus!!!

2. Ich brauche keinen Urlaub, denn der ist etwas für faule Proletarier und auf die Kantine kann ich auch verzichten. Und: Ich habe auch nicht das dringende Bedürfnis, so dermaßen sozial integriert zu sein, dass ich auch bei jedem Geschäftshanselessen dabei sein muss - schon gar nicht, wenn ich über die Zeitbude bei einer Firma bin, bei der ich höchstwahrscheinlich sowieso nicht lange bleibe.

3. Lachen werde ich über andere, die so primitiv sind, dass sie nur ihr Geld sehen - wie z. B. die Industriekaufleute, die mehr verdienen als ich und dann angeblich lachen werden. Wie findest Du es eigentlich, dass Paris Hilton mehr "verdient" als Du - Du hast doch studiert, oder??

4. Weiterbildung betreibe ich für MICH und das ich außerhalb der Arbeit tun - CFA vielleicht? Und Betriebsversammlung? Tut mir leid, aber etwas spießiges brauche ich nicht. Das ist ja fast so schlimm wie Betriebsfeier, wo ich mir schon als Schüler geschworen habe, niemals zu so einer Blenderveranstaltung zu gehen, falls ich mal arbeiten sollte.

5. Woher willst Du wissen, dass ich mich niemals bei "vernünftigen" Firman beworben habe. Vielleicht habe ich das ja getan, nur es wurde nichts????? Hallo????? Gehts noch????? Woher willst Du das wissen, dass ich das nicht gemacht habe?????? Halllo????? Jemand zu Hause????????????????????????????

6. Unter 45k steigen genug Absolventen ein - auch welche, die mehr drauf haben als Du und ich zusammen.

Bei Deiner Einstellung hättest Du auch Bäcker werden können - da brauchst Du nicht studieren (was Du vielleicht hättest sowieso niemals tun dürfen), eine clevere Idee haben und dann wirste ein zweiter Kamps und bist Millionär.

So, mein Kreuzfahrtschiff wartet - ich muss noch schnell an Bord springen, geht auf die Malediven...;-)O


[auf diesen Beitrag antworten]

   25.10.10
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt Wirtschaftsingenieur (TU)
Viele diskutieruen hier um irgendwelche Gehaltsvorstellungen...
Wenn Tariflohn bezahlt wird (ERA), dann gibt es eh nicht viel zu verhandeln, da die Stellen eine Beschreibung haben. Je nach Eingruppierung wird dann derjenige eingestuft und das Geld gibt es und gut ist! Viel Verhanlungsspielraum ist da nicht (max. eine Stufe).

Oder sprecht ihr alle über außertarifliche Verträge?
Dafür wäre das Gehalt dann aber um Einiges zu tief ...


[auf diesen Beitrag antworten]

   25.10.10
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt Wirtschaftsingenieur (TU)
Redet Ihr eigentlich über tarifliche Verträge (ERA)?
Oder über außertarifliche Verträge?

Bei Tariflichen ist eh kein großer Spielraum, da die Entlohnung an eine Stellenbeschreibung gebunden ist. Alle Hirngespinste, die hier verbreitet werden, sind daher völlig sinnfrei ...

Geht esum Außertarifliche, ist das Gehalt bei vielen schlichtweg zu tief!


[auf diesen Beitrag antworten]

   25.10.10
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt Wirtschaftsingenieur (TU)
Hier seht Ihr genaue Zahlen aus dem Jahr 2010!

http://www.staufenbiel.de/branchen/wi...


[auf diesen Beitrag antworten]

   31.10.10
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt: Wirtschaftsingenieur Vertrieb
Solche Gehaltsstudien sind doch nicht das Papier wert, auf dem sie stehen. Gemäß der Studie beträgt das Durchschnittsgehalt eines Wirtschaftsingenieurs nach 5 Jahren TEUR 76 - selten so gelacht!

Aufgrund meiner Tätigkeit als Wirtschaftsprüfer bin ich relativ gut über Gehaltsstrukturen informiert, daher kann ich zu den TEUR 76 dezidiert sagen, dass es sich hierbei nicht um ein Durchschnittsgehalt handelt, sondern eher um ein Spitzengehalt der besten 5-10% (nach 5 Jahren)


[auf diesen Beitrag antworten]

   31.10.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
da steht "> 5 Jahre Berufserfahrung", gehört da nicht auch der Vorstandsvorsitzende mit seinen 5mio dazu...

[auf diesen Beitrag antworten]

   31.10.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Stimmt, die Gehaltsstudien dienen maximal der Orientierung. Es gibt Stellen in denen wird inkl. Bonus für Einsteiger > 100k bezahlt auch Außerhalb des IB, Consulting, Law und Banking und wieder andere bekommen

[auf diesen Beitrag antworten]

   04.11.10
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt: Wirtschaftsingenieur Vertrieb
Kann jemand etwas zum arbeitergeber wuerth montagetechnik sagen

[auf diesen Beitrag antworten]

   04.11.10
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt: Wirtschaftsingenieur bei Würth
Hallo ich würde gerne bei Würth als Wirtschaftsingenieur beginnen und hätte gerne eine erste Gehaltseinschätzung von euch gewusst.

