Momentan: 105 Benutzer online
[home] [sitemap] [feedback]
   
 
Login:
Pass:
     
     Hier registrieren
     Passwort vergessen?
 Aktuelle Themen
 Studium
 Karriere
   Praktikum
   Bewerbung
   Berufseinstieg
 Vergnügungsministerium
 Fachthemen BWL
 Fachthemen VWL
 Fachthemen WI

Winni One
TheBrain
Schröder
Karl KG
jumbaa
JohnQ

Alle neuen News & Beiträge im wöchentlichen Newsletter





home / lounge / Karriere / Berufseinstieg 17.09.2014
« zurück  |   Themenübersicht


 

Arbeitsvermittlerin arge

 Autor   Beitrag  1  |  2  |  3  |  4  |  letzte Seite »

   23.04.07
  Lounge Gast
Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
Hallo,
habe bald ein VG bei der Arbeitsagentur zwecks einer Stelle als Arbeitsvermittler.
Kennt ihr Leute, die ähnliches machen und was die so erzählen?
Welche Tarifstufe erhält man denn??
Der ö.D ist sicher kein Ort an dem man reich wird, aber besser als arbeitslos bzw. Zeitarbeit ist es wohl doch. Oder täusche ich mich da?


[auf diesen Beitrag antworten]
   
  






   23.04.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
War mal bei einem VG für sowas.
GEben tut es Tarifstufe 9, was leider nicht wirklich viel ist.
Also keine bessere Bezahlung als zEITARBEIT.
Und immer nur befristet auf ein Jahr. Man erfährt meist erst 2 Wochen vor Ablauf ob verlängert wird (dazu müssen Gelder vom Bund bewilligt werden.)
Job: Arbeitgeber (meist Zeitarbeitsfirmen) anrufen und denen Arbeitslose vorschlagen.


[auf diesen Beitrag antworten]

   24.04.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
tv9 sind ziemlich exakt 2100¤ brutto, und das x 13 = unter 28k als angestellter (und nicht beamter!).
da würde ich lieber bei dem aa schlange stehen als zu arbeiten!


[auf diesen Beitrag antworten]

   24.04.07
  buddhascafe
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
Sevus,
habe letztes Jahr als Arbeitsvermittlerin bei der BA bzw. Arbeitsagentur gearbeitet. Die stellen gerne seit ca. zwei Jahren motivierte arbeitslose Akademiker ein.
Gibt echt schlimmeres als bei der BA zu arbeiten. Ich habe auch gedacht, dass ich mir damit den CV versaue, aber das stimmt nicht, wie ich jetzt sehen konnte. Ist alles besser, als die nächsten Jahre in der AA-Schlange zu stehen, die es übrigens schon lange gar nicht mehr gibt, durch die ganzen Reformen. Ist aber immer schön zu sehen, was alles für ein Schrott geschrieben wird!

Das Gehalt als Arbeitsvermittler beträgt 2377¤ brutto (als Angestellter), unabhängig von Berufserfahrung und Alter usw. Was netto rumkommt, hängt von Deiner Steuerklasse ab.
Nach einem Jahr bekommt man laut Tarif ca. 200¤ mehr. Auch in der freien Wirtschaft liegen die Einstiegsgehälter für viele Greenhorns oft nicht höher.
Die Beamten verdienen auch nicht wirklich viel mehr. Allerdings haben die erheblich weniger Abgaben zu leisten.

In meiner Zeit der Arbeitslosigkeit habe ich kaum Jobangebote bekommen. Erst als ich dort angefangen habe, konnte ich von einem Vorstellungsgespräch zum nächsten.
Es ist alles besser als arbeitslos zu sein, arbeitslos im CV geht gar nicht !!!
Und bei einer 39 h/Woche mit Gleitzeit und Gleittagen hast Du genug Zeit, um Dich fröhlich weiterzubewerben!
Die Verträge sind in der Regel auf ein oder zwei Jahre befristet, meistens erfährt man erst kurz vor Ende, ob der Vertrag verlängert wird, da die neuen Gelder erst am Ende des Jahres bewilligt werden müssen. Aber die Töpfe sind voll und eine Verlägerung wahrscheinlich!
Also: nicht warten, bis der bestbezahlteste Traumjob auf Dich zukommt, sondern anfangen, zu arbeiten....

Von denen, die mit mir bei der BA angefangen haben, haben bereits viele wieder den Absprung in die freie Wirtschaft geschafft. Die meisten Akademiker sehen das nur als eine Überbrückungszeit. Sich aus einer festen Anstellung heraus zu bewerben ist immer leichter. Die BA als Karrieresprungbrett ist wohl maßlos übertrieben, aber arbeitslos im CV geht gar nicht !!!

Wenn Du da anfangen willst, hol Dir schon mal das SGB III, wirst Du dort brauchen ;-)
...und mach Dir Gedanken, ob Du Arbeitslose vermitteln willst oder lieber mit den Arbeitgebern zu tun haben willst. Die meisten wurden beim VG gefragt, was sie machen wollen, häufig wird man aber einfach zugeteilt.
Viel Glück


[auf diesen Beitrag antworten]

   25.04.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
Das ist gar nicht mal so schlecht was ich hier höre.Bin auch schon seit längerem auf der Suche.Meine Frage lautet:Ist der erste Job denn nicht maßgeblich für die Karriere.Es ist ja oft zu hören das der erste Job das weitere Berufsleben prägt.Ich habe Wirtschaftswissenschaften studiert mit den Schwerpunkten F&E und Planung und würde dann sozusagen in der Personalabteilung arbeiten, hmm.Was meint Ihr?

[auf diesen Beitrag antworten]

   08.05.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
habe demnächst auch ein VG als Arbeitsvermittler bei der Agentur für Arbeit. Könnt ihr mir sagen mit welchen fragen ich rechnen muss??

[auf diesen Beitrag antworten]

   08.05.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
auf die frage wie man einen arbeitslosen motiviert, was kann man denn da antworten???

[auf diesen Beitrag antworten]

   09.05.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
habe gehört das man für die stelle des arbeitsvermittlers ein ac absolvieren muss. Könnt ihr mit in etwa sagen wie sowas bei der Arbeitsagentur abläuft.

Danke


[auf diesen Beitrag antworten]

   09.05.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
mir hat man nichts von einem ac erzählt...werde ein ganz normales vg haben.

[auf diesen Beitrag antworten]

   09.05.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
Wo ist Deins denn?

[auf diesen Beitrag antworten]

   09.05.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
woher kommst du den??? also ich bin aus dem raum nrw und wurde zum ac eingeladen.

[auf diesen Beitrag antworten]

   09.05.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
ich bin auch aus dem raum nrw nähe bielefeld. ich wurde zum vg eingeladen... wann ist denn dein ac und wo genau?

[auf diesen Beitrag antworten]

   10.05.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
Bis aus Niedersachsen.
Bei mir kein AC, nur Vorstellungsgespräch.
Aber mal ne Frage an den Kollegen, der dort gearbeitet hat:

Wie sah es mit Fortbildungen aus, konntest Du da einiges abgrasen?
Bieten die Dir auch Perspektiven in höhere Stufen (TVBA 3 oder 2) aufzusteigen?
Du sagtest, dass Du seitedem Du da gearbeitet hast, größeren Erfolg mit VG's hattest, wo arbeitest Du denn heute?


[auf diesen Beitrag antworten]

   12.05.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
kann vllt einer sagen, was für fragen einen bei einem VG erwarten?
danke


[auf diesen Beitrag antworten]

   13.05.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
Wie kommt man denn an die Jobs als Arbeitsvermittler? Ich würd extrem gerne bei der Agentur für Arbeit arbeiten, aber wo stehen die Stellenangebote??? Soll ich einfach mal hingehen und sagen ich will Arbeitsvermittler werden?
LG
A


[auf diesen Beitrag antworten]

   13.05.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
würd ich auch gern mal wissen, meins ist nämlich morgen!!

[auf diesen Beitrag antworten]

   13.05.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
nein! einfach hingehen würde ich nicht....aber anrufen und fragen...oder initiativ bewerben....

[auf diesen Beitrag antworten]

   13.05.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
meins ist auch morgen...wo ist denn deins?

[auf diesen Beitrag antworten]

   14.05.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
meins war in Lüneburg :-)

[auf diesen Beitrag antworten]

   15.05.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
kann hier jemand auch berichten, wie das VG war ?

[auf diesen Beitrag antworten]

   15.05.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
Würd mich für das VG und das AC interessieren...welche Fragen werden gestellt, welche Übungen gibt es im AC? Ist es so wie in der freien Wirtschaft? Bildet die Arbeitsagentur ihre BWLér nichtmehr lieber selbst aus?

Würd mich über Antworten von euch freuen.


[auf diesen Beitrag antworten]

   16.05.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
habe heute absage erhalten...mist...

[auf diesen Beitrag antworten]

   16.05.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
Tut mir leid für Dich.
Ich selbst habe noch nix gehört, die erzählten mir aber was von 2 Wochen.


[auf diesen Beitrag antworten]

   16.05.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
mein vg ist aber ziemlich sch... verlaufen.habe ich mir schon denken können. die stelle war befristet bis ende 2007...
da wünsche ich dir mehr glück


[auf diesen Beitrag antworten]

   17.05.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
man man man...entweder lesen hier einige die Fragen nicht richtig oder die wollen nicht darauf antworten....

es wird andauernd nach dem Verlauf des VGs gefragt und keiner antwortet drauf....


[auf diesen Beitrag antworten]

   17.05.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
Habt ihr mal über ein Studium an der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit gedacht?

[auf diesen Beitrag antworten]

   18.05.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
der schwerpunkt meines VGs bei der BA ging über die Tätigkeiten und Aufgabenbereiche des Arbeitsvermittlers.

[auf diesen Beitrag antworten]

   18.05.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
Genau, außerdem wurde gefragt ob man eher in der Arbeitgeber-, oder der Arbeitnehmerbetreuung arbeiten möchte, wie man sich beide Tätigkeiten vorstellt und wofür man glaubt, besser geeignet zu sein.
Dann so typische Fragen wie: Es ist Freitag Nachmittag und ein Arbeitgeber hat eine freie Stelle, Du hast 4 Leute die aufs Profil passen, kennst die einzelnen AN Kunden aber nicht persönlich, was machst Du...?
Solche Sachen eben...


[auf diesen Beitrag antworten]

   23.05.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
habe demnächst auch ein VG, was würdest du den machen freitag nachmittag und ein freier job?
kannst du vielleicht noch ein paar fragen nennen, wäre super!!!


[auf diesen Beitrag antworten]

   24.05.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
Weiß nicht, ob ich so der tolle Ratgeber für Dich bin, meine Absage kam gestern :-( obwohl ich eigentlich dachte, das Gespräch wäre gut verlaufen...
Hier alles zu schreiben wäre mir ehrlich gesagt zu umfangreich, melde Dich mal auf meiner e-mail Adresse "waldfuerst@yahoo.de", dann können wir das ganze vielleicht telefonisch klären.


[auf diesen Beitrag antworten]

   04.06.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
hallo, habe morgen auch einen VG.. welche Fragen kann ich erwarten? werde ich mit anderen Bewerbern in Gruppen zusammen sitzen? oder ist das VG mit einzeln Personen? Wie kann man auf die Frage antworten: wie motiviert man einen Arbeitslosen? über eine schnelle Antwort würde ich mich sehr freuen.. vielen Dank schonmal.

[auf diesen Beitrag antworten]

   11.06.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
Thyyy.... ich arbeite seit März bei der BA. Eine Stelle dort zu bekommen ist "zur richtigen Zeit am richtigen Ort gefragt zu werden ob man will".

[auf diesen Beitrag antworten]

   21.06.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
Hallo,
ich habe auch Wiwi studiert und suche seit ca. zwei Jahren einen Job. Ich habe mich initiativ bei über 100 ARGEN beworben und habe insgesamt sieben Einladungen zu Vorstellungsgesprächen erhalten.
Das erste Vorstellungsgespräch war bei der ARGE Rhein-Sieg. Es wurde ein Mitarbeiter für den Arbeitgeberservice gesucht. das Gespräch wurde mit der Geschäftsführerin der ARGE, einer Personalerin und einem weiteren Verantwortlichen geführt. Ich fühlte mich ein wenig an eine mündliche Abiturprüfung erinnert. Es gab ca. 10 Fragen zu den Aufgaben der ARGE, die ich beantworten musste: Welche Kunden hat die ARGE?, wie kann man einen Arbeitgeber dahin bewegen einen Arbeitlosengeld II Empfänger einzustellen?, Welche finanziellen Fördermöglichkeiten für Arbeitgeber gibt es? Ich fand das Gespräch nicht sehr gut, da ich mich zu sehr an eine Prüfung erinnert fühlte. Ich habe den Job nicht bekommen, da die Konkurrenz angeblich zu gut war. Bei der ARGE in Bottrop hat es jetzt geklappt. Das Gespräch war wesentlich entspannter und man war in erster Linie daran interessiert festzustellen, ob man auf der persönliche Ebene zusammmenpasst. Der Vertrag ist auf zwei Jahre befristet und am 1.8 geht es los.


[auf diesen Beitrag antworten]

   21.06.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
war jemand unter euch schon mal bei der arbeitsagentur in gelsenkirchen zum Vorstellungsgespräch, und kann mir über seine Erfahrung berichten???

Danke im Voraus


[auf diesen Beitrag antworten]

   22.06.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
aha fängst also in Bottrop an, schön da komme ich her.

wie kommt man an die Jobangebote der Arbeitsagenturen???? ins.die stellen für den arbeitgberservice


[auf diesen Beitrag antworten]

   22.06.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
Hallo,
also ich habe mich ausschließlich initiativ beworben. Adressen der Arbeitsagenturen und ARGEN gibt es hier www.arbeitsagentur.de unter dem Punkt Partner vor Ort. Ansonsten gibt es Stellenausschreibungen in der Suchmaschine der Arbeitsagentur, wenn du den Begriff Arbeitsvermittler eingibst.


[auf diesen Beitrag antworten]

   23.06.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
aha und hattest du auch ein assesmentcenter oder nur Vorstellunggespräch???? falls du ein ac hattest kannst du mir so in etwa sagen wie der ablauf war.

DANKE IM VORAUS


[auf diesen Beitrag antworten]

   27.06.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
hi leute kann mir jemad detaillierte infos über den Ablauf des Assesment Centers bei der Arbeitsagenutur geben???????
Falls ja bitte an meine e-mail adresse memoli-78@hotmail.de


[auf diesen Beitrag antworten]

   29.06.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
Hallo,

ich hatte am Montag ein AC bei der Arbeitsagentur Essen. Das AC bestand aus einem IQ-Test am Computer , einer Gruppendiskussion und einem Vorstellungsgespräch. Da ich bereits beim IQ-Test durchgefallen bin, kann ich zu den weiteren Punkten nichts sagen. Der Test begann mit einer Gedächtnisprüfung. Man sollte einer Zeitungsmeldung, die einem zweimal vorgelesen wurde, so exakt wie möglich wiedergeben. Dann gab es einen Lückentest, wo man die fehlenden Wörter einsetzen sollte. Ich weiss jetzt, wie man Rhythmus schreibt, ansonsten für jeden Normalsterblichen lösbar. Dann gab es Wortanalogien, die man erkennen musste. Durst verhät sich zu Trinken, wie Hunger zu Essen. Einzusetzen waren die ersten Buchstaben vom Wort Essen.
Dann gab es juristische Fragen. Es wurden betriebliche Regelungen vorgegeben, z.B. Fahrtkostenzuschläge. Man musste dann erklären, wer von zwei Personen einen Fahktkostenzuschlag bekommt und wie hoch er ist. Dann kamen noch mathematische Fragen, z.B. wenn Menge A>B, B


[auf diesen Beitrag antworten]

   29.06.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
Halli Hallo,

bin bis jetzt total begeistert von der ARGE. Bin Diplom-Verwaltungswirtin & hatte mich zunächst entschlossen, den öD hinter mir zu lassen und in die priv. Wirtschaft zu wechseln. Habe erst in der Werbebranche, dann im Bereich Weiterbildung als Projektassistenz gearbeitet. Nun die Vorteile der ARGE: Alle Gehälter, Zeiten & CO sind im Tarifvertrage einheitlich geregelt...meine Erfahrung in der Priv. wirtschaft: Abzocke ohne Ende...leere Versprechungen, unbezahlte Überstunden, wesentlich geringerer Gehalt. In der Tat bekommt ein Arbeitsvermittler sage und schreibe 2377 Euro, sowie kleine Zugaben wie vermögenswirksame Leistungen...
Das Vorstellungsgespräch war sehr ungewöhnlich und überraschend. Hatte mich bei mehreren Behörden beworben. Bei der ARGE in Offenbach erwartete mich ein 90 minütiges Interview in dem diverse Rollenspiele durchgespielt wurden...daneben die üblichen Standardfragen wie: Was denken Ihre Freund und Kollegen über sie? Warum sind sie für die Stelle geeignet? Usw.

