Momentan: 118 Benutzer online
[home] [sitemap] [feedback]
   
 
Login:
Pass:
     
     Hier registrieren
     Passwort vergessen?
 Aktuelle Themen
 Studium
   Diplomarbeit/Klausuren
   Auslandsstudium
   Allgemeines
   Studienwahl
 Karriere
 Vergnügungsministerium
 Fachthemen BWL
 Fachthemen VWL
 Fachthemen WI

Tinka79
Stinky
Stachel
Pipiklatsch
Karl KG
jumbaa

Alle neuen News & Beiträge im wöchentlichen Newsletter





home / lounge / Studium / Allgemeines 01.10.2014
« zurück  |   Themenübersicht


 

Bafög über 30?

 Autor   Beitrag 

   07.10.03
  Lounge Gast
Bafög über 30?
Ich möchte im nächsten Jahr eine Ausbildung zur Fototechnikerin beginnen. Gibt es eine Möglichkeit Bafög zu bekommen, obwohl ich dann schon 31 bin? Wer kann mir einen Tipp geben?!

[auf diesen Beitrag antworten]
   
  






   08.10.03
  JohnQ
Re: Bafög über 30?
Ich habe eine Freundin die 31 ist und Bafög bekommt.
Ob das auch für eine Ausbildung geht, weiss ich aber nicht.
Das Studium hat sie allerdings mit 30 begonnen.


[auf diesen Beitrag antworten]

   08.10.03
  Moderator Jörg
Re: Bafög über 30?
Hi,

Am besten stellst du einfach beim Bafög-Amt einen Antrag.
Die melden sich dann und sagen dir, ob du eine Anspruch hast.
Oder du fragst vorher direkt beim Bafög-Amt nach.
Hotline: 0800 223 6341

Jörg

Wissen ist das einzige Gut, das sich vermehrt, wenn man es teilt.


[auf diesen Beitrag antworten]

   20.05.04
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
HI,

Bafög bekommt man über 30 nur, wenn Du z.B. einen Schulabschluss nachgemacht hast, der Dich zum Studium berechtigt. Dieses Studium muß nach dem Abschluss sofort aufgenommen werden. Ansonsten müssen Gründe, wie Kindererziehung etc. vorgelegen haben, die es Dir unmöglich gemacht haben, eine Ausbildung etc. vorher zu beginnen. Ich bin 32, habe Fachhochschulreife und überlegt mein Abi nachzumachen, damit ich zum Studium an einer UNI berechtigt bin. Dann würde ich später Geld bekommen. Aber wenn man so alt ist und aufgrund schlechter Aufstiegsmöglichkeiten im Beruf ein Studium machen möchte, ist es sicher besser, auch ohne Bafög zu studieren, da ich sonst noch 2 Jahre älter bin, wenn ich wieder in den Beruf zurückgehe. Und wer weiß, ob man das Studium in der Regelzeit auch schafft! Aber bei Dir geht es ja um etwas anderes. Also, schau mal auf die Seite www.das-neue-bafoeg.de, da findest Du alle Infos. Schwer zu sagen, ob Du etwas bekommst. Auf jedenfall einfach fordern, mehr als NEIN kann niemand sagen!
Viel Glück


[auf diesen Beitrag antworten]

   17.08.04
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
ich bin auch 30 und hab das gleiche Problem, ich bekomme auch nichts weiter vom Staat. Du müsstest vielleicht ein Meisterbafög beantragen, dass macht das Amt für Ausbildungsförderung, bei uns in Chemnitz ist das am Thüringer Weg, wenn du willst kann ich Dir ja mal die Telefonnummer geben die wissen dann wo es in deiner nähe ist. Oder Du gehst zur IHK die machen auch sowas, aber du bekommst dort glaube ich nur ein Darlehen was du zinsfrei zurückzahlen musst. Meld Dich bitte mal unter maexel@gmx.de was dabei rauskam. Ich hab noch nichts rausgefunden und wollte 23.8. anfangen, sieht so aus als fällts ins wasser bei mir. Bis später

[auf diesen Beitrag antworten]

   19.08.04
  Moderator Jörg
Re: Bafög über 30?
Grundsätzlich gilt, wer vor Aufnahme seines Studiums das 30. Lebensjahr VOLLENDET hat, erhält kein BAföG. Es gibt aber Ausnahmen, u.a.

- Hochschulzugangsberechtigung über den Zweiten Bildungsweg
- persönliche (z. B. Krankheit) oder familiären (z. B. Kindererziehung) Gründe
- einschneidende Veränderungen in den Lebensverhältnissen, etc.

Soweit derartige Sachverhalte vorliegen, muss ein Studium zum nächstmöglichen Zeitpunkt aufgenommen werden.

Ob eine Ausnahme von der Altersgrenze möglich ist, kann durch einen Antrag auf Vorabentscheidung nach § 46 Abs. 5 Satz 1 Nr. 4 BAföG rechtzeitig vor Aufnahme der Ausbildung geklärt werden. Also wie schon gesagt, am besten direkt ab zum BaföG-Amt.

Viel Erfolg

Jörg

Wissen ist das einzige Gut, das sich vermehrt, wenn man es teilt.


[auf diesen Beitrag antworten]

   14.10.04
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
das soll heissen, wenn ich über 30 bin, alleinerziehende mutter von einem unter 10 jährigen kind, gerade abi mache und dann auch noch sozialhilfeempfängerin bin , bekomme ich bafög?!!

wow, das wäre toll, denn mir hat man heute genau das gegenteil gesagt und ich war sehr schorkiert....

danke, dass ihr eurer wissen verteilt.:-)

gruss maria


[auf diesen Beitrag antworten]

   15.10.04
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Ich frage mich, ob es wirklich notwendig ist, dass eine über 30jährige Frau mit Kind nun erst Abi macht und sich dann noch auf der Uni rumquälen will, damit Sie mit 40 endlich mal einen Abschluss hat.
Man sollte nicht vergessen, dass ein Studium ein Privileg ist, welches durch die übrigen Arbeitnehmer finanziert wird.
Nichts für Ungut, keiner muss heute mehr, bevor man eine Aubildung beendet hat, ein Kind bekommen.
Wenn doch, ist das ja schön, sowohl für dich als auch für Deutschland, aber dann sollte man meiner Meinung nach schleunigst ins Berufleben wechseln und den AMERICAN DREAM aufgeben bzw. nicht mehr erwarten, dass man nun auch noch BAFÖG bekommt.


[auf diesen Beitrag antworten]

   15.10.04
  ...
Re: Bafög über 30?
Hallo,

also erstmal zu unserem "Lounge Gast": zu diesem Statement sag ich lieber nix. Deutschland hat wesentlich schlimmere Probleme (auch bzw. vor allem in Sachen "schnorren" von staatlichen Leistungen) als die von Maria geschilderte Konstellation.

@Maria: Darfst dich gerne mal bei mir melden bzgl. deines Hilfeanspruchs. Ich war bis vor kurzem Sachbearbeiter für solche Angelegenheiten.

Gruß
Manuel


[auf diesen Beitrag antworten]

   24.02.05
  BlackWitch
Re: Bafög über 30?
Ja, also ich hab im Moment ein ähnliches Problem... will im Oktober 2005 anfangen zu studieren, habe am 11.09. Geburtstag und werd 30... vorhin hab ich mal mit dem Bafög-Rechner gerechnet und bin bald vom Stuhl gekippt, weil ich finde es einfach irgendwie unmöglich davon mit einem 6-jährigen Kind leben zu können, noch dazu, wo auch sie im Sommer zur Schule kommt... klar hab ich schon überlegt um zu ziehen um die Kosten für Fahrten etc. so gering wie möglich zu halten.... dennoch macht mir das alles Angst und ich bin mir nun gar nicht mehr so sicher was ich machen soll... werde mich noch einmal ausführlich bei meiner bevorstehenden Studienberatung erkundigen und wen´s interessiert meinen Bericht erstatten...

liebe Grüße in die Runde


[auf diesen Beitrag antworten]

   17.03.05
  ...
Re: Bafög über 30?
Hallo zusammen,

da ich bereits mehrere Anfragen per Mail bekommen habe, auf die ich aber aus irgendwelchen technischen Gründen nicht antworten kann, hier ein kleiner Nachtrag zu meinem Eintrag weiter oben:

Ich war vor längerer Zeit mal Sachbearbeiter für Sozialhilfe und hätte zum damaligen Zeitpunkt Maria in ihrem speziellen Fall weiterhelfen können aus Sicht ihres Sozialhilfeanspruchs.

Zum Glück arbeite ich heute im betriebswirtschaftlichen öffentlichen Bereich. Spätestens seit Einführung von Hartz IV kann ich leider nix mehr dazu sagen, da sich die kompletten Rechtsgrundlagen geändert haben. Sorry.

