Momentan: 83 Benutzer online Kostenloses Forex-Demokonto
 Kostenloses Forex-Demokonto
Die Varengold Wertpapierhandelsbank offeriert ein kostenloses Demokonto. Auf diese Weise kann der Forex-Handel mit virtuellem Geld trainiert werden. So lässt sich der Einstieg in den Devisenhandel ohne Risiko erlernen.
Absolventenkongress 2014: Deutschlands größte Jobmesse
 Absolventenkongress 2014: Deutschlands größte Jobmesse
Am 26. und 27. November 2014 findet in Köln der Absolventenkongress statt. Deutschlands größte Jobmesse ist mit 300 Arbeitgebern das Karriere-Highlight des Jahres für Studenten, Absolventen und Young Professionals.
Absolventenkongress 2014: Deutschlands größte Jobmesse
 Kostenloses Forex-Demokonto
Die Varengold Wertpapierhandelsbank offeriert ein kostenloses Demokonto. Auf diese Weise kann der Forex-Handel mit virtuellem Geld trainiert werden. So lässt sich der Einstieg in den Devisenhandel ohne Risiko erlernen.
[home] [sitemap] [feedback]
   
 
Login:
Pass:
     
     Hier registrieren
     Passwort vergessen?
 Aktuelle Themen
 Studium
 Karriere
   Praktikum
   Bewerbung
   Berufseinstieg
 Vergnügungsministerium
 Fachthemen BWL
 Fachthemen VWL
 Fachthemen WI

Tinka79
Stinky
Stachel
Pipiklatsch
Karl KG
jumbaa

Alle neuen News & Beiträge im wöchentlichen Newsletter





home / lounge / Karriere / Bewerbung 24.11.2014
« zurück  |   Themenübersicht


 

Praktikumszeugnis

 Autor   Beitrag  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  letzte Seite »

   29.06.06
  Lounge Gast
Analyse


Hallo, brauche eure hilfe!
Gibt es eventuell versteckte Mängel in diesem Zwischenzeugnis???


Zwischenzeugnis


Frau/Herr xyz, geboren am 00.00.000, ist seit dem 00.00.000 in unserem Unternehmen als Auszubildene beschäftigt.

Zu Ihren Tätigkeiten gehören:


Organisation des Büroablaufes
Anwendung moderner Bürokommunikationssysteme
Bearbeitung des täglichen Schriftverkehre
Ablage und Verwaltung des Archivs
Posteingangsbearbeitung/ -ausgangsbearbeitung
Bestellwesen
Koordination und Vorbereitung von Besprechungen und Tagungen
Koordination und Buchung von Geschäftsreisen
Vorbereitende Buchhaltung
Einarbeitung neuer Mitarbeiter
Buchen von Kreditoren- /Debitorenrechnungen und Sachkontenbelegen mit
SAP R/3
Anlage und Pflege von Anlagegütern mit Sap R/3
Erstellung der monatlichen Debiturenrechnung.

Frau/Herr xyz nimmt weiterhin an diversen Weiter- und Fortbildungsmaßnahmen (z.B. schriftliche und mündliche Kommunikation, Grundlagen Rechnungswesen / Finanzbuchhaltung mit SAP R/3) teil.

Sie erfüllt die ihr übertragenen Aufgaben stets zu unserer vollsten Zufriedenheit.

Darüber hinaus eignet sie sich sehr schnell und selbständig umfangreiche Kenntnisse im SAP R/3 Modul Rechnungswesen (FI) an.
Auch bei hohem Termindruck ist sie äußerst belastbar und arbeitet im Team aber auch eigenverantwortlich und selbständig mit sehr guten Ergebnissen.

Ihr Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Mitarbeitern und Kunden ist stets einwandfrei. Bei ihren Kollegen sowie Vorgesetzten ist sie aufgrund ihres freundlichen, sympathischen und aufgeschlossenen Auftretens sehr geschätzt.

Frau/Her xyz wird im Sommer 0000 an der Abschlussprüfung für Bürokaufleute der IHK Berlin teilnehmen und hat ihre Ausbildung dann um ein Jahr verkürzt.


[auf diesen Beitrag antworten]
   
  






   29.06.06
  Lounge Gast
Re: Analyse
Hallochen, ich seh ganz deutlich dass ich nicht die einzig geplagte bin mit dem Thema Arbeitszeugnis. Hab nach 2 monatigem Bettelm auch eins erhalten. Mit dem netten Satz ich hätte immer ein offenes Ohr für Kollegen gehabt. Frag mich nur wie die Chefin darauf kommt wo ich sie nur aller 2 Wochen 1mal gesehen hab.

Was kann ich tun um ein ordentliches Zeugnis zu erhalten bzw. wenn sie mir kein weiteres Zeugnis ausstellt? Alles nicht so einfach hab ich festgestellt. Sie hat es ja nicht einmal geschafft den Beruf richtig von Arbeitsvertrag zu schreiben. Also vor dieser Firma in Nbg. kann ich eigentlich nur warnen.


[auf diesen Beitrag antworten]

   02.07.06
  Lounge Gast
Ich bitte um eure Hilfe...
Hallo ihr Lieben,

wie ihr sicher erraten könnt, bräuchte ich dringend Hilfe beim Auswerten meines Zeugnisses. Ich hatte jetzt schon mehrere Bewerbungsgespräche und immer, wenn die Leute mien Zeignis dann verlangt hatten, bekam ich ne Absage. Nun komme ich ins Grübeln, ob eventuell mit meinem Zeugnis etwas nicht stimmt. Für eure Hilfe wäre ich euch sehr dankbar.

Also, zuerst kommt eine Auflistung der Ausbildungsinhalte, dann folgender Text:

"Frau x hat die ihr gebotene Möglichkeit, sich mit allen Arbeiten und betrieblichen Zusammenhängen vertraut zu machen, rege genutzt; sie zeigte eine gute Auffassungsgabe. Frau x hat sich mit Erfolg alle wesentlichen Fertigkeiten und Kenntnisse des Berufsbildes angeeignet. Sie hat die ihr übertragenen praktischen Arbeiten im jeweiligen Einsatzbereich mit zunehmender Selbständigkeit gut erledigt. Die Arbeitsergenisse waren von guter Qualität; ihre Arbeiten hat sie zur vollen Zufridenheit der betrieblichen Fachkräfte erledigt.
Frau x wurde wegen ihrer Zuverlässigkeit und ihres freundlichen Wesens gelobt. Von den Auszubildenden wurde sie wegen ihrer kameradschaftlichen Art geschätzt. Die Kunden bediente sie freundlich. Mit ihren Umgangsformen waren wir voll zufrieden.

Wir wünschen Frau x für ihre weitere Entwicklung alles Gute."


Also, für mich hört sich das soweit eigentlich ganz positiv an, aber ich kenne mich ja nicht aus. Also falls mir jemand weiter helfen könnte, wäre ich äußerst dankbar.


[auf diesen Beitrag antworten]

   02.07.06
  Lounge Gast
Re: Ich bitte um eure Hilfe...
Hallo,

nach den Schulnoten ist das Zeugnis eine 3. Aber einige Textpassagen sind schon komisch geschrieben, z.B. dass du bei deinen Azubikollegen beliebt warst. Hier stimmt die Reihenfolge nicht. Zuerst wird dein Verhalten gegenüber den Vorgesetzten und dann erst zu Kollegen und Kunden beschrieben. Aber bei dir fehlt sogar dein Verhalten zu Vorgesetzten gänzlich. Wie war die Beziehung zu deinem Chef, gab es Probleme?

Und zum Schluss fehlt noch der Schlussfloskel " Wir danken Frau XY für ihre Mitarbeit und wünschen ihr auf ihrem weiteren Lebens- und Berufsweg alles Gute und viel Erfolg." So in etwa muss der ideale Schlusssatz aussehen. Der Schlussatz in deinem Zeugnis finde ich persönlich nicht ok.

Hast du deine Ausbildung in einer kleinen oder großen Firma gemacht? Manche Firmen haben nämlich keine Ahnung wie man ein qualifiziertes Zeugnis erstellt.

Ich würde das Zeungis umschreiben lassen, wenn es geht.

Joe



Lounge Gast schrieb:
>
> Hallo ihr Lieben,
>
> wie ihr sicher erraten könnt, bräuchte ich dringend Hilfe
> beim Auswerten meines Zeugnisses. Ich hatte jetzt schon
> mehrere Bewerbungsgespräche und immer, wenn die Leute mien
> Zeignis dann verlangt hatten, bekam ich ne Absage. Nun komme
> ich ins Grübeln, ob eventuell mit meinem Zeugnis etwas nicht
> stimmt. Für eure Hilfe wäre ich euch sehr dankbar.
>
> Also, zuerst kommt eine Auflistung der Ausbildungsinhalte,
> dann folgender Text:
>
> "Frau x hat die ihr gebotene Möglichkeit, sich mit allen
> Arbeiten und betrieblichen Zusammenhängen vertraut zu machen,
> rege genutzt; sie zeigte eine gute Auffassungsgabe. Frau x
> hat sich mit Erfolg alle wesentlichen Fertigkeiten und
> Kenntnisse des Berufsbildes angeeignet. Sie hat die ihr
> übertragenen praktischen Arbeiten im jeweiligen
> Einsatzbereich mit zunehmender Selbständigkeit gut erledigt.
> Die Arbeitsergenisse waren von guter Qualität; ihre Arbeiten
> hat sie zur vollen Zufridenheit der betrieblichen Fachkräfte
> erledigt.
> Frau x wurde wegen ihrer Zuverlässigkeit und ihres
> freundlichen Wesens gelobt. Von den Auszubildenden wurde sie
> wegen ihrer kameradschaftlichen Art geschätzt. Die Kunden
> bediente sie freundlich. Mit ihren Umgangsformen waren wir
> voll zufrieden.
>
> Wir wünschen Frau x für ihre weitere Entwicklung alles Gute."
>
>
> Also, für mich hört sich das soweit eigentlich ganz positiv
> an, aber ich kenne mich ja nicht aus. Also falls mir jemand
> weiter helfen könnte, wäre ich äußerst dankbar.


[auf diesen Beitrag antworten]

   03.07.06
  Lounge Gast
Zeugnis an Bewerbung anfügen oder nicht?
Ich habe ein 6 monatiges Praktikum gemacht. Jetzt frage ich mich, ob ich mein Zeugnis bei späteren Bewerbungen anfügen soll.

Es gibt eine Bewertung auf einer Skala eins bis vier:

1=entsprechendes Verhalten im Praktikum kaum gezeigt
2=ensprechendes Verhaltenn im Praktikum ansatzweise gezeigt
3=entsprechendes Verhalten im Praktikum deutlich und durchgängig gezeigt
4=entsprechendes Verhalten im Praktikum in besonderem Maße gezeigt

Es gibt 6 Kategorien
- Motivation
- geistige Fähigkeiten
- Kommunkationsverhalten
- Stabilität und Selbstsicherheit
- Verhalten im Team
- Arbeitsweise/Leistungsvermögen

jeweils mit 2-3 Unterkategorien

In jeder Hauptkategorie bin ich mit 3 bewertet, in Unterkategorien teilweise mit 2.

Als Text steht da:

Herr XXX hat sich schnell im Team integriert. Aufgrund seiner Vorkenntnisse konnte er schnell kleinere Änderungsaufgaben übernehmen. Er hat großes Interesse und Engagement gezeigt und dabei seine CAD-Fähigkeiten stetig ausgebaut. Die Integration ins Team erfolgte schnell und problemlos.
Die ihm übertragenen Aufgane erledigte er stets zu unserer vollen Zufriedenheit.
Wir danken Herrn XXX für die gute Zusammenarbeit und wünschen ihm viel Glück und Erfolg für seinen weiteren Lebensweg.

Das Praktikum wurde erfolgreich absolviert.

"kleinere Änderungsaufgaben" hört sich komisch an, aber ist doch klar, dass man als Praktikant nicht ein ganzes Zylinderkurbelgehäuse für einen V8 konstruieren darf. In der Abteilung hat jeder Praktikant im Vergleich zu den normalen Ingenieuren nur kleine Änderungen an Motorbauteilen durchführen dürfen.
Auch den letzten Satz versteh ich nicht ganz, was der soll. "Praktikum erfolgreich absolviert".

