DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Aktien & GeldanlageCoronavirus

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

20er Short-Hebel auf DAX

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

Kreuzfahrtgesellschaften, Ölunternehmen, Flugzeugbauer, Banken, ...

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

nel asa

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

WiWi Gast schrieb am 19.03.2020:

20er Short-Hebel auf DAX

Kann klappen, aber knapp über 8.000 haben wir schon ordentlich Federn gelassen.

Ich persönlich habe einen großen Anteil Wirecard im Depot.

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

Gar nix, erstmal nur Shorten ohne Ende. Lieber die ersten +5% nicht mitbekommen als die nächsten -30% zu kassieren. Letzteres halte ich gerade für erheblich wahrscheinlicher.

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

Der Bigbang fehlt noch. Ab morgen schließt alles zwei Wochen dann wird es interessant

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

Bisher Shell und Gazprom gekauft

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

Lufthansa und Aurelius

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

Schnäppchen im Vergleich zu den Werten Anfang des Monats. Ob der heutige Preis in 2 Wochen immer noch ein Schnäppchen war, oder dann nochmal 20% gefallen ist, kann Dir niemand sagen.

WiWi Gast schrieb am 19.03.2020:

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

E. On

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

WiWi Gast schrieb am 19.03.2020:

Bisher Shell und Gazprom gekauft

Mal so ls Sidekick,
solange die Saudis den Hahn weiter so aufgedreht lassen produziert Shell nicht kostendeckend. Wir haben also massive Überkapazitäten am Markt und eine Rezession vor uns.
Auch wenn der Kurs gerade gut eingebrochen ist, aber zumindest Shell bleibt erstmal am Boden.

Selbiges gilt für die Lufthansa. Das ist keine Trendaktie und die erholen sich nicht kurzfristig. Wie auch, mit ihrem 1955er Flugplan.

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

TUI All-in

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

WiWi Gast schrieb am 19.03.2020:

TUI All-in

Bei TUI ist mir die Stimmung noch zu gut, egal wo man hinschaut, alle kaufen genau JETZT.

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

Bin zwar nicht der Poster von oben, hab aber vor kurzem auch eine kleine Tranche Shell gekauft. Mein Plan ist jedoch auch sie langfristig zu halten. Falls die Dividende die nächsten 10 Jahre auf dem gleichen Niveau bleibt habe ich mein Investment alleine dadurch wieder reingeholt. Ich gehe jedoch davon aus, dass auch irgendwann der Kurs wieder steigen wird.

Weitere auf der Watchlist u.a.:

  • Microsoft
  • Mastercard / Visa
  • Disney
  • Allianz
  • BASF
  • SAP
  • Apple
  • Amazon

Werde v.a. bei den US Aktien jedoch noch etwas warten, bis ich einkaufe.

WiWi Gast schrieb am 19.03.2020:

Bisher Shell und Gazprom gekauft

Mal so ls Sidekick,
solange die Saudis den Hahn weiter so aufgedreht lassen produziert Shell nicht kostendeckend. Wir haben also massive Überkapazitäten am Markt und eine Rezession vor uns.
Auch wenn der Kurs gerade gut eingebrochen ist, aber zumindest Shell bleibt erstmal am Boden.

Selbiges gilt für die Lufthansa. Das ist keine Trendaktie und die erholen sich nicht kurzfristig. Wie auch, mit ihrem 1955er Flugplan.

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

Lufthansa
Accor
Carnival Cruise

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

Jetzt kaufen oder warten?

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

warten zumindest das WE wg Ausgangssperre.

WiWi Gast schrieb am 19.03.2020:

Jetzt kaufen oder warten?

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

WiWi Gast schrieb am 19.03.2020:

Lufthansa
Accor
Carnival Cruise

Glaube nicht das die Cruise Industry nen bailo out bekommt im Gegensatz zu Airlines

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

WiWi Gast schrieb am 19.03.2020:

Jetzt kaufen oder warten?

Beides

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

Wenn der Staat bei der Lufthansa einsteigen sollte, würde die Aktie massiv verwässert werden. Ein put auf LH macht eher Sinn.