Wie sieht es nach 3 jahren aus?

Vielleicht gibt es hier den ein oder anderen "Würthakademiker" dieser berichten kann. Vielen Dank


[auf diesen Beitrag antworten]

   05.11.10
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt Marketing - Procter&Gamble Account-Manager
Kulturwissenschaft auf Diplom studiert:

Einstieg bei 38k fix in internationalem unternehmen in der marketingabteilung, nach 6 Monaten Probezeit wird dann nochmal erhöht plus variabler anteil.


[auf diesen Beitrag antworten]

   05.11.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
BWL FH, Bereich Personalmanagement, 10 Semester, ohne Praktika, aber vielen Nebenjobs im Vertrieb. vor dem Studium kfm.Ausbildung.
Gehalt pro Jahr: 37000,- bei 38h wöchentlich, 29Tagen Urlaub, Gleitzeit, + Möglichkeit 20Tage Urlaub durch Abgeltung von Überstunden zu nehmen.
Arbeitszeit: ca.07 - 15:15Uhr.
Bin suuuper zu frieden.
Klar...viel Geld ist das nicht. Aber wir sind Doppelverdiener. Verdienen beide das selbe und kommen so auf 74000,- p.a.. das reicht voll.
Habe viel Freizeit für Familie, Kinder, Freunde und für mich. Wochenende frei...
Das ist ein Leben. Wenn ich die Wahl hätte: Ich würds genauso machen.

Geld ist nicht das Wichtigste im Leben. Und nur weil man studiert hat, hat man nicht das Recht zu behaupten: Ich habe studiert und habe auch somit das Recht, mehr zu verdienen.


[auf diesen Beitrag antworten]

   05.11.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Bei den Arbeitszeiten kann das ja nur ÖD sein. Und naja, als Frau ist das mit dem Gehalt auch ok, wenn man verheiratet ist und der Mann auch Geld nach Hause bringt. Dann passt das schon - gerade für den Mann! Frau kann sich trotz Vollzeitjob noch um Familie, Haus etc. kümmern, so dass man (n) den Rücken frei hat und richtig Gas geben kann. So eine Frau suche ich auch! ;D

[auf diesen Beitrag antworten]

   05.11.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
und ich hoffe inständig, dass Du sie nicht bekommst.

[auf diesen Beitrag antworten]

   10.11.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
hehe...
bin aber keine Frau, sondern ein Mann...und bin dennoch zufrieden!!!
p.s. warum sollte das Gehalt als Frau OK und als Mann nicht OK sein??? :) gg...erklär das mal.
Da bin ich auf die Reaktionen der Frauen mal gespannt


[auf diesen Beitrag antworten]

   12.11.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
mit wieviel kann man nach einem bac uni innsbruck (vertiefung risk management)
schnitt 1,6
7 semester
1 jahr usa aufenthalt und
1 praktikum bank/versicherung
und vor dem studium vorhandener berufserfahrung in der medizintechnik realistisch rechnen?
würde gerne im bereich bank oder versicherung arbeiten.
Lieber gleich master machen oder erstmal arbeitserfahrung sammeln und dann master/mba?


[auf diesen Beitrag antworten]

   12.11.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Master!

[auf diesen Beitrag antworten]

   12.11.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
hi,
könntest du das ein bissl deutlicher erörtern? wenn gleich master für den bereich finance, dann wo? hätte ich probleme mit meinem bac dort reinzukommen? wie wichtig ist der bac notendurchschnitt?


[auf diesen Beitrag antworten]

   15.11.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Noten zählen etwas mehr als die Hälfte, denke ich. Weiß aber nicht 100% - bin selbst Diplomer. GMAT ist auch erheblich.

[auf diesen Beitrag antworten]

   15.11.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
ein Kumpel von mir hat letztes Jahr als Maschinenbau-Ing. bei einem mittelständischen Unternehmen im Ruhrgebiet für 44k im Jahr + 13.Gehalt + Gewinnauszahlung angefangen. Arbeiten tut er bisher nie über 40 h.

Zum Zeitpunkt der Einstellung war er 25. Er hat an einer stinknormalen fh in Regelstudienzeit studiert, Abschluß 1,9, ein Praktika bei MAN, eine WK-Tätigkeit bei EON und kein Auslandssemster. Hat vorher ne lehre als Industriemechaniker absolviert.

Sein Unternehmen ist jetzt auch kein großes Unternehmen. Derzeit sind wohl um die 50 MA beschäftigt.

Er sagt auch, das die großen Dax-Unternehmen wohl besser zahlen würden, aber da wo er jetzt ist hat er 1. weniger Stress, 2. angenehme Arbeitsatmosphäre und 3. sind seine Aufstiegschancen wohl besser. Orginal-Zitat vom Chef: "Wir führen jedes Jahr Gehaltsverhandlungen mit unseren MA. Bisher hat noch kein MA ein Angebot von uns abgelehnt!". Das sag schon einiges.

Also ich bin der Meinung, man darf sich definitiv nicht unterm Wert verkaufen.

Egal ob als BWLer oder ING.


