Momentan: 95 Benutzer online
[home] [sitemap] [feedback]
   
 
Login:
Pass:
     
     Hier registrieren
     Passwort vergessen?
 Aktuelle Themen
 Studium
 Karriere
   Praktikum
   Bewerbung
   Berufseinstieg
 Vergnügungsministerium
 Fachthemen BWL
 Fachthemen VWL
 Fachthemen WI

Winni One
TheBrain
Schröder
Karl KG
jumbaa
JohnQ

Alle neuen News & Beiträge im wöchentlichen Newsletter





home / lounge / Karriere / Berufseinstieg 24.04.2014
« zurück  |   Themenübersicht


 

BA Arbeitsvermittler

 Autor   Beitrag  « vorherige Seite  |  nächste Seite »

   14.04.09
  Lounge Gast
Re: BA Arbeitsvermittler
arbeitnehmerorientiert:
du musst den arbeitslosen interviewen, stärken und schwächen herausfinden förderung und weiterbildung planen und genehmigen und auch sanktionen verhängen falls nötig. im prinzip bist du verantwortlich für ein aktuelles und vollständiges bewerberprofil und regelmässiges nachhaken beim bewerber nach dessen bemühungen, vermittlungsvorschläge machst du nur in direkten gesprächen mit dem alo, nach absprache obs passt.

arbeitgeberorientiert:
du nimmst stellenanzeigen entgegen bereitest diese auf und veröffentlichst sie in der stellenbörse, gleichzeitig musst du ,je nachdem wie wichtig der arbeitgeber ist,eine bestimmte anzahl mehr oder weniger intensiv ausgesuchten vermittlungsvorschläge durch matching mit der stellensuchendendatei finden und zusenden. zudem musst du regelmässig die aktualität der anzeigen prüfen und folgevorschläge unterbreiten, manchmal kommen auch sonderaktionen in denen man arbeitgeber abtelefoniert und stellenaquise betreibt.

meiner ansicht nach gibts einen riesigen haken an dem system, du bist immer auf einem auge blind.
als an-orientierter kennste die arbeitgeber und ihre macken nicht und stehst vor agg-konformen stellenanzeigen ohne ausagekraft, als ag-orientierter kennte die zu vermittelnden nur anhand schematischer profile.
wenn man sich nicht informel zwischen ag- und an-orientierten -meist in den mittagspausen- absprechen würde kämen warscheinlich gar keine vermittlungen mehr zustande.


[auf diesen Beitrag antworten]
   
  






   15.04.09
  Lounge Gast
Re: BA Arbeitsvermittler
danke für dein ausführliches posting....

[auf diesen Beitrag antworten]

   15.04.09
  Lounge Gast
Re: BA Arbeitsvermittler
also zum thema zeitarbeit: hier schribe jemand, dass das ja ach so schlecht sei für danach, ich komme daher und es ist ein super - job, wenn man sich damit identifizieren kann und die menschen sieht, die arbeiten und keine "nummern" - ich hatte jedenfalls glück und war bei einem mittelständischen unternehmen. von den grossen der branche sehe ich ab( aber das ist nur meine(!) meinung, daher will ich ja nun auch zur arge.
ich bitte nochmals um hilfe, hab morgen mein gespräch. hab "nur" eine einladung zum vorstellungsgespräch als bewerberorientierter av, über die stadt und möchte wissen, worauf ich mich vorbereite. sbg bekannt. tätigkeitsfeld auch, ähnlich wie in meinem vorjob nur halt kreativität begrenzt , wenn ich das so formulieren möchte :)

was erwartet mich


[auf diesen Beitrag antworten]

   16.04.09
  Lounge Gast
Re: BA Arbeitsvermittler
danke für die hilfe, hab´s auch heute so hinter mich gebracht...

lg und viel erfolg dem der´s will


[auf diesen Beitrag antworten]

   17.04.09
  Lounge Gast
Re: BA Arbeitsvermittler
hi!

wie geht ihr denn bei einer initiativbewerbung für eine anstellung als arbeitsvermittler bei der agentur für arbeit vor? ruft ihr dort erst einmal an, ob bedarf besteht oder sind es blindbewerbungen?

gruß


[auf diesen Beitrag antworten]

   18.04.09
  Lounge Gast
Re: BA Arbeitsvermittler
postalisch! niemals per mail!
und initiativ ist ok, kann nur dauern


[auf diesen Beitrag antworten]

   18.04.09
  Lounge Gast
Re: BA Arbeitsvermittler
zur poster vom 17.04

um grundsätzlichen missverständnissen vorzubeugen. bei jeder firma in der freien wirtschaft bewirbt man sich, es gibt ein bewerbungsgespräch und wenns passt gibts einen arbeitsvertrag in dem die konditionen (befristet/unbefristet, gehalt, ggf. tarifgebunden) im wesentlichen frei vereinbart werden können.

die agentur für arbeit ist öffentlicher dienst und sehr stark zentralistisch gesteuert. einquasi geschlossenes system.

der feste einstieg funktioniert über eine ausbildung bei der agentur (mittlerer dienst) oder ein entsprechendes studium bei einer fh in mannheim/schwerin (gehobener dienst), und für den höheren dienst über das verwaltungsreferendariat (fast nur juristen) . als arbeitvermittler ist fh abschluss mindestvoraussetzung.

so decken die ihren personalgrundbedarf.

steigt jetzt die arbeitslosenquote stark an, werden aus dem haushalt mittel bereitgestellt für maßnahmen zur bekämpfung der steigenden arbeitslosenquote. darunter auch den "eingliederungstitel" dieses geld wird wesentlich für die personalaufstockung verwendet, der haushaltstitel ist immer nur für ein jahr festgelegt. das heisst natürlich immer befristete verträge solange das geld reicht und verlängerung nur wenn der neue haushalt bewilligt ist.

für quereinsteiger: du musst zumindest bei der arbeitsagentur arbeitsuchend gemeldet sein, besser arbeitslos. mit dem eingliederungstitel sollen nämlich 2 ziele erreicht werden, mehr personal und gleichzeitig abbau der arbeitslosigkeit. wirst du eingestellt können die das dann als erfolg verbuchen.
bewerbungen immer direkt bei der agentur vor ort, geh hin melde dich arbeitsuchend /arbeitslos. hinterlass einen motivierten eindruck bei deinem arbeitsvermittler, sprich mit ihm über die situation und sag ihm dass du interessiert bist. der kann dir gleich sagen ob gerade personen gesucht werden. aber jeder quereinsteiger ist befristet angestellt, die befristung kann nur 2 mal verlängert werden, dann ist schluss. eine übernahme in festanstellung ist im "normalen arbeitslosenbereich", SGB III sehr selten, nur in arge und jobcenter mit "harz IV klientel", SGB II kommts häufiger zu übernahmen.. grund?weil es dort halt auch viele nicht lange aushalten und selbst kündigen sobald sie was anderes finden.


[auf diesen Beitrag antworten]

   20.04.09
  Lounge Gast
Re: BA Arbeitsvermittler
laut einem bericht des spiegels, bekommt die bundesagentur für arbeit ab oktober liquiditätsprobleme. meint ihr die stellen dann immer noch arbeitslose oder -suchende akademiker ein?

gruß


[auf diesen Beitrag antworten]

   20.04.09
  Lounge Gast
Re: BA Arbeitsvermittler
Ist man dann beamter, wenn man bei der Arge als Arbietsvermittler arbeitet? Wäre dann die Voraussetzung die deutsche Staatsangehörigkeit?
Danke


[auf diesen Beitrag antworten]

   20.04.09
  Lounge Gast
Re: BA Arbeitsvermittler
die liquidität für die versicherungspflichtleistungen ("arbeitslosengeld") muss durch bundeszuschuss gedeckt werden. bei ermessensleistungen kann durchaus schnell gespart werden (fortbildungen, umschulungen). die personalkosten sind im haushalt veranschlagt und getrennt davon zu sehen, auf die einstellung von vermittlern auf eingliederungstitel hat das erstmal keine auswirkung.

wer bei der arge quer als vermittler einsteigt wird garantiert nicht verbeamtet.
um beamter zu werden ist eine entsprechende laufbahn bereits zur ausbildung/studium einzuschlagen (inspektoranwärter/inspektor z.a.)
und erst nach bewährungszeit und gesundheitscheck steht die verbeamtung auf lebenszeit.

man ist also ganz normaler, befristeter angestellter im öffentlichen dienst nach ba- tarifvertrag.

für beamte ist die deutsche staatsbürgerschaft nicht erforderlich, eu-staatsbürgerschaft schon.


[auf diesen Beitrag antworten]

   20.04.09
  Lounge Gast
Re: BA Arbeitsvermittler
an die beiden vorposter:

statt der liquiditätsprobleme wird m.e. eher entscheidend sein, dass man spätestens unverzüglich nach der bundestagswahl zu einer entscheidung über den fortbestand der argen kommt, damit eine halbwegs seriöse personalplanung möglich ist. alles andere ist sekundär. dann wird eben der beitrag wieder erhöht oder es gibt zuweisungen aus dem bundeshaushalt.

beamter??? *LOL* das ulkigste was ich hier im forum seit langem gelesen habe. ohne worte. bitte mal im jahre 2009 ankommen...
wie die chancen mit einer anderen staatsbürgerschaft allerdings tatsächlich aussehen, vermag ich nicht zu sagen. mir ist leider kein fall bekannt.


[auf diesen Beitrag antworten]

   21.04.09
  Lounge Gast
Ziele und Werte der Agentur für Arbeit
In meinem letzten AC wurde mir die frage nach den Werten und den Zielen der Agentur für Arbeit gestellt.

Ziele waren meines Erachtens Vermittlung von Personal, Senkung der Arbeitslosigkeit und Integration. Aber Werte wusste ich nicht. Kann mir jemand helfen?

Zudem fragte man mich in einem Rollenspiel, in dem ich im AG-Service tätig war, wie lange es dauert, bis ich dem Unternehmen qualifizierte Bewerber mitteilen kann. Hat da jemand eine Schätzung, welche realitätsnah ist?

Zudem war das Unternehmen im Rollenspiel nicht mit den Leistungen der Agentur einverstanden, weil nur unmotivierte und unqualifizierte Bewerber von der Agentur geschickt wurden und das Unternehmen zu viel Zeit mit den Leuten in Bewerbungsgesprächen verbringen musste. Hat jemand eine Idee, wie man das Unternehmen motivieren kann, wieder mit der Agentur zusammen zu arbeiten?

Kommuniziert AG-Service mit den Personalvermittlern?

LG


[auf diesen Beitrag antworten]

   22.04.09
  Lounge Gast
VG: Lösen einer fachspezifischen Aufgabe
Hatte letzte Woche ein VG als AV im BewA-Bereich SGB III und sollte 30 Minuten vor dem Gespräch eine "fachspezifische Aufgabe" lösen. Weiter oben hatte mal jemand danach gefragt. Vielleicht kann meine Erfahrung weiterhelfen.

Ich erhielt also folgenden Arbeitsauftrag:
"Ein wesentliches geschäftspolitisches Ziel der BA ist es, die Dauer der Arbeitslosigkeit so kurz wie möglich zu halten bzw. Arbeitslosigkeit gar nicht erst entstehen zu lassen. Wie können SIE als Arbeitsvermittler zur Erreichung dieser Ziele beitragen???"
30 Minuten Zeit - Flipchart Präsentation im Anschluß.

Kein AC, keine Rollenspiele, bereits beschriebene Standardfragen nach Motivierungsmöglichkeiten, eigenem LL usw.
Gespäch ist positiv verlaufen, bekam eine direkte Zusage noch im VG.
Bin allerdings Wiedereinsteigerin und hatte zuletzt vor meiner Elternzeit schon als AV gearbeitet.

Grüße an alle neuen und etwaige zukünftigen Kollegen.

LG Michaela


[auf diesen Beitrag antworten]

   22.04.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Gehalt/Verdienst
hallo zusammen,
ich hätte da mal eine generelle frage:
wenn man tz (19,5 std./w.) bei der agentur arbeitet? mit welchem verdienst kann man rechnen?

danke


[auf diesen Beitrag antworten]

   22.04.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Gehalt/Verdienst
"für quereinsteiger: du musst zumindest bei der arbeitsagentur arbeitsuchend gemeldet sein, besser arbeitslos."

Dieser Aussage muss ich widersprechen. Ich war bei der Arbeitsagentur nie arbeitsuchend gemeldet!!! Habe mich "initivativ" beworben, weil ich einfach was "sicheres" gesucht habe.
Man muss bei der Agentur nicht arbeitssuchend gemeldet sein und kann trotzdem dort arbeiten. :)


[auf diesen Beitrag antworten]

   24.04.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Gehalt/Verdienst
meine erfahrung im ac bei der agentur in der vorletzten woche:
eine selbstpräsentation von 5 min dauer-eigene person vorstellen, motivation, bei der BA arbeiten zu wollen etc. dies entweder auf flipchart oder anhand kärtchen visualisieren.
dann eine lange pause, anschließend rollenspiel, indem man selbst in die rolle eines vermittlers schlüpft und einen arbeitnehmer, der gerade wg insolvenz des betriebes arbeitslos geworden ist, neue perspektiven aufzuzeigen. anschließend gruppendiskussion, dann nächstes rollenspiel (diesmal in die ag-rolle einfühlen und argumentieren), wieder ewig warten, und ein abschließendes interview mit bestandteilen eines stressinterviews (waren sie heut mit ihrer leistung zufrieden?). iq-tests war nicht mit dabei, ebenso fehlte die postkorbübung. ne gute vorbereitung hilft tatsächlich sehr, v.a. im bereich sgb II und III.


[auf diesen Beitrag antworten]

   28.04.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Gehalt/Verdienst
Weiß jemand, wo man als Arbeitsvermittler (gleiche Tätigkeit) mehr verdient? Bei der BA (Tarifvertrag der BA Entgeltgruppe IV) oder bei der ARGE (TVÖD Entgeltgruppe 9)? Wird sich wahrscheinlich nicht viel unterscheiden, oder? Vielen Dank...

[auf diesen Beitrag antworten]

   30.04.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Vorstellung
Hallo an alle,

habe nächste Woche ein Vorstellungsgespräch bei der BA in Berlin. Vielen Dank für die zahlreichen Tips.

Eine Frage noch. Stellt die BA auch Arbeitsvermittler in Teilzeit ein 50 oder 75 % der Stelle, oder sollte ich besser nicht danach fragen?

Vielen Dank


[auf diesen Beitrag antworten]

   01.05.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Vorstellung
Hallo Gast vom 28.04.,
TVÖD sind 400 Euro ca. brutto weniger.


[auf diesen Beitrag antworten]

   01.05.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Vorstellung
Danke für die Antwort. Wer verdient denn mehr? Arbeitsvermittler oder Fallmanager?

[auf diesen Beitrag antworten]

   01.05.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Vorstellung
Teilzeit ist bei der Agentur für Arbeit auf jeden Fall möglich. Ich habe vor einigen Wochen da angefangen und einige meiner Kollegen die zur gleichen Zeit dort begonnen haben, haben auch einen Teilzeitvertrag bekommen. Allerdings haben die auch alle Kinder. Ich denke das ist eine wichtige Voraussetzung um überhaupt auf TZ eingestellt zu werden. Aber Fragen kann ja auf jeden Fall nicht schaden - ob´s hilft wenn du Single und ohne Kinder bist möchte ich nicht bestätigen.
Gruß und viel Erfolg.


[auf diesen Beitrag antworten]

   02.05.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Vorstellung
Ich habe mich auch bei mehreren Agenturen beworben. Leider hört man dann erstmal ewig nichts. Die Bewerbungen sind vor ca. 6 Wochen rausgegangen. Auf Nachfrage erfuhr ich, dass ich in "Reserve" bin. Werden die Bewerbungen überhaupt zurückgeschickt. Wenn nicht, bliebe man ja ewig im Ungewissen. Wie lange hat es bei euch gedauert bis zum Vorstellungsgepräch?

Speziell an die Berliner hier im Forum:
Habt ihr euch zentral in Berlin-Mitte beworben, oder auch in der Agentur Berlin-Süd und Berlin-Nord? Ich habe die Information, dass das Personal zentral in Berlin-Mitte gesteuert wird. Ist das so? Was wisst ihr?


[auf diesen Beitrag antworten]

   03.05.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Vorstellung
Bei mir und anderen Kollegen die zeitgleich mit mir angefangen haben (in Berlin) hat es ähnlich lange gedauert. Plötzlich musste dann aber alles ganz schnell gehen. Ein paar von meinen Kollegen haben innerhalb von zwei Tagen die Zusage erhalten und mussten dann auch schon gleich verfügbar sein. Also gibt die Hoffnung nicht auf. Kann vielleicht doch noch recht kurzfristig klappen.
Das mit der Bewerbung in Berlin-Mitte ist korrekt. Die AA hat eine zentrale Personalabteilung für alle drei Standorte (Nord/Süd/Mitte) und die befindet sich in Mitte. Hast also auch hier alles richtig gemacht.
Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen, wird schon klappen.