Was meint ihr dazu?


[auf diesen Beitrag antworten]

   03.07.06
  Lounge Gast
Re: Zeugnis an Bewerbung anfügen oder nicht?
Hallo,

ich würde mit der Personalabteilung sprechen und den letzten Satz entfernen lassen. Das Zeugnis ist ja insgesamt nicht schlecht- eine 2 (stets zu unserer vollen Zufriedenheit =2). Und der Schlussfloskel " ... wir wünschen ihn viel Erfolg und Glück". Viel Glück, das schreibt man normalerweise nicht. Würde ich auch abändern lassen, wenn es geht. Rede doch mal mit deinem Chef und sag ihm, dass du einige Textpassagen nicht so findest, wie es normalerweise in der Zeugnissprache sein sollte.


Viel Glück (Hier kann ich das sagen!)

Joe


[auf diesen Beitrag antworten]

   04.07.06
  Lounge Gast
Hab ich ein gutes Zeugnis?
Herr...trat am 01.11.05 als Praktikant in die...Firma...ein.
Bis zum Ende des Arbeitsverhältnisses hatte Herr ... Gelegenheit, seine Kenntnisse an allen Arbeitsplätzen unseres Hauses zu vertiefen.

Herr ... ist eine Person von hohem technischen und kreativen Verständnis und ausgeprägtem beruflichen Engagement. Er arbeitete selbständig nach klar durchdachter Planung und erzielte stets optimale Lösungen.

Er arbeitet stets zu unserer vollsten Zufriedenheit und genoß bei seinen Kollegen und unseren Kunden stets sehr hohes Ansehen.

Er verläßt uns zum 30.06.2006 im gegenseitigen Einvernehmen.

Für seinen weiteren Werdegang wünschen wir Herrn ... alles Gute und weiterhin viel Erfolg.



Mich stört am Anfang der Satz: "Bis zum Ende des Arbeitsverhältnisses hatte Herr ... Gelegenheit, seine Kenntnisse an allen Arbeitsplätzen unseres Hauses zu vertiefen." Das bedeutet doch: man hatte die Gelegenheit, hat sie aber nicht genutzt oder?

Was sagt ihr zu dem Ganzen?

Vielen Dank schon mal.


[auf diesen Beitrag antworten]

   04.07.06
  Lounge Gast
Re: Hab ich ein gutes Zeugnis?
Ich würde mich echt freuen, wenn jemand, der Ahnung davon hat, was zu meinem Zeugnis von eben schreibt!!!!!

Vielen Dank im voraus

Boris


[auf diesen Beitrag antworten]

   05.07.06
  DaveMaestro
Re: Hab ich ein gutes Zeugnis?
Hallo Boris,

finde es seltsam dass das Verhältnis zum Vorgesetzten nicht drin steht? Mit dem Satz hast Du auch recht, es sollte wohl wohlwollend formuliert sein, hört sich aber an als ob Du gar keine Lust hattest Dir selber was anzueignen. Frage doch nochmal Deinen Praktikumgeber, wie er dies meinte bzw. ob er diesen Satz für Dich korregiert?

Gruss Dave

"Steigerung des Luxus: eigenes Auto, eigene Villa, eigene Meinung.(Wieslaw Brudzinski)


[auf diesen Beitrag antworten]

   05.07.06
  Wizard
Re: Hab ich ein gutes Zeugnis?
Hallo Boris,

unbeschadet der Ansicht, ob ich Ahnung haben mag, werde ich Deiner Bitte gerne entsprechen, und Dir zumindest den Eindruck schildern, den Dein Zeugnis bei mir erweckt. Zum einen möchtest Du wissen, ob Dir ein gutes Zeugnis ausgestellt wurde und zum anderen bemängelst Du den ersten bewertenden Satz.

Praktikantenzeugnisse weisen im Vergleich zu den Zeugnissen „normaler“ Arbeitnehmer ein paar Unterschiede auf, sie sind meist kürzer und bewerten zum Teil andere Aspekte. Von kundiger Hand erstellt sind die Inhalte gegenüber den normalen Arbeitnehmern jedoch als kongruent zu betrachten. Beim Praktikanten steht im Bewertungsteil der Aspekt des Lernens sehr häufig im Vordergrund. Die Analyse Deines Zeugnisses wiederum gestaltet sich sehr interessant, verbergen sich doch ein paar Auffälligkeiten im Zeugnistext.

Der Einstieg wurde sehr prägnant vorgenommen, er enthält die notwendigen Daten zur Person, gibt jedoch keinerlei Auskunft über den Grund des Praktikums, das Einsatzgebiet noch stellt er weitere Informationen zur Firma zur Verfügung. Da auch keine Listung der durchlaufenen Abteilungen / wahrgenommenen Tätigkeiten vorhanden ist, ist das Zeugnis in fachlicher Hinsicht ohne Aussagekraft. Dem anschließenden Satz, der eine Beurteilung der Lern- und Arbeitsbereitschaft wiedergibt, entnehmen wir, dass Du überall eingesetzt wurdest. Hier stellt sich mir die Frage, ob das beim Praktikum beabsichtigt war? Ebenso ließe sich darauf schließen, dass man ständig eine neue Verwendung im Unternehmen suchen musste, weil der Praktikant nicht zu gebrauchen war. Von der Formulierung her gebe ich Dir Recht, dass derartige Konstrukte normalerweise nur bei Arbeitnehmern verwendet werden, die von der Möglichkeit keinen Gebrauch gemacht haben (mangelhaft). Sehr augenfällig ist auch die unübliche Betonung der vorzeitigen Beendigung des Arbeitsverhältnisses im ersten Bewertungssatz („Bis zum Ende des Arbeitsverhältnisses...“).

Der nächste Absatz geht im Wesentlichen auf die Arbeitsbefähigung, die Arbeitsweise und den Arbeitserfolg ein. Den Formulierungen lassen sich eigentlich gute bis sehr gute Noten entnehmen. Der folgende Absatz enthält die zusammenfassende Leistungsbeurteilung („Er arbeitet(e)? stets zu unserer vollsten Zufriedenheit...“) sowie eine Bewertung zum Sozialverhalten. Auch hier könnte man auf den ersten Blick sehr gute Noten entnehmen, allerdings fehlt beim Sozialverhalten der Hinweis auf die Vorgesetzten, die generell an erster Stelle genannt werden. Bei der Frage, ob es sich um ein Versehen oder um einen bewussten Hinweis (Leerstellentechnik = „...nicht jedoch bei den Vorgesetzten“) handelt, bietet der Rest des Zeugnisses fundierte Anhaltspunkte hinsichtlich des Gebrauchs der Leerstellentechnik!

Markant im gesamten Zeugnis ist der Hinweis auf die vorzeitige Beendigung des Arbeitsverhältnisses, was in der nun folgenden Beendigungsformel („...im gegenseitigen Einvernehmen) wie ja auch im ersten Bewertungssatz hervorgehoben wird. Optisch steht die Beendigungsformel zudem alleine da, wodurch sie durchaus hervorgehoben und damit gesondert betont wird. Nun stellt sich die Frage nach den Gründen der vorzeitigen Beendigung. Und da bietet das Zeugnis im Kontext gelesen eben durchaus Anhaltspunkte, die gegen den Arbeitnehmer sprechen. Die fehlende Nennung der Vorgesetzten weißt dabei auf Differenzen mit eben diesen hin.

Zusammenfassend erachte ich das Zeugnis aufgrund des Aufbaus und des Stils von kundiger Hand verfasst. Das kurze Zeugnis in der mir vorliegenden Form ist ohne fachliche Aussage und betont im Kern die Trennung vom Arbeitnehmer bei mitunter distanziert klingender Schreibweise des Arbeitgebers. Die ansonsten recht guten Noten werden damit zweifelsfrei entwertet, da sich ein Zeugnis immer im Gesamtzusammenhang liest. Interessant im Übrigen auch die Tatsache, dass im Bereich des Fachwissens keine Aussage getroffen wurde. Unterm Strich betrachtet ist dies leider ein mangelhaftes Zeugnis.

Anzumerken bleibt allerdings, dass die relativ positiven Zukunftswünsche nicht ganz in das negative Schema hinein passen, was aber bei einem schlüssigen Zeugnis zu erwarten gewesen wäre. Es wäre daher nicht unwichtig zu wissen, warum und wie es zur einvernehmlichen Trennung gekommen ist, da die geringe wahrscheinliche Möglichkeit besteht, dass hier vielleicht doch mit Unwissenheit und unter Zuhilfenahme irgendwelcher internen Textbausteine geschrieben wurde.

Es grüßt mitten im Umzug von Mannheim nach Ribnitz-Damgarten befindlich

Wizard


[auf diesen Beitrag antworten]

   06.07.06
  Lounge Gast
Re: Hab ich ein gutes Zeugnis?
@ Dave und Wizard:

Vielen Dannk, ihr habt mir sehr weitergeholfen. Dann werde ich mal mein Praktikumszeugnis umschreiben lassen.

Viele Grüße
Boris


[auf diesen Beitrag antworten]

   07.07.06
  Lounge Gast
Re: Hab ich ein gutes Zeugnis? -
Hallo.
Ich habe Bürokauffrau gelernt und habe gestern mein Arbeitszeugnis bekommen...
Ich weiß nicht ob ich damit Zufrieden sein kann..
Könnt ihr mir beim bewerten helfen?

.....
..
...eignete ich umfassende Fachkenntnisse an, arbeitete zügig, gewissenhaft und selbstständig und führte die ihr aufgetragenden Aufgaben stets zu unserer vollen Zufriedenheit aus.

Ihr verhalten war ohne Tadel, sie war ehrlich, pünktlich und fleißig und mit ihrem angenehmen Wesen eine beliebte Mitarbeiterin, dabei war sie höflich, hilfsbereit und zuvorkommend.

Im Juni 2006 legte sie die Abschlußprüfung vor der IHK mit der Note Gut ab.

..ja das wars dann auch.
Ich habe zum schluß keine Grußformel bekommen.... Ist das negativ?


[auf diesen Beitrag antworten]

   07.07.06
  Lounge Gast
Selbstgeschriebenes Zeugnis
Hallo Wizard,
habe diesen gigantischen Thread gelesen und bin erstaunt über Dein Engagament und Deine Hilfsbereitschaft. Und darum hoffe ich, daß Du mir ggf. bei meinem selbstgebastelten Zeugnis weiterhelfen kannst. Zum Hintergrund muß gesagt werden, daß ich von einem sehr großen zu einem sehr kleinen Unternehmen gewechselt bin. Dort habe ich mich sehr engagiert, bin jedoch immer wieder vor Mauern gerannt. Ein spezieller Mitarbeiter hat mich letzenendes so gemobbt, daß die Geschäftsführer nach nur 8 Monaten die Notleine gezogen haben, um das Betriebsklima zu erhalten. Mir wurde in einem sehr freundlichen Gespräch Abfindung plus Aufhebungsvertrag angeboten. Mein Arbeitszeugnis darf ich mir selbst schreiben. Ich habe nun eines zusammengesetzt aus meinen vorherigen Zeugnissen und habe versucht, es so zu formulieren, daß ersichtlich ist, daß ich mich sehr engagiert habe. Note 1,5 bis 2 würde ich sagen. Den Aufhebungsgrund habe ich nicht genannt, ist das richtig so? Auf Dein fachmännisches Urteil lege ich großen Wert. Hier nun der Text:
-----------------------------------------------
Arbeitszeugnis

Frau xxx, geboren am xxx in xxx, war vom xxx bis zum xxx in unserem Unternehmen tätig. Die Firma xxxx ist ein auf xxxx spezialisiertes Systemhaus mit xxxxx.