[auf diesen Beitrag antworten]

   30.11.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firm
45k - Was ist das bei euch netto im Monat?
Stunden/Woche sind zu dieser Angabe auch wichtig um das vergleichen zu können.


[auf diesen Beitrag antworten]

   06.12.10
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt Unternehmensberatung
WFI mit nem Schnitt von 2,0? Das ich nicht lache, werden die Noten da verschenkt? Was ist denn das für eine Uni? Bei uns liegt der bei 2,8 und von den ca. 700 Studenten haben jetzt 84 ihren Abschluss gemacht. Ja, das ist der Bachelor an der Uni Würzburg.

[auf diesen Beitrag antworten]

   07.12.10
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt Unternehmensberatung
keine ahnung, bin nicht von der uni- aber der bwl schnitt liegt deutschlandweit bei 2,1 oder 2.3.

vielleicht ist würzburg einfach elitärer als andere unis oder die leute dort sind einfach nicht so clever. aber wahrscheinlich hast du die falschen zahlen erwischt...


[auf diesen Beitrag antworten]

   07.12.10
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt Unternehmensberatung
dürfte letzteres sein - in würzburg sind die anforderungen weiß gott nicht hoch.

[auf diesen Beitrag antworten]

   22.12.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Das hört sich für mich nach einem frustrierten Absolventen an, der keine entsprechende Stelle gefunden hat. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass egal auf welcher Uni du bist, dir suggeriert wird, wir sind die besten...
Und denk mal darüber nach, nicht nur die Abschlussnote entscheidet, sondern eben auch ander Qualifikationen...


[auf diesen Beitrag antworten]

   22.12.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Wahnsinn, das hoffe ich aber auch nicht.
Warum muss eine Frau immer dem Mann den Rücken freihalten?
Inzwischen sind viele Frauen gleichqualifiziert wie Männer. Ich plädiere stark für Gleichberechtigung und zim Glück habe ich einen Mann der das genauso sieht!


[auf diesen Beitrag antworten]

   23.12.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Es zählt aber größtenteils die Note bzw. das Notenbild. Ich schätze mal für Einsteiger zählt dies zu 90%, für Erfahrene noch nach fünf Jahren wahrscheinlich weit mehr als die Hälfte.

Da bringt alles "aber dies, aber jedes" nichts.

Der Eindruck ist nun mal, dass blind notenfaschistisch vorgegangen wird.


[auf diesen Beitrag antworten]

   23.12.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Man findet immer Counterparts.

Ich habe nichts gegen gleiche Rechte, aber TENDENZIELL gehören Frauen in vielen Branchen einfach nicht in die gleichen Bereiche wie Männer.


[auf diesen Beitrag antworten]

   23.12.10
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehälter im Osten
Mittelständige Firma 30k als Dipl.-Ing., Abschluss 2,0 ohne Bonus oder sonstiges, jedoch gute Aufstiegsmöglichkeiten und Firma im Aufschwung!höchstes Angebot 35k in einer Firma, die jeden einstellt jedoch keine Aufstiegschancen bietet. Alle anderen Firmen 30k.
Im Osten können oder wollen sie nicht mehr bezahlen und teilweise denken sie trotz gutem Abschluss, dass man nichts kann.
Nicht gerade angenehm dann in solchen Firmen zu arbeiten.


[auf diesen Beitrag antworten]

   23.12.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Ich möchte mal einen kurzen 'Nebengedanken ins Feld führen'...

Natürlich ist es interessant einen Überblick über die akutellen Einstiegsgehälter zu haben - schaut aber nicht nur hierdrauf, sondern auch auf die mögliche weitere Entwicklung!

Ich bin jetzt seit 9 Jahren bei der gleichen Firma angestellt und habe mein anfängliches Gehalt - was in der damaligen Boomphase mit 75k DM nicht sonderlich hoch war - in der Zeit (inkl. einem variablen Anteil) um knapp über 200 % steigern können.

Wenn einem Geld also wichtig ist - und das scheint es den meisten hier im Forum zu sein - immer auch die Zukunftsperspektive mit betrachten.


[auf diesen Beitrag antworten]

   27.12.10
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt: Wirtschaftsingenieur Vertrieb
wofür steht das k hinter der zahl immer?

[auf diesen Beitrag antworten]

   03.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Da ich diesen Thread jetzt mal weitestgehend durchforstet habe, möchte ich gleich mal zu mehreren hier aufgekommenen Themen Stellung nehmen.

Ich selbst - hab an oben so gepriesener Uni Mannheim studiert mit 2,0 Abschluss (kann den Schwierigkeitsgrad einiger Prüfungen bestätigen, auch wenn einige Kommentare hier mehr als nur überheblich waren und ich schon zu Studienzeiten darüber nur den Kopf schütteln konnte); zudem 2 gute Praktika bei Top-Unternehmen und Auslandssemester - möchte hier mit meinen bisherigen Erfahrungen etwas zur Diskussion beitragen.

Ich suche nun bereits einige Monate und hatte bei mehr als 50 Bewerbungen weniger als 20% Einladungen mit recht unterschiedlichen Gehaltserwartungen von Seiten der Arbeitgeber.