Falls Ihr Fragen habt, würde mich sehr freuen :)


[auf diesen Beitrag antworten]

   29.06.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
hiiiiiiii, habe noch einige fragen an dich:) kannst du mehr über die rollenspiele erzählen, um welche inhalte ging es hauptsächlich??

[auf diesen Beitrag antworten]

   09.07.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
Hallöchen,
hatte auch schon zwei VG- in dem einen musste ich unter anderem einen Vortrag ausarbeiten, den ich vor Lottogewinern halten sollte- Thema- ich sollte sie motivieren auch weiterhin am aktiven Arbeitsleben teilzunehmen. Außerdem hatte ich dann eine Vielzahl von Fragen, wie man mit bestimmten Kunden umgehen sollte, z.B. einem der alkoholisiert zu einem Vorstellungsgespräch geht usw.
Bei einer anderen Agentur musste ich vorallem Fragen zur Arbeitsagentur beantworten- war wie ne Prüfung.
Rollenspiele hatte ich nur eins-da musste ich den Arbeitsvermittler geben und eine junge Frau beraten, die wegen mangelnder Kinderbetreuung nur halbtags arbeiten kann.

Naja ich hab den Job und fange nächste Woche an und die Bezahlung finde ich als Berufseinsteiger nicht schlecht. Besser als arbeitslos.


[auf diesen Beitrag antworten]

   09.07.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
Hallöchen:)

Es gab insgesamt drei Rollenspiele:
1. Ein Fischfachgeschäft sucht für den nächsten Tag 3 Fischfachverkäuferinnen...ich muss alles organisieren, und den Chef der Firma davon überzeugen, dass im Notfall auch 3 Fleischereifachverkäuferinnen gehen müssen. . .

2. Die Personalreferentin spielte eine alkoholanhängige Frau der ich irgendwie beibringen musste, dass sie in dem Zustand nicht zum Arbeitsgeber kann; Therapie empfehlen, Karte von Organisation usw.

3. Ein ehem. Arbeitgeber wird arbeitslos und bewirbt sich. Die Bewerbung ist total veraltet. Ich muss ihn dazu überreden, an einem Bewerbertraining teilzunehmen. Da er aber Jahrelang selbst Chef war und Bewerbungen bekommen hat, sieht er das nicht ein.

Falls du oder Ihr weitere Fragen an mich habt: MaikeMienert@web.de


[auf diesen Beitrag antworten]

   09.07.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
Das stimmt, besser als arbeitslos ist es auf jeden Fall. Was habt Ihr bloss immer an der Uni gemacht? Man könnte meinen hier sind nur 4er Absolventen und Langzeitstudenten die sich freuen was für 28k zu kriegen.

[auf diesen Beitrag antworten]

   28.07.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
Falsch! Ich hab 11 Semester und 1 Praxissemester gebraucht bis zum 2er-Abschluss (WiWi). Meine Freundin (ebenfalls WiWi) hat´s in der Zeit zu nem 1,5er-Abschluss gebracht. Aber nach über einem Jahr und (in ihrem Fall) 300 Absagen scheisst man irgendwann auf die tollen "Mach´doch einfach Karriere"-Sprüche a la Monster und Stepstone. Die Realität sieht anders aus. Gott sei dank hab ich wenigstens nicht Jura oder Architektur studiert.

Darum: Mir gefällt´s bei der Agentur! - Lieber ein solala-bezahlender verlässlicher Arbeitgeber, als die hohlen Karriereversprechen der Mach-mal-erst-ein-Praktikum-bei-uns-dann-kannst-Du-richtig-Einsteigen-Absoventen-Abzock-Arbeitgeber.


[auf diesen Beitrag antworten]

   29.07.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
der job ist zwar ok..aber soooo verlässlich ist der job net....immer befristet und es wird erst verlängert, wenn der staat auch kohle dafür ausgibt.

[auf diesen Beitrag antworten]

   30.08.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
was habt ihr denn gesagt, wie man arbeitssuchende motivieren kann?

[auf diesen Beitrag antworten]

   16.10.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
Es gibt ja auch noch Leute, für die nicht das gesamte Leben nur aus Arbeit besteht... Die noch einen großen Freundeskreis haben, Kinder und `nen süßen Partner, zeitraubende Hobbies. Die berufsbegleitend promovieren wollen und nebenberuflich journalistisch tätig sind - einfach, weil`s Spaß macht. Wenn man aber 50 Scheine im Jahr verdienen will (wovon realistischerweise gut 25.000 netto übrig bleiben), wirste wohl nicht um 16:00 Uhr Feierabend machen können. Also lass dich ruhig verheizen für 5 - 6 Jahre und dann denk auch mal wieder ein bisschen an dich...

[auf diesen Beitrag antworten]

   18.10.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
Kann denn jemand sagen wie es gehaltsmäßig aussieht, falls man dann doch mal einen unbefristeten Vertrag haben sollte???

[auf diesen Beitrag antworten]

   28.10.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
Ja, das würd mich auch interessieren. Und ich würde mal gerne wissen wie der Arbeitsalltag eines Arbeitsvermittlers aussieht und wie so die Karrierechance aussehen...

[auf diesen Beitrag antworten]
   
  




   13.11.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
Hallo zusammen, ich bin Sozialwissenschaftler und habe im April letzten Jahres bei der ARGE als Arbeitsvermittler angefangen. Nach der ersten Verlängerung habe ich noch einmal die Chance auf ein Vorstellungsgespräch bekommen, da unbefristste Stellen ausgeschrieben wurden. Ich habe seit 01.10.07 einen unbefristeten Vertrag.

Zum Gehalt:
http://www.verdi-wir-in-der-ba.de/tar...

hier ist Tarifvertrag des öffentlichen Dienst

Tätigkeitsebene IV... Gliederung nach Entwicklungsstufen. Ferner gibt es seit neuesten die Funktionsstufe 1 dazu.

Das bedeutet nach einem Jahr hat man ungefähr 2600 Euro Brutto

Wie schaut der Arbeitsalltag aus?
Die Arbeit ist sehr abwechslungsreich und der Tag geht total schnell um. Pers. Gespräche mit Kunden, Strategien entwickeln, Maßnahmen auswählen oder sich ggf. bei Trägern nach Umschulungen erkundigen. Interessant ist es auch mit so vielen unterschiedlichen Menschen zu arbeiten, zu motivieren und zu integrieren. Vom unmotivierten bis zum hochmotivierten Kunde > alles ist dabei.

Wie gesagt, der Beruf ist sehr vielseitig und hat nicht nur etwas mit Arbeitsvermittlung zu tun, sondern auch Sozialarbeit, Strategie sowie Psychologie.

Ich arbeite gerne mit den ALG II Empfängern zusammen und es ist ein total geiles Gefühl, wenn man jemanden wirklich helfen und eine Perspektive geben konnte.


[auf diesen Beitrag antworten]

   14.11.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
An meinen Vorredner:
Ich bin auch an einen Tätigkeit bei ner Arge interessiert und da wollte ich dir mal fragen welche Voraussetzungen du mitgebracht hast, schon konkrete Berufserfahrung oder bist du quasi frisch von der Uni in die Arge?
Hast du dich initiativ beworben oder auf ne Ausschreibung?

Liebe Grüße


[auf diesen Beitrag antworten]

   15.11.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
Ich habe nach der Uni zuerst bei einer Zeitarbeitsfirma gearbeitet. Habe Vorstellungsgespräche geführt und mich um die Personalplanung gekümmert. Die Arbeit bei dieser Firma hat mich sehr geprägt, da enorm viel Druck ausgeübt wurde. Mitarbeitern wurde sogar mit Kündigung gedroht, wenn bis zur darauffolgenden Woche die Integrationszahlen nicht stimmten. Der Vertrag war auf ein halbes Jahr befristet und ich habe damals keine Verlängerung bekommen.

Hiernach habe ich mich bei diversen ARGEn in NRW aber auch im übrigen Bundesgebiet beworben. Nach drei Monaten arbeitslosigkeit habe ich dann die Chance auf ein Vorstellungsgespräch bekommen. Das Gespräch verlief sehr gut und nach 14 Tagen wurde ich angerufen und konnte einen Monat später den Vertrag unterschreiben.

Ich habe damals Sozialwissenschaften mit den Schwerpunkten (Statistik, Arbeit und Personalorganisation).

Zugangsvoraussetzungen als Arbeitsvermittler im SGBII (Hartz IV):

Vir und Ausbildung:
-Hochschulabschluß (da gehobener Dienst)

Soziale/methodische Anforderung:
-Problemanalyse und Problemlösung
-Planung und Organisation
-Kommunikation
-Personale Kompetenzen

Fachliche Anforderungen:
-Grundkenntnisse Controlling und KLR
-Grundkenntnisse des betriebl. Personalwesens
-Fundierte Kenntnisse des SGB II und angrenzender Rechtgebiete
-fundierte Berufskunde und des Arbeitsmarktes

Kernaufgaben:
-Arbeitsvermittlung und Integration
-Stellenaquise und Arbeitgeberberatung
-Motivieren von Arbeitnehmerkunden
-Beratung von Arbeitnehmerkunden
-Entscheidungen und Rechtsauskünfte zu Leistungen nach dem SGB II
-Strategien entwickeln


Ich hoffe ich habe nichts vergessen ;-)


[auf diesen Beitrag antworten]

   16.11.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
Hallo,

danke für deinen informativen Bericht, du hast geschrieben , dass du nur ein Vorstellungsgespräch hattest, also kein AC. Könntest du mir vieleicht mehr über dein Vorstellungsgespräch erzählen???
Welche fachliche Fragen kamen vor??? waren die Fragen auf Rollenspiele ausgerichtet??Ich wäre dir sehr danbkar.


[auf diesen Beitrag antworten]

   17.11.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
Also ich habe gehört, dass die Vorstellungsgespräche bei den ARGEn unterschiedlich verlaufen. Manche mit AC und manche nur mit einem Gespräch.

Bei mir wurde nur ein einfaches Vorstellungsgespräch geführt. Hier wurde mein berufl. und pers. Background diskutiert, meine Motivation, warum und weshalb ich mich bei der ARGE beworben habe, Stärken-Schwächen-Analyse....das übliche halt. Dann wurden mir ein Szenario vorgelegt (nur mündl.) und ich sollte eine Strategie entwickeln, wie ich eine Situation mit einem aufgebrachen Kunden entschärfe und wie ich gedenke, Menschen in Arbeit zu bringen und zu motivieren. Dann wurde ich gefragt, ob ich pers. mir diesen oftmals traurigen Schicksalen umgehen kann. Ferner wurde ich gefragt, ob ich bereit wäre, ggf. auch Sanktionen zu verhängen, wenn Kunden sich nicht korrekt verhalten.

Wie gesagt, dass erste Vorstellungsgespräch war relativ locker und dauerte ca. 15 Min. Bei dem anderen Gespräch, wo es um den unbefristeren Vertrag ging, wurde schon mehr verlangt. Da ging es richtig tief ins Fachliche....aber das ist ein anderes Thema.


[auf diesen Beitrag antworten]

   19.11.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
welche Möglichkeiten gibt es den für einen Arbeitsvermittler Sanktion zu verhängen??? und wo sind den diese Sanktionen gesetzlich geregelt?? Ich bin selber Kunde bei der Arbeitsagentur und das mit den Sanktionen würde mich wirklich sehr interessieren.

[auf diesen Beitrag antworten]

   19.11.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
Die Frage wie man gedenkt Menschen in Arbeit zu bringen ist doch stark abhängig von der Person selbst, ich meine von seinen Qualifikationen, Motivation, Bemühungen usw. oder ist mit der Frage was ganz anderes gemeint??

[auf diesen Beitrag antworten]

   22.11.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
hallo, habe nächste woche ein Vorstellunfsgespräch als Arbeitsvermittler. Ich Frage mich nur, was für Fragen stellen kann, wenn es am Ende des VG heisst ,,Haben Sie noch Fragen,,
Ich kenne die Tätigkeitsbereiche und wieviel man für diesen Job bekommt. Habt Ihr Ideen was man da alles so Fragen könnte???


[auf diesen Beitrag antworten]

   22.11.07
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
Moin,
fange am Montag ein Praktikum an beim ZFA ( Zentrum für Arbeit ) als Arbeitsvermittler an. Verspreche mir da sehr viel von. Bin seit dem 01.07.07 Arbeitslos aufgrund eines Sportunfalls. Habe mich dann im Oktober beworben und erhielt prompt eine Einladung zum VG. Muss dazu sagen, das es nur ein Vor - VG. war. Der Chef erklärte mir was es für Möglichkeiten gibt als Arbeitsvermitttler anzufangen. Ich bot ihm ein Praktikum an um meine motivation zu zeigen. Es dauerte zwar ein paar Tage aber dann erhielt ich das ok. Mit Absprage der AFA ist das genehmigt worden. Die Tür steht auf. Die Stelle wird auch noch ausgeschrieben und somit kann (leider jeder ) ich mich auf die offene Stelle bewerben.

Ich glaube im öffentlichen Dienst zu arbeiten ist so schlecht nicht. Ich bin gelernter Groß & Außenh. Kfm. Geregelte Arbeitszeit, entsprechend normales Gehalt. Wer noch gerne mit Menschen zu tun haben möchte ist das eine gute Plattform. Es gibt bestimmt genügend Menschen, die gerne arbeiten möchten und mit denen eine Strategie zu entwickeln um sie zu motivieren ist eine gute Form auch seine eigene Motivation zu steigern. Die faulen Schafe kann man Sanktionieren. So weit ich informiert bin, sind die Richlinien für ALG II Emfänger im SGB II zu erlesen.Dasselbe gilt auch für ALG I . Aber jeder der bei der AFA gemeldet ist und ein Gespräch geführt hat mit seinem AV hat eine Eingliederungsvereinbarung (EGV ) unterschrieben mit Teilziele und angestrebte Ziele. Die sollte man einhalten, sonst gibt es weniger Money.

Also drückt mir die Daumen das ich die freie Stelle bekomme.

Was noch zu erwähnen ist. Ich habe eine 50 % Behinderung. Mir fehlt seit der Geburt die rechte HAND. Im öffentlichen Dienst ist das nicht uninteressant. Jede Behörde ist angewiesen eine gewisse Prozentzahl von Menschen mit Handycap einzustellen. Diese Stellen werden auch noch vom Integrationsamt gefördert bzw. auch von der AFA. Da viele Betriebe die Einstellung von behinderten Menschen scheuen ist das ein gutes Argument sich im ö.D. zu bewerben.

Wer mehr darüber wissen möchte, kann sich ja mal auf der Hompage von www.kein-handycap.de informieren. Dort steht gut beschrieben was man für Rechte & Pflichten hat als AN und AG.


[auf diesen Beitrag antworten]

   29.12.07
  Lounge Gast
Arbeitsvermittlerin
Hallo zusammen!
Ich fang am 1. Januar als Arbeitsvermittlerin an und hab noch ein paar Fragen:

Wie sieht die Einarbeitung aus?
Kann ich mich vorbereiten?


[auf diesen Beitrag antworten]

   05.01.08
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittlerin arge
hallo, ich hab seit 2.1.08 nen job als av,nachdem ich mich im juli 07 beworben habe.endlich!!!
bei mir war ein ac vorgeschaltet,haben dort ein paar tests am pc sowie eine gruppendiskussion und eine beratungssituation durchgestanden. die tests waren ok, wenn man sich im vorfeld mittels literatur und div.übungstests vorbereitet, die findet ihr in bibo´s,buchläden und im internet, einfach mal bissel rumstöbern. ein rechtschreibtest, dann wurde uns ein text vorgelesen und anschließend fragen dazu gestellt, bei dem bestimmte sachverhalte erfragt wurden. in dem test am pc waren analytisches denken, logisches denken etc gefragt, da waren z.b. 5 figuren vorgegeben, bei der man eine 6te ergänzen musste, diese widerum sollte man anhand einiger vorgaben aussuchen.
wie gesagt, dann kam im dez. das vg und 1 woche später hatte ich meine zusage. also, wenn ihr noch fragen dazu habt. hoffe ich kan euch helfen. wird nach meinen erfahrungen überall anders gemacht mit den einstellungstests und vg´s.
die einarbeitung ist auch überall anders, allerdings ist es häufig so, dass ihr 2 wochen einarbeitung bekommt, bei verschiedenen abt. hospitiert und auch schulungen stattfinden, um die ganzen programme kennen zu lernen


[auf diesen Beitrag antworten]

   06.01.08
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittlerin arge
hi, darf ich fragen bei welcher Arbeitsagentur du tätig bist????? Wie ich verstanden habe hast du zuerst ein AC gehabt und danach ein Vorstellungsgespräch. Wie lange hat es den gedauert bist du nach dem AC zum VG eingeladen worden bist??? und ist dein Vertrag befristet??? Du hast dich im Juli beworben und hast erst im Januar angefangen zu arbeiten. Meine Güte, die haben sich ja wirklich viel zeit genommen

[auf diesen Beitrag antworten]

   06.01.08
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittlerin arge
wie waren denn deine ersten tage? bei mir war es so lala ... bislang hat es mich noch nicht überzeugt. was hast du vorher gemacht?