Gruß
Manuel


[auf diesen Beitrag antworten]

   23.03.05
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Hallo zusammen,

ich bin 30 und hab mir vor kurzem überlegt meine berufliche Zukunft etwas umzugestalten, kurzum ich will erstmal das versäumte Abi nachholen. Nun hab ich keine Ahnung, ob man in diesem Alter und in dieser Konstellation überhaupt noch Bafög kriegt. Ich würd das Abi lieber Vollzeit nachholen als berufsbegleitend, da ich denke das es zu stressig wird(Arbeitszeit).
Kann mir jemand etwas näheres dazu berichten oder nen Tipp geben?

Gruss Ronny


[auf diesen Beitrag antworten]

   24.03.05
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
keine sorge, bafög bekommst du. ich selber habe diesen bildungsweg eingeshclagen. nachteil: die krnakenkasse versichert dich nicht als student, d.h. höher kosten ca. 120euro monatl. stann ca.55euro für studenten.

viel spass schonmal


[auf diesen Beitrag antworten]

   08.05.05
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
hallo zusammen, auch mich plagt das thema, das mittlerweile ein echtes problem ist: ich bin über 30, möchte nun studieren und war bzw. bin absolut frustriert, dass ich aus den förderungen falle! zwar habe ich mich damals zeitgleich zu meiner berufsausbildung durchs abi per nichtschülerprüfung, also zweiter bildungsweg gequält und habe dann doch ersteimal lieber -auch "der kohle halber" gearbeitet zumal ich ein gutes jobangebot bekam.....tja, nun etliche jahre später und um die chance zu studieren "beraubt", wenn man dann nicht ohne bafög studieren kann (doch woher nehmen??)- kommen diese hätte und sollte erinnerungen auf. vorallem weil ich meine, dass die "alte" bafög- regelung noch anders war, oder?!
heisst also: HÄTTE ich damals gleich nach dem abi angefangen zu studieren, HÄTTE ich bafög bekommen ( so oder so...da war ich noch 30 jahre!
ist doch alles schräg, nech?! und wenn nicht so frustrierend, schon wieder lustig!

euch alles gute& liebe grüsse, alexandra


[auf diesen Beitrag antworten]

   08.05.05
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
nachtrag von alexandra:

[..] "heisst also:
- HÄTTE ich damals gleich nach dem abi angefangen zu studieren, HÄTTE ich bafög bekommen (so oder so.. da war ich noch 30 jahre!)"
- HÄTTE ich nun noch kein abi und würde es jetzt nachholen bzw. eine z- prüfung ablegen, DANN WÜRDE ich bafög bekommen?!

die frage nach dem, WO ist der unterschied, ob ich jetzt das abitur nachmache oder damals, spare ich mir einfach mal, denn eine logische begründung gibt es wohl sowieso nicht, oder?!

"ist doch alles schräg, nech?! und wenn nicht so frustrierend, schon wieder lustig!"


[auf diesen Beitrag antworten]

   25.05.05
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
So, jetzt mal Klartext von der Seite http://www.bafoeg.bmbf.de/fragen_alte... (Offzizelle Seite des Bundesministeriums für Bildung und Forschung - die sollten es ja wissen):


"Spielt das Alter eine Rolle?
-> § 10 Abs. 3 BAföG
Auszubildende, die bei Beginn des Ausbildungsabschnitts das 30. Lebensjahr vollendet haben, können grundsätzlich nicht gefördert werden. Es gibt aber verschiedene Ausnahmeregelungen, z. B. für Absolventen des zweiten Bildungsweges, Berufstätige ohne formelle Hochschulzu-gangsberechtigung, die aufgrund ihrer beruflichen Qualifikation an einer Hochschule eingeschrieben worden sind, oder für Personen, die aus persönlichen (z. B. Krankheit) oder familiären (z. B. Kindererziehung) Gründen gehindert waren, die Ausbildung vor Vollendung des 30. Lebensjahres zu beginnen. Eine Ausnahme von der Altersgrenze ist allerdings nur möglich, wenn der Auszubildende unverzüglich, nachdem er z. B. die Hochschulzugangsberechtigung erlangt oder ihn eine Krankheit nicht mehr an der Aufnahme einer Ausbildung gehindert hat, die Ausbildung seiner Wahl aufgenommen hat. [...]"


[auf diesen Beitrag antworten]

   12.07.05
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Also weißt du, wenn ich deinen Beitrag lese, dann fallen mir dazu nur die Praktiken und Ideen des Dritten Reiches ein...
Schämst du dich eigentlich nicht, hier so ein Statement abzugeben...? Wirklich unter aller Würde...


[auf diesen Beitrag antworten]

   14.07.05
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Hallo

Leider habe ich am 20.Juli Geburtstag und werde 30..... . Im April habe ich den Bachelor in Architektur gemacht und wollte jetzt im September mit dem Master weiter machen. Ist ja super, dass nicht nur die Krankenversicherung doppelt so teuer wird. Gibt es denn da überhaupt keine Chance auf Bafög??????????? Die besonderen Fälle mit Kind, Bedürftigkeit etc. sind mir bekannt.


[auf diesen Beitrag antworten]

   11.08.05
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Hi,
muss schon sagen verkehrte Welt, da schreit die Politik mehr Bildung braucht das Land. Egal ob Groß oder Klein man muss ein Lebenlang lernen und dann ist schluss mit 30, mit der Förderung.
Das beweist wieder mal die Unfähigkeit unserer Politiker und deren Berater. Und der Witz an der Geschichte, die meisten von denen da oben haben auch Studiert aber machen nichts draus ausser verkorkste Gestze.
Viva Espania


[auf diesen Beitrag antworten]

   03.09.05
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Wo lebst Du denn?
Hinterm Mond?
Ich glaube, eher hinterm Pluto!
Es ist nie zu spät seine Träume und Ziele zu verwirklichen.
George Eliot (Pseudonym für Marian Evans) sagt einst: es ist nie zu spät, das zu werden, was man hätte sein können.
Und als gut verdienender Diplomat zahlt man schließlich im Nachhinein für seine Ausbildung.
Und wann jemand ein Kind bekommt, ist immer jedem selbst überlassen und darf sich nieman von irgend jemandem vorschreiben lassen. Schon garnicht von einer unbekannten Person wi Dir. Ein kind - falls Du es nicht weißt - braucht vor allem Liebe, Kleidung, Essen, trinken. Das kann man sogar mit ein paar Hundert Euro im Monat bewerkstelligen.
Stupid idiot!!


[auf diesen Beitrag antworten]

   13.09.05
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Ich denke über 30 ist es nahezu unmöglich eine förderung zu bekommen,außer die bekannten ausnahmen greifen. Aber gibt es vielleicht noch eine möglichkeit über einen bildungskredit,eu-förderung oder eine stiftung einen förderung zu erhalten?Wäre für jeden hinweis dankbar.

[auf diesen Beitrag antworten]

   18.10.05
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
ich habe im juni diesen jahres mein abitur auf dem zweiten bildungsweg nachgemacht.und werde diesen monat noch 30 jahre alt. ich habe drei kinder 11,9 und 6 jahre alt. ich bin geschieden bzw. alleinerhiehend.kann mir jemand einen tipp geben ob es da nicht doch noch einen weg gibt bafög zu bekommen?oder sonstige förderungen?

[auf diesen Beitrag antworten]

   10.12.05
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Ich möchte gerne wissen ob ich Bafög bekomme wenn ich 2 Wochen vor Ausbildungsbeginn 30 werde. Ich habe ein Problem. Ich könnte gleich mit 29 im März beginnen aber da das Schulamt meine ausländische Zeugnisse nicht als Realabschluss gleichgestellt hat muss ich warten. Ich habe das schon vor 6 Monaten abgegeben und es hieß das würde 3 Monate dauern. Mittlerweile habe ich Angst dass ich nicht mal zum März anfagen kann. Kann ich dann gleich das Amt beanchrichtigen damit die wissen dass es nicht an mir liegt und doch Bafög danach erhalte??
Mojgan


[auf diesen Beitrag antworten]

   28.08.06
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Das stimmt nicht! Denk mal an die Liebe! Welch wertvolles Gut...

[auf diesen Beitrag antworten]

   28.08.06
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Mit 30 sollte man sein Leben eigentlich schon mal soweit im Griff haben, dass man nicht mehr auf die Stütze angewiesen ist... Bald wollen noch 50-Jährige Bafög.

[auf diesen Beitrag antworten]

   28.08.06
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Blablabla....Privileg....von Arbeitnehmern bezahlt...blablabla....in VWL nicht aufgepasst? :-) Sonst wüsstest du, dass eine zusätzliche Studentin mehr oder weniger kaum auch zusätzliche Grenzkosten verursacht (ja, die tendieren sogar gegen Null!), so dass dem Steuerzahler durch eine Studentin mehr oder weniger wirklich keine zusätzlichen Ausfälle an anderer Stelle entstehen. Der Prof. würde seine Vorlesung auch dann halten, wenn sich besagte Studentin eben nicht im Hörsaal aufhalten würden. Ja die Durchschnittskosten, die ein Student dem Steuerzahler verursacht sinken sogar, weil sich die Gesamtausgaben für Bildung im Universitätsbereich nun nicht mehr auf n Studenten, sondern vielmehr sogar auf n+1 verteilen! Also ist aus makroökonomischer Sicht dies sogar zu begrüssen! :-)

[auf diesen Beitrag antworten]

   20.08.07
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
bleib mal locker ich bin 29 und habe zwei ausbildungen abgeschlossen, hier habe ich auch gearbeited, das heißt somit habe ich mehr geleisted für das brutto sozial brodukt wie mancher student, der sein leben lang noch nichts greifbares geleisted hat, wenn jemand mit 50 studieren will und bis dahin gearbeited hat, dann hat er genauso das recht wie ein schüler der dies noch nicht getan hat.