Oben wurde Continental angesprochen. In Nordhessen sagte man mir, dass es wohl noch einiges weniger als 40k wären, was man zu zahlen bereits war.

Traineeprogramm in NRW bei einem Mittelständler --> 42.000- 44.000 waren kein Problem --> wäre wohl auch mehr möglich gewesen, wenn ich nicht der Zweite (erste Verlierer) in der Besetzungsliste gewesen wäre für diese eine Traineestelle. Auch bei anderen größeren Unternehmen in Süddeutschland wäre wohl bis zu 45k für die Traineestellen drin gewesen.

Einen Uni-Bonus, nachdem oben schon einmal gefragt wurde, kann ich, wenn überhaupt, nur bei sehr wenigen Gesprächspartnern ausmachen (was mich persönlich z.T. wundert und z.T. auch etwas ärgert, denn in den Rankings heißt es immer, dass gerade Personaler einigen Unis klar den Vorrang geben und ich davon in keinester Weise etwas mitbekommen habe).

Bei den Gehaltsforderungen kommt es wohl eher auf das persönliche Verhandlungsgeschick/Auftreten an und ob man eben noch Alternativen in der Hinterhand hat. Beides scheint bei mir nicht der Fall zu sein oder ist nicht der Fall, sonst würde ich nicht mehr suchen^^


[auf diesen Beitrag antworten]

   03.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Arbeitgeber: Arge
Gehalt: 359 ? Brutto pro Monat (unverhandelt)
Sofort nach dem Studium Festvertrag bei der Arge als Kunde
Uni-Bonus: Gab es nicht.


[auf diesen Beitrag antworten]

   03.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen

Lounge Gast schrieb:
>
> Da ich diesen Thread jetzt mal weitestgehend durchforstet
> habe, möchte ich gleich mal zu mehreren hier aufgekommenen
> Themen Stellung nehmen.
>
> Ich selbst - hab an oben so gepriesener Uni Mannheim studiert
> mit 2,0 Abschluss (kann den Schwierigkeitsgrad einiger
> Prüfungen bestätigen, auch wenn einige Kommentare hier mehr
> als nur überheblich waren und ich schon zu Studienzeiten
> darüber nur den Kopf schütteln konnte); zudem 2 gute Praktika
> bei Top-Unternehmen und Auslandssemester - möchte hier mit
> meinen bisherigen Erfahrungen etwas zur Diskussion beitragen.
>
> Ich suche nun bereits einige Monate und hatte bei mehr als 50
> Bewerbungen weniger als 20% Einladungen mit recht
> unterschiedlichen Gehaltserwartungen von Seiten der
> Arbeitgeber.
>
> Oben wurde Continental angesprochen. In Nordhessen sagte man
> mir, dass es wohl noch einiges weniger als 40k wären, was man
> zu zahlen bereits war.
>
> Traineeprogramm in NRW bei einem Mittelständler -->
> 42.000- 44.000 waren kein Problem --> wäre wohl auch mehr
> möglich gewesen, wenn ich nicht der Zweite (erste Verlierer)
> in der Besetzungsliste gewesen wäre für diese eine
> Traineestelle. Auch bei anderen größeren Unternehmen in
> Süddeutschland wäre wohl bis zu 45k für die Traineestellen
> drin gewesen.
>
> Einen Uni-Bonus, nachdem oben schon einmal gefragt wurde,
> kann ich, wenn überhaupt, nur bei sehr wenigen
> Gesprächspartnern ausmachen (was mich persönlich z.T. wundert
> und z.T. auch etwas ärgert, denn in den Rankings heißt es
> immer, dass gerade Personaler einigen Unis klar den Vorrang
> geben und ich davon in keinester Weise etwas mitbekommen habe).
>
> Bei den Gehaltsforderungen kommt es wohl eher auf das
> persönliche Verhandlungsgeschick/Auftreten an und ob man eben
> noch Alternativen in der Hinterhand hat. Beides scheint bei
> mir nicht der Fall zu sein oder ist nicht der Fall, sonst
> würde ich nicht mehr suchen^^

Ich bin der Threadersteller (und mal wieder hier im Forum unterwegs). Die paar Dinge, die du über dich aufzählst, hatte ich auch. Uni Mannheim, Dipl. Schnitt 2,0 (du wohl Bsc), Praktika, Ausland. Nur schien es in 08 leichter zu sein als aktuell. Ich hatte auf ca 15 Bewerbungen 3 Angebote, kein Superschnitt aber es hat gereicht.

Hast du mal versucht, deine Darstellung zu optimieren? Darauf würde ich bei deinen Infos tippen. Besseres Lebenslauf-Layout, maßgeschneidertes Anschreiben, perfekte Vorbereitung aufs Gespräch (z.B. Internetinfos weitgehend auswendig, Reindenken ins Aufgabengebiet)?


[auf diesen Beitrag antworten]

   03.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
K=Kilo=Tausend

z.B. 40k = 40.000?