[auf diesen Beitrag antworten]

   05.05.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Vorstellung
Vielen Dank. Hätte mich sonst nicht getraut zu fragen, ob eine Teilzeitstelle möglich ist. Bin alleinerziehend und habe ein 3 jähriges Kind. Ich will aber unbedingt wieder arbeiten. Hatte mich schon gefragt, wie ich einen Vollzeitjob und das Privatleben meisten werde?

Habt Ihr noch eine paar Tips für das VG in Berlin? Soll eine Präsentation halten. 15 min Vorbereitungszeit. Bin total aufgeregt.


[auf diesen Beitrag antworten]

   05.05.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Vorstellung
Also wenn du alleinerziehend bist ist es bestimmt kein Problem mit der TZ. Eine Präsentation musste ich auch halten. War aber nicht so schlimm. Meine Antworten auf die Fragen des Aufgabenzettels sollte ich jeweils mit einem Stichpunkt auf die Kärtchen notieren. Pro Frage standen mir jeweils 4 Kärtchen zur Verfügung. Vorbereitungszeit: 10 min., Zeit für die Präsentation: 5 min. Nun hier die Fragen die es zu beantworten galt:

1. Stellen Sie sich uns vor: Name, Ausbildung, Studienabschluss
2. Was interessiert Sie an der Tätigkeit als Arbeitsvermittler/in bei der AA?
3. Welche besonderen Kenntnisse/Fähigkeiten bringen Sie für die Tätigkeit bei der AA mit?
4. Welche Werte/Ziele verfolgt die AA mit ihrer Arbeit?

Ich konnte die Fragen recht gut und ausführlich beantworten, da ich mir bereits dachte, dass die Präsentation in diese Richtung gehen würde und mich natürlich entsprechend vorbereitet hatte.
Im eigentlichen VG saßen mir dann insgesamt 5 Personen gegenüber vor denen ich auch die Präsentation halten musste. Im Raum selbst waren zwei Stellwände aufgebaut. An diese sollte ich während der Präsentation meine Kärtchen pinnen. Naja, dass übliche halt, wenn man eine Präsentation hält. Auf meine Antworten an der Stellwand wurde dann nicht näher eingegangen. Vielmehr wurden mir jetzt anhand eines Fragenkataloges Fragen gestellt. Diese lauteten z. B.:

- Wie gehen Sie mit Misserfolgen um?
- Was verstehen Sie unter Fördern und Fordern?
- Was würden Sie unternehmen wenn ein Kunde auf Forderungen nicht eingeht?
- Haben Sie an anderen Stellen bereits mit Kollegen im Team zusammengearbeitet?
- Wie stellen Sie sich einen typischen Arbeitstag als Arbeitsvermittler vor?

Es waren noch eine Menge mehr, aber die fallen mir jetzt nicht mehr alle ein. Alles in allem war ich ca. 1 Std. im Gespräch. Von den fünf anwesenden Personen haben jedoch nur drei aktiv mit mir kommuniziert. Die anderen haben wohl nur beobachtet oder was auch immer.
Die Gesprächsatmosphäre kann ich als sehr angenehm beschreiben.
Am Ende stand die Frage nach Fragen meinerseits. Hier konnte ich noch eine Frage nach dem Arbeits- bzw. Einsatzort stellen. Die wurde allerdings so umfassend beantwortet, dass sich weitere Fragen gleich geklärt haben. Die Einstellung erfolgt auf ein Jahr befristet mit Option auf Verlängerung oder sogar unbefristete Übernahme.
Also dann, viel Erfolg


[auf diesen Beitrag antworten]

   05.05.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Vorstellung
Danke, ich gebe Dir Bescheid, ob es geklappt hat.

Es ist ganz lieb von dir, dass du dir die Mühe gemacht hast noch mal den gleichen Beitrag zu schreiben. Hatte ihn bereits registriert. Dein VG war ja bereits vor 3 Monaten. Sicher haben sie ihre Strategie schon wieder geändert.

Hatte noch auf andere weitere Tips gehofft.

Stellen Sie Teilzeitkräfte mit 75 oder 50 % der Arbeitszeit ein?

GLG


[auf diesen Beitrag antworten]

   12.05.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Vorstellung
Hallo,
ich hatte neulich auch ein VG für eine Stelle im Arbeitnehmerservice. Bei zwei Fragen kam ich ziemlich in Straucheln:

Frage 1:
Sie sind in der Beratung mit einem Kunden. Auf dem Flur regt sich ein anderer Kunde lautstark auf? Was tun Sie?

Wie reagiert man da? Reden, Beruhigen, Rauswerfen? Kunde=König, oder was?

Frage 2:
Sie sind nicht aus der Region? Angenommen Sie werden eingestellt, wie informieren Sie sich über die regionalen Arbeitsmarktgegebenheiten, um Ihre Kunden adäquat beraten zu können?

Meine Antwort war, das ich mich über den Arbeitgeberservice ausgiebig informiere. Gibt es noch andere Antwortmöglichkeiten?

Vielleicht gibt es hier auch einige aktive Arbeitvermittler, die intern Ahnung haben.

Auf jeden vielen Dank für eure Antwort im Voraus.


[auf diesen Beitrag antworten]

   14.05.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Vorstellung
Welche Aufstiegschancen gibt es denn bei der Arbeitsagentur, wenn man als Arbeitsvermittler (TVÖD 9 ) einsteigt? (Aufstieg in höhere Dienststufen, etc.?)

[auf diesen Beitrag antworten]

   14.05.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Vorstellung
Habe nächste Woche einen psychologischen Test bei der Agentur für Arbeit!
Wer kann mir da genauere Informationen geben! Was so alles dran kommen könnte, welche Fragen gestellt werden etc.!

Hat auch jemand Erfahrungen wie der AC in Thüringen abläuft!
Habe mich als Arbeitsvermittler beworben! Mir wurde gesagt, dass das Bewerbungsverfahren aus drei Teilen besteht: zuerst psychologische Eignungstest, dann AC in Form eines Rollenspiels, schließlich persönliche Gespräch!

Danke für eure Infos!

LG


[auf diesen Beitrag antworten]

   14.05.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Vorstellung - Gehaltstufen
Stufe 1: 2061 Euro
Stufe 2: 2290 Euro
Stufe 3: 2410 Euro
Stufe 4: 2730 Euro
Stufe 5: 2980 Euro

Das ist Entgelt in Brutto.
Wenn Du erst einsteigst, wirst Du mit Stufe 1 beginnen und nach 1 Jahr (vermutlich) in Stufe 2 rutscht.

Aufstieg in höhere dienststufen gibte es für Aebeitsvermittler kaum, da die Tätigkeit keine Akademiker erfordert, sonst würde es ja auch TVÖD12 geben. Nach ein paar Jahren kann man das verdienen was ein kaufm. Angestellter in der freien Wirtschaft von Anfang an bekommt.
Wenn ihr den Job macht habt Ihr eigentlich völlig umsonst studiert.
Zukunftschancen so gut wie keine, öffentlicher Dienst wird in Zukunft (wegen Steuerlöcher) eher noch schlechter bezahlt und abgebaut! Vergesst nicht, Ihr seid keine Beamten und werdet es dort auch nie!!!


[auf diesen Beitrag antworten]

   14.05.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Vorstellung
In den höherern Dienst kommt man nicht? Bzw. in den gehobenen Beamtendienst (evtl. mit Nachstudium?)

[auf diesen Beitrag antworten]

   14.05.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Vorstellung
Wenn ich mich von den ganzen negativen Beiträgen in diesem Forum hätte beeinflussen lassen, hätte ich nie den Job als Arbeitsvermittlerin angenommen und wäre jetzt nicht so glücklich mit diesem Job.Mein Tip: Lasst Euch nicht beeinflussen und versucht es. Wenn der Job nicht gefällt kann man sich sicher noch immer was anderes suchen!!!!!!!!!!!!

[auf diesen Beitrag antworten]

   14.05.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Vorstellung
Ich glaube auch hier posten vornehmlich Frauen, die sich einfach etwas zum Lohn des Mannes/Freundes dazuverdienen wollen und Karrieretechnisch NULL Ambitionen haben. Etvl. wegen Familienplanung etc.

Wo sind die Männer und wie schätzen die den Job, insb. auch für die Zukunft ein? Man will ja nicht wie einige Damen sein Leben lang auf der Stelle krebsen.

Mfg
ein Mann


[auf diesen Beitrag antworten]

   15.05.09
  Lounge Gast
Gehalt Arbeitsvermittler
Hier wurde schon öfters über das Gehalt eines Arbeitsvermittlers gepostet.

Gibt es im Tarifvertrag noch Unterschiede zwischen Ost und West, oder hat dort inzwischen eine Angleichung stattgefunden. Wenn nein würde laut den Tabellen, die ich gefunden habe, ein Arbeitsvermittler im Osten nicht unwesentlich weniger verdienen.

Weiß hier jemand Bescheid?


[auf diesen Beitrag antworten]

   15.05.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Vorstellung
Wenn man halt keinen richtigen Job findet, dann nimmte man halt alles was kommt und beginnt sich das ganze schönzureden.

Ich denke mal schon, dass den Job hauptsächlich Frauen annehemen, die sowieso eher unmotiviert und ambitionslos sind und nur darauf warten dassie Schwanger werden und von Ihrem Freund/Mann ausgehelten werden.

Zu "Wenn der Job nicht gefällt kann man sich sicher noch immer was anderes suchen!!!!!!!!!!!!"

Wenn die einen anderen Job gefunden hätten, dann müssten die wohl keine Eingliederungsmaßnahme annehmen.

Im Vergleich zu dem Job ist doch Personaldisponent in der Zeitarbeit direkt ein Aufstieg. Die Zukunft in der Privatwirtschaft ist so gut wie verbaut. Auch eine Karriere im öffentlichen Dienst ist kaum möglich, den da nimmt man doch Leute von den Verwaltungsakademien oder Leute die auf echten Positionen für Akademiker (Also TVÖD 12) einsteigen.

Das einige hier diese Tätigkeit hier als erfolg feiern zeigt doch nur, dass diese Leute ihre Karriere schon abgehakt haben und froh sind nicht von Hartz4 leben zu müssen. Also ich würde mich wirklich schämen, sowas mit einem Hochschulabschluß machen zu müssen!!!


[auf diesen Beitrag antworten]

   15.05.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Vorstellung
männerantwort:
Entgeltstufen und Karriereaussichten sind im posting vom 14.05.09 korrekt wiedergegeben.

man wird als quereinsteiger-arbeitsvermittler eingestellt weil sie bei hoher arbeitslosigkeit eben leute brauchen die genau diesen job machen. grundsätzlich als angestellter befristet und höchst unsicher was verlängerung oder gar festeinstellung angeht. gehts mit der konjunktur aufwärts kann so die personaldecke schnell angepasst werden. entwicklungs- und karrierechancen? null, dieser arbeitgeber hat kein interesse daran dich weiter zu entwickeln.
der direkte weg beginnt halt mit der ausbildung/studium direkt bei der ba (studium verwaltungs fh des bundes z.b. in mannheim/schwerin. nur dieser weg mit einstieg als arbeitsvermittler bietet gewisse entwicklungsmöglichkeiten für festangestellte bsp. zum teamleiter der allerdings auch nicht mehr als ein obersachbearbeiter ist.

alternativ gibts noch den einstieg über das verwaltungsreferendariat nach studium.
nur diese weg bietet die direkte einstiegsmöglichkeit in den höheren dienst. Nachteile: Einkommen ca 1500 Euro in der Referendarszeit wohlgemerkt nach absolviertem Studium, bei Vollzeittätigkeit. unsichere Übernahme nach Referendarszeit - falls nicht übernommen kannst du harz IV beantragen, da keine arbeitslosenversicherungsbeiträge entrichtet werden, wer will jemanden der sich ein paar jahre als beamter z.A. für tätigkeiten in der ba ausbildet ? ausserdem musst du dich zum bundesweiten einsatz verpflichten und das passiert auch bei bedarf. kann alsoganz schnell vorkommen, dass du plötzlich in der uckermark landest und eigentlich in berlin bleiben wolltest..

vorteil der sache: wenn du fest drin bist im system hast du einen sicheren arbeitsplatz. die tätigkeit als vermittler ist abwechslungsreich auf grund der unterschiedlichsten leute mit denen du es zu tun hast. es gibt einen festen arbeitszeitrahmen und du hast ziemlich pünktlich feierabend als vermittler. dem steht das einkommen gegenüber nicht üppig im vergleich zum allgemeinen arbeitsmarkt aber durchaus ok für die tätigkeit. und nicht zu unterschätzen die psychische belastung, du stehst an der front und wirst von kunden für alles verantwortlich gemacht, was sie je schlechtes erlebt oder gehört haben von der agentur. dir wird des öfteren verbeamtete sesselfurzerei und paragrafenreiterei vorgeworfen weil du unausgegorene vermittlungskonzepte und massnahmen der zentrale starr umsetzten musst, oft wissend das das nicht funktioniert - und kannst es nicht ändern. nun ja zu den mädels, der frauenanteil bei den vermittlern ist tatsächlich überdurchschnittlich und bei vielen ist die flucht ins private das ventil, sprich: häufig teilzeit, beurlaubung als beamte konzentration auf familie und kinderkriegen, einstellung arbeit = notwendiges übel. da der ganze gleichstellungskäse eine riesige lobby hat in dem verein ist auch nicht dagegen anzukommen und manche damen treiben es da regelrecht auf die spitze, die arbeit bleibt dann häufig vertretungshalber an männlichen kollegen hängen.


[auf diesen Beitrag antworten]

   15.05.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Vorstellung
und leute wie dich finden wir in 2 jahren im "absolvent und arbeitslos"-thread, wo du dich beschwerst, dass du lieber eine ausbildung gemacht hättest, da ein "maschinenführer bei bosch" 4k netto macht. typischer bwl-underperformer ton den du hier anschlägst.

[auf diesen Beitrag antworten]

   15.05.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Vorstellung
also ich weiß nicht was diese arroganz hier soll. das ein top-bwler mit ner befristeten stelle als arbeitsvermittler drastisch unter seinen möglichkeiten bleibt und dass das keine zukunftsperspektive ist, ist doch wohl klar. da werden doch äpfel mit birnen verglichen.

für mich selbst war dieser job das beste was passieren konnte. hab sozialwissenschaften studiert, alternative wäre daher nur selber hartz iv, noch prekärere honorarverträge oder generation praktikum. von "schönreden" kann daher keine rede sein. und ich behaupte mal, dass die allermeisten normalen arbeitnehmer überhaupt keine karriere machen wollen! und in einer behörde lohnt es sich schon mal gar nicht. bin mit meinem eigenen gehalt vollauf zufrieden, aber wenn ich sehe, was meine führungskräfte bekommen, das ist ein schlechter scherz. das mehr an verantwortung und arbeitszeit steht in keinem verhältnis zu dem geringen plus an gehalt.

mein teamleiter ist angestellter nach tvöd 11 und vorgesetzter von 22 leuten! ihn sls "obersachbearbeiter" zu titulieren, empfinde ich fast als beleidigung. mein arge-gf wird nach a13 besoldet, das bekommt jeder popelige studienrat. ein schlechter scherz für den leiter einer behörde mit mehr als 100 beschäftigten.


[auf diesen Beitrag antworten]

   15.05.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Vorstellung
muss dich leider enttäuschen von deinen unterstellungen trifft keine zu. ich arbeite seit mittlerweile 5 jahren, davon war ein jahr bei der ba als vermittler, zuerst ein halbes jahr befristet dann verlängerung um ein jahr aber absprung zur halbzeit geschafft. berufseinstieg mitten in der letzten wirtschaftskrise , keine jobs ausser beim amt oder bei enterprise.

dann diese erfahrungen bei der ba tatsächlich alle selbst gemacht und die konsequenz gezogen und mich weiterbeworben, wechsel in personalbereich und seither kein tag arbeitslos!

gebe die gemachten erfahrungen eben gern weiter an diejenigen die hier im forum in einer ähnlichen situation stecken wie ich damals und dringend informationen suchen um eine wichtige entscheidung treffen zu können. würd mich jetzt auch sehr interessieren zu lesen, welche erfahrungen du selbst bei der ba gemacht hast oder möchtest du einfach nur ein bisschen rumpöbel?