[auf diesen Beitrag antworten]

   24.11.07
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Hallo,

liebe Leute lasst euch nicht aufhalten. Wenn man etwas wirklich möchte, dann gibt es immer einen Weg. Mich würde es demnächst ebenfalls betreffen. Ich werde auch 3 Monate, bevor ich das Studium beginnen möchte 30 Jahre alt. Ich werde versuchen Bafög zu beantragen. Sollte ich keinen Anspruch mehr haben, dann habe ich mich damit angefreundet nebenbei in meinem Beruf zu arbeiten. Zugegeben, das Studium würde dadurch länger dauern und Kritiker würden dies bemängeln, wie Kritiker es eben immer tun. Aber der Weg ist das Ziel.
Zu Leuten mit Kindern. Ich bin gerade dabei das Abitur zu machen und bei uns gibt es viele, die Kinder haben und ich muss sagen, dass jene, die Kinder haben, die Aufgaben besser bewältigen, als jene, die keine haben. Macht euch also nicht abhängig von der Bafögbewilligung. Wenn es klappt gut, wenn nicht, dann sucht andere Wege. Studenten die 20 J. alt sind und in Deutschland studieren möchten haben übrigens auch keinen Anspruch auf Bafög und sie bewerkstelligen es auch.


[auf diesen Beitrag antworten]

   22.01.08
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Hallo,
meine beste Freundin wird nächsten Monat 30 und hab bisher den Vater ihrer Kinder arbeitsmäßig unterstützt. Sie hatte 1999 vor ihrem ersten Kind mit einer Erzieherausbildung begonnen, diese aber leider nicht beendet. Da sich die Eltern der Kinder nun trennen, mache ich mir sorgen um sie. Daher meine Fragen?
Das 30ste Jahr vollendet heißt: bis einschließlich 31sten Geburtstag, oder nicht?
Gilt diese Altersbeschränkung, bzw. die Kindererziehung auch bei Ausbildungsbafög, oder ist das nur aufs Studium begrenzt?
Vielen Dank im Voraus für gut gemeinte Ratschläge.


[auf diesen Beitrag antworten]

   22.01.08
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Hallo zusammen!

Ich bin 30 Jahre alt und überlege, über die Z-Prüfung (Niedersachsen) die Hochschulreife zu erlangen, um den Master of Education in den Fächern Germanistik, Geschichte und Geografie zu erwerben.
Bislang war ich immer davon ausgegangen, ich könne BAföG beantragen. Nun lese ich aber, dass eine Förderung ab 30 i. d. R. nicht mehr möglich ist, außer man erwirbt die Zugangsberechtigung zum Studium auf dem Zweiten Bildungsweg. Weiß jemand ob die Z-Prüfung dazu gehört?
Dazu muss man allerdings wissen, dass ich nach meiner Ausbildung von 1997 - 1998 die Fachoberschule Wirtschaft besucht und während dieser Zeit BAföG erhalten habe. Hinterher habe ich mich aber aus verschiedenen Gründen gegen ein FH-Studium entschieden. Während einer späteren berufsbegleitenden Fortbildung zum Betriebswirt (HWK) erhielt ich ebenfalls BAföG. Ist das relevant? Besteht noch irgendeine Chance für das Studium BAföG zu erhalten? Wäre schön, wenn mir jemand helfen könnte!!!

Schon mal DANKE!


[auf diesen Beitrag antworten]

   22.01.08
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
diese frage solltest du lieber an Dein zuständiges Bafög Amt richten

[auf diesen Beitrag antworten]

   09.02.08
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Ich bin 39 Jahre alt und seit 2 Jahren Deutsche Stadtsbürgerin.Mein Kind ist 7 Jahre alt und endlich habe Zeit ein Beruf zu lernen. Das Arbeitsamt
bezahlt die schule für mich nicht weil ich nicht arbeislosen Geld bekomme. Ich wollte so gerne Krankenpflegerin oder Altenpflegerin werden .Das Arbeitsamt bezahlt nur eine 4 Monate Kursus und nach dem
kann man als Krankenpflegehilferin arbeiten,aber diese Job es ist sehr wenig bezahlt und man wird bis am ende unterdrückt und benutzt. Ich habe das Abitur gemacht und bin körperlich sehr fit.
Bekomme ich villeicht eine Chance weill ich um mein Kind bis jetzt gekümmert habe und niemmand von meine Familie die mir helfen konnte? Mein Man ist Physiotherapeut und festangestellt und ist den ganzen Tag weg. Ich werde bis am ende alles versuchen da ich nicht zu verloren habe,aber es wäre sehr schön wenn jemmand da trausend mir Rat geben könnte.....!


[auf diesen Beitrag antworten]

   16.02.08
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Jawohl, die Z-Prüfung gehört zum zweiten Bildungsweg, hab ich auch gemacht.
Ob Du früher schon einmal Bafög bekommen hast oder nicht, spielt für Deinen aktuellen Antrag keine Rolle (soweit ich weis).


[auf diesen Beitrag antworten]

   18.02.08
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Hallo,
ich bin 33 Jahre alt , seit 7 Jahre in Deutschland und möchte studieren.Ich war für lange Zeit krank, aber Die Beamtin in Bafög hat mir gesagt, dass meine Chance um Bafög zu bekommen sehr gering ist.Ich wollte wissen, wie kann ich mein Studium finanzieren. Gibt es Kredite für so was? Ich habe viele Internetsiten geguckt, aber ich weiß es nicht, ob die mir Kredit geben.Ich bin ratlos.Ich bitte um eure Hilfe .Danke


[auf diesen Beitrag antworten]

   19.02.08
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Anscheinend Wissen viele nicht, wie man Google benutzt. Man kann Bafög beantragen wenn man über 30 ist und einen trifftigen Grund hat siehe unten:
Es gibt sogenannten Studienkredite, die kann man beantragen. Es gibt auch Stipendien. ..

Sie bekommen BAföG in der Regel für eine erste, berufsqualifizierende Ausbildung, sofern Sie unter 30 Jahre alt sind. Mit dem 30. Geburtstag wird es schwieriger, einen aussichtsreichen Antrag zu stellen, denn von nun an müssen Sie dem BAföG-Amt eine gute Begründung liefern, warum Sie erst jetzt mit dem Studium anfangen. Im wesentlichen werden die drei folgenden Begründungen akzeptiert:



Persönliche Gründe: Sie waren länger Krank oder sind durch eine Behinderung gehandicapt (Achtung: Natürlich müssen Sie ein Attest vorlegen), Sie wollen ein Numerus-Clausus-Fach studieren und haben bislang auf einen Studienplatz gewartet, Sie haben mindestens acht Jahre lang Kriegsdienst geleistet (allerdings nur wenn er vor dem 22. Lebensjahr begonnen hat) oder Sie haben familiäre Gründe (dabei denkt der Gesetzgeber vor allem an die Erziehung von Kindern unter 10 Jahren).
Zweiter Bildungsweg: Sie haben Ihre sogenannte Hochschulzugangsberechtigung, also meist das Abitur oder die Fachhochschulreife, auf dem zweiten Bildungsweg etwa auf einem Abendgymnasium, einer Fachoberschule oder einem Kolleg erworben und danach sofort angefangen, zu studieren.
Studium als Weiterbildung: Sie sind berufstätige ohne formelle Hochschulzugangsberechtigung und konnten sich aufgrund ihrer beruflichen Qualifikation an einer Hochschule einschreiben
Politische Verfolgung: Sie können durch Vorlage einer sog. Rehabilitierungsbescheinigung, nachweisen, dass sie Opfer politischer Verfolgung in der DDR waren, gilt die
Bedürftigkeit: Sie hatten noch keine berufsqualifizierende Ausbildung abgeschlossen, als sich plötzlich Ihre Lebensverhältnisse entscheidend verschlechterten, z.B. durch den Tod des Partners, der Eltern, durch eine Scheidung usw. Auch hier sind Belege notwendig.


[auf diesen Beitrag antworten]

   25.07.08
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Noch eine Frage:

was ist, wenn ich die theoretischen Voraussetzungen der UNI (musikalische Vorbildung, Physik/Elektrotechnik-Vorkenntnisse, möglichst bis LK-Niveau) bei Abschluss des Abiturs noch nicht erfüllt habe (aus finanziellen Gründen), sie aber schnellstmöglich gerne erbringen/erlernen würde,

das wären doch auch persönliche Gründe,

z.B. bei einem Tonmeister-Studium und es mir auf Grund von fehlendem Geld nicht vorher möglich gewesen ist, diese Vorkenntnisse zu erlangen und die LKs nicht frei wählbar waren am Berufskolleg?