Lounge Gast schrieb:
>
> Hab grad BWL-Studium abgeschlossen und kenne diverse
> Einstiegsgehälter von eigenen Bewerbungen und Freunden, die
> dieses Jahr fertig geworden sind:
>
> Deutsche Bank Trainee: 48k, Direkteinstieg mehr
> Lufthansa Trainee: 48k+
> Celanese Trainee: 48k
> Procter&Gamble Direkteinstieg Business Development: 46k +
> Audi A4
> Vodafone Geschäftskundenvertrieb: fix 43k+Auto während
> Probezeit, danach variabel ca. 53k+Auto
> Bridgestone Produktmanager: 41,5k während Probe, danach 44,5k.
>
> Ich habe bei einer "no-name" Firma (1000 Mitarbeiter) im
> "unattraktiven" Ruhrgebiet unterschrieben. Die haben Probleme
> gute Leute zu kriegen und zahlen daher über 50k, bei starker
> Zielübererfüllung sogar bis zu 60k im ersten Jahr. Im
> Bewerbungsgespräch saß ich u.a. dem Vorstandsvorsitzenden und
> Aufsichtsratsvorsitzenden gegenüber, da die sich
> Nachwuchsführungskräfte selbst ansehen. War spannend.
>
> Mein Tipp: Nicht nur die großen Firmen in München, Frankfurt,
> Hamburg anschreiben, denn da will jeder hin, was zu
> entsprechend niedrigem Gehaltsdiktat von Seiten der Firma
> führt.


[auf diesen Beitrag antworten]

   05.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Ich studiere gerade WiWi an der hier noch nie erwähnten LEIBNIZ UNIVERSITÄT HANNOVER. 1. Semester, somit noch komplett unbelastet ;)
Ich frage mich ob hier alle schon bereits angestellten Leute Diplom bzw. Master habne oder manche auch "nur" den Bachlor?
Ich pers. hatte nur vor den Bachlor zu machen - wenn ich ihn schaffe.
Wir haben gerade die 1. PROBE Klausur geschrieben und da hatte ich eine 3.3 bei einem Notendurchschnitt von 4.0.

Wenn ich hier von Abschlussnotendurchschnitten von 1.9 , 2.0, 2.5 lese frage ich mich, ob ich überhaupt eine Stelle bekomme, die Bspw. mit >35k vergütet wird, wenn ich nur nen 3.0 Abschluss schaffe, wohlgemerkt Bachlor. Dazu evntl 1-2 Praktika. Auslandssemester ist unklar.

Bitte um Antworten danke.


[auf diesen Beitrag antworten]

   05.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt - Südbayern
stimmte voll zu, in münchen bekommt ein bwl absolvent zwischen 36-40k

gruß


[auf diesen Beitrag antworten]

   05.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Warte einfach noch zwei Semester. Dann wird man eher etwas sagen können. Du hast keinen Grund, Dir jetzt ins Hemd zu machen.

[auf diesen Beitrag antworten]

   05.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Dipl. Wirt.-Ing. RWTH

Schreibe grad noch meine DA bei einem DAX Unternehmen vorher 2 Praktika bei namenhaften OEMS in der Automobilindustrie. 2 Auslandssmester. 4 Sprachen fließen.

Abschlussnote wird wohl 2,3 die Ecke werden (Dazu ist wohl zu sagen, dass RWTH Ingenieurwesen wohl das anspruchvollste Niveaz hat was der Hochschulmarkt in BRD bietet)

Jetzt schon 4 Jobangebote von Consulting, über Automotive bis hin zu Sonderanlagenbau und da war nichts unter 45k!

An alle BWLer: Was denkt ihr eigentlich was ihr nach dem Studium so könnt? Seit ehrlich zu euch! Saß in meinen Vorlesungen sowohl in BWL, VWL Fächern und muss sagen, dass wir die so im Vorbeigehen geschrieben haben. Die Maschinenbauklausuren waren im Durchschnitt mindestens 400% aufwendiger. Grosse Klausuren alle Thermodynamik, Maschinenelemente und Mess- und Regelunsgtechnik im Vergleich zu der anspruchsvollsten Wiwi Klausur ca. 1000% schwieriger ohne hier zu übertreiben.

Ich ziehe vor jedem Dipl. Ing. an der RWTH den Hut und wenn ich dann lese was hier BWL und auch noch FH-Absolventen für Träumer sind kann ich nur mit meinem Kopf schütteln.

Ich behaupte mal dass die Fachkenntnisse von 70% der Jobs von BWLern sich Ingenieure in kürzester Zeit aneigenen können. Andersherum 0%.


[auf diesen Beitrag antworten]

   05.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Hallo zusammen,

weiß jemand wie hoch Einstiegsgehälter für Assistenten im Produktmanagement sind? (Lebensmittelindustrie)

Qualifikationen: Dipl.-Betriebswirt (FH), 1,x Praktika, Auslandserfahrungen, Fremdsprachen, ehrenamtliche Tätigkeit

Vielen Dank!


[auf diesen Beitrag antworten]

   05.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt - Südbayern
Na komm, es geht dabei wohl kaum um die Region, oder? Das ist echt eine Pauschalaussage, die man so nicht stehen lassen kann. In München hocken teilweise Marktführer, die auch locker an einen "BWLer" 60k springen lassen...

