DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere

Tipp der Woche von WiWi-TReFF

WiWi-Stipendium von e-fellows.net

Das neue WiWi-Stipendium von e-fellows.net bietet eine finanzielle Unterstützung von 600 Euro für ein Semester.

e-fellows.net bietet in Zusammenarbeit mit Unternehmen und WiWi-TReFF.de ein Stipendium für Studierende der Wirtschaftswissenschaften an. Das WiWi-Stipendium beinhaltet Geldstipendien über 600 Euro für ein Semester. Wirtschaftsstudierende können sich bis zum 18. November 2019 auf die Stipendien bewerben.

Neue Beiträge bei WiWi-TReFF

Unternehmensranking 2017 der Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Unternehmensranking: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland 2018

Die Top 10 der Managementberatungen erzielen 2018 mit knapp 10.000 Mitarbeitern gemeinsam rund 2,3 Milliarden Euro Umsatz, von 9,1 Milliarden Euro insgesamt. Die Umsätze der Top 10 in Deutschland sind im Jahr 2018 im Schnitt um 9,5 Prozent gewachsen. Die Branche rechnet 2019 mit Umsatzsteigerungen von 10,3 Prozent sowie für 2020 und 2021 mit 10,4 Prozent. Roland Berger ist mit weltweit 600 Millionen Euro Umsatz die klare Nummer eins. Besonders stark gewachsen sind Simon-Kucher mit 22,6, Porsche Consulting mit 24,5 und Horváth mit 18,1 Prozent.

CFA-Prüfung zum Chartered Financial Analyst

Chartered Financial Analyst: Rekord von über 250.000 CFA-Prüfungen

Die Nachfrage nach der Chartered Financial Analyst (CFA) Qualifikation erreicht im Juni 2019 einen neuen Höchststand. Die Zahl der weltweiten Anmeldungen zu CFA-Prüfungen stieg im Vorjahresvergleich um 11 Prozent, gibt CFA Institute, der führende globale Berufsverband für die Investmentbranche bekannt. Besonders in den Schwellenländern wächst das Interesse an der Weiterbildung für Vermögensverwalter, Portfoliomanager, professionelle Investor und Finanzanalysten.

Eine Gruppe Studenten am Karlsruher Institut für Technologie symbolisiert das Studium im neuen Studiengang Wirtschaftsinformatik.

Neuer Studiengang Wirtschaftsinformatik am KIT

Wirtschaftsinformatiker sind aktuell begehrte Fachkräfte. Wer die Digitalisierung mitgestalten will, sollte sich den neuen Studiengang Wirtschaftsinformatik des Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ansehen. Der Bachelor- und Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik vermittelt Kompetenzen für die digitale Arbeitswelt. Der neue Studiengang Wirtschaftsinformatik wird ab dem Wintersemester 2019/2020 am KIT angeboten. Bewerbungsfrist ist der 15. Juli 2019.

Aktuell im Forum

18 Kommentare

Microsoft oder Audi?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 14.11.2019: Dann würdest du Jobs bei Google also auch nicht besser ansiedeln als einen Big4-Job? Der Job da ist naemlich auch nichts anderes in DE als Microsoft, bloss andere ...

8 Kommentare

Möglichkeiten

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 13.11.2019: 5000 Netto wär schon mächtig, Brutto aber doch locker zu erreichen. Dazu auch einfacher hinzukommen als mit technischen Fächern ...

83 Kommentare

Re: Simon Kucher Einstiegsgehalt

WiWi Gast

90 + 30-45 WiWi Gast schrieb am 13.11.2019: ...

6 Kommentare

Profilcheck: TAS oder T3 m&a praktikum

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 03.11.2019: Big 4 sollte immer drin sein, würd aber eher auf DAX30 Finance Department den Fokus legen ...

33 Kommentare

Re: Bewerbungsmappe - Wie kriege ich die Anlagen in die Klemmschiene

WiWi Gast

1. Mappe öffnen und auf glatter Fläche ablegen. 2. Alle Anlagen als Papier-Stapel bündig zusammenlegen. 3. Bündel oben in die Klemmschiene einführen. Die Klemmschienen sind in der Regel oben und ...

6 Kommentare

Credit Suisse ROW?

WiWi Gast

Das ist einfach ein Bug in der Website :D:D wechselt auf English und eure Frage sollte beantwortet werden

8 Kommentare

M.Sc. International Business (MIB)

WiWi Gast

Die meisten sind Selbstzahler, aber es gibt durchaus auch einige Leute mit Teil- oder Vollstipendien.

