Momentan: 34 Benutzer online Absolventenkongress 2014: Deutschlands größte Jobmesse
 Absolventenkongress 2014: Deutschlands größte Jobmesse
Am 26. und 27. November 2014 findet in Köln der Absolventenkongress statt. Deutschlands größte Jobmesse ist mit 300 Arbeitgebern das Karriere-Highlight des Jahres für Studenten, Absolventen und Young Professionals.
Kostenloses Forex-Demokonto
 Kostenloses Forex-Demokonto
Die Varengold Wertpapierhandelsbank offeriert ein kostenloses Demokonto. Auf diese Weise kann der Forex-Handel mit virtuellem Geld trainiert werden. So lässt sich der Einstieg in den Devisenhandel ohne Risiko erlernen.
Kostenloses Forex-Demokonto
 Kostenloses Forex-Demokonto
Die Varengold Wertpapierhandelsbank offeriert ein kostenloses Demokonto. Auf diese Weise kann der Forex-Handel mit virtuellem Geld trainiert werden. So lässt sich der Einstieg in den Devisenhandel ohne Risiko erlernen.
[home] [sitemap] [feedback]
   
 
Login:
Pass:
     
     Hier registrieren
     Passwort vergessen?
 Aktuelle Themen
 Studium
 Karriere
   Praktikum
   Bewerbung
   Berufseinstieg
 Vergnügungsministerium
 Fachthemen BWL
 Fachthemen VWL
 Fachthemen WI

Tinka79
Stinky
Stachel
Pipiklatsch
Karl KG
jumbaa

Alle neuen News & Beiträge im wöchentlichen Newsletter





home / lounge / Karriere / Berufseinstieg 24.11.2014
« zurück  |   Themenübersicht


 

BA Arbeitsvermittler

 Autor   Beitrag  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  letzte Seite »

   09.03.09
  DTM
Re: Vorstellungsgespräch bei der BA
bin sehr zufrieden nach den paar wochen bisher - bin aber noch in der einarbeitungsphase...

gerade in der aktuellen zeit wenigstens für 2 jahre sicheres geld, wie es danach weitergeht wird natürlich erst die zeit zeigen...


[auf diesen Beitrag antworten]
   
  






   09.03.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch bei der BA
Hallo,
ich arbeite auch seit ein paar Wochen als Arbeitsvermittlerin bei einer Arge und kann nur sagen, dass ich überglücklich bin mit dem Job. Bin zwar noch in der Einarbeitungsphase, aber das Arbeitsklima ist super, der Job ist abwechselungsreich und die Arbeitszeiten sind auch geregelt. Und ich muss mir keine Sorgen machen, dass ich meinen Job verliere, weil die "Firma" pleite ist. Ich bin begeistert. Ich weiß aber nicht, ob das bei jeder Arge so ist.

Tanja


[auf diesen Beitrag antworten]

   10.03.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch bei der BA
na das hängt doch auch davon ab ob man nach der Zeit ein Arbeitszeugnis bekommt und was drin steht?!

Gruß,
Steven


[auf diesen Beitrag antworten]

   10.03.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch bei der BA
Hi,

hatte heute Gespräch und auch gleich die Zusage gekriegt :)

Es ging darin nicht um die Abarbeitung eines Fragekatalogs, sondern eher darum,
- ob mir bewusst sei, dass es keine Aufstiegschancen gäbe,
- warum ich mich beworben habe,
- welche Präferenz in der Betreuung ich hätte (AG oder AN, junge oder alte Kunden),
- warum sie mich nehmen sollten,
- was ich machen würde um den Fachkräftemangel zu beheben, usw.

Also das meiste eher personenbezogene Fragen, Fachfragen wurde nicht wirklich gestellt.

War nur ne halbe Stunde, teilgenommen haben Gleichstellungsbeauftragter, Personalrat, Personalmensch und Operativer Leiter der ARGE. Danach kurze Beratung und Zusage. Vertrag bis Ende des Jahres.

Bin aufgrund der momentanen Arbeitsmarktlage superglücklich damit!


[auf diesen Beitrag antworten]

   10.03.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch bei der BA
Hallo zusammen,

nur mal so als Erfahrungsbericht: bin seit über zwei Jahren Arbeitsvermittler bei einer ARGE. Bin immer noch zufrieden, nur machen sich mittlerweile die negativen Aspekte immer stärker bemerkbar. Habe leider immer noch nur einen befristeten Vertrag (bis Ende 2010) und von daher gibt es eben keinerlei Aufstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten. Auch die Möglichkeit, innerhalb der BA auf eine andere Stelle zu wechseln besteht in der Praxis nur in Ausnahmefällen. Weiterbildung nach der Einarbeitungszeit kann man vergessen.

Raus kommt man aus "seinem" Jobcenter so gut wie gar nicht mehr. Es gibt genug Teamleiter etc., die die eigene ARGE auf irgendwelchen Seminaren und Schulungen vertreten, da ist man als Mitarbeiter ohne Führungs- oder Sonderfunktion außen vor. Gerade da hat man doch andere Ansprüche an seinen ersten Job nach dem Studium. Hätte ich mir zu Beginn auch wirklich anders vorgestellt.

Tja, und dann gibt es da noch etwas, was man zu Beginn noch ganz lustig findet, was einen heute aber nur noch nervt: wir haben bei uns im Team insgesamt fünf Postbeamte, die als Amtshilfe-Mitarbeiter Ende 2004 zur ARGE gekommen sind. 50-jährige, die für ihr Leben ausgesorgt haben, jammern auf hohem Niveau und halten es z.B. für kaum zumutbar, jeden morgen pünktlich um 8 zum Dienst zu erschienen. Da gab es bei uns einzelne Begebenheiten, die unglaublich waren (sich krank melden und währenddessen in der Weltgeschichte herumreisen). Sind in der Tat Einzelfälle, aber erfüllte jedes Beamten-Klischee.

Das steigert natürlich die Motivation, wenn man selbst noch um die unbefristete Übernahme kämpft...


[auf diesen Beitrag antworten]

   10.03.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch bei der BA
Naja...ich denke ich werde morgen doch noch meine Bewerbung abgeben. Sicheres Einkommen wäre schön und wer weiß was man dort für Kontakte bekommt, die einem in 1-2 Jahren weiterhelfen können.

LG


[auf diesen Beitrag antworten]

   11.03.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch bei der BA
Hatte Vorstellungsgespräch und habe vergessen zu fragen wieviel ich verdiene vor lauter stress. habe allerdings 10 jahre Berufserfahrung in dem Bereich . Kann mir jemand einen Tip geben? Ist in München.
Wäre nett


[auf diesen Beitrag antworten]

   11.03.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch bei der BA
Ich hab mich auch beworben. 1-2 Jahre sicheres Geld hat in der heutigen Zeit doch was! Ich hoffe auch auf ein paar nützliche Kontakte, die mich vielleicht danach in neue Arbeit/andere Arbeit bringen...

[auf diesen Beitrag antworten]

   12.03.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch bei der BA
Ich glaube nicht, dass die Berufserfahrung irgendwas an dem Gehalt ändert. Ich bin mir sogar ziemlich sicher. Du wirst, je nachdem ob Du nach TV-ÖD oder TV-BA bezahlt wirst wohl zwischen ca. 2200 und ca. 2600 Euro brutto verdienen.

[auf diesen Beitrag antworten]

   12.03.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch bei der BA
wer hat Erfahrungen im Arbeitgebercenter? Wie sieht da der Tagesablauf aus? Bei den Rollenspielen, wie vehält man sich denn in Situationen wenn Kunden frech werden, muß man sich das anhören oder kann man die freundlich aber bestimmt vor die Tür setzen?

[auf diesen Beitrag antworten]

   12.03.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch bei der BA
Hallo,

habe gestern ein VG bei der Bundesagentur gehabt, welches gut verlaufen ist (pos. Feedback am Ende). Es geht nat. um eine befristete Beschäftigung und ich frage mich wie die beruflichen Möglichkeiten aussehen wenn die Befristung abgelaufen ist. Wie sind nachher die beruflichen Chancen in der freien Wirtschaft wieder unterzukommen? Kann mal jemand aus (vielleicht sogar eigener) Erfahrung berichten?

Erste Stelle nach dem Studium - Tätigkeit bei der Bundesagentur
= Karrieremotivator oder Karriere-Stopper?

Vielen Dank!
Steven


[auf diesen Beitrag antworten]

   13.03.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch bei der BA
@ Steven:

Ich kann Dir aus eigener Erfahrung von der Arbeit im AGS berichten: Ich arbeite seit 4 Jahren im AGS in einer Geschäfststelle. Dies ist auch der erste "richtige" Job nach meinem Studium. Ich habe sehr viele Arbeitgeberkontakte auf- und ausgebaut in dieser Zeit, was sehr viel Spaß macht. Die Arbeit ist mit der Arbeit bei einer Personalberatungsagentur vergleichbar. Wir haben bundesweiten Zugriff auf alle arbeitsuchenden oder arbeitslosen Bewerber/innen. Außerdem bietet die BA einige Förderprgramme (Praktikum, Eingliederungszuschüsse, Weiterbildung, Qualifizierung, etc.) Hier kannst Du sicherlich einiges lernen. Spannend ist auch einen tieferen Einblick in eine Bundesbehörde zu bekommen. Im Vergleich zu großen Unternehmen sind die Unterschiede hier gar nicht so groß...

Ich persönlich bin der Meinung, dass die Tätigkeit bei der BA eher ein "Karrieremotivator" ist. Sicherlich kommt es immer darauf an, was Du studiert hast und wie Deine Karriereweg nach der BA aussehen soll. Sicher ist, dass es für befristet Beschäftigte keine Entwicklungsmöglichkeiten gibt. Die Stellen als Teamleiter werden scön unter den unbefristet Beschäftigten aufgeteilt. Hier hat man nicht mal als stellvertretender Teamleiter in Betracht gezogen. Leider wird das so offen nicht gesagt.