Frau xx wurde als zertifizierte xxx Technikerin im (xxx Bereich) eingestellt und und in dieser Position mit folgenden Aufgaben betraut:
- Kundensupport und -betreuung bei Hard und Softwareproblemen, telefonisch, persönlich oder vor Ort
- Diagnose und Reparatur bei Hardwareproblemen
- Bestellung von Ersatzteilen, Kalkulation und Abrechnung von Serviceaufträgen
- Beratung und Verkauf von Computern, digitalem Lifestyle und Zubehör im angegliederten Store

Frau xxx verfügt über ein sehr gutes und detailliertes Fachwissen, welches Sie stets sehr zielorientiert einsetzte. Sie arbeitete sich sehr schnell in ihr neues vielfältiges Aufgabenfeld ein, ging alle Aufgaben tatkräftig an und handelte sehr selbständig.

Hervorzuheben ist ihre schnelle Auffassungsgabe, konzeptionelle und konstruktive Art, mit der sie Probleme wahrnimmt, Lösungen für effektive Arbeitsabläufe erarbeitet und umsetzt. Zusätzlich zu ihrem normalen Aufgabenbereich enagagierte sich Frau xxx im Marketing, entwarf ein neues Firmen-CI und kümmerte sich um die Umsetzung in Form von Druck und elektronischem Werbematerial.

Frau xxx arbeitete während der gesamten Beschäftigungszeit mit hohem Engagement, zuverlässig, verantwortungsbewußt und erfüllte ihre Aufgaben stets unserer vollen Zufriedenheit. Ihr Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kollegen und Kunden war immer vorbildlich.

Frau xxx verläßt unser Haus in gegenseitigem Einvernehmen.
Wir bedauern diesen Schritt, danken Frau xxx für die geleistete Arbeit und wünschen ihr auch weiterhin für die berufliche und private Zukunft alles Gute.


[auf diesen Beitrag antworten]

   09.07.06
  Lounge Gast
positiv oder negativ?
Hallo,

kann mir jemand sagen wie ich diese Formulierung in meinem Zeugniss bewerten kann? Besonders das am Ende mit der "Panne"...

Frau xxx ist eine absolut ehrliche, stets einsatzbereite Mitarbeiterin, der wir unbedenklich auf das vollste vertrauen. Die ausgeführten Arbeiten waren zu unserer vollsten Zufriedenheit. Ihre Zuverlässigkeit hat so manche Panne verhindert.

Vielen Dank schonmal!

Claudi


[auf diesen Beitrag antworten]

   10.07.06
  Lounge Gast
Re: positiv oder negativ?
Hallo Joe,

danke erstmal für deine Hilfe.
Das, was du sagst, hb ich mir auch schon so ähnlich gedacht. Und du hast recht, es gab während der Ausbildung tatsächlich massive Probleme mit meinem Chef. Allerdings habe ich die Ausbildung bei einer großen Firma gemaht, die an sich wissen müssten, wie ein Zeugnis auszusehen hat.


[auf diesen Beitrag antworten]

   10.07.06
  Lounge Gast
Re: Ich bitte um eure Hilfe
Beitrag oben drüber wurde dem falschen Beitrag zugeordnet...

[auf diesen Beitrag antworten]

   11.07.06
  Lounge Gast
Re: Ich bitte um eure Hilfe
Heute erhielt ich mein Zwischenzeugnis, in dem Unternehmen wo ich seit 5 Jahren beschäftigt bin-Ich wäre über eine Deutung bzw. Analyse sehr dankbar.

Frau X, geboren am X, trat am X in unser Unternehmen ein und ist als Sachbearbeiterin im Bereich Kundendienst eingesetzt.

Ihr Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen die selbständige Abwicklung von Retourenvorgängen unserer Privat und Händlerkunden.

Im Einzelnen zählen hierzu
Bearbeitung der Wareneingangspapiere
Kontrolle der danach erstellten Buchungsbelege
die in diesem Zusammenhang anfallende telefonische und schriftlichen Kundenanfragen
Tätigkeiten im Zusammenhang mit Sendungsnachforschungen bei unserem Logistikpartner

Dieser Aufgaben erfordern stets eine enge Zusammenarbeit mit den Abteilungen "Lager-Wareneingang" und "Buchhaltung".

Frau XXXXX arbeitete sich aufgrund ihrer guten Auffassungsgabe schnell und erfolgreich in das ihr übertragene Aufgabengebiet ein. Bei
der Erledigung ihrer Aufgaben zeichnet sie sich durch Verantwortungsbewußtsein und Sorgfalt aus.
Wir sehen sie als engagierte, aufgeschlossene Mitarbeiterin, die die ihr übertragenen Aufgaben stets zu unserer vollen Zufriedenheit erfüllt.

Ihr Verhalten gegenüber Vorgesezten, Kollegen und Kunden ist stets einwandfrei.

Wir erstellten dieses Zwischenzeugnis auf Wunsch von Frau X

Vielen Dank im voraus und lieben Gruß
Paula


[auf diesen Beitrag antworten]

   12.07.06
  Lounge Gast
Re: Ich bitte um eure Hilfe
5 Jahre ist eine lange Zeit. Wenn du solange in einem Unternehmen bleiben kannst, spricht das für dich! Ich hatte schon Probleme im Praxissemester und das hat nur 5 Monate gedauert. Hast du vielleicht ein paar Tips für mich?

[auf diesen Beitrag antworten]

   12.07.06
  Lounge Gast
Re: Ich bitte um eure Hilfe
Leider kann ich Dir nicht wirklich Tips geben-In erster Linie kommt es ganz darauf an in welchem Unternehmen Du tätig bist-Und dann ist es denke ich auch ein Unterschied, ob Du die Stellung als Praktikantin oder als Festeingestellte hast-Höhen und Tiefen sind in jeder Position drinnen-Ich hätte schon mehr als einmal kündigen können, doch das Vertrauen dass auch diese Zeit wieder vorbei geht habe ich dabei zum Glück nicht verloren.Ich denke, dass jede Situation die einem negativ erscheint eine Prüfung ist, die man so gut es geht bewältigen muß-Darf ich Dich fragen, was Du für Probleme hattest?
Grüße, Paula


[auf diesen Beitrag antworten]

   13.07.06
  Lounge Gast
Zeugnis selbst gemacht: Tipps?
Halli Hallo

Auch ich bin in der "glücklichen" Lage, mein Zeugnis selbst schreiben zu dürfen und habe dankbar einige Tipps aus diesem Forum bereits in mein Machwerk verbaut.

Vorab noch ein paar Infos: Eigentlich bin ich freier Journalist, auf Grund der miesen Auftragslage aber gezwungen, alles an Jobs anzunehmen, was der Markt so hergibt. So bin ich jetzt zwei Monate lang zum "Spargelman" mutiert und habe in einem Verkaufswagen Obst, Gemüse und Wurstwaren verkauft.
Vertrag war mündlich, vorerst auf zwei Monate befristet mit der Option auf Weiterbeschäftigung. Da der Umsatz in den letzten zwei Wochen ins Bodenlose geknallt ist, blieb es leider auch dabei: diesen Samstag ist Schluss. Im September soll es aber weitergehen, daher ist die Aussage mit der Wiederbeschäftigung durchaus real :-)

Vorweg meine Fragen zum Zeugnis:
- Kann/darf ich als "Branchenfremder" die Bezeichnung Verkäufer verwenden oder sollte da besser Verkaufsaushilfe oder Aushilfskraft stehen?
- Sollte ich ins Zeugnis noch einen Passus aufnehmen, der darauf hinweist, dass der Job - obwohl ich kein gelernter Verkäufer bin - von mir sehr gut erledigt wurde?
- In einigen Beiträgen hier habe ich gelesen, dass am Schluss nicht die fristgemäße Kündigung stehen sollte. Was schreib ich statt dessen besser?
Und natürlich würde mir eine Gesamtbewertung des Zeugnisses auch sehr weiter helfen. Vielen Dank schonmal für Eure Bemühungen.


Herr XY, geboren am XXXX , war in der Zeit vom XXX bis XXX in meinem Unternehmen tätig. In dieser Zeit hat er als Verkäufer für Obst, Gemüse und Wurstwaren in meinem Verkaufsstand auf dem Gelände der Firma Blabla gearbeitet.

Sein Aufgabengebiet umfasste die Präsentation der Waren, die Kundenberatung sowie den Verkauf des Lebensmittelsortiments.
Herr XY führte sämtliche Aufgaben stets zu meiner vollsten Zufriedenheit aus und hat seine Tätigkeiten von Beginn an selbständig und erfolgreich bewältigt. Hervorzuheben ist seine große Eigeninitiative und Einsatzfreude.
Herr XY war freundlich, ehrlich, fleißig und erschien immer pünktlich zur Arbeit. (Anm.: Darf ja wohl in keinem Verkäuferzeugnis fehlen...)

Sein Verhalten mir gegenüber war immer korrekt. Von seinen Kollegen wurde er wegen seines freundlichen und kollegialen Wesens sehr geschätzt. Bei unseren Kunden genoss er als kompetenter Ansprechpartner großes Vertrauen und Anerkennung.
Das Arbeitsverhältnis mit Herrn XY war auf den angegebenen Zeitraum befristet und endete fristgerecht. Sollte sich die Gelegenheit ergeben, würde ich Herrn XY aber jederzeit wieder einstellen.
Ich danke ihm für die geleistete Arbeit und jederzeit gute Zusammenarbeit. Für die weitere Zukunft wünsche ich Herrn XY beruflich und persönlich alles Gute.


[auf diesen Beitrag antworten]

   14.07.06
  Lounge Gast
Re: Zeugnis selbst gemacht: Tipps?
Hallo!
Könnte mir jemand mein Zeugnis entschlüsseln? Ich weiss nicht so recht was ich nun genau davon halten kann.
Es handelte sich um ein sozialpädagogisches Vorpraktikum.
Seite 1 ist eher allgemein gehalten und beschreibt mein Aufgabenfeld etc. deshalb habe ich sie erstmal weg gelassen und nur Seite 2, die konkret wird abgetippt.



Herr X fand schnell einen guten und herzlichen Kontakt zu den Jugendlichen, meist über das Gespräch mit den Einzelnen oder in Gruppen. Es gelang ihm, eine tragfähige Beziehung zu den Teilnehmern herzustellen und dadurch war er für einzelne Jugendliche ein wichtiger Ansprechpartner bei Konflikten, Alltagsnöten und Krisenbewältigung. In zahlreichen Gesprächen mit den übrigen Teammitgliedern bemühte er sich, Einblick in die Lebenswelt der Jugendlichen zu bekommen und zeigte dabei ein hohes Maß an Empathie und Sensibilität.
Zu den freizeitpädagogischen Aufgaben von Herrn X gehörte die Mithilfe und Organisation von Gruppenabenden und Festen, sowie die damit verbundene Motivationsarbeit. Er unternahm auch öfters mit einzelnen Jugendlichen Aktivitäten, wie Stadtbummel, Museums- und Ausstellungsbesuche etc. Er hatte lebhaftes Interesse an seiner Arbeit und zeigte Beobachtungsgabe und ein gutes Einschätzungsvermögen.
Ebenso brachte ein seine sozialen und kommunikativen Kompetenzen adäquat in die Arbeit ein.

Im Rahmen der Praxisanleitung reflektierte er seine Rolle im pädagogischen Prozess und zeigte großes Interesse an entwicklungspsychologischen Themen, sowie Modellen der systemischen Therapie und auch psychodynamischen Konzepten.

Ingesamt erwies er sich als kooperativer und einsatzbereiter Mitarbeiter, der von den Jugendlichen und Kollegen geschätzt und akzeptiert wurde.

Die ihm übertragenen Aufgaben führte er zuverlässig und stets zu unserer vollsten Zufriedenheit aus.
Sein Verhalten zu Mitarbeitern und Vorgesetzten war stets einwandfrei.
Wir danken Herrn X herzlich für den geleisteten Einsatz und wünschen ihm für die weitere Zukunft alles Gute.



Vielen Dank im Voraus!


[auf diesen Beitrag antworten]

   19.07.06
  Lounge Gast
schlechtes zeugnis
Hier ist ein schlechtes Zeugnis

einiges wurde auch weggelassen



Herr X, geb. am 00.00.1900, wurde vom …. bis zum …. in unserem Markt in …. zum Kaufmann im Einzelhandel, Fachbereich Lebensmittel ausgebildet.

