DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere

Tipp der Woche von WiWi-TReFF

Wiwi-Stipendium von e-fellows.net

Das neue WiWi-Stipendium von e-fellows.net bietet eine finanzielle Unterstützung von 600 Euro für ein Semester.

e-fellows.net bietet in Zusammenarbeit mit Unternehmen und WiWi-TReFF.de ein Stipendium für Studierende der Wirtschaftswissenschaften an. Das Wiwi-Stipendium beinhaltet Geldstipendien über 600 Euro für ein Semester. Im Sommersemester können sich Wirtschaftsstudierende bis zum 17. Mai 2020 bewerben und für das Wintersemester 2020/21 voraussichtlich ab Anfang Juli.

Neue Beiträge bei WiWi-TReFF

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Betriebswirtschaftslehre BWL

Wirtschaft studieren: Das Studium Betriebswirtschaftslehre (BWL)

Das Studium der Betriebswirtschaftslehre ist mit Abstand am beliebtesten in Deutschland. Nicht ohne Grund, denn BWL-Absolventen haben im Gesamtvergleich beste Job-Aussichten. Im Jahr 2013 haben 72.700 Studienanfänger und damit sechs Prozent mehr ein BWL-Studium begonnen. Dabei ist Betriebswirtschaftslehre bei Frauen und Männern gleichermaßen beliebt: Beinahe die Hälfte der Studienanfänger war weiblich. Insgesamt waren 222.600 Studierende in BWL eingeschrieben und rund 42.400 Abschlussprüfungen wurden in 2013 erfolgreich abgelegt. Mehr als zwei Drittel bestanden die Bachelor-Prüfung in BWL. Der Anteil der Masterabsolventen lag in BWL bei 21 Prozent.

Gründungsradar 2018: Eine keimende grüne Pflanze symbolisert die Gründung eines Startup-Unternehmens.

Gründungsradar 2018: TU München, Oldenburg und HHL Leipzig sind "Gründerunis"

Studenten, die eine Zukunft als Gründer oder Gründerin einschlagen wollen, sollten hier studieren: An der Technischen Universität München, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und HHL Leipzig Graduate School of Management wird am besten für eine Unternehmensgründung ausgebildet. Das zeigt der aktuelle vierte Gründungsradar 2018 des Stifterverbandes zur Gründungskultur an Hochschulen in Deutschland.

Die Großbuchstaben "KI" auf einer Taste stehen für "Künstliche Intelligenz"

Künstliche Intelligenz ist Top-Thema bei Unternehmen

Neun von zehn Managern erwarten grundlegende Veränderungen bei ihren Geschäftsprozessen und Kundeninteraktionen durch Künstliche Intelligenz (KI). Die strategische Bedeutung von Künstlicher Intelligenz zieht daher Anpassung der Unternehmens­strategie nach sich. Effizienz und Kundenzentrierung werden dabei derzeit als größtes Potenzial der KI-Technologien gesehen, so die Ergebnisse von Lünendonk und Lufthansa Industry Solutions in ihrer Sonderanalyse Künstliche Intelligenz.

Aktuell im Forum

8 Kommentare

Brauche Hilfe mit Thomsen Reuters

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 15.07.2020: Wie bitte, "verzsinliches FK", was soll das denn sein. Das habe ich in meinem Leben noch nicht gehört. Dann noch so etwas. "FK-Kosten synthetisch herl ...

95 Kommentare

Welchen Betrag spart ihr monatlich?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 15.07.2020: Hier auch... Ca. 3400 netto im Monat und spare davon 2000. Die 1400 reichen völlig aus: 400 Warmmiete (85 m^2 Wohnung mit Freundin die auch nochmal 400 zahlt) ...

4 Kommentare

Noten Englische Unis

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 15.07.2020: Also ich kanns dir für Cambridge recht genau sagen - ein First geht da bei 1.3 los (das ist auch öffentlich auf der International Qualifications Seite angege ...

607 Kommentare

AC Lufthansa ProTeam Trainee Programm

WiWi Gast

Ihr werdet euch gedulden müssen. Eine bessere Abschätzung ob es klappen könnte hättet ihr wahrscheinlich, wenn sich hier der angebliche StartTechnik Trainee nochmal melden würde, ob die Trainees wirkl ...

4 Kommentare

Daimler/Porsche Firmenlaptop und -Handy

WiWi Gast

Daimler: in der Regel Lenovo ThinkPad und iPhone 8, kenne aber auch Kollegen mit MacBook Pros (Designer)

26 Kommentare

Bedingungsloses Grundeinkommen

WiWi Gast

Ich habe mir RDP zum Thema BGE vor einiger Zeit angehört. Mir ist dabei nicht klar geworden, was ihn dazu qualifiziert, sich zum Thema Digitalisierung, Produktivitätsfortschritt usw. zu äussern. Da fä ...