WiWi Gast schrieb am 19.03.2020:

Lufthansa
Accor
Carnival Cruise

Glaube nicht das die Cruise Industry nen bailo out bekommt im Gegensatz zu Airlines

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

Wirecard, Wirecard, Wirecard. Kaufe nichts anderes mehr.

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

WiWi Gast schrieb am 20.03.2020:

Wirecard, Wirecard, Wirecard. Kaufe nichts anderes mehr.

Wow

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

Airbus
Lufthansa, evtl. weitere Airlines wo der Staat involviert ist
Volkswagen
Daimler
Shell

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

zwar nicht jetzt, aber vor der Corona-Krise. Habe Aktien von Kroger gekauft, als der Kauf von Berkshire Hathaway bekannt wurde. Vor der Krise war der Preis stabil, keine großen Veränderungen. Mittlerweile bei +10%. Danke Warren

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

WiWi Gast schrieb am 19.03.2020:

Gar nix, erstmal nur Shorten ohne Ende. Lieber die ersten +5% nicht mitbekommen als die nächsten -30% zu kassieren. Letzteres halte ich gerade für erheblich wahrscheinlich.

Seh ich auch so. Bin am 24. Februar raus und bisher nicht mehr eingestiegen.

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

WiWi Gast schrieb am 19.03.2020:

Gar nix, erstmal nur Shorten ohne Ende. Lieber die ersten +5% nicht mitbekommen als die nächsten -30% zu kassieren. Letzteres halte ich gerade für erheblich wahrscheinlich.

So wie jetzt gerade?

Meist hantieren die Leute bei Puts ja auch nicht mit nem 1er Hebel, was leicht dazu führen kann dass das heute deine -30% mit nem Put sind/waren.

Habe gestern Abend noch nen paar Osram eingesammelt, anscheinend will AMS die Übernahme durchziehen - Flotte 10€ per Share durchaus möglich.

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

Haha bei mir genau so. Die einzige Aktie die bisher gestiegen ist in meinem Portfolio.

WiWi Gast schrieb am 20.03.2020:

zwar nicht jetzt, aber vor der Corona-Krise. Habe Aktien von Kroger gekauft, als der Kauf von Berkshire Hathaway bekannt wurde. Vor der Krise war der Preis stabil, keine großen Veränderungen. Mittlerweile bei +10%. Danke Warren

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

WiWi Gast schrieb am 19.03.2020:

WiWi Gast schrieb am 19.03.2020:

TUI All-in

Bei TUI ist mir die Stimmung noch zu gut, egal wo man hinschaut, alle kaufen genau JETZT.

Bin mittlerweile gut 30% im Plus. Habe in 2 Tagen mehr verdient als in den letzten 3 Jahren mit Studentenjobs.

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

WiWi Gast schrieb am 20.03.2020:

Wenn der Staat bei der Lufthansa einsteigen sollte, würde die Aktie massiv verwässert werden. Ein put auf LH macht eher Sinn.

WiWi Gast schrieb am 19.03.2020:

Lufthansa
Accor
Carnival Cruise

Glaube nicht das die Cruise Industry nen bailo out bekommt im Gegensatz zu Airlines

hab ein call fuer mitte 2021 ueber 20e gekauft fuer cents...mal sehen ob es was wird :D

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

WiWi Gast schrieb am 20.03.2020:

Gar nix, erstmal nur Shorten ohne Ende. Lieber die ersten +5% nicht mitbekommen als die nächsten -30% zu kassieren. Letzteres halte ich gerade für erheblich wahrscheinlich.

So wie jetzt gerade?

Meist hantieren die Leute bei Puts ja auch nicht mit nem 1er Hebel, was leicht dazu führen kann dass das heute deine -30% mit nem Put sind/waren.

Habe gestern Abend noch nen paar Osram eingesammelt, anscheinend will AMS die Übernahme durchziehen - Flotte 10€ per Share durchaus möglich.

Ja klar, nächste Woche wird die 8.000 geknackt. 100%.

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

Adidas

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

Lufthansa ? Wer weiß wie lange es das Unternehmen noch gibt?

WiWi Gast schrieb am 19.03.2020:

Lufthansa und Aurelius

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

Niemals ins fallende Messer fassen...

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

Short-Positionen mit BB Bonus der letzten 2 years - its going down

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

WiWi Gast schrieb am 19.03.2020:

Jetzt kaufen oder warten?