[auf diesen Beitrag antworten]

   08.01.08
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittlerin arge
ich werde heute meine Bewerbung abschicken. Mich würde interessieren, ob es bei allen ca. 6 Monate gedauert hat bis das Bewerbungsverfahren beendet war. Bis wann kann ich mit einer Antwort auf meine Bewerbung rechnen?

[auf diesen Beitrag antworten]

   12.01.08
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittlerin arge
der Job ist nur für Berufseinsteiger geeignet, da es 15 Jahre dauert bis man die Endstufe mit 3000 brutto erreicht. Die Funktionszulage ist wiederrufbar und einziger Aufstieg ist eine der wenigen Teamleiterstellen (die werden an die Beamten vergeben).
Seiteneinsteiger mit 15 Jahren Berufserfahrung steigen ein wie Absolventen......


[auf diesen Beitrag antworten]

   12.01.08
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittlerin arge
die Einarbeitung ist in der Regel sehr einfach....
eine Kurzschulung in der notwenigen Software und dann gehts mit nem gestressten Kollegen an die Front... es gibt keine Einarbeitung.. auch nur geringe Weiterbildung...


[auf diesen Beitrag antworten]

   26.01.08
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittlerin arge
ich nochmal, also ich denke nicht, dass es überall 6 monate dauert von ac bis vg, in unserem fall war das so, warum auch immer, aber solang die die bewerbunsunterlagen nicht zurückschicken, nicht die hoffnung aufgeben!!!! ich finde es lohnt sich, mir zumindest macht es richtig viel spaß, sehr abwechslungsreiche arbeit, flexible arbeitszeiten, super team und und und... bin seit 3 wochen in der einarbeitung, hospitiere hier und da, hab auch schon eigene kunden betreut, insofern das möglich ist, denn rechtl.grundlagen und alle möglichkeiten, die man ausschöpfen kann, das bekommt man erst nach einer gewissen zeit alles mit. am anfang raucht der kopf ganz schön aufgrund der ganzen infos, die man tag täglich aufnehmen wird und auch muss, aber es ist an sich sehr interessant. schulungen bekommen wir in den nächsten wochen auch noch, die programme verbis und cosach, etc sind ja schon umfangreich, die muss man beherrschen, ansonsten nützt alles theoret. wissen nichts.dann noch ne schulung zu den grundlagen der arbeitsvermittlung und was sonst noch so kommt kann ich noch nicht sagen. in der regel werden die schulungen auch vorgeschalten, kommt aber ganz drauf an, wie das im vorfeld mit den einstellungen geplant wurde. nun ja, falls noch fragen sind, immer her.
ich kann nur sagen, dass es richtig spaß macht, aber ist ja dennoch subjektiv, ne?


[auf diesen Beitrag antworten]

   26.01.08
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittlerin arge
also warum das 6 monate gedauert hat von ac zum vg weiß ich nicht, ist nicht überall so, aber wenn ihr eure unterlagen noch nicht zurückgeshcickt bekommen habt, dann besteht ja noch hoffnung, dass noch ein vg laufen könnte. ich habe auch die hoffnung nicht aufgegeben.... und mir macht der job richtig viel spaß, ist sehr abwechslungsreich und an sich sind die rahmenbedingungen super, relativ flexible arbeitszeiten, nette kollegen und und und. aber ist ja alles subjektiv. schulungen laufen auch unterschiedlich, in der regel sollten die vorgeschalten sein, bei uns laufen die jetzt an, aber ist auch ein unbedingtes muß, weil man ja nicht arbeiten kann, solang man die programme nicht beherrscht. naja, wenn noch fragen sind, beantworte ich gern, immerhin hätt ich mir damals vor dem ac auch ein paar tips hierüber erhofft, war allerdings nicht sehr umfangreich die info hierüber.
na denn


[auf diesen Beitrag antworten]

   29.01.08
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittlerin arge
Hallo,

habe den thread bis zum Ende verfolgt und hab noch ein paar Fragen (an die Beschäftigten bei der ARGE). Finde es ist eine interessante Tätigkeit (von den Inhalten her, vielseitig, abwechlsungsreich, ich arbeite gern mit MEnschen zusammen etc.). Außerdem ist es nen gutes Anfangsgehalt. Was mich nur etwas stört ist der geringe Gehaltsanstieg und die Befristung der Verträge.

Hier meine Fragen:

1. lohnt sich die Beschäftigung als Arbeitsvermittler wenn man später im ÖD durchstarten möchte (bei der Arbeitsagentur oder woanders)
- hab glaub mal gelesen, dass man sich auf befristete Stellen im ÖD nicht mehr bewerben kann wenn man so eine schon vorher mal gehabt hat.

2. Besteht die Möglichkeit einer Halbtagsstelle für (noch) nicht Absolventen?

3. Gibt es noch andere Tätigkeiten bei der ARGE, in die man als Absolvent z.B. nach einer befristeten Tätigkeit als Vermittler einsteigen kann?

4. Müssen alle Arbeitsvermittler Hochschulabsolventen sein? HAtte mal ein Gespräch in Bochum und nicht den Eindruck dass ich eine Absolventin vor mir hatte.

Danke!


[auf diesen Beitrag antworten]

   29.01.08
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittlerin arge
Hallo Vorposter:

Zu 1: Ich war selbst AV bei der Arge. Nach einem Jahr Befristung war Schluss, obwohl mir mehr oder weniger eine Verlängerung des Vertrages in Aussicht gestellt wurde. Die Gründe für das Ende wurden mir nicht explizit kommuniziert. Ich hatte stets gute Arbeitsergebnisse und mein Studium war bereits auf Inhalte der Arbeitsverwaltung ausgelegt. Trotz meiner guten Arbeitsleistungen und Ausbildungsqulifikationen konnte ich somit KEINE Karriere bei der ARGE starten. Aus meiner Sicht ist der JOB kein Karríerevehikel; man ist eher "Lückenbüßer" für festangestellte Mitarbeiter, die in Erziehungszeit sind, Krankheit haben etc.
Wenn Du nicht mehr gebraucht wirst, lernst Du eben den Schreibtisch als Arbeitsloser von "vorne" kennen.
Diese bittere Erfahrung habe ich gemacht. Betrachte deshalb den JOB als rein temporär.
ES gibt aber auch ARGEN in Dtl. die sogar nach befriseten, unbefrisete Stellen anbieten. Da würde ich zugreifen.

Zu 2: Nein sowas ist nicht vorgesehen, Vielleicht ist aber ein Praktikum möglich.

Zu3: Nicht das ich wüßte. Sei froh, wenn Du deinen Vertrag verlängert bekommst. Ansonsten siehe Punkt "ZU 1"

ZU 4: Nein, es ist von ARGE zu ARGE (Ausschreibung) unterschiedlich. Gerne werden auch Personen "aus sozialen Berufen"(Erzieher etc..) ohne akademischen Background genommen.
Bei manchen ARGEN gehts aber ohne FH oder UNI-Abschluss nicht.
Erkundige Dich bei deiner lokalen Arbeitsbehörde.


So ich hoffe, ich habe Dir handlungsdienliche Hinweise gegeben

GRUß


[auf diesen Beitrag antworten]

   29.01.08
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittlerin arge
Vielen dank für die Informationen (bin der der die Fragen gestellt hat). Weiterbeschäftigungsmöglichkeiten bestehen bei der ARGE also nur bei Vertragsverlängerung. Wie sieht's denn aus wenn man langfristig gesehen im ÖD beschäftigt sein will. Ist es da hilfreich vorher 1 JAhr bei der ARGE als Arbeitsvermittler tätig gewesen zu sein? Wird das als Pluspunkt ausgelegt? Ich denke mal es werden sich viele Absolventen auf Stellen im ÖD bewerben. Während des Jahres bei der ARGE könnte man sich ja dann anderswo bewerben.

Ich bin sehr am ÖD interessiert, meine Schwerpunkte sind Marketing und Logistik (beide abgeschlossen). Auslandserfahrung (Studium) und Praktika (In- und Ausland) sind vorhanden, Erweiterungsseminare in Außenwirtschaft, Personal und Marketing ebenso.

Vielen Dank


[auf diesen Beitrag antworten]

   06.02.08
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittlerin arge
Hallo zusammen,

mir wurde ein Vorstellungsgespräch in Hamburg in Aussicht gestellt; kann mir jemand Infos geben, wie das genau abläuft ?

Lieben Dank


[auf diesen Beitrag antworten]

   06.02.08
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittlerin arge
Macht es Sinn sich bei allen kleinen Geschäftsstellen zu bewerben oder sollte ich mich bei den übergeordneten Agenturen bewerben? Also z.B. nicht bei der Geschäftsstelle Lengerich, sondern gleich bei der ARGE Rheine???

[auf diesen Beitrag antworten]

   17.03.08
  Lounge Gast
Befristung 3x verlängert
Hallo zusammen,

hab mal ´ne Frage:
Wie siehts denn aus, wenn der Vertrag als Vermittler schon 2x verlängert wurde? Wann erfahr´ich, dass mit mir nicht verlängert wird? Wieviel verdiene ich genau?
Ist es besser dort als Ansprechpartner für Firmen zu arbeiten, oder ehr als vermittler von Arbeitslosen an Firmen?
Fragen über Fragen...


[auf diesen Beitrag antworten]

   18.03.08
  Lounge Gast
Re: Befristung 3x verlängert
zu 1.: Du fragst wegen TzBfG? Das ist total unerheblich, da in dem Fall IMMER ein Befristungsgrund vorliegt (Vgl. Par. 14 (1) Nr.7 TzBfG)

zu 2.: ungefaehr zwei Wochen vor Ablauf. Hab auch schon von Faellen gehort, die haben es einen Tag vorher erfahren bzw. waren schon einen Tag zu Hause und konnten dann wiederkommen. Ich weiss, die BA bewegt sich da rechtlich auf hauchduennem Eis...

zu 3.: Ist in diesem Thread schon 100x geschrieben worden, aber fuer Dich persoenlich nochmal: Verguetung nach Taetigkeitsebene 4 analog TV-BA = 2205 Euro + Zulage Funktionsstufe I = 172 Euro, macht zusammen 2377 Euro (mal ca. 13), also 30.900 Euro p.A.
Nach einem Jahr wird es dann 245 Euro mehr im Monat.

zu 4.: Das liegt an Deinen Qualifikationen und Interessen. Ich hab ein Jahr fuer den Schaissladen gearbeitet und war im AGS. Ich hatte keine Lust auf Publikumsverkehr und Lebens-/Leidensgeschichten von Arbeitslosen. Wer eher sozial engagiert ist, sollte das machen. Ich hab lieber mit AG ueber Foerdermittel verhandelt. Bin nun mal Dipl.-Kfm. und kein Sozialpaedagoge. Meine das aber nicht abwertend, sondern respektiere die Arbeit auf der anderen Seite. Im Prinzip arbeitest Du im AGS genau so wie es ein PDL macht. Letztendlich entscheidest Du selbst das eh nicht, sondern Dein Dienststellenleiter bzw. der VG.

LG, Andreas


[auf diesen Beitrag antworten]

   19.03.08
  diesie
Re: Befristung 3x verlängert
hallo zusammen,

ich interessiere mich auch für nen job als vermittler bei der arge. ich lese hier immer, dass sich manche leute bei MEHREREN arge`s beworben haben. aber wo habt ihr denn die stellenausschreibungen gefunden? oder waren das alles initiativbewerbungen?


[auf diesen Beitrag antworten]

   19.03.08
  Lounge Gast
Re: Befristung 3x verlängert
@ Andreas

erstmal danke für die Infos...

Warum sagst Du denn eigentlich "scheiss Laden"? Ist das da doch nicht so toll?


[auf diesen Beitrag antworten]

   26.03.08
  Lounge Gast
Arge versus Arbeitsagentur
Hallo, ich habe mich als Mitarbeiterin des Hochschulteams der Arbeitsagentur beworben (Initiativbewerbung) und nun eine Einladung zum VG als Arbeitsvermittlerin bei der ARGE bekommen. Ist ARGE nun das gleiche wie Arbeitsverm. bei der Arbeitsagentur? Ich möchte nämlich wenn dann nur Arbeitsvermittlerin bei der Arbeitsagentur werden, sprich Leute mit Arbeitslosengeld I vermitteln. Auf Motivation von Jugendlichen, die keine Lust zu arbeiten haben und Aggression versprühen habe ich keine Lust. Klingt etwas arrogant, ist aber so. dann möchte ich lieber noch ein bisschen suchen.

[auf diesen Beitrag antworten]

   26.03.08
  Lounge Gast
Re: Arge versus Arbeitsagentur
@Vorvorposter

Das ist meine pers. Meinung auf Grund meiner Erfahrungen mit diesem AG. Es haengt aber mit Sicherheit auch immer davon ab, bei welcher Agentur man arbeitet, bzw. wer die Vorgesetzten sind.
Konkret war es bei mir so, dass ich mich mit der (immer noch vorhandenen) "Obrichkeitshoerigkeit" und Statik der gesamten Organisation sehr schwer getan habe. Der Dienstweg muss pingeligst genau eingehalten werden, Prozesse und Entscheidungen ziehen sich ewig in die Laenge und Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortung sind sehr sehr eingeaengt. Wer in diesem System gross wird mag das nicht anders kennen, aber ich habe dort einfach nicht reingepasst. Wer mit sich selbst einen so grossen Kompromiss eingehen will und sich sagt 'gut, dann mach ich halt hier Dienst nach Vorschrift, denk nicht weiter nach und fuer mich ist das nur ein Mittel zum Geld verdienen' - fair enough! Modernes Dienstleistungsunternehmen vs. Behoerde...hach ich koennte meine Doktorarbeit drueber schreiben. Fuer mich war das jedenfalls der geistige Tod.

Ich geh noch weiter mit der Erklaerung: Bei der BA jagt seit Jahren eine Reform die andere. Seit McK und Berger dort aufgeschlagen sind ist es richtig gruselig geworden. Da musst Du als bewerberorientierter Vermittler Deine "Kunden" (ja, es wird von Kunden gesprochen...) klassifizieren. Wer Marktkunde (grds. so ziemlich jeder Akademiker - wo ist aber bitte der Markt??) oder Betreuungskunde (Alkoholiker etc.) ist, fuer den wird erstmal nicht viel getan. Dazwischen gibt's noch die Beratungskunden I und II, fuer die dann auch wirklich aktiv was getan wird. Kommt Euch bekannt vor? Im Studium aufgepasst? BCG-Matrix laesst gruessen...:-)) Nur, dass man nicht mit Cash-Cows zu tun hat, sondern mit Menschen und Schicksalen. In den meisten Faellen eher Poor-Dogs. Das ganze nennt sich HP (Handlungsprogramme) und jeder (!!!) Vermittler bei der BA kann ein Lied davon singen. Vermutlich eher in mol als in dur.

Dann hat der liebe Herr Weise ja einmal erklaert, dass die BA KEINEN SOZIALPOLITISCHEN Auftrag nachkommt. Tja was macht sie dann? Ich kann es euch verraten mit einem Wort:

Statistik!

Richtig gelesen. Der Sinn und Zweck der BA ist nicht das Allgemeinwohlinteresse zu vertreten oder gar beduerftigen zu helfen. Das ergibt sich auch nicht aus dem SGB III. Wirkich nicht! Der Sinn bzw. die Existenzberechtigung dieser Monsterbehoerde ist es vielmehr schoene Statistiken zu veroeffentlichen. Der Weg zu netten Integrationszahlen ist dabei vollkommen zu vernachlaessigen. Jeder der in eine Massnahme/Weiterbildung geht, jeder sich in Selbststaendigkeit versucht, sich fuer ein paar Monate von Zeitarbeitsfirmen ausnehmen laesst, sogar viele ueber 58 tauchen nicht mehr in der Arbeitslosenstatistik auf. Egal, wichtig ist, was hinten rauskommt! (frei nach Helmut "Birne" Kohl)
Das naechste was mich aufgeregt hat war zu sehen, was fuer eine riesen Geldvernichtungsmaschine die BA ist. Ich hab im AGS viel mit Foerdergeldern gearbeitet. Wenn Du monatlich auf Deine Gehaltsabrechnung schaust und dann selbst (Steuer-)Gelder sinnlos mit beiden Haenden aus dem Fenster wirfst, kommst Du irgendwann in Gewissenskonflikte oder wirst ein bisschen gaga. Nach wie vor ist alles Budgetgesteuert und das Geld MUSS weg. Es MUSS weg! Ich hab da Kohle aus dem Fenster gehauen das mir schlecht wurde. Hier mal 5000 an einen AG, dort mal 10000 fuer irgendeine Massnahme am Jahresende. Der Wahnsinn am Schreibtisch!

