DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere

Tipp der Woche von WiWi-TReFF

Wiwi-Stipendium von e-fellows.net

Das neue WiWi-Stipendium von e-fellows.net bietet eine finanzielle Unterstützung von 600 Euro für ein Semester.

e-fellows.net bietet in Zusammenarbeit mit Unternehmen und WiWi-TReFF.de ein Stipendium für Studierende der Wirtschaftswissenschaften an. Das Wiwi-Stipendium beinhaltet Geldstipendien über 600 Euro für ein Semester. Im Sommersemester 2021 können sich Wirtschaftsstudierende bis zum 16. Mai 2021 bewerben und für das Wintersemester 2021/22 voraussichtlich ab Anfang Juli.

Neue Beiträge bei WiWi-TReFF

Weg durch einen Tunnel in China: Die Studienstiftung des deutschen Volkes vergibt 2019/2020 zehn Stipendien für einen Aufenthalt in China.

Zehn Stipendien für ein Studienjahr in China

Die Studienstiftung des deutschen Volkes vergibt in Kooperation mit der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung auch in diesem Jahr wieder zehn Stipendien für einen Aufenthalt in China. Die finanzielle Förderung umfasst ein monatliches Stipendium in Höhe von 1.000 Euro, sowie Vorbereitungs- und Reisekostenpauschalen. Bewerbungsfrist für den Jahrgang 2020/2021 ist der 30. April 2019.

Osteuropa-Stipendien der Studienstiftung: Nachtaufnahme vom Krantor in Danzig

Studienstiftung: Stipendienprogramm Osteuropa

Die Studienstiftung vergibt im Jahr 2019 bis zu neun Vollstipendien für Studienaufenthalte in Osteuropa. Gefördert werden Aufenthalte in den Ländern Osteuropas, Mittelost- und Südosteuropas beziehungsweise des postsowjetischen Raums, die mindestens sieben Monate und längstens vier Semester dauern. Das Stipendium im Rahmen des Programms „Metropolen in Osteuropa“ ermöglicht Forschungsaufenthalte oder Studienaufenthalte. Bewerbungsschluss ist der 1. März 2019.

Coronavirus: Ein Güterwagen der deutschen Bahn trägt die Aufschrift "China Shipping" und symbolisiert den Handel zwischen Deutschland und China.

Coronavirus: Mehr als ein temporärer Husten?

Der Einfluss des Coronavirus auf die Weltwirtschaft sollte nicht unterschätzt werden, warnt die IKB Deutsche Industriebank AG. China ist ihr bedeutendster Motor und die hohe Unsicherheit dort ist schlecht für das weltweite Wachstum und die deutsche Industrie. Der Einfluss des Coronavirus in China wird sich zwar weniger in stillstehenden Fabriken, dafür jedoch in Verhaltensänderungen der Bevölkerung zeigen. Risikoaversion belastet hier den Ausblick am meisten. Gefragt ist jetzt die Fiskalpolitik sowie ein langer Atem der deutschen Industrie.

Aktuell im Forum

2 Kommentare

Auslandssemester nachholen nach Berufseinstieg

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 20.06.2021: Wieso willst du denn direkt kündigen? Spreche doch erst einmal mit deinem Chef über die Option unbezahlten Urlaub zu nehmen? ...

6 Kommentare

Praktikum abbrechen

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 20.06.2021: Hör nicht auf den Post. Wenn es dich psychisch so sehr belastet, dann brich das Praktikum ab. Deine Gesundheit ist wichtiger. Außerdem sieht niemand ...

1390 Kommentare

Aktuelle Immobilienpreise

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 20.06.2021: Das ist die klassische Sichtweise von Menschen, die von dem Thema "Wohnkostenbelastung" eher wenig betroffen sind - aus den unterschiedlichsten Gründen. Un ...

102 Kommentare

Polizei Studium - eine finanziell attraktive Wahl

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 20.06.2021: Niemals im Leben. Du hast deutschlandweit ca. 10 Bewerber auf ca. 8 Stellen. Wer wirklich ernsthaft glaubt, dass die Polizei selektiv ist, darf wirklich niem ...

17 Kommentare

Karriere mit 39 zu Ende?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 20.06.2021: Genau aus diesem Grund beantrage ich eine Pensumreduktion auf 80%. So habe ich mehr Zeit und Energie für Familie und Interessen. Im Beruf sehe ich mit gut 30 kei ...