Die Ausbildung erfolgte nach den in unserem Haus gültigen Ausbildungsrichtlinien, denen die Ausbildungsordnung zugrunde liegt und wurde in folgenden Bereichen durchgeführt:

Trockensortiment, SB-Kühlungen und Tiefkühlkost, Obst und Gemüse, Getränke, Bedienungstheke, Drogerie, Warenwirtschaft und Kasse, Beschaffung und Lagerung.

An der vorgeschriebenen Zwischenprüfung nahm Herr X mit Erfolg teil. Seine Ausbildung hat er vor der zuständigen Industrie und Handelskammer am … erfolgreich abgeschlossen.

Ergänzt wurde der Praktische Teil der Ausbildung durch den regelmäßigen betriebsinternen Unterricht, so dass Herr X eine umfassende und qualifizierte Ausbildung erhalten hat.

Herr X hat in diesen Funktionsbereichen viele Kaufmännische Arbeiten, die in einem großen Handelsunternehmen regelmäßig anfallen, intensiv kennengelernt.

Herr X erledigte praktische arbeiten zu unserer Zufriedenheit.

Er war ehrlich, fleißig und ordentlich. Sein verhalten gegenüber Vorgesetzen, Mitarbeitern und Kunden war stets einwandfrei.

Er verliess das Unternehmen nach Bestehen der Abschlussprüfung.

Wir wünschen Herrn X für seinen weiteren privaten und beruflichen Werdegang alles Gute.


[auf diesen Beitrag antworten]

   23.07.06
  Lounge Gast
Big 4 WP - Zeugnis
Ich glaube die hauen mir hier ganz schön was um die Ohren.

Könnte sich das bitte mal einer ansehen? Hatte bisher nur 1erBewertungen und kann das hier deshalb nicht wirklich entschlüsseln.

Danke!

Herr....war als studentischer Mitarbeiter... in unserer Niederlassung tätig.

Während seiner Zeit in unserem Unternehmen hatte er Gelegenheit, sich einen Überblick über den allgemeinen Geschäftsablauf in der Abteilung...zu verschaffen. Dabei war er - unter fachlicher Anleitung und innerhalb eines Projektteams - im Wesentlichen mit folgenden Aufgaben betraut:.....
...hat von der ihm gebotenen Möglichkeit, sich mit allen Arbeiten sowie betrieblichen Zusammenhängen der Abteilung vertraut zu machen, stets intensiv Gebrauch gemacht. Er bewies ein gutes Analyse- und Urteilsvermögen. Er erwies sich als sehr engagierter, gewissenhafter und selbstständig arbeitender Mitarbeiter, der die ihm übertragenen Aufgaben planvoll und systematisch erledigte. Dabei zeigte ... ein hohes Maß an Zuverlässigkeit. Seine Arbeitsergebnisse waren von Qualität geprägt. ..erledigte die ihm übertragenen Aufgaben stets zu unsere vollen Zufriedenheit.

Sein Verthalten gegenüber Vorgesetzten und Mitarbeitern war einwandfrei.

...verlässt unser Unternehmen nach Ablauf der vereinbarten Zeit. Wir danken ihm für die stets gute und engagierte Mitarbeit und wünschen ihm für seinen weiteren Berufs- und Lebensweg alles Gute und weiterhin viel Erfolg.



was mich stört ist das sich das doch so liest, als hätte ich (zwar engagiert und nett aber trotzdem) nur zugeguckt.

Außerdem hab ich gekündigt, weil ich unbedingt wechseln wollte und der Vertrag vom neuen Arbeitgeber schon da war.


Wäre super wenn sich jemand die Mühe machen könnte.
Danke!


[auf diesen Beitrag antworten]

   25.07.06
  Lounge Gast
Keiner Da?
Ist Wizard im Urlaub? Wo kann man jemand finden der kostenlos ein Zeugnis prüft?

[auf diesen Beitrag antworten]

   25.07.06
  Lounge Gast
Re: Keiner Da?
Immer diese Forderungshaltung.... unglaublich. Wenn man sieht, wie selten Wizzard ein "danke" bekommen aht, dann wundert es mich nicht, dass er hier nicht mehr auftaucht.

[auf diesen Beitrag antworten]

   25.07.06
  Lounge Gast
Arbeitszeugnis
Hallo zusammen, Thema wurde sicher schon öfter durchgekaut. Kann die meisten Formulierungen einschätzen. Diese jedoch nicht:
"durch sein gutes kontaktvermögen konnte er sich schnell ins team integrieren" dann kommt nochn satz zur leistung und zum schluss: "seine führung ist einwandfrei". normalerweise werden doch kollegen, vorgesetzte usw. erwähnt. Einschätzung?


[auf diesen Beitrag antworten]

   26.07.06
  Lounge Gast
Re: Arbeitszeugnis
die frage nach Wizard war eher ironisch...sorry falls das nicht angekommen ist. sollte doch aber klar sein das hier niemand ernsthaft was von ihm fordert. wäre halt nur schön wenn es sich jemand ansehen könnte.
die zweite frage war ernst: wo bekommt man denn so nen service noch?


[auf diesen Beitrag antworten]

   26.07.06
  Lounge Gast
Re: Arbeitszeugnis
ich möchte euch nur wissen lassen, dass wenn in eurem zeungnis eure pünktlichkeit gelobt wird ihr echt abgekackt habt...denn pünktlichkeit ist selbstverständlich dh also ihr habt sonst nix auf die reihe gekriegt...genau so heißt es wenn da drin steht man war "gesellig" eigtl damit zum ausdruck gebracht werden will, dass man sexuelle kontakte zu arbeitskollegen gesucht hat. oder wenn drin steht sorgte für ein heiteres arbeitsklima man ein alkoholproblem hat...also der schein trügt(o;

[auf diesen Beitrag antworten]

   28.07.06
  Lounge Gast
Re: Arbeitszeugnis
Mal ehrlich: gibts diese ironischen Formulierungen zum Trinkverhalten bzw. Sexualverhalten eigentlich tatsächlich oder gehört das dann doch eher in den Bereich der "Urban Legends" ???

[auf diesen Beitrag antworten]

   28.07.06
  Lounge Gast
Re: Arbeitszeugnis
Hallo,

"Zu unserer vollen Zufriedenheit" bedeutet meines Erachtens 2-3. Warum fehlen eigentlich bei der Benotung deines Verhalten die Kunden? Es müsste doch eigentlich heissen:" Sein Verhalten gegenüber Vorgesetzen, Kollegen UND Mandanten war stets einwandfrei"??? Hattest du keinen Kontakt zu den Mandanten oder warum fehlt hier die Nennung?


[auf diesen Beitrag antworten]

   31.07.06
  Lounge Gast
Re: Arbeitszeugnis
wenn du das wp zeugnis meinst - nein, gab es nicht...
mich stört dieses "von qualität geprägt". hast du da ne idee zu


[auf diesen Beitrag antworten]

   06.08.06
  Lounge Gast
Re: schlechtes zeugnis
hallo mal an alle, wurde gerne wissen was für eine gesamtnote mein zeugnis hat! danke im voraus hier das zeugnis:

Herr x geboren am..., wurde vom ..bis zum ...unseren Unternehmen zum Kaufmann im Einzelhandel ausgebildet.

Nach dem bestehenden Ausbildungsplan war Herr X im Wechsel in der Ausbildungsfiliale und in allen Abteilungen der kaufmännischen Verwaltung tätig. Darüber hinaus hat er an betrieblichen Schulungsmaßnahmen erfolgreich teilgenommen. Herr X hat im Verlaufe der Ausbildung alle Fertigkeiten und Kenntnisse erworben, die das Berufsbild für den Kaufmann im Einzelhandel festlegt.

Herr X hat die ihm angebotenen Möglichkeiten genutzt, um sein fachliches Wissen zu vervollkommen. Mit viel Interesse und Einsatzbereitschaft hat er sich ein solides Grundlagenwissen erarbeitet. Die ihm übertragenen Aufgaben hat Herr X stets zu unserer vollen Zufriedenheit erledigt.

Herr X war ehrlich, fleißig und pünktlich. Sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Mitarbeitern war zuvorkommend und hat nie zu Beanstandungen Anlass gegeben. Mit dem Bestehen seinerAbschlussprüfung hat Herr X seine Ausbildung beendet.

Für seinen weiteren beruflichen Werdegang wünschen wir ihm alles Gute.

Musterort, den Musterdatum


[auf diesen Beitrag antworten]

   09.08.06
  Lounge Gast
Re: schlechtes zeugnis ???
hallo, was bedeutet im Zeugnis
Sowohl in qualitativer als auch in quantitativer Hinsicht erzielte Fr. K.... im Wesentlichen gute Arbeitsergebnisse
Wer kann mir helfen, kam durch Zufall auf diese Inernetseite
liebe Grüße


[auf diesen Beitrag antworten]

   09.08.06
  Lounge Gast
Arbeitszeugnis Formulierungen
Hallo,
was haltet ihr von folgendem zeugnis:
nach aufzählung der tätigkeiten kommt:

Wir lernten Herrn XX als selbstständig arbeitenden Mitarbeiter kennen. Die ihm übertragenen Aufgaben wurden stets zu unserer vollsten Zufriedenheit erledigt. Sein Verhalten gegenüber Kollegen und Vorgesetzten war immer freundlich, loyal und überaus korrekt.
Das Dienstverhältnis endete im beiderseitigen Einvernehmen.
Wir wünschen Herrn XX für seinen weiteren Lebensweg viel Erfolg und alles Gute.

stets zur vollsten zufriedenheit klingt ja sehr gut, aber was ist davon zu halten, dass kollegen vor vorgesetzten genannt wird und dass der schluss (wie überhaupt das ganze zeugnis) sehr knapp gehalten wurde? war 2,5 Jahre bei der Firma und bin auf eigenen Wunsch gegangen.

LG berni


[auf diesen Beitrag antworten]

   09.08.06
  Lounge Gast
Re: Arbeitszeugnis Formulierungen
gegenseitiges Einvernehmen heißt Aufhebungsvertrag.

Auf eigenen Wunsch heißt auf eigenen Wunsch.

Zeugnis recht kurz, richtig.


[auf diesen Beitrag antworten]

   09.08.06
  Lounge Gast
Re: schlechtes zeugnis ???
@ lounge gast von 26.7.06 (der letzte)

es giebt sogar noch schlimmeres, und zwar bei der unterschrift:

ein senkrechter Strich mit Kugelschreiber/Füllhalter, links stehend von der Unterschrift, der aussieht wie ein "Ausrutscher"

beduetet:

Mitglied einer Gewerkschaft

oder:

ein sogenannter "Ausrutscher" (nur Häkchen) nach links

bedeutet:

Mitglied einer linksstehenden Partei

oder:

ein sogenannter "Ausrutscher" (nur Häkchen) nach rechts

bedeutet:

Mitglied einer rechtsstehenden Partei

oder:

ein sogenannter "Doppelausrutscher" (Doppelhäkchen) nach links

bedeutet: Mitglied einer linksgerichteten, verfassungsfeindlichen Organisation

liebe grüsse

AR


[auf diesen Beitrag antworten]

   09.08.06
  Lounge Gast
Re: Arbeitszeugnis Formulierungen
danke für die schnelle antwort.
meine idee war es zu kündigen, habe mich mit arbeitgeber auf eine einvernehmliche kündigung geeinigt.
was für einen eindruck macht das zeugnis auf euch. einen guten? einen schlechten? einen, zum hinterfragen?


[auf diesen Beitrag antworten]

   09.08.06
  Lounge Gast
Re: Arbeitszeugnis Formulierungen
die formulierung deutet halt auf einen Aufhebungsvertrag hin, weniger gut.

