DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere

Tipp der Woche von WiWi-TReFF

Wiwi-Stipendium von e-fellows.net

Das neue WiWi-Stipendium von e-fellows.net bietet eine finanzielle Unterstützung von 600 Euro für ein Semester.

e-fellows.net bietet in Zusammenarbeit mit Unternehmen und WiWi-TReFF.de ein Stipendium für Studierende der Wirtschaftswissenschaften an. Das Wiwi-Stipendium beinhaltet Geldstipendien über 600 Euro für ein Semester. Im Sommersemester können sich Wirtschaftsstudierende bis zum 17. Mai 2020 bewerben und für das Wintersemester 2020/21 voraussichtlich ab Anfang Juli.

Neue Beiträge bei WiWi-TReFF

Das Foto zeigt eine Labor-Maschine vom deutschen Impfstoff-Hersteller CureVac AG in Tübingen.

Keine US-Übernahme von deutschem Impfstoff-Hersteller

Nach Medienberichten der "Welt am Sonntag" hat die US-Regierung unter Donald Trump versucht, den deutschen Impfstoff-Hersteller CureVac AG zu übernehmen. Mit einer Rekordsumme im Milliardenbereich war laut Gerüchten geplant, sich Medikamente und Impfstoffe gegen das Coronavirus exklusiv für die USA zu sichern. Die CureVac AG weist die Spekulationen über einen Verkauf zurück und betont, den Impfstoff gegen das Coronavirus (COVID-19) für Menschen und Patienten in der ganzen Welt zu entwickeln.

Impfstoff-Coronavirus: Eine Spritze symbolisiert die Impfung für das Coronavirus (COVID-19)

Impfstoff gegen Coronavirus vor Durchbruch?

Bei der Entwicklung von einem Impfstoff gegen das Coronavirus (COVID-19) gibt es erste Erfolge. Das israelische Forschungsinstitut MIGAL hat eigenen Angaben zufolge einen wirksamen Impfstoff gegen das Vogel-Coronavirus entwickelt. Laut der Forscher lasse sich dieser Impfstoff zeitnah an einen Impfstoff für das COVID-19 Coronavirus für den Menschen angepassen.

Wirtschaftsweisen - Der Sachverständigenrat für Wirtschaft zur wissenschaftlichen Politikberatung.

Coronavirus: Sondergutachten der Wirtschaftsweisen

Die Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus (SARS-CoV-2) stellt die Welt vor große und bislang nicht gekannte Herausforderungen. Die gesundheitspolitischen Maßnahmen gehen mit starken ökonomischen Auswirkungen weltweit einher. Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung analysiert die Lage in einem Sondergutachten und diskutiert geeignete wirtschaftspolitische Maßnahmen zur Bewältigung der Krise.

Aktuell im Forum

16 Kommentare

Dual IGM vs Kit Wing/Tum

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 06.08.2020: Denke den finanziellen Vorsprung den du gegenüber einem Master Uni Student hast sollte man nicht unterschätzen. In den 5-6 Jahren verdienst du 3 Jahre voll un ...

12 Kommentare

Reihenfolge: Dr. vs. StB

WiWi Gast

Hier der TO: Corona hat mir leider die 50%-Stelle verhagelt; diese bleibt aufgrund der ungewissen Zukunft nun unbesetzt. Ich habe glücklicherweise einen Job in einer größeren Gesellschaft bekommen ...

26 Kommentare

Wirtschaftsrecht besser als BWL

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 09.08.2020: Großkanzleien sind bei weitem(!) weniger kompetitiv. ...

8 Kommentare

VAWi - Duisburg/ Essen - Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik

WiWi Gast

Push WiWi Gast schrieb am 02.08.2020: ...

39 Kommentare

Wirtschaftsrecht, der richtige Studiengang?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 09.08.2020: Habe gedacht das Jurastudium dauert in Deutschland auch 4 Jahre + 1 Jahr Referendariat ...

6 Kommentare

Arbeitsmarkt in der Produktion?

WiWi Gast

Nein, hat er nicht. WiWi Gast schrieb am 09.08.2020:

10 Kommentare

Als Expat in die USA / Gehaltsverhandlung etc.

WiWi Gast

Welchen Benefit hat ein Unternehmen einen neu ausgebildeten Trainee direkt als Expat an einen Auslandsstandort zu entsenden? Es wäre doch günstiger vor Ort Personal für die Stelle zu suchen oder?

94 Kommentare

Bescheide WWU Münster

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 07.08.2020: Regionale Uni: BSc 2,2 durchschnittliche Quant/vwl ECTS nur 1 Praktikum Auslandssemester Ehrenamt ...