Ich habe gekündigt. Ob die Tätigkeit bei der BA ein Karriere-Stopper ist, werde ich in den nächsten Monaten sehen. Bin sehr gespannt auf die ersten Vorstellungsgespräche in der freien Wirtschaft.

Gruß


[auf diesen Beitrag antworten]

   13.03.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch bei der BA
Hallo,

habe demnächst ein VG in der Agentur und soll dafür einen Vortrag zu folgenden Fragen ausarbeiten:

1. Welche Kriterien sind für die Zuordnung von Kunden zu folgenden Gruppen entscheidend:
Marktkunde
Beratungskunde Aktivieren
Beratungskunde Fördern
Betreuungskunde

2. Kunde wird zum Monatsende arbeitslos und soll schnell bzw. mind. innerhalb der nächsten drei Monate in ein versicherungspflichtiges Verhältnis vermittelt werden:
Welche Strategie würden Sie aufbauen?
Welche Phasen würde Ihre Strategie beinhalten?
Welche Ziele würden Sie mit dem Arbeitnehmer vereinbaren und wie würden Sie diese nachhalten?
Wie würde Ihr Konzept für die Kontakte mit dem Arbeitnehmer aussehen?

3. gleicher Sachverhalt: Arbeitnehmer kommt aber nicht zu dem Termin zur Erstberatung weil er keine Freigabe vom "noch" Arbeitgeber erhält.
Wie verfahren Sie?

Danke


[auf diesen Beitrag antworten]

   13.03.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch bei der BA
Es ist gewiss kein Karriere-Stopper! Wichtig ist erstmal, dass du Berufserfahrungen sammeln kannst nach dem Studium! Das ist die schwerste Hürde! Danach hat man einfach bessere Chancen!

[auf diesen Beitrag antworten]

   13.03.09
  Gast77
Re: Vorstellungsgespräch bei der BA
Hallo,

habe demnächst ein Vorstellungsgespräch in der Agentur und soll dazu einen Vortrag ausarbeiten.

Frage 1: Ein Arbeitnehmer wird zum Monatsende gekündigt. Er kommt zur Erstberatung und soll nahtlos bzw. innerhalb der nächsten drei Monate vermittelt werden.
Welche Strategie würden sie aufbauen?
Welche Phasen beinhaltet die Strategie?
Welche Ziele werden festgelegt?
Konzept für Kontakt mit Arbeitnehmer?

Frage 2
gleicher Sachverhalt, nur der Arbeitnehmer kann nicht zum Gespräch kommen, da er keine Freigabe vom derzeitigen Arbeitgeber bekommt.
Wie verfahren Sie?

Danke für Hilfe


[auf diesen Beitrag antworten]

   14.03.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch bei der BA
@Vorposter:

ich hatte ein VG im Bereich Arbeitgeber-Service nicht im Arbeitnehmer-Service. Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen:

1) Beim Erstgespräch werden die Daten des AN aufgenommen und es wird ein Profil erstellt. Anschließend kann der Vermittler mit diesen Infos nach passenden Stellen Ausschau halten und diese dem AN als Vermittlungsvorsschläge zukommen lassen. Ich würde die Phasen so beschreiben:
- Terminvereinbarung zur Informationsaufnahme (sozio-demographische Daten, Ausbildung,
Qualifikation, Interessen, Motivation etc.)
- Stellenaquise bzw. zusenden von Vermittlungsvorschlägen
-


[auf diesen Beitrag antworten]

   14.03.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch bei der BA
Hallo,

bin der der die Frage nach dem Karrieremotivator bzw. Stopper gestellt hat. Ich habe noch auf meinem Rückweg vom Vorstellungsgespräch einen Anruf bekommen, dass das Gespräch positiv gelaufen sei. Weiteres würde ich in Kürze erfahren. Lohnt es sich ein paar Tage später anzurufen und nachzuhaken?

Grüße,
Steven


[auf diesen Beitrag antworten]

   14.03.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch bei der BA
@Gast77

Kann nur aus eigener Erfahrung berichten:

1) Beim Erstgespräch werden soziodemografische Daten des AN aufgenommen und ein Profil erstellt. Dieses beinhaltet die Ausbildung, Qualifikationen und Berufserfahrungen des AN. Bei einer dreimonatigen Strategie würde ich in folgenden Phasen vorgehen:

- Informationsaufnahme und PRofilerstellung im Erstgespräch
was sind die 'Kompetenzen' des AN, seine Motivation, seine
Interessen evtl. wie mobil ist er? Welche Stellen kommen in Frage?
Planung der beruflichen Zukunft, grob. Interessant auch: sind die
Bewerbungsunterlagen zeitgemäß?

- Stellenrecherche und Zusenden von Vermittlungsvorschlägen (1.
Monat)

- Teminvereinbarung: Rückmeldung des AN - gab es Einladungen
zu VG - wie sind die verlaufen?
Probleme angehen, besprechen, lösen etc.

- Wurde der AN vermittelt was ein optimales Ergebnis wäre -
wunderbar ansonsten, nachdenken über Weiterbildung, über
Vermittlungsgustcheine etc.

- Erneuten Gesprächstermin vereinbaren: Lage besprechen. Ist er
nach 2 Monaten noch nicht wieder vermittelt: Gedanken machen
wie es weitergehen soll

Ziele: Vermittlung in Arbeit, so schnell wie möglich. Festlegung von Etappenzielen,

Kontakt kann per tel. oder pers. Gespräch erfolgen evtl. auch kurz per E-Mail.

Grüße,
Steven


[auf diesen Beitrag antworten]

   14.03.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch bei der BA
Hallo,

habt ihr euch denn alle initiativ bei der BA beworben, denn ich finde keine expliziten Ausschreibungen!
Vielen Dank für eure Hilfe!!


[auf diesen Beitrag antworten]

   15.03.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch bei der BA
Hallo Lounge Gast vom 14.03.,
gib mal auf arbeitsagentur.de bei der Jobbörse zB "Arbeitsvermittler" ein. Oder Du suchst direkt die Seiten einer Arge bzw. einer Kommune in Deiner Nähe.
Viel Erfolg!


[auf diesen Beitrag antworten]

   16.03.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch bei der BA
Hallo nochmal meine Frage zum Tagesablauf im AGS. Wer kann da helfen. Und wie siehts aus mit den Rollenspielen, habe schon mehrfach gefragt. MUß man sich den wütenden Kunden antun oder darf man ihn vor die Tür setzen, freundlich natürlich :-)

[auf diesen Beitrag antworten]

   16.03.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch bei der BA
also was den wütenden Kunden betrifft.
ich habe keine ahnung, ob das wirklich in solchen rollenspielen zum thema gemacht wird.
wir hatten ähnliche befürchtungen, mussten dann im rollenspiel aber "nur" eine "normale" situation nachspielen
also insofern - nicht zu viele gedanken darüber machen
;-)


[auf diesen Beitrag antworten]

   17.03.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch bei der BA
Hallo!

Unterzeichne am Freitag meinen Vertrag. Fange bei der Bundesagentur als Arbeitsvermittler an. Befristetes Beschäftigungsverhältnis, krisensicheres Gehalt und geregelte Arbeitszeiten. Bin happy

Grüße


[auf diesen Beitrag antworten]

   17.03.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch bei der BA
An alle die noch eine Stelle suchen - sucht nach 'Arbeitsvermittler' und bewerbt euch bei der Bundesagentur, die stellen momentan vermehrt ein.

Und nicht so sehr auf die negativen Meinungen einiger Poster hier hören à la Einstellungsstop hier und dort. Papperlapapp, weitermachen!

Steven


[auf diesen Beitrag antworten]

   18.03.09
  Lounge Gast
Ab wann bewerben?
Hallo alle zusammen,

auch ich bin der Meinung, dass der Beruf des Arbeitsvermittlers ein Beruf ist, der besonders dienstleistungsorientiert ist, am Kunden ausgerichtet ist, mit der Kombination in einem kommunikativen und serviceoritentierten Bereich.
Meine Frage: Ich befinde mich in der Abschlussphase meines MA.Studiums (nur noch Arbeit ist zu schreiben), bin studienbegeitend in der Studierendenberatung/Service als Angestellter tätig gewesen, sowie als Assistent der Geschäftsleitung in einem universitären Bereich der Existenzgründung (Eben auch Vermittlung von gründungsinteressierten Menschen etc.) Habe immer darauf geachtet, dass meine Nebentätigkeiten studiumsnah sind, für eine evtl. Bewerbung. Habe auch Zertifikate in Projektmanagement und Interkulturalität sowie Kentnisse durch Grundkurs Türkisch ;) Wann sollte ich mich bewerben? Wenn ich meine Master-Urkunde besitze oder jetzt schon mit Hinweis auf mein baldiges Studiums Ende?
Wann habt ihr euch beworben? Mein Traum wäre es als Arbeitsvermittler arbeiten zu dürfen. Meint ihr die nehmen mich?

Viele grüße


[auf diesen Beitrag antworten]

   18.03.09
  Lounge Gast
Re: Ab wann bewerben?
bewirb dich ruhig, es kann nie schaden. Würde mich allerdings noch nicht bewerben wenn mein Studium noch ein halbes JAhr dauern würde.

Grüße


[auf diesen Beitrag antworten]

   21.03.09
  Lounge Gast
Re: Ab wann bewerben?

"Re: Vorstellungsgespräch bei der BA
also was den wütenden Kunden betrifft.
ich habe keine ahnung, ob das wirklich in solchen rollenspielen zum thema gemacht wird."

doch, wird es, deswegen taucht ja auch die Frage immer und immer wieder hier auf :) in meinem Fall wars kein echtes Rollenspiel, sondern nur ne situationsbeschreibung.