12 Kommentare

Einstieg bei GOOGLE in Zürich

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 19.06.2021: ETH wird definitiv nicht als normal gesehen. Aufgrund des harten ersten Jahres usw. hat die ETH einen ganz speziellen Status in der Schweiz. ...

12 Kommentare

Controlling oder Wirtschaftsprüfung

Controlli

Sehe mich mit meinem Lebenslauf eher nicht im IB. Bin an keiner Target Uni und würde mit Mitte 20 wahrscheinlich schon zu alt sein. Zudem ist eine vorherige Ausbildung bei deren Bewerbern eher die Aus ...

1 Kommentare

Inoffizielle Bedeutung von „mindestens drittem Semester“

WiWi Gast

Hallo, in vielen Stellenbeschreibungen für Praktika bei namhaften Beratungsunternehmen steht, dass man mindestens das dritte Semester abgeschlossen haben muss. Ist das eine Eigenschaft, die erfüllt se ...

16 Kommentare

Hat man als ehemaliger Offizier gute Chancen im Consulting?

WiWi Gast

Sehe ich grundsätzlich positiv, allerdings muss man durchaus zugeben, dass die zivilen Kollegen einen zeitlichen und branchenbezogenen Vorsprung haben. Aus meinem MBA Jahrgang sind viele der ehemalig ...

19 Kommentare

Welche Interessengruppen gegen Wohnungsbau?

WiWi Gast

Das Wohnungsbau Problem ließe sich schon lösen. Ziemlich straightforward mit einer Mischung aus Finanzpolitik, Infrastrukturmodernisierung und dem Einsatz innovativer Technologien. Modern monetary ...

170 Kommentare

WPG's/Big4 Gehaltserhöhung und Bonus 2020

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 19.06.2021: Das Thema hatten wir hier schon öfter. Sparkasse ist nicht gleich Sparkasse. Der Großteil zahlt nach TVöD, ja, dafür magst du vielleicht Recht haben. Di ...

13 Kommentare

Persönliches Gespräch bei Porsche Consulting

WiWi Gast

Weiß jemand, wie man sich bei PCO beim Remote-Gespräch den Case vorstellen kann? Ist meines Wissens eher ein Case mit 15 Minuten Vorrbereitung und kein "Dialog-Case", oder?

7 Kommentare

Aktuar DAV - selbständig machen?!

WiWi Gast

OK, in EUR wären das also 1,5k Tagessatz. Schon ordentlich. Was macht sie für euch? Also Tätigkeiten? Und wie viele Tage fakturiert sie`? WiWi Gast schrieb am 18.06.2021: ...

2 Kommentare

Denkmalgeschützten Altbau kaufen?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 18.06.2021: Wenn du kurz davor bist solltest du eigentlich schon abgewägt haben, warum dann die Frage? Persönlich würde ich es eher nicht machen. Warum? Eine Imm ...

Zur Foren-Übersicht

Special: Industrie 4.0

Industrie 4.0

Industrie 4.0: Weltweite Rekord-Investitionen bis 2020 von 900 Milliarden US-Dollar pro Jahr

Für die Digitalisierung entlang der Wertschöpfungskette wollen branchenbezogene Unternehmen bis 2020 mehr als 900 Milliarden US-Dollar investieren. Von der Industrie 4.0 versprechen sich die Unternehmen signifikante Vorteile bei Kosten, Effizienz und Gewinn; das zeigt die neue globale Studie der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC).

Neue Link-Tipps von WiWi-TReFF

Neue Literatur-Tipps von WiWi-TReFF

Cover: Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung

Die Unternehmensberatung

Der Beratungsbranche boomt durch die Digitalisierung. Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an die Beratungsbranche? Was fasziniert so viele Absolventen der Wirtschaftswissenschaften an der Unternehmensberatung? Berater-Flüsterer Dirk Lippold zeigt in der neu erschienen dritten Auflage seines Consulting-Klassikers »Die Unternehmensberatung«, wie sich die Beratung zukünftig verändern wird.

WiWi-TReFF Termine

< Juni >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 01 02 03 04

keine Veranstaltungen gefunden

WiWi-TReFF Newsletter

letzter Newsletter Beispiel-Newsletter ansehen.
Der WiWi-TReFF Newsletter wird alle 4 Wochen verschickt und enthält News, Tipps und aktuelle Beiträge zu Wirtschaftsstudium und Karriere.

** Datenschutzerklärung

Marketing Lexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z