Dann das Arbeitsklima. Ein Kollege von mir hat nach 26 Jahren BA waehrend meiner Zeit das Handtuch geworfen. Er meinte, die letzte Reform sei der overkill gewesen. Nun ist er privater Arbeitsvermittler und ihm sind HP, Orgakonzept und Integrationszahlen scheissegal. Ich hatte sehr grossen Respekt vor der Entscheidung, zumal er sogar im Personalrat sass. Ansonsten bleibt zu sagen, dass nach oben ducken nach unten treten bei der BA ganz normal ist. Obrichkeitshoerigkeit eben. Wie koennen aber McK und Berger erwarten eine hierarchische, starre Mamutbehoerde organisatorisch zu reformieren, wenn die Voraussetzungen gar nicht gegeben sind? Organisationen sind dynamische Gebilde - in der freien Wirtschaft. Nicht aber, wenn es sich um eine kuenstlich aufgeblaehte, sich selbst am Leben erhaltende, budgetgesteuerte Behoerde geht. Irgendwie hat denen das vorher keiner gesagt. Egal, Geld haben sie ja genug bekommen. Sehr viel Geld sogar...

Personalpolitisch will ich auch noch was erzaehlen. Das war bei mir persoenlich auch der Hauptgrund, warum ich dort wieder aufgehoert habe. Der Staat als Arbeitgeber versaemt es hier im erschreckenden Ausmass soziale Verantwortung fuer seine Arbeitnehmer zu uebernehmen! Es ist kein Scherz jetzt. Mir sind Faelle bekannt, da wurden Arbeitsvertraege nach 11 Monaten nicht verlaengert und ehemalige BA-Mitarbeiter mussten somit Hartz4 beantragen! Einer einmonatige Verlaengerung, und somit der Anspruch auf ALG, wurde nicht stattgegeben. Statt dessen wurde sich um neue befristete Vermittler gekuemmert. Das widerspricht sich nicht nur heftigst moralisch, sondern auch mit der eigenen (schrift. fixierten) Personalpolitik. Des Weiteren sind mir Faelle bekannt, wo MA fuer 2 oder 3 Monate eingestellt wurden, wie bei einer Zeitarbeitsfirma. Es gibt sogar Faelle, und das sind keine Wandersagen, da sassen MA schon ein paar Tage zu Hause und dann kam der Anruf, wo sie denn bleiben. Naja, die Arbeitsvertraege bzw. Verlaengerungen waren nicht rechtzeitig unterschrieben worden. Ich moechte gar nicht erst wissen, wie viele MA jaehrlich auf Entfristung klagen. Duerften nicht wenige sein. Wie erwaehnt, die BA operiert da auf sehr duennem Eis.

So, ich hoer erstmal wieder auf. Sorry, wenn ich mich so in Rage geschrieben habe. Es kommen halt alte Emotionen hoch. Trotzdem bin ich ganz froh diesen "Scheissladen" (ich hoffe ihr koennt mich nun etwas besser verstehen) mal von innen kennengelernt habe.

LG, Andreas


[auf diesen Beitrag antworten]

   26.03.08
  Lounge Gast
Re: Arge versus Arbeitsagentur
Agentur für Arbeit = ALG I
ARGE = ALG II


[auf diesen Beitrag antworten]

   01.04.08
  Lounge Gast
Re: Arge versus Arbeitsagentur
@Vorposter Andreas 26.03.08

Hallo Andreas.

Du sprichst mir aus der Seele und über wahre Tatsachen bei der Bundsagentur für Arbeit.

Ich habe selbst dort als Arbeitsvermittller gearbeitet und war für ein Jahr befristet, danach war Schluss.

Auffallend war, das Kollegen der befristete Vertrag verlängert wurde, die weit unter meinen Vermittlungsqoten waren, generell sehr angepasst wirkten und keine konstruktive Kritik übten....
Man sprach im allgemeinen von einem Team, der Führungsstil war aber eher absolutistisch....

Ich habe auch beobachtet, dass Führungpositionen generell durch längjährige BA-Mitarbeiter besetzt waren.
Diese hatten von der Bildungsqualifikation meistens Realschulabschluss und bei der BA eine Ausbildung gemacht.

Die Befristeten sind indes meistens sehr gute ausgebildete Akademiker, die gnadenhalber mal eins bis zwei Jahre dort arbeiten dürfen, wenn es ein erhöhtes Arbeitsvolumen gibt, jemand schwanger oder krebskrank wird.
Klingt zynisch , ist aber so...Wenn man Dich als qualifizierten Akademiker nicht mehr braucht, lernst Du eben den Schreibtisch als Arbeitsloser von Vorne kennen.
Mein jetziger Arbeitsvermittler ist jedenfalls ein EX -Kollege von mir....Soviel zum Zynismus.

Einst nannte Karl Marx diesen Zustand bei bei der Sozialen Frage die "industrielle Reserve".
Heute ist es eben das akademische Proletariat, welches sich von einer Bundesbehörde gefügig gemacht wird...

Ja ..und die Statistik ist der absolute Gott und Fetisch dieser Behörde. Ich habe sogar mal auf Weisungen meines Teamleiters Kunden in Maßnahmen "luftbuchen" müssen, damit diese aus der Arbeitslosenstatistik verschwinden und mein Teamleiter bei der Geschäftsführung schleimen konnte.

Die Menschen die hinter den Zahlen stecken, sind den meisten BA Führungskräften scheiss egal. Es wird eine anonymen Masse "verarbeitet", der Statistik gedient und Karrieren befördert.

Kennen wir Deutschen doch irgendwo her !


[auf diesen Beitrag antworten]

   01.04.08
  Lounge Gast
Nie wieder ARGE
Ich bin seit einigen monaten dabei. Kann nur für mich sprechen. Die ARGE ist das allerletzte. Ich habe nur schlechte Erfahrungen gemacht. Bin von der Arbeit mit den sog. Kunden (Hilfeemfängern) krank geworden bzw. immernoch krank. Ich hatte keinen Kontakt zu solchen Menschen und soll ohne training Menschen beraten, helfen usw. die sozial am ende sind. (muss sagen, bin in einer Großstadt im Norden) Dann wäre ich zum roten Kreuz gegangen usw. Ich empfehle allen WIWI´s die Finger davon zu lassen. Für Sozialwissenschafter bzw. Sozialpädagogen mag es anders sein. Meine Bewerbungen laufen, bald sollte sich etwas ergeben. ansonsten kündigen und und an der supermarktkasse arbeiten. Gruß!..

[auf diesen Beitrag antworten]

   01.04.08
  Lounge Gast
Re: Arge versus Arbeitsagentur
hi zusammen!.. ja ich kann es nachvollziehen... bin (noch) dort...
aber hoffe bald weg... so ein saftladen... bin seit einigen monaten dabei... und gar nicht zufrieden.. wenn ihr nicht "müsst" dann lasst es sein...dafür hab ihr nicht studiert.... wir akademiker in der arge nennen es eine ABM für Akademiker!.... und diese blöde statistik.. totaler schwachsinn... Punkt hier, punkt da.. totaler blödsinn... und wenn man als wiwi was beisteuern will.. wird sofort geblockt..einfach maul halten und funktionieren.


[auf diesen Beitrag antworten]

   01.04.08
  Lounge Gast
Re: Arge versus Arbeitsagentur
wie kann man auf die frage antworten, wie man einen arbeitlosen motiviert?

[auf diesen Beitrag antworten]

   03.04.08
  Lounge Gast
Re: Arge versus Arbeitsagentur
wer stellt denn solche Fragen??
Motivieren..naja... eher drohen mit 30% Sanktion..das geht immer...
ansonsten überleg dir was.... Rente, Zukunft bla bla...


[auf diesen Beitrag antworten]

   04.04.08
  Lounge Gast
???
was ihr alle habt !?

könnt doch froh sein wenn ihr bei der ba als arbeitsvermittler angestellt seit ! zahlen tuen die jedenfalls nicht schlecht.. und die bedingungen mit gleitzeit und co sind doch besser als bei ner privaten av !

war selber bei der ba in braunschweig und magdeburg als leistungsrechner und nun bei der koba angestellt..

ich habe nicht studiert, kein abi und "nur" vfa gelernt... und nun bin ich bei der koba als leistungsrechner und fallmanager !
während die kollegen bei der ba sich nur auf vermittlung konzentrieren können muss ich mit 130 eigenen kunden leistung und eingliederung bzw. vermittlung machen !!!!

anstelle euch nur dauernd zu beschweren solltet ihr mal vergleiche zum öffentlichen dienst und privatwirtschaft ziehen !!

ich selbst bevorzuge den öff. dienst ! :-)

und zum thema statistik und co... die wird überall gemacht ! egal ob bei der ba oder bei ner privaten av ! irgendwoher müssen die zahlen ja schließlich kümmern...

und wem es nicht passt der muss halt seinen platz räumen, ganz einfach !


[auf diesen Beitrag antworten]

   05.04.08
  Lounge Gast
Re: ???
Ich habe auch nur positives über die BA gehört.
Ein Bekannter von mir arbeitet dort als Arbeitsvermittler und verdient echt gut. Er ist Berufsanfänger und kommt direkt von der Uni. Ein solches Gehalt haben manche nach ein paar Jahren arbeiten noch nicht zusammen.


[auf diesen Beitrag antworten]

   22.04.08
  Lounge Gast
Urlaubstage Arbeitsvermittler

kann mir jemand sagen, wieviele Urlaubstage es für Angestellte bei der Arbeitsagentur gibt?


[auf diesen Beitrag antworten]

   22.04.08
  Lounge Gast
Re: Urlaubstage Arbeitsvermittler
Bis zum vollendeten 30ten Lebensjahr 26 Tage
40ten Lebensjahr 29 Tage
ab dem 50ten Lebensjahr 30 Tage


[auf diesen Beitrag antworten]

   02.05.08
  Lounge Gast
Re: Urlaubstage Arbeitsvermittler
Hallo zusammen,

kann bitte jemand ausfürliche informationen geben bzgl. fragen wie motiviere ich einen menschen.
was wird noch gefragt im vg?
was sollte man möglichst nicht sagen?
was hören die im vg am liebsten?

und und und......

ich bitte um genaue informationen.

mfg


[auf diesen Beitrag antworten]

   03.05.08
  Lounge Gast
Re: Urlaubstage Arbeitsvermittler
wird man auch über die politik und politiker etc. gefragt??

[auf diesen Beitrag antworten]

   05.05.08
  Lounge Gast
Re: Urlaubstage Arbeitsvermittler
Hallo,

wie geht's denn nach der Beschäftigung bei der BA weiter? Ist man dann als BWLer nicht 'zu lang' raus aus der studierten Materie? Ich habe seit Ende Ferbruar mein Diplom und überlege mich bei versch. BAs zu bewerben. Habe Marketing und Log. als Schwerpunkte gehabt.

Ist es nicht so, dass ein AG für's Marketing lieber einen frischen Marketing Absolventen nehmen wird als jmd. der zwar M. als Schwerpunkt hatte, aber "erstmal" ein 1 Jahr bei der BA beschäftigt war?

Wie verkauft sich das Jahr denn hinterher bei den AG, hat ja nix mit den üblichen Bwl Schwerpunkten zu tun, außer evtl. Personal.


[auf diesen Beitrag antworten]

   05.05.08
  Lounge Gast
Re: Urlaubstage Arbeitsvermittler
So pauschal und ohne weitere Informationen sieht das für mich ziemlich nach Notlösung aus, Motto "nichts besseres gefunden" - zumal Du ja selbst sagst, dass Du bereits seit 3 Monaten fertig bist mit dem Studium. Die Frage ist halt, womit Du das begründest. Was würdest Du denn einem Personaler sagen, wenn er Dich fragt "Wieso haben Sie nach dem Studium bei der BA angefangen"?

[auf diesen Beitrag antworten]

   05.05.08
  Lounge Gast
Re: Urlaubstage Arbeitsvermittler
Bin der, der wegen der Zukunft nach einer Beschäftigung bei der BA gefragt hatte. Also, ich kann verstehen, dass es mit einer Beschäftigung bei der BA nach einer Notlösung bei einem AG aussehen mag.

"Wieso haben sie nach dem Studium bei der BA angefangen?"

Antwort:
- abwechslungsreiche Tätigkeit
- vielseitige Aufgaben
- regelmäßiger Kontakt und Umgang mit verschiedenen Menschen
- geregelte Arbeitszeiten (gute Vereinbarkeit von Arbeit und Freizeit)
- Gehalt ist zwar nicht viel, aber immerhin

-> alles in allem ne runde Sache, wenn ich die pos. Erfahrungsberichte der Leute lese, die schonmal dort beschäftigt waren.

Ich bin nicht auf ne 60 Std. Woche aus. Bitte nicht falsch verstehen, Arbeiten ist tschakkern und kein leichtes Brot, das ist mir sehr bewußt, aber es gibt noch andere Dinge auf der Welt für die ich gerne Zeit haben möchte.

Einzige Minuspunkte bei der BA sind für mich:

- 1 zeitlich sehr begrenzte Angelegenheit.
- Keine Möglichkeit Fremdsprachen (Engl. Frz.) anzuwenden.


Nun, nach meiner Erfahrung werden für's Marketing extrovertierte Leute gesucht, die immer im Vordergrund sind und sich ständig allem und jedem mitteilen müssen. Ich bin eher das Gegenteil. Ob das in der Praxis also gut geht...

Dann ist es sinnvoller sich auf einen Marketingposten zu bewerben und erstmal dort anzufangen zu arbeiten. Wenn's dann gar nicht geht kann man sich wohl immer noch bei der BA bewerben. Das ist dann wohl die bessere Reihenfolge.


[auf diesen Beitrag antworten]

   06.05.08
  Lounge Gast
Re: Urlaubstage Arbeitsvermittler
Bin der, der Dich gefragt hatte.
Die Begründung ist soweit ok und in sich schlüssig. Nur Vorsicht mit 1 Sache:
Den Punkt "geregelte Arbeitszeiten" versteht sicherlich jeder, aber als Begründung angeben würd ich das später niemals., auch nicht bei Unternehmen, die mit guten Work/Life-Balance Konzepten werben.. wenn Du Dich dann später bei einem normalen Unternehmen bewirbst, wird man sich eh fragen, ob Du bereit bist, auch mal länger zu machen, wenn´s sein muss - wenn Du dann sagst, Du legst Wert auf Work-Life-Balance - denke, das könnte K.O. Antwort sein ;-)
Dann würd ich lieber später sagen, dass es eine interessante Tätigkeit bei der BA war, Du aber sehr viel Interesse an Fremdsprachen und internationalen Tätigkeiten/Teams (whatever) hast und diese Neigung bei der BA leider nicht ausleben konntest.


[auf diesen Beitrag antworten]

   15.05.08
  Lounge Gast
Vertrag
Hab mal nee Frage. Weiß jemand wie lange es dauert vom positiven Bescheid dem man telefonisch bekommen hat bis hin zum Vertrag, der einem zugeschickt werden soll?

[auf diesen Beitrag antworten]

   16.05.08
  Lounge Gast
Re: Vertrag
Hallo,

ich bin mit meinem Studium (BWL-Personalmanagement) seit dem 31.03.2008 fertig und bin auf der Suche nach Stellenausschreibungen der ARGE bzw. Arbeitsagentur. Wo werden diese ausgeschrieben? Ich weiß nur, dass diese in einem internen Stellenblatt ausgeschrieben werden ...

Danke für die Antwort.


[auf diesen Beitrag antworten]

   17.05.08
  Lounge Gast
Re: Vertrag
schau mal in der Jöbbörse der Arbeitsagentur, als job arbeitsvermittler eingeben!

[auf diesen Beitrag antworten]

   18.05.08
  Lounge Gast
Bei der Argentur für Arbeit arbeiten?
Hallo,

wenn man das hier so liest, dann bekommt man die Ansicht, das man es lieber lassen sollte oder?

Nun mich rief vor wenigen Tagen eine Frau von der Arbeitsagentur an und teilte mir mit, das sie befristet auf immerhin 5 Monate einen Arbeitsmarktmanager suchen.

Ich habe nun nicht studiert sonder "nur" meine Staatl. gepr. Betriebswirt mit dem Schwerpunkt Personal als Fortbildung gemacht und bin seit 2 Jahren auf der Suche nach einer Stelle, nachdem ich vorher 8 Jahre Selbständig war.

Mir stellen sich nun die Fragen, ob ich, wenn man mich den überhaupt will, die Stelle annehmen soll oder eher nicht? Wie sind denn die Chancen sich qasi selbst zu vermitteln?


