DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere

Tipp der Woche von WiWi-TReFF

Wiwi-Stipendium von e-fellows.net

Das neue WiWi-Stipendium von e-fellows.net bietet eine finanzielle Unterstützung von 600 Euro für ein Semester.

e-fellows.net bietet in Zusammenarbeit mit Unternehmen und WiWi-TReFF.de ein Stipendium für Studierende der Wirtschaftswissenschaften an. Das Wiwi-Stipendium beinhaltet Geldstipendien über 600 Euro für ein Semester. Im Sommersemester können sich Wirtschaftsstudierende bis zum 17. Mai 2020 bewerben und für das Wintersemester 2020/21 voraussichtlich ab Anfang Juli.

Neue Beiträge bei WiWi-TReFF

Das Foto zeigt eine Labor-Maschine vom deutschen Impfstoff-Hersteller CureVac AG in Tübingen.

Keine US-Übernahme von deutschem Impfstoff-Hersteller

Nach Medienberichten der "Welt am Sonntag" hat die US-Regierung unter Donald Trump versucht, den deutschen Impfstoff-Hersteller CureVac AG zu übernehmen. Mit einer Rekordsumme im Milliardenbereich war laut Gerüchten geplant, sich Medikamente und Impfstoffe gegen das Coronavirus exklusiv für die USA zu sichern. Die CureVac AG weist die Spekulationen über einen Verkauf zurück und betont, den Impfstoff gegen das Coronavirus (COVID-19) für Menschen und Patienten in der ganzen Welt zu entwickeln.

Impfstoff-Coronavirus: Eine Spritze symbolisiert die Impfung für das Coronavirus (COVID-19)

Impfstoff gegen Coronavirus vor Durchbruch?

Bei der Entwicklung von einem Impfstoff gegen das Coronavirus (COVID-19) gibt es erste Erfolge. Das israelische Forschungsinstitut MIGAL hat eigenen Angaben zufolge einen wirksamen Impfstoff gegen das Vogel-Coronavirus entwickelt. Laut der Forscher lasse sich dieser Impfstoff zeitnah an einen Impfstoff für das COVID-19 Coronavirus für den Menschen angepassen.

Wirtschaftsweisen - Der Sachverständigenrat für Wirtschaft zur wissenschaftlichen Politikberatung.

Coronavirus: Sondergutachten der Wirtschaftsweisen

Die Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus (SARS-CoV-2) stellt die Welt vor große und bislang nicht gekannte Herausforderungen. Die gesundheitspolitischen Maßnahmen gehen mit starken ökonomischen Auswirkungen weltweit einher. Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung analysiert die Lage in einem Sondergutachten und diskutiert geeignete wirtschaftspolitische Maßnahmen zur Bewältigung der Krise.

Aktuell im Forum

41 Kommentare

Telekom CSP (Center for Strategic Projects)

WiWi Gast

würde mich auch interessieren

15 Kommentare

Bewertung Arbeitszeugnis Werkstudent

kaykay

derWolf schrieb am 28.05.2020: Was meinst du damit "Nicht mehr" aufgrund der Abwertung, die der Zeugnisausschnitt durch die Schlussformulierung erfährt." Die Aufgaben waren: Prüfung von Verträ ...

23 Kommentare

Big 4 TAS Praktikum Interview + Gehaltsvorstellung

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 27.01.2020: ne DCF Rechnung macht bei Banken auch keinen Sinn :) ...

5 Kommentare

Auswahltag Accenture Strategy

WiWi Gast

Danke für die Info zum Auswahltag :) Ist es aktuell sinnvoll sich jetzt schon zu bewerben? Schreibe noch für 4 Monate an meiner Abschlussarbeit und frag mich ob es einen Unterschied macht / besser wär ...

20 Kommentare

Dual oder KIT

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 27.05.2020: Wieso?

60 Kommentare

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast

Also ich muss mich mal hier grundsätzlich zu Wort melden. Aber in der Region als Leitender Angestellter und Prokurist in einer anderen Branche. Jeder der bei VW angestellt ist sollte dankbar und zufri ...

11 Kommentare

Initiativbewerbung: Wie lange auf Antwort warten?

WiWi Gast

Zur Einordnung: Habe mich bei einer Spezialisierten Abteilung/Tochterfirma (wird aus dem Onlineauftritt nicht ganz klar) eines Konzerns beworben. Das Aufgabengebiet ist dabei MINT lastig, in einem G ...

1050 Kommentare

Lebensunterhaltkosten in Zürich

WiWi Gast

Das kann ich bestätigen. Entscheidend für die Antwort ist, ob die 6 Jahre BE wirkliche BE nach Studium sind und ob es sich bei den 125k um Total Comp oder ums Fixum geht. Falls es tatsächlich Total Co ...

5 Kommentare

Arbeiten in einer Wirtschaftskanzlei als nicht-Jurist

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 28.05.2020: Im Steuerbereich (allerdings in Normalfall nur nach StB-Examen) arbeiten in vielen Großkanzleien BWLer / Wirtschaftsjuristen / Dipl.-Finanzwirte. Außerhalb ...

8 Kommentare

Uni Mannheim vs HHL ?