[auf diesen Beitrag antworten]

   16.05.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Vorstellung
An den Verfasser des 2. Beitrages vom 15.05.: Kann es sein, dass DEINE "Karriere" (sofern es sie den gibt) doch nicht so toll war und Du jetzt selbst von ALG II lebst? Spricht da etwa der Neid aus Dir? Wärst Du vielleicht gern selbst Vermittler, kannst aber keinen Hochschulabschluss vorweisen?

[auf diesen Beitrag antworten]

   16.05.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Vorstellung
Hallo ihr Arbeitsvermittler,
wie ist es denn nun mit den Gehaltsunterschieden zwischen Ost und West. Gibt es welche? Oder nicht?
Danke für die Antwort auf diese dringende Frage.
Viele Grüße


[auf diesen Beitrag antworten]

   17.05.09
  Lounge Gast
Agentur für Arbeit / Gehalt
Hier mal ein Link zum Thema Tarifvertrag der BA. Dort kannst du alles nachlesen zum Thema Gehalt, Gehaltstabellen und mögliche unterschiede zwischen Ost und West.

http://www.gehalt.de/Tarifvertrag/TV-...

Gruß


[auf diesen Beitrag antworten]

   17.05.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Vorstellung
Natürlich gibt es Gehaltsunterschiede. Der Osttarif ist noch niedriger als das was oben angegeben ist. Dafür sind dann aber auch meist die Lebenshaltungskosten, insbesondere die Mieten günstiger.

[auf diesen Beitrag antworten]

   22.05.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Vorstellung
Wie sieht eigentlich die monatliche Bezahlung (evtl. netto) aus inkl. Jahressonderzahlung?

[auf diesen Beitrag antworten]

   25.05.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Vorstellung
seit anfang des jahres sind die gehälter zwischen ost west angeglichen. inwieweit es unterschiede bei der jeweiligen eingruppierung gibt, ist mir nicht bekannt.

[auf diesen Beitrag antworten]

   27.05.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Schwerin
Hat jemand von euch Erfahrungen mit der BA Mecklenburg-Vorpommern?
Bewirbt man sich initiativ einmal zentral in Rostock oder bei jedem einzelnen Amt? Und wie läuft das bei den ARGEN? Auch alle einzeln anschreiben?

Vielen Dank für Feedback!

:) K.


[auf diesen Beitrag antworten]

   27.05.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Vorstellung
Hat jemand von euch Erfahrungen mit der BA Mecklenburg-Vorpommern?
Bewirbt man sich initiativ einmal zentral in Rostock oder bei jedem einzelnen Amt? Und wie läuft das bei den ARGEN? Auch alle einzeln anschreiben?

Vielen Dank für Feedback!

:) K.


[auf diesen Beitrag antworten]

   28.05.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Vorstellung
Hatte letzte Woche nen Einstellungstest bei der ARGE K*** und musste zum psychologischen Dienst. Dauerte insgesamt knapp 3h mit anschließendem Feedback-Gespräch. Fand den ehrlich gesagt nicht einfach. Hatte es insich. Kenntinsse im SGB II u. III sind auf jeden Fall sehr hilfreich.

[auf diesen Beitrag antworten]

   29.05.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Vorstellung
Tja, wenn man lange von Hartz4 gelebt hat, wie die meisten die diese Eingliederungstellen angeboten kriegen, dann ist nichts mehr einfach!

[auf diesen Beitrag antworten]

   31.05.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Vorstellung
Lounge Gast vom 29.05.09,
wenn man nichts konstruktives beizutragen hat kann man auch einfach die Klappe halten.

Lounge Gast vom 27.05.: die ARGEN würde ich einzeln anschreiben, denn jede ARGE entscheidet selbst über die Einstellung ihrer Mitarbeiter! Viel Erfolg!


[auf diesen Beitrag antworten]
   
  




   31.05.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Teilzeit-Arbeit
Ist es möglich auch eine Teilzeitstelle als Arbeitsermittler zu bekommen? Strebe evtl. noch einen Studienabschluss der Berufspädagogik an und würde gerne nebenbei noch arbeiten.

[auf diesen Beitrag antworten]

   06.06.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Teilzeit-Arbeit
Hatte heute einen Eignungstest am PC (und anschließend Bewerbungsgespräch) bei der Arbeitsagentur und ich muss schon sagen, dass ich manche Aufgaben des Tests als recht schwierig und den Test durchaus auch insgesamt als recht anspruchsvoll empfand. Waren Mathe-Textaufgaben und diverse Intelligenz- und Logiktests (natürlich alle unter Zeitdruck). Die Aufgaben waren zwar von der Machart her dem ähnlich, was man manchmal in so Testratgebern findet, aber zu meiner Überraschung waren die Aufgaben einen ganzen Zacken knackiger als alles was ich vorher kannte. Hab eigentlich mit sowas nicht gerechnet. Naja, ein Mitarbeiter dort sagte, dass die das Programm für viel Geld eingekauft haben...von Psychologen entwickelt halt. Das anschließende Gespräch verlief eigentlich recht gut, aber nachdem dieser PC-Test eine wesentliches Einstellungskriterium ist und ich beim besten Willen nicht glaube, dass ich da übermäßig gut (oder zumindest besser als meine Konkurrenz) abgeschnitten habe, wird das mit der Stelle in dem Fall wohl nichts.

[auf diesen Beitrag antworten]

   06.06.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Teilzeit-Arbeit
Ich habe am Dienstag ein Vorstellungsgespräch bei der Agentur für Arbeit in Rheine, können Sie mir sagen, was genau in dem Test verlangt wird und welche Fragen gestellt werden? Kann man sich irgendwie darauf vorbereiten? Da ich eine Umschulung gemacht habe und vorher in einem ganz anderem Bereich gearbeitet habe, habe ich keinerlei Vorstellung was dort auf mich zu kommt. MfG

[auf diesen Beitrag antworten]

   06.06.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Vorstellungsgespr
Hallo,
meine Fragen zum Inhalt waren nätürlich auf eine Tätigkeit in Vollzeit bezogen. Würde mich freuen, wenn mir jemand die Fragen und mögliche Antwoten mitteilen könnte, sodass ich mich am Wochenende noch intensiv damit befassen kann.
MfG Olli


[auf diesen Beitrag antworten]

   07.06.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Teilzeit-Arbeit
Für welche Stelle hast du denn das vorstellungsgespräch?

[auf diesen Beitrag antworten]

   07.06.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Teilzeit-Arbeit
Für welche Stelle genau hast du denn das Vorstellungsgespräch?

[auf diesen Beitrag antworten]

   08.06.09
  Lounge Gast
Re: Agentur für Arbeit Teilzeit-Arbeit
Darüber habe ich keinerlei infos, da ich mich allgemein als verwaltungsmitarbeiter beworben habe, es kann also alles auf mich zukommen

[auf diesen Beitrag antworten]

   12.06.09
  Lounge Gast
Vorstellungsgespräch Arbeitsvermittler
Hallo,

ich hatte am Mittwoch ein VG als Arbeitsvermittlerin bei der Arbeitsagentur in München und bin jetzt ein wenig in der Zwickmühle. Ich glaube das Gespräch lief garnicht so schlecht und im Gespräch wurde auch gesagt, dass sehr viele Arbeitsvermittler derzeit gesucht werden. Am Ende hat man mir gesagt, dass am 25.06. Personalausschuss ist und ich dann bescheid bekomme, ob sie mich nehmen oder nicht?
Jetzt hatte ich heute ein weiteres VG bei einer Firma und diese widerrum geben mir schon am Montag bescheid. Hier läuft es über einen Personaldienstleister.

Jetzt steh ich vor der Entscheidung was mache ich, wenn mir beide zusagen.. beide Jobs sind absolut interessant für mich. Beide Jobs sind für ein halbes jahr befristet und bei beiden weiß ich nicht, was nach dem halben jahr ist.

kann mir jemand sagen, wie meine chancen bei der Arbeitsagentur stehen, nach dem halben jahr verlängert zu werden, wenn sie mich überhaupt nehmen und wie is das mit dem personalausschuss, was entscheidet er? wie viel eingestellt werden, wer eingestellt wird (was er ja schwer beurteilen kann, weil er nicht beim gespräch dabei war, oder). Kann mir da jemand was erzählen, wie das bei der Arbeitsagentur abläuft?


[auf diesen Beitrag antworten]

   13.06.09
  DTM
Re: Vorstellungsgespräch Arbeitsvermittler
kann keiner sagen, da genaueres wirklich erst nach der wahl absehbar ist...ansich kann man aber häufig von einer weiteren, anschliessenden befristung ausgehen (keine entfristung wohlgemerkt)

[auf diesen Beitrag antworten]

   18.06.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch Arbeitsvermittler
Werden eigentlich alle Arbeitsvermittler gleich bezahlt oder unterscheidet man da nach FH und Uni-Abschluss?

[auf diesen Beitrag antworten]

   19.06.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch Arbeitsvermittler
Wie lange dauert die Probezeit bei der Agentur und wie sieht es mit der Kündigung aus? Kann ich bei einem befristeten Vertrag kündigen?

[auf diesen Beitrag antworten]

   19.06.09
  DTM
Re: Vorstellungsgespräch Arbeitsvermittler
selbst die, die abbeordert werden (also ohne studium, von fachassistent zu pAp) bekommen das gleiche wie ein uni´ler

[auf diesen Beitrag antworten]

   19.06.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch Arbeitsvermittler
Ich habe wahrscheinlich die Möglichkeit befristet im Arbeitgeberservice anzufangen. Hatte mich aber eigentlich für Arbeitnehmerservice bzw. Widerspruchssachbearbeitung beworben. Kann mir jemand sagen, wie die Tätigkeit im Arbeitgeberservice genau aussieht ? Weiter würde mich interessieren, ob man nach Einstellung evtl. auch vom Arbeitgeberservice in den Arbeitnehmerservice wechseln kann ? Oder ist man dann für die Zeit der Befristung festgelegt.

Noch eine Frage: Wie sieht es mit der Kündigungsmöglichkeit bei den befristeten Verträgen der Arbeitsagentur aus ? Ist eine Kündigung ohne wichtigen Grund möglich und wenn ja mit welcher Frist ?
Vielen Dank !


[auf diesen Beitrag antworten]

   19.06.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch Arbeitsvermittler
Ich habe wahrscheinlich die Möglichkeit befristet im Arbeitgeberservice anzufangen. Hatte mich aber eigentlich für Arbeitnehmerservice bzw. Widerspruchssachbearbeitung beworben. Kann mir jemand sagen, wie die Tätigkeit im Arbeitgeberservice genau aussieht ? Weiter würde mich interessieren, ob man nach Einstellung evtl. auch vom Arbeitgeberservice in den Arbeitnehmerservice wechseln kann ? Oder ist man dann für die Zeit der Befristung festgelegt.

Noch eine Frage: Wie sieht es mit der Kündigungsmöglichkeit bei den befristeten Verträgen der Arbeitsagentur aus ? Ist eine Kündigung ohne wichtigen Grund möglich und wenn ja mit welcher Frist ?
Vielen Dank !


[auf diesen Beitrag antworten]

   19.06.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch Arbeitsvermittler
"Werden eigentlich alle Arbeitsvermittler gleich bezahlt oder unterscheidet man da nach FH und Uni-Abschluss?"

Da kriegst du auch mit einem Realschulabeschluss das gleiche. Die Stelle ist nähmlich nicht für Akademiker gedacht!!!


[auf diesen Beitrag antworten]

   20.06.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch Arbeitsvermittler
"Da kriegst du auch mit einem Realschulabschluss das gleiche. Die Stelle ist näHmlich nicht für Akademiker gedacht!"

1. Wer nämlich mit "H" schreibt ist nächlich dämlich.....
2. Die Stelle als Arbeitsvermittler ist eine Stelle des gehobenen Dienstes und somit ist ein Hochschulabschluss Voraussetzung!!!


[auf diesen Beitrag antworten]

   20.06.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch Arbeitsvermittl
Ich habe gestern auch die Zusage von der Arbeitsagentur bekomme, leider konnten die mir noch nicht sagen in welchem Bereich ich anfange, das wird erst jetzt am Montag oder Dienstag entschieden. Freu mich auf jeden Fall, dass ich genommen wurde und bin auf den Arbeitsvertrag gespannt, der wohl anfang der Woche bei mir in der Post sein soll..

Zu den Kündigungen in der Probezeit (6 Monate): man hat während der Probezeit eine Kündigungsfrist von 2 Wochen zum Monatsende.. steht auch im Tarifvertrag den ihr im Internet finden könnt. Einfach bei Google Tarifvertrag und Agentur für Arbeit eingeben..


[auf diesen Beitrag antworten]

   21.06.09
  DTM
Re: Vorstellungsgespräch Arbeitsvermittler
Wie? Ne Zusage einfach für irgendwas???Seltsam...

[auf diesen Beitrag antworten]

   21.06.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch Arbeitsvermittler
"Wie? Ne Zusage einfach für irgendwas???Seltsam..."

Wieso? Die nehmen ja auch "irgendeinen"! Wie kann bitte jemeand gerade als Arbeitsvermittler qualifiziert sein, wenn er nicht mal weiß, dass man in der Probezeit kündigen kann. Das zeigt doch, dass die Ansprüche bei denen nicht sonderlich hoch sein können.


[auf diesen Beitrag antworten]

   22.06.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch Arbeitsvermittler
http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,15...

[auf diesen Beitrag antworten]

   22.06.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch Arbeitsvermittler
Die BA ist ein totales Irrenhaus. Teils völlig unqualifizierte MA, teils völlig unmotivierte MA (und das zurecht!), totale Bürokratie und auf jeden Fall völlig frustrierte MA, die Dienst nach Vorschrift ableisten und sich nur noch auf den Feierabend freuen können.

Das einzig Gute an dem Job ist, dass sich dort wirklich keiner "überarbeitet". Ist allerdings auch ein völliger Frauenladen. Manchmal hat man den Eindruck, dass die Gleichstellungsbeauftragte die wichtigste Person bei uns ist. Deshalb werden als Arbeitsvermittler auch meistens Frauen eingestellt. Ist so eine Art Beschäftigungssicherung für Frauen, die sonst keinerlei Chance auf dem Arbeitsmarkt haben. Klingt jetzt hart, ist aber leider so!


[auf diesen Beitrag antworten]

   22.06.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch Arbeitsvermittl
"Stelle des gehobenen Dienstes"
was so viel heißt wie für Bachelor/ FH gedacht. (Zur Orientierung das geht bis Entgeldstufe E/A 12 hoch wenn ich mich nicht irre - was durchaus sein kann) Das nächst höhere Niveau (höherer Dienst) ist dann für "Akkademiker" Master/ Diplom (E/A 13 - 16)
Um zur irgendwann gestellten Frage zurückzukommen: Ja es gibt einen Unterschied zwischen FH (gehobener Dienst) und Uni bzw. jetzt Bachelor und Master. Ist überall im öffentlichen Dienst gleich.
Für Bachelor meiner Meinung nach absolut uninteressant, weil man de facto keine (ohne großen Aufwand, wenn überhaupt) Aufstiegsmöglichkeiten hat. (Laufbahnwechsel)


[auf diesen Beitrag antworten]

   23.06.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch Arbeitsvermittler
Hmm und warum genau arbeitest du, als Mann wie ich annehme, in einem Beruf, der nur für Frauen gedacht ist, "die sonst keinerlei Chance auf dem Arbeitsmarkt haben" ?

[auf diesen Beitrag antworten]

   23.06.09
  Lounge Gast
Bewerbung als Arbeitsvermittler
Hallo!

Wer kann mir helfen? Würde mich gerne als Arbeitsvermittlerin bei der Arge bewerben. Habe das 1. Examen fürs Lehramt Sek.II (Fächer am BK Recht & Pädagogik).
Bin im Ref - doch ich habe mich entschieden es abzubrechen.
Ich habe eigentlich noch nie eine Bewerbung geschrieben .... Zwar habe ich mir diverse Bücher ausgeliehen- jedoch finde ich es schwer herauszufinden wie eine gute Bewerbung aussehen muß.
Wer hat sich bei der Arge beworben und kann mir Tipps für eine Bewerbung geben? Wäre super!

Danke!!!!!
Lilli


[auf diesen Beitrag antworten]

   23.06.09
  Lounge Gast
Re: Bewerbung als Arbeitsvermittler
@lilli
Voraussetzung ist ein artverwandter HochschulABSCHLUSS (FH/Bachelor). Abbrecher haben keine Chance.
Wie bitte willst du Arbeitslose beraten und vermitteln wenn du nicht mal weisst wie man eine Bewerbung schreibt?
Tipp:
Lass bitte die Finger davon, in der BA gibts schon genug Amateure.