[auf diesen Beitrag antworten]

   14.08.06
  Lounge Gast
Re: Arbeitszeugnis Formulierungen
Mein Arbeitgeber hat das ganz zu meinem letzten Arbeitstag datiert, der der 21.7. war, aber ich habe am 4.8.2006 gekündigt, und das Datum stört mich, geht das denn zurück zu datieren?
Ich habe im Verkauf gearbeitet und an dieser Formulierung kann ich nichts anfangen: Sie war jederzeit pünktlich, ehrlich und fleißig. Habe vorher noch nie im Verkauf gearbeitet, deswegen ist das o.k. so?
Was noch als Formfehler gemacht wurde, nicht nur die Zurückdatierung, der Arbeitgeber hat sogar meine Adresse in den ersten Satz eingetragen. DAs sind 2 Formfehler und dann eben der letzte SAtz: Wir wünschen ihr für seinen weiteren Lebens-und Berufsweg alles erdenklich Gute. Wie kann ich mich dagegen wehren?
Danke für die lieben und schnellen Antworten!


[auf diesen Beitrag antworten]

   15.08.06
  Lounge Gast
Re: Arbeitszeugnis Formulierungen
Hallo, ich habe ein Zeugnis von einem ehemaliger Arbeitgeber bekommen. Dabei handelte es sich um eine Aushilfetätigkeit. Kann mir jemand dies intepretieren und mir sagen ob es sich lohnt bei der Job suche dieses zeugnis zu benutzen? Was ist das eigentlich für ne Note?

Herr XXX, geb. XXX, war in unserem Unternehmen in den Bereich Logistuc und Vertrieb vom XXX bis XXX, vom XXX bis XXX und vom XXX bis XXX als Aushilfe tätig.

Er erledigte alle Arbeiten in unserem Warenlager. Eingehende Ware wurde von Ihm geprüft und entsprechend eingelagert. Zu seinen Aufgaben gehört es auch , Sendungen versandfertig zu machen für den Paketdienst oder Speditionsfracht.
Wir lernten Herr XXX stets als korrekten, fleißigen Mitarbeiter kennen.
Er war immer pünktlich und erhlich.

Herr XXX beendete seine Tätigkeit in unserem Unternehmen mit dem XXX, da sie Semesterferien zu Ende gingen.
Wir würden Herrn XXX jeder Zeit gerne wieder beschäftigen.

Für seine private und berufliche Zukunft wünschen wir ihm alles Gute.

Danke für Euer Hilfe,

Patrick


[auf diesen Beitrag antworten]

   17.08.06
  Lounge Gast
Re: Arbeitszeugnis Formulierungen
Hallo,

ich fange bald an zu studieren und höre deshalb mit meinem jetzigen Job auf. Vielleicht könnt ihr ja mal einen kurzen Blick über das Zeugnis werfen, das ich bekommen soll:

Frau xy, geb. am 00.00.0000, war in der Zeit vom 16.01.2006 bis zum 15.09.2006 in unserem Büro als Junior Project Manager tätig.

Zu den Aufgaben von Frau xygehörten:

- Internationale Support-Koordination und -Kommunikation für Kunden von Programmdaten die über IP und Satellit verbreitet werden

- Bedarfsanalyse und Konzeption eines Auswertungsinstrumentes für B2B- und B2C-Aspekte des internationalen Programmdatenvertriebes

- Beta-Test, Bug-Reporting und Optimierungs-Konzeption für EPG-Applikationen auf digitalen Satellitenreceivern von Siemens und für Mediacenter-EPG-Applikationen von Cyberlink, Ulead und anderen auf PC-Basis.

- Koordination der Projektabwicklungen für B2B-Abnehmer von internationalen Programmdaten.

-Akquise und Betreuung internationaler Programmdatenanbieter.

- Beteiligung an der Verhandlung komplexer Geschäftsmodelle im Umfeld von EPGs und Programmdatenvertrieb für Partner der xy AG

- Reporting und Interpretation der geschäftsbezogenen Kennzahlen und Abrechnung mit xy AG-Partnern.

- Beteiligung an der Entwicklung eines unidirektionalen SAP-gestützten Subskriptions-Mechanismusses für AS-Content, der von Callcentern für Endkunden freigegeben werden kann. Dazu gehörte der Entwurf des Regelwerkes für Inkasso-Verfahren und Abodaten.

- Einweisung und Delegierung von Teilprojekten an Auszubildende der xy AG.

- Entwurf von Marketing-Unterlagen für neue Geschäftsmodelle.

- Erstellung englischsprachiger Präsentationen.

- Beteiligung an Strategie-Workshops.

Frau xy besitzt vertiefte und umfangreiche Fachkenntnisse, auch in den Randgebieten ihres Berufsbereichs.

Sie war jederzeit in der Lage, aufkommende Probleme schnell und richtig zu erfassen und nachhaltige Lösungen zu entwickeln.

Sie war auch dem größten Arbeitsaufkommen stets gewachsen.

Frau xy arbeitete stets mit einem Höchstmaß an Selbstständigkeit und Engagement.

Sie vermag auch unter schwierigsten Rahmenbedingungen Problemlösungen höchst effizient umzusetzen.

Sie arbeitete stets in jeder Hinsicht äußerst zuverlässig und gewissenhaft.

Die Arbeit der Frau xy war ohne Ausnahme hervorragend und hat unsere Erwartungen immer in bester Art und Weise erfüllt.

Ihr persönliches Verhalten war immer einwandfrei. Sie wurde von Vorgesetzten, Arbeitskollegen und Geschäftspartnern gleichermaßen geschätzt.

Frau xy beendet ihre Tätigkeit in unserem Unternehmen am 15.09.2006, um zu studieren. Wir haben für diesen Schritt Verständnis, bedauern ihn jedoch außerordentlich. Wir danken Frau xy für die wertvolle Mitarbeit. Wir würden uns freuen, wenn wir sie zu einem späteren Zeitpunkt einmal wieder als Geschäftspartnerin begrüßen könnten. Für die Zukunft und für die Verwirklichung ihrer Pläne wünschen wir Frau xy weiterhin viel Erfolg, Glück und alles Gute.

Hamburg, den 15.09.2006


[auf diesen Beitrag antworten]

   18.08.06
  Lounge Gast
Re: Arbeitszeugnis Formulierungen
Hallo!
Ich habe mit Interesse einige einträge gelesen.
Ich habe, ein für mich, großes Problem. Vielleicht kann mir hier jemanden helfen. Mein Problem ist folgendes: Ich habe drei jobs gemacht zwei in deutschland ein einen in Singapur. Alle drei bei mehr oder weniger Bekannten die ein Unternehmen haben. Da ich davon zeugnisse haben möchte haben die chefs gesagt ich sollte mir was aufschreiben und die setzen dann eine unterschrift mit Stempel drauf. Wenn Ich aber die einträge sehe habe ich Angst da fehler zu machen.
Kann mir hier jemanden dabei helfen? Für jede Hilfe wäre ich Dankbar!


[auf diesen Beitrag antworten]

   18.08.06
  Lounge Gast
Re: Arbeitszeugnis Formulierungen
Schreib einfach, dass du der geilste warst und dass du auch den alten hasen noch was vormachn konntest.

[auf diesen Beitrag antworten]

   19.08.06
  Lounge Gast
Re: Arbeitszeugnis Formulierungen
Danke für Deine Anmerkung aber selbst das müsst ich etwas schöner Ausdrücken und da liegt das problem.

[auf diesen Beitrag antworten]

   22.08.06
  sascha_hh
Re: Arbeitszeugnis Formulierungen
Hallo allerseits!

Ich habe ein Arbeitszeugnis (für eine 3-monatige Tätigkeit) erhalten und bin mir ziemlich unsicher, wie ich es letztendlich einschätzen soll. Da ich nunmehr arbeitssuchend bin, möchte ich unbedingt wissen, wie ich das Zeugnis wirklich einzuschätzen habe. Ich brauche eue Hilfe und würde sehr gerne eure Meinung dazu hören.

--- ANFANG ---
...

Herr XXX zeigte sich bereits nach kurzer Einarbeitungszeit den ihm übertragenen Aufgaben voll gewachsen. Er war jederzeit einsatzbereit und erledigte die ihm übertragenen Arbeiten zuverlässig, sorgfältig und verantwortungsbewusst.

Das Verhalten von Herrn XXX war jederzeit einwandfrei und gab zu Beanstandungen niemals Anlass. Bei Vorgesetzten und Kollegen war Herr XXX gleichermaßen beliebt. Auch sein Verhalten Mandanten gegenüber war gut.

Wir wünschen Herrn XXX für seine berufliche Zukunft weiterhin viel Erfolg.

...
--- ENDE ---

Danke für eure Hilfe!

Gruss
Sascha


[auf diesen Beitrag antworten]

   23.08.06
  Jeka
Re: Arbeitszeugnis Formulierungen
Hallo Wizard und Alle,
habe heute mein Zeugnis bekommen, kann mir bitte jemand helfen das zu entschlüßeln:

Herr xyz, … war in der Zeit … am Standort … Innerhalb des Bereiches … als Werkstudent tätig.
Im Rahmen seiner Werkstudententätigkeit hat Herr xyz folgende Tätigkeiten ausgeführt:

Projektmanagement…

Qualitätsmanagement…

Internetrecherche…

Erstellung des Pflichtenheftes

Umsetzung der Hardwareentwicklung von der Konzepterstellung über die Entwicklung/Berechnung elektronischer Baugruppen bis hin zur Betreuung der Prototypenfertigung.

Nutzung von entsprechender spezieller Software zur Erreichung der Projektziele

Durchführung und Beurteilung von Messreihen

Inbetriebnahme der Prototypen und Verifikation der Anforderungen durch geeignete Messungen

Erstellung der Dokumentation

Herr xyz erledigte die Ihm übertragenden Aufgaben stets selbständig und gewissenhaft zu unserer vollen Zufriedenheit. Hervorzuheben hierbei ist insbesondere seine engagierte sowie zuverlässige Arbeitsweise. Wir lernten Herr xyz außerdem als belastbaren Mitarbeiter kennen, der Neuem jederzeit aufgeschlossen gegenüber stand.

Das persönliche Verhalten von Herrn xyz gegenüber Kunden, Führungskräften und Mitarbeitern war jederzeit einwandfrei und vorbildlich. Aufgrund seiner aufgeschlossenen und hilfsbereiten Art war Herr xyz als Ansprechpartner stets geschätzt und anerkannt.

Die Beschäftigung endet am heutigen Tage mit Ablauf der Befristung.

Wir danken Herrn xyz für seine Tätigkeit in unserem Unternehmen. Für seinen weiteren Lebens- und Berufsweg wünschen wir ihm alles Gute und viel Erfolg.


[auf diesen Beitrag antworten]

   23.08.06
  Lounge Gast
Re: Arbeitszeugnis Formulierungen
ihr verhalten gegenüber kollegen und vorgesetzen ist gut

[auf diesen Beitrag antworten]

   29.08.06
  Lounge Gast
Re: Arbeitszeugnis Formulierungen
Diese Floskel besagt -leider - nur eins: Eine "Betriebsnudel", die mann nicht ernst nahm und desshalb auch nicht mit ( all zu ) schwierigen Aufgaben betraute.

Glaub`s mir... bin in dieser Hinsicht auch "leidgeprüft".


[auf diesen Beitrag antworten]

   31.08.06
  Lounge Gast
Re: Arbeitszeugnis Formulierungen
Servus, hab dann auch mal eine Frage zu folgender Formulierung im Bundeswehr-Dienstzeugnis...

" Durch Engagement und eine sorgfältige Arbeitsweise erwarb er sich schnell das Vertrauen seiner Vorgesetzten.

Seine Leistungen haben unseren Erwartungen in jeder Hinsicht und in bester Weise entsprochen. Sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Kameraden war vorbildlich.

Wir bedauern sein Ausscheiden außerordentlich und wünschen ihm für seinen weiteren beruflichen Werdegang alles Gite, viel Glück und Erfolg."

Nachdem ich so die Diskussion hier mitverfolgt habe, bin ich schon etwas irritiert, wie ich das einzuordnen habe. Vielleicht kann jemand was dazu schreiben, der sich etwas auskennt... Vielen Dank im voraus!


[auf diesen Beitrag antworten]

   31.08.06
  Lounge Gast
Re: Arbeitszeugnis Formulierungen
Hallo Lounge Gast 29.08.06. Zu wessen Zeugnis gehört deine Aussage?
Gruß Jeka?