Na, wir haben jetzt wieder zwei Tage Zeit für Horrormeldungen, Stichwort "Ausgangssperre Bayern". Dann ist die große Frage was in den USA passiert. Sobald da das Wort "Nationalgarde" fällt, ists vorbei.

Es ist schon paradox. Wir haben der Wirtschaft praktisch den Stecker gezogen. Unsere Konzerne werden Monate brauchen, um wieder auf Spur zu kommen. Da dürften erstmal die nächsten zwei Monate nur Strategiemeetings angesetzt werden, damit auch nur ansatzweise wieder der Alltag mit veränderter globaler Lage hergestellt wird. Die Beratungen setzen pauschal Einstellungen um sechs Monate aus. Selbstständige müssen reihenweise Staatshilfen beantragen.

Aber an der Börse denkt man, dass es jetzt einfach wieder zurück Richtung Allzeithoch geht...
Wer jetzt sein ganzes Kapital in den Markt ballert, hat irgendwie noch nicht so ganz verstanden, wie Wirtschaft funktioniert.

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

Hatte eine Put auf den Dax, jetzt über 1.000% Rendite!!!!
Leider viel zu wenig gesetzt, war noch vor Corona... :/

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

WiWi Gast schrieb am 20.03.2020:

Jetzt kaufen oder warten?

Na, wir haben jetzt wieder zwei Tage Zeit für Horrormeldungen, Stichwort "Ausgangssperre Bayern". Dann ist die große Frage was in den USA passiert. Sobald da das Wort "Nationalgarde" fällt, ists vorbei.

Es ist schon paradox. Wir haben der Wirtschaft praktisch den Stecker gezogen. Unsere Konzerne werden Monate brauchen, um wieder auf Spur zu kommen. Da dürften erstmal die nächsten zwei Monate nur Strategiemeetings angesetzt werden, damit auch nur ansatzweise wieder der Alltag mit veränderter globaler Lage hergestellt wird. Die Beratungen setzen pauschal Einstellungen um sechs Monate aus. Selbstständige müssen reihenweise Staatshilfen beantragen.

Aber an der Börse denkt man, dass es jetzt einfach wieder zurück Richtung Allzeithoch geht...
Wer jetzt sein ganzes Kapital in den Markt ballert, hat irgendwie noch nicht so ganz verstanden, wie Wirtschaft funktioniert.

Könnte sein. Ich persönlich rechne aber mit einer zügigeren Erholung.

Die Wirtschaft ist ja nicht halbtot umgefallen, weil irgend eine Blase geplatzt ist und alles sich hoffnungslos von den erwirtschafteten Erträgen entkoppelt hatte.
Wir fallen wirtschaftlich gerade halbtot um, weil die Politik es -richtigerweise- so beschlossen hat. Und deswegen wird sie auch alles dafür tun, um den Karren schnellstmöglich wieder ans laufen zu kriegen.
Insgesamt fehlen uns einfach Vergleichsszenarien um die aktuelle Situation beurteilen zu können.
Ich denke trotzdem, dass wir da auf einem ordentlichen Weg sind.

antworten
know-it-all

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

WiWi Gast schrieb am 20.03.2020:

Lufthansa ? Wer weiß wie lange es das Unternehmen noch gibt?

Meiner Meinung nach ist die LH "too big to fail". Deswegen wird die eher (teil)verstaatlicht oder vom Staat finanziell gestützt. Und letztendlich können sich dabei 4 Staaten (D, CH, AT, Belgien) reinteilen, die sich das in Europa noch verhältnismäßig leisten können.

WiWi Gast schrieb am 20.03.2020:

Na, wir haben jetzt wieder zwei Tage Zeit für Horrormeldungen, Stichwort "Ausgangssperre Bayern". Dann ist die große Frage was in den USA passiert. Sobald da das Wort "Nationalgarde" fällt, ists vorbei.

Ich befürchte ähnliches. In den letzten 4 Wochen haben die Börsen jeweils Montagsmorgen tiefrot geöffnet. Da am Wochenende eine Fortsetzung der Kette schlechter Nachrichten größer ist, wird es wohl nächste Woche tendentiell weiter bergab gehen. Aber mal schauen; Börsenkurse sind ja oft nicht rational sondern verhalten sich manchmal komplett unlogisch :-)

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

WiWi Gast schrieb am 20.03.2020:

Jetzt kaufen oder warten?