[auf diesen Beitrag antworten]

   27.05.08
  Lounge Gast
Re: Bei der Argentur für Arbeit arbeiten?
Habe mich auch bei der Arbeitsagentur als Arbeitsvermittler beworben und die Stelle (auf ein Jahr befristet) bekommen.
Das Gespräch ähnelte eher einem Fast-Food-AC, eine Präsentation und dann die bereits beschriebenen Fragen: wie motivierst du Kunden? ´WAs sind deine Schwächen, wie stellst du dir den Alltag vor, wie würdest du einen Neuling einarbeiten?
Alles in einem habe ich wohl die richtigen Antworten gefunden.

Ich freue mich auf diese Stelle, kurz zu meinem Hintergrund: ich habe einen kfm Ausbildung, einige Jahre Berufserfahrung.

Ich entscheide mich trotz weiterer Angebote für die Stelle als Arbeitsvermittler.


[auf diesen Beitrag antworten]

   29.05.08
  Lounge Gast
Assessment Center
Hallo ihr Lieben,

da mir die Seite hier oft auch schon weitergeholfen hat, wollte ich Euch meine Erfahrung beim Assessment Center bei der Agentur erzählen :)

1. Die Teilnehmer mußten sich selber Vorstellen indem sie auf Zetteln Stichpunkte zum Werdegang+warum man bei der AA arbeiten möchte notierten und diese nachher an einem Board angeheftet wurden und man diese selber erklärte.

2. Einzelaufgabe (25 Minuten Vorbereitungszeit) Man bekam die Aufgabe anhand eines Profils eines Arbeitslosen (Erstgespräch) ein Konzept für das Gespräch zu entwickeln und nachher mit einem der Prüfer dies als Rollenspiel auszuführen.

3. Gruppenaufgabe (20 Minuten Vorbereitungszeit) wie stellt man sich die Arbeit als Arbeitsvermittler vor und wie könnte man am besten den Kontakt mit den Unternehmen strukturieren.

4. Einzelgespräch mit den Prüfern (waren in meinem Fall 3)

In meinen Augen war das ganze sehr locker strukturiert und die Aufgaben waren wirklich machbar. Allerdings weiß ich natürlich trotzdem noch nicht, ob es mit der Stelle geklappt hat ;)

Hoffe ich konnnte Euch damit helfen...


[auf diesen Beitrag antworten]

   19.06.08
  Lounge Gast
Fragen im VG
Hallo, Zusammen!

Da mir dieses Forum vor dem VG bereits viele Fragen beantwortet hat, will auch ich nun meinen Anteil beitragen.

Hatte heute ein VG bei der Stadt Wuppertal. Anwesend waren ein Personalreferent, eine weiterer Mann, dessen Aufgabengebiet ich nicht mehr erinnere, ws. ein weiterer Vorgesetzter, sowie eine Frau, die auch den Termin vereinbart hat.

Die Fragen, soweit ich mich noch erinnere:
- Kennen Sie das Aufgabengebiet und die Struktur der ARGE
- Was sind die Aufgaben ein Arbeitsvermittlers bei der ARGE
- Vor Ihnen sitzt ein aufgebrachter Mensch, der schreit und tobt
herum, fühlt sich ungerecht behandelt und will mehr Geld; wie
verhalten Sie sich
- Das gleiche Beispiel, nur anders herum: Vor ihnen sitzt eine Frau,
die weint und will ihnen ihr Herz ausschütten, wie verhalten Sie sich
- Der dritte Kandidat setzt sich in ihr Büro und sagt, er geht nicht
mehr weg, bis er bekommen hat, was er will und vor ihrem Büro
warten bereits die nächsten Kunden
- Wieso haben Sie sich auf die Stellung des Arbeitsvermittlers
beworben
(Die gehen offensichtlich davon aus, daß die vor ihnen sitzenden Bewerber den Job haben WOLLEN, dabei sind das doch i.d.R. nur Leute, die sich bewerben, weil sie nichts anderes bekommen haben)
- Zuvor haben die drei Personen sich vorgestellt, aber ich war mit
den Gedanken wo anders, erinnere mich nicht mehr an deren
Ausführungen.
- Danach wurde ich gebeten, meinen Lebenslauf darzustellen, bzw.
etwas von mir zu erzählen - habe nur den beruflichen Werdegang
geschildert und nichts persönliches von mir gegeben, es kamen
auch keinerlei Nachfragen
- Nach einem harten Tag (davon scheint es für ARGE-Mitarbeiter
augenscheinlich viele zu geben) sind Sie völlig erschöpft und mit
den Nerven am Ende. Was tun Sie für sich, was machen Sie, um
sich zu erholen?
- Was könnten Gründe sein, um Personen zu Hause aufzusuchen?
- Ein Familienvater ist mehrfach nicht zum Termin erschienen und Sie
können die Leistungskürzung durchsetzen. Wann nutzen Sie diese
Möglichkeit? - Wird diese Möglichkeit immer genutzt?
(Wenn das so ein versoffener, rauchender Assi ist, eher nicht, denn wenn die Leistung gekürzt wird, raucht und säuft der trotzdem weiter, nur die Kinder kriegen dann halt gar nichts mehr zu essen, es sind da-
her die Gegebenheiten des Einzelfalles zu erwägen, denke ich)
- Welche Maßnahmen können Sie ergreifen, um die Motivation des
Hartz IV-Emfängers zu erhöhen, sich um eine Anstellung zu
bemühen?

Die Bezahlung ist anders geregelt, als bei den Angestellten des Arbeitsamts. Man hat mich darauf hingewiesen, daß rückwirkend zum 01.01.2008 eine Tariferhöhung gewährt wurde, und daß das Gehalt somit nun sage und schreibe ganze 2.126 Euro beträgt. Wie oben zu lesen ist, bekommen die Arbeitsamtsmitarbeiter, die zur ARGE abkommandiert wurden, 2.377 Euro, also ca. 250 Euro mehr, mal 13, macht 2.750 Euro p.a.

Auf die Frage, was denn eine Funktionszulage sei, wurde mir gesagt, das gäbe es nicht bei den Städten, das Gehalt von 2.126 sei fix und es komme auch nichts mehr hinzu.

Die Tarife in den Städten, bei den Ländern und beim Bund, und natürlich auch bei den Arbeitsämtern unterscheiden sich alle, und das sei auch so gewollt.

Ich verstehe beim besten willen (noch) nicht, wie man offensichtlich so blöd sein kann, denn wenn der ARGE-Angestellte - für DIESELBE Tätigkeit - p.a. ungefähr 2.750 € mehr bekommt als der Angestellte bei der Stadt, wird das doch zu großer Unzufriedenheit führen. Ich würde mich nur noch krankschreiben lassen - sollen doch diejenigen die Arbeit machen, die das hohe Gehalt bekommen.

Wie auch immer, ich wünsche meinen Mit"bewerbern" um diesen Posten alles Glück der Welt!


[auf diesen Beitrag antworten]

   20.06.08
  Lounge Gast
Re: Fragen im VG
Lustig,

ich war gestern beim glechen VG in Wuppertal. Der erste Typ war einer vonne Stadt und für die Personaldisosition zuständig. Der zweite für "das Fachliche" (war höchstwahrscheinlich Jurist). Die Frau war direkt von der ARGE.
Ich hatte einen Tag zuvor ein Gespräch bei der BA und wurde gestern dann nachmittags von beiden angerufen und erhielt positive Rückmeldung. Habe mich schlussendlich für die BA entschieden und der ARGE absagen müssen!

Trotzdem kann ich mich den Äußerungen meines Vorposters nicht anschließen. Wenn man sich für einen Posten bei der ARGE oder sonstwo entscheidet, muss man nicht per se doof sein, nur weil andere vielleicht mehr verdienen (vielleicht auch für den gleichen Job). Es gibt viele Beweggründe eine Stelle als Fallmanager (ARGE) oder Arbeitsvermittler(BA) anzutreten, die nicht alle in der Entlohnung liegen. Wer sich eher eine sozialpädagogische Arbeit vorstellt, bei der man wirklich Menschen "aus der Scheiße" holen möchte, kann bei der ARGE sicherlich wirken und auch Erfolg haben. Dass sich viele dieser Menschen nicht helfen lassen wollen oder mit ALGII auf Lebenszeit zufrieden sind: das sind Umstände, die man mit einkalkulieren und mit denen man klarkommen muss. Denen kann man dann auch nicht helfen. Sicherlich ist es dort generell eine schwierigere Klientel, als bei der BA (insbesondere, weil es wohl ab und an zu Drohungen etc kommt).

Aber dass jeder doof sein soll, der sich schwierigen Aufgaben stellt oder schwierigen Menschen helfen möchte, finde ich fragwürdig? Ich habe selbst zwe Jahre an der Uni als WI gearbeitet und vier Tarifstufen höher verdient, als als Fallmanager. Aber trotzdem habe ich dort aus eigenem Antrieb gekündigt und mich für eine mehr sozial orientierte Stelle entschieden. Wenn ich dann von einigen Menschen als doof angesehen werde, kann ich damit gut leben!


[auf diesen Beitrag antworten]

   23.06.08
  Lounge Gast
Re: Fragen im VG
Hi aus Essen,

habe mich auch als Vermittler bei der ARGE Essen beworben und nun am kommenden Mittwoch ein Vorstellungsgespräch, das wohl ca. 45 Minuten dauern wird. Hat jemand Erfahrung bei Vorstellungsgesprächen in der Bundesagentur für Arbeit?

1) Wie läuft es ungefähr ab? Rollenspiel? Kleine AC?
2) Muss man Kenntnissse des SBGIII und II haben?
3) Noch eine weitere Frage: Welche Sanktionen gibts genau für HartzIV-Empfänger und welche Leistungen für Arbeitgeber, die einen HartzIV-Empfänger einstellen?

Danke für die Tips.


[auf diesen Beitrag antworten]

   23.06.08
  Lounge Gast
Re: Fragen im VG
Servus, hatte letzten Mittwoch VG bei BA. Dies wr ein einfaches VG mit zwei Personalern. Folgende Fragen wurden gestellt:

1) Schlderung des beruflchen Werdegangs und Beweggründe der Bewerbung bei der BA
2) Wie verhalten Sie sich, wenn ein AN, den Sie betreuen, sich weigert, eine Weiterbildung anzutreten
3) Wie verhalten Sie sich, wenn Sie drei in etwa Gleich qualifizierte haben, jedoch nur eine Stelle? Wen stellen Sie ein?
3) Wie können Sie einen AG locken, einen Arbeitslosen einzustellen, der nicht 100% auf dessen Stelle passt

Rollenspiele und AC gabs bei uns nicht. Habe aber schon gehört, dass es ACs woanders gab.
Kenntnisse des SGB II und III sind auf jeden Fall notwendig. Die Krankenversicherungs kann man sich schenken, aber das Grundlegende der Arbeitsförderung und de Eigenbemühungen etc. sollten schon drin sein.

Sanktionen für AN: ALG kann gekürzt oder zeitweise gesperrt werden.
Leistungen für AG: Zuschüsse

Bei mir haben diese kurzen Antworten gereicht. Desweiteren sollte man sich üer Arbeitsteilung von BA und ARGE bewusst sein und auch son bischen über die Arbeitsmarktstatistik der betroffenen Stadt bescheid wissen. Aber grundsätzlich sehr easy und leicht zu schaffen. Die sieben ohnehin nochmal nach nem haben Jahr, wie ich mir habe sagen lassen!!

Viel Erfolg


[auf diesen Beitrag antworten]

   25.06.08
  Lounge Gast
Re: Fragen im VG
Vielen Dank für die Tipps!!!

Das Gespräch war sehr gut und dank der ganzen Hilfen hier habe ich auch gut argumentieren können... Schauen wir mal, was von der Gegenseite kommt.


[auf diesen Beitrag antworten]

   01.07.08
  Lounge Gast
Zwickmühle
Hallo zusammen!

Habe, zum teil auch mit Erschrecken, soeben sämtliche Beiträge dieser Plattform gelesen und bin jetzt hin- und hergerissen.

Ich muss dazu sagen, dass ich nach einem ac in der letzten Woche heute Mittag eine Einstellungszusage als Arbeitsvermittler befristet bis zum Jahresende ab dem 07.07. bekommen habe.

Das wäre für mich alles super, hätte ich da nicht noch eine Bewerbung für eine Stelle bei einer Stadtverwaltung laufen, über die am Donnerstag in der Stadtratssitzung entschieden wird. Es handelt sich hierbei allerdings auch um eine Teilzeitstelle (75 %) befristet für ein Jahr.

Ausgerechnet am Donnerstag soll ich nun schon den Arbeitsvertrag bei der BA unterschreiben. Wie über die andere Bewerbung entschieden wird erfahre ich aber erst am Freitag.

Wenn mal was kommt, kommt auch alles auf einmal. Würde den Vertrag am liebsten frühestens am Freitag unterzeichnen, müsste aber dafür aber den Termin irgendwie verschieben. Weiss nur noch keinen Grund.

Und wenn dann beide Bescheide positiv wären, weiss ich glaube auch nicht weiter. Naja, vielleicht kommt mir noch ein Geistesblitz.

Übrigens: Der AC lief bei mir genauso ab, wie es der Kollege am 29.08.08 geschildert hat, plus ein Rollenspiel aus dem Arbeitgeberservice.


[auf diesen Beitrag antworten]

   18.07.08
  Lounge Gast
Re: arbeitsvermittler düsseldorf
hallooooo

hat jemand erfahrungen in düsseldorf gemacht. habe vor mich dort u bewerben bei der BA und würde gerne wissen, wie das VG läuft...

wäre für eure antworten sehr dankbar...


[auf diesen Beitrag antworten]

   28.07.08
  Lounge Gast
Arbeitsvermittler Wolfsburg
Hallo Leutz,

hab kurzfristig ein VG in WOlfsburg und wollt wissen, ob jmd. Erfahrung mit VG als Arbeitsvermittler in Wolfsburg hat.

Was sind die Schwerpunkte in so einem Gespräch und reichen Kenntnisse im SGB II aus (also keine fundierten)???

Für schnelle und hilfreiche Antworten bin ich sehr dankbar (:


[auf diesen Beitrag antworten]

   29.07.08
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler Wolfsburg
hallo....
ist dein vg bei der arge pder ba´? hier einige fragen, die vorkommen können:
-WIE IST DIE arge entstanden?
-unterschied zwischen beiden solltest du wissen
-ws ist eine eingliederungsvereinbarung? SGB2+3 grundkenntnisse
-welche fördermöglichkeiten gibt es? sgb2+3 grundkenntnisse
also aktive arbeitsförderung
-wie sieht ein arbeitstag genau aus? wie gehen sie genau vor? bei AN und AG
-welche motivation?
-rollenspiele.....hier sind einige ....
-sie haben einen kunden....ein anderer kunde kommt zur tür rein...gleichzeitig telefon...und dann noch ein kollege....
wie gehen sie vor
-was können sie persönlich ins team itbringen?
-was versprehcen sie sich von der arbeit bei der arge?
-warum arge?

ich hoffe das reicht...


[auf diesen Beitrag antworten]

   31.07.08
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler Wolfsburg
Hatte das Gespräch bei er ARGE ...

Das VG selbst war ganz anders als erwartet ...

Hattest Du ebenfalls dort ein Gespräch oder arbeitest du dort???

Grüße


[auf diesen Beitrag antworten]

   03.08.08
  julia1981_g
Re: Arbeitsvermittler Wolfsburg
hallo, kann jemand die fragen zum arbeitsalltag eines arbeitsvermittlers beantworten? wie sieht das bei AN un AG aus?
und das rollenspiel bei arbeitsvermitler wolfsburg?
wie motiviert man einen AN?

danke


[auf diesen Beitrag antworten]

   04.08.08
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler Wolfsburg
hmmm wie war denn dein VG in wolfburg...

zum arbeitsalltag? denke sowas wie,
-bei AN : berufsbratung, eingliederungsvereinbarungen, trainingsmaßnahmen festlegen, prüfen, adminitration usw...
-bei AG: vermitteln von AN, Akquise

aber kann ich icht genau sagen...

am besten guckst du dir SGB3, aktive Arbeitsförderung...
da müsste das ungefähr drinstehen


[auf diesen Beitrag antworten]

   04.08.08
  Lounge Gast
VG in Hamburg u./o. Kreis Stormarn
Hat jemand Erfahrungen mit Vorstellungsgesprächen in diesen "Regionen" ???

[auf diesen Beitrag antworten]

   04.08.08
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler Wolfsburg
hallo,

ich bin das nicht mit dem vorstellungsgespräch. ich würd gern als arbeitsvermittler arbeiten aber ich hab wohl zu wenig erfahrung mit gesetzen, verwaltung usw.

grüßle


[auf diesen Beitrag antworten]

   05.08.08
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler Wolfsburg
Hallo,

hab mich auf ganz andere Fragen vorbereitet. ABER 2 Tage später bekam ich eine positive Nachricht.