[auf diesen Beitrag antworten]

   21.03.09
  Lounge Gast
Re: Ab wann bewerben?
zum Thema "wütender Kunde" : sicher ist das auch gerne ein Thema, sowohl in Rollenspielen als auch in normalen situationsbeschreibungen. Genau deswegen kommt hier ja auch immer wieder die Frage deswegen auf...

[auf diesen Beitrag antworten]

   23.03.09
  Lounge Gast
Re: Ab wann bewerben?
kann hier mal jemand über die Einarbeitungsphase berichten?

[auf diesen Beitrag antworten]

   23.03.09
  Lounge Gast
Arbeitgeberpflicht: Freistellung
Frage: Muss der Arbeitgeber den Arbeitnehmer als Arbeitssuchenden für einen Termin bei der Agentur freistellen? Bekommt der Arbeitnehmer für diese Zeit weiter sein gehalt?

[auf diesen Beitrag antworten]

   24.03.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch
Ich fange auch bei der BA an und freu mich sehr! Hab zwar auch früher mehr verdient, aber Arbeitszeiten und 9-5 liegen mir jetzt einfach mehr! Wollte mich nur bedanken, die Hinweise zu den Vorstellungsgesprächen haben mir echt total geholfen, ich musste fast schon lachen, als mir der Typ heute echt exakt die gleichen Fragen gestellt hat, obs da wohl ein Handbuch gibt? War alles sehr freundlich bei mir, und nur um herauszufinden, ob wir zueinander passen. Also die Fragen Typ "wie stellen Sie sich den Alltag hier vor, wie motivieren Sie Arbeitslosen, was machen Sie, wenn er nicht mitmacht" usw. Also wirklich alles Fragen, die hier genannt wurden. Vielen Dank, hab die Zusage sofort im Anschluss erhalten!

[auf diesen Beitrag antworten]

   24.03.09
  sonne678
Re: Arbeitgeberpflicht: Freistellung
Hallo !

Habe mal eine kurze Frage meine Freundin fragte mich ob man dort auch mit Ausbildung als Bürokauffrau und Berufserfahrung anfangen könnte. ??
Leider konnte ich Ihr die Frage nicht beantworten....
Vielen Dank LG


[auf diesen Beitrag antworten]

   24.03.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitgeberpflicht: Freistellung
Ein abgeschloßenes Studium war bei mir die Voraussetzung!

[auf diesen Beitrag antworten]

   24.03.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitgeberpflicht: Freistellung
Hallo sonne678,

mit ner Ausbildung als Bürokauffrau besteht u.U. die Möglichkeit, auf der Fachassistenten-Ebene anzufangen. Einstiegsgehalt 1914 €. Anforderungen und Einsatzbereich sehr unterschiedlich. Das kann z.B. an der Info oder bei der Antragsausgabe im Jobcenter sein (also den ganzen Tag sehr problematischer Publikumsverkehr), man kann mit der langweiligen Abarbeitung seitenlanger Datenabgleichslisten beschäftigt sein oder mit der Bearbeitung von einfachen Anträgen auf Geldleistungen, z.B. Bewerbungskosten oder Reisekosten. Die Bearbeitung von Anträgen auf AlgI oder AlgII direkt kommt wohl zunächst nicht in Frage wenn man keine Ausbildung/Berufserfahrung in der Verwaltung oder Sozialversicherung hat.
Ohne jetzt arrogant klingen zu wollen, ich würde die Anforderungen nicht unterschätzen. Hab schon von vielen gehört, die es letztlich nicht packen.


[auf diesen Beitrag antworten]

   26.03.09
  Lounge Gast
Vorstellungsgespräch Arbeitsvermittler
Halo,
hatte gestern ein Vorstellungsgespräch als arbeitgeberorientierter Arbeitsvermittler.
Hatte 30 Minuten Zeit eine Präsentation vorzubereiten. Ziel war es darzustellen, wie kann man die Vermittlungen die über die Agentur laufen erhöhen und wie kann man die passgenauigkeit der Angebote an die Arbeitgeber verbessern.
Danach 10 Minuten Präsentation.
Mal sehen wie es gelaufen ist, das Gehalt ist jedoch katastrophal niedrig. Mein Mann meint, dafür steige ich noch nicht einmal ins Auto.


[auf diesen Beitrag antworten]

   26.03.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch Arbeitsvermittler
Wie kann man den die Passgenauigkeit der Angebote an die Arbeitgeber verbessern???

[auf diesen Beitrag antworten]

   26.03.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch Arbeitsvermittler
Wütender Kunde?? 100 Komentare und keiner der auch nur für 5 Cent was bringt :-)

[auf diesen Beitrag antworten]

   26.03.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch Arbeitsvermittler
Entgeldklasse 10 oder 11? habe schon oft 11 gehört aber heute meinte ein Bekannter sie hätten ihm Klasse 10 angeboten?

[auf diesen Beitrag antworten]

   27.03.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch Arbeitsvermittler
Entgeltstufe 10 oder 11 hört sich nach TVöD an... Also Arbeitsvermittler bei der Arge, von der Kommune eingestellt. Das wird wohl kaum bundesweit identisch sein. Bei der BA ist es dafür einfacher: Arbeitsvermittler werden in der Regel in die Tätigkeitsebene IV zzgl. Funktionsstufe 1 eingestuft.

zum "wütenden Kunden": Hatte mal eine zweitägiges Seminar mit einem Psychologen. Tenor: Täter sein, nicht Opfer. Der, der herumbrüllt, ist das unmündige Kind, DU bist die Autoriätsperson, die ihre Entscheidungen nicht argumentativ begründen muss. Keinesfall Argumente bringen, wo es keine gibt, oder die bestenfalls eine Wiederholung darstellen. Frage Kunde: "warum geht das und das nicht??" Antwort: "Weil es nicht geht!"
Von der BA wird das so sicherlich nicht als Konzept vertreten, für ne Tätigkeit in der Arge aber ein richtiger Ansatz.


[auf diesen Beitrag antworten]

   27.03.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch Arbeitsvermittler
Hallo!
Hatte heute ein Vorstellungsgespräch bei der ARGE Hamburg:

Bekam ein Thema vorgegeben und hatte 15 Minuten Zeit mich darauf vorzubereiten, um anschließend einen 5 minütigen Vortrag zu halten.
Folgende Themen:
- Welche Vermittlungshemmnisse haben Kunden über 50?
-Welche Vorteile/Potenziale haben Arbeitnehmer über 50?
-Welche Strategien/Maßnahmen kann man entwickeln um den Kunden über 50 in den Arbeitsmarkt zu bekommen?

Ich glaube der Vortrag ist einigermaßen gelaufehn, anschließend folgte ein Vorstellungsgespräch


[auf diesen Beitrag antworten]

   30.03.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch Arbeitsvermittler
Hallo zusammen !
Hab auch vor mich dort zu bewerben, aber irgendwie fehlen mir noch die Ideen für ein passendes Anschreiben. Hat vielleicht noch jemand sein Anschreiben vorliegen und kann ein paar Tips geben ?!?


[auf diesen Beitrag antworten]

   30.03.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch Arbeitsvermittl
Hallo zusammen !
Ich möchte mich auch initiativ als Arbeitsvermittler bewerben und grübel gerade über dem Anschreiben. Hat vielleicht noch jemand sein Anschreiben zur Hand und kann ein paar Tips geben !?!
Gruß


[auf diesen Beitrag antworten]

   31.03.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch Arbeitsvermittl
Hallo,
guckt doch mal auf arbeitsagentur.de in der Jobbörse, welche Voraussetzungen für einen Arbeitsvermittler gefordert sind. Ansonsten würde ich hervorheben, dass ich gut mit Menschen umgehen kann und mir der direkte Kontakt mit Menschen Spaß macht, zudem dürften Konfliktfähigkeit, Einfühlungsvermögen und Durchsetzungskraft sehr wichtig sein. So hat es bei mir geklappt und der Job ist echt super! Viel Erfolg.


[auf diesen Beitrag antworten]

   01.04.09
  Lounge Gast
VG bewerberorientierter AV Hamm
Hallo
interessiert hab ich hier fast alles gelesen und bin jetzt auch etwas zwiegespalten.
Bei mir ist folgendes:kein akademischer Titel, 8 Jahre Zeitarbeit ( Personaldisponentin,bin 32 ) und bisher nur in der freien Wirtschaft tätig gewesen.

Möchte mich jetzt zu einigen Dingen hier agr nicht äussern, denn dann würd ich Romane schreiben ( meiner Meinung nach halten sich viele Akademiker einfach zu Unrecht für etwas besseres, soziale Kompetenz lässt grüssen ) Hatte einige Telefonate mit diversen BAs und Argen und die teilen einem aufgrund von Leitfäden immer wieder mit, dass Akademiker nur eingestellt werden dürfen, das aber widerum auch wieder die höchtste Quote der Entlassungen oder nichtentfristungen füllt, einfach aufgrund mangelnder Sozialkompetenz. Und wenn man sich dann dafür zu fein ist, dann lasse es halt.

Mein egtl. Grund hier:
Von Hamm hab ich nichts gelesen. Ich hab den Wunsch zur BA oder Arge zu kommen, weil ich keinen Stress mehr möchte. Ich kenne einige meiner ehem. Kollegen die aus meiner Branche kommen ( die auch aufgrund von Stress krank machen kann ) und die Zeit dort geniessen. Mein vorheriger Job ohne Wasserkopf halt.

Allerding schreckt mich das Gehalt ab. Ist in etwa die Hälfte von dem was ich zuvor gemacht hab. und das ist schon krass. Das ist für mich der einzige Haken. Denn ca 2300 brutto, davon kann ich gerade so leben. Dann noch FK etc.... das ist echt mager.

Nun ja, aufgrund des ak. Titels Absagen von Gelsenkirchen und Dortmund bei den Argen erhalten.Mein Vermittler sagte mir allerdnings, wenn man einmal den Fuss drin hat und Fähigkeiten besitzt und Erfahrungen dann kann man sich intern weiterbewerben und dann ist der ak Titel egal ( meist )
Jetzt kommt das Jobcenter in Hamm ( Anstalt d öff Rechts ). Kennt da jemand den Einstieg, etwa gleich oder? Urlaub auch nur 36 Tage ( heul ) und Zulagen ? was ist mit VL.