[auf diesen Beitrag antworten]

   23.06.09
  Lounge Gast
Re: Bewerbung als Arbeitsvermittler
Hallo Lilli.

Die "ideale" Bewerbung gibts ja leider nicht. Ich fange im Juli als Arbeitsvermittlerin an. Bei meinem Bewerbungsanschreiben habe ich vor allem meine fachlichen und persönlichen Erfahrungen, die für den Job wichtig sein könnten, vorgestellt und "belegt".
Z.B. "Meine kommunikativen Fähigkeiten konnte ich während meiner Tätigkeit als Call-Center-Agent ausbauen und vertiefen".
Und so. Gut ist, dass Du Recht gemacht hast, dann fällt die Einarbeitung ins SGB leichter.

Ansonsten solltest Du erklären, warum Du nunmehr nicht Lehrerin werden magst, sondern lieber bei der Agentur arbeiten möchtest....

Viel Erfolg!!!

Serena


[auf diesen Beitrag antworten]

   23.06.09
  Lounge Gast
Re: Bewerbung als Arbeitsvermittler
Schreib in die Bewerbung, dass Du gut mit Menschen umgehen kannst und auch Einfühlungs-und Durchsetzungsvermögen besitzt. Ansonsten kann man sich ja ganz gut an der Ausschreibung orientieren...

[auf diesen Beitrag antworten]

   23.06.09
  Lounge Gast
Re: Bewerbung als Arbeitsvermittler
"Hmm und warum genau arbeitest du, als Mann wie ich annehme, in einem Beruf, der nur für Frauen gedacht ist, "die sonst keinerlei Chance auf dem Arbeitsmarkt haben?"

Anders alls viele andere gebe ich gerne zu, das ich nichts besseres gefunden habe, ist immer noch besser als Hartz4, das wars aber leider auch schon!


[auf diesen Beitrag antworten]

   24.06.09
  Lounge Gast
Re: Bewerbung als Arbeitsvermittler
Hallo!
Komische Antwort!!! Denk doch mal nach bevor du so dummes Zeug hier schreibst!
Lilli


[auf diesen Beitrag antworten]

   24.06.09
  Lounge Gast
Re: Bewerbung als Arbeitsvermittler
Danke Serena für deine Hilfe!!

[auf diesen Beitrag antworten]

   24.06.09
  Lounge Gast
Re: Bewerbung als Arbeitsvermittler
hallo. kann man mit dir per mail in kontakt treten? gruss

[auf diesen Beitrag antworten]

   24.06.09
  Lounge Gast
Re: Bewerbung als Arbeitsvermittler
"Wie bitte willst du Arbeitslose beraten und vermitteln wenn du nicht mal weisst wie man eine Bewerbung schreibt?"

"Komische Antwort!!! Denk doch mal nach bevor du so dummes Zeug hier schreibst!"

Also ich finde die Frage schon ein wenig berechtigt! Und nein, ich bin nicht der Verfasser davon!


[auf diesen Beitrag antworten]

   25.06.09
  Lounge Gast
Re: Bewerbung als Arbeitsvermittler
Hallo!

War mal jemand von Euch bei einem AC in Dortmund für die Stelle Arbeitsvermittlerin.

Wie kann man sich am besten darauf vorbereiten?

Wäre für eure Tipps dankbar :o)

Lieben Gruß
Emily


[auf diesen Beitrag antworten]

   25.06.09
  Lounge Gast
Kohle - Frauenstall - Aufstieg
Ich krieg den Mund nicht mehr zu, beim Lesen der Einstellung diverser Verfasser in diesem Forum.

Ich bin seit kurzem als arbeitnehmerorientierter Arbeitsvermittler bei der BA und (bisher) sehr glücklich damit. Ich hatte mich nach dem ABI für ein BWL-Studium entscheiden. Als Arbeiterkind mit sozialschwachem Background war es mein Traum "das große Geld zu verdienen" und mal anders (besser) leben zu können.

Bis zu dem sogenannten Traumjob mit dickem Entgelt und Firmenwagen dauerte es lange (13Monate)... Meine Freude war riesig, in meinen Augen nur noch Dollar-Zeichen. Höhenflug pur!Und dann war es die schlimmste Arbeits-Erfahrung meines Lebens: min. 80Std./Wo., Arbeitstage von Mo-Sa., Privatleben null, "Firmenwagen zur Privatnutzung" tz, nicht drin. Schlafen, arbeiten, schlafen, arbeiten. Massiver körperlicher Abbau, Beziehungskrise, keine Freizeit, psychische Belastung (hohe Vergütung = hohe Position = hoher Verantwortungsgrad = massiver Druck!!!!).
Ich habe mich gegen das Geld und für die Dinge im Leben entschieden, welche es lebenswert machen: mein Partner, später eine kleine Familie, meine Eltern, Freunde & Freizeit.

KEIN Unternehmen in Deutschland zahlt ein lockendes Entgelt ohne entsprechende Leistungs- und Einsatzbereitschaft zu fordern! Es gibt IMMER einen Haken! Sei es Montage/Reisebereitschaft (Trennung von der Familie), rechtlich unvertretbare Arbeitszeiten (z.B. Lenkzeiten LKW-Fahrer, Banker mit 50-60 Wo-Std., Bezirksleiter im Handel u.v.m.) oder Leistungsdruck (Zielwerterfüllung, z.B. bei pharmazeutischen Vertretern). Also, Raffzähne einfahren und mal darüber nachdenken oder Workaholic ohne Privatleben werden (Prost Mahlzeit; schönes, einsames Altwerden!)!

PS: wenn ich meinen Netto-Stundenlohn aus meinem Bezirksleiter-Gehalt mit dem jetzigen BA-Lohn vergleiche, stelle ich fest, dass ich jetzt knapp doppelt soviel verdiene! Ergo: sooooo unterwürdig kann die Bezahlung bei der BA ja gar nicht sein!!!!! Und das Tolle: ich hab Zeit das Geld zu genießen!!!! Immer mal alles ins Verhältnis setzen und man kommt auf SENSATIONELLE Erkenntnisse!

Was die Bemerkung der Mitarbeiterstruktur/hoher Frauenanteil in der BA angeht: dem stimme ich definitiv zu. Und WARUM ist das so??? Nicht nur was ausmotzen, sondern auch mal kontrovers reflektieren! Frauen (insbes. junge oder mit Kind(-ern) gehören auf dem Arbeitsmarkt zu den besonders schwer vermittelbaren Personen. Dem ist definitiv so! Diese Kundengruppe ist aus Sicht der BA besonders förderungswürdig (ebenso wie Behinderte oder ältere Arbeitnehmer - alles zu finden in der Mitarbeiter-Struktur der BA!!!!!!). Da die BA nicht Wasser predigen und Wein trinken kann, werden demnach verhältnismäßig viele Frauen eingestellt. Die besseren Arbeitsmarkt-Chancen für Männer sind sogar statistisch erwiesen!

Und von mangelnden Aufstiegschancen kann nicht die Rede sein: auch Quereinsteiger können BEI ENTSPRECHENDER LEISTUNGSBEREITSCHAFT zum Teamleiter, Bereichsleiter oder Geschäftstellenleiter aufsteigen. Bestes Beispiel: 4 meiner 7 Seminar-/Schulungsleiter ist es so ergangen! Darunter eine Teamleiterin mit abgebrochenem Lehramtstudium (Gründe unbekannt)und anschließender Lehre zu Industriekauffrau! Der eigene Biss und Wille ist maßgebend - klar gewöhnt man sich an den angenehmen 39-41Std.-Arbeitsrhythmus aber wer sich auf seinem Posten "befriedigt" fühlt...bitte, ist doch gut so. Es muss auch genügsame Menschen geben - können und sollen ja nicht alle hochbezahlte Führungskräfte werden wollen, wen will man denn dann "führen"?!?! Jeder Mensch ist individuell, hat ureigene Motive und Bedürfnisse, anhand welcher er seine Lebens-/Arbeitsgestaltung trifft. So soll es sein! Jeden macht etwas anderes glücklich - den einen Geld, die anderen die Familie&Freizeit.
Für mich persönlich ist die BA die bisher beste Erfahrung hinsichtlich dem Verhältnis Karriere-Familienplanung-Freizeit/Partnerschaft-und-Vergütung!


Gruss G.


[auf diesen Beitrag antworten]

   26.06.09
  Lounge Gast
Re: Kohle - Frauenstall - Aufstieg
Dein Text spricht mir aus der Seele! Ich denke ganz genauso wie Du.
Viele der Beiträge scheinen mir hier von ehrgeizigen Newbies zu sein die ausser einigen Praktika KEINE Ahnung vom eigentlichen Berufsleben haben. Macht Eure Erfahrungen. Viele von Euch werden dann über Ihre heutigen Beiträge/Meinungen schmunzeln müssen. Grüsse an G. für den Super Beitrag


[auf diesen Beitrag antworten]

   26.06.09
  Lounge Gast
Re: Kohle - Frauenstall - Aufstieg
Ist ja alles schön und gut mit der Work-Life-Balance und so. ABER ich gebe zu bedenken, dass ihr bei einem längerfristigen Engagement bei der BA als Arbeitsvermittler für andere Firmen aus der Wirtschaft praktisch verbrannt seid! Alle wissen, dass in der BA nicht gerade - vorsichtig formuliert - die ambitionierte Leistungselite zu finden ist! Man schlägt sich milde ausgedrückt mit arbeitsunwiligen und/oder gering qualifizierten aus dem Prekariat herum und versucht denen irgendwie Erwerbsarbeit schmackhaft zu machen.

Karriertechnisch: Endstation Arbeitsamt. Aber da der großteil der Arbeitsvermittler eh keine Karriereabsichten hat bzw. sich gemütlich zur Rente schaukeln will und/oder sich schwängern lässt, ist das kein größeres Problem, oder?


[auf diesen Beitrag antworten]

   26.06.09
  Lounge Gast
Re: Kohle - Frauenstall - Aufstieg
Angestellte bei der Arbeitsagentur=Lowperformer. So einfach ist die Rechnung.

[auf diesen Beitrag antworten]

   26.06.09
  Lounge Gast
Re: Kohle - Frauenstall - Aufstieg
Hallo G.,
ich fand Deinen Beitrag toll! Ich bin auch eine Arbeitsvermittlerin bei der BA und ich kann Dir in allen Punkte 100%ig zustimmen!


[auf diesen Beitrag antworten]

   26.06.09
  Lounge Gast
Re: Kohle - Frauenstall - Aufstieg
Bei der BA werden auch - bei entsprechenden Leistungen - Verträge von Frauen verlängert die schwanger werden! Wieviele Arbeitgeber machen das denn heute noch so? Meistens kann man als Frau eine Verlängerung des Vertrages doch vergessen wenn man es wagt schwanger zu werden! Oder will das hier jemand abstreiten???

[auf diesen Beitrag antworten]

   27.06.09
  Lounge Gast
Re: Kohle - Frauenstall - Aufstieg
bin m. war insgesamt 2,5 jahre bei der ba dann selbst gekündigt und einstieg in privatwirtschaft (bei personaldienstleister). habe in der zeit miterlebt, dass 3 quereinsteiger-arbeitsvermittlerinnen mit befristetem vertrag schwanger wurden. keiner einzigen wurde der vertrag verlängert, stattdessen wurden neue eingestellt. bei leuten mit festem vertrag stimme ich zu bessere work-life balance gibts nicht, wer da schwanger wird bekommt sicher wieder maßgeschneiderte rückkehrmöglichkeiten , z.t. arbeitszeitkonstellationen die für die überhaupt nicht auf die arbeit passen sondern sich ausschliesslich an den betreuungsmöglichkeiten der kinder orientieren, verbeamtete können sich jahrelang freistellen lassen und werden wieder genommen obwohl sie keine ahnung mehr haben.

die ba ist in der hinsicht eine zweiklassengesellschaft. feste interne vs. befristete externe.
es stimmt auch dass quereinsteiger zum teilerstaunliche karrieren gemacht haben - allerdings sind die lange vor vermittlungsskandalen und der"ära weise" eingestiegen. kenne auch eine teamleiterin die gelernte friseurin ist und irgendwann ende der 70 er jahre eingestellt wurde weil sie lesen und schreiben konnte und die sich dann intern hochgearbeitet hat. heute völlig ausgeschlossen.


[auf diesen Beitrag antworten]

   27.06.09
  Lounge Gast
Re: Kohle - Frauenstall - Aufstieg
Wie sind denn die Arbeitszeiten in der BA für Arbeitsvermittler so ? fix oder flexibel ?

Wie lange dauert die Einarbeitung bzw. Seminare am Anfang ? (Arbeitgeberservice) Oder wird man direkt ins kalte Wasser geworfen ?

Danke.


[auf diesen Beitrag antworten]

   28.06.09
  Lounge Gast
Assessment Center
Hallo!

War mal jemand von Euch bei einem AC in Dortmund für die Stelle Arbeitsvermittlerin.

Wie kann man sich am besten darauf vorbereiten?

Wäre für eure Tipps dankbar :o)

Lieben Gruß
Emily


[auf diesen Beitrag antworten]

   28.06.09
  Lounge Gast
Re: Kohle - Frauenstall - Aufstieg
man hat flexible arbeitszeiten zwischen 06:30 und 19:30 Uhr. die Einarbeitung beträgt ca. 8 wochen, davon sind 6 wochen schulungen..

[auf diesen Beitrag antworten]

   28.06.09
  Lounge Gast
Re: Kohle - Frauenstall - Aufstieg
"Wie lange dauert die Einarbeitung bzw. Seminare am Anfang ? (Arbeitgeberservice) Oder wird man direkt ins kalte Wasser geworfen ?"

Da musst Du eh nichts können. Reicht doch für die wenn Du eine Frau bist. Soviel zum Antidiskriminierungsgesetz.


[auf diesen Beitrag antworten]

   29.06.09
  Lounge Gast
Re: Kohle - Frauenstall - Aufstieg
Dann scheinen Sie bei mir (männlich) wohl mal eine Ausnahme zu machen ;-)

Welchen Zeitkorridor gibt es denn morgens in der Regel ? Von 6.30 bis 8.00 Uhr oder wie in etwa ?

Da ich eine recht weite Anfahrt habe, wäre mir ein etwas späterer Arbeitsbeginn morgens sehr recht.

Bei befristeten Arbeitsverträgen kann ja die ordentliche Kündigung ausgeschlossen werden. Bei der BA scheint das ja lt. Tarifvertrag nicht gemacht zu werden. Welche Kündigungsfrist steht bei Euch im befristeten Vertrag ?


[auf diesen Beitrag antworten]

   29.06.09
  Lounge Gast
Re: Kohle - Frauenstall - Aufstieg
Wie kann man sich die tägliche Arbeit im Arbeitgeberservice vorstellen ?

[auf diesen Beitrag antworten]

   30.06.09
  Lounge Gast
AC in Agentur für Arbeit Potsdam
Hallo,
ich habe diese Woche ein AC in Potsdam.
Kann mir jemand von Euch etwas dazu sagen..Ablauf, Aufbau etc?
Lieben Gruß


[auf diesen Beitrag antworten]

   01.07.09
  Lounge Gast
Re: AC in Agentur für Arbeit Potsdam
Hallo Michaela,

ich habe am Freitag, 03.07.09, ebenfalls ein Vorstellungsgespräch bei der BA - allerdings in Berlin.
Wenn ich mir die Beiträge in diesem Forum betrachte, bekomme ich allerdings ein wenig Zweifel. Ich bin Quereinsteigerin (Bank- und Bürokauffrau) und derzeit arbeitslos.
Kannst du mir ein wenig mehr über den, dir gestellten, Arbeitsauftrag berichten? Ich mag Präsentationen irgendwie nicht besonders.
Vielen Dank im Voraus.
Liebe Grüße
Ute


[auf diesen Beitrag antworten]

   01.07.09
  Lounge Gast
Re: AC in Agentur für Arbeit Potsdam
Hat jemand von euch ein vg bei der arge hamburg gehabt? Wie lief dieser ab? wann bekommt man in der regel bescheid ob man angenommen ist?
Danke


[auf diesen Beitrag antworten]

   01.07.09
  Lounge Gast
Re: AC in Agentur für Arbeit Potsdam
Also ich sage nur soviel:
1. Wer sagt, dass man bei der BA nix können muss hat keine Ahnung und 2. mir reicht mein Gehalt, denn ich habe als Pädagogin (und nein, Pädagogin ist KEINE Lehrerin) meine Karriere von vornherein nicht so geplant, dass ich mal reich werde.
ach ja, und 3. der Job passt zu meiner Ausbildung, denn ich arbeite bei der BA mit Jugendlichen unter 25 und genau das wollte ich immer machen.
An alle die sich bewerben wollen: probiert es aus, aber macht es nur, wenn ihr mit Menschen arbeiten wollt und mit einen relativ "strengen" Arbeitsrahmen mit vielen Anweisungen und Gesetzen zurecht kommt.