(Erstausbildung schließe ich mit ca. 27 ab, wenn alles mit dem Abitur gut klappt + Anerkennungsjahr in einem sozialen Beruf, habe kein Physik als Abiturfach, Musik wird mir als Fach dort auch nur auf einen bestimmten Bereich bezogen für 1 Jahr angeboten... ...ich bin also auf meine Eltern oder mein Anerkennungsjahr-Geld angewiesen...)

Habe vor Kurzem den theoretischen Teil der Fachhochschulreife gemacht, könnte aber nur mit dem praktischen Teil überhaupt studieren, und da mache ich lieber gleich das volle Abitur, wurde mir auch von einem Veranstaltungstechniker empfohlen.

Bin überhaupt froh, dass mich das Berufskolleg überhaupt noch genommen hat und freue mich schon auf den Einstieg in die Klasse 11. Kann eventuell ab Klasse 12 Schüler-BaFöG beantragen.
Kennt sich da jemand aus?

Abitur war schon immer mein Ziel, aber vorher hat es einfach nicht geklappt. Ich war zu abgelenkt, den Kopf voll mit anderen Dingen und die Schultage zu lang für mich.
Kam müde nach Hause und dann war mit Hausaufgaben auch nichts mehr... ...ich wusste einfach nicht mehr, wofür ich lebe und Ziele hatte ich auch keine. Mein Traum war damals ein Musikstudium...

Jetzt bin ich ein paar Jahre älter und mir sicher, dass es mir jetzt einfacher fallen wird. Habe nun mehr Kraft und Disziplin, um mein Abitur zu packen und hoffe auf gute neue Freundinnen in der Schule.
Bin abends spätestens um 17.15 Uhr zu Hause, an manchen Tagen wahrscheinlich sogar früher. Hoffentlich reicht die Zeit aus, um neben der Schule noch ein paar Unterrichtsstunden in Musik zu nehmen (Instrumentalunterricht).
Schließlich habe ich ein Ziel vor Augen: Tontechnik-Studium!
Oder einen ähnlichen Berufsweg, vielleicht auch als Quereinsteiger.

Will meine musikalischen Kenntnisse langsam aufbauen, aber meinen Eltern ist es wahrscheinlich insgesamt zu teuer, sodass ich erst im Anerkennungsjahr Geld verdienen werde, wenn überhaupt und mir damit in erster Linie die Vorbildung finanzieren möchte damit ich dann endlich die Chance habe, die Aufnahmeprüfung zu schaffen und dann genommen zu werden. Kriege ich dann noch BaFöG oder zumindest einen Studienkredit?

Oder wenn mich die Unis nicht im ersten Anlauf annehmen und es kein NC-Fach ist? Kriege ich dann BaFöG/Studienkredit?


LG und ich hoffe, dass das bei mir mit BaFöG und/oder Studienkredit klappt, denn es ist ein Traum, den ich hoffe, mir realisieren zu können. Es liegt noch ein harter Weg vor mir.
Ohne finanzielle Hilfe/Unterstützung weiß ich nicht, wie ich das schaffen soll.
Gibt es beim Studienkredit auch Menschen, die den Kredit mit über 30 noch bewilligt bekommen haben???


[auf diesen Beitrag antworten]

   06.09.08
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
hi ihr träumer,
finde es klasse das so viele an ihren träumen kleben!!!
man hat nur ein leben und wenn man, warum auch immer, mit 30 noch nicht an seinem bildungsziel ist sollte man nie resigniert aufgeben, nur weil die bürokratie einem den weg vollmüllt mit 1001 "aber".
bin selbst ein hoffungsloser träumer. hatte mit 25 meinen abi in der tasche,hätte einen 1,.. durchschnitt gehabt wenn da nicht eine gnadenlos verhauene matheprüfung gewesen wäre...

jedenfalls wollte und will ich medizin studieren, bin aber von der zvs auf einem wartegleis abgestellt worden.
jetzt bin ich 27 und, oh graus, die uhr tickert weiter da ich auch für dieses jahr so einen schönen ablehnungsbescheit bekommen habe.
meine frage ist die folgende:
man stelle sich vor ich bekäme einen platz mit 28, freude hochjubelnd würde ich arme wurst bafög beantragen und sogar bekommen. nett nicht wahr? ABER was, wenn ich nach 4 semestern auf meiner geburtstagstorte eine 30 erblicke? würde ich "weiter" bafög bekommen da ich ja "unter" dieser magischen zahl war als ich anfing?????

würde mich über weiterhelfende antworten freuen
:)


[auf diesen Beitrag antworten]

   10.09.08
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Da darfst du jubeln, du wirst weiter Bafög bekommen.
Wenn man im Ver lauf eines Studiums 30 wird, wird ohne Umstände ganz normal weitergezahlt :-)
Mir geht es ganz ähnlich, ich habe mit 27 mein Abi auf dem Kolleg abgeschlossen mit 1,8 und möchte Veterinärmedizin studieren. Leider hat die ZVS diese Jahr auch wieder eine Ablehnung geschickt. Nächstes Jahr zum WS bin ich dann 29 und ich frage mich, wenn ich dann nicht genommen werde, ob dann die Sonderreglungen (Studium mit NC Fach und Zweiter Bildungsweg (ducrh mein Kolleg) auf mich zutreffen..vielleicht weiß da ja jemand etwas.. :.))


[auf diesen Beitrag antworten]

   18.09.08
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Verstehe ich es also richtig, das die Ü30 - Regelung beim nachholen der Hochschulreife über den 2.Bildungsweg nicht greift?

Gruß


[auf diesen Beitrag antworten]

   19.09.08
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Hallo!
Ich bin 28 und stehe momentan leider zwischen 2 Welten, denn ich würde nach meiner 1ten Ausbildung - dir mir leider nix gebracht hat gerne eine 2te Ausbildung zur Absicherung machen und damit ich wieder gut schlafen kann! Ansonsten würde ich das Fachabitur auf der BOS nachholen. Frage: Wenn ich vor der BOS noch eine 2jährige Ausbildung mache und dann mit 30 in die BOS eintrete um das Fachabitur nach 2jähriger Schulzeit zu erlangen, würde ich dann mit 32 noch für ein Studium Bafög bekommen?

Mir ist leider beides sehr wichtig und ich könnte dann auch besser durchstarten. Vielen Dank im Vorraus

MfG


[auf diesen Beitrag antworten]

   26.11.08
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Hallo,

ich bin die Tochter einer Frau die mit 34 anfing zu studieren. Dies ging größten teils auf Kosten meiner Geschwister und mir. Wir hatten meist nicht mal das Geld für die Schulhefte, die Buskarte zum Sport. Es war ihr alles egal, damit sie später genug verdient um uns ein besseres Leben zu bieten. Kaum mit dem Studium fertig, heiratete sie neu. Schmiss meinen Bruder sofort mitten beim Abi auf die Straße. Ich durfte ihr noch das halbjahr vor meinem Abitur beim Umzug ans Ende der Welt zu ihrem Geliebten helfen und meine Noten sanken von 1er und 2ern auf 5 mal 5! Ein Monat vor Abi stand ich dann auf der Straße. Meine Möbel nutzt sie heute noch als ihr Büro! Ich konnte dadurch nicht mein Studium antretten, hatte keine Entschuldigung dafür und musste eine Ausbildung anfangen. In der mir ein Tumor im Hals wuchs! Ich möchte hiermit meiner tollen Mutter danken die auf die super Idee kam in dem hohen alter angeblich für die Kinder zu studieren. Realistisch sind die Kinder heute oft mit 20 spätestens aus dem Haus. Und haben nicht wirklich mehr viel davon! Selbst wenn die Mutter nicht so ein egoistisches Monster sein würde wie unsere.

Gruß,

Tochter einer allein Erziehenden 34 jährigen, die dank ihren Kindern lauter vorteile hatte!


[auf diesen Beitrag antworten]

   09.12.08
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Wenn man mit 30 anfängt zu studieren und dann noch Förderung erhält - wird das dann mit 31 gestoppt? Oder ist man, wenn man einmal Bafög erhält, theoretisch auch bis zum Ende des Studiums berechtigt, welches zu erhalten?

[auf diesen Beitrag antworten]

   03.01.09
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Also ich bin jetzt 31. zumindest werd ich das in 4 wochen. (Scheisse schon so alt...) Bei mir ist das so. Ich mache an der Abendschule das ABI nach. Ich bin jetzt in der 11. Klasse. mit beginn von semester 2 der oberstufe (also 12 1/2te Klasse) bekomme ich BAFÖG. Elternunabhängig. Wenn ich danach mein Studium anfangen werde wird dieses Bafög weitergezahlt. Ich kenne sonst keine Möglichkeit über 30 noch Bafög zu kriegen. Nur wenn man halt einen Schulabschlussnachmacht der zum Studium berechtigt. Also wenn man realschule hat und Fach abi macht dann ja. Ht man schon fachabi mit 30 und will dann studieren dann nicht, man müsste dann erst das ABI nachmachen.