Na, wir haben jetzt wieder zwei Tage Zeit für Horrormeldungen, Stichwort "Ausgangssperre Bayern". Dann ist die große Frage was in den USA passiert. Sobald da das Wort "Nationalgarde" fällt, ists vorbei.

Es ist schon paradox. Wir haben der Wirtschaft praktisch den Stecker gezogen. Unsere Konzerne werden Monate brauchen, um wieder auf Spur zu kommen. Da dürften erstmal die nächsten zwei Monate nur Strategiemeetings angesetzt werden, damit auch nur ansatzweise wieder der Alltag mit veränderter globaler Lage hergestellt wird. Die Beratungen setzen pauschal Einstellungen um sechs Monate aus. Selbstständige müssen reihenweise Staatshilfen beantragen.

Aber an der Börse denkt man, dass es jetzt einfach wieder zurück Richtung Allzeithoch geht...
Wer jetzt sein ganzes Kapital in den Markt ballert, hat irgendwie noch nicht so ganz verstanden, wie Wirtschaft funktioniert.

Könnte sein. Ich persönlich rechne aber mit einer zügigeren Erholung.

Die Wirtschaft ist ja nicht halbtot umgefallen, weil irgend eine Blase geplatzt ist und alles sich hoffnungslos von den erwirtschafteten Erträgen entkoppelt hatte.
Wir fallen wirtschaftlich gerade halbtot um, weil die Politik es -richtigerweise- so beschlossen hat. Und deswegen wird sie auch alles dafür tun, um den Karren schnellstmöglich wieder ans laufen zu kriegen.
Insgesamt fehlen uns einfach Vergleichsszenarien um die aktuelle Situation beurteilen zu können.
Ich denke trotzdem, dass wir da auf einem ordentlichen Weg sind.

Er hat's wirklich nicht verstanden.

Die Politik hat erstmal gar nichts entschieden sondern reagiert. Das was jetzt passiert ist auch nicht weniger schlimm oder schlimmer als die Finanzkrise sondern einfach viel unbekannter. Das Risiko muss jeder selbst für sich werten.

Aber bei Worten wie zügig oder auch die Aussage mir der Politik rate ich nicht alles auf eine Karte zu setzen und wirklich abzuwägen. Gleichzeitig ist es auf dem Aktienmarkt vielleicht mit das wichtigste seine Idee zu verfolgen.

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

All in Lev. DAX 2x.

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

Wie kann man jetzt shorten und dann noch mit sich im Reinen sein?
Oder habt ihr sowieso schon so viel Dreck am Stecken dass das jetzt auch nix mehr ausmacht?

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

WiWi Gast schrieb am 21.03.2020:

Wie kann man jetzt shorten und dann noch mit sich im Reinen sein?
Oder habt ihr sowieso schon so viel Dreck am Stecken dass das jetzt auch nix mehr ausmacht?

die Welt ist ungerecht und am Aktienmarkt haben Leute das sagen, die etwas mehr Geld bedienen. ihr habt das System zu dem gemacht was es heute ist, da nehm ich mir die paar k jetzt durchs shorten auch gerne mit und kaufe mit meinem erbe ein.

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

WiWi Gast schrieb am 21.03.2020:

Wie kann man jetzt shorten und dann noch mit sich im Reinen sein?
Oder habt ihr sowieso schon so viel Dreck am Stecken dass das jetzt auch nix mehr ausmacht?

Da scheint jemand kein Plan zu haben was shorten ist.

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

push

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

WiWi Gast schrieb am 21.03.2020:

Wie kann man jetzt shorten und dann noch mit sich im Reinen sein?
Oder habt ihr sowieso schon so viel Dreck am Stecken dass das jetzt auch nix mehr ausmacht?

Capitalism, God‘s way to determine who is smart and who is poor.

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

WiWi Gast schrieb am 21.03.2020:

Wie kann man jetzt shorten und dann noch mit sich im Reinen sein?
Oder habt ihr sowieso schon so viel Dreck am Stecken dass das jetzt auch nix mehr ausmacht?