Und - ich hab schon Horror von den Rollenspielen, weiss jemand, ob die auch hier stattfinden? Setz mir einen Echtfall hin, kein Problem,aber ein Rollenspiel? das ist nicht mein Ding. Aber naja, da muss ich dan durch.
Hoffe jemand hier hat in Hamm andere Erfahrungen gemacht.


[auf diesen Beitrag antworten]

   06.04.09
  Lounge Gast
Re: VG bewerberorientierter AV Hamm
bei 36 Tagen Urlaub heulst du? Ich kenne überhaupt niemanden der 36 Tage Urlaub hat. Aber dafür kenne ich extrem viele die sich über 30 Tage schon freuen würden wie die Schneekönige. Und welcher Personaldisponent verdient bitte fast 5000 Euro? Also dein Post ist für mich etwas sehr fraglich um es mal vorsichtig auszudrücken :-) Ach ja, ich habe die gleichen Vorraussetzungen wie du, gleicher Job vorher, gleiche Berufserfahrung, sogar gleiches alter, mich haben sie auch genommen ohne Studium. Allerdings hat mich nicht die Faulheit zur BA getrieben sondern die Insolvenz meines alten Arbeitgebers

[auf diesen Beitrag antworten]

   07.04.09
  Lounge Gast
Re: VG bewerberorientierter AV Hamm
habe gerade mein studium zum bachelor of laws erfolgreich beendet und mache derzeit noch eine weiterbildung zum wirtschaftsmediator. finde die rahmenbedingungen eigentlich ganz gut als arbeitsvermittler für einen berufseinsteiger (arbeitszeiten, gehalt usw.)und vielleicht kann man ja wirklich einem bei der arbeitssuche helfen, das wäre für mich das wichtigste.
werde mich initiativ bewerben und hoffe, zu einen vg mal eingeladen zu werden. die schwerpunkte bei der mediation liegen in der kommunikation und im konfliktmanagement. diese punkte sind ja gerade gefragt als arbeitsvermittler und dann noch der jur. hintergrund. mal sehen was daraus wird....


[auf diesen Beitrag antworten]

   07.04.09
  Lounge Gast
Re: VG bewerberorientierter AV Hamm
36 Tage Urlaub?? Würde ebenfalls gern wissen wo es das gibt..
Habe mich mittlerweile erfolgreich bei der BA beworben und werde am 01.05. eingestellt. Ich bin absolut guter Dinge. Und zwar deshalb:

Habe ein 1er Diplom gemacht, hatte zu dem Zeitpunkt schon 1 Jahr in einer Werbeagentur gearbeitet, die mich dann auch übernehmen wollten und mir das Blaue vom Himmel - finanziell - versprochen haben. Ich habe mich gefreut, dass alles so reibungslos klappte. Dann legte mir der Personalheini da einen Monatsgehaltsvorschlag von 1600€ hin. Ich fragte: "netto.?", er: "nein - brutto." Dann gabs Diskussion mit der Chefin, am Ende habe ich 3 Monate das gleiche Gehalt bekommen wie vorher bei TZ (theoretisch 16h), also 800brutto für VZ (theoretisch 40, praktisch 60). Dann bekam ich einen Vertrag über 1400 brutto!!!! Und musste unterschreiben, weil ich sonst nach der Uni direkt Hartz4 gewesen wäre und Berufserfahrung schon gut ist. Habe mich 7 Monate lang beworben, in 9 Monaten 600 Überstunden gemacht und einen Dreck (entschuldigt den Ausdruck) verdient.

Ich wünsche jedem Studenten, dass er eine super Stellung bekommt, sich eine goldene Nase verdient und nicht in die Generation Praktikum rutscht. Ich hatte zwar nen Vertrag, wurde aber sowas von ausgenutzt, das geht gar nicht. Daher freue ich mich nun nach 2 Jahren Werbung endlich mal was zu machen mit festen Arbeitszeiten und nem menschenwürdigen Gehalt. Und ich vermute mal es gibt ein 13tes Gehalt? Großartig!!! Hatte ich auch noch nie.

Der Vertrag ist zwar leider auch nur befristet (in MH an der Ruhr) bis 31.12., aber alle gehen davon aus und wollen natürlich auch, dass er verlängert werden kann. Nebenbei werde ich selbstständig noch etwas arbeiten, damit ich nicht ganz raus bin, sollte ich bei der BA rausfliegen. Macht ja auch Spaß außerdem.

Werde berichten wie alles wird, es kann eigentlich nicht schlimmer werden, als ich es bisher hatte. Also bei Luxussorgen werd ich echt aggressiv!


[auf diesen Beitrag antworten]

   09.04.09
  Lounge Gast
BA Arbeitsvermittler
Wenn man sich eure Nachrichten so durchliest, stellen sich mir echt alle Nackenhaare auf! Es gibt Leute (wie meiner einer!) die gerne bei der BA arbeiten und dort auch gern weiter arbeiten wollen! Nur weil ihr, nach eurem Studium nicht den passenden Job findet, nehmt ihr die "Notlösung" als Arbeitsvermittler!??? Wie armseelig! Nur rummeckern, anstatt froh sein, dass die BA euch überhaupt einen Job anbietet.

Ich pers. find die Befristungen gar nicht so schlecht, da kann man wenigstens die Spreu vom Weizen trennen!!
Nötigt euch doch keiner zu diesem Job? Bei uns wurden über kurz oder lang fast alle unbefristet eingestellt, man muss nur geduldig sein und dankbar wenn´s denn dann soweit ist!
Und dann vielleicht noch über die Urlaubstage beschweren? Wer 36 Tage zu wenig findet, sollte vielleicht einfach ALG II beantragen, da haste genug Zeit und "gesichertes" Einkommen für "Nothing" !!

Sorry aber lasst die Stellen einfach denjenigen die sie wirklich haben und nutzen wollen!!

Ohh man, könnt mich so aufregen...


[auf diesen Beitrag antworten]

   09.04.09
  Lounge Gast
Re: BA Arbeitsvermittler
hallo, oh ja hier ich!! ich möchte die stelle wirklich ;-)
meine frage: ich hab ne einladung nächste woche zum "auswahltest" bekommen, der ganztätig statt finden soll. Ganztägig? was kann ich mir darunter vorstellen??? eine nette dame am telefon erzählte mir dass eine kurzpräsi, 2 rollenspiele, 1 gruppendiskussion und ein interview kommen werden. und was passiert dann den rest des tages??? und mit interview ist wohl vorstellungsgespräch gemeint was?? ich würd mich über baldige antworten freuen, vielen dank! LG


[auf diesen Beitrag antworten]

   10.04.09
  Lounge Gast
Re: BA Arbeitsvermittler
Hallo, ich gehöre auch zu den Leuten, für die der Job als AV nicht eine Notlösung sondern ein absoluter Traumjob ist!!! Ich bin so glücklich über den Job und es mach so einen Spaß, ich würde mit niemandem tauschen wollen. Sogar das frühe Aufstehen macht mir nichts aus denn ich gehe gern zur Arbeit! Hätte nicht gedacht, das mal sagen zu können! Wer diesen Job anstreben und möchte sollte sich also nicht von den vielen demotivierenden Beiträgen in diesem Forum verunsichern lassen. Und nun zu dem "Auswahltest": Wenn Du sicher sein willst dann beschäftige Dich vor dem Test mal mit Assessment-Center-Büchern damit Du weißt, was bei einer Gruppendiskussion und bei Rollenspielen zu beachten ist. Ansonsten solltest Du in den Rollenspielen Einfühlungsvermögen aber auch - ganz wichtig - Durchsetzungsvermögen zeigen können. Infomier Dich vorher über die Struktur der Argen bzw. der Agentur für Arbeit, lies die aktuelle Presse zum Thema Arbeitsmarktsituation (insb. in Deinem Gebiet) und denk darüber nach, mit welcher "Art" Menschen Du zu tun haben wirst in Deinen Gesprächen (motiviert, demotiviert, krank, faul, betrunken, agressiv, genervt) So sind natürlich nicht alle Kunden, aber ein "normaler" Kunde wird Dir im Rollenspiel sicher nicht gegenüber sitzen. Im Interview=Vorstellungsgespräch wird man Dich sicher auch fragen wie Du Dir den Alltag eines AV vorstellst und was Du glaubst, wieviele Kunde Du haben wirst. Überleg Dir auch schon mal was Du mit einem Kunden machst, der sich weigert eine Arbeit oder eine Maßnahme anzunehmen. Bestimmt wirst Du auch gefragt warum Du glaubst, ein guter Arbeitsvermittler zu sein. Kannst Du gut mit Menschen umgehen? Ich glaube nicht, dass der Auswahltest einen ganzen Tag dauert, aber ich vermute, dass auch noch andere Kandidaten da sein werden und es deshalb etwas länger dauern könnte. Nimm Dir einfach den ganzen Tag Zeit und rechne aber damit, dass es nicht sooo lange dauern wird. Ich wünsche Dir viel Glück.