[auf diesen Beitrag antworten]

   06.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
60k in München ? vllt bei Roland Berger ? ansonsten dürften selbst Siemens und BMW nicht soviel zahlen !

[auf diesen Beitrag antworten]

   06.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
"Dipl. Wirt.-Ing. RWTH

Schreibe grad noch meine DA bei einem DAX Unternehmen vorher 2 Praktika bei namenhaften OEMS in der Automobilindustrie. 2 Auslandssmester. 4 Sprachen fließen.

Abschlussnote wird wohl 2,3 die Ecke werden (Dazu ist wohl zu sagen, dass RWTH Ingenieurwesen wohl das anspruchvollste Niveaz hat was der Hochschulmarkt in BRD bietet)

Jetzt schon 4 Jobangebote von Consulting, über Automotive bis hin zu Sonderanlagenbau und da war nichts unter 45k!

An alle BWLer: Was denkt ihr eigentlich was ihr nach dem Studium so könnt? Seit ehrlich zu euch! Saß in meinen Vorlesungen sowohl in BWL, VWL Fächern und muss sagen, dass wir die so im Vorbeigehen geschrieben haben. Die Maschinenbauklausuren waren im Durchschnitt mindestens 400% aufwendiger. Grosse Klausuren alle Thermodynamik, Maschinenelemente und Mess- und Regelunsgtechnik im Vergleich zu der anspruchsvollsten Wiwi Klausur ca. 1000% schwieriger ohne hier zu übertreiben.

Ich ziehe vor jedem Dipl. Ing. an der RWTH den Hut und wenn ich dann lese was hier BWL und auch noch FH-Absolventen für Träumer sind kann ich nur mit meinem Kopf schütteln.

Ich behaupte mal dass die Fachkenntnisse von 70% der Jobs von BWLern sich Ingenieure in kürzester Zeit aneigenen können. Andersherum 0%."


---> das ist ja nun mal keine Neuheit, dass technisch und mathematisch geprägte Fächer weit schwieriger sind als BWL- und VWL-Fächer.

also nicht, dass es mich interessieren würde, aber wofür steht eigentlich RWTH? habe ich noch nie gehört. ob die Kurse dort das anspruchvollste Niveau hat, kannst du kaum beurteilen, wenn du keinen Vergleich hast. Einzig allein, dass du offensichtlich Probleme in manchen Fächern hast/hattest, ist jedenfalls kein Indiz dafür.



"Ich behaupte mal dass die Fachkenntnisse von 70% der Jobs von BWLern sich Ingenieure in kürzester Zeit aneigenen können. Andersherum 0%.

---> vielleicht wollen die das auch gar nicht. Das ist ann vielleicht auch der Grund dafür, dass sie BWL und nicht Maschinenbau studiert haben.
Einfach mal den Ball flach halten.


[auf diesen Beitrag antworten]

   06.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Boahh, Du hast es ja nötig - und dass es bei den ach so billigen Fächern BWl und VWL massive Niveauunterschiede gibt zwischen den Unis, das scheinst Du natürlich nicht zu bedenken.

Ganz abgesehen davon: Du studierst das Anspruchsvollste, was die deutsche Hochschullandschaft zu bieten hat? Dass ich nicht lache!

Zugegeben, ein Ing-Studiengang an der RWTh reißt schon einiges - aber ich bin mir sicher, dass Du ein Mathe- oder Physik-Studium bei Deinem Gerede nicht überleben würdest.


[auf diesen Beitrag antworten]

   06.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
an den rwth'ler... das ist ja ganz toll was Du schreibst. Die Frage ist nur, was man macht, wenn man nur noch Ingenieure und keine BWL'ler mehr hat.
Abgesehen davon ist es doch wohl logisch, dass ihr, wenn ihr denn mal eine bwl/vwl-Klausur habt, da nur die absoluten Basics behandelt. Die schreib ich auch im vorbeigehn. Wenn es dann aber um (um mal wie Du paar toll klingende Themengebiete reinzubringen) Optionsbewertungen, DCF-Ansätze und Konsolidierungsbuchungen geht, dann will ich sehen, wie Du das mal eben "im vorbeigehen" schreibst.

Jeder Studiengang ist irgendwie anspruchsvoll. Nirgends wird einem was geschenkt. Wenn dem so wäre, wüssten das auch alle Arbeitgeber, somit wären entsprechende Absolventen alle arbeitslos, dadurch würde keiner dort studieren und schwupps - den Studiengang gibts nicht mehr.

ALso immer schön Ball flach halten ;)

Ich selber bin Diplom-wiwi, 2.3, Praktika Industrie, UB, IB (Ausland), viel außeruniversitäres Engagement sowie Nebenjobs, Werkstudent,...
Geh ins Consulting... Range der Stellen auf die ich mich beworben hab war da 52-57k + Bonus + Firmenwagen


[auf diesen Beitrag antworten]

   06.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
gibt auch McK in München und vieles andere, was dort nicht seinen Hauptsitz haben muss.