LG Andrea


[auf diesen Beitrag antworten]

   01.07.09
  Lounge Gast
Re: AC in Agentur für Arbeit Potsdam
Bei mir gehts am Freitag los mit dem VG.

Montag Bewerbung geschickt--> Dienstag Einladung--> Freitag VG

Ich hoffe mal die habens mit der Einstellung genau so eilig ^^

Danke für alle die hier Infos gepostet haben, naja an fast alle (der Held der 10 artikel mit dem Inhalt... bewerben sich doch nur Frauen die sich "anbu***sen" lassen wollen ist mal davon ausgenommen.

Ich geb dann lLaut wies ausging


[auf diesen Beitrag antworten]

   02.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
Für meinen Vorposter direkt über dieser Nachricht:
Ja, sie habens so eilig mim einstellen.... Es sind Wahlen, die Arbeitslosenzahlen steigen im Moment ins Uferlose und bei uns in der Agentur laufen im Moment 3 Schulungswellen für neue Arbeitsvermittler Auf Deutsch: in den letzten 4 Wochen wurden 3x neue Vermittler o.Ä. eingestellt und das sind jedesmal so an die 6 Stück oder mehr.

Aber das werden sie dir morgen sicher sagen wann ihr liebster Einstellungstermin wäre....könnte schon zum 15.07. so weit sein.


[auf diesen Beitrag antworten]

   02.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
Hallo an Alle,

tummeln sich in diesem Forum vielleicht auch Leutchen, die am Montag oder heute ein Auswahlgespräch beim JobCenter Berlin-Mitte hatten/haben? Wie ist es bei Euch gelaufen?


[auf diesen Beitrag antworten]

   02.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
Hey an Alle,

tummeln sich hier Leute, die am Montag oder heute ein Auswahlgespräch im JobCenter Berlin-Mitte hatten/haben? Wie ist es bei Euch gelaufen?


[auf diesen Beitrag antworten]

   02.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
@Andrea: in welcher Stadt bist du eingesetzt?

LG
K.


[auf diesen Beitrag antworten]

   02.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
Bin seit kurzem als Arbeitvermittlerin im Arbeitgeberservice angestellt. Bringe 1 Jahr Berufserfahrung und FH Studium mit. Das ist aber nicht ausschlaggebend in Sachen Vergütung. Habe hier diverse Zahlen gesehen und nicht eine Zahl trifft zu was Einstiegsgehalt betrifft. Google und eine richtige Recherche machts möglich :-) Hier die aktuellen zahlen: 2391€ + 187€ (Entwicklungsstufe I) + VWL. http://www.verdi-wir-in-der-rd-nsb.de...

[auf diesen Beitrag antworten]

   03.07.09
  Lounge Gast
AC in Dortmund
Hallo!

War mal jemand von Euch bei einem AC in Dortmund für die Stelle Arbeitsvermittlerin.

Wie kann man sich am besten darauf vorbereiten?

Wäre für eure Tipps dankbar :o)

Lieben Gruß
Emily


[auf diesen Beitrag antworten]

   06.07.09
  Lounge Gast
Berlin-Mitte
Hey an alle, die letzte Woche in Berlin-Mitte ein Auswahlgespräch hatten. Hat einer von Euch schon etwas gehört?
Ich fand, das Gespräch hatte es in sich. Was meint Ihr?
Liebe Grüße.
Ich freu mich auf Antworten.


[auf diesen Beitrag antworten]

   07.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsage
Hallö, sehr inforeich. Habe am Freitag ein Vorstellungsgespräch brauche mal ein paar Infos wie es dort zu geht. Hatt im öffentlichen Dienst noch keines. Wer hat ne info wegen dem psych. Test? und wo kann man sich vorbereiten-gibt es online Möglichkeiten

[auf diesen Beitrag antworten]

   07.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
Hallo,

ich möchte mich beim Job Center bewerben. Wonach richtet es sich, ob man nach TVöD oder TV-BA eingestellt wird? In der Stellenanzeige steht beides (E9 oder TE IV).

Gruß

Alex


[auf diesen Beitrag antworten]

   07.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
Hallo,

wonach richtet es sich, ob man nach TVöD oder TV-BA bezahlt wird? Ich habe hier eine Stellenanzeige vorliegen, in der beide Tarifverträge benannt sind (TE IV bzw. E9)-

Gruß
Alex


[auf diesen Beitrag antworten]

   07.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
TV 9 ist das Mindeste für Akademiker. E9-12 ist für FHler und Bachelor reserviert. E12-15 für Uni-Diplomer und Master.

[auf diesen Beitrag antworten]

   08.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
Ja, schon klar. Aber wann wird man nach dem TVöD bezahlt und wann nach dem TV-BA (dem Extra-Tarifvertrag der Bundesagentur für Arbeit)?

[auf diesen Beitrag antworten]

   08.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
zum 4. poster vom 07.07.09 , das ist etwas missverständlich ausgedrückt. es hängt nicht vom hochschulabschluss ab wieviel du bekommst, sondern davon wie die stelle bewertet wird. arbeitsvermittler sind in eg 9 eingruppiert, ob du nun an einer uni oder fh, oder ba studiert hast ist egal. übst du diese tätigkeit aus wirst du in eg 9 bezahlt. erst wenn für eine stelle ein höheres qualifikations- erfahrungsniveau, grössere verantwortung gefordert ist oder leitungsaufgaben damit verbunden sind ändert sich auch die eingruppierung.
wenn du als arbeitsvermittler startest dann in eg 9 und das bis zum ausscheiden, es sei denn du wechselst in einen anspruchsvollerern job. für stellen im höheren dienst ist uniabschluss vorgeschrieben dipl. /master. fh und ba reicht da nicht.


[auf diesen Beitrag antworten]

   08.07.09
  Lounge Gast
Arbeitsvermittler in Leipzig
In Leipzig läuft ein mehrstufiges Auswahlverfahren wie bereits von einigen hier beschrieben. Psychologischer Test am PC und auf Arbeitsblättern, vorbereiten könnte man sich am z.B. mit Intelligenztests u.ä., Begriffe vergleichen, Diktat schreiben, Berechnungen prüfen usw., alles auf Zeit. Gute Deutschkenntnisse und Kopfrechnen sind unabdingbar, auch eine Neigung zu Büroarbeit wäre nicht schlecht (Briefe mit einer Posteingangssignatur versehen). Dauer ca. 3,5 h
Zweite Stufe ist ein AC, Selbstpräsentation (Was will ich hier und warum?), Gruppendiskussion (ein Projekt auswählen und begründen) und eine Übungsaufgabe als Vermittler (man bekommt einen "Fall" und muss das Gespräch mit dem Kunden planen und im Rollenspiel üben) Dauer mindestens 4 h, teilweise 2-3 h Wartezeit zusätzlich.
Als letztes folgt das eigentliche Vorstellungsgespräch, soweit ich gehört habe, wird dort knallhart nach den Fehlern im AC gefragt und ziemlich intensiv die Motivation durchleuchtet, auch wird man aus dem Stegreif mit Beispielen konfrontiert und soll mal eben schnell eine Antwort parat haben.
Ich habe Stufe 1 und 2 geschafft und "freue" mich auf das Gespräch, ich hoffe sehr das es klappt.


[auf diesen Beitrag antworten]

   08.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
TVöD E9 bringt im Jahr 2009 EUR 28.772,71 brutto.

TV-BA TE IV mit Funktionszulage 1 bringt im Jahr 2009 EUR 33.307,76 brutto.

Wonach richtet sich die Bezahlung?


[auf diesen Beitrag antworten]

   08.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
Naja die Bezahlung richtet sich danach bei welchem Träger man angestellt ist: BA oder halt bei der Kommune.
Tja und bei welchem Träger du angestellt wirst richtet sich wohl danach welcher von beiden das Budget zur Verfügung hat jemanden einzustellen.


[auf diesen Beitrag antworten]

   08.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
richtet sich nach der tariflichen zugehörigkeit des arbeitgebers.
ist dein arbeitgeber die agentur für arbeit gilt der haustarifvertrag TV-BA. bist du angestellter einer kommune (gemeinde,stadt, landkreis) gilt der tvöd. ist vor allem in mischvewaltungen bei jobcentern von bedeutung wo ein teil des personals kommunal ist und ein teil von der Agentur für Arbeit gestellt wird. erledigen die gleiche arbeit werden aber wegen unterschiedlicher tarifzugehörigkeit der arbeitgeber unterschiedlich bezahlt.


[auf diesen Beitrag antworten]

   09.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
Tolle Wurst. In der Stellenanzeige sind beide Tarife alternativ angegeben. Also nach TvöD würde ich da nicht anfangen, wenn dieselbe Arbeit scheinbar fast 5.000,-- mehr wert ist im Jahr.

[auf diesen Beitrag antworten]

   09.07.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch Arbeitsvermittler
Also ich würde auch gerne bei der BA arbeiten aber ich glaub ich bin zu doof für's Accessment Center. Habe Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Erwachsenenbildung studiert. Bin direkt nach dem Studium bei 'nem Bildungsträger eingestiegen.
Ich hatte jede Menge AC's bei der BA aber irgendwie will es nicht klappen. Ich denke es liegt an ihren bekloppten standardisierten Fragebögen, denn bei 1 zu 1 Vorstellungsgesprächen klappt es immer. Wie auch bei meinem derzeitigen AG auch ein Bildungsträger!


[auf diesen Beitrag antworten]

   09.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler in Leipzig
Wann hattest du denn den psychologischen Test ? Ich warte noch auf mein Ergebnis, habe aber eher ein schlechtes Gefühl.

[auf diesen Beitrag antworten]

   09.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
"Also ich würde auch gerne bei der BA arbeiten aber ich glaub ich bin zu doof für's Accessment Center."

Hmm, dass ist für die BA eigentlich kein Hinderungsgrund, es sei denn:
1. Du bist keine Frau oder
2. Du bist eine Frau, aber keine Birkenstocktragende Tante wie der Rest, der dort arbeitet.


[auf diesen Beitrag antworten]

   10.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
wahnsinn, diese vorurteile immer.
ich bin eine frau und alles andere als birkenstocktragende tante! und arbeite trotzdem dort und bei uns arbeiten auch männer und es wurden jetzt im juli wieder einige männer eingestellt..

wenn man keine ahnung hat, einfach mal klappe halten. bei der BA hat sich in letzter zeit einiges im positiven geändert und wer das nicht wahr haben will, sollte sich gedanken machen ob er/sie den richtigen job hat und vorallem hier den neuen oder interessenten nicht alles mies machen.. denn ich kann denen nur sagen, lasst euch nicht entmutigen und macht euch ein eigenes bild!!!


[auf diesen Beitrag antworten]

   10.07.09
  Lounge Gast
Vorstellungsgespräch Arbeitsagentur
Was zieht ihr denn bei den Vorstellungsgesprächen bei der Bundesagentur an? (Anzug die Herren...?)

[auf diesen Beitrag antworten]

   10.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
Sorry, aber wie wollt Ihr bitte Arbeitslose beraten/vermitteln, wenn Ihr noch nie eine Bewerbung geschrieben habt und noch nicht mal wisst wie man sich bei einem Vorstellungsgespräch kleidet?

Also da können die Ansprüche ja wohl wirklich nicht sonderlich hoch sein!


[auf diesen Beitrag antworten]

   11.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittlerin arge
Hallo,

hatte auch ein VG zum Arbeitsvermittler, hat leider nicht geklappt nachdem ich den psych. Test jedoch gut gemeistert hatte.
Nun wurde mir angeboten bei der ARGE in der Leistungsgewährung zu arbeiten.

Was meint ihr?? ist das für einen diplom ökonomen angebracht??


[auf diesen Beitrag antworten]

   11.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
bei bewerbung als arbeitsvermittler: anzug ist nicht nötig, jackett und hemd reichen, krawatte wer will, insgesamt gepflegtes erscheinungsbild. würde aufpassen nicht overdressed zu erscheinen. als arbeitsvermittler bist du sachbearbeiter nicht manager. und in vorstellungsgesprächen kommen auch die abteilungsleiter nicht geschniegelt sondern in bequemen alltagsklamotten. die einzigen die regelmässig mit krawatte und anzug anzutreffen sind ist die geschäftsführung.

[auf diesen Beitrag antworten]

   11.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
zieh das an was du woanders beim VG auch anziehen würdest..

[auf diesen Beitrag antworten]

   11.07.09
  Lounge Gast
Wirtschaft vs. öffentlicher Dienst
Also wenn ich diese Beiträge hier lese, wird mir schlecht..
Ich muss euch sagen, dass man auch in der freien Wirtschaft einen sehr gut bezahlten Job finden kann, bei dem auch die Familie nicht zu kurz kommt. Mein Mann z. Bsp. arbeitet als Ingeneur bei Thyssen Krupp-hat super Gehalt, keine Überstunden, ist um 16.30 zuhause und es ist ein sehr angenehmes Arbeitsklima, sagt er.. Ich beneide ihn dafür :) Ich selber bin noch auf Jobsuche


[auf diesen Beitrag antworten]

   11.07.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch Arbeitsagentur
Du solltest dich kleiden wie bei einem normalen VG! Also Anzug ist auf jeden Fall richtig! Habe ich bei meinem VG auch so gemacht und ich arbeite jetzt da!

[auf diesen Beitrag antworten]

   11.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
leistungsgewährung verblödet. das ist zusammenaddieren von anspruchszeiten und einkommensnachweisen, überweisen von reise- und umzugskosten. wenn das geld grad knapp ist und du dich irgendwie durchschlagen musst ok, auf jeden fall geistig anspruchslose und eintönige tätigkeit und zudem ein erklärungsbedürftiger umstand warum man sowas gemacht hat wenn man noch erwägt was anspruchsvolleres zu tun. schau dir die leute gut an die in der "leiste" arbeiten. das sind oft sehr sehr seltsame typen.

[auf diesen Beitrag antworten]

   11.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
Hallo,
hatte kürzlich VG bei BA über eine (seriöse Zeitarbeitsfirma) in FFM,
War alles sehr unkompliziert, habe kein abgeschlossenes Studium, bin
mit mehreren anderen genommen worden
(Arbeitsvertrag = unbefristet !). Montag gehts los.
Verdienst bis zur Übernahme zunächst 2000 Euro Brutto plus Monatskarte RMV (72,90 Euro). find ich fair, schließlich muß ich komplett eingearbeitet werden, zusätzlich Rechtschulungen
SGB II,III , Verbis- Software etc. .Also, mich bringt das auf jeden Fall weiter. Meine Empfehlung: Bewerbung über gute Zeitarbeitsfirma, die geben das Profil an die BA, das ist schon die halbe Miete. Immo gute Chancen In RheinMain viele Neueinstellungen wegen Umstrukturierungen bei Jobcentern habe ich gehört, im Internet informieren. viel Erfolg ;) ....


SB


[auf diesen Beitrag antworten]

   12.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
waaas? die agentur für arbeit umgeht ihren eigen haustarifvertrag und ersetzt die vermittler über zeitarbeitssklaven? das ist ein echter skandal. schau mal im thread nach um wieviel geld du geprellt wirst im vergleich zu einem vertrag bei der ba.
das bedeutet pure verschwendung von steuergeld und sozialversicherungsbeiträgen wenn jetzt zeitarbeitsfirmen für etwas bezahlt werden, was die agentur ohne zusatzkosten selbst erledigen kann, nämlich die leute selber einstellen, flexibilität ist auch mit befristeten arbeitsverträgen gegeben.


[auf diesen Beitrag antworten]

   12.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
hallo,

ich habe demnächst auch ein ein VG beim Arge.

Wo liegt denn der Unterschied zwischen einem Arebitsvermittler und einem Fallmanager??

Danke im Voraus.


[auf diesen Beitrag antworten]

   12.07.09
  Lounge Gast
Bezeichnung Fallmanager vs. Arbeitsvermittler
Sehe ich es richtig, dass die Berufsbezeichnung "Arbeitsvermittler" von der Agentur für Arbeit benutzt wird. Also für ALG1 - Empfänger und die Bezeichnung "Fallmanager" für die ARGEs benutzt wird.

Habe mich nämlich im Ruhrgebiet bei einiges ARGEs als Fallmanager beworben und habe morgen mein erstes VG.


[auf diesen Beitrag antworten]

   12.07.09
  kingbambus
Re: Agentur für Arbeit / Gehalt
Sehe ich es richtig, dass die Berufsbezeichnung "Arbeitsvermittler" von der Agentur für Arbeit benutzt wird. Also für ALG1 - Empfänger und die Bezeichnung "Fallmanager" für die ARGEs benutzt wird.

