DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere

Tipp der Woche von WiWi-TReFF

Wirtschaft studieren: Das BWL-Studium an privaten Hochschulen

HHL Leipzig Graduate School of Management

Private Hochschulen sind für ihren Innovationsgeist im deutschen Hochschulsystem bekannt. Als nichtstaatliche Hochschulen setzen private Hochschulen auf einen starken Praxisbezug und eine internationale Ausrichtung. In enger Zusammenarbeit mit Kooperationen aus Wirtschaft und Industrie wird Studenten der Berufseinstieg schon im Studium erleichtert. Damit wächst der Attraktivitäts-Index von privaten Hochschulen für Studieninteressierte, besonders für die Studiengänge Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und andere Management-Fächern. Mehr als 60 Prozent der privaten Hochschulen bieten aktuell Studiengänge in den Wirtschaftswissenschaften an.

Neue Beiträge bei WiWi-TReFF

BDU-Studie Consultingbranche 2019: Ein Unternhemensberater liest eine Wirtschaftszeitung.

Consultingbranche 2019: Beratertalente bleiben umkämpft

In der Consultingbranche ist der Branchenumsatz 2018 um 7,3 Prozent auf 33,8 Milliarden Euro gestiegen. Auch für 2019 sind die deutschen Unternehmensberater lautet der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU) zuversichtlich. Die Jobaussichten für Beratertalente sind erneut entsprechend gut. 90 Prozent der großen und Dreiviertel der mittelgroßen Beratungen planen, in 2019 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

Führungseigenschaften: Kompass mit Deutschlandfahne und Manager.

Weltspitze: Deutsche Top-Manager am zukunftsfähigsten

Die Mehrheit von Investoren bewertet deutsche Top-Manager als geeignet, die Probleme der Zukunft zu lösen. In keinem anderen Land ist das Vertrauen der Investoren in die Führungskräfte größer. In China dagegen glauben 82 Prozent der Investoren nicht an die Zukunftsfähigkeit der Manager. In den USA bezweifeln dies immerhin 70 Prozent, so das Ergebnis einer Management-Studie der Personalberatung Korn-Ferry.

Aktuell im Forum

1 Kommentare

Gute Websiten zum Case üben

WiWi Gast

Hi gibt es besonders gute Seiten zum Interview-Case üben, die ihr empfehlen könnt?

14 Kommentare

Gehälter bei Accenture Consulting?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 18.08.2019: Das kannst du nur individuell entscheiden und auf deine Person beziehen. ...

67 Kommentare

Rödl & Partner - Gehälter / Karriere

WiWi Gast

Fingrad schrieb am 20.07.2019: Push

5 Kommentare

Perspektiven WiMa vs. BWL (oder VWL?)

WiWi Gast

Umgekehrt, wenn du am meisten Finance "lernen" willst und nicht M&A sondern was anspruchsvolleres machen willst, studier VWL und nimm Mathe als Beifach. Du hast im VWL Studium wesentlich mehr Freir ...

2 Kommentare

Duales Studium bei IBM oder HPE

WiWi Gast

pushhh

17 Kommentare

Wo kommen die absurden PE Gehälter her?

WiWi Gast

Also was sind denn realistische Gehälter bei den smallcap Fonds? Also sowas wie Finatem, Steadfast etc. ist? Macht es bei solchen Fonds gehaltstechnisch mehr Sinn im (MM) IB zu bleiben?

1 Kommentare

Einstieg kleine Boutiquen in London/FFM

WiWi Gast

Wie seht Ihr den Einstieg bei kleinen aber zumindest relativ bekannten Boutiquen in London oder Frankfurt? Also Firmen wie Mediobanca FFM (nicht boutique aber nicht wirklich selektiv), Ermgassen, E ...

7 Kommentare

Von Equity Research zu M&A

WiWi Gast

push

717 Kommentare

Re: Bewerbungsgespräche, Absagen und andere Skandale

WiWi Gast

Mein erstes Interview bei einer kleinen M&A Boutique (über Kontakt bekommen), NACH DEM ERSTES Semester. Wurde zwar banale Dinge wie die Equity Bridge abgefragt, oder der unterschied zwischen EBITDA un ...