Gruss Mulle


[auf diesen Beitrag antworten]

   19.01.09
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Hallo!

Ich bin 31 und seit dem 13.09.08 Schüler an einem Abendgymnasium, Ich befinde mich grad am Ende von 12/I und habe vor einiger Zeit meinen BaföG-Antrag gestellt. HEute kam leider der Ablehnungsbescheid mit der Begründung das ich bei Schulantritt bereits das 30. Lebensjahr überschritten hatte. Tja, mal sehn ob sich daran noch rütteln lässt.


Gruß Christoph


[auf diesen Beitrag antworten]

   14.02.09
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
bravo sehr gute antwort

[auf diesen Beitrag antworten]

   19.02.09
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Hallo Leute,

ich brauche dringend Hilfe. Ich alleinerziehende Muttter zweier Kinder HAbe meinen Ausbildung mit meiner ältesten Tochter durchgestenden und erfolgreich beendet. Ich habe die Ausbildung zur Kinderpflegerin 2001 beendet und im anschluß daran 3 jare in einer Einrichtung garbeiten. dann kam das 2. Kind und ich ging in Mutterzeit ohne jeglichen Vertrag , da ich nur ERgänzungskraft mit zeitvertrag war.
Das hieß für mich kind oder arbeitslos.
ok ich entschued mich fürs kind da main mann genügend verdiente.

dann jadoch geschah das unfaßbare. Frau Merkel beschloß ganz frech ... das es den Beruf der Kinderpflegerin in Deutschland nicht mehr giebt. Ergo ich kann mir mit meiner Ausbildung den A.... abputzen und meine Berufserfahrungsjahre sind auch weg.

jetzt möchte ich gerne nochmal den Versuch wagen meine Ausbildung zu erweitern in dam ich die Erzieherausbildung machen möchte .. doch da ich jetzt über 30 bin hat des Land wieder mal für mich entschieden mir dies nicht zu gewären da ich zu alt bin um barfög zu erhalten. Danke dem Staat. Ergo Ausbildung weggenommen und keine Chance auf Weitebildung...


Wer kann mir diesbezüglich einen Rat geben

Ich brauche hilfe.


[auf diesen Beitrag antworten]

   04.03.09
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
ich wäre über Auskünft zu diesem Thema dankbar. Te.:040 605 81131 Mäuser

[auf diesen Beitrag antworten]

   29.04.09
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Hi, mein Fall....
-konnte wegen einer Fußverletzung meinen Beruf als Maschinenbediehner nicht mehr ausüben. Wegen mehreren OP´s war ich 1 1/2 Jahre Zuhause. Jetzt AlG2. Beginne im September an Der Maschinenbautechnikerschule die Vollzeitausbildung, dauer 2 Jahre. Gibt es eine Möglichkeit unterstützung zu erhalten? Ob für die Ausbildungsgebür oder eine monatliche Unterstützung? Bin für jede hilfe dankbar.


[auf diesen Beitrag antworten]

   20.05.09
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Hallo!
Ich habe auch das Problem.
Bin am 08.05. diesen Jahres 30 geworden und beende an einer Fachschule im Juni meine Ausbildung zur Sozialassistentin (und bekomme durch die Ausbildung noch meinen Realschulabschluss dazu).
Jetzt möchte ich noch 3 Jahre diAusbildung zum Erzieher machen (Alleinerziehend, 3 Kinder und beim erlernten Beruf null Chance eine Arbeit zu bekommen.
Bei dem Bafögamt haben sie mir auch gesagt das ich keinen Anspruch mehr darauf habe.
Meine Lehrerin sagte mir aber das ich nochmal nachfragen soll. Sie sagte das ich eine Ausbildung an einer Fachschule mache und so weit wie sie das weiß ist das dem Meister-Bafög gleich zu setzen.
Weiß da jemand mehr??


[auf diesen Beitrag antworten]

   04.08.09
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Hallo,

ich bin 39, habe zwei Kinder 17, 9 Jahre. Ich studiere in Oldenbug, habe ich ein Anspruch auf Bafög???


[auf diesen Beitrag antworten]
   
  




   05.08.09
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Hallo,
wenn du über den zweiten Bildungsweg dein Abi oder Fachabi gemacht hast und direkt im Anschluss angefangen hast zu studieren hast du definitiev Anspruch. Aber nur beim Erststudium!
Bin 31 und habe mein Fachabi gemacht. Weiß das weil ich jetzt auch studieren will und ich nur bafög bekomme wenn ich mich gleich immatrikuliere.

MfG

... schrieb:
>
> Hallo zusammen,
>
> da ich bereits mehrere Anfragen per Mail bekommen habe, auf
> die ich aber aus irgendwelchen technischen Gründen nicht
> antworten kann, hier ein kleiner Nachtrag zu meinem Eintrag
> weiter oben:
>
> Ich war vor längerer Zeit mal Sachbearbeiter für Sozialhilfe
> und hätte zum damaligen Zeitpunkt Maria in ihrem speziellen
> Fall weiterhelfen können aus Sicht ihres Sozialhilfeanspruchs.
>
> Zum Glück arbeite ich heute im betriebswirtschaftlichen
> öffentlichen Bereich. Spätestens seit Einführung von Hartz IV
> kann ich leider nix mehr dazu sagen, da sich die kompletten
> Rechtsgrundlagen geändert haben. Sorry.
>
> Gruß
> Manuel


[auf diesen Beitrag antworten]

   05.09.09
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Ich habe einen speziellen Fall zu diesem Thema und hoffe, dass mir hierbei Jemand eine Antwort bieten kann.

Mein Abitur habe ich auf dem 2ten Bildungsweg an einem Abendkolleg abgeschlossen. Dafür hatte ich meine Ausbildung aber leider abgebrochen. Nun arbeite ich seit dem ich das Abitur abgeschlossen habe und warte auf einen Studienplatz für Medizin.

Leider werde ich dieses lange Studium ohne Bafög nicht durchstehen und laut meiner Wartesemster werde ich erst im nächsten Jahr Oktober 2010 einen Platz erhalten.

Soweit so gut, hätte ich eine gute Begründung für mein spätes Studium, schließlich habe ich so 4 Jahre brav gewartet.

Jetzt habe ich aber das Problem, dass ich im Oktober 2 Monate vor Abschluss des 30. igsten Lebensjahres stehen werde und ohne den Abschluss der Ausbildung fehlen mir 3 Monate um die 5 Jahre Erwerbstätigkeit vollzukriegen.

Den Studienplatz ein halbes Jahr später anzutreten ist für mich nicht möglich, da ich sonst die Begründung verliere mich auch schnellstmöglich um den Studienplatz bemüht zu haben.

Phu in wie weit ist hier das Bafög-Amt einsichtig oder hat jemand in einem solchen Grenzfall auch Erfahrungen?


[auf diesen Beitrag antworten]

   13.01.10
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Huhu... ich habe meinen Abschluss über die Z-Prüfung gemacht und möchte dieses Jahr Tiermedizin studieren.. bin dann auch 29 und ich finde, das geht wirklich noch..

für seine Ziele ist man nie zu alt :-)


[auf diesen Beitrag antworten]

   22.02.10
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
hallo

ich habe das gerade von dir gelesen und wollte gerne von dir wissen was bei dir rausgekommen ist?
ich habe genau das gleiche problem habe 1996 meine ausbildung alls kinderpflegerin gemacht und jetzt möchte ich august 2010 eine neue ausbildung als ezieherin machen und bekomme keine unterstützung vom amt und baffög auch nicht weil ich 32 jahre alt bin


[auf diesen Beitrag antworten]

   07.03.10
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Hi, ich bin 42 und mache auch gerade eine Ausbildung zur Erzieherin. Bekomme dafür Meisterbafög! LG

[auf diesen Beitrag antworten]

   08.03.10
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?


Lounge Gast schrieb:
>
> hallo
>
> ich habe das gerade von dir gelesen und wollte gerne von dir
> wissen was bei dir rausgekommen ist?
> ich habe genau das gleiche problem habe 1996 meine ausbildung
> alls kinderpflegerin gemacht und jetzt möchte ich august 2010
> eine neue ausbildung als ezieherin machen und bekomme keine
> unterstützung vom amt und baffög auch nicht weil ich 32 jahre
> alt bin

klappt


[auf diesen Beitrag antworten]

   02.06.10
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
ich habe noch nie so eine schwachsinnige Antwort gelesen!

[auf diesen Beitrag antworten]

   20.10.10
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Die Altersgrenze wurde für Masterstudiengänge auf 35 angehoben.