Habe mich nämlich im Ruhrgebiet bei einiges ARGEs als Fallmanager beworben und habe morgen mein erstes VG.


[auf diesen Beitrag antworten]

   12.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
Hallo,

habe morgen ein VG bei der Arbeitsagentur in W´tal. Es wurde mir telefonisch mitgeteilt, dass ich aufgrund meiner Berufserfahrung bei einem Weiterbildungsträger wohl eher für den Bereich: Arbeitgeberberatung in Frage komme.
Wer hatte schonmal ein VG in W´tal und kann mich informieren was auf mich zukommt??

Vielen Dank und LG


[auf diesen Beitrag antworten]

   12.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
Wenn man mal den Thread so liest, müsste man ja als Arbeitsloser angesicht der Qualität des Arbeitsvermittlerpersonals in pure Verzweiflung und Resignation verfallen, jemals von solchen Pfeifen in Arbeit vermittelt zu werden.

[auf diesen Beitrag antworten]

   12.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
Hallo,

ich wollte euch auch von meinen Erfahrungen beim Assessment Center bei der BA berichten. Dieses war in 3 Teile aufgeteilt:
1. Selbstpräsentation
2. Rollenspiel
3. Interview

Fragen an die ich mich noch erinnern kann:
Wie gehen Sie mit Stress um?
Was reizt Sie an der Stelle in der Agentur für Arbeit?
Welche beruflichen Fähigkeiten können Sie für die Stelle als Arbeitsvermittler gut einbringen?
Welche Werte und Ziele verfolgt die BA?

Vielen Dank für Eure Infos auf der Seite. Hat sehr geholfen.


[auf diesen Beitrag antworten]

   12.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
"Wenn man mal den Thread so liest, müsste man ja als Arbeitsloser angesicht der Qualität des Arbeitsvermittlerpersonals in pure Verzweiflung und Resignation verfallen, jemals von solchen Pfeifen in Arbeit vermittelt zu werden."

Ich war selber eine ganze Zeit lang arbeitslos und ich kenne keinen einzigen Akademiker, der jemals von denen in eine Stelle außerhalb der Zeitarbeit vermittelt wurde. Aber darum geht es dabei auch nicht. Denen geht es eben eher um arbeitsbeschaffungsmaßnahmen für irgendwelche Leute, denen sonst nur Hartz4 bleiben würde.


[auf diesen Beitrag antworten]

   13.07.09
  Lounge Gast
Vorstellunggespräch ARGE (im Ruhrgebiet)
Ich war heute auch bei meinem VG bei der ARGE. Hier nun mein kleiner Erlebnisbericht:

Zunächst haben die 3 Personen sich mir vorgestellt. Eine Vorstellung meinerseits wurde nicht verlangt. Also ging es gleich in Kreuzverhör.

Dann wurden mir einige Standardfragen gestellten:

Warum ich mich beworben habe.
Was mich für die Tätigkeit qualifiziert.
Wie ich mir die Tätigkeit vorstelle.
Was versteht man unter dem Gleichbehandlungsgrundsatz.
Was für Hemnisse kann es geben, einen Arbeitslosen wieder in den Arbeitsmarkt zu integrieren.
Was bedeuten die Begriffe "fördern" und "fordern"
....

Dann gab es einen kleinen Fall:

Ich werde vertretungsweise im AGS eingesetzt. Dort meldet sich ein AG der einen neuen Mitarbeiter benötigt. Ich habe 2 zur Auwahl, darf dem AG aber nur einen vorschlagen

Person1: männlich, 27 Jahre alt, ledig, keine Kinder, 1 Monat arbeitslos, ALG1 = 750€, er erfüllt 5 der 7 Kriterien des AG

Person2: männlich, 45 Jahre alt, verheiratet, 2 Kinder, 7 Monate arbeitslos: ALG1 = 1400€, er erfüllt 3 der Kriterien des AG.

Ich habe mich für Person1 entschieden, aufgrund der höheren Übereinstimmung hinsichtlich der Qualifikation. Schließlic möchte ja der AG auch geeignete Bewerber vermittelt bekommen. Man fragte mich dann, ob ich unsozial wäre, weil ich den Vater von 2 Kindern hier nicht nehmen würde.... lol

Dann kamen noch 2-3 weitere Fragen zu meiner Person und zum Lebenslauf.

Dann konnte ich noch Fragen stellen.

1. Wie verläuft die Einarbeitungsphase
2. Gleit-/Kernzeit
3. Wann ich eine Nachricht bekomme

Nach 40 Minuten war ich wieder draußen.

Bekomme diese Woche noch Bescheid. Wäre ab August befristet bis Ende 2010.


[auf diesen Beitrag antworten]

   13.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
leistungsgewährung verblödet?!

ist es nicht besser als 2 jahre aus der uni zu sein und gar nichts zu haben?? hat nun mal nur da geklappt..als einstieg in die arbeitswelt ist das doch ne gute gelegenheit..


[auf diesen Beitrag antworten]

   13.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
erbärmlich, wie hier ein paar "gefühlte high potentials" reagieren, die gerade feststellen müssen, dass ihr typ am arbeitsmarkt doch nicht so gesucht ist. da schliesslich irgendjemand an ihrer situation schuld zu sein hat, sind es eben die ba und die vermittler.

akademiker sind recht oft echte problemfälle weil ihre ansprüche meilenweit von der realität entfernt sind. und wird so jemand von einer "vermittlerpfeife" sachte darauf hingewiesen doch auch alternative vermittlungsvorschläge zu erwägen, weil es arbeitgeber wenig juckt ob man 12 semester international business marketing and leadership management mit einem fleisskärtchen absolviert hat, dann ist das majestätsbeleidigung. meine erfahrung ist die, dass diejenigen die nicht so arrogant rüberkommen und ihre situation ralistisch einschätzen können, auch die geringste zeit arbeitslos sind weil sie eben auch flexibel jobs annehmen die nicht 100% auf der unerreichbaren wp/ub- dax100- big4 wolke angesiedelt sind.

ein anderes merkmal um potentielle problemfälle zu erkennen ist die simple frage was der arbeitslose denn kann bekommt man methodenkenntnisse zu hören ist das gut. wer erstmal seinen titel studienzeiten und praktika runterbetet mit dem verweis dass er an der exzellenzhochschule xy studiert hat kapiert noch nicht wofür arbeitgeber zahlen.

und warum bitteschön ist vermittlung in zeitarbeit keine vermittlung?


[auf diesen Beitrag antworten]

   13.07.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellunggespräch ARGE (im Ruhrgebiet)


Lounge Gast schrieb:
>
> Ich habe mich für Person1 entschieden, aufgrund der höheren
> Übereinstimmung hinsichtlich der Qualifikation. Schließlic
> möchte ja der AG auch geeignete Bewerber vermittelt bekommen.
> Man fragte mich dann, ob ich unsozial wäre, weil ich den
> Vater von 2 Kindern hier nicht nehmen würde.... lol
>

den fall hast du aus ags- sicht richtig gelöst, begründung:
du hast 2 arbeitslose und nur die chance den mit der besten übereinstimmung unterzubringen. schlägst du den schlechteren kandidaten vor nimmst du dem besseren die chance der vermittlung und hast am ende wieder 2 arbeitslose weil dein vorschlag nicht passt, zudem hast du einen "arbeitgeberkunden" verärgert, der sich überlegen wird ob er stellen wieder bei der ba ausschreibt.


[auf diesen Beitrag antworten]

   13.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
"und warum bitteschön ist vermittlung in zeitarbeit keine vermittlung?"

Was vermitteln wir den? Wir machen eigentlich die arbeit für private ZA-Firmen!!! Die suchen welche und wir schicken halt pasende arbeitslose hin. So sparen sich die ZA-Firmen kosten.

Dies wird vom Steuerzahler bezahlt.

Oder hat hier mal irgend ein Vermittler einen Akademiker in ein adäquates normales Arbeitsverhältnis vermittelt? Ich jedenfalls nicht und ich bin nun auch schon ein halbes Jahr dabei.


[auf diesen Beitrag antworten]

   13.07.09
  DTM
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
die ba kann nur stellen vermitteln, die sie auchgemeldet bekommt...da die grossen unternehmen so schon zuhauf gute bewerbungen von gigh potentials (wie sie sich schimpen) durch klicks auf der homepage bekommen, spart man sich häufig die zusammenarbeit mit der agentur...

zum fallmanager in theorie:

stell dir 300 kunden vor, wobei 70 droge-schuldner oder andere probleme haben...einer vermittlung stehen demnach viel zu grosse hemnisse gegenüber, die erstmal abgebaut werden müssen...diese fälle übernimmt der fm - damit der arbeitsvermittler sich um die eigentliche vermittlung kümmern kann...

in der theorie ganz gut, praktisch gibts aber viel zuviele schwierige kunden in einigen argen


[auf diesen Beitrag antworten]

   13.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
Vermittlung in Zeitarbeit privatisiert potentielle Sozialversicherungsbeiträge, wenn der Vermittelte 20.000 verdient, den Entleiher aber 40.000 kostet.

Mich würde mal interessieren, wie viel Prozent in der BA-Stellenbörse fiktive Zeitarbeitsangebote sind, die zu 90% gar nicht existieren sondern nur zur Profilsammlung geschaltet werden.


[auf diesen Beitrag antworten]

   14.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
von den 40000 werden aber auch 19% Mwst. abgeführt, und neben dem arbeitgeberanteil der zaf zahlt der zeitarbeiter auch noch seine sozialversicherungsbeiträge + einkommenssteuer.

schätze dass 40-60 % der zeitarbeitsangebote fiktiv sind, um den pool zu füllen


[auf diesen Beitrag antworten]

   14.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
40.000 ist natürlich ohne USt. Die USt geht zudem eh als Vorsteuer drauf und das Minus an Nettogehalt des Zeitarbeiters steht wiederum nicht für USt-Zahlungen des Zeitarbeiters zur Verfügung, sprich für Konsum.

[auf diesen Beitrag antworten]

   14.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
Kriege auch einmal alle 3-Monate!!! irgendwelche "Stellenangebote" von der BA, auf die ich mich dann bewerben soll. Rufe da immer zu erst an und frage ob das noch offen ist.

Fazit: Bei mindestens 80% gibts den ausgeschriebenen Job schon längst nicht mehr. In den Medien heißt es dann: Es gibt angeblich so viele offene Stellen, bei denen sich einfach keine qualifizierten Bewerber finden lassen. Dabei sind doch die meisten dieser offenen Stellen Karteileichen. Und zwar deutlich über 50%. Aber Hauptsache die Vermittler haben einen Job. Schämt euch (nicht das Ihr den Job habt, aber dass Ihr die Arbeitslosen dafür so verarschen "müsst")!!!


[auf diesen Beitrag antworten]

   15.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
Hallo,

ich habe nächste Woche ein VG beim Arge.

Was kann ich auf die Frage wieso ich mich bei dene beworben habe, sagen?

ich kann ja nicht sagen, weil ich nix anderes gefunden habe.

Danke im Voraus


[auf diesen Beitrag antworten]

   15.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
Warum nicht? Etwas mehr Ehrlichkeit in dieser verlogenen Welt wäre doch schön.

[auf diesen Beitrag antworten]

   15.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
Meine Bewerbung ist denen vor einer Woche auf den Tisch geflattert. Seitdem gab es keine Reaktion oder Eingangsbestätigung. Die suchen 10 Leute, die Anzeige ist seit letzter Woche Montag geschaltet und wurde bis heute über 500 Mal angeklickt.

Bewerben sich da dann auch so dermaßen viele?


[auf diesen Beitrag antworten]

   15.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
Achso: Wieso sind eigentlich nahezu alle Stellen bei Arge/BA, die in der BA-Jobbörse stehen, bis zum 31.12.2010 befristet?

Findet man die Ausschreibungen noch woanders?


[auf diesen Beitrag antworten]

   15.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
Naja die Argen gibts ja nur noch bis zum 31.12.2010 und was danach kommt steht in den Sternen.
Wäre vielleicht sinnvoll sich vor einem Vorstellungsgespräch über die momentane Situation bezüglich der Organisation der Argen zu informieren....


[auf diesen Beitrag antworten]

   15.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
30.06.09 Bewerbung geschrieben
01.07.09 Einladung zum VG
03.07.09 VG
15.07.09 Zusage ^^

So schnell kanns gehen...
Ist sicher nicht was für die Ewigkeit aber die Wirtschaftskriese Überbrück ich damit und freu mich auf ein paar neue Herrausvorderungen !!

Danke an alle die hier gepostet haben (waren wirklich gute Infos dabei)

Mein VG für wens interessiert lief genau so ab wie häufig beschrieben nur ohne große Fallstudien und dergleichen. War ne nette Unterhaltung mit gegenseitigem "beschnuppern")

Viel Glück euch allen noch !!


[auf diesen Beitrag antworten]

   15.07.09
  Lounge Gast
31.12.2010
...weil das konstrukt arge also mischverwaltung zwischen bund und kommune lt. bundesverfassungsgericht nicht verfassungskonform ist muss in einer frist bis zum 31.12.2010 eine verfassungskonforme lösung gefunden werden, die die zuständigkeit aufgabenerledigung und finanzierung eindeutig klärt. da bisher niemand weiss wie das aussehen soll und sich bund und kommunen herzlich drüber streiten wer dann was finanziert und wie bestimmt wird, sind die verträge auf das sichere ende des arge modells datiert.

[auf diesen Beitrag antworten]

   15.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
Die Stellen sind bis zum 31.12.2010 befristet, weil keiner weiß, was danach mit den Argen passiert. Das BVerfG hat die derzeitige Rechtsform der Argen ja gekippt und den Ländern bis zum 01.01.2011 Möglichkeit gegeben, das zu reformieren.

[auf diesen Beitrag antworten]

   16.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
Denkt ihr wirklich, dass ihr mit einem Job bei der Arge jemals einen Fuß in seriöse Firmen der freien Wirtschaft bekommt? Viel abschreckender kann man seinen CV nicht versauen. Die einzigen, die interessiert sind an Arge Arbeitsvermittlern sind Zeitarbeitsbuden, wo ihr dann Personaldisponent spielen dürft. lol
Und dafür haben Manche studiert...! Unfassbar.


[auf diesen Beitrag antworten]

   16.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur


Lounge Gast schrieb:
>
> 30.06.09 Bewerbung geschrieben
> 01.07.09 Einladung zum VG
> 03.07.09 VG
> 15.07.09 Zusage ^^

Herzlichen Glückwunsch! Wann fängst du denn an? Warst du bisher arbeitslos? Wirst du nach TV-BA oder TVöD bezahlt?


[auf diesen Beitrag antworten]

   16.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
Welche Werte und Ziele verfolgt denn die BA?


Was kann man da sagen?

und Was bedeutet fördern und fordern?


[auf diesen Beitrag antworten]

   16.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
die alternative arbeitslosigkeit ist sicher weniger reizvoll.

ausserdem hat man damit durchaus chancen im sozialwesen weiterzukommen, wer in einer arge klarkommt , kommt in der gesamtem sozialverwaltung unter, auch in der privaten (alten-/pflegebereich, behinderteneinrichtungen. jugendhilfe etc. eine berufsgruppe die momentan im gegnsatz zu wiwis keinerlei probleme hat einen arbeitsplatz zu finden sind z.b. sozialpädagogen über die so mancher bwler gerne die nase rümpft.
ausserdem steht nirgendwo geschrieben dass ein studium einen anspruch auf irgendwas begründet. " und dafür haben manche studiert" ->es sind nicht nur philosophen die taxi fahren.


Lounge Gast schrieb:
>
> Denkt ihr wirklich, dass ihr mit einem Job bei der Arge
> jemals einen Fuß in seriöse Firmen der freien Wirtschaft
> bekommt? Viel abschreckender kann man seinen CV nicht
> versauen. Die einzigen, die interessiert sind an Arge
> Arbeitsvermittlern sind Zeitarbeitsbuden, wo ihr dann
> Personaldisponent spielen dürft. lol
> Und dafür haben Manche studiert...! Unfassbar.


[auf diesen Beitrag antworten]

   16.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
"die alternative arbeitslosigkeit ist sicher weniger reizvoll"

Das ist jawohl Ansichtssache. Lieber 2 Monate länger arbeitslos als sowas im CV.


[auf diesen Beitrag antworten]

   17.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
Ich habe heute nach über einer Woche eine Eingangsbestätigung meiner Bewerbung bekommen:

"Aufgrund ständiger Personalfluktuation werden regelmäßig Stellen neu besetzt. Sie werden in die Besetzungsverfahren einbezogen. Bitte keine Rückfragen und Verständnis für die zeitliche Verzögerung. Wenn Sie Ihre Unterlagen zurück haben wollen, melden Sie sich."