1 Kommentare

DC Advisory Analyst Interview

WiWi Gast

Wie verläuft das Analyst Interview bei DC? Genauso wie beim Praktikum oder werden auch andere Dinge abgrefragt (Profil machen oder trading comps erstellen mithilfe von broker reports etc.)

12 Kommentare

Master Wirtschaftsinformatik in und um Frankfurt

WiWi Gast

Dir bleibt noch die Möglichkeit der Uni Mannheim, ist auch nicht so weit weg von Frankfurt und gehört zusammen mit der TUM und TUD zu den Top-Unis für Wifo.

56 Kommentare

Vertrieb - Was ist möglich?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 17.07.2019: Cool, danke für die Antwort. Welchen Bereich würdest du denn eher empfehlen? Ich interessiere mich am meisten für die Finanzbranche, wo ich später auch gerne m ...

2 Kommentare

Muss es immer die klassische BWL sein?

WiWi Gast

Was ist aus den Absolventen MSc "Innovation & Entrepeneurship" an der Uni Wuppertal geworden? Landen die Leute in den angestrebten Berufen? Hilft die Uni bei Praktika bei start ups, case competitions ...

Zur Foren-Übersicht

Special: Industrie 4.0

Industrie 4.0

Industrie 4.0: Viele deutsche Unternehmen ohne Strategie

Neun von zehn deutschen Unternehmen sehen Industrie 4.0 als Chance. Aber nur jedes fünfte Unternehmen hat eine Strategie und Verantwortlichkeiten für die Industrie 4.0 definiert. 44 Prozent können zudem keine Fortschritte beim Thema verzeichnen. Vorreiter investieren im Schnitt 18 Prozent ihres Forschungs- und Entwicklungsbudgets im Bereich Industrie 4.0, wie eine aktuelle McKinsey-Studie zeigt.

Neue Link-Tipps von WiWi-TReFF

OECD-Datenbank zu Wohnkosten in Deutschland

Die Deutschen geben rund 20 Prozent ihres Einkommens für die Miete oder Hypotheken aus. Damit liegen die Wohnkosten in Deutschland im OECD-Schnitt. Schwerer belastet sind einkommensschwache Haushalte, die rund 27 Prozent ihres Einkommens für Mieten aufwenden müssen. Die interaktive OECD-Datenbank zu Wohnkosten veranschaulicht im Ländervergleich die Unterschiede in Eigentum vs. Miete, Wohnverhältnisse, Wohngeld und sozialer Wohnungsbau.

Das Renditedreieck mit den DAX-Renditen der letzten 50 Jahre zeigt die langfristige Entwicklung der Aktienanlage in deutsche Standardwerte.

DAI-Renditedreieck

Das DAI-Renditedreieck des Deutschen Aktieninstituts veranschaulicht die historische Renditeentwicklung der Geldanlage in Aktien. Das Rendite-Dreieck visualisiert die Kurs- und Dividendenentwicklung in Aktien des DAX über Zeiträume von einem bis zu 50 Jahren. Historisch betrachtet lagen die jährlichen Renditen für Anlagezeiträume von 20-Jahren im Schnitt bei rund 9 Prozent. Das eingesetzte Vermögen verdoppelte sich bei dieser Wertentwicklung etwa alle 8 Jahre.

Neue Literatur-Tipps von WiWi-TReFF

Buchcover Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre und Online-Lernumgebung

Literatur-Tipp: Lehrbuch »Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre«

»Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre« ist ein kompaktes, praxisbezogenes Lehrbuch für das Bachelor-Studium in BWL. Es macht mit den wichtigsten Problemstellungen und Werkzeugen der Betriebswirtschaft vertraut. Dieses BWL-Lehrbuch hilft unternehmerische Entscheidungen zu verstehen, zu hinterfragen und zu treffen. Studierende der Betriebswirtschaftslehre erhalten in acht Kapitel auf 270 Seiten für 18 Euro wichtige Grundlagen der BWL präsentiert.

WiWi-TReFF Termine

< August >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 01

WiWi-TReFF Newsletter

letzter Newsletter Beispiel-Newsletter ansehen.
Der WiWi-TReFF Newsletter wird alle 4 Wochen verschickt und enthält News, Tipps und aktuelle Beiträge zu Wirtschaftsstudium und Karriere.

** Datenschutzerklärung

Marketing Lexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z