[auf diesen Beitrag antworten]

   20.01.11
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Hallo,
Ich bin in Deutschland seit 7 jahre und ich habe 3 Kinder, bin auch Witwe.ich habe in meinem heimatland ein studium abgeschlossen (jura) und ich möchte hier in Deutschland weiter studiren weil mein studium ist nur teil annerkant. Ich habe mich mich bei Akademische Auslandamt eingeschrieben weil 2 semester sollte ich erst das sprachkurs ,deutsch als Fremdsprache teil nehmen und und das DSH prüfung machen und dann darf ich Deutsche und Europäische Wirtschaftrecht studiren .Meine frage ist jetz :darf ich bafög bekommen? meine kinder sind 8,5,2 jahre alt und ich bin alleinerzhiende mutter.
Ich bedanke mich in voraus :)


[auf diesen Beitrag antworten]

   26.01.11
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Hallo Manuel! ich weiß der Beitrag ist schon, naja, uralt! ? aber für mich persönlich ist er gerade sehr sehr aktuell da ich in einer ähnlichen Situation wie Maria bin und nun hoffe dein Angebot an sie gilt vielleicht auch für mich???
ich werde im Mai 30 und bin alleine mit meinem Sohn (2). wir bekommen Unterhaltsvorschuss, Kindergeld und bisher immer zusätzlich zum Verdienst ein bisschen ALG II weil es einfach nicht reicht. Achso, ich habe damals in der 13 die Schule abgebrochen und danach jahrelang "rumgejobbt" also nichts "Gescheites" gelernt wie man so schön sagt...
nun möchte ich unbedingt auf dem zweiten Bildungsweg mein Abitur nachmachen (ich müsste nur 2 Jahre aufs Kolleg) und danach am liebsten nochmal Gymnasiallehramt studieren. (allerdings weiß ich nicht wie alt man sein darf um zum Referendariat zugelassen zu werden?)
achso, noch eine Info: ich habe schonmal einen Meisterfernlehrgang angefangen und abgebrochen, also schon einmal MeisterbaföG erhalten...
jetzt endlich zu meiner Frage: :-) habe ich irgendwelche Chancen noch einmal BaföG zu bekommen, oder habe ich Anspruch auf Hartz IV?????
Vielen Dank für deine Anwort, falls du hier überhaupt noch angemeldet bist...
Ilka


[auf diesen Beitrag antworten]

   01.02.11
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Hallo alle zusammen.
Es ist super,dass man hier die Hoffnungen noch am Leben hält!
Nun zu Sache:ich bin 34,habe Familie,2 süsse Kinder und arbeite seit 8 Jahren als Zerspaner im Bereich Fräsen.Seit 2009 trage ich in mir die Idee mit Studium anfangen zu wollen.Ich will Ingenieur werden.Muss ehrlich dazu noch eingeben ,dass vor 2 Jahren noch nicht so reif war wie heute.Bei mir geht es genau so wie bei vielen anderen um das finanzielle.
Wenn jemand mir wertvolle Infos geben kann,bitte meldet euch.
Einen vielen dank voraus!

Gruß Wilhelm.


Lounge Gast schrieb:
>
> Ich möchte im nächsten Jahr eine Ausbildung zur
> Fototechnikerin beginnen. Gibt es eine Möglichkeit Bafög zu
> bekommen, obwohl ich dann schon 31 bin? Wer kann mir einen
> Tipp geben?!


[auf diesen Beitrag antworten]

   15.03.11
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Hallo Manuel,

Dein Eintrag ist zwar schon ne Weile her, aber ich würde mich freuen, wenn du mit mir per Mail mal in Kontakt treten würdest. ich greife im Moment nach jedem Strohhalm...

Ganz liebe Grüße und ein riesen Dankeschön im Voraus
Tina


[auf diesen Beitrag antworten]

   06.04.11
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Hallo,

ich häng mich hier gleich mal an. Besuche derzeit die BOS 12, Bayern, beziehe Bafög und werde dann im Juni mein Fachabitur schreiben und wohl auch bestehen. Bin derzeit 29 Jahre alt, werde im August dann 30.

Ich würde nun aus verschiedenen Gründen auch noch gerne die BOS 13 machen. Wenn ich die BOS 13 besuche und danach trotzdem nur auf eine FH gehen würde (mit 31 dann), könnte ich dann für das Studium trotzdem wieder Bafög bekommen oder ginge das dann nicht, weil ich ja theoretisch schon dieses Jahr mich an einer FH hätte bewerben können?

Vielleicht weis das ja einer.


[auf diesen Beitrag antworten]

   14.05.11
  Lounge Gast
Bafög über 30?
Hallo Manuel,

ich habe gesehen, dass Sie hier in einem Forum (wiwi-treff.de) einer Leserin Ihre Hilfe bezgl. Bafög über 30 angeboten haben.
Ich bin schon 37, habe bisher keine Hochschulzugangsberechtigung und würde evtl. noch gerne nach dem Meister Bafög eine 2-jährige Fortbildung zum staatl. gepr. Betriebswirt haben. Hier gäbe es auf jeden Fall eine Förderung nach Meister Bafög.
Andererseits habe ich gesehen, dass es ja 6 - semestrige Studiengänge an FHs gibt, (für die ich ja normalerweise kein Bafäg mehr bekomme), die aber eher mir eine Gewähr dafür bieten, im Anschluss mit einem Hochschulabschluss auch eine Beschäftigung zu finden. Dies ist bei dem staatl.gepr. Betriebswirt ja nicht so sicher, da es kein Hochschulabschluss ist, sondern nur eine Fortbildung.
Somit könnte es für mich Sinn machen, 3 Jahre zu studieren anstatt die 2-jährige Vollzeit-Fortbildung zu machen.
Da ich bisher keine Hochschulzugangsberechtigung besitze, könnte ich aber den Zugang für Beruflich Qualifizierte wählen.
Dieser würde mir normalerweise auch gewährt (Ausbildung + mind.
3 Jahre Berufserfahrung liegen ja vor).
Wo soll ich nun einen Antrag auf Vorabentscheidung stellen, um vorab klären zu können, ob ich überhaupt noch reguläres Bafög bekommen könnte (-> Meister Bafög bekäme ich ja in jedem Fall).
Vielen Dank für Deine Hilfe, Grüsse

Marco


[auf diesen Beitrag antworten]

   07.08.11
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Hallo, mein Name ist Gabi, ich habe einen Sohn der ist mittlerweile 30 Jhre, er studiert seit 3 Jahren aud der HBFK in Dresden, bis jezt hat er immer vom BARFÖG Amt den follen Satz bekomen, da nur mein Einkomen( also Mutter) zählt. Jetzt beginnt das letzte Semester in Dresden und er wird im September 2011 31 Jahre, könnte er dann nochmal BARFÖG beantragen?
Da ich im Bemessungszeitraum 2009 arbeitslos war .
Ich hoffe , das ich bei Ihnen an die richtige Person geraten bin, die mir Auskunft geben kann. Mein Sohn ist allein, also keine Familie und keine Kinder
Bitte kurze Rückinfo an mich mich ( Mutter) da bei meinem Sohn momentan der Rechner für l#ngere Zeit nicht geht!!
g.balke57@web.de


[auf diesen Beitrag antworten]

   08.08.11
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Schon Witzig, dieser Manuel hat doch kurz darauf angemerkt, dass er nicht mehr helfen kann, da er nun in einem anderen Bereich arbeitet. Das ist aber 5 Jahre her?!

Warum seid ihr nicht in der Lage euch über das Internet zu informieren, ob ihr Bafög bekommen könnt?

Die allermeisten Fälle die ihr schildert sind sowas von eindeutig. Ihr bekommt in der Regel kein Bafög. Ganz abgesehen davon, dass die meisten von euch ein anspruchsvolles Studium nicht packen würden. Das ergibt sich schon daraus, dass ihr Beitragsverfasser die vor 5 Jahren etwas geschrieben haben um Hilfe bittet, wie wollt ihr die unglaublich vielen Infos im Studium verarbeiten?


[auf diesen Beitrag antworten]

   16.08.11
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Hallo !
Mich interessiert dieses Thema sehr da ich allein fünf Kinder erzogen habe , dazu kam das ich auch aus gesundheitlichen Gründen kein Abi hätte machen können. Nun überlege ich das Abi mit 53 noch nachzuholen und zu studieren . Kann ich noch Bafög bekommen und ist das dann nur der Satz oder kann man auch noch Wohngeld beantragen. Drei Kinder nun aber schon grösser wohen nämlich noch bei mir. Wird das Kindergeld und Unterhalt, ( bekomme für mich, aber wenig und den Satz für ein 13 jähriges Kind ) angerechtnet ? Oder wo kann man eine Beratung bekommen die auch fair ist ? Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen und danke vorab ! Sari


[auf diesen Beitrag antworten]

   15.09.11
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Bildung muss für alle möglich sein, egal in welchem Alter. In der Uni sitzen ist keine Quälerei, sondern ein Quell unerschöpflicher Inspiration und Wissens, das könntest Du ganz dringend gebrauchen.