Ohne Worte ... Es waren ja nur 10 Stellen konkret ausgeschrieben. Offensichtlich hat man von der Zeitarbeitsbranche gut gelernt.


[auf diesen Beitrag antworten]

   17.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
"Das ist jawohl Ansichtssache. Lieber 2 Monate länger arbeitslos als sowas im CV. "

Genau du "Profi-Personaler". Da merkt man, dass da nicht viel Ahnung hinter steckt, denn das Schlimmste was in deinem CV stehen kann, ist ein Zeitraum ohne Beschäftigung.

Das wurde mir bisher durch mehrere Recruiter-Kollegen und auch diverse Personaler-Seminare bestätigt. Außerdem zeigt eine erfolgreiche Tätigkeit als Arbeitsvermittler o.ä., dass du Sozialkompetenz besitzt, und den Umgang mit Menschen gewohnt bist. Und das ist definitiv mehr wert als eine Lücke im Lebenslauf.


[auf diesen Beitrag antworten]

   17.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
"Aufgrund ständiger Personalfluktuation..."

Sagens wir mal so: Niemand der etwas anderes finden kann macht diesen Job. Jeder, der eine bessere Alternative finden kann, geht.

Perspektive = 0,
Bezahlung immerhin besser als hartz4, das wars dann auch schon
Stressfaktor geht dafür aber gegen 0


[auf diesen Beitrag antworten]

   18.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
Bin eingestellt in berlin-nord als arbeitsvermittler im arbeitgeberbereich bis 31.03.09. habe gehört das sie zu der riesigen masse an neuen leuten anfang august nochmal 85 leute einstellen wollen.
weiß jemand ob die planen nächsten frühling alle zu entlassen oder hat man ne reele chance eine verlängerung zu kriegen?


[auf diesen Beitrag antworten]

   18.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
"Das wurde mir bisher durch mehrere Recruiter-Kollegen und auch diverse Personaler-Seminare bestätigt."

Du bist echt der totale Insider!
Für einen echten Job im Personalwesen hat es nicht gereicht?


[auf diesen Beitrag antworten]

   19.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
"weiß jemand ob die planen nächsten frühling alle zu entlassen oder hat man ne reele chance eine verlängerung zu kriegen?"

So wird vor der Wahl die Zahl der Arbeitslosen gesenkt. Nach der Wahl ist dann wieder kürzen angesagt. Es wird aufgrund des massiven arbeitsplatzabbaus der Industrie (Überkapazitäten) dann sowieso nichts mehr zu vermitteln geben.


[auf diesen Beitrag antworten]

   19.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler Gehalt
Hallo,

ich hatte am 09.07. ein VG bei der Arge und noch am selben Tag die Zusage (telefonisch vom Personalverantwortlichen). Hab mich natürlich gefreut, nun warte ich allerdings noch darauf den Arbeitsvertrag zu unterschreiben und sitze son bisl auf heißen Kohlen. Man sagte mir, dass die reguläre Situng des Personalausschusses am 22.07. sein würde und ich dann zur Unterschreibung des AV eingeladen werden würde.
Ist dies normal und soll ich abwarten, bis sie sich melden? Ich soll nämlich schon zum 27.07. anfangen und das wird mir etwas knapp, zeitlich.
Welche Unterlagen muss ich eigentlich zum Vertragsschluss bereit halten?

Wäre nett, wenn mir jemand weiter helfen könnte.

Gruß, S.


[auf diesen Beitrag antworten]

   19.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arge
Hallo,

ich hatte am 09.07. ein VG bei der Arge als Pap und noch am selben Tag die Zusage (telef. durch Personalverantwortlichen). Hab mich natürlich gefreut, sitze nun aber auf heißen Kohlen, da ich noch den Arbeitsvertrag unterschreiben muss. Man sagte mir, dass die reguläre Sitzung des Personalrats am 22.07. stattfinden würde und ich dann zum Vertragsschluss eingeladen werden würde. Ich soll allerdings schon am 27.07. anfangen, von daher wird das zeitlich ziemlich knapp.
Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht oder Tipps wie ich mich verhalten soll, also abwarten oder nochmal nachfragen?
Welche Unterlagen muss ich eigentlich zum Vertragsschluss bereit halten?

Ich hoffe jemand kann mir weiter helfen.
Gruß, S.


[auf diesen Beitrag antworten]

   19.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
Da werden echt nur die absoluten Profis eingestellt!

[auf diesen Beitrag antworten]

   20.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arge
Hallo!

Ich bewerbe mich gerade bei der ARGE als Arbeitsvermittlerin (Dipl. Soz.Päd.) und habe folgende Fragen zu dem Vorstellungsgespräch:

WAS ist denn nun der Arbeitsweg/Amtsweg, wenn:

1.) ein Kunde in meinem Büro rumschreit?
1.1) Wenn ein Kunde in meinem Büro einen Sit-In androht, bis er seine "Forderungen" erfüllt bekommt?
2.) Wenn eine Kund angetrunken vor mir sitzt?

ICh freue mich über baldige ANtworten, da hoffentlich diese oder nächste Woche VG,
danke und grüße


[auf diesen Beitrag antworten]

   20.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
1.) Lass ihn zu Ende schreien bis seine Stimme versagt.
2.) Sag ihm, dass du pünktlich um 16:00 gehst und der dann ggf. das Licht ausmachen, den Raum und das Fenster abschließen soll.
3.) Frag ihn, ob er was dabei hat und trinke mit ihm, um konstruktive Gespräche auf gleicher Geistesebene zu führen. Hierbei kannst du Kundenorientierung demonstrieren.


[auf diesen Beitrag antworten]

   20.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
vorab grundsätzlich und stark verkürzt:
ein arbeitsloser hat nur dann anspruch auf arbeitslosengeld wenn er seiner mitwirkungspflicht bei der arbeitssuche und vermittlung nachkommt. wer vermittlungsbemühungen also mutwillig "sabotiert" muss mit sanktionen rechnen, z.b. sperrzeiten, bis hin zur abmeldung wegen nicht verfügbarkeit.

natürlich gibt es immer wieder die geschilderten situationen- aus unterschiedlichsten anlässen, leute fühlen sich falsch behandelt, es sind fehler passiert, es gibt unterschiedliche charaktere, krankheiten etc.
daher erstmal ruhe bewahren, herausfinden warum xy sich so verhält,bitten platz zu nehmen und gelegenheit geben gespräch in normalem ton zu führen, anhören was er/sie zu sagen hat. die meisten gehen darauf ein und beruhigen sich auch wenn sie erstmal erzählen können was sie drückt.
mit jemandem, der sich dennoch weigert ein normales gespräch zu führen kann auch keine lösung erarbeitet werden. anschreien lassen braucht sich niemand. dann gespräch abbrechen und neuen termin zusenden.
wer etwas erzwingen will begeht nötigung und das ist strafbar, sit ins können nach aufforderung zu gehen als hausfriedensbruch gewertet werden. darauf hinweisen, kollegen als zeugen rufen, ggf. polizei rufen.
grundsätzlich gespräch nur mit nüchternen personen führen. bei einfluss von alkohol /drogen ist die zurechnungsfähigkeit in frage gestellt. wahrnehmung unbedingt vermerken und person auch darauf aufmerksam machen,dass das verhalten nicht akzeptabel ist, dass alkoholgeruch warnehmbar ist, nach grund fragen. hinweisen dass in diesem zustand nicht vermittlungsfähig ist, auf sanktionen hinweisen, kurzfristig neuer termin vereinbaren. erhärtet sich der verdacht auf alkoholismus/drogen-> medizinischen dienst einschalten zur klärung krankheit/vermittelbarkeit, ggf. sanktionen s.o.


[auf diesen Beitrag antworten]

   20.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
Hallo letzter gast, vielen dank für die ausführliche antwort, mit dem background kann ich schon mal beruhigter ins vg gehen. danke und schöne woche

[auf diesen Beitrag antworten]

   21.07.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch Arbeitsvermittler
Hallo,

ich habe nächste Woche auch ein Vorstellungsgespräch und es geht auch um die Vermittlung von 50+ Arbeitslosen. Ich komme nicht aus diesem Bereich sondern aus der allgemeinen Verwaltung. Kannst du mir ein paar Tipps geben, wie du deinen Vortrag gehalten hast? Wäre wirklich wichtig für mich.


[auf diesen Beitrag antworten]

   21.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
ich hatte heute auch ein VG beim arge. Ich soll mich morgen bei denen telefonisch melden und die werden mir dann sagen, ob es geklappt hat oder nicht. bin echt mal gespannt.

[auf diesen Beitrag antworten]

   21.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
hatte noch die super frage, was ich mache, wenn ich ein frisch vermähltes ehepaar vor mir sitzen habe, die 8000 euro für ihre 6-wöchige hochzeitsreise haben wollen.

dachte mir: "lachen!" hab dann aber doch gesagt, dass ich freundlich gratulieren würde und mitteilen würde, dass ihnen zwar 3 wochen urlaub im jahr zustehen, sie aber die finanziellen mittel selbst aufbringen müssten.

zur frage mit dem Sit-in wollten sie wohl hören, dass man seinen paten/kollegen zur hilfe holt. hab da aber auch was anderes gesagt und den job trotzdem bekommen!


[auf diesen Beitrag antworten]

   21.07.09
  Lounge Gast
Re: Vorstellungsgespräch bei der BA
was meint ihr, nach 1 jahr mitarbeiter leistungsgewährung, was kann mna danac alles so machen??

[auf diesen Beitrag antworten]

   21.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arge
Die Situation dass du die Zusage hast, den Vertrag aber erst nach der Personalratssitzung bekommst ist normal. Der Personalrat muss bei jeder Einstellung zustimmen, das ist normal aber nur eine Formalie. Kannst also beruhigt sein

[auf diesen Beitrag antworten]

   21.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
Ist in diesem Forum schon mal beantwortet worden. Hängt grundsätzlich von den vorhandenen Haushaltsmitteln ab. Jetzt im Wahljahr gab es bundesweit sogar ca. 4000 Entfristungen. Ca. 2-3 Wellen Anfang 2009. Pro Kopf/Mitarbeiter haben wir in der derzeitigen Wirtschaftskrise ca. 400 - 500 Kde zu betreuen. Es werden voraussichtlich sehr viel mehr werden. Daher ist mit Verlängerungen auch in 2010 zu rechnen. Die Entfristungen waren sicherlich auch dem Wahljahr geschuldet. Ob es daher auch 2010 zu Entfristungen kommen kann ist ungewiss. Es ist auch den Personalverantwortlichen in den einzelnen Arbeitsagenturen klar, daß eine eingearbeitete Kraft durch Verlängerungen der befr. Verträge gehalten werden sollten, da ansonsten unwirtschaftlich. Allerdings sind die Gelder für befristete Kräfte fast durchgängig Sondermittel oder werden im Haushalt aus irgendwelchen Ecken "zusammengekratzt". Eine Abschließende Antwort oder Zusage kann Dir hier aber keiner geben.

[auf diesen Beitrag antworten]

   22.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
Hallo,

ich wollte Euch ganz kurz von meinen Erlebnissen beim Accessment Center berichten. Dieses war in 3 Teile aufgeteilt:

1. Selbstpräsentation
2. Rollenspiel
3. Interview

Fragen an die ich mich noch erinnern kann waren:
Was reizt Sie an der Stelle?

Welche beruflichen Erfahrungen und Fähigkeiten bringen Sie für die Stelle mit?

Welche Ziele vertritt die BA in Ihren Augen?

Wie gehen Sie mit Misserfolgen um?

Bei mir hat es geklappt. Vielen Dank für die vielen hilfreichen Beiträge!


[auf diesen Beitrag antworten]

   22.07.09
  Dagomira
Re: Fachassistent bei der Arbeitsagentur
Fachassistent in der Leistungsgewährung SGB II

Wie es so vielen anderen ebenfalls ergeht, stehe ich nun auch dem Arbeitsmarkt zur Verfügung. Aber was soll`s, - Du hasst keine Chance, nutze sie –
Ich bekam zwei Angebote als Teamassistentin. Also habe ich meine Bewerbungen abgeschickt und abgewartet was passiert. Ging recht schnell und ich bekam einen Termin zum Vorstellungsgespräch. Allerdings hatten wir eine Urlaubsreise, welche ich nicht absagen wollte. Also waren die anderen Bewerber schneller und ich hatte erst mal Pech.
Parallel dazu habe ich mich nach einer Weiterbildung umgeschaut und per Telefon Kontakt mit dem Berater aufgenommen. Dieses Gespräch habe ich dann gleichzeitig genutzt und gefragt, ob nun in naher Sicht noch Mitarbeiter gesucht werden.
Ein Tag später hatte ich ein neues Angebot in der Post und dieses als Fachassistent in der passive Leistungsgewährung SGB II. In drei Tagen kann ne Menge passieren und habe ich in wenigen Stunden mein Vorstellungsgespräch.
Eigentlich bin ich Buchhalter und weiß nur, dass es beim ALG II um die Sicherung des Lebensunterhalts für erwerbsfähige Hilfebedürftige geht. Also eine etwas andere Aufgabenstellung wie bisher hier als Arbeitsvermittler beschrieben, bei der es um aktive Leistungen geht.
Wer hat hier eine Ahnung, auf welchen Fragen ich mich einstellen sollte. Bin schon morgen in aller Frühe dranne …


[auf diesen Beitrag antworten]

   22.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
fachassistent leistungsgewährung???
dafür reicht ne mittlere reife als bildungsabschluss völlig aus. das ist das niveau von bürokaufleuten.
wenn du nach fest vorgegebenen kriterien buchen kannst bauchst du dir überhaupt keine sorgen zu machen. anspruchsberechnung nach sachlage und zeitraum, in edv einhacken fertig.
reine buchhalterei auf niedrigstem anspruchsniveau. mit studium bist du garantiert überqualifiziert und wirst dich grausam langweilen.


[auf diesen Beitrag antworten]

   23.07.09
  Lounge Gast
Assessment bei der Arbeitsagentur - Selbstpräsentation
Ich habe bald ein Assessment bei der Agentur und mich würde mal die Selbstpräsentation interessieren.
Welche Zeitvorgabe gibt es?
Welche Vorgaben gibt es, die in der Präsi enthalten sein sollen?
Damit könnte ich mich nämlich dann besser vorbereiten.

Vielen Dank!


[auf diesen Beitrag antworten]

   23.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler in Leipzig _selbstpräsi
Welche Vorgaben gibt es denn zur der Selbstpräsentation?
Zeitvorgabe sowie inhaltlich Vorgabe (also, was muss alles drin sein)?

Vielen Dank! Damit kann ich mich dann bestter vorbereiten.


[auf diesen Beitrag antworten]

   24.07.09
  Lounge Gast
Personalbogen Vorstrafe
Hallo,

kann demnächst bei der Arge anfangen und hab den Arbeitsvertrag auch schon unterschrieben. Nun muss ich aber im Personalbogen eine Erklärung über Vorstrafen abgeben. Leider habe ich eine Vorstrafe (wg. unerlaubtem Entfernen vom Unfallort, 1 Monat Führerscheinentzug). Diese dürfte nicht im Führungszeugnis stehen, allerdings soll ich auch Vorstrafen melden, die noch ungetilgt im BZR stehen, melden, wenn ich es richtig verstanden habe. Da die Verurteilung 4 Jahre her ist, steht sie also noch im BZR. Ist es üblich und überhaupt zulässig, dass ich Strafen im BZR angeben muss? Dachte eigentlich ein behördliches Führungszeugnis reicht. Immerhin steht im Personalbogen auch, dass ich diese Angaben nur machen muss, falls noch kein FZ vorliegt.
Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, weiß nich weiter...