[auf diesen Beitrag antworten]
   
  




   01.09.06
  Lounge Gast
Re: Arbeitszeugnis Formulierungen
Puh,
in meinem BW-zeugnis steht "hat versucht......", das habe ich aber schon lange entsorgt, hat nämlich nicht gestimmt, ich habe damals nämlich gar nicht versucht irgendwas zu machen....


[auf diesen Beitrag antworten]

   01.09.06
  Lounge Gast
Re: Arbeitszeugnis Formulierungen
http://de.wikipedia.org/wiki/Arbeitsz... nur aml so am Rande...


Für den mit dem Dienstzeugnis: http://de.wikipedia.org/wiki/Dienstli...


[auf diesen Beitrag antworten]

   06.09.06
  Lounge Gast
Re: Arbeitszeugnis Formulierungen
Hallo zusammen,

ich habe heute mein Ausbildungszeugnis bekommen, vielleicht könnt ihr mir helfen es auszuwerten:

- die ihm übertragenden Aufgaben hat Herr X zufriedenstellend und sauber ausgeführt, sodass wir mit seinen Leistungen voll zufrieden waren.

- Seine Führung und sein Verhältnis zu Mitarbeitern war einwandfrei, er fügte sich gut in die wechselnden Abteilungen ein.

Für mich klingt das notenmäßig 3 - 4 oder was meint ihr?

Vielen Dank schon mal

Daniel


[auf diesen Beitrag antworten]

   06.09.06
  Lounge Gast
Re: Arbeitszeugnis Formulierungen
Ach quatsch. Eine zwei! Seltsame Formulierungen aber eine zwei... Habt doch mal Selbstbewusstsein und Vertrauen. Nicht jeder AG ist böse...

[auf diesen Beitrag antworten]

   07.09.06
  Lounge Gast
mal meins
hi hab mir jetzt schon viel durchgelesen aber ich komm mit 2 sätzen nicht klar. Die form passt und meine tätigkeiten wurden ebenfalls alle aufgeführt.
hier mal einen auszug:

Herr Schlecht hat alle diese Aufgaben zu unserer vollen Zufriedenheit ausgeführt (is wohl ne 2)

Wir schätzten Herrn Schlecht als sehr lernfähigen und kooperativen Mitarbeiter.
In Ermangelung einer Planstelle konnten wir Herrn Schlecht leider nicht einstellen.

Wir empfehlen Herrn Schlecht als Fachinformatiker für Systemintegration und wünschen Ihm für seine berufliche Zukunft alles Gute!


[auf diesen Beitrag antworten]

   07.09.06
  Lounge Gast
Re: mal meins
Welche 2 von den drei Sätzen meinst du?

[auf diesen Beitrag antworten]

   01.10.06
  Lounge Gast
Beurteilung
Hallo,

Habe eine Beurteilung mit folgenden Formulierungen erhalten: könnte mir die vielleicht jemand übersetzen. Bin sehr unsicher damit.

...hat in allen Tätigkeiten mit großer Gewissenhaftigkeit und Gründlichkeit mitgearbeitet
...hat die Gruppen, in denen ...mitgearbeitet hat bereichert...
...hat das Team entlastet...


[auf diesen Beitrag antworten]

   04.10.06
  Lounge Gast
Noch mehr Formulierungen
Hallo, kann mir vielleicht jemand die folgenden Formulierungen übersetzen?? Danke :)

"...ihm unbekannten Fragen ist er mit Interesse nachgegangen."

"Seine Arbeitsweise gab keinen Anlass zu Beanstandungen."

"Die Zusammenarbeit mit ihm war insgesamt angenehm."

"Die zeitlichen Absprachen hat er insgesamt eingehalten."


[auf diesen Beitrag antworten]

   04.10.06
  Lounge Gast
Re: Noch mehr Formulierungen
eindeutig eine 4.

[auf diesen Beitrag antworten]

   07.10.06
  andrea
Re: Arbeitszeugnis Formulierungen
Hallo liebes Forum,

die unten genanten Formulierungen stehen in meinem letzten Nebenjobzeugnis. Ich bin mit den folgenden Passagen sehr unzufrieden, aber vielleicht interpretiere ich auch ein paar Sachen falsch. Was meint ihr ganz spontan?

Gerade das "wir bedanken uns" bereitet mir Sorgen! Ist das ironisch gemeint sein, wie so oft zu lesen ist?

Freue mich über jede noch so kurze Meinung!!

"Frau xxx wurde hauptsächlich in den Abteilungen xxx und xxx eingesetzt."

"Wir haben Frau xxx als engagierte Mitarbeiterin kennen gelernt, die mit ihrer schnellen, zuverlässigen und eigenständigen Arbeitsweise die ihr übertragenen Arbeiten zu unserer vollsten Zufriedenheit erledigt hat. Frau xxx beherrschte souverän das notwendige xxx Fachwissen und war dadurch hinaus flexibel einsetzbar. "
...
"Im persönlichen Verhalten überzeugte Frau xxx durch Freundlichkeit und Kompetenz im Kundengespräch, aber auch Vorgesetzten und Kollegen gegenüber war ihr Verhalten stets einwandfrei."
...
"Wir bedauern ihr Ausscheiden undbedanken uns für die sehr angenehme Zusammenarbeit."...


[auf diesen Beitrag antworten]

   08.10.06
  Lounge Gast
Re: Arbeitszeugnis Formulierungen
gutes zeugnis

[auf diesen Beitrag antworten]

   09.10.06
  Lounge Gast
Arbeitszeugnis Formulierungen
Ich hoffe ihr könnt mir helfen, brauche ien Beurteilung meines Aubildunszeugnis.

Frau ... geboren am ..., hat vom 05.08.2001 bis 14.06.2003 in unserem Unternehmen eine Ausbildung absolviert.

Die Ausbildung erfolgte in unterschiedlichen Fachabteilungen nach den vorgegebenen Ausbildungsrichtlinien. Die erworbenen Qualifikationen wurden im Rahmen betrieblicher Unterweisungen vertieft.

Frau -- verfügt über die beruflichen Qualifikationen. Die Ausbildungsinhalte erwarb sie mit großem Interesse. Sie griff Anregungen bereitwillig auf. Ihre Arbeiten bereitete sie stets systematisch und planvoll vor und behielt immer einen guten Überblick über den Arbeitsablauf.
Die Arbeiten wurden sorgfältig ausgeführt, selbst schwierige Tätigkeiten führte sie teilweise selbstständig aus. Sie erledigt die ihr übertragenen Aufgaben stets zu unserer vollen Zufriedenheit. In der Zusammenarbeit mit Vorgesetzten und Kollegen war Frau --- stets aufgeschlossen, sachlich und hilfsbereit. Ihr Verhalten war jederzeit einwandfrei.

Nach dem Abschluss ihrer Ausbildung wurde Frau -- in ein unbefristets Anstellungsverhältnis in der Abteilung -- übernommen.

Könnt ihr mir helfen, denn ich finde es hört isch nicht gut an.

P.S Es ist eine kaufmännischen Ausbildung

DANKE


[auf diesen Beitrag antworten]

   10.10.06
  Lounge Gast
Re: Arbeitszeugnis Formulierungen
www.arbeitszeugnis.de

[auf diesen Beitrag antworten]

   10.10.06
  Lounge Gast
Ausbildungszeugnis
Könntent Ihr mir vielleicht auch etwas zu meinem Zeugnis sagen?
Besonders irritiert hat mich, dass verschiedene Schriftgrößen verwendet wurden. Hat das etwas zu bedeuten?
Das Zeugnis im Wortlaut:

Herr xxx, geboren am xxx in xxx, wird seit dem 1. August 2004 in unserem Unternehmen als IT-System Kaufmann ausgebildet.

Die xxx GmbH ist eine Firma, die Ihre Leistungen als externer Dienstleister für Unternehmen und die öffentliche Hand in Deutschland anbietet.

Herr xxx durchlief die Abteilungen
- Sachbearbeitung Auftragsabwicklung
- Einkauf
- Marketing
- Public Relations
- Disposition
- Vertrieb
- Support & Hotline
- It-Training

Herr xxx hat von der ihm gebotenen Möglichkeit, sich mit allen Arbeiten und betrieblichen Zusammenhängen sowie deren Wechselwirkung vertraut zu machen stets rege und nutzvoll Gebrauch gemacht.

Mit großem persönlichem Einsatz erwab Herr xxx die zertifizierung des ECDL.

Besonders hervorzuheben ist, dass Herr xxx in internen Fortbildungen unseres Train The Trainer-Programmes die didaktischen Grundlagen als Voraussetzung der Zertifizierung zum Microsoft Certified Trainer erwarb.

Herr xxx beherrscht alle Kenntnisse eines IT-System Kaufmanns. Weit überdurchschnittliche Erfolge erzielte er bei der kommunikativen Tätigkeiten wie Vertieb, Support und IT-Training.

Alle anstehenden Arbeiten verrichtete Herr xxx in guter Qualität und dennoch zügig. Gegen Ende der praktischen Ausbildung kann Herr xxx bereits als vollwertiger Mitarbeiter eingesetzt werden.

Nur der Vollständigkeit halber ist zu erwähnen, dass Herr xxx stets pünktlich, ehrlich und fleißig war.

Herr xxx hat stets zu unserer vollen Zufriedenheit gelernt und gearbeitet.

Sein Verhalten gegenüber Kunden, Vorgesetzten und Mitarbeitern war jederzeit vorbildlich.

Dieses Zwischenzeugnis wurde auf Wunsch von Herrn xxx erstellt.

Schon mal vielen Dank


[auf diesen Beitrag antworten]

   10.10.06
  Lounge Gast
Re: Ausbildungszeugnis
na ja, im Prinzip ok!
Ich würde so 2-3 sagen.
Falls eine Dankesformel gänzlich fehlen sollte, ist das natürlich nicht wirklich schön. Normalerweise steht am Schluss so etwas wie" Wir danken Herrn XXX für seine Arbeit...."


[auf diesen Beitrag antworten]

   10.10.06
  Lounge Gast
Re: Ausbildungszeugnis
Na ja, ist ja auch nur n Zwischenzeugnis. Dankt man da auch schon?
Wie ist denn die Passage "Rein Vollständigkeit halber..." zu bewerten?


[auf diesen Beitrag antworten]

   20.10.06
  Lounge Gast
Re: Ausbildungszeugnis
hallo allerseits,

bin total verwirrt!!

was bedeutet:

- hat sich in die ihr gestellten Aufgaben schnell und mit nur wenig Unterstützung eingearbeitet

- wir lernten Sie als eine vielseitig interessierte und aufgeschlossene MA kennen und ihre Leistungsbereitschaft war sehr hoch ---- dann: eine Leerzeile zuviel nach dem Punkt!! (hat glaub ich auch eine Bedeutung!!??)

- darüber hinaus bewies sie stets Umsichtigkeit sowie Sensibilität (was soll das denn heissen??) und zeichnete sich durch ein freundliches Auftreten aus

und dann:

- durch ihre methodische und strukturierte Vorgehensweise..usw.

Bitte mal Eure Meinungen

DAAAANNNKKEE!!!


[auf diesen Beitrag antworten]

   21.10.06
  Lounge Gast
Praktikumszeugnis
Hallo zusammen.

Mich hat vor ein paar Tagen ein Freund auf ein Zeugnis von mir hingewiesen, welches wohl nicht ganz in Ordnung sei. Ich hatte mich bei der Niederlassung (Süddeutschland) einer Spedition beworben, bei der ich bereits ein Praktikum (Norddeutschland) absolviert habe und bin wohl bei der ersten Entscheidungsrunde gleich ausgeschieden. Jetzt bin ich natürlich enddeprimiert und versteh das alles nicht. Wär schön, wenn mir jemand helfen könnt. Ich muß dazu sagen, daß ich gelernte Bürokauffrau bin und von Spedition keinerlei Ahnung hatte, bevor ich mein Praktikum dort gemacht habe.

"Frau x, geboren am ..., war in der Zeit vom ... bis ... in unserem Hause als Praktikantin tätig.