Verstehe das nicht. Wenn ich mit steigenden Kurse Gewinne mache ist das doch auch nicht moralisch verwerflich?

Außerdem ist die Situation für mich als Angestellten durchaus belastend, auch finanziell. Sich und seine Familie dann über Short-Positionen vor einem weiteren Verfall zu schützen ist für mich moralisch absolut ok.

antworten
know-it-all

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

WiWi Gast schrieb am 23.03.2020:

Außerdem ist die Situation für mich als Angestellten durchaus belastend, auch finanziell. Sich und seine Familie dann über Short-Positionen vor einem weiteren Verfall zu schützen ist für mich moralisch absolut ok.

Ich glaube auch, dass einige bei "Short-Position" unweigerlich an "böse" Hedgefonds oder Zocker denken, die sich an dieser schwierigen und viel Leid verursachenden Situation noch bereichern wollen. Dass Short-Positionen - wie in deinem Falle - aber auch einfach ein Baustein zur Absicherung eines Depots gegen Verluste sein können, kommt denen dann nicht in den Sinn.

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

Doch, weil Short immer(!) Spekulation ist, da es nur phasenweise funktioniert.
Also langfristiger Investor (nicht Spekulant) bin ich auch gar nicht darauf angewiesen, weil was interessiert mich der momentane Portfoliowert.

Und sorry, aber die Familie als Ausrede... deswegen haben auch Männer im Krieg ihr Land verraten und dadurch dann anderen sterben durften. Sehr schlechte Idee.

antworten
know-it-all

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

WiWi Gast schrieb am 23.03.2020:

Doch, weil Short immer(!) Spekulation ist, da es nur phasenweise funktioniert.
Also langfristiger Investor (nicht Spekulant) bin ich auch gar nicht darauf angewiesen, weil was interessiert mich der momentane Portfoliowert.

Ich bin normalerweise auch ein Verfechter von Buy & Hold aufgrund meines unbeirrten Glaubens an langfristig steigende Kurse. Dennoch zählt am Ende bei der finalen Liquidierung des Depots _auch_ die erreichte Rendite. Und die ist logischerweise höher, wenn es gelingt, die Verluste in Bärenmärkten zu reduzieren.
Natürlich entfernt man sich dann unweigerlich vom Buy & Hold Ansatz und versucht sich an "Market Timing". Aber ein Investor, der sich Buy & Hold nicht auf die Fahnen geschrieben hat, der sollte doch auch mal short gehen dürfen?
"Long" funktioniert übrigens auch nur phasenweise, auch wenn die Phasen im langjährigen Vergleich natürlich länger und zahlreicher sind ;-)

Und sorry, aber die Familie als Ausrede... deswegen haben auch Männer im Krieg ihr Land verraten und dadurch dann anderen sterben durften. Sehr schlechte Idee.

Den Vergleich habe ich irgendwie nicht verstanden.

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

WiWi Gast schrieb am 23.03.2020:

Doch, weil Short immer(!) Spekulation ist, da es nur phasenweise funktioniert.
Also langfristiger Investor (nicht Spekulant) bin ich auch gar nicht darauf angewiesen, weil was interessiert mich der momentane Portfoliowert.

Und sorry, aber die Familie als Ausrede... deswegen haben auch Männer im Krieg ihr Land verraten und dadurch dann anderen sterben durften. Sehr schlechte Idee.

Nee sorry, sehe ich anders. Put-Optionen wirken schlicht wie eine Versicherung des Portfolios. Wenn wie jetzt der Unfall eintritt greift die Versicherung. Jemandem der sein Haus gegen Feuer versichert wirfst du ja auch nicht vor, dass er auf einen Brand spekuliert.

Ferner gibt es ja auch eine Gegenposition, also einen Marktteilnehmer der scheinbar genau die gegenteilige Meinung vertritt. Der „spekuliert“ dann ebenso verwerflich auf steigende Kurse?

Macht alles keinen Sinn wie du siehst und wenn du es zu Ende denkst. Aber fahre nun fort, dein einmal aufgeschnapptes Kapitalismus-Bashing unreflektiert weiter in die Welt zu tragen. Bei deiner wahrscheinlichen Portfolio-Entwicklung hat sich bestimmt einiges an Ärger aufgestaut.