[auf diesen Beitrag antworten]
   
  




   11.04.09
  Lounge Gast
Re: BA Arbeitsvermittler
Vielen Dank!!! das hat mir schon mal sehr geholfen! hab die letzten tage auch schon alles durch was es im netz zu dem thema gibt. ich hoffe einfach mal das es klappt. ich habe keinerlei erfahrung auf dem gebiet. mein studium ging in eine ganz andere richtung...deshalb hoffe ich in den rollenspielen meinen "angetrunkenen" (agressiven, faulen) gegenüber nicht mit fachkenntnissen und rechtlichen sachen überzeugen zu müssen. natürlich habe ich mir grundkenntnisse über das ganze gebiet (Agentur, ARGE, Quoten, SGB 3 und 2) schon angeeignet aber schiss hat man ja trotzdem, da so ins kalte wasser geworfen zu werden. also @ vorposter: vielen dank nochmal!!!
ich habe noch eine frage: letzte woche hatte ich ein VG bei einer anderen agentur, die wohl dringend AV suchen, das gespräch war recht schnell vorbei, 4 leute saßen mir gegenüber und haben je 2-3 fragen gestellt, die ich alle beantworten konnte (ganz passabel, denke ich), danach habe ich meine fragen gestellt, waren nur wenige da alles andere schon geklärt wurde, und dann war ich schon fertig., sie sagten mir sie könnten die entscheidung nich gleich treffen, da erst der personalrat zustimmen müsste, was wohl nächste woche passieren soll. aber wenn ich richtig liege bestimmt der personalrat doch nur wieviele stellen besetzt werden dürfen oder? der war ja beim gespräch auch nich dabei und kennt mich deshalb nicht. also was meint ihr? war das eine höfliche vorab-absage, oder kann ich mir noch chancen ausrechnen??


[auf diesen Beitrag antworten]

   11.04.09
  Lounge Gast
Re: BA Arbeitsvermittler
Hallo,
ich würde sagen, dass das schon fast eine Zusage war. Ich denke, dass das mit dem Personalrat reine Formsache ist. Ich vermute, dass Du den Job hast. Mein Tip: Geh ganz locker in das nächste Vorstellungsgespräch mit dem Glauben, den anderen Job schon zu haben und daher in diesem Gespräch nicht überzeugen zu müssen. Das wird Dir die Nervosität nehmen.
Und zu den fehlenden Erfahrungen auf dem Gebiet: 1. Du wirst Dich wundern später wieviele Arbeitsvermittler mit 0 Vorkenntnissen diesen Job antreten und was ganz anderes studiert haben. 2. Die Agentur weiss, dass Du keine Vorkenntnisse hast und Dein Studium in eine andere RIchtung ging und sie haben Dich zum Gespräch eingeladen. Also scheint das wohl nicht so wichtig zu sein....
Das klappt schon!!!!


[auf diesen Beitrag antworten]

   12.04.09
  Lounge Gast
Re: BA Arbeitsvermittler
Oh mein Gott - EINSTELLUNGSZUSAGE! ich hab den job! bin die Vorposterin! is ja der wahnsinn. den auswahltest werd ich aber trotzdem mit machen der is am mittw., die unterzeichnung des vertrages erst donnerstag. oder was meinst du? macht man so was dann nich mehr weil das falsch rüber kommen würde? ich möchte sowas halt schon mal gern gemacht haben. vielen Dank erstmal für die hilfreichen beiträge in diesem forum, hat mir echt sehr weiter geholfen!!! ich freu mich... oh man am 20.04 solls schon los gehen, muss mich beeilen alle dokumente usw zusammen zu bekommen für nächste woche! sagt mal, weiß einer wie das is mit der bildschirmtauglichkeit (G 37) das is ja erforderlich BEVOR ich den job antrete nich wahr? aber da es quasi ja schon nächsten montag los geht und ich donnerstag unterzeichne und alles abgeben soll, wird das wohl etwas knapp. ist es auch möglich so etwas nachzureichen? und macht das ein betriebsarzt oder mein eigener augenarzt???

[auf diesen Beitrag antworten]

   12.04.09
  Lounge Gast
Re: BA Arbeitsvermittler
was macht man eigentlich nachdem der 2-Jahres Vertrag abgelaufen ist?
Kann man für sich eine neue Stelle vermitteln? Man sitzt ja schließlich an der Quelle!


[auf diesen Beitrag antworten]

   13.04.09
  Lounge Gast
Re: BA Arbeitsvermittler -ups
ups, sorry, hab mich verschrieben mit den 36 tagen- meinte natürlich 26!!!! hab ich heute erst gelesen.

und das mit den 5000 euro - sorry, aber ganz im ernst, ich bin hier nicht um märchen zu erzählen, aber das war mein durchschnittliches einkommen.

heute- ohne eure kommentare gelesen zu haben binich nach einigen nächten auf dem stand, da zum vg zu gehen und zu hoffen.

gesundheit ist wichtiger als geld. und mein post kam vielleicht nicht so rüber wie er gemeint war. ich steh der arbeit bei der arge sehr positiv gegenüber. nur das gehalt ist halt so ne sache.


[auf diesen Beitrag antworten]

   13.04.09
  Lounge Gast
Re: BA Arbeitsvermittler
nochmal ich, die mit den 36 tagen urlaub *lach*

ich hab jetzt alles mögliche im kopf, möchte den job, aber ich hab ne einladung laut brief zum VG.

geht das dann richtung interview, oder auch rollenspiele oder wird man dann nochmal extra zum ac eingeladen. das gespräch ist bei der stadt.


[auf diesen Beitrag antworten]

   13.04.09
  Lounge Gast
Re: BA Arbeitsvermittler
zur vorposterin die sich fast einnässt vor glück:
das sind alles formalien, wichtig ist, dass du den vertrag unterschrieben bekommst, gleichzeitig gibts noch so was wie eine vereidigung. meistens gleich das ganze rudel neueingestellter befristeter auf ein mal, und du darfst gleichzeitig unterschreiben, dass du dir voll bewusst bist, dass die stelle befristet ist, dass du darüber informiert wurdest, dich rechtzeitig in der dreimonatsfrist wieder alo zu melden vor vertragsablauf und dass aussagen deiner vorgesetzten zu verlängerung und entfristung keine verbindlichkeit besitzen, sondern nur schriftliche vereinarungen über das personalamt gültig sind....
solltest du über einen sogenannten "eingliederungstitel" im haushalt finanziert werden, heisst das du bist externe und bleibst das auch für die befristungsdauer, die maximal 2 mal verlängert werden kann. auf interne stellen brauchst du dich nicht zu bewerben, keine chance. und du wirst schnell merken dass es 2 sorten von mitarbeitern gibt. die die bei der b.-agentur gelernt oder studiert haben und "fest" sind und kanonenfutter externe oder befristete.
bildschirmtauglichkeitstest? normalerweise erledigt das der amtsarzt bzw. eine helferin, der in jedem amt sprechstunden hat. der kram kann getrost noch nach wochen nachgereicht werden.


[auf diesen Beitrag antworten]

   13.04.09
  Lounge Gast
Re: BA Arbeitsvermittler
mal als anekdote zur bildschirmtauglichkeit: bin seit anfang 2007 bei der ba und hatte diese untersuchung bis heute nicht...

das mit der befristung ist schon ein problem. habe mittlerweile eine befristung mit sachgrund bis ende 2010. gerade gibt es bei uns eine entfristung, für fünf bis sechs vermittler, die dafür in frage kommen. kein mensch weiß, wieviel entfristungen es nächstes jahr noch gibt, geschweige denn, was überhaupt 2011 mit den argen passiert. habe mittlerweile schon eine ziemliche angst vor arbeitslosigkeit. hört sich neurotisch an, aber wenn ich denke, wie schnell die letzten zwei jahre rumgegangen sind, dann ist es nicht mehr weit bis herbst 2010. ist mein erster job nach dem studium, von daher hab ich keinerlei vergleichsmöglichkeiten und erfahrungen. würde mich hier sehr über berichte von leuten freuen, die nach einer befristeten beschäftigung bei der ba glücklich anderswo untergekommen sind bzw. dabei sind, sich wegzubewerben.


[auf diesen Beitrag antworten]

   13.04.09
  Lounge Gast
Re: BA Arbeitsvermittler
Hallo, ich musste für eine Anstellung bei der BA den Bildschirmtauglichkeitstest unbedingt vorher gemacht haben. Da ich extrem kurzsichtig bin, hat mir das etwas Sorgen gemacht. Ich hab dann beim zuständigen Gesundheitsamt gefragt, welche Augenärzte das in meiner Stadt machen und das ging dann auch kurz und schmerzlos. Durchfallen kann man da wohl kaum, sagte mir die Ärztin damals. Problematisch war nur die Bezahlung und die Organisation, da alle Ärzte sagtem sie dürften das nur mit Kostenübernahmezusage der BA machen, die BA aber der Ansicht war, sie würde mir die Zusage nicht geben, sondern auf Antrag die Kosten erstatten. Hab dann kurz den Juristen raushängen lassen und dann ging es plötzlich doch. Aber ich musste das Attest zum Unterschreiben des Vertrages mitbringen. Kein Attest, kein Vertrag.
Nach einem ersten Vertrag (6 Monate) wurde mir eine andere Stelle (11 Monate) angeboten. Von da aus hab ich mittlerweile auf knapp 25 Angebote intern beworben und 24 Absagen bekommen u.a. mit dem Hinweis, man dürfe derzeit nur unbefristet Angestellte für diese Stellen berücksichtigen.... Jetzt hab ich diese Woche noch ein VG in einer ARGE und hoffe, dass das bei denen kein Hindernis ist.
Diese Befristungen sind echt ein Problem. Kaum ist man eingearbeitet, muss man gehen. Wirklich berechenbar ist das leider nicht. Wenn Not am Mann und genug Geld da ist, wird eingestellt, sonst eben nicht. So wirklich planen kan man dadurch leider nicht. Soweit ist es ein anständiger Job mit angenehmen Konditionen (Urlaub, Gehalt, Sicherheit...), wenn eben nur die Befristungen nicht wären.


[auf diesen Beitrag antworten]

   13.04.09
  Lounge Gast
Re: BA Arbeitsvermittler
"ist mein erster job nach dem studium"

Das ist doch kein richtiger Job,sondern ja wohl eher eine Art "Eingliederungsstelle", also eine Form der Transferleistung. Das wissen leider auch die vernünftigen Arbeitgeber.

Wo kann man nach so einem Job unterkommen?

Personaldisponent in der Zeitarbeit (toll, echt ein Traumjob!) oder Versicherungen auf Provision verticken.