[auf diesen Beitrag antworten]

   24.07.09
  Ylva
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
Hier wird ja ganz schön viel Quatsch geredet!
Also, nach drei Jahren im Dienst der BA als Arbeitsvermittler bei der ARGE verdiene ich zur Zeit ca. 3000 € brutto (+ 80 % Weihnachtsgeld). Angefangen habe ich im ersten Jahr mit ca. 2500 €. Regelmäßige Gehaltssteigerungen sind tarifvertraglich festgelegt und erfolgen automatisch. Wenn ich mich nicht mehr verändern würde, dann hätte ich am Ende der Gehaltstabelle ca. 3500 €.
Sicherlich nicht die Welt, aber ich kenne - gerade heutzutage in der Wirtschaftskrise - Dipl.Kaufleute, denen in der Privatwirtschaft Einstiegsgehälter von 1800 € angeboten wurden!!!
Ich bin jedenfalls zufrieden mit dem Gehalt und mit meiner Arbeit sowieso, die sehr abwechslungsreich ist und einen jeden Tag immer wieder neu herausfordert (kein Tag ist wie der andere und auch kein Kunde ist wie der andere).
Ich habe übrigens auch mit einem befristeten Jahresvertrag angefangen, der ein Mal verlängert und dann letztendlich entfristet wurde (wie bei vielen meiner Kollegen auch). Und ich habe seit dem Beginn bei der BA in meinem gesamten Freundes- und Bekanntenkreis (überwiegend Akademiker, allerdings keiner bei der BA oder ARGE) mit Abstand die meisten Forbildungen gehabt. Das geht über Gesprächsführung und Deeskalationstraining bis hin zu Psychologie, Recht und Beratungsqualität. Ich glaube nicht, dass das - wenn ich mich anderweitig bewerben würde, was ich aber gewiss nicht vorhabe - ein Karrierehemmer wäre - im Gegenteil. Ich finde, dass ich in den vergangenen Jahren schon sehr gut quaifiziert wurde und zudem erwirbt man durch den Umgang mit den verschiedensten Menschen auch jede Menge soziale und kommunikative Kompetenzen. Sicherlich gehören wir nicht aufs Abstellgleis. Und gerade die sozialen und kommunikativen Kompetenzen sind heutzutage wichtige Schlüsselqualifikationen - gerade auch die Privatwirtschaft erlaubt sich keine Fachidioten mehr...
Und dann wurde hier gepostet ein Arbeitsvermittler müsste nichts können?! Dann würde man sicherlich kaum die Probezeit überstehen, denn unsere Arbeit wird regelmäßig bewertet und kontrolliert. Wenn man als AV erfolgreich arbeiten will (Menschen in Arbeit vermitteln), dann muss man mind. den regionalen Arbeitsmarkt, die unterschiedlichsten Branchen und Berufe, Bewerbungstraining, das SGB und angrenzende Gesetze, Netzwerke innerhalb der Stadt, Produkte der BA und und und kennen. Und man muss mit Menschen umgehen und eben auch schnell umswitchen können. Das ganze erfordert also auch eine gewisse Kreativität.
Wer etwas anderes behauptet, der hat entweder keine Ahnung oder ist vielleicht selber an diesen Anforderungen gescheitert und jetzt voller Neid und Missgunst.
Ich fühle mich jedenfalls pudelwohl in meiner Position, mir macht die Arbeit jeden Tag wieder aufs Neue Spaß und ich brauche mir keine Sorgen um meinen Arbeitsplatz machen.
Noch Fragen???


[auf diesen Beitrag antworten]

   25.07.09
  Lounge Gast
Re: Personalbogen Vorstrafe
das hat nichts mit der flensburger punktekartei zu tun, da kannste punkte sammeln so viele du willst, geht den arbeitgeber erstmal nix an. das ändert sich bei einer verurteilung wegen einer straftat. ein behördliches führungszeugnis ist ein auszug über abgeschlossene strafverfahren die mit verurteilung enden. da steht straftatbestand und ggf. bewährungszeit drin. und das ist zwingend bei einer einstellung im öd vorzuweisen. wenn eine vorstrafe im führungszeugnis steht ist das arbeitsverhältnis beendet, wenn nicht sogar von anfang an nichtig.

[auf diesen Beitrag antworten]

   25.07.09
  Lounge Gast
Re: Personalbogen Vorstrafe
hallo, ja das war eine straftat, zu der ich eben verurteilt wurde. meine frage war, ob ich auch strafen, die im bzr noch nicht getilgt sind, angeben muss. das heißt im klartext: hat die agentur für arbeit bzw. mein arbeitgeber einsicht in das bzr?
abgesehen davon ist es schon krass wegen einer sache nicht eingestellt zu werden, die nichts mit der art der beschäftigung zu tun hat....meinst du, dass egal bei welcher straftat gleich gekündigt wird?


[auf diesen Beitrag antworten]

   25.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
Als Arbeitsvermittler bei der BA Arbeitsagentur bzw. in einer ARGE/ Jobcenter ist Job im ÖD, logisch. Die Bezahlung nach Tarif hier schon mehrfach dargestellt, ist gemessen an den relativ geringen Anforderungen absolut o.k. Der Job ist insbesondere für Leute geeignet, die Selbstverwirklichung nach pünktlichem Feierabend betreiben. Absolut verlässliche Arbeitszeiten 39h/ Woche, Freitag ab 12:00 Feierabend, Gleittage ist alles möglich und anderswo undenkbar. Gut geeignet für dazu verdienende Frauen (Frauenanteil ca. 70%). Reich wird man nie, aber es ist sicheres Geld. Einarbeitung oder gar nennenswerte Weiterbildungen finden nicht statt, kann aber je nach Arbeitsort unterschiedlich sein. Bisschen Softwareschulung, Gesetzesschulung, Hospitation bei Kollegen und nach spätestens 4 Wochen gehts los dem Arbeitslosenplausch.

Karriereambitionen sollte man als Befristeter lieber gleich vergessen, die Hierachien insbesondere in den ARGEn sind flach und für Neueinsteiger kein Thema. Direkt bei der Arbeitsagentur ist alles schön bürokratisch, logisch ist die größte Bundesbehörde. Befristete Einsteiger brauchen an Karriere nicht zu denken, interne Ausschreibungen schliessen sie ausdrücklich aus!! Von den Vorraussetzungen werden für den "gehobenen Dienst" als Arbeitsvermittler HSA Geistes- / Sozialwissenschaftler bevorzugt (in den neuen BL ausschliesslich) in den alten Bundesländern auch Bewerber mit gleichwertiger Ausbildung/ Berufserfahrung, zb Disponent in Zeitarbeitsfirma, Personaler o.ä.
Es gibt übrigens auch einen exklusiven Edel-Zugang für den "höheren Dienst" (Achtung Karriere!): Traineeprogramm für Absolventen oder Direktstudium an der FH der BA in Mannheim mit anschl. Verbeamtung, dafür sollte aber besser jemand in der Familie schon bei der BA arbeiten...
Hauptproblem für Einsteiger ist das belastende Dauerthema Befristungen: von drei Monaten bis zu vier Jahren ist alles möglich; die ersten insgesamt zwei Jahre sind relativ problemlos zu bekommen, danach wird es sehr kritisch. Eine klare Perspektive der unbefristeten Übernahme gibt es leider nicht! Der Wechsel aus Probezeit, Arbeitsuchendmeldung, Verlängerung, Arbeitssuchendmeldung u.s.w. ist extrem belastend, wenn man dann Arbeitslosen gegenüber sitzt.
Die obersten Personaler der BA denken offenbar: Wer bei uns als sog. Externer freiwillig arbeitet, muss es verdammt nötig haben (stimmt irgendwie, Traumjobs sehen anders aus), dem können wir alles zumuten. Zudem kommt der Arbeitsinhalt: öde Datenbankpflege (ganz wichtig die Statistik!) sollte man mögen, tatsächliche Arbeitsvermittlungen durch die eigene Arbeit finden in den ARGEn ca. einmal im Quartal statt. Eine gewisse Härte gehört auch dazu Sanktionen zu verhängen, denn wenn es ans Geld geht, sind die meisten Kunden nicht mehr freundlich... Standardfloskel unter langjährigem BA-Inventar: Bloss nicht darüber nachdenken! Den Umgang mit Geringqualifizierten, Suchtkranken, Resignierten sollte man offen gegenüber stehen, aber der Mensch gewöhnt sich an fast alles, wenns sicheres Geld dafür gibt und die Alternativen fehlen. Das süsse Gift des ÖD wirkt schleichend aber sicher. Hinzu kommt die unsichere Rechtssituationen der ARGEn bis 2010, dazu gab es ein Urteil des BVerfG, das die ARGEn als verfassungswidrige Konstruktion bezeichnet, Problemlösung ist erst mit der neuen Bundesregierung nächstes Jahr zu erwarten.
Fazit: Besser als alo ist es allemal, aber Traumjobs sehen anders aus! Eine Insiderin, die weiss wovon sie schreibt und sich einen realistischen Blick bewahrt hat...


[auf diesen Beitrag antworten]

   25.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
"Wenn ich mich nicht mehr verändern würde, dann hätte ich am Ende der Gehaltstabelle ca. 3500 €."

Ja, das hättest du bei Stufe 6 also nach 15! Jahren.

Es gibt eine Reihe von Absolventen (auch mittelmäßige) die in KMUs sogar bei 42k EINSTEIGEN, also 3500k bekommen!
Nach 15 JAhren sind die Gehaltstechnisch gaaanz wo anders als du mit deinen 3500 mit Mitte 40!


[auf diesen Beitrag antworten]

   26.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
Um es mal klar zu sagen: Der Job als Arbeitsvermittler ist nur etwas für WiWis, die sonst nichts besseres finden, besser als alo auf jeden Fall. Aber auch nicht zu lange, sonst wirkt das süsse Gift des ÖD und ist für die Wirtschaft verbrannt. Bei Sozialpädagogen sieht dies anders aus, zum einen ist dies ein typischer Arbeitgeber entsprechend ihres Studiums und die sonstigen Alternativen in der Branche sind noch mieser (auch die Bezahlung).
Der Arbeitsinhalt braucht mit Sicherheit keinen Hochschulabsolventen: Hauptinhalt öde Datenbankpflege damit die Statistik stimmt, die Arbeitslosen nach ihren "Eigenbemühungen" verhören, ggf. Sanktionen verhängen, Vermittlungsvorschläge mitgeben für die Jobs, die die Alo eigentlich nicht machen wollen... Mit anderen Worten jede Menge negative Emotionen und das jeden Tag. Vorteile gibts auch: sicheres Geld, pünktlicher Feierabend, 39h/ Woche, Freitag 12:00 Feierabend, Selbstverwirklichung bitte nach Dienstende...
Für richtig gute Wiwis gibt es auch den exklusiven Einstieg als Trainee in den "höheren Dienst", handverlesen und mit mindestens einem Familienangehörigen bei der BA *lach*. Hier sind insbesondere gute Controlling-Fähigkeiten gefragt, denn dies ist Hauptinhalt bei den Führungsjobs in der BA, hat mit einem Arbeitsvermittler aber nix zu tun.
Die meisten dort beschäftigten hatten gute Gründe den Job freiwillig zu machen (normalerweise denkt man nicht im Traum daran beim Arbeitsamt zu arbeiten!!): schlechte Abschlüsse, "halbe Abschlüsse" zB ohne abgeschlossenes Referendariat als Lehrer oder Jurist, selbst lange alo usw.
Der Job ist für seinen relativ anspruchslosen Inhalt 90% Routingejob gut und sicher bezahlt, Hauptproblem sind die endlosen Befristungen. Die Personaler der BA gehen mit den "Externen" knallhart nach dem Motto um: "Wer hier freiwillig arbeiten muss, dem kann man fast alles zumuten." Wer weggehen will kein Problem, da holen wir den nächsten alo Akademiker, der verzweifelt genug ist, diesen Job zu machen.
Übrigens Einarbeitung oder gar Weiterbildung nahe Null, learning by doing. Karrierechance als Befristeter absolut Null, da ausgeschriebene interne Stellen ausdrücklich nur an Festangestellte gerichtet sind!!


[auf diesen Beitrag antworten]

   26.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
und wo ist das problem?
die arbeitsagentur verhält sich zunehmend so wie ein privater arbeitgeber der auf nachfrageschwankungen= arbeitslosenzahlen flexibel reagiert und sein betreuungsangebot entsprechend anpasst damit es vertretbare relationen von arbeitslosen zu vermittlern gibt. die einzige möglichkeit nicht ständig den personalbestand zu erweitern sind befristungen die auslaufen und nicht verlängert werden wenns auf dem arbeitsmarkt wieder aufwärts geht so geschehen 2007/2008.
jeder der befristet eingestellt wird bekommt es schriftlich, dass daraus kein übergang zur unbefristeten festanstellung abzuleiten ist.
problematisch sind die derzeitig beschäftigten die bis in die ära jagoda fest angestellt wurden und wirklich erbärmliche arbeitseinstellung und realitätsfernes fachidiotentum verbinden. dieses problem ist intern erkannt. gegenmittel: die ausbildung /fort und weiterbildung wurden kräftig entrümpelt und stark auf problemlösung ausgerichtet und forciert. zudem ist analog zur privatwirtschaft, gegen erhebliche innere widerstände ein internes controlling hochgezogen worden das vermittlungsleistungen als steuerungsgrösse erfasst und sehr schnell auf minderleistung reagiert. klar dass sich viele über statistik aufregen die vorher überhaupt keine nachweise ihrer tätigkeit erbringen mussten oder diese einfach manipulieren konnten (vermittlungsskandal).
diese festen problemmitarbeiter werden zu grossen teilen in den nächsten jahren altersbedingt ausscheiden und neue festeinstellungen unterliegen einem sinnvollen auswahlsystem und bekommen eine sehr gute ausbildung. das angesprochene vitamin b hat seine bedeutung wesentlich eingebüsst. es stimmt sicher, dass bei den bewerbern viele familiäre beziehungen zu mitarbeitern haben ist völlig natürlich und anderswo passierts ja auch, dass söhne von juristen jura studieren und arztkinder medizin. assessment center sind jetzt vorgeschrieben und psychometrische tests sind objektiv zu bestehen, da hilft weder papa noch mama. da ist jeder betrieb in der freien wirtschaft deutlich unfairer organisiert, weil der arbeitgeber einstellen kann wen er will. im öd. geht das nicht.
ausserdem versuchen private firmen ihr image durch begrifflichkeiten wie work-life-balance familienfreundlichkeit etc. aufzuhübschen, flexible arbeitsmodelle werden dort als innovative errungenschaften dargestellt. im öd. gibts das eben schon lange was oft mit neidischem unterton von selbstausbeutern kommentiert wird, die sich dafür gefeiert sehen wollen freitags bis 20 uhr im büro zu sein. na bitte wers will der solls tun -freie entscheidung.


[auf diesen Beitrag antworten]

   26.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
Wer glaubt, die BA als einer der Sozialversicherungsträger sei gegenüber den neu befriste Eingestellten sozial eingestellt, irrt sich ganz gewaltig! Eine irgendwie planbare Übernahmechance in ein festes Arbeitsverhältnis gibt es nicht. Nach Leistung geht es natürlich auch nicht. Lieber werden wieder Neue nur befristet eingestellt.
Und das in einer Monsterbehörde, die ganz überwiegend nur mit sich selbst beschäftigt ist, um die Beamtenstellen der oberen Ränge zu rechtfertigen. Als Arbeitsvermittler hat man als Fussvolk täglich den direkten "Kunden"-Kontakt, den dort jeder der es vermeiden kann, scheut.
Kreative Eigeninitiative ist nicht gewünscht, statt dessen kritiklose Ein- und Unterordnung ins Team, unbedingte Einhaltung der Hackordnung "Dienstweg", ansonsten ist man schnell wieder auf der anderen Seite des Schreibtisches als Arbeitsloser.


[auf diesen Beitrag antworten]

   26.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
Ich (Dipl.-Kfm., 3 Jahre Berufserfahrung mit Kundenkontakt und organisatorisch) habe gestern eine Absage bekommen. Ganz ohne Vorstellungsgespräch. Die 10 Stellen sind natürlich noch immer ausgeschrieben. :(

[auf diesen Beitrag antworten]

   28.07.09
  Lounge Gast
Re: Bewerbung als Arbeitsvermittler
hallo,
habe mich als arbeitsvermittler beworben, sowhl per mail als auch konventionell mit mappe per post. das war vor ca 4 wochen, bisher kam keine reaktion. ich frage mich nun,wie lang sich die agentur zwit lässt mit einer antwort, ob immer eine zu/absage erfolgt oder man auch einfach mal gar nichts mehr hört. wie lange hat es bei euch gedauert?
lg


[auf diesen Beitrag antworten]

   28.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
hallo!
werden von den agenturen auf jede bewerbung zu/absagen erteilt oder kann es auch sein, dass man keine antwort erhält? wie lange dauert es ca bis man auf seine bewerbung eine reaktion bekommt?
vielen dank!


[auf diesen Beitrag antworten]


   28.07.09
  Lounge Gast
Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur
Also bei mir kamen 2 Absagen bei einer AA und einer ARGE relativ zügig.
Nach meiner Bewerbung bei meinem jetzigem Arbeitgber (auch eine AA) sind ca. 8 Wochen bis zur Einladung zum Bewerbungsgespräch verstrichen. Muss also nicht immer was schlechtes bedeuten!


[auf diesen Beitrag antworten]
      « vorherige Seite  |  nächste Seite »
   
  




  

Re: BA Arbeitsvermittler

  auf diese Nachricht antworten :
  Dein Name: Lounge Gast
  Deine E-Mail:
  Betreff:
 
   
   
  




Unternehmen - Presse - Impressum - Kontakt