Grüße


[auf diesen Beitrag antworten]

   06.08.08
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler Wolfsburg
das mit den gesezten ist so ne sache...
die musst du doch nicht auswendig können...du solltest nur wissen, was in welchem buch steht...
am anfng bekommt man doch eh ne theoretische schulung, die 6 wochen gehen soll....
einfach bewerben...nicht vorher schon aufgeben


[auf diesen Beitrag antworten]

   06.08.08
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler Wolfsburg
hallo... ich war ja schon beim vorstellungsgespräch und das war nicht der reißer. hab halt ne andere vorbildung (lehre als schneiderin und dann lehramt studiert). war zwar aufm wirtschaftsgymnasium aber naja... ist nicht so einfach mit der vorbildung in dem bereich. vielleicht verstehst du mich nun besser .;0) aber aufgeben tu ich noch net.

[auf diesen Beitrag antworten]

   10.08.08
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler Wolfsburg
wie lange dauert es eigentlich im allgemeinen, bis man eine antwort bekommt, nachdem man beim VG war????

wie sieht es eigentlich mit fortbildungen aus???


[auf diesen Beitrag antworten]

   11.08.08
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler Wolfsburg
Hallo zusammen,

soeben wurde ich zum VG eingeladen. Wie mir mitgeteilt wurde, muss ich eine Kurz-Präsi zu einem vorgegebenen Thema halten. Gibt es Erfahrungsberichte hierzu?

Das VG findet bei der ARGE Unna statt. Kann mir jemand etwas über den Inhalt mitteilen?

Vielen Dank!


[auf diesen Beitrag antworten]

   11.08.08
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler Wolfsburg
welches thema soll denn die kurz-präsi haben????

wie lang hat es gedauert, bis du eingeladen wurdest


[auf diesen Beitrag antworten]

   11.08.08
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler Wolfsburg
Wo finde ich denn die Jobangebote als PV bzw. AV ? Würde auch gerne für die ARGE arbeiten.

[auf diesen Beitrag antworten]

   11.08.08
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler Wolfsburg
Das Thema der Kurz-Präsi erfährt man erst am Tag des VGs.

Also ich habe mich letzten Freitag beworben und heute wurde ich eingeladen (3 Tage). Das VG ist am Donnerstag.


[auf diesen Beitrag antworten]

   12.08.08
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler Wolfsburg
kann jemand mitteilen, wie lange es dauert, bis die einem nach einem VG sagen, obs geklappt oder nicht geklappt hat???

bei mir wurde 4 tage später gesagt, dass ich in der engeren auswahl sei....dann 1 woche später sagte man mir, dass man mich einstellen möchte(sie sagte zu 99% sei es beschlossen), aber erst beim PersonalRat angehört werden müsse... habe nun seit 1 woche nichts mehr gehört.....

was meint ihr dazu???


[auf diesen Beitrag antworten]

   12.08.08
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler Wolfsburg
ich würde am besten für die kurzpräsentation folgendes vorbereiten:

-Arbeitslosenzahlen und die entwicklung...vor allem in der betreffenden Region
-wie motiviert man einen AN-Kunden
-usw....

was könnte denn noch ein thema sein?


[auf diesen Beitrag antworten]

   13.08.08
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler Wolfsburg
Danke für die Information!

Nach Rücksprache mit einem Bekannten war ein Thema: Warum sind Radwege wichtig?
Ich glaube es kommt eher auf die eigene Flexibilität und Kreativität an!

Stellenangebote findet ihr unter http://www.arbeitsagentur.de/nn_27908...

Suchbegriff: Arbeitsvermittler!

Drückt mir mal die Daumen. Berichte euch morgen, was ich alles gefragt wurde!


[auf diesen Beitrag antworten]

   15.08.08
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler Wolfsburg
hallo... ich wurde angenommen....fange in 3 wochen an...

wie sieht es eigentlich mit der arbeitskleidung dort aus??? muss man als arbeitsvermittler nen anzug tragen???
was würdet ihr tragen?

danke für eure antworten


[auf diesen Beitrag antworten]

   15.08.08
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler Wolfsburg
als arbeitsvermittler nen anzug?? um gottes willen... dann hätten deine kollegen, zumindest bei der arge, aber richtig was zu lachen!

[auf diesen Beitrag antworten]

   15.08.08
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler Wolfsburg
:d stimmt...aber wie soll ich mich denn anziehen? was würdet ihr raten? jeans und t-shirt?

[auf diesen Beitrag antworten]

   16.08.08
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler Wolfsburg
für den ersten tag vielleicht schickes hemd, jeans und halbschuhe. damit macht man im jobcenter sicher nichts verkehrt. dann kannst du immer noch weitersehen wie es bei dir konkret aussieht. ich selbst ziehe oft ein hemd an und gehöre damit eher zu den schickeren... das outfit meines teamleiters ist dagegen schon manchmal grenzwertig. t-shirts und schlappen. der war allerdings früher auch beim sozialamt, die haben so eine eigene mentalität.

[auf diesen Beitrag antworten]

   18.08.08
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler Wolfsburg
super...danke für die hilfe....

[auf diesen Beitrag antworten]

   18.08.08
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler Wolfsburg
hallooooooooo.... kann man am ersten tag einfahc ne jeans...feinere schuhe und ein ordentliches t-shirt anziehen??? oder ein hemd mit kurzen ärmeln???

wie ist das eigentlich mit dieser birschirmuntersuchung G37...kann da eigentlich jemand durchfallen?


[auf diesen Beitrag antworten]

   21.08.08
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler Wolfsburg
Hallo,

wie kleidet man sich denn so zum Vorstellungsgespräch bei Arge oder BA? Krawatte sollte doch schon sein,oder?


[auf diesen Beitrag antworten]

   21.08.08
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler Wolfsburg
@ lounge gast 21.08.0:8 nun ja, krawatte etc. zum vorstellungsgespräch ist wohl selbstverständlich wie überall. nur danach bitte nicht overdressed. sonst halten dich deine kollegen für jemanden von der regionaldirektion oder aus nürnberg...

@ lounge gast 18.08.08: bin seit über 1,5 jahren bei der ba beschäftigt und hatte diese bildschirmuntersuchung bis heute nicht... soviel dazu.


[auf diesen Beitrag antworten]

   22.08.08
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler Wolfsburg
hallo leute....
wenn ihr euch bei der BA oder ARGE bewerben wollt, dann passt bitte genau auf, was in eurem Lebenslauf steht, d.h. nichts dazu erfinden, keine Arbeit angeben, die nicht stimmt...als nicht "faken"!!!

Die rufen die letzten Arbeitgeber an und fragen genau nach....

nur mal als Tipp


[auf diesen Beitrag antworten]

   29.08.08
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler Gehalt
juhuuuuuuuuuuuu ich darf als Arbeitsvermittler anfangen... gehalt sieht so aus:
1 jahr:
TV4 Stufe 1. 2205,-€ plus FL 172,- € = 2377
+80% Weihnachtsgeld man kommt so auf 30000,00
bei 39 Std. Vollgleitzeit :D

im 2Jahr:
TV4 Stufe 2. 2450€ plus 172€ FL + 80% Weihnachtsgeld


mir reichts...bei 2377e bleiben ca knapp über 1500€ übrig....Arbeit macht sehr viel spaß....Kollegen sehr geil...


[auf diesen Beitrag antworten]

   30.08.08
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler Gehalt
@ lounge gast 29.08.08:
das sind aber noch die zahlen vom letzten jahr...
seit 01.01.08 TE IV Stufe 1: 2325 €, Stufe 2 2578 €, und Funktionsstufe 1 ist jetzt 181 €...


[auf diesen Beitrag antworten]

   31.08.08
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler Gehalt
noch besser :D geil

[auf diesen Beitrag antworten]

   02.09.08
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler Gehalt
hi, gibt es bei der ARGE Angestellten (Arbeitsvermitltern) in Ostholstein Gehaltserhöhungen nach dem 01.01.08?

[auf diesen Beitrag antworten]

   04.09.08
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler Gehalt
Ich hatte heute einen Anruf von der Arge. Ob ich da als Vermittler arbeiten wolle. Könnte morgen zum VG kommen. Aber bei dem Gehalt mach ich das sicher nicht... Bin seit 2 wochen fertig mit studium (Controlling, HRM, ARbeitsrecht), Abschluss2,2 8semester FH. Beziehe leistungen von denen, bin aber in der Bewerbungsphase und habe bereits Einladungen. Vorher Bürokaufmann und 2jahre Berufserfahrung gemacht. nebenher immer gearbeitet in dem Bereich. Bin zum Glück krank. wurde gestern operiert und muss liegen 2 wochen, kann also wirklich nicht hin... sorry, aber als absolvent so einen job bei dem gehalt, da frage ich mich, warum derjenige dann studiert hat vorher??
DAs gleiche GEhalt hat man der Berufsausbildung auch nach ein paar jahren im Beruf..


[auf diesen Beitrag antworten]

   06.09.08
  Lounge Gast
VG Arbeitsvermittler Gehalt
Hallo,
habe in der nächsten Woche ein VG bei der ARGE in NRW.
Kann mir vielleicht jmd. Tipps geben, was mich in 45 Minuten erwartet? Worauf sollte ich mich vorbereiten? Hat jmd. Erfahrungen aus Essen?
Danke


[auf diesen Beitrag antworten]

   08.09.08
  Lounge Gast
Re: VG Arbeitsvermittler Gehalt
würde mich auch interessieren........

[auf diesen Beitrag antworten]

   18.09.08
  Lounge Gast
Re: VG Arbeitsvermittler Gehalt
Hallo und herzlichen Glückwunsch. Nächstes Jahr im April bin ich 3 Jahre Arbeitsvermittler. Dann bekomme ich ca 3000 Euro Brutto. Und Ende nächsten Jahres kommen ja eh neue Tarifverhandlungen. Der aktuelle Tarif gilt bis 12 /2009

Alles Gute und viele Integrationen :-)


[auf diesen Beitrag antworten]

   22.09.08
  Lounge Gast
Re: VG Arbeitsvermittler Gehalt
Gratulation und wo?

[auf diesen Beitrag antworten]

   04.11.08
  Lounge Gast
VG als PAP für ARGE bei der Stadt Köln
Schönen guten Tach,
hat jemand Erfahrungen mit einem Vorstellungsgespräch bei der Stadt Köln als PAP für die ARGE? Was für Fragen stellen die da so?


[auf diesen Beitrag antworten]

   13.11.08
  Lounge Gast
VG als Arbeitsvermittlerin in NRW (PB)
Hallo also ich hatte heute mein VG gehabt habe 9 Fragen bekommen,danach kann ich selbst fragen stellen :
1.Zurzeit gib es das Berufsrückkehrerprogramm (glaube das hieß so XD ) wie erklären Sie sich dass, das 50 jährige vom Arbeitgeber eingestellt werden?
2. Würden Sie Sanktionen durchführen?
3. Was verstehen sie unter fördern und fordern?
4. Wenn ein Arbeitsloser nicht gefördert werden will, wie können Sie ihn überzeugen?
5. Welche Leistungen können Arbeitnehmer erhalten?
6. Es gibt ne kleine Quote zur Arbeitsbesetzung von Menschen mit Behinderungen wie erklären Sie sich das?
7. Welche Personengruppen sollten besonders gefördert werden?
8. Wie schätzen Sie den Umfang der Verwaltungsaufgaben ein?
9. Wie sieht der Tagesabslauf eines Arbeitsvermittlers aus?

viel erfolg leute hoffe mal auch das ich überzeugt habe
P.S.: ich habe so rehabilitationsfragen gestellt bekommen, weil nunja die Stelle für die berufliche Rehabilitation vorgesehen wird und ich da eingesetzt werden sollte.


[auf diesen Beitrag antworten]

   18.11.08
  Lounge Gast
Arbeitsentgelt für Arbeitsvermittler????
Hallo ihr.....

nach welcher Tarifgruppe werden Arbeitsvermitter und Leistungssachbearbeiter bei der Arge bezahlt und wo kann man diese Regelungen nachlesen....

Und welche Fragen werden im VG Leistungssachbearbeiter gestellt????

Bis dann


[auf diesen Beitrag antworten]

   18.11.08
  Lounge Gast
Re: Arbeitsentgelt für Arbeitsvermittler????
Arbeitsvermittler: Tätigkeitsebene IV (zZt brutto monatlich incl Funktionsstufe 2.506,00 € - ab 1.1.09 2.578,00 €)

Tarifvertrag und Entgelttabellen findest du hier: http://www.gehalt.de/Tarifvertrag/TV-...


[auf diesen Beitrag antworten]

   19.11.08
  Lounge Gast
Re: Arbeitsentgelt für Arbeitsvermittler????
...hi there ! wie sehen denn so die vg.s in Berlin aus ? habe nächste woche termin im ostteil.

[auf diesen Beitrag antworten]

   24.11.08
  Lounge Gast
VG ARGE Bottrop
Hallo,

weiß jemand wie ein VG in Bottrop abläuft?! Hab hier zwar gelesen, dass es dort sehr locker sein soll, aber kann mir jemand da nähere Infos zu geben?


[auf diesen Beitrag antworten]

   26.11.08
  Lounge Gast
Re: VG ARGE Bottrop
Hat irgendjemand Erfahrungen aus VGs in Berlin?

[auf diesen Beitrag antworten]

   30.11.08
  Lounge Gast
Re: VG ARGE Bottrop
hallo,
habe nächste woche ein vg bei der arge.

würde gerne wissen, wie man auf folgende frage antworten kann:

Was könnten Gründe sein, um Personen zu Hause aufzusuchen?

Danke


[auf diesen Beitrag antworten]

   01.12.08
  Lounge Gast
Re: VG ARGE Bottrop
Gibt viele Kunden die sich nicht aus dem Haus trauen. Da z.B.
Obwohl das terminlich eh kaum machbar sein wird fürchte ich :-/


[auf diesen Beitrag antworten]

   02.12.08
  Lounge Gast
Re: VG ARGE Bottrop
hallo,
welche stelle würdet ihr denn eher antreten? die eines arbeitsvermitters oder die eines sachbearbeiters im bereich leistungsgewährung?


[auf diesen Beitrag antworten]

   05.12.08
  Lounge Gast
Arbeitsvermittler in Berlin
Vor vielen Wochen hatte ich schon einmal hier reingeschaut, selbst aber keinen Beitrag geschrieben. Bin seit 2005 bei der BA, war befristet 6 Monate, dann gab es einen neuen befristeten Vertrag für drei Jahre, der am Jahresende ausläuft. Ich will an dieser Stelle lediglich den Vorpostern Andreas u.a. zustimmen und die anderen, die inzwischen bei der BA oder der ARGE arbeiten (was ja einen himmelweiten Unterschied macht), fragen: Welche Erfahrungen habt Ihr in den letzten Monaten gemacht, wie ist es Euch ergangen? Grüße bb
P.S. zu den letzten Fragen: Zu Hause werden u.a. die aufgesucht, bei denen ein Missbrauch von Sozialleistungen (ALG II/Hartz IV) vermutet wird. Welche Stelle besser ist: Hängt von Deiner Person ab (lieber täglich mit Arbeitnehmern oder Arbeitgebern zu tun haben) oder lieber Leistungsbescheide fertigen (hier aber auch oft problematischer Kontakt zu Kunden).


[auf diesen Beitrag antworten]

   10.12.08
  kafi
Re: Arbeitsvermittler in Berlin
Hallo. Ich habe mal eine Frage aus dem Vorstellungsgespräch bei der Arbeitsagentur:

Welche Personen sollten besonders gefördert werden?

Kann jemand von euch mal mit Antworten helfen? Wäre total nett. Danke.


[auf diesen Beitrag antworten]

   11.12.08
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler in Berlin
Hallo kafi,
zum besonders förderungswürdigen Personenkreis können zählen: Berufsrückkehrer (aus Eltern-oder Pflegezeit), Frauen, Jugendliche ohne Berufspraxis, Jugendliche mit Hauptschulabschluss, Menschen mit Behinderungen / Rehabilitanden, ältere Arbeitnehmer (50+), von Arbeitslosigkeit bedrohte AN, aber auch Arbeitgeber, die einen AN mit Vermittlungshemmnissen etc. einstellen (z.B. EGZ, EZN); die Prioritäten richten sich dabei immer nach den regionalen Schwerpunkten, da die Personengruppen regional unterschiedlich verteilt sind. Auf der HP der Arbeitsagentur sind die einzelnen Förderarten auch genau beschrieben. Gruß bb


[auf diesen Beitrag antworten]

   11.12.08
  kafi
Re: Arbeitsvermittler in Berlin
danke, hilft mir total weiter!