Ich kann aus eigener Erfahrung, die teilweisen positive Kommentare hier überhaupt nicht nachvollziehen. Sind wohl alles Frauen, die danach dann Kinder kriegen und sich vom Mann versorgen lassen wollen, oder was? Denen reicht wohl eine ruhige Arbeitstelle ohne irgendeine Perspektive.

Was für Berufserfahrung sammelt man den da? Eigentlich gar keine relevante für Unternehmen außerhalb der Zeitarbeitsbranche.


[auf diesen Beitrag antworten]

   13.04.09
  Lounge Gast
Re: BA Arbeitsvermittler
Karrieretechnisch ist das sicherlich eine Sackgasse. Aber was ist die Alternative in der heutigen Krise? Arbeitslosigkeit? Wohl kaum.

[auf diesen Beitrag antworten]

   14.04.09
  Lounge Gast
Re: BA Arbeitsvermittler
was soll denn bitte der kommentar mit den frauen? also mal im ernst, da fällt mir nichts mehr zu ein! lieber eine gute "eingliederungsstelle" als supermarktkasse oder noch schlimmer arbeitslos!!

[auf diesen Beitrag antworten]

   14.04.09
  Lounge Gast
Re: BA Arbeitsvermittler
Naja, je nach Bereich, in dem man arbeitet und nach Ausbildung ist die Arbeit bei der BA eine gute Einstiegsgeschichte. Ich muss zugeben, für BWLer fllt mir nicht so viel ein, aber als Jurist im Sozialrecht ist das nicht uninteressant, als Sozialarbeiter insb. im SGB II Bereich oder insg. als Pädagoge. Die BA hat ja auch ihre interne Verwaltung und Personalabteilung und das könnte dann auch für BWLer ein guter Einstieg sein. Man muss sich halt mit einige BA- spezifischen Macken abfinden.

[auf diesen Beitrag antworten]

   14.04.09
  Lounge Gast
Re: BA Arbeitsvermittler
worin besteht der unterschied, ob man arbeitgeger- oder arbeitnehmer orientiert vermittelt und wie sieht der berufsalltag dementsprechen aus?

danke und gruß


[auf diesen Beitrag antworten]

   14.04.09
  Lounge Gast
Re: BA Arbeitsvermittler
der unterschied besteht meines erachtens darin, das arbeitgeber(AG)orientierte vermittler arbeitnehmer (AN) den firmen vorschlagen [also den firmen geeignet - oder weniger geeignete - AN vorschlagen] und AN-orientierte vermittler den AN jobs vorschlagen, auf die sie sich bewerben sollen. wie der jeweilige Arbeitsallteg aussieht, weiß ich auch nicht genau...

[auf diesen Beitrag antworten]

   14.04.09
  Lounge Gast
Re: BA Arbeitsvermittler
arbeitnehmerorientiert:
du musst den arbeitslosen interviewen, stärken und schwächen herausfinden förderung und weiterbildung planen und genehmigen und auch sanktionen verhängen falls nötig. im prinzip bist du verantwortlich für ein aktuelles und vollständiges bewerberprofil und regelmässiges nachhaken beim bewerber nach dessen bemühungen, vermittlungsvorschläge machst du nur in direkten gesprächen mit dem alo, nach absprache obs passt.

arbeitgeberorientiert:
du nimmst stellenanzeigen entgegen bereitest diese auf und veröffentlichst sie in der stellenbörse, gleichzeitig musst du ,je nachdem wie wichtig der arbeitgeber ist,eine bestimmte anzahl mehr oder weniger intensiv ausgesuchten vermittlungsvorschläge durch matching mit der stellensuchendendatei finden und zusenden. zudem musst du regelmässig die aktualität der anzeigen prüfen und folgevorschläge unterbreiten, manchmal kommen auch sonderaktionen in denen man arbeitgeber abtelefoniert und stellenaquise betreibt.

meiner ansicht nach gibts einen riesigen haken an dem system, du bist immer auf einem auge blind.
als an-orientierter kennste die arbeitgeber und ihre macken nicht und stehst vor agg-konformen stellenanzeigen ohne ausagekraft, als ag-orientierter kennte die zu vermittelnden nur anhand schematischer profile.
wenn man sich nicht informel zwischen ag- und an-orientierten -meist in den mittagspausen- absprechen würde kämen warscheinlich gar keine vermittlungen mehr zustande.


[auf diesen Beitrag antworten]

   15.04.09
  Lounge Gast
Re: BA Arbeitsvermittler
danke für dein ausführliches posting....

[auf diesen Beitrag antworten]

   15.04.09
  Lounge Gast
Re: BA Arbeitsvermittler
also zum thema zeitarbeit: hier schribe jemand, dass das ja ach so schlecht sei für danach, ich komme daher und es ist ein super - job, wenn man sich damit identifizieren kann und die menschen sieht, die arbeiten und keine "nummern" - ich hatte jedenfalls glück und war bei einem mittelständischen unternehmen. von den grossen der branche sehe ich ab( aber das ist nur meine(!) meinung, daher will ich ja nun auch zur arge.
ich bitte nochmals um hilfe, hab morgen mein gespräch. hab "nur" eine einladung zum vorstellungsgespräch als bewerberorientierter av, über die stadt und möchte wissen, worauf ich mich vorbereite. sbg bekannt. tätigkeitsfeld auch, ähnlich wie in meinem vorjob nur halt kreativität begrenzt , wenn ich das so formulieren möchte :)

was erwartet mich


[auf diesen Beitrag antworten]

   16.04.09
  Lounge Gast
Re: BA Arbeitsvermittler
danke für die hilfe, hab´s auch heute so hinter mich gebracht...

lg und viel erfolg dem der´s will


[auf diesen Beitrag antworten]

   17.04.09
  Lounge Gast
Re: BA Arbeitsvermittler
hi!

wie geht ihr denn bei einer initiativbewerbung für eine anstellung als arbeitsvermittler bei der agentur für arbeit vor? ruft ihr dort erst einmal an, ob bedarf besteht oder sind es blindbewerbungen?

gruß


[auf diesen Beitrag antworten]

   18.04.09
  Lounge Gast
Re: BA Arbeitsvermittler
postalisch! niemals per mail!
und initiativ ist ok, kann nur dauern


[auf diesen Beitrag antworten]

   18.04.09
  Lounge Gast
Re: BA Arbeitsvermittler
zur poster vom 17.04

um grundsätzlichen missverständnissen vorzubeugen. bei jeder firma in der freien wirtschaft bewirbt man sich, es gibt ein bewerbungsgespräch und wenns passt gibts einen arbeitsvertrag in dem die konditionen (befristet/unbefristet, gehalt, ggf. tarifgebunden) im wesentlichen frei vereinbart werden können.

die agentur für arbeit ist öffentlicher dienst und sehr stark zentralistisch gesteuert. einquasi geschlossenes system.

der feste einstieg funktioniert über eine ausbildung bei der agentur (mittlerer dienst) oder ein entsprechendes studium bei einer fh in mannheim/schwerin (gehobener dienst), und für den höheren dienst über das verwaltungsreferendariat (fast nur juristen) . als arbeitvermittler ist fh abschluss mindestvoraussetzung.

so decken die ihren personalgrundbedarf.

steigt jetzt die arbeitslosenquote stark an, werden aus dem haushalt mittel bereitgestellt für maßnahmen zur bekämpfung der steigenden arbeitslosenquote. darunter auch den "eingliederungstitel" dieses geld wird wesentlich für die personalaufstockung verwendet, der haushaltstitel ist immer nur für ein jahr festgelegt. das heisst natürlich immer befristete verträge solange das geld reicht und verlängerung nur wenn der neue haushalt bewilligt ist.

für quereinsteiger: du musst zumindest bei der arbeitsagentur arbeitsuchend gemeldet sein, besser arbeitslos. mit dem eingliederungstitel sollen nämlich 2 ziele erreicht werden, mehr personal und gleichzeitig abbau der arbeitslosigkeit. wirst du eingestellt können die das dann als erfolg verbuchen.
bewerbungen immer direkt bei der agentur vor ort, geh hin melde dich arbeitsuchend /arbeitslos. hinterlass einen motivierten eindruck bei deinem arbeitsvermittler, sprich mit ihm über die situation und sag ihm dass du interessiert bist. der kann dir gleich sagen ob gerade personen gesucht werden. aber jeder quereinsteiger ist befristet angestellt, die befristung kann nur 2 mal verlängert werden, dann ist schluss. eine übernahme in festanstellung ist im "normalen arbeitslosenbereich", SGB III sehr selten, nur in arge und jobcenter mit "harz IV klientel", SGB II kommts häufiger zu übernahmen.. grund?weil es dort halt auch viele nicht lange aushalten und selbst kündigen sobald sie was anderes finden.


[auf diesen Beitrag antworten]

   20.04.09
  Lounge Gast
Re: BA Arbeitsvermittler
laut einem bericht des spiegels, bekommt die bundesagentur für arbeit ab oktober liquiditätsprobleme. meint ihr die stellen dann immer noch arbeitslose oder -suchende akademiker ein?

gruß


[auf diesen Beitrag antworten]

   20.04.09
  Lounge Gast
Re: BA Arbeitsvermittler
Ist man dann beamter, wenn man bei der Arge als Arbietsvermittler arbeitet? Wäre dann die Voraussetzung die deutsche Staatsangehörigkeit?
Danke


[auf diesen Beitrag antworten]

   20.04.09
  Lounge Gast
Re: BA Arbeitsvermittler
die liquidität für die versicherungspflichtleistungen ("arbeitslosengeld") muss durch bundeszuschuss gedeckt werden. bei ermessensleistungen kann durchaus schnell gespart werden (fortbildungen, umschulungen). die personalkosten sind im haushalt veranschlagt und getrennt davon zu sehen, auf die einstellung von vermittlern auf eingliederungstitel hat das erstmal keine auswirkung.

wer bei der arge quer als vermittler einsteigt wird garantiert nicht verbeamtet.
um beamter zu werden ist eine entsprechende laufbahn bereits zur ausbildung/studium einzuschlagen (inspektoranwärter/inspektor z.a.)
und erst nach bewährungszeit und gesundheitscheck steht die verbeamtung auf lebenszeit.

man ist also ganz normaler, befristeter angestellter im öffentlichen dienst nach ba- tarifvertrag.

für beamte ist die deutsche staatsbürgerschaft nicht erforderlich, eu-staatsbürgerschaft schon.