Im Rahmen ihres Praktikums wurde sie in der ... in der Abteilung Business Development eingesetzt. Zu ihren Aufgaben gehörten:

- Datenerfassung innerhalb unserer Kundendatenbank
- Synchronisieren der Reinigungspreislisten
- Prüfung der europäischen Ortsangaben für unsere
Speditionssoftware
- Entfernungsermittlung für Transporte

Nach umfassender Einarbeitung zeigte Frau x ausreichende Kenntnisse, die sie auch auf die Arbeitsabläufe anzuwenden wußte.

Frau x besitzt ein solides Urteilsvermögen und konnte hinsichtlich ihrer Arbeitsabläufe gut durchdachte Anregungen machen und realisieren. Trotz der Vielzahl der anfallenden Arbeiten setzte sie sich in erhöhtem Maß für unser Unternehmen ein. Durch ihr Engagement konnte sie die übrigen Mitarbeiter regelmäßig entlasten. Ihre Aufgaben erledigte sie jederzeit sorgfältig, selbständig und stets zu unserer vollen Zufriedenheit.

Ihr Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Mitarbeitern war jederzeit vorbildlich. Aufgrund ihrer freundlichen und hilfsbereiten Art war sie auch bei unseren Kunden und Geschäftspartnern stets sehr beliebt.

Das Praktikum endet vereinbarungsgemäß mit dem heutigen Tage. Wir bedanken uns für die guten Leistungen und wünschen Frau x für die weitere berufliche Laufbahn viel Erfolg und persönlich alles Gute."

Ich würde mich über eine Erklärung, bzw. Übersetzung wirklich sehr freuen. Viele, vielen Dank


[auf diesen Beitrag antworten]

   22.10.06
  Lounge Gast
Re: Praktikumszeugnis
Brauche auch Hilfe bezüglich der Bewertung eines Praktikumszeugnisses einer internationalen Anwaltskanzlei:

"Frau X hat ihre Aufgaben mit großem Engagement und sehr genau erledigt. Ihre Erledigungen waren oft von überdurchschnittlichem Nivau und damit bei der Aktenarbeit meist unmittelbar verwertbar. Sie zeigte sich an allen Aufgabenstellungen, Rechtsfragen und mit dem Beruf zusammenhängenden Fragen besonders interessiert und war auch durch ihre angenehme Art bei den Mitarbeitern unserer Kanzlei sehr beliebt.

Wir wünschen Frau X für ihre weitere berufliche Laufbahn viel Erfolg."

Auf mich macht das keinen so guten Eindruck, da 1. die Standardformulierung "stets zu unserer vollsten Zufriedenheit" fehlt und daneben "oft überdurchschnittlich" auch als oft unterdurchschnittlich übersetzt werden konnte. Dann fällt auf, dass nicht das Verhältnis zu Vorgesetzen erwähnt wird (nur bei den Mitarbeitern), die Dankesformel fehlt und zudem beziehen sich die Wünsche für die Zukunft nur auf die berufliche, nicht auf die private. Insegsamt hört sich das für mich als maximal befriedigend an.

Was sagt ihr dazu?


[auf diesen Beitrag antworten]

   27.10.06
  Lounge Gast
Re: Praktikumszeugnis
Hallo,

ich hab' da auch Probleme das Arbeitszeugnis meines letzten Arbeitgebers zu entschlüsseln. Auch weil ich zwei bekommen habe, eins als normale Mitarbeiterin und eines als stellvertretende Salonleiterin (nur auf meine Forderung ausgestellt..)

Frau ***, geboren am ***, war in der Zeit vom 15.02.2006 bis 1.08.2006 in unserem Unternehmen *** in *** als Damen- und Herrenfriseurin beschäftigt.

Ihre Aufgabengebiete als Damen- und Herrenfriseurin umfassten im Wesentlichen folgende Tätigkeiten:

- Damen- und Herrenscchnitt
- Farbe
- Tönungen
- Strähnentechniken
- Dauerwellen
- Verkaufsberatung
- Umgang mit Kunden
- selbständiges Arbeiten

Während dieser Zeit haben wir Frau *** als gute Fachkraft kennengelernt. Sie arbeitete modisch und kreativ und war aufgrund ihrer tadellosen Arbeit und ihres angenehmen Wesens beliebt bei Mitarbeitern und Kunden.

Frau *** war stets ehrlich, ordentlich und fleißig und in ihrer Führung ohne jeden Tadel.
Sie hat alle anfallenden Arbeiten dachgerecht und stets zu unserer vollsten zufriedenheit ausgeführt.

Frau *** verlässt uns auf eigenen Wunsch. Für ihren weiteren Lebensweg wünschen wir ihr alles gute und sind sicher, dass die aufgrund ihrer vielfältigen Kenntnisse jedem anderen Kollegen eine geschätzte Mitarbeiterin werden wird.

------- (Mich stört vorallem dieser Nachsatz, dass ich jedem KOLLEGEN eine geschätzte mitarbeiterin werden werde... und was ist mit dem Chef?)

Nr. 2

Frau ***, geboren am ***, war in der Zeit vom 15.02.2006 bis 01.08.2006 in unserem Unternehmen *** in *** als stellvertretende Salonleiterin beschäftigt.

Zu ihren Aufgaben gehörte:

1. Arbeitseinteilung im Salon
2. Freizeit- und Urlaubsregelug
3. Mitarbeiter- und Produktschulung
4. Leistungsbeurteeilung der Mitarbeiter
5. Einstellung und Entlassung der Mitarbeiter nach Absprache mit dem Bereichsleiter
6. Lehrlingsausbildung
7. Verantwortliche Führung der Kasse

Frau *** hat alle Aufgaben, die mit der Leitung eines Frisörsalons anfallen, stets zu unserer vollsten Zufriedenheit ausgeführt. Sie bewies Menschenkenntnis und hatte sehr gute Führungseigenschaften.

Frau *** war eine überaus fleißige, pflichtbewusste, ehrliche und ordentliche Mitarbeiterin und ihr Verhalten gegenüber der Geschäftsleitung und ihren Mitarbeitern war stets einwandfrei und ohne Tadel.

Frau *** verlässt uns auf eigenen Wunsch. Füür ihren weiteren Lebenslauf wünschen wir ihr alles gute und sind sicher, dass die aufgrund ihrer fachlichen Kenntnisse jedem anderen Kollegen eine geschätzte Mitarbeiterin werden wird.

Unterzeichnet diesmal von jemand anderem, als beim 1. Zeugnis


-----

Ich weiß echt nicht was ich davon halten soll. Vielleicht kann jemand von euch mir weiter hellfen.
Vielen Dank schonmal

Grüße Janine


[auf diesen Beitrag antworten]

   30.10.06
  Lounge Gast
Arbeitszeugnis
Hallo,

brauche dringend Hilfe in der Erstellung meines eigenen Arbeitszeugnisses.

Bin zur Zeit im Erziehungsurlaub und in dieser Zeit hat doch tatsächlich meine Chefin der Finanzbuchhaltung gekündigt. Nun habe ich keinen mehr im Betrieb der mich bewerten kann.
Wie fange ich nun richtig an? Habe leider keine Ahnung!!!

BITTE HELFT MIR!!!


Liebe Grüße Nicki


[auf diesen Beitrag antworten]

   02.11.06
  QM0815
Re: Arbeitszeugnis
Hallo wie darf ich den Satz in einen Vorläufigen Arbeitszeugniss verstehen
"Sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Mitarbeitern war immer Korrekt"
Finde hört sich komisch an oder?
Danke

SAG NIEMALS NIE


[auf diesen Beitrag antworten]

   02.11.06
  Lounge Gast
Re: Arbeitszeugnis
Der Satz ist völlig korrekt, erst die Vorgesetzten, dann die Mitarbeiter, wobei normalerweise hier Kollegen stehen sollte, so kenne ich es jedenfalls.

[auf diesen Beitrag antworten]

   03.11.06
  QM0815
Re: Arbeitszeugnis
naja fande das Wort "korrekt "sehr komisch als wenn sich 2Typen über ne Frau unterhalten "ey das ist eine Korrekte Frau ey" blöde Wortwahl...oder?

SAG NIEMALS NIE


[auf diesen Beitrag antworten]

   15.11.06
  Lounge Gast
Re: Arbeitszeugnis
Hallo,
kann jemand mit dem Satz:
"Herr X hat die Chance, eine vollwertige Aufgabe zu einer Zeit hoher Arbeitsbelastung des Fachbereiches zu übernehmen, erfolgreich und mit Engagement genutzt."
etwas anfangen?
Danke für jeden Input!


[auf diesen Beitrag antworten]

   16.11.06
  Lounge Gast
Re: Arbeitszeugnis Formulierungen
geb bei google firstsurf zeugnis ein dann müsste des kommen was du suchst!

[auf diesen Beitrag antworten]

   18.11.06
  Lounge Gast
Re: Arbeitszeugnis Formulierungen
Negativ, unter firstsurf kommen einige wenige Formulierungen, aber nicht meine. Diese Art von Formulierung konnte ich auch auf keiner anderen Arbeitszeugnis-Seite finden.
Besonders weiß ich nicht was ich von dem erfolgreich und dem Engagement halten soll. Klingt mir sehr lasch und eher negativ. Ist das so?


[auf diesen Beitrag antworten]

   28.11.06
  Lounge Gast
Tätigkeitsnachweis
Hallo Zusammen,
Wie würdet Ihr folgenden Tätigkeitsnachweis beurteilen. Kann ich diesen bei meinen Bewerbungen als Arbeitszeugnis berücksichtigen, obwohl als Überschrift "Tätigkeitsnachweis" geschrieben steht. Über Antworten würde ich mich sehr freuen. Vielen Dank!

...Herr X arbeitete selbständig und effektiv. Seine Arbeitsweise war dabei sorgfältig und genau.
AUch bei größeren Anforderungen entsprach er damit unseren Erwartungen in jeder Hinsicht.
Sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Kollegen war jederzeit einwandfrei.
Mit Ablauf seines befristeten Vertrages scheidet Herr X aus unserem Unternehmen aus. Wir danken ihm für die gute Unterstützung und wünschen ihm weiterhin viel Erfolg und persönlich alles Gute.


[auf diesen Beitrag antworten]

   29.11.06
  Lounge Gast
Re: Tätigkeitsnachweis
3 - allerhöchstens 2-
Bsp. "entsprach damit unseren Erwartungen" eine 1 wär "übertraf unsere Erwartungen".... ansonsten fehlt fast überall die Steigerungsform - also z.B. "sehr sorgfältig" statt sorgfältig....


[auf diesen Beitrag antworten]

   02.12.06
  Lounge Gast
verwirrendes zeugnis
Hi,
ich habe heute mein zwischenzeugnis erhalten und finde dies mehr als verwirrend, nach der tätigkeitsbeschreibung nur folgende 3 sätze:
Frau X identifiziert sich mit ihrer Aufgabe und zeugt eine hohe Leistungsbereitschaft und Einsatzfreude. Sie arbeitet sich aufgrund ihrer sehr guten Auffassungsgabe schnell und erfolgreich in neue Aufgaben ein. Die ihr übertragenen Aufgaben erfüllt sie immer zu unserer höchsten Zufriedenheit und sie überzeugt durch ihre eigenständige und stets verantwortungsvolle Arbeitsweise.

Fertig, kein "wir danke für die Zusammenarbeit", nichts
Ich habe keine Ahnung, was ich davon halten soll und bin für jeden Kommentar dankbar.

Grüße
Shallie


[auf diesen Beitrag antworten]

   07.12.06
  Lounge Gast
Re: verwirrendes zeugnis
Absolut POSITIV .... das Fehlen eines Abschlusssatzes ebenfalls!

[auf diesen Beitrag antworten]

   07.12.06
  Lounge Gast
Re: verwirrendes zeugnis
Tödlich !!

Kein Bedauern, keine guten Wünsche für die Zukunft ???

Na Super, auf den AN kann man sich schon freuen...

PS: Habe jetzt ein paar "bitte Zeugnis bewerten" hier gelesen. Evtl. ist hier einigen nicht klar, daß ein AZ nur in der Gesamtheit bewertet werden kann und nie nur ein einzelner Abschnitt.