WiWi Gast

Ich denke, dass die HHL, auch aufgrund ihres Standortes in Leipzig, bei Startups sehr bekannt ist. Leipzig wird in den nächsten Jahren auch aufgrund der Bundesagentur für Sprunginnovationen noch bekan ...

33 Kommentare

Finance Master Entscheidung - HEC > HSG > LBS?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 28.05.2020: Ich bin der Vorposter auf den du antwortest. Nein, du verbaust dir auf keinen Fall etwas mit dem MBF. Der ist immer noch selektiver alsl der MAccFin, ...

36 Kommentare

Corona ein "Strohfeuer" für Beratungsalltag? Oder nachhaltige Veränderung?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 28.05.2020: Die von dir genannten Punkte, haben aber ja nicht konkret etwas mit dem Home Office zu tun, sondern eher damit, das diese Situation jetzt ausgenutzt wird. Ma ...

1 Kommentare

Uni Innsbruck Master Organisation/Management sinnvoll?

WiWi Gast

Ich studiere eine Sowi und werde nächstes Jahr einen Master machen. Nun gibt es an meiner Uni den Master in Organization Studies, welcher Wiwis und Sowis zulässt. Das Programm hat seinen Schwerpunkt a ...

85 Kommentare

Roland Berger Einstieg

Bergerer

- Gehaltsentwicklung: Womit du einsteigst, wurde im Thread ja schon mehrfach geschrieben (übrigens ist der Bonus-Erwartungswert 6kEUR und nicht 5kEUR, habe ich noch mal nachgeschaut). Nach 5 Jahren b ...

56 Kommentare

Finanzwirt, lohnt sich die Ausbildung?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 27.05.2020: Huhu :) Also bei mir war es sehr entspannt. Zuerst musste ich einen Bogen ausfüllen für evtl Vorerkrankungen von meinen Großeltern, Eltern und mir. Zudem ob ich m ...

Zur Foren-Übersicht

Special: KI-Forschung

Campus der Universität von Oxford in England.

KI-Forschung: Blackstone-CEO spendet Eliteuni Oxford 170 Millionen Euro

Die Eliteuniversität Oxford erhält vom US-Milliardär und Blackstone-CEO Stephen A. Schwarzman eine Rekordspende von fast 170 Millionen Euro. Die Universität Oxford kündigt damit beispiellose Investitionen in die Geisteswissenschaften und ein Institut für Ethik in der Künstlichen Itelligenz (KI) an. Um interdisziplinärer zu forschen, werden die Fachbereiche Geschichte, Linguistik, Philologie und Phonetik, Sprachen, Musik, Philosophie, Theologie und Religion zusammen untergebracht.

Neue Link-Tipps von WiWi-TReFF

OECD-Datenbank zu Wohnkosten in Deutschland

Die Deutschen geben rund 20 Prozent ihres Einkommens für die Miete oder Hypotheken aus. Damit liegen die Wohnkosten in Deutschland im OECD-Schnitt. Schwerer belastet sind einkommensschwache Haushalte, die rund 27 Prozent ihres Einkommens für Mieten aufwenden müssen. Die interaktive OECD-Datenbank zu Wohnkosten veranschaulicht im Ländervergleich die Unterschiede in Eigentum vs. Miete, Wohnverhältnisse, Wohngeld und sozialer Wohnungsbau.

Neue Literatur-Tipps von WiWi-TReFF

Über der Tür einer französischen Eliteschule steht "Grande Ecole".

Eliten aus Elitehochschulen auch in Deutschland?

Elitenforscher Michael Hartmann vergleicht soziale Rekrutierung von Eliten in den USA, Frankreich und Deutschland. In den USA und Frankreich sind Elitehochschulen die Schlüssel-Institutionen für Karrieren in Wirtschaft und Politik. Auch in Deutschland zeigt sich ein Trend zu einer höheren sozialen Exklusivität, schreibt Hartmann in seinem aktuellen Beitrag „Von Chancengleichheit keine Rede“ im DSW-Journal des Deutschen Studentenwerks.

Vorbereitung auf das Bankgespräch: Lloyds Bank Filiale von außen.

Broschüre: Vorbereitung auf das Bankgespräch

Die Bank gehört für beinahe jedes Unternehmen zu den wichtigsten Geschäftspartnern. Schließlich sind eine ausreichende Finanzausstattung sowie eine Reihe weiterer Finanzdienstleistungen aus dem Geschäftsalltag nicht wegzudenken. Dennoch fühlen sich gerade bei Finanzierungsfragen viele Unternehmen im Umgang mit der Bank unsicher. Die Broschüren "Vorbereitung auf das Bankgespräch" vom Bundesverband deutscher Banken e.V. liefert wichtige Tipps und Informationen, um Finanzierungsvorhaben im Bankgespräch erfolgreich zu präsentieren.

WiWi-TReFF Termine

< Mai >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

keine Veranstaltungen gefunden

WiWi-TReFF Newsletter

letzter Newsletter Beispiel-Newsletter ansehen.
Der WiWi-TReFF Newsletter wird alle 4 Wochen verschickt und enthält News, Tipps und aktuelle Beiträge zu Wirtschaftsstudium und Karriere.

** Datenschutzerklärung

Marketing Lexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z