49 Kommentare

Spring into Banking Deutsche Bank

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 13.11.2019: klar bringt das was, aber ob du dich heute, oder Mitte Dezember bewirbst, sollte egal sein meiner Einschätzung nach. Konzerne fangen meist maximal kurz vor ende ...

10 Kommentare

Mündliche Zusage + teils schriftlich = schon kündigen?!

ImpliedVolatility

Auf eine mündliche Vereinbarung würde ich nicht setzen. Im Zweifel müsste ein Vorvertrag her. Dort würden auch Aspekte wie Schadensersatz geregelt werden. Denn wenn es nachher mit der Zusage doch ni ...

40 Kommentare

Daimler - unzufrieden - Luxusproblem?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 06.11.2019: Bitte weiter erzählen, wohin bist du gegangen und wie sieht dein Gehalt aus? ...

3 Kommentare

SAP - Einstieg noch Sinnvoll?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 14.11.2019: Vermutlich auf die wiwi Forum Quellen in denen solche Thesen in der Vergangenheit verbreitet worden sind ...

17 Kommentare

Profilcheck

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 14.11.2019: Nein. Ausnahme: die alte Generation ...

9 Kommentare

Info Gehalt bei Kapitalanlage Unternehmen

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 13.11.2019: Sehr gut :D ...

25 Kommentare

Reichen 2.500 EUR netto für eine vierköpfige Familie ohne Wohnen, Betreuung und Sparen?

WiWi Gast

1200€ pro Kind können es in München in privaten Einrichtungen schon werden. WiWi Gast schrieb am 13.11.2019: ...

27 Kommentare

Stärkster Player im AI Consulting

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 13.11.2019: Hat doch keiner anders gesagt. Und bei den genannten Playern sind sie deutlich besser qualifiziert als BWLer X, der noch nie Code angefasst hat. ...

Zur Foren-Übersicht

Special: KI-Forschung

Campus der Universität von Oxford in England.

KI-Forschung: Blackstone-CEO spendet Eliteuni Oxford 170 Millionen Euro

Die Eliteuniversität Oxford erhält vom US-Milliardär und Blackstone-CEO Stephen A. Schwarzman eine Rekordspende von fast 170 Millionen Euro. Die Universität Oxford kündigt damit beispiellose Investitionen in die Geisteswissenschaften und ein Institut für Ethik in der Künstlichen Itelligenz (KI) an. Um interdisziplinärer zu forschen, werden die Fachbereiche Geschichte, Linguistik, Philologie und Phonetik, Sprachen, Musik, Philosophie, Theologie und Religion zusammen untergebracht.

Neue Link-Tipps von WiWi-TReFF

Petition für Digitalministerium in Deutschland: Blick durch ein Fernglas mit Wlan-Symbol auf den Bundestag in Berlin.

Online-Petition: Digitalminister (m/w) für Deutschland gesucht

Unter »digitalministerium.org« ist die Online-Petition »Digitalminister (m/w)« auf Initiative des Bundesverbandes Deutsche Startups e.V. gestartet. Der Verband sieht in der Digitalisierung die größte Chance und Herausforderung der Gegenwart. Er fordert die Parteivorsitzenden von CDU, CSU und SPD daher dazu auf, einen Digitalminister oder eine Digitalministerin für Deutschland zu benennen. Zahlreiche Digitalverbände und Ökonomen haben sich der Forderung bereits angeschlossen.

Neue Literatur-Tipps von WiWi-TReFF

Buchstabenwürfel formen das Wort "TRAINEE".

Broschüre: Fachkräfte sichern - Traineeprogramme

Traineeprogramme erleichtern den Berufseinstieg in die Praxis. Trainees arbeiten oft nach und nach in verschiedenen Unternehmensabteilungen oder auch anderen Unternehmensstandorten. So lernen sie das Unternehmen und viele Kollegen systematisch kennen und werden auf Führungspositionen vorbereitet. Die BMWi-Broschüre gibt Tipps zur Entwicklung und Durchführung von Traineeprogrammen.

WiWi-TReFF Termine

< November >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 01

WiWi-TReFF Newsletter

letzter Newsletter Beispiel-Newsletter ansehen.
Der WiWi-TReFF Newsletter wird alle 4 Wochen verschickt und enthält News, Tipps und aktuelle Beiträge zu Wirtschaftsstudium und Karriere.

** Datenschutzerklärung

Marketing Lexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z