[auf diesen Beitrag antworten]

   01.10.11
  Lounge Gast
Re: Bafög über 40?
Hallo,
ich bin 42 Jahre alt, Alleinerziehend, drei Kinder(12,10 8) , beziehe demnächst Hartz 4 möchte mein Traum verwirklichen und studieren. Ich bin gerade dabei alle Informationen einzuholen, die es gibt. Ich kann jeden Rat gebrauchen. Es kann doch nicht sein, dass das Leben vorbei ist.


[auf diesen Beitrag antworten]

   17.11.11
  Lounge Gast
Re: Bafög über 40?
ich bin kurde aus der türkei und seit jahr 1998 in deutschlan.ich bin seit 2008 deutschstaateinbürger.ich habe medizin in der türkei studiert und absolviert,aber ich kann jetzt leider nicht als arzt in deutschlan arbeiten,weil ich bis jetzt immer arbeitloser war.ich soll jetzt human medizin studieren,aber bin 46jahre alt.....ich möchte Bafoeg während mein studim kriegen.ist das möglich und wenn es möglich ist,wie kann ich Bafoeg kriegen?...

[auf diesen Beitrag antworten]

   07.12.11
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Sehr geehrter Herr Lounge Gast!
Welche Gründe hatten Sie, um den Bafög zu bekommen. Ich bin ein Spätaussiedler.


[auf diesen Beitrag antworten]

   13.02.12
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Hallo Manuel,

vielleicht kannst du mir ja auch weiterhelfen. Ich bin über 30. Möchte auf ein Kolleg gehen, um die mittlere Reife , sowie das Abitur nachholen. Ich bekomme momentan auch Hartz 4. Das Job Center, sagt, dass ich zur Verfügung stehen muss, daher mir das mit dem Colleg nicht gewährt werden kann. Auf einer Abendschule würde das ganze aber viel länger dauern.

Was soll ich machen?

Gruß Sevda


[auf diesen Beitrag antworten]

   10.03.12
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
hallo
ich bin 35 jahre ausländer mit einer deutschen frau verheiratet und habe ein deusches kind und habe ein BECHLURE in chemie aber ich will gern medizine studiren !habe ich ein rechta auf BAVÖGß


[auf diesen Beitrag antworten]

   12.03.12
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Hallo Sevda,

ich habe selbst über eine Fos mein Abitur nachgeholt. Es gibt grundsätzlich zwei Varianten für das Bafög. Einmal das Schülerbafög, das kann man beim Landratsamt beantragen. Das ist für dich wichtig. Das Studentenbafög hingegen bewilligen die Studentenwerke des jeweiligen Bundeslandes. Das ist aber, wie der Name schon sagt, nur für Studenten.

Du kannst nicht gleichzeitig Hartz IV und Bafög bekommen. Entweder du meldest dein Hartz IV ab und beantragst pausenlos Bafög beim Landratsamt, dann geht sowas. Solang du Hartz IV beziehst, musst du auch zur Vermittlung zur Verfügung stehen. Gehe mal zur Bafög-Stelle deines Landratsamtes und informier dich. Wenn du schon länger als 6 Jahre gearbeitet hast, dann steht dir evtl auch elternunabhängiges Bafög zu. Ansonsten wird das Bafög aufgrund des Einkommens deiner Eltern berechnet, da diese dich bei entsprechendem Einkommen in der Ausbildung unterstützen müssen. Verdienen sie zu gering, sind pro Elternteil glaub 1040 Euro oder so, dann bekommst du den vollen Satz. Dann kommt noch evtl. ein Wohnzuschlag hinzu, wenn du selbst Miete zahlen musst. Da du ab dem 25. Lebensjahr selbst versichert bist, musst du dich bei deiner Krankenkasse ummelden. Dann wird dein Versicherungsbeitrag direkt von deinem Konto abgezogen und nicht wie jetzt von der Arge bezahlt. Dafür bekommst du aber auch einen Zuschuss. Wichtig zu wissen ist auch, dass du elternunabhängiges Bafög nicht zurückzahlen musst als schüler. Ich hatte damals elternunabhängiges Bafög von gut 400 Euro bekommen, die genaue Zahl weiß ich jetzt aber nicht mehr. Bafög hat in der Form keinerlei Altersbeschränkung. Jeder kann es nutzen. Man muss aber bedenken, dass man sich durchs Bafög mit maximal 10.000 Euro verschulden kann. Kenne einige Leute, die ein Studium nicht geschafft haben, nun arbeitslos sind und die Schulden an der Backe haben. Also es muss wirklich gut überlegt sein.

Ich kann es aber wirklich jedem empfehlen, studiert, wenn ihr es könnt. Wenn ihr Probleme beim Abi mit Differential bzw. Integralrechnung habt, dann ist von einem Studium abzuraten, da mathematisch dort um Welten mehr abverlangt wird, als es beim Abi der Fall ist. Eine weitere Möglichkeit wäre dann eine Meister/Techniker/ staatl. geprüfter Betriebswirt Weiterbildung zu machen. Für den Meister gibt es spezielles Meisterbafög vom Landratsamt. Technikerschulen gehen meist 1-2 Jahre in Vollzeit, da greift wiederum das Schülerbafög, genauso auch beim staatlich geprüften Betriebswirt. Das setzt aber eine Berufsausbildung voraus und eine gewisse Berufserfahrung von 1-2 Jahren.

Bildet euch weiter, Deutschland braucht gute Fachleute. Man muss halt nur bedenken, ob es finanziell möglich ist und auch die Bereitschaft dafür vorhanden ist, jeden Tag gut 12-15 Std zu lernen. Wochen von 50-60 Std sind da keine Seltenheit. Für Familien stell ich es mir schwer vor, rein mit dem Bafög über die Runden zu kommen. Das Gute an einer Technikerschule ist auch, dass man direkt das Fachabitur mit bekommt. Man legt es auch wirklich ab. Ein Kumpel hat mit mir mein Fachabitur in einem Jahr gemacht und direkt die Technikerschule angehangen. Also nochmal ein Jahr büffeln. Nun hat er einen guten, sicheren Job. Der Meister hingegen bekommt das Fachabi einfach mit dazu. Meister/Techniker haben also damit eine Hochschulzugangsberechtigung, womit ihr studieren könnt. Der Techniker hat es damit leichter, da er Mathe auf Abiturniveau beigebracht bekommen hat. Der Meister hat es dagegen schwerer, da seine Mathekenntnisse lediglich auf Klasse 10 Niveau sind. Heißt aber nicht, dass er ein Studium nicht schaffen kann. Fachabitur, bei Bedarf mit Meister bzw Technikerweiterbildung ist zu empfehlen. Ein Studium setzt aber enorme Lernbereitschaft voraus. Dagegen ist ein Abitur Kindergarten.


[auf diesen Beitrag antworten]

   25.04.12
  Lounge Gast
Bafög über 30?
Hallo Ihr Lieben,

bin 31 Jahre alt habe einen Sohn der 10 Jahre alt ist. Wollte ab September mein Abi nach holen. Die nette Dame der BAföG-Stelle hat mir natürlich heute gleich den Wind aus den Segeln genommen. Dass ich nicht all zu große Hoffnung haben soll. Denn BAföG zu bekommen ist in meinem Alter und mit einem 10 Jahre alten Kind nicht mehr so leicht. Werde trotzdem einen Antrag stellen. Habe eine Berufsausbildung abgeschlossen, nach der ich gleich schwanger geworden bin. War die letzten 10 Jahre komplett alleinerziehend und habe unser Leben ohne fremde Hilfe gemeistert. Das war nicht immer einfach kam auch in finanzielle Schwierigkeiten. Keine Unterhaltszahlung über längere Zeit des Vaters an meinem Sohn. Nur Unterhaltsvorschuss. Nicht mal das Jugendamt kam gegen die Verweigerung an. ;) Und noch andre unangenehme Schwierigkeiten, aus denen ich erst raus kommen musste. Um den Schritt den ich jetzt vor habe gehen zu können. Glaubt ihr das reicht, um BAföG zu bekommen? Wenn ich den Nachweis dazu lege, wie es finanziell die letzten Jahre war und ich auf mehr Geld angewiesen war.

Gruß Sarah


[auf diesen Beitrag antworten]

   25.04.12
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Hallo du Liebe xD,

also wieviele Jahre hast du denn schon ein eigenes Einkommen gehabt abzüglich der Erziehungszeit? Wenn du 6 Jahre mindestens 450 Euro pro Monat Netto zur Verfügung hattest, dann kannst du einen Antrag auf elternunabhängiges Bafög stellen. (Arbeitslosenzeit zählt auch) Das wäre in dem Alter die beste Variante. Bafög fürs Abi bekommst du vom zuständigen Landratsamt, das war bei mir damals kein Problem. Beim Studium wärs dann das Studentenwerk, die sind aber etwas "zickiger" als die Landratsämter in Sachen Bafög (spreche aus Erfahrung ^^) Ich kenne jemanden, der hat mit 29 sein Abi nachgeholt, er bekam dort und auch im folgenden Studium Bafög.