[auf diesen Beitrag antworten]

   12.12.08
  kafi
Re: Arbeitsvermittler in Berlin
Hallo. vielen Dank für die Antwort. Hilft sehr weiter. Was würdet ihr als Frau zu so einem AC anziehen? Hosenanzug oder reicht auch schicke Hose und Bluse??? Bin ziemlich unsicher in der Kleiderfrage :-)

[auf diesen Beitrag antworten]

   04.01.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler in Berlin
Hallo, ich habe mich vor anterhalb Monaten bei der Arge als Arbeitsvermittlerin beworben. Ich habe bis heute keinerlei Antwort erhalten. Nicht einmal eine Eingangsbestätigung. Ist das normal? Über Antworten würde ich mich freuen.

[auf diesen Beitrag antworten]

   07.01.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler in Berlin
Ich habe meine Bewerbung im April 2008 abgeschickt und habe letzte Woche einen Anruf bekommen ob ich noch interesse hätte...
Leider dürfen sie mich nicht Einstellen weil ich z.Z. in Arbeit bin (Befristet bin Ende Februar)


[auf diesen Beitrag antworten]

   11.01.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler in Berlin
Hi!

Schon mal nachgefragt, ob deine Unterlagen angekommen sind?


[auf diesen Beitrag antworten]

   11.01.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler in Berlin
Heisst das, die stellen einen nur ein, wenn man sich aus der Arbeitslosigkeit raus bewirbt? Wie krass ist das denn?

[auf diesen Beitrag antworten]

   12.01.09
  kafi
Re: Arbeitsvermittler in Berlin
nee, kann nicht sein. eine bekannte hat dort auch angefangen, obwohl sie noch einen anderen befristeten job hatte....den hat sie dann gekündigt...

[auf diesen Beitrag antworten]

   15.01.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler in Berlin
Hallo, ich hab Montag ein VG in Oldenburg. Hatte mich beworben, weil insgesamt hoher Bedarf und neue Stellen gemeldet waren. Hat vielleicht jemand in letzter Zeit ein VG gehabt und kann mir ein bißchen vom Ablauf erzählen? Habe mich da auf verschiedene Positionen beworben, also SGB II, SGB III und AG-S. War es ein normales VG oder mit Rollenspielen und Vortanzen? Anzug oder "sauber und ordentlich"? Ich wäre als zB (nicht entsprechend vorgebildeter) AlGII- Empfänger eher eingeschüchtert, wenn jemand mit Anzu und Krawatte vor mir säße. Ich bewerb mich ja nichts Chef.
Würde mich freuen, wenn jemand ein paar aktuelle Infos hat.


[auf diesen Beitrag antworten]

   15.01.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler
Wie wird die Funktionszulage berechnet bzw. wer erhält diese? Erhält die auch eine Fachkraft für Personal bei der ARGE?

[auf diesen Beitrag antworten]

   19.01.09
  Lounge Gast
AV mit Fachhochschulabschluss???
Hallo,
habe an der fachhochschule studiert und einen abschluss als dipl.-sozialarbeiterin/sozialpädagogin. kann mir jemand von euch sagen, ob ich auch ohne uni-abschluss ne chance auf ne stelle als AV habe? verwaltungs- und sozialrecht hatte ich 4 semester lang im studium. müsste also eigentlich genügen.
wäre super, wenn ihr mir weiterhelfen könntet.
danke schon mal vorab!


[auf diesen Beitrag antworten]

   19.01.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler
hallo,
habe an einer fachhochschule studiert und bin dipl.-sozialarbeiterin/sozialpädagogin. sozial- und verwaltungsrecht hatte ich 4 semester lang. könnt ihr mir sagen, ob ich auch mit nem fachhochschulabschluss als arbeitsvermittlerin tätig werden kann?
danke schon mal vorab!


[auf diesen Beitrag antworten]

   27.01.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler Vorstellungsgespräch
Hallo,
ich habe am 3.2. ein VG bei der ARGE Unna. Kenne jemaden den VG-Vorgang bei dieser ARGE?
Ich habe diese ganzen Berichte gelesen und muss erstmal sagen, dass hier einige auf ganz schön hohem Niveau meckern! Heut zu Tage sollte man froh sein überhaupt einen Job zu haben, auch als Akademiker! Ich habe auch studiert, Soziologie auf Magister und wäre super froh bei der ARGE zu arbeiten! Stand gestern noch an der Kasse bei H&M!!!!
Aber was anderes, hier wurden hauptsächlich die Fragen aufgeslistet, die im Vorstellungsgespräch gestellt werden. mich interessieren hierzu aber auch brennend die Antworten!

1) Schlderung des beruflchen Werdegangs und Beweggründe der Bewerbung bei der BA
2) Wie verhalten Sie sich, wenn ein AN, den Sie betreuen, sich weigert, eine Weiterbildung anzutreten
3) Wie verhalten Sie sich, wenn Sie drei in etwa Gleich qualifizierte haben, jedoch nur eine Stelle? Wen stellen Sie ein?
3) Wie können Sie einen AG locken, einen Arbeitslosen einzustellen, der nicht 100% auf dessen Stelle passt

1.Zurzeit gib es das Berufsrückkehrerprogramm (glaube das hieß so XD ) wie erklären Sie sich dass, das 50 jährige vom Arbeitgeber eingestellt werden?
2. Würden Sie Sanktionen durchführen?
3. Was verstehen sie unter fördern und fordern?
4. Wenn ein Arbeitsloser nicht gefördert werden will, wie können Sie ihn überzeugen?
5. Welche Leistungen können Arbeitnehmer erhalten?
6. Es gibt ne kleine Quote zur Arbeitsbesetzung von Menschen mit Behinderungen wie erklären Sie sich das?
7. Welche Personengruppen sollten besonders gefördert werden?
8. Wie schätzen Sie den Umfang der Verwaltungsaufgaben ein?
9. Wie sieht der Tagesabslauf eines Arbeitsvermittlers aus?
etc....

LG und Danke


[auf diesen Beitrag antworten]

   27.01.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler Aufgaben, Erfahrungen
Hallo!
@ Lounge Gast 27.01.09:
bin schon länger dabei als arbeitsvermittler bei einer arge und versuche mal einige Fragen zu beantworten.
1) ich denke mal, am besten ist es wenn man sich möglichst breitgefächert präsentieren kann. also sich einerseits gut auf menschen einstellen können, anderseits aber auch lust auf eher technische verwaltungsarbeit haben. juristische, ökonomische, pädagogische grundkenntnisse sind sehr von vorteil.
2) kommt darauf an. wenn der arbeitslose erst seit kurzem im algII-Bezug ist, versuchen zu überzeugen, vermittlungsvorschläge machen, eigenbemühungen einfordern. wenn der betroffene schon seit jahren im leistungsbezug ist, hilft idR nur die Sanktionsdrohung.
3) natürlich ne ordentliche egz-förderung anbieten.

1. weil der ag ne förderung bekommt. 12 Mon./50 % Minimum. nur ganz wenige ag suchen von sich aus nach älteren
2. natürlich. rein vom gesetz gesehen sind die ermessenspielräume minimal. außerdem tanzen einem die leute sonst auf der nase rum.
3. fördern: weiterbildung und alle arbeitnehmerorientieren geldleistungen. nicht wenige sind auch sehr dankbar, wenn sie nen 1€-Job bekommen. fordern: mitwirkung unter sanktionsandrohung einfordern.
4. siehe oben
5. beratung, vermittlung, diverse kostenerstattungen (bewerbungen, vorstellungsgespräche, fahrtkostenbeihilfe etc.). weiterbildung usw. einfach mal gesetz lesen!
6. sonst kämen schwerbehinderte wohl kaum zum zuge
7. die üblichen verdächtigen, d.h. jüngere, ältere, migranten, alleinerziehende usw. in wirklichkeit kümmert man sich natürlich besonders um die leute, die noch in normale arbeit vermittelbar sind. aber diese offenheit ist wohl eher nicht gefragt.
8. je nach arge ganz erheblich
9. meiner: vormittags die termine, nachmittags die nachbereitung und verwaltungsaufgaben. ein nachmittag pro woche geht mit dienstbesprechung rum


[auf diesen Beitrag antworten]

   28.01.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler
Hallo,
Lounge Gast schrieb:
Hallo!> @ Lounge Gast 27.01.09:
"bin schon länger dabei als arbeitsvermittler bei einer arge...;
"die üblichen verdächtigen, d.h. jüngere, ältere,
migranten, alleinerziehende usw. in wirklichkeit kümmert man
sich natürlich besonders um die leute, die noch in normale
arbeit vermittelbar sind. aber diese offenheit ist wohl eher
nicht gefragt..."
--> Daran merkt man, dass du schon länger bei der ARGE bist und ich mutmaße mal: fest angestellt und nicht befristet. Das ist aber jetzt nicht böse gemeint, sorry. Ich war auch länger dabei, fairerweise muss ich sagen: Nicht ARGE, sondern BA, da gibt es in der Tat erhebliche Unterschiede bei den Kunden. Aber sie sind dennoch unsere "Kunden" (wer hat sich nur dieses Wort dafür ausgedacht!) und nicht "die üblichen Verdächtigen". Natürlich vermittelt man denjenigen zuerst, der eine echte Chance auf dem 1. Arbeitsmarkt hat, ohne Frage. Auch ich hatte hohe Erwartungen und Idealismus. Zuletzt waren (nachweislich!) von 39 Stunden Arbeitswoche 10-15 Stunden nur für Besprechungen u.a. (Interaktionsformate) aufzubringen. Ich wünsche aber jedem, der die Chance hat und es will, alles Gute und dass er seinen Idealismus nicht verliert. Ich selbst bin froh, dort nicht mehr zu arbeiten.


[auf diesen Beitrag antworten]

   29.01.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler
Hallo nochmal,
bin der "fragenbeantworter" vom 27.01.09.
nein, bin noch befristet... aber ich muss zugeben, idealismus hatte ich nie. wer keine hohen erwartungen hat, kann auch nicht enttäuscht werden! da wird sich nun jeder fragen, warum mache ich diesen job. ganz einfach, weil alles andere stimmt. super nette kollegen, die einen noch nie im stich gelassen haben. geregelte arbeitszeit mit vollem zeitausgleich. ein gehalt, dass zumindest bezogen auf meine ausbildung ordentlich ist. ein toller teamleiter, der einem immer den rücken stärkt und auch grenzwertige entscheidungen mitträgt. er kommt natürlich vom sozialamt. ist schon ne andere mentalität als die der ba. bei der agentur, zumindest in meinem bezirk, würde ich nicht vermittler sein wollen. permanent druck von oben. ständige kontrollen durch teamleiter. ein einfach nur penetrantes führungspersonal. mein teamleiter kommt gar nicht dazu mich zu kontrollieren, der ist auch für den leitungsbereich zuständig und hat den schreibtisch voll mit dicken widerspruchsakten usw.


[auf diesen Beitrag antworten]

   31.01.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler
Hallo zusammen,
ich habe demnächst die Chance, als Arbeitsvermittlerin bei einer ARGE anzufangen. Letzte Woche kam der Anruf, dass sie mich nehmen wollen :-) Nun besteht aber auch die Chance, eine Stelle als Sachbearbeiterin in der Leistungsabteilung einer Jobagentur zu bekommen. Beide Verträge wären befristet auf ca. 2 Jahre zunächst. Habe gehört, dass bei einer Jobagentur eher die Chance auf eine Verlängerung des Vertrages besteht. Eigentlich würde ich lieber als Vermittlerin arbeiten, aber die Chance auf einen weiteren Vertrag nach 2 Jahren ist auch nicht ganz irrelevant bei meiner Entscheidung. Kann mir vielleicht jemand seine Erfahrungen dazu mitteilen?
Danke :-)


[auf diesen Beitrag antworten]

   02.02.09
  Lounge Gast
Ergebnis psychologischer Eignungstest
Hallo zusammen,
habe am letzten Freitag den psychologischen Eignungstest der BA absolviert. Nun frage ich mich, wie lang es wohl dauert, bis man mir Bescheid gibt. Hat da irgendjemand Erfahrung?
Es wurde gesagt, dass es ggf. noch ein AC gibt.
Danke !


[auf diesen Beitrag antworten]

   02.02.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler
Wie habt Ihr denn im Anschreiben die Motivation für die Stelle begründet?

[auf diesen Beitrag antworten]

   02.02.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler
Hallo,
wie habt Ihr im Anschreiben die Motivation begründet? Was ist da besonders wichtig?


[auf diesen Beitrag antworten]

   02.02.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler
Hallo,
wie habt Ihr im Anschreiben die Motivation begründet? Was ist da besonders wichtig?


[auf diesen Beitrag antworten]

   04.02.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler
Hatte heut auch ein Vorstellungsgespräch bei der Arbeitsagentur. War ein sehr angenehmes Gespräch. Es waren drei Personen anwesend. Personalrat usw. Sie haben nach einem Vordruck Fragen gestellt und sich entsprechende Notizen gemacht.
1. Stellen Sie sich und Ihren Lebenlauf kurz vor.
2. Warum bewerben Sie sich als Arbeitsvermittler
3. Wie motivieren sie Menschen?
4. Welche negativen Rückmeldungen haben Sie in Ihrem beruflichen Werdegang bis jetzt bekommen?
5. Wie lösen Sie eine Aufgabe?
6. Wie sieht für Sie Erfolg aus?
6. Haben Sie noch Fragen an uns?

Mal sehen, wie`s gelaufen ist. Bekomme nächste Woche bescheid.


[auf diesen Beitrag antworten]

   10.02.09
  Lounge Gast
Arbeitsvermittler Mainz
Hallöle,

ich habe mich vor ca. 3 Wo. bei der Agentur für Arbeit in Mainz als Arbeitsvermittlerin beworben sowohl im Arbeitgeber als auch im Arbeitnehmerservice (initiativ auf Rat meiner Arbeitsvermittlerin Worms) prompt bekam ich einen Anruf - dass eine Stelle als Personalfachkraft in der Agentur frei ist und da meine Kenntnisse übereinstimmen, ob diese Position für mich von Interesse sei- natürlich bejahte ich das und freute mich über dieses Angebot. Am kommenden Freitag habe ich nun ein 60 min. VG.

Hat jmd. in Mainz Erfahrungen mit der agentur und dem Ablauf? bzw. Erfahrungen in der Personalabteilung dort. Und mit welchen Fragen könnte ich rechnen. Ist ja so, dass ich nun auf deren Veranlassung und meinen Wunsch umgeswitscht worden bin - mich aber praktisch gar nicht direkt drauf beworben habe.


[auf diesen Beitrag antworten]

   11.02.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler
Hallo,

es beunruhigt mich ja schon etwas, dass die Meinungen hier im Forum so weit auseinander gehen. Es hängt ja anscheinend schon von der Agentur an sich ab, was für eine Personalpolitik gefahren wird. Ich habe mich auch als Arbeitsvermittlerin (im Saarland) beworben, bisher aber nur einen Zwischenbescheid bekommen. An anderer Stelle im Forum hat jemand erzählt, dass eine 50 Stunden-Woche die Regel sei und derjenige auch 300 Arbeitslose betreuen musste. Außerdem würde man ständig kontrolliert, was die Anzahl der Vermittlungen usw. angeht. Entspricht dies der Realität?


[auf diesen Beitrag antworten]

   11.02.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler
realität ist eine absolute, zt. absurde kontrolle. jeder kontakt persönlich, telefonisch, schriftlich mit einem arbeitslosen bzw einem arbeitgeber muss lückenlos und penibel in einer edv anwendung vermerkt werden, es gibt detaillierte vorgaben was, wann,wie mit einem arbeitslosen geschehen muss ("handlungsprogramme"), ein eingehen auf die individuelle situation ist nahezu auf null reduziert. gesteuert wird alles anhand von kennzahlen direkt aus nürnberg weitweit weg von der realität vor ort. wenn eine quote nicht stimmt kanns sein dass völlig unsinnige aktionen gestartet werden nur um die zahlen aufzuhübschen. komplett am ziel vorbei und sehr sehr umständlich. nix für denkende menschen.

bin glücklicher ehemaliger arbeitsvermittler


[auf diesen Beitrag antworten]

   12.02.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler
Hallo,
auch ich möchte euch heute von meinem Vorstellungsgespräch bei der Agentur für Arbeit für den Bezirk Berlin-Süd berichten. Beworben habe ich mich dort initiativ auf Anraten meines eigenen Arbeitsvermittlers.
Ca. eine Woche vor dem eigentlichen VG bekam ich eine telefonische Einladung von einer Mitarbeiterin der AA. Sie teilte mir mit, dass ich vor dem eigentlichen Gespräch eine kurze Präsentation halten müsse, dass Thema wurde während des Telefonats jedoch noch nicht bekannt gegeben. Am Tag des VG wurde ich pünktlich zu der mir vorgegebenen Zeit von einer freundlichen Mitarbeiterin in einen Nebenraum gebeten. Dort händigte diese mir einen Aufgabenzettel aus, sowie Kärtchen und einen Edding. Meine Antworten auf die Fragen des Aufgabenzettels sollte ich jeweils mit einem Stichpunkt auf die Kärtchen notieren. Pro Frage standen mir jeweils 4 Kärtchen zur Verfügung. Vorbereitungszeit: 10 min., Zeit für die Präsentation: 5 min. Nun hier die Fragen die es zu beantworten galt:

1. Stellen Sie sich uns vor: Name, Ausbildung, Studienabschluss
2. Was interessiert Sie an der Tätigkeit als Arbeitsvermittler/in bei der AA?
3. Welche besonderen Kenntnisse/Fähigkeiten bringen Sie für die Tätigkeit bei der AA mit?
4. Welche Werte/Ziele verfolgt die AA mit ihrer Arbeit?