2 Kommentare

Gehalt Toom Getränkemarkt - Filialleiter/stellv./Verkäufer

WiWi Gast

Was verdiene ich als Verkäuferin in Teilzeit

180 Kommentare

Warum werden Mitarbeiter mit Kindern ständig bevorzugt?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 09.08.2020: Da hast du irgendwie schon recht. Welchen Sinn hat ein Unternehmen wie addidas, welches Artikel für unter 10 Euro herstellt und für 100 Euro verkauft? Was ...

5431 Kommentare

Vorstellungsgespräch BAMF (Entscheider), Erfahrungen

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 11.07.2020: Wie kommst du auf 2023 ? ...

4 Kommentare

Fernuni Hagen oder Präsenzuni?

WiWi Gast

Das Studium an der Fernuni Hagen ist nicht unbedingt besser als an (jeder) anderen Präsenzuni, aber es ist bedeutend schwerer als die meisten Präsenzstudiengänge. Wenn du das abgeschlossen hast bi ...

18 Kommentare

FAU vs. Hochschule München

WiWi Gast

Push

16 Kommentare

Vergabe Platz Auslandssemester and der HSG

WiWi Gast

Push

Zur Foren-Übersicht

Special: KI-Forschung

Campus der Universität von Oxford in England.

KI-Forschung: Blackstone-CEO spendet Eliteuni Oxford 170 Millionen Euro

Die Eliteuniversität Oxford erhält vom US-Milliardär und Blackstone-CEO Stephen A. Schwarzman eine Rekordspende von fast 170 Millionen Euro. Die Universität Oxford kündigt damit beispiellose Investitionen in die Geisteswissenschaften und ein Institut für Ethik in der Künstlichen Itelligenz (KI) an. Um interdisziplinärer zu forschen, werden die Fachbereiche Geschichte, Linguistik, Philologie und Phonetik, Sprachen, Musik, Philosophie, Theologie und Religion zusammen untergebracht.

Neue Link-Tipps von WiWi-TReFF

Das Reichstagsgebäude des Bundestags in Berlin.

Neues Arbeit-von-morgen-Gesetz erleichtert Kurzarbeit

Das neue Arbeit-von-morgen-Gesetz der Bundesregierung erleichtert Kurzarbeit. Der Gesetzentwurf zielt auf die mit dem Coronavirus verbundenen Probleme für Unternehmen ab. So wurden die Voraussetzungen für den Bezug von Kurzarbeitergeld absenken und die Leistungen erweitern. Auch im Bereich der Leiharbeit wird Kurzarbeit ermöglicht. Zudem stehen der Klimaschutz, die digitale Wirtschaft, sowie die Aus- und Weiterbildungsförderung im Fokus.

Screenshot Homepage freie-studienplaetze.de

freie-studienplaetze.de - Offizielle Studienplatzbörse bis April 2020 geöffnet

Die bundesweite Studienplatzbörse »freie-studienplaetze.de« geht vom 1. Februar bis 30. April 2020 wieder online. Sie informiert Studieninteressierte tagesaktuell über noch verfügbare Studienplätze für ein Bachelorstudium oder Masterstudium in Deutschland für das Sommersemester 2020. Das Angebot umfasst Studienplätze in zulassungsbeschränkten Fächern, die noch im Losverfahren vergeben werden und in zulassungsfreien Fächern, die einfach frei geblieben sind.

Neue Literatur-Tipps von WiWi-TReFF

Cover Steuer-Tipps für die Existenzgründung

E-Book: Steuer-Tipps für die Existenzgründung

Schon bei der Gründung eines Unternehmens sind steuerliche Aspekte wichtig. Der Steuerwegweiser "Steuer-Tipps für die Existenzgründung" für junge Unternehmerinnen und Unternehmer beantwortet steuerliche Fragen auf dem Weg in die Selbstständigkeit. Die Broschüre ist im März 2018 erschienen und kann im Internet auf den Seiten des Finanzministeriums NRW kostenlos heruntergeladen werden.

WiWi-TReFF Termine

< August >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 01 02 03 04 05 06

keine Veranstaltungen gefunden

WiWi-TReFF Newsletter

letzter Newsletter Beispiel-Newsletter ansehen.
Der WiWi-TReFF Newsletter wird alle 4 Wochen verschickt und enthält News, Tipps und aktuelle Beiträge zu Wirtschaftsstudium und Karriere.

** Datenschutzerklärung

Marketing Lexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z