[auf diesen Beitrag antworten]

   20.04.09
  Lounge Gast
Re: BA Arbeitsvermittler
an die beiden vorposter:

statt der liquiditätsprobleme wird m.e. eher entscheidend sein, dass man spätestens unverzüglich nach der bundestagswahl zu einer entscheidung über den fortbestand der argen kommt, damit eine halbwegs seriöse personalplanung möglich ist. alles andere ist sekundär. dann wird eben der beitrag wieder erhöht oder es gibt zuweisungen aus dem bundeshaushalt.

beamter??? *LOL* das ulkigste was ich hier im forum seit langem gelesen habe. ohne worte. bitte mal im jahre 2009 ankommen...
wie die chancen mit einer anderen staatsbürgerschaft allerdings tatsächlich aussehen, vermag ich nicht zu sagen. mir ist leider kein fall bekannt.


[auf diesen Beitrag antworten]

   21.04.09
  Lounge Gast
Ziele und Werte der Agentur für Arbeit
In meinem letzten AC wurde mir die frage nach den Werten und den Zielen der Agentur für Arbeit gestellt.

Ziele waren meines Erachtens Vermittlung von Personal, Senkung der Arbeitslosigkeit und Integration. Aber Werte wusste ich nicht. Kann mir jemand helfen?

Zudem fragte man mich in einem Rollenspiel, in dem ich im AG-Service tätig war, wie lange es dauert, bis ich dem Unternehmen qualifizierte Bewerber mitteilen kann. Hat da jemand eine Schätzung, welche realitätsnah ist?

Zudem war das Unternehmen im Rollenspiel nicht mit den Leistungen der Agentur einverstanden, weil nur unmotivierte und unqualifizierte Bewerber von der Agentur geschickt wurden und das Unternehmen zu viel Zeit mit den Leuten in Bewerbungsgesprächen verbringen musste. Hat jemand eine Idee, wie man das Unternehmen motivieren kann, wieder mit der Agentur zusammen zu arbeiten?

Kommuniziert AG-Service mit den Personalvermittlern?

LG


[auf diesen Beitrag antworten]

   22.04.09
  Lounge Gast
VG: Lösen einer fachspezifischen Aufgabe
Hatte letzte Woche ein VG als AV im BewA-Bereich SGB III und sollte 30 Minuten vor dem Gespräch eine "fachspezifische Aufgabe" lösen. Weiter oben hatte mal jemand danach gefragt. Vielleicht kann meine Erfahrung weiterhelfen.

Ich erhielt also folgenden Arbeitsauftrag:
"Ein wesentliches geschäftspolitisches Ziel der BA ist es, die Dauer der Arbeitslosigkeit so kurz wie möglich zu halten bzw. Arbeitslosigkeit gar nicht erst entstehen zu lassen. Wie können SIE als Arbeitsvermittler zur Erreichung dieser Ziele beitragen???"
30 Minuten Zeit - Flipchart Präsentation im Anschluß.

Kein AC, keine Rollenspiele, bereits beschriebene Standardfragen nach Motivierungsmöglichkeiten, eigenem LL usw.
Gespäch ist positiv verlaufen, bekam eine direkte Zusage noch im VG.
Bin allerdings Wiedereinsteigerin und hatte zuletzt vor meiner Elternzeit schon als AV gearbeitet.

Grüße an alle neuen und etwaige zukünftigen Kollegen.

LG Michaela


[auf diesen Beitrag antworten]

   22.04.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Gehalt/Verdienst
hallo zusammen,
ich hätte da mal eine generelle frage:
wenn man tz (19,5 std./w.) bei der agentur arbeitet? mit welchem verdienst kann man rechnen?

danke


[auf diesen Beitrag antworten]

   22.04.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Gehalt/Verdienst
"für quereinsteiger: du musst zumindest bei der arbeitsagentur arbeitsuchend gemeldet sein, besser arbeitslos."

Dieser Aussage muss ich widersprechen. Ich war bei der Arbeitsagentur nie arbeitsuchend gemeldet!!! Habe mich "initivativ" beworben, weil ich einfach was "sicheres" gesucht habe.
Man muss bei der Agentur nicht arbeitssuchend gemeldet sein und kann trotzdem dort arbeiten. :)


[auf diesen Beitrag antworten]

   24.04.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Gehalt/Verdienst
meine erfahrung im ac bei der agentur in der vorletzten woche:
eine selbstpräsentation von 5 min dauer-eigene person vorstellen, motivation, bei der BA arbeiten zu wollen etc. dies entweder auf flipchart oder anhand kärtchen visualisieren.
dann eine lange pause, anschließend rollenspiel, indem man selbst in die rolle eines vermittlers schlüpft und einen arbeitnehmer, der gerade wg insolvenz des betriebes arbeitslos geworden ist, neue perspektiven aufzuzeigen. anschließend gruppendiskussion, dann nächstes rollenspiel (diesmal in die ag-rolle einfühlen und argumentieren), wieder ewig warten, und ein abschließendes interview mit bestandteilen eines stressinterviews (waren sie heut mit ihrer leistung zufrieden?). iq-tests war nicht mit dabei, ebenso fehlte die postkorbübung. ne gute vorbereitung hilft tatsächlich sehr, v.a. im bereich sgb II und III.


[auf diesen Beitrag antworten]

   28.04.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Gehalt/Verdienst
Weiß jemand, wo man als Arbeitsvermittler (gleiche Tätigkeit) mehr verdient? Bei der BA (Tarifvertrag der BA Entgeltgruppe IV) oder bei der ARGE (TVÖD Entgeltgruppe 9)? Wird sich wahrscheinlich nicht viel unterscheiden, oder? Vielen Dank...

[auf diesen Beitrag antworten]

   30.04.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Vorstellung
Hallo an alle,

habe nächste Woche ein Vorstellungsgespräch bei der BA in Berlin. Vielen Dank für die zahlreichen Tips.

Eine Frage noch. Stellt die BA auch Arbeitsvermittler in Teilzeit ein 50 oder 75 % der Stelle, oder sollte ich besser nicht danach fragen?

Vielen Dank


[auf diesen Beitrag antworten]

   01.05.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Vorstellung
Hallo Gast vom 28.04.,
TVÖD sind 400 Euro ca. brutto weniger.


[auf diesen Beitrag antworten]

   01.05.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Vorstellung
Danke für die Antwort. Wer verdient denn mehr? Arbeitsvermittler oder Fallmanager?

[auf diesen Beitrag antworten]

   01.05.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Vorstellung
Teilzeit ist bei der Agentur für Arbeit auf jeden Fall möglich. Ich habe vor einigen Wochen da angefangen und einige meiner Kollegen die zur gleichen Zeit dort begonnen haben, haben auch einen Teilzeitvertrag bekommen. Allerdings haben die auch alle Kinder. Ich denke das ist eine wichtige Voraussetzung um überhaupt auf TZ eingestellt zu werden. Aber Fragen kann ja auf jeden Fall nicht schaden - ob´s hilft wenn du Single und ohne Kinder bist möchte ich nicht bestätigen.
Gruß und viel Erfolg.


[auf diesen Beitrag antworten]

   02.05.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Vorstellung
Ich habe mich auch bei mehreren Agenturen beworben. Leider hört man dann erstmal ewig nichts. Die Bewerbungen sind vor ca. 6 Wochen rausgegangen. Auf Nachfrage erfuhr ich, dass ich in "Reserve" bin. Werden die Bewerbungen überhaupt zurückgeschickt. Wenn nicht, bliebe man ja ewig im Ungewissen. Wie lange hat es bei euch gedauert bis zum Vorstellungsgepräch?

Speziell an die Berliner hier im Forum:
Habt ihr euch zentral in Berlin-Mitte beworben, oder auch in der Agentur Berlin-Süd und Berlin-Nord? Ich habe die Information, dass das Personal zentral in Berlin-Mitte gesteuert wird. Ist das so? Was wisst ihr?


[auf diesen Beitrag antworten]

   03.05.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Vorstellung
Bei mir und anderen Kollegen die zeitgleich mit mir angefangen haben (in Berlin) hat es ähnlich lange gedauert. Plötzlich musste dann aber alles ganz schnell gehen. Ein paar von meinen Kollegen haben innerhalb von zwei Tagen die Zusage erhalten und mussten dann auch schon gleich verfügbar sein. Also gibt die Hoffnung nicht auf. Kann vielleicht doch noch recht kurzfristig klappen.
Das mit der Bewerbung in Berlin-Mitte ist korrekt. Die AA hat eine zentrale Personalabteilung für alle drei Standorte (Nord/Süd/Mitte) und die befindet sich in Mitte. Hast also auch hier alles richtig gemacht.
Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen, wird schon klappen.


[auf diesen Beitrag antworten]

   05.05.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Vorstellung
Vielen Dank. Hätte mich sonst nicht getraut zu fragen, ob eine Teilzeitstelle möglich ist. Bin alleinerziehend und habe ein 3 jähriges Kind. Ich will aber unbedingt wieder arbeiten. Hatte mich schon gefragt, wie ich einen Vollzeitjob und das Privatleben meisten werde?

Habt Ihr noch eine paar Tips für das VG in Berlin? Soll eine Präsentation halten. 15 min Vorbereitungszeit. Bin total aufgeregt.