Ich konnte die Fragen recht gut und ausführlich beantworten, da ich mir bereits dachte, dass die Präsentation in diese Richtung gehen würde und mich natürlich entsprechend vorbereitet hatte.
Im eigentlichen VG saßen mir dann insgesamt 5 Personen gegenüber vor denen ich auch die Präsentation halten musste. Im Raum selbst waren zwei Stellwände aufgebaut. An diese sollte ich während der Präsentation meine Kärtchen pinnen. Naja, dass übliche halt, wenn man eine Präsentation hält. Auf meine Antworten an der Stellwand wurde dann nicht näher eingegangen. Vielmehr wurden mir jetzt anhand eines Fragenkataloges Fragen gestellt. Diese lauteten z. B.:

- Wie gehen Sie mit Misserfolgen um?
- Was verstehen Sie unter Fördern und Fordern?
- Was würden Sie unternehmen wenn ein Kunde auf Forderungen nicht eingeht?
- Haben Sie an anderen Stellen bereits mit Kollegen im Team zusammengearbeitet?
- Wie stellen Sie sich einen typischen Arbeitstag als Arbeitsvermittler vor?

Es waren noch eine Menge mehr, aber die fallen mir jetzt nicht mehr alle ein. Alles in allem war ich ca. 1 Std. im Gespräch. Von den fünf anwesenden Personen haben jedoch nur drei aktiv mit mir kommuniziert. Die anderen haben wohl nur beobachtet oder was auch immer.
Die Gesprächsatmosphäre kann ich als sehr angenehm beschreiben.
Am Ende stand die Frage nach Fragen meinerseits. Hier konnte ich noch eine Frage nach dem Arbeits- bzw. Einsatzort stellen. Die wurde allerdings so umfassend beantwortet, dass sich weitere Fragen gleich geklärt haben. Die Einstellung erfolgt auf ein Jahr befristet mit Option auf Verlängerung oder sogar unbefristete Übernahme. Eine Antwort soll ich bereits im laufe der kommenden Woche erhalten. Die mögliche Einstellung soll dann bereits Anfang März erfolgen. Ich bin gespannt….


[auf diesen Beitrag antworten]

   13.02.09
  Lounge Gast
Vorstellungsgespräch Mainz
So mein Vorstellungsgespräch (als Fachkraft im internen Personalservice) ist nun zu Ende.
Es hat ganze 90 min gedauert und auch Ich musste genau die gleiche Präsentation machen.Die Fragen waren identisch siehe oben nur eine Frage mehr.
-Folgende wertvolle Dienstleistungen bietet der Bereich Personal für die AA an...

Im Anschluss an die Präsentation hatte mir die Auswahlkommission (nur 2 Leute Mann(jünger) und Frau) noch fachliche Fragen gestellt.

Viele Fallbeispiele aber jeweils immer auf den Personalbereich bezogen. Die Fragen waren sehr umfassend aber wenn man sich im "RECHT" gut auskennt zu bewältigen. SGB halt !!!
Dann kamen noch einige pers. Fragen. Was würde mein ehemaliger Arbeitgeber über mich sagen usw.

Alles in allem so wie hier bereits schon mehrmals geschildert. allerdings ist die Stelle nur auf ein halbes Jahr befristet und das ist wirklich schade.
Aber die beiden Herrschaften war sehr sehr nett.

Antwort erfolgt in ca.einer Woche.

Viel Glück auch allen.


[auf diesen Beitrag antworten]

   14.02.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch Mainz
Hallo,
@ die neue Fachkraft im internen Personalservice: mich würde mal interessieren, was Du bislang gemacht hast. Finde es überraschend bis erschreckend, dass selbst für diesen Bereich Leute von außerhalb eingestellt werden.

sonst hab ich ja mit meinen Vorstellungsgesprächen vor über zwei Jahren wirklich Glück gehabt, wenn ich das hier so lese. Das erste war ganz klassisch, fünfköpfige Kommission: ARGE-Geschäftsführer, Bereichsleiter, Teamleiter, eine vom Personalrat und noch einer vom kommunalen Träger, weil die Einstellung über die Kommune erfolgt wäre. War eine Stelle als U25-Arbeitsvermittler. Keine Präsentation, nur sehr wenige Fragen in den persönlichen Bereich. Fragen betrafen überwiegend die konkreten Maßnahmen für Jugendliche etc., da ich keinerlei Erfahrung im pädagogischen Bereich bzw. in der Arbeit mit jungen Leuten hatte, musste ich mir so einiges zusammenphantasieren. Provokativ war nur eine einzige Frage (mit der ich aber gerechnet hatte): "sie haben doch ein Universitätsstudium erfolgreich abgeschlossen, warum wollen sie so eine mies bezahlte Anstellung im öD annehmen?" Geklappt hat es letztlich nicht. Konkurrentin war eine Pädagogin mit Berufserfahrung beim Bildungsträger.
Gleichwohl hab ich das Gespräch als angenehm in Erinnerung.
Nächstes Vorstellungsgespräch verdiente kaum diesen Namen. Kommission bestand aus zwei Personen: Bereichsleiter und Teamleiter. Gespräch fand am 3. Januar statt. Mehrere, die hätten regulär teilgenommen, waren noch im Urlaub. Nur ein paar Fragen zu Fördern und Fordern etc., angenehm auch, dass das spätere aufgabenfeld nicht beschönigt wurde: "ein nicht unwesentlicher teil der hilfeempfänger ist schlichtweg nicht in normale arbeit vermittelbar, die müssen nur verwaltet werden, können sie mit dieser situation umgehen?" dauer des gesprächs vielleicht ne halbe stunde. zusage hatte ich eine woche später. das war anfang 2007. bin heute noch dabei, siehe mein beitrag vom 29.01.09.


[auf diesen Beitrag antworten]

   14.02.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch Mainz
Hallo Erfahrener,

ich bin Diplom Betriebswirtin im Schwerpunkt Personal&Organisation und habe die letzten 2 Jahre auch direkt als Personalverantwortliche gearbeitet. Habe eine Personalabt. aufgebaut, die es vorher gar nicht gab.

Als was bist du denn tätig bei der Agentur f. A? Arbeitsvermittler? Und wie gefällts dir? In welcher Stadt?...


[auf diesen Beitrag antworten]

   15.02.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch Mainz
Hallo @ Personalfachkraft!

Das hört sich doch hochkarätig an. Leider sieht man da auch wieder die typische Strategie der Bundesagentur für Arbeit: der Versuch, in allen Bereichen know-how durch Externe zu bekommen, die man mit kurz befristeten Arbeitsverträgen abspeist. Im Gegenzug zieht man sich aus der Qualifizierung des eigenen Personals immer weiter zurück. Ich selbst hatte Schulungen von insgesamt 15 Tagen in meiner Einarbeitungszeit als Arbeitsvermittler. Danach kam nix mehr. Das liegt nun zwei Jahre zurück. Je länger ich dabei bin, desto absurder empfinde ich das. Die verschiedentlichen Äußerungen über unzureichend qualifiziertes Personal sind m.E. mehr als zutreffend. Bin Arbeitsvermittler bei einer ARGE in einer ländlich-strukturschwachen Region in Westdeutschland. Genauer möchte ich nicht werden, weil es in unserer Arge nur ne handvoll befristet beschäftigter Arbeitsvermittler gib. Das massive Problem in der täglichen Arbeit ist mittlerweile die Verfestigung des Kundenstammes. Man findet kaum noch Leute, die man mit einer Maßnahme "beglücken" kann, weil die meisten dann so etwas schon gemacht haben. Da müssen dringend neue Konzepte her, bzw. kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, dass uns die Politik ab 2011 ff. noch derartig mit Eingliederungstiteln ausstatten wird. Die Krise als solche ist bei mir noch nicht angekommen. Dauert sicher noch einige Monate, bis bei vielen dann AlgI ausgelaufen ist.


[auf diesen Beitrag antworten]

   18.02.09
  Lounge Gast
Vorstellungsgespräch bei der AB
Hallo,

ich habe am Freitag mein Vorstellungsgespräch. In der Benachrichtigung steht, dass man sich eine halbe Stunde mit einer fachspezifischen Aufgabe befassen muss. Ich geh mal davon aus, dass irgendein Fall vorgegeben ist, den man bestmöglich lösen soll. Weiß jemand genaueres? Oder hat jemand da Erfahrungen?

lg


[auf diesen Beitrag antworten]

   20.02.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch bei der AB
Hallo,
so wie es ausieht arbeitest du schon seit der etwa einem halben Jahr bei der BA. Gefällt es dir noch? Ich hatte gestern ein Vorgespräch der der BA Recklinghausen. denke es lief ganz gut. Habe also gute Chancen auf ein weiteres Vorstellungsgespräch oder AC, indem diese Rollenspiele statt finden werden. Musste diese Prozedur bereits bei der ARGE durchstehen, die mich daruaf nicht genommen haben. Aber glaube eher weil die Chemie nicht wirklich gestimmt hatten!
In diesem Forum wurden schon viele Beispiel für die Rollenspiele genannt, aber niemals wie man sich in bestimmten Situationen wirklich zu verhalten hat. Und da du ja schon gewisse erfahrungen hast, könntest du mir sagen, wie man sich halt in typischen Situationen zu verhalten hat?

LG Verena


[auf diesen Beitrag antworten]

   21.02.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch bei der AB
Hallo Verena,
ich hatte auch im Dezember ein VG bei der BA Recklinghausen. Das Gespräch lief bei mir auch gut, ich wurde auch zum 2. Gespräch bzw. Auswahlverfahren eingeladen. Habe den Termin allerdingst nicht wahrgenommen, da ich inzwischen einen anderen Job angenommen hatte. Daher kann ich Dir leider nicht sagen, wie das Auswahlverfahren abläuft. Was ich Dir aber von mir sagen kann: zwischen dem 1. Gespräch und dem Termin zum 2. Gespräch sind 2 Monate vergangen!!!! Ohne irgendeine Rückmeldung auf das 1. Gespräch zwischendurch! Hoffentlich dauert es bei Dir nicht so lange!

LG


[auf diesen Beitrag antworten]

   26.02.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch bei der AB
Hallo,
ich müsste ich ev. auf ein Assessment Center vorbereiten. Da interessieren michbesonders die Rollenspiele! Was ewarten die von einem, wenn man noch nie als Arbeitsvermittler gearbeitet hat? Gibt es allgemeine vorgegenbe Verhaltensweisen bei schweren Fällen. Oder wie verhält man sich zum Besipiel in folgenden Situationen?

1. Vor Ihnen sitzt ein aufgebrachter Mensch, der schreit und tobt
herum, fühlt sich ungerecht behandelt und will mehr Geld; wie
verhalten Sie sich
2. Das gleiche Beispiel, nur anders herum: Vor ihnen sitzt eine Frau,
die weint und will ihnen ihr Herz ausschütten, wie verhalten Sie sich
3. Der dritte Kandidat setzt sich in ihr Büro und sagt, er geht nicht
mehr weg, bis er bekommen hat, was er will und vor ihrem Büro
warten bereits die nächsten Kunden
4. kandidat Nr 4 ist angetrunken! Wie geh ich mit diesem um?
5. Ein Bäcker kommt rein und will nicht mehr in seinem Beruf arbeiten, dabei gäbe es genügend Bäcker-Stellen für ihn!

LG Vebe


[auf diesen Beitrag antworten]

   27.02.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch bei der AB
Hallo,
Ihrem Beitrag zu entnehmen, haben Sie eine Anstellung als Arbeitsvermittler bei der Agentur bekommen. Ich hatte ein Vorstellungsgepräch für eine solche Anstellung und bin nunmehr
im März zu einem Assessment-Auswahlverfahren eingeladen. Haben
Sie Erfahrungen mit diesem Verfahren und können mir Näheres dazu
mitteilen?
Für eine Beantwortung wäre ich Ihnen sehr dankbar. Das wäre sicher
eine gute Vorbereitung für diesen Termin.
Beruflich bin ich kein 'Anfänger'. Vielmehr habe ich bislang über viele
Jahre als Sozialpädagoge gearbeitet. Allerdings bin ich mit dieser
Art von Auswahlverfahren nicht vertraut.
Also, danke bereits an dieser Stelle.
Mit freundlichem Gruß
Lothar Kloß


[auf diesen Beitrag antworten]

   27.02.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch bei der AB
Hallo,
habe nächste Woche ein VG bei der Bundesagentur Nord in Berlin. Wer kann mir sagen wie das VG ablaufen wird und welche Fragen gestellt werden. Auf was muss ich mich zwingend vorbereiten?
Über eine Antwort wäre ich sehr dankbar.
Mit freundlichen Grüßen
Heike


[auf diesen Beitrag antworten]

   02.03.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch bei der AB
Hatte vor ca. 3 Wochen ein Vorstellungsgespräch. Habe bisher noch keine Antwort erhalten. Dauert es immer solange, bis man eine Antwort erhält???
Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht?
Berndt


[auf diesen Beitrag antworten]

   02.03.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch bei der AB
Hallo Berndt,
ich hatte VG bei zwei verschiedenen BA. Bei einer habe ich zwei Monate bis zu der Einladung zum 2. Gespräch gewartet, bei einer anderen hatte ich binnen einer Woche die Zusage!


[auf diesen Beitrag antworten]

   05.03.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch bei der AB
Hallo,
hab nächste Woche ein VG bei der ARGE Hagen als Arbeitsvermittlerin. Hat da schon jemand Erfahrung?


[auf diesen Beitrag antworten]

   08.03.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch bei der BA
Hallo,
ich wurde jetzt auch von der BA gefragt ob ich als Vermittler bei den arbeiten möchte. Weiß nicht was ich davon halten soll. Bin gelernte Groß- und Außenhandelskkfr., habe 10 Jahre Berufserfahrung und ein Abschluss als Diplom-Kffr. (FH). Habe irgendwie den Eindruck, dass man mit dem FH Abschluss nicht viele Chancen hat. Würde gerne als Trainee im Vertrieb anfangen, aber bis jetzt gibt mir keiner eine Chance. Irgendwie deprimierend, das Studium hat neben der Arbeit sehr viel Nerven gekostet und auch sehr viel Geld. Jahrelang auf Urlaub und Kleidung verzichtet um das zu finanzieren und wofür? Ich brauch zwar langsam wieder ein Einkommen um die Wohnung weiter halten zu können aber auf der anderen Seite, wenn ich den Job bei der BA annehme kann ich nicht einschätzen, wie sich das im Lebenslauf macht. Ob ich mich dadurch mehr abwerte? hm...was denkt ihr?


[auf diesen Beitrag antworten]

   08.03.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch bei der BA
hallo*, ich würde es nicht machen , weil die Abwertung ist sicher garantiert... lg klaus

[auf diesen Beitrag antworten]

   08.03.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch bei der BA
jo, viel spaaasssss ;-) wird schon schief gehen

[auf diesen Beitrag antworten]

   09.03.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch bei der BA
Hallo,
wieso soll das eine Abwertung sein, alle Vermittler sind Akademiker! Es ist ein sicherer Job, und im öffentlichen Dienst! He, was will man mehr! Wir befinden uns in der Wirtschaftskrise, viel kann man da leider nicht erwarten!

LG


[auf diesen Beitrag antworten]


   09.03.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch bei der BA
Hallo,
ich würde die BA bevorzugen. im öffentlichen Dienst zu arbeiten ist immer besser! Und auch wenn die sagen, erstmal nur für 2 Jahre! Wenn man gut ist, behalten die einen auch! Außerdem muss du bedenken, dass der Druck bei privaten Arbeitsvermittlern größer ist, weil du ein gewisses Soll an Vermittlungen erfüllen mußt, sonst gibts Druck von oben!

LG


[auf diesen Beitrag antworten]
      1  |  2  |  3  |  4  |  letzte Seite »
   
  


DKB-Cash: Das kostenfreie Internet-Konto





  

Re: Arbeitsvermittlerin arge

  auf diese Nachricht antworten :
  Dein Name: Lounge Gast
  Deine E-Mail:
  Betreff:
 
   
   
  




Unternehmen - Presse - Impressum - Kontakt