DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere

Tipp der Woche von WiWi-TReFF

Neues WiWi-Stipendium von e-fellows.net

Das neue WiWi-Stipendium von e-fellows.net bietet eine finanzielle Unterstützung von 600 Euro für ein Semester.

e-fellows.net bietet in Zusammenarbeit mit Unternehmen und WiWi-TReFF.de ein neues Stipendium für Studierende der Wirtschaftswissenschaften an. Das WiWi-Stipendium beinhaltet Geldstipendien über 600 Euro für ein Semester. Wirtschaftsstudierende können sich bis zum 12. Mai 2019 auf die Stipendien bewerben.

Neue Beiträge bei WiWi-TReFF

BDU-Studie Consultingbranche 2019: Ein Unternhemensberater liest eine Wirtschaftszeitung.

Consultingbranche 2019: Beratertalente bleiben umkämpft

In der Consultingbranche ist der Branchenumsatz 2018 um 7,3 Prozent auf 33,8 Milliarden Euro gestiegen. Auch für 2019 sind die deutschen Unternehmensberater lautet der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU) zuversichtlich. Die Jobaussichten für Beratertalente sind erneut entsprechend gut. 90 Prozent der großen und Dreiviertel der mittelgroßen Beratungen planen, in 2019 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

Führungseigenschaften: Kompass mit Deutschlandfahne und Manager.

Weltspitze: Deutsche Top-Manager am zukunftsfähigsten

Die Mehrheit von Investoren bewertet deutsche Top-Manager als geeignet, die Probleme der Zukunft zu lösen. In keinem anderen Land ist das Vertrauen der Investoren in die Führungskräfte größer. In China dagegen glauben 82 Prozent der Investoren nicht an die Zukunftsfähigkeit der Manager. In den USA bezweifeln dies immerhin 70 Prozent, so das Ergebnis einer Management-Studie der Personalberatung Korn-Ferry.

Aktuell im Forum

4 Kommentare

Chancen für mich.

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 18.08.2019: Und warum das ...

35 Kommentare

Re: AURELIUS PE (München) - Gehalt Analyst/ Associate

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 17.08.2019: Im Praktikum zahlen die aber 2000, was nicht unbedingt schlecht ist. 55k für eine >60h Woche ist eher bescheiden

11 Kommentare

Bamf Bürosachbearbeiter

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 17.08.2019: Jap.

4562 Kommentare

Vorstellungsgespräch BAMF (Entscheider), Erfahrungen

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 17.08.2019: Selbst intern dauert das gern mal 5 Wochen.

2 Kommentare

Private Debt - Praktikumsmöglichkeiten?

WiWi Gast

Jede Bank vergibt nicht-börsengehandelte Kredite, die meisten bieten auch Praktika an.

1 Kommentare

Wechsel von Audit zu Deals - Master lohnenswert?

WiWi Gast

Hallo zusammen, ich bin letztes Jahr bei PwC als Bachelorabsolvent eingestiegen. Ich überlege mir später das LoS zu wechseln - von Audit auf Transaction Services (Financial Due Diligence)/ Valuatio ...

14 Kommentare

Gehälter bei Accenture Consulting?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 18.08.2019: Das kannst du nur individuell entscheiden und auf deine Person beziehen. ...

67 Kommentare

Rödl & Partner - Gehälter / Karriere

WiWi Gast

Fingrad schrieb am 20.07.2019: Push

5 Kommentare

Perspektiven WiMa vs. BWL (oder VWL?)

WiWi Gast

Umgekehrt, wenn du am meisten Finance "lernen" willst und nicht M&A sondern was anspruchsvolleres machen willst, studier VWL und nimm Mathe als Beifach. Du hast im VWL Studium wesentlich mehr Freir ...

17 Kommentare

Wo kommen die absurden PE Gehälter her?

WiWi Gast

Also was sind denn realistische Gehälter bei den smallcap Fonds? Also sowas wie Finatem, Steadfast etc. ist? Macht es bei solchen Fonds gehaltstechnisch mehr Sinn im (MM) IB zu bleiben?