[auf diesen Beitrag antworten]

   05.05.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Vorstellung
Also wenn du alleinerziehend bist ist es bestimmt kein Problem mit der TZ. Eine Präsentation musste ich auch halten. War aber nicht so schlimm. Meine Antworten auf die Fragen des Aufgabenzettels sollte ich jeweils mit einem Stichpunkt auf die Kärtchen notieren. Pro Frage standen mir jeweils 4 Kärtchen zur Verfügung. Vorbereitungszeit: 10 min., Zeit für die Präsentation: 5 min. Nun hier die Fragen die es zu beantworten galt:

1. Stellen Sie sich uns vor: Name, Ausbildung, Studienabschluss
2. Was interessiert Sie an der Tätigkeit als Arbeitsvermittler/in bei der AA?
3. Welche besonderen Kenntnisse/Fähigkeiten bringen Sie für die Tätigkeit bei der AA mit?
4. Welche Werte/Ziele verfolgt die AA mit ihrer Arbeit?

Ich konnte die Fragen recht gut und ausführlich beantworten, da ich mir bereits dachte, dass die Präsentation in diese Richtung gehen würde und mich natürlich entsprechend vorbereitet hatte.
Im eigentlichen VG saßen mir dann insgesamt 5 Personen gegenüber vor denen ich auch die Präsentation halten musste. Im Raum selbst waren zwei Stellwände aufgebaut. An diese sollte ich während der Präsentation meine Kärtchen pinnen. Naja, dass übliche halt, wenn man eine Präsentation hält. Auf meine Antworten an der Stellwand wurde dann nicht näher eingegangen. Vielmehr wurden mir jetzt anhand eines Fragenkataloges Fragen gestellt. Diese lauteten z. B.:

- Wie gehen Sie mit Misserfolgen um?
- Was verstehen Sie unter Fördern und Fordern?
- Was würden Sie unternehmen wenn ein Kunde auf Forderungen nicht eingeht?
- Haben Sie an anderen Stellen bereits mit Kollegen im Team zusammengearbeitet?
- Wie stellen Sie sich einen typischen Arbeitstag als Arbeitsvermittler vor?

Es waren noch eine Menge mehr, aber die fallen mir jetzt nicht mehr alle ein. Alles in allem war ich ca. 1 Std. im Gespräch. Von den fünf anwesenden Personen haben jedoch nur drei aktiv mit mir kommuniziert. Die anderen haben wohl nur beobachtet oder was auch immer.
Die Gesprächsatmosphäre kann ich als sehr angenehm beschreiben.
Am Ende stand die Frage nach Fragen meinerseits. Hier konnte ich noch eine Frage nach dem Arbeits- bzw. Einsatzort stellen. Die wurde allerdings so umfassend beantwortet, dass sich weitere Fragen gleich geklärt haben. Die Einstellung erfolgt auf ein Jahr befristet mit Option auf Verlängerung oder sogar unbefristete Übernahme.
Also dann, viel Erfolg


[auf diesen Beitrag antworten]

   05.05.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Vorstellung
Danke, ich gebe Dir Bescheid, ob es geklappt hat.

Es ist ganz lieb von dir, dass du dir die Mühe gemacht hast noch mal den gleichen Beitrag zu schreiben. Hatte ihn bereits registriert. Dein VG war ja bereits vor 3 Monaten. Sicher haben sie ihre Strategie schon wieder geändert.

Hatte noch auf andere weitere Tips gehofft.

Stellen Sie Teilzeitkräfte mit 75 oder 50 % der Arbeitszeit ein?

GLG


[auf diesen Beitrag antworten]

   12.05.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Vorstellung
Hallo,
ich hatte neulich auch ein VG für eine Stelle im Arbeitnehmerservice. Bei zwei Fragen kam ich ziemlich in Straucheln:

Frage 1:
Sie sind in der Beratung mit einem Kunden. Auf dem Flur regt sich ein anderer Kunde lautstark auf? Was tun Sie?

Wie reagiert man da? Reden, Beruhigen, Rauswerfen? Kunde=König, oder was?

Frage 2:
Sie sind nicht aus der Region? Angenommen Sie werden eingestellt, wie informieren Sie sich über die regionalen Arbeitsmarktgegebenheiten, um Ihre Kunden adäquat beraten zu können?

Meine Antwort war, das ich mich über den Arbeitgeberservice ausgiebig informiere. Gibt es noch andere Antwortmöglichkeiten?

Vielleicht gibt es hier auch einige aktive Arbeitvermittler, die intern Ahnung haben.

Auf jeden vielen Dank für eure Antwort im Voraus.


[auf diesen Beitrag antworten]

   14.05.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Vorstellung
Welche Aufstiegschancen gibt es denn bei der Arbeitsagentur, wenn man als Arbeitsvermittler (TVÖD 9 ) einsteigt? (Aufstieg in höhere Dienststufen, etc.?)

[auf diesen Beitrag antworten]

   14.05.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Vorstellung
Habe nächste Woche einen psychologischen Test bei der Agentur für Arbeit!
Wer kann mir da genauere Informationen geben! Was so alles dran kommen könnte, welche Fragen gestellt werden etc.!

Hat auch jemand Erfahrungen wie der AC in Thüringen abläuft!
Habe mich als Arbeitsvermittler beworben! Mir wurde gesagt, dass das Bewerbungsverfahren aus drei Teilen besteht: zuerst psychologische Eignungstest, dann AC in Form eines Rollenspiels, schließlich persönliche Gespräch!

Danke für eure Infos!

LG


[auf diesen Beitrag antworten]

   14.05.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Vorstellung - Gehaltstufen
Stufe 1: 2061 Euro
Stufe 2: 2290 Euro
Stufe 3: 2410 Euro
Stufe 4: 2730 Euro
Stufe 5: 2980 Euro

Das ist Entgelt in Brutto.
Wenn Du erst einsteigst, wirst Du mit Stufe 1 beginnen und nach 1 Jahr (vermutlich) in Stufe 2 rutscht.

Aufstieg in höhere dienststufen gibte es für Aebeitsvermittler kaum, da die Tätigkeit keine Akademiker erfordert, sonst würde es ja auch TVÖD12 geben. Nach ein paar Jahren kann man das verdienen was ein kaufm. Angestellter in der freien Wirtschaft von Anfang an bekommt.
Wenn ihr den Job macht habt Ihr eigentlich völlig umsonst studiert.
Zukunftschancen so gut wie keine, öffentlicher Dienst wird in Zukunft (wegen Steuerlöcher) eher noch schlechter bezahlt und abgebaut! Vergesst nicht, Ihr seid keine Beamten und werdet es dort auch nie!!!


[auf diesen Beitrag antworten]

   14.05.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Vorstellung
In den höherern Dienst kommt man nicht? Bzw. in den gehobenen Beamtendienst (evtl. mit Nachstudium?)

[auf diesen Beitrag antworten]

   14.05.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Vorstellung
Wenn ich mich von den ganzen negativen Beiträgen in diesem Forum hätte beeinflussen lassen, hätte ich nie den Job als Arbeitsvermittlerin angenommen und wäre jetzt nicht so glücklich mit diesem Job.Mein Tip: Lasst Euch nicht beeinflussen und versucht es. Wenn der Job nicht gefällt kann man sich sicher noch immer was anderes suchen!!!!!!!!!!!!

[auf diesen Beitrag antworten]

   14.05.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Vorstellung
Ich glaube auch hier posten vornehmlich Frauen, die sich einfach etwas zum Lohn des Mannes/Freundes dazuverdienen wollen und Karrieretechnisch NULL Ambitionen haben. Etvl. wegen Familienplanung etc.

Wo sind die Männer und wie schätzen die den Job, insb. auch für die Zukunft ein? Man will ja nicht wie einige Damen sein Leben lang auf der Stelle krebsen.

Mfg
ein Mann


[auf diesen Beitrag antworten]

   15.05.09
  Lounge Gast
Gehalt Arbeitsvermittler
Hier wurde schon öfters über das Gehalt eines Arbeitsvermittlers gepostet.

Gibt es im Tarifvertrag noch Unterschiede zwischen Ost und West, oder hat dort inzwischen eine Angleichung stattgefunden. Wenn nein würde laut den Tabellen, die ich gefunden habe, ein Arbeitsvermittler im Osten nicht unwesentlich weniger verdienen.

Weiß hier jemand Bescheid?


[auf diesen Beitrag antworten]


   15.05.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Vorstellung
Wenn man halt keinen richtigen Job findet, dann nimmte man halt alles was kommt und beginnt sich das ganze schönzureden.

Ich denke mal schon, dass den Job hauptsächlich Frauen annehemen, die sowieso eher unmotiviert und ambitionslos sind und nur darauf warten dassie Schwanger werden und von Ihrem Freund/Mann ausgehelten werden.

Zu "Wenn der Job nicht gefällt kann man sich sicher noch immer was anderes suchen!!!!!!!!!!!!"

Wenn die einen anderen Job gefunden hätten, dann müssten die wohl keine Eingliederungsmaßnahme annehmen.

Im Vergleich zu dem Job ist doch Personaldisponent in der Zeitarbeit direkt ein Aufstieg. Die Zukunft in der Privatwirtschaft ist so gut wie verbaut. Auch eine Karriere im öffentlichen Dienst ist kaum möglich, den da nimmt man doch Leute von den Verwaltungsakademien oder Leute die auf echten Positionen für Akademiker (Also TVÖD 12) einsteigen.

Das einige hier diese Tätigkeit hier als erfolg feiern zeigt doch nur, dass diese Leute ihre Karriere schon abgehakt haben und froh sind nicht von Hartz4 leben zu müssen. Also ich würde mich wirklich schämen, sowas mit einem Hochschulabschluß machen zu müssen!!!


[auf diesen Beitrag antworten]
      1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  letzte Seite »
   
  




  

Re: BA Arbeitsvermittler

  auf diese Nachricht antworten :
  Dein Name: Lounge Gast
  Deine E-Mail:
  Betreff:
 
   
   
  




Unternehmen - Presse - Impressum - Kontakt