22 Kommentare

Goethe oder FS

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 15.07.2020: lol, nein was erzählst du? ...

6 Kommentare

Home Office Vertrag KPMG

WiWi Gast

Es geht hier um die Zuweisung einer ersten Tätigkeitsstätte, wo ist die denn, wenn ich nur im Büro sondern bei ständig wechselnden Kunden bin? Beim Kunden ja sicher auch nicht, oder? WiWi Gast schr ...

15 Kommentare

1000 € mtl. investieren, Richtig angefangen?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 15.07.2020: Cost Average Effekt. Du entgehst dem Risiko durch Zufall zu einem ungünstigen Zeitpunkt einzusteigen, an dem die Kurse sehr hoch sind. Außerdem mal davon ausgehen ...

5 Kommentare

Master BWL in Australien

WiWi Gast

UQ = theoretischer, forschungsorientierter Ansatz QUT = etwas mehr hands-on und pragmatischer, mir persönlich sympathischer Beides top Universitäten. Griffith ist vom Ansehen her die FH unter den ...

136 Kommentare

Auswahlgespräch LMU Master in BWL

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 14.07.2020: Dann hast du wahrscheinlich schon alles eingereicht, oder? Scores können nämlich bis 30.09 nachgereicht werden, dann macht der 30. August irgendwie keinen Sinn ...

1 Kommentare

Big4 TAS mit meinem Profil

WiWi Gast

Hallo, klappt mit meinem Profil ein Big4 TAS Praktikum? Mein Profil: Abi 1,2 Bachelor Uni Mannheim 1,6 einige Wettbewerbe gewonnen viel außeruniversitäres Engagement

18 Kommentare

Unterdurchschnittlicher Uni-Bachelor; wie geht es weiter?

WiWi Gast

Same here, 2.8 an deutscher Target-Uni. GMAT und IELTS gemacht und anschließend CEMS im europäischen Ausland studiert. Alles ist möglich.

5 Kommentare

Günstige 1 year Master

WiWi Gast

UC Dublin und Trinity. Die UK Unis stellen um nach Brexit, EU Studenten zahlen international fees!

4 Kommentare

Einfache Auslandsuni für den 1-jährigen Master

WiWi Gast

ESADE und IE. Das E steht fuer easy

Zur Foren-Übersicht

Special: Jobbörsen-Kompass 2018

Jobbörsen-Kompass 2018: Das Foto zeigt einen Wirtschaftswissenschaftler im Anzug der die Jobbörse für WiWis von Staufenbiel.de auf dem Smarthone aufruft.

Jobbörsen-Kompass 2018: StepStone beste Jobbörse für WiWis

Jobbörsen-Kompass hat die besten deutschen Jobbörsen 2018 gekürt. Bei den Jobbörsen mit der Zielgruppe Wirtschaftswissenschaften gewann StepStone, gefolgt von Staufenbiel und Xing. Bei den Generalisten-Jobbörsen liegt StepStone ebenfalls auf Platz eins vor den Business-Netzwerken Indeed und Xing. Bei den Spezialisten-Jobbörsen stehen Staufenbiel und Unicum für die Jobsuche zum Berufseinstieg an der Spitze. Shooting Star mobileJob.com erzielt Platz drei. Die führenden Jobsuchmaschinen sind Kimeta.de, Jobbörse.de und Jobrapido.

Neue Link-Tipps von WiWi-TReFF

Petition für Digitalministerium in Deutschland: Blick durch ein Fernglas mit Wlan-Symbol auf den Bundestag in Berlin.

Online-Petition: Digitalminister (m/w) für Deutschland gesucht

Unter »digitalministerium.org« ist die Online-Petition »Digitalminister (m/w)« auf Initiative des Bundesverbandes Deutsche Startups e.V. gestartet. Der Verband sieht in der Digitalisierung die größte Chance und Herausforderung der Gegenwart. Er fordert die Parteivorsitzenden von CDU, CSU und SPD daher dazu auf, einen Digitalminister oder eine Digitalministerin für Deutschland zu benennen. Zahlreiche Digitalverbände und Ökonomen haben sich der Forderung bereits angeschlossen.

Neue Literatur-Tipps von WiWi-TReFF

WiWi-TReFF Termine

< Juli >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 01 02

keine Veranstaltungen gefunden

WiWi-TReFF Newsletter

letzter Newsletter Beispiel-Newsletter ansehen.
Der WiWi-TReFF Newsletter wird alle 4 Wochen verschickt und enthält News, Tipps und aktuelle Beiträge zu Wirtschaftsstudium und Karriere.

** Datenschutzerklärung

Marketing Lexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z