[auf diesen Beitrag antworten]

   06.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Du sagst zum RWTHler einiges richtig, bist aber selbst nicht gerade auf höchstem Niveau:

1. Gehalt ist niemals ein Argument dafür, dass Du "toll" bist. Und was sagst Du zu Paris Hilton?
2. Firmenwagen? Geldverschwendung für die Firma. Braucht man nicht, wenn man mindestens 40k verdient und keine außergewöhnlichen Lebenshaltungskosten hat - da gibt es auch gute bezahlbare Leasingangebote.


[auf diesen Beitrag antworten]

   06.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Jeder hat seine Stärke auf einem anderen Gebiet. Du scheinst offensichtlich mit Orthographie auf Kriegsfuß zu stehen, dafür ist Dein mathematisches Verständnis vielleicht etwas ausgeprägter als bei einem durchschnittlichen BWL-Studenten. Noch lange kein Grund unter die Pimmelfechter zu gehen.

Insgesamt verfestigt sich bei mir der Eindruck, dass manche Ingenieure wohl mit Scheuklappen durch die Welt laufen, weil sie offensichtlich alles und jeden auf mathematische Kenntnisse reduzieren. Zeugt nicht gerade von Weitsicht...


Lounge Gast schrieb:
>
> Dipl. Wirt.-Ing. RWTH
>
> Schreibe grad noch meine DA bei einem DAX Unternehmen vorher
> 2 Praktika bei namenhaften OEMS in der Automobilindustrie. 2
> Auslandssmester. 4 Sprachen fließen.
>
> Abschlussnote wird wohl 2,3 die Ecke werden (Dazu ist wohl zu
> sagen, dass RWTH Ingenieurwesen wohl das anspruchvollste
> Niveaz hat was der Hochschulmarkt in BRD bietet)
>
> Jetzt schon 4 Jobangebote von Consulting, über Automotive bis
> hin zu Sonderanlagenbau und da war nichts unter 45k!
>
> An alle BWLer: Was denkt ihr eigentlich was ihr nach dem
> Studium so könnt? Seit ehrlich zu euch! Saß in meinen
> Vorlesungen sowohl in BWL, VWL Fächern und muss sagen, dass
> wir die so im Vorbeigehen geschrieben haben. Die
> Maschinenbauklausuren waren im Durchschnitt mindestens 400%
> aufwendiger. Grosse Klausuren alle Thermodynamik,
> Maschinenelemente und Mess- und Regelunsgtechnik im Vergleich
> zu der anspruchsvollsten Wiwi Klausur ca. 1000% schwieriger
> ohne hier zu übertreiben.
>
> Ich ziehe vor jedem Dipl. Ing. an der RWTH den Hut und wenn
> ich dann lese was hier BWL und auch noch FH-Absolventen für
> Träumer sind kann ich nur mit meinem Kopf schütteln.
>
> Ich behaupte mal dass die Fachkenntnisse von 70% der Jobs von
> BWLern sich Ingenieure in kürzester Zeit aneigenen können.
> Andersherum 0%.


[auf diesen Beitrag antworten]

   06.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Das mit den Naturwissenschaften akzeptiere ich, d.h. Mathematik und Physik ordne ich auch zu den schwierigen Fächern. Ändert nichts an der Tatsache, dass BWL trotzdem vom Schwierigkeitsgrad ganz weit unten rumkriecht. Egal ob jetzt in Mannheim oder sonst wo. Alle die das Gegenteil behaupten sind selber BWLer!!! Wer sich an der Orthographie im Forum aufhängt übrigens auch undzwar einer von der Sorte der mit dem Anzug in die Strategievorlesung geht um Leistungsbereitschaft zu signalisieren.

[auf diesen Beitrag antworten]

   06.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
war letztens bei einem VS (Finanzdienstleistungsbranche) Mittelständer, Gehalt wurde 2600 ? angboten und gesagt wir absolventen sind doch unerfahren etc...

dankend abgelehnt


[auf diesen Beitrag antworten]

   06.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
danke! endlich mal ein realist :-D

[auf diesen Beitrag antworten]

   06.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
an den RWTH Studenten/Absolventen:
Wenn ich mir Deinen Beitrag durchlese, dann vermute ich dass Du beispielsweise ein Germanistikstudium oder Sozialpädagogikstudium schon nach dem 2. Semester hinschmeißen würdest.
Ersteres wegen fehlender Ausdrucksfähigkeit und zweiteres wegen fehlender sozialer Kompetenz. Ergo wären diese beiden Fächer noch schwieriger als Dein geliebtes Studiumsfach.
Warum kommentierst Du denn überhaupt in einem WiWi-Forum?


[auf diesen Beitrag antworten]

   07.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Es gibt genug Studienfächer, die intelektuell weit weniger anspruchsvoll sind als BWL - erst recht ob man ZUM BEISPIEL IN MANNHEIM studiert oder nicht! Dazu gehören Medizin (man lernt zu 90 % nur auswendig), Sportwissenschaften, Musikwissenschaften oder Pädagogik.

Und: Ich bin KEIN BWLer!


[auf diesen Beitrag antworten]

   07.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Sehr guter Beitrag - und sehr gute Schlussfrage vor allem!