[auf diesen Beitrag antworten]

   07.12.06
  Lounge Gast
Re: verwirrendes zeugnis
ist ne schwache 3 also 3-

Dax Personaler


[auf diesen Beitrag antworten]

   08.12.06
  Lounge Gast
Re: verwirrendes zeugnis
Hallo,

wie sollte man diesen Absatz verstehen und ist da eine versteckte Formulierung enthalten:

Wir kennen Frau xxx als einen äußerst hilfsbereiten und freundlichen Mitarbeiter, der eine sehr gute Teamorientierung beweißt. Sein Verhalten gegenüber Führungskräften, Kollegen und Kunden ist jederzeit einwandfrei. Aufgrund seiner ausgesprochenen offenen und verbindlichen Art wird er von allen als kompetenter Ansprechpartner stets anerkannt und geschätzt.

Vor allem der letzte Satz.

Danke


[auf diesen Beitrag antworten]

   08.12.06
  Lounge Gast
Re: verwirrendes zeugnis
Frau XXX und sein? Wie passt das zusammen? bist du nun M oder W? oder du weisst es nicht?

[auf diesen Beitrag antworten]

   08.12.06
  Lounge Gast
Habe heute auch ein Zeugnis bekommen
Hallo zusammen,
könnt Ihr mir sagen wie man den Satz
"Eigenverantwortlich und kooperativ führte Frau X jedes Projekt von der Gestaltung über die Verhandlungen mit dem jeweiligen Dienstleister zu einem erfolgreichen Abschluss" ... mich stört das kooperativ ein wenig und ich hatte ein Zeugnis selbst verfasst und vorgelegt. Bei mir hieß es "souverän" und nicht "kooperativ"und auch "...zu einem überaus erfolgreichen Abschluss." In dem abgeänderten Zeugnis haben die das "überaus" weggelassen. Eine 1 wollte mir da wohl keiner gönnen, oder was meint Ihr? Vielen Dank für eine Antwort.

Dine


[auf diesen Beitrag antworten]

   09.12.06
  Lounge Gast
Re: Habe heute auch ein Zeugnis bekommen
anscheinend hast du einen eins nicht verdient sonst hätte der AG die Sätze nicht geändert.

[auf diesen Beitrag antworten]

   09.12.06
  Lounge Gast
Re: Habe heute auch ein Zeugnis bekommen
Ja, der Meinung bin ich auch! Aber ich verstehe nicht, was das "kooperativ" zu bedeuten hat. Noch dazu war die 1 vorher abgesprochen und da war es ok. Ich finde "eigenverantwortlich" und "kooperativ" widersprechen sich ein wenig?!?!

Dine


[auf diesen Beitrag antworten]

   21.12.06
  Lounge Gast
mein 1. arbeitszeugnis
hi und hallo.
ich habe überhaupt keine ahnung wie ich mein arbeitszeugnis interpretieren soll.
kann mir bitte jemand dabei helfen?

Seine positive Zukunftsprognose veranlasste uns ihm das Arbeitsgebiet als CNC-Maschinenbediener zu übertragen. Sein Aufgabengebiet umfasst das selbständige programmieren von CNC-gesteuerten Fräs- wie auch Drehmaschinen

Wior haben Herrn XXX als fleißigen, interessierten und pflichtbewußten Mitarbeiter kennen und schätzen gelernt, der sich auch rasch in neuen Arbeitsmethoden zurechtfindet. Die übertragenen Arbeiten erledigt er mit Umsicht, großem Eifer und vollem persönlichen Einsatz. Wir sind mit deinen Leistungen jederzeit zufrieden.
Wegen seiner Bereitschaft zur sachlichen Zusammenarbeit und nicht zuletzt wegen seiner Hilfsbereitschaft ist er bei Vorgesetzten und Kollegen gleichermaßen anerkannt.
Dieses Zeugnis wird auf Wunsch von Herrn XXX ausgestellt. Verbunden ist damit unser Dank für die bisherige gute Zusammenarbeit, und der Wusch, diese auch weiterhin fortzusetzen.

Und was heißt das jetzt alles bitte im Klartext?
wäre nett wenn mir jemand helfen könnte.

danke schonmal


[auf diesen Beitrag antworten]

   21.12.06
  Lounge Gast
Re: mein 1. arbeitszeugnis
Note 2

Gruß

Personaler X


[auf diesen Beitrag antworten]

   23.12.06
  Lounge Gast
Re: mein 1. arbeitszeugnis
hier herr xxx nochmal...note 2 für mein arbeitszeugnis?!
hm...so beim ersten lesen hätte ich gesagt komme ich über ne 3 nicht hinaus.
ich verstehe z.b. den satz mit der positiven zukunfts prognose nicht....für mich hört sich das so an als wenn mein arbeitgeber damit sagen wollte: naja, wir haben uns eigentlich ein bischen mehr von ihm erhofft.
und der satz mit der bereitschaft zur sachlichen zusammen arbeit...den deute ich so, als wenn ich jemand wäre der nicht wirklich gut mit seinen arbeitskollege/vorgesetzten klar kommt und eher ein einzelgänger ist.
und das jemand mit großem eifer bei der sache ist verstehe ich so das er es versucht, aber nie wirklich geschafft hat.

oder liege ich da mit meinen interpretationen völlig falsch?

wen dem aber alles so sein solltze, warum schreibt mein arbeitgeber im letzten satz das er die zusammenarbeit fortsetzen möchte?
bin ich gut und er will mich unbedingt halten und mir mit dem zeugnis die chance auf einen neuen job nehmen oder bin ich laut zeugnis einfach nicht zu gebrauchen?

fragen über fragen...ich weiß.
wäre trotzdem nett wenn mir jemand weiterhelfen könnte, möchte nämlich bewerbungen schreiben und bin mir nicht schlüssig ob ich das zeugnis beilegen soll oder ob ich lieber vorher nochmal mit meinem arbeitgeber darüber sprechen sollte?!

danke schonmal und allen ein frohes fest.


[auf diesen Beitrag antworten]

   24.12.06
  Lounge Gast
Re: mein 1. arbeitszeugnis
Das Zeugnis hört sich für mich im Großen und Ganzen "gut" an, aber die Zukunftsprognose hinterlässt definitiv einen faden Beigeschmack.

Bist du von Anfang an als Zwischenstation an die Sache heran gegangen? Ich habe nie etwas vergleichbares gelesen und die Deutung dazu bekommen, aber wenn ich dein Zeugnis auf den Tisch bekäme, würde ich denken du dachtest stets du seiest zu höherem berufen und hättest die Anforderungen zwar voll erfüllt, aber ihnen nie wirklich Leidenschaft entgegen gebracht.

Wie gesagt, das ist meine subjektive Deutung einer ungewöhnlichen Formulierung und sie kann absolut falsch sein...

Frohes Fest


[auf diesen Beitrag antworten]

   24.12.06
  Lounge Gast
Re: mein 1. arbeitszeugnis
was heißt zwischen station...ich habe nach beendigung meiner ausbildung vor 1 1/2 jahren mit offenen karten gespielt und gleich gesagt das ich mich definitiv in form von meister oder technikerschule weiterbilden werde und auf die frage warum ich ein zeugnis haben möchte habe ich ehrlich geantwortet.
"da ich noch einen zeitvertrag habe und es mir finanziell nicht erlauben kann arbeitslos zu sein werde ich solange ich keinen unbefristeten vertrag habe bewerbungen schreiben. Ich würde mir aber wünschen in der firma bleiben zu können da mir meine arbeit spaß macht."
war meine ehrlichkeit ein fehler?


[auf diesen Beitrag antworten]

   29.12.06
  Lounge Gast
Arbeitszeugnis 1,5
Hallo,

ich musste ein Arbeitszeugnis schreiben für eine (sehr) gute Arbeitnehmerin. Natürlich möchte ich sie auch im Arbeitszeugnis gut bis sehr gut bewerten. Jetzt mein Problem: Ich weiß nicht ob ich unbeabsichtigt etwas negatives reingeschrieben habe. Sie war drei Jahre bei uns beschäftigt, ist das Zeugnis zu kurz?

Freue mich über Antworten.
Vielen Dank
Gruß
Martin



Frau..., geboren am... in..., war vom 01.08.... bis 31.07.... als stellvertretende Filialleiterin in unserem Filiale tätig.

Zu ihren Aufgaben zählten insbesondere die Beratung unserer Kunden, die Koordination der Mitarbeiter, die vorbereitende Buchhaltung, sowie die Bearbeitung von Sonderbestellung für Kunden.

Frau... hat die ihr übertragenen Aufgaben stets zu unserer vollsten Zufriedenheit erledigt.

Die Umsetzung von Neuerungen in unserem Sortiment, Waren-präsentationen und die Durchführung von Sonderaktionen, wie Verkaufs-veranstaltungen und Fachmessen hat Frau... selbstständig und überzeugend durchgeführt und somit zum Erfolg der Filiale erheblich beigetragen.

Die stetige Bereitschaft zur zusätzlichen Aufgabenerfüllung auch außerhalb des eigenen Arbeitsgebietes bedarf besonderer Erwähnung.

Ihr Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kollegen und Kunden war immer einwandfrei.

Wir danken Frau... für die langjährige gute Zusammenarbeit und wünschen ihr auf dem weiteren Berufs- und Lebensweg alles Gute.


[auf diesen Beitrag antworten]

   29.12.06
  Lounge Gast
Re: Arbeitszeugnis 1,5
Du solltest das Ausscheiden bedauern und angeben, warum das Arbeitsverhältnis endet, sowie WEITERHIN alles Gute und viel Erfolg.

Die stetige Bereitschaft .... auch ausserhalb Ihres Aufgabengebietes..... bedarf besonderer Erwähnung...

Könnte man u. U. auch negativ auffassen, nämlich so, daß sie sich oft für andere Sachen als für Ihre Aufgaben interessiert hat.

Zusammen mit dem Fehlen des Grundes für das Ausscheiden könnte man vermuten, daß sie deshalb gekündigt wurde.

Gruß

Personaler X


[auf diesen Beitrag antworten]

   08.01.07
  Lounge Gast
Hilfe
Ich brauche Hilfe. Mein schef hat gesagt ich soll mir arbeits zeugnis selber schreiben. Kann mir jemand sagen wo ich muster finde gehts um Netzwerkadministrator. Im voraus vielen dank für eure hilfe
Gruß
marek


[auf diesen Beitrag antworten]

   08.01.07
  Lounge Gast
Re: Hilfe
So einen Schwachsinn habe ich noch nie gehört, Personaler-X! Und hör auf, dich so irreführend Personaler zu nennen, glaubt doch kein Mensch, dass du in der Personalabteilung arbeitest und hier ständig am rumschnüffeln bist!

[auf diesen Beitrag antworten]

   09.01.07
  Personaler-X
Re: Hilfe
Dann überlies es einfach oder diskutiere in sinnvollen Sätzen, falls es Dir möglich ist.

[auf diesen Beitrag antworten]

   10.01.07
  Lounge Gast
der vollständigkeitshalber???
Hallo! :-)

Habe gestern mein Arbeitszeugnis bekommen...leider hab ich es nicht vorliegen, da ich es zu meinen Eltern geschickt bekommen habe und nicht zu mir...

... um aber auf das wesentliche zu kommen: in dem Zeugniss steht als Ablschlußsatz drin...der Vollständigkeitshalber erwähnen wir das Fr XY immer pünktlich ect. war...

sollte ich das anfechten??

würde mich über eine schnelle antwort sehr freuen!

Viele Grüße
Elena


[auf diesen Beitrag antworten]


   10.01.07
  Lounge Gast
Re: der vollständigkeitshalber???
Übelst! Pünktlichkeit ist eine Selbstverständlichkeit. Dies im Arbeitszeugnis zu erwähnen ist total abwertend.

Ich würde den Satz rausnehmen lassen. Das hängt aber von der Kooperation mit Deinem ehem. AG ab.

Ansonsten versuchen anzufechten... sofern Du rechtliche Möglichkeiten hast.


[auf diesen Beitrag antworten]
      1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  letzte Seite »
   
  




  

Re: Praktikumszeugnis

  auf diese Nachricht antworten :
  Dein Name: Lounge Gast
  Deine E-Mail:
  Betreff:
 
   
   
  




Unternehmen - Presse - Impressum - Kontakt