1 Kommentare

Einstieg kleine Boutiquen in London/FFM

WiWi Gast

Wie seht Ihr den Einstieg bei kleinen aber zumindest relativ bekannten Boutiquen in London oder Frankfurt? Also Firmen wie Mediobanca FFM (nicht boutique aber nicht wirklich selektiv), Ermgassen, E ...

7 Kommentare

Von Equity Research zu M&A

WiWi Gast

push

717 Kommentare

Re: Bewerbungsgespräche, Absagen und andere Skandale

WiWi Gast

Mein erstes Interview bei einer kleinen M&A Boutique (über Kontakt bekommen), NACH DEM ERSTES Semester. Wurde zwar banale Dinge wie die Equity Bridge abgefragt, oder der unterschied zwischen EBITDA un ...

Zur Foren-Übersicht

Special: KI-Forschung

Campus der Universität von Oxford in England.

KI-Forschung: Blackstone-CEO spendet Eliteuni Oxford 170 Millionen Euro

Die Eliteuniversität Oxford erhält vom US-Milliardär und Blackstone-CEO Stephen A. Schwarzman eine Rekordspende von fast 170 Millionen Euro. Die Universität Oxford kündigt damit beispiellose Investitionen in die Geisteswissenschaften und ein Institut für Ethik in der Künstlichen Itelligenz (KI) an. Um interdisziplinärer zu forschen, werden die Fachbereiche Geschichte, Linguistik, Philologie und Phonetik, Sprachen, Musik, Philosophie, Theologie und Religion zusammen untergebracht.

Neue Link-Tipps von WiWi-TReFF

KMU-Personalarbeit-Studien  kleine-und-mittlere Unternehmen

KOFA.de – Portal zur Personalarbeit in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU)

Das Portal KOFA.de hilft kleinen und mittleren Unternehmen dabei, ihre Personalarbeit zu verbessern. Ziel des Kompetenzzentrums Fachkräftesicherung (KOFA) ist es, zentraler Ansprechpartner zur Personalarbeit und Fachkräftesicherung für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) zu sein. KOFA bietet Hilfe bei der Auswahl, Planung und Umsetzung von Maßnahmen in der Personalarbeit.

Screenshot der otcrit Webseite zu Kryptowährungen und Bitcoin.

Neue Krypto-Community »Otcrit.org« gegründet

Die Krypto-Ökonomie wächst mit beispielloser Geschwindigkeit und der Markt könnte schon bald eine Marktkapitalisierung von einer Billion US-Dollar erreichen. Ein großes Problem in dieser Branche ist jedoch das Fehlen von Transparenz und authentischen Informationen. Das europäische Start-up Otcrit möchte sich daher mit einem neuen Ansatz im Bereich der Kryptowährungsbörsen positionieren. Die Krypto-Community »Otcrit.org« hilft beim Austausch von Informationen und beim Tausch von Kryptowährungen.

Neue Literatur-Tipps von WiWi-TReFF

Wohnen und Essen machen einen erheblichen Teil der Lebenshaltungskosten im Studium aus.

DSW-Studie 2017 zu Lebenshaltungskosten im Studium

Das Deutsche Studentenwerk (DSW) hat die Lebenshaltungskosten von Studierenden ermittelt und mit der Höhe der BAföG-Bedarfssätze verglichen. Als Konsequenz daraus lauten die Forderungen des DSW den BAföG-Grundbedarf, die Wohnpauschale und den Kranken- und Pflegeversicherungszuschlag für Studierende ab 30 zu erhöhen. Die neue Studie „Ermittlung der Lebenshaltungskosten von Studierenden“ des Forschungsinstituts für Bildungs- und Sozialökonomie (FiBS) steht kostenlos zum Download bereit.

WiWi-TReFF Termine

< August >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 01

WiWi-TReFF Newsletter

letzter Newsletter Beispiel-Newsletter ansehen.
Der WiWi-TReFF Newsletter wird alle 4 Wochen verschickt und enthält News, Tipps und aktuelle Beiträge zu Wirtschaftsstudium und Karriere.

** Datenschutzerklärung

Marketing Lexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z