[auf diesen Beitrag antworten]

   07.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Was hier für eine Logik bei den BWLern herrscht ist ja amüsant. Ich fasse kurz zusammen:

Anhand meiner angeblichen Schwäche für Orthographie, meiner mangelnden Ausdrucksfähigkeit und der fehlenden Sozialkompetenz wäre Germanistik und Sozialpädagokik nichts für mich ergo wären diese beiden Fächer noch schwieriger als mein Fach und meine Argumentation ist somit hinfällig. Hahaha

Wow wenn ich dieses Logikverständnis sehe weiß ich wirklich warum man euch lieber zum Akten sortieren einteilt und die Autos und Flugzeuge von uns entwickeln lässt. Lächerlich.

Der RWTHler

P.S. Der Grund warum ich hier kommentiere ist, dass ich euch BWLer so lustig finde und mich hier gut amüsiere!


[auf diesen Beitrag antworten]

   07.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
rwth... hehe wenn du schon so groß rumtönst dann hättest du besser in karlsruhe oder darmstadt studiert.. dann wär das evt. berechtigt.

[auf diesen Beitrag antworten]

   07.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Wenn man keine Ahnung hat sollte man sich informieren:
http://www.wiwo.de/management-erfolg/...

Die RWTH liegt da sowohl in Wirt-Ing. als auch Maschinenbau und E-Technik auf Platz 1 und somit logischerweise (auch wenn ihr euch damit sonst schwer tut) vor KIT und Darmstadt.


[auf diesen Beitrag antworten]

   08.01.11
  Lounge Gast
Re: Trainee-Gehalt bei Familienunternehmen
auch wenn der rwth´ler hier sicherlich ein bisschen forsch reingeplatzt ist, hat er nicht unrecht. Ich selbst befinde mich grad am Ende meines Studiums (Writsching. , Dipl.) und habe Prüfungen im Bereich BWL und Maschinenbau geschrieben und ziehe somit vor jedem Maschbauer den Hut, denn was die noch zusätzlich leisten ist wirklich das Geld wert worüber hier geschrieben wird. Dagegen war BWL (glücklicherweise) kein größeres Problem.

[auf diesen Beitrag antworten]

   08.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
die tu`s bieten ja in der regel kein eigenständiges fach bwl/vwl an.
warum?
technische unis sind auf ingenieurswesen spezialisiert, klar dass dort dann auch mehr abverlangt wird. das wirtschaftliche ist einfach mittel zum zwecke und wird halt nebenbei mitgemacht.


[auf diesen Beitrag antworten]

   08.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
was bitte ist an Aachen oder Karlsruhe toll ??? Ja klar, danach hast nen tollen Job und nen gut angesehenen Abschluss, aber bist einsam ! in solchen TU Städten lernst man NULL Frauen kennen ! ist es euch das wert ! ??? geht lieber nach Mannheim oder Frankfurt, da gibts mehr als genügend Frauen

[auf diesen Beitrag antworten]

   08.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Die BWLer sind halt die Lebemänner.

"Karohemd und Samenstau - ich studier' Maschinenbau. ;D"


[auf diesen Beitrag antworten]

   08.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
ich gehe jede Wette ein das nichtmal 1% der Leute hier überhaupt schon fertig sind mit ihrem Studium !

[auf diesen Beitrag antworten]

   09.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
War das ein ernst gemeinter Beitrag?

[auf diesen Beitrag antworten]

   09.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
"was bitte ist an Aachen oder Karlsruhe toll ??? Ja klar, danach hast nen tollen Job und nen gut angesehenen Abschluss, aber bist einsam ! in solchen TU Städten lernst man NULL Frauen kennen ! ist es euch das wert ! ??? geht lieber nach Mannheim oder Frankfurt, da gibts mehr als genügend Frauen"


wow, endlich mal ein konstriktiver Beitrag, mehr davon!! ;-)


[auf diesen Beitrag antworten]

   11.01.11
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt: Wirtschaftsingenieur Vertrieb
Ihr seid mir aber ein lustiger Verein...
ich glaube den meißten von euch erst wenn ich Bankauszüge und Gehaltsabrechungen sehe:P
Von gar utopischen Summen ist hier die rede oder befinde ich mich hier in einem Elite-Forum?:D

Lounge Gast schrieb:
>
> BTW:
>
> Wirtschaftsingenieur FH, Vertrieb Projektierung
> Konzern, 40h/w, Einstieg 56k bei 13,5 Gehältern,
>
> jetzts nach 24 Monaten 65k
>
> Kommt also immer darauf an, wie es läuft...


[auf diesen Beitrag antworten]


   11.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Die Erfahrung der Vergangenheit hat uns gelehrt, daß BWL´er in der Praxis doch ihre große Mühe haben, daher erhalten sie, zumindest im ersten Jahr, kaum viel mehr als unsere Azubis nach erfolgreich bestandener Prüfung!

[auf diesen Beitrag antworten]
      1  |  2  |  3  |  4
   
  




  

Re: Einstiegsgehalt - Trainee Beiersdorf

  auf diese Nachricht antworten :
  Dein Name: Lounge Gast
  Deine E-Mail:
  Betreff:
 
   
   
  




Unternehmen - Presse - Impressum - Kontakt