Bist du verheiratet? Wenn ja, dann wird im Falle des elternabhängigen Bafögs das Einkommen deines Mannes mit angerechnet. Für dein Kind gibt es auch einen Freibetrag. Höchstsatz ist so um 670 Euro (ungefähr), aber damit muss man dann klarkommen. Zuverdienst max. 400 Euro pro Monat, aber Zeit fürs Kind muss ja auch noch sein ;)

Versuche irgendwie deine Eltern ins Boot zu holen, denn es kommen harte Zeiten auf dich zu. Vielleicht nicht unbedingt beim Abi, aber für denn Fall, dass du studieren möchtest, dann brauchst du sie auf jeden Fall. Alleinerziehend studieren ist mördermäßig hart.

Viel Glück und ich hoffe, dass es dir geholfen hat.

Gruß Marcus


[auf diesen Beitrag antworten]

   13.07.12
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Gesabbel...Es ist schon ein Unterschied, ob man später nochmal dazu entschliesst, den Weg eines Studiums zu gehen und die ganzen Belastungen mit Familie und eigenem Haushalt auf sich zu nehmen, als die Söhnchen und Töchterchen, die direkt nach der Schule jahrelang rumstudieren, auf Papas Tasche liegen und in die Kasse des Staates ewig nichts einzahlt.

[auf diesen Beitrag antworten]

   17.07.12
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Mehr als dämlich Dein Beitrag!!!

[auf diesen Beitrag antworten]

   06.08.12
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Gelaber gelaber,
ab 30 sollte der mensch arbeiten-wenn er es bis dahin nicht geschafft hat, schafft er es ohnehin nicht mehr.


[auf diesen Beitrag antworten]

   06.08.12
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
das durchschnittliche Alter bei Abschluss des Erststudiums in D 2007 war 27,9

[auf diesen Beitrag antworten]

   04.09.12
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Menschen ändern sich im Laufe ihres Lebens. Warum dann nicht auch der Berufswunsch? Ich selbst hab noch eine Ausbildung gemacht mit 43!!!! Und was soll ich sagen, mir gehts heute sehr viel besser. Finde es ausgesprochen engstirnig zu schreiben: "Gelaber gelaber.........." Hoffe nur du bist glücklich in Deinem Beruf!!!!!

[auf diesen Beitrag antworten]

   20.09.12
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Also, bin auch 31. Habe Abi auf dem 2. Bildungsweg gemacht. Hatte schon eine abgeschlossene Ausbildung. Unter meinen Umständen (6 Jahre Berufserfahrung, abgeschlossene Berufsausbildung) konnte ich elternunabhängiges Bafög beantragen. Das das Studium ein Privileg ist halte ich für Schwachsinn. Immerhin erhöhe ich damit meine beruflichen Chancen. Bei mir hat das sogar über das Studieren von sogenannten brotlosen Künsten etwas gebracht. (Sprachwissenschaften auf BA). Übrigens muss man einen Teil seines Bafögs zurückzahlen, gilt für Studentenbafög nicht für Schülerbafög. Im Falle einer Überschreitung der Regelstudienzeit kann das Bafög in Form eines zinsfreien Darlehns weitergezahlt werden. Sollte man das Grundstudium beendet haben, die Regelstudienzeit überschreiten und kein Bafögdarlehn bekommen, ab zur kfw Bank. Da gibt es einen günstig verzinsten Studienkredit. Studieren Ü30 zahlt sich auf jeden Fall aus. Wir leben nicht mehr im Mittelalter und ich habe die Erfahrung gemacht, dass Arbeitgeber mich gerne aufgrund von mehr Lebenserfahrung einstellen. Würde es immer wieder tun.

[auf diesen Beitrag antworten]

   24.10.12
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Ich muss da mal was zu sagen!! Also das ist ja wohl eine mehr als unpassende und überaus unverschämte Antwort. Vielleicht denken sie auch mal darüber nach,WENN man mit 40 mit dem Studium dann fertig ist!!! Man locker noch 25 Jahre..wenn nicht mehr arbeiten wird.
Und nach dem demographischen Stand der Zukunft, ????? wer finanziert da wen???? Also bitte. Das ist eine Meinung die nur jemand mit Scheuklappen vertreten kann!!!


[auf diesen Beitrag antworten]

   28.08.14
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
hallo,

ich habe eine frage an dich
ich würde gerne wissen, wie es aussieht mit BAföG für einen weiteren Bachelor
ich habe Politik studiert habe jetzt einen platz Lehramt Politik u englisch und Leistungen werden mir aus dem erststudium anerkannt
ich will unbedingt Lehrerin werden
der erste Bachelor ist abgeschlossen und dafür BAföG bekommen
habe online etwas von ausnahmen gelesen
bitte melde dich bei mir


sonja


[auf diesen Beitrag antworten]

   29.08.14
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
hallo manuel würdest du bitte mal kontakt mit mir aufnehmen. danke

[auf diesen Beitrag antworten]

   31.08.14
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Hallo, ich klicke mich gerade hier durch.. und muss doch sehr schmunzeln!

Ich bin 53 und beginne morgen mein Erstsemester! Es ist mein dritte Anlauf, immer waren meine jeweiligen Männer dagegen.. Jetzt sind meine Kinder erwachsen und zum Teil entsetzt: Mutti will nicht Oma spielen und ist egoistisch!

Ich habe sogar die Frechheit besessen und BAföG beantragt :) Warte auf die Ablehnung und werde Widerspruch einlegen. Meine Begründung ist die Veränderung der Lebensumstände (Scheidung) und die Unverzüglichkeit.

Werde weiter berichten..
Selbst wenn ich kein BAföG bekomme mache ich weiter. Dann bin ich richtig unabhängig. Ich muss nur noch für mich sorgen..

...und Kritiker erklären mir bitte mal den Unterschied: Frau 20 Jahre, Studium, schwanger, Kinderzeit.. anschließend Telefonistin im Callcenter oder Frau, 53, 3 Kinder fast allein groß und ins Studium etc bekommen, immer erwerbstätig gewesen, spätes Studium.. es ist nie zu spät und ich werde immer für meinen Lebensunterhalt sorgen müssen.. nix gute Rente.

Lasst Euch nicht entmutigen! Wenn wir über 30jährigen was für unsere Zukunft tun, machen wir es auch gleichzeitig für die Anderen! (die sich nichts mehr zutrauen)

Bettina


[auf diesen Beitrag antworten]


   01.09.14
  Lounge Gast
Re: Bafög über 30?
Hallo Bettina, immer erwerbstätig gewesen ist ja grundsätzlich gut. Damit hast Du ja auch eine Rentenversicherung. Die Väter der Kinder werden bestimmt auch einen Teil ihrer Rente an Dich abtreten müssen. Jetzt noch studieren bedeutet aber, dass Du die letzten Jahre Deiner Berufszeit nicht voll arbeiten kannst. Damit hast Du dann wirklich eine schlechte Rente. Ein Studium ist jetzt für Dich reine Selbstverwirklichung. Eine Bekannte macht das auch, aber als sogenanntes Seniorenstudium. Ist genauso alt wie Du, hat aber einen sehr wohlhabenden Ehemann im Hintergrund und damit im Alter auch keine finanziellen Sorgen. Deinen Fall würde ich als echt schwierig sehen.

Lounge Gast schrieb:
>
> Hallo, ich klicke mich gerade hier durch.. und muss doch sehr
> schmunzeln!
>
> Ich bin 53 und beginne morgen mein Erstsemester! Es ist mein
> dritte Anlauf, immer waren meine jeweiligen Männer dagegen..
> Jetzt sind meine Kinder erwachsen und zum Teil entsetzt:
> Mutti will nicht Oma spielen und ist egoistisch!
>
> Ich habe sogar die Frechheit besessen und BAföG beantragt :)
> Warte auf die Ablehnung und werde Widerspruch einlegen. Meine
> Begründung ist die Veränderung der Lebensumstände (Scheidung)
> und die Unverzüglichkeit.
>
> Werde weiter berichten..
> Selbst wenn ich kein BAföG bekomme mache ich weiter. Dann bin
> ich richtig unabhängig. Ich muss nur noch für mich sorgen..
>
> ...und Kritiker erklären mir bitte mal den Unterschied: Frau
> 20 Jahre, Studium, schwanger, Kinderzeit.. anschließend
> Telefonistin im Callcenter oder Frau, 53, 3 Kinder fast
> allein groß und ins Studium etc bekommen, immer erwerbstätig
> gewesen, spätes Studium.. es ist nie zu spät und ich werde
> immer für meinen Lebensunterhalt sorgen müssen.. nix gute
> Rente.
>
> Lasst Euch nicht entmutigen! Wenn wir über 30jährigen was für
> unsere Zukunft tun, machen wir es auch gleichzeitig für die
> Anderen! (die sich nichts mehr zutrauen)
>
> Bettina


[auf diesen Beitrag antworten]
   
  


DKB-Cash: Das kostenfreie Internet-Konto





  

Re: Bafög über 30?

  auf diese Nachricht antworten :
  Dein Name: Lounge Gast
  Deine E-Mail:
  Betreff:
 
   
   
  




Unternehmen - Presse - Impressum - Kontakt