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

WiWi Gast schrieb am 23.03.2020:

Doch, weil Short immer(!) Spekulation ist, da es nur phasenweise funktioniert.
Also langfristiger Investor (nicht Spekulant) bin ich auch gar nicht darauf angewiesen, weil was interessiert mich der momentane Portfoliowert.

Und sorry, aber die Familie als Ausrede... deswegen haben auch Männer im Krieg ihr Land verraten und dadurch dann anderen sterben durften. Sehr schlechte Idee.

Meine Güte, der Kurs geht nunmal rauf und runter. Schau Dir mal an wie alle Unternehmen, egal ob "gut oder böse", den gleichen Kurvenverlauf haben. Die Welle muss man nur surfen können. Was wäre denn aus Deiner Sicht die moralisch vertretbare Position? Freue mich ja schon auf Deine Weltsicht...

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

Es bleibt aber trotzdem eine Spekulation. ;-)

antworten
know-it-all

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

WiWi Gast schrieb am 24.03.2020:

Es bleibt aber trotzdem eine Spekulation. ;-)

De-facto spekuliert auch ein Buy&Hold-Anleger. Nämlich mit dem Gottvertrauen darauf, dass Aktienkurse, wie in den letzten >100 Jahren langfristig immer weiter steigen.
Mehr als einen Blick in die Vergangenheit, auf den sich diese "Spekulation" begründet, hat man im Grunde ja auch nicht.

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

Andere Frage:

Wie shortet ihr? Echte Optionen, Optionsscheine, KO-Zertifikate?
Die gängigen Broker bieten hier in De ja nur Optionsscheine oder KO-Zertifikate.
Auch wenn beim KO die Möglichkeit des Totalverlusts besteht, handle ich die lieber, weil sie relativ transparent sind und man nicht auf Dinge wie den IV-Crush achten muss, die eine sichergeglaubte Rendite zunichte machen können.

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

WiWi Gast schrieb am 24.03.2020:

Andere Frage:

Wie shortet ihr? Echte Optionen, Optionsscheine, KO-Zertifikate?
Die gängigen Broker bieten hier in De ja nur Optionsscheine oder KO-Zertifikate.
Auch wenn beim KO die Möglichkeit des Totalverlusts besteht, handle ich die lieber, weil sie relativ transparent sind und man nicht auf Dinge wie den IV-Crush achten muss, die eine sichergeglaubte Rendite zunichte machen können.

Ebenfalls KO Puts aus dem genannten Grund (und weil keine Nachschusspflicht wie beim klassischen Short)

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

Als long-Investor spekulierst Du auf steigende Kurse, mit short spekuliert man auf fallende Kurse. Beides ist moralisch nicht verwerfbar. Deine long-Spekulation der letzten Jahre ist momentan noch im Minus.

WiWi Gast schrieb am 23.03.2020:

Doch, weil Short immer(!) Spekulation ist, da es nur phasenweise funktioniert.
Also langfristiger Investor (nicht Spekulant) bin ich auch gar nicht darauf angewiesen, weil was interessiert mich der momentane Portfoliowert.

Und sorry, aber die Familie als Ausrede... deswegen haben auch Männer im Krieg ihr Land verraten und dadurch dann anderen sterben durften. Sehr schlechte Idee.

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

Können wir den Short-Moralisten bitte sein lassen? Er kann sich in einem Ethikforum ja anmelden und dort über die Moral von Short-Positionen austauschen.

Zurück zum Thema: Was kauft ihr? Oder wartet ihr noch ab?

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

Tesla und Wirecard vorgestern gekauft - top

antworten
WiWi Gast

Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

Ganz klar: Microsoft (Nutzerzuwachs im Moment im Bereich Microsoft365 rasant, gut für die Zukunft aufgestellt mit seinen Collaborationsprodukten. Bestes Beispiel HoloLens, mit dieser können sich in Quarantäne befindliche Experten Laien bei kritischen Dingen remote navigieren. Azure wächst auch rasant. Und mit seinem Gamingbereich wird Microsoft zukünftig die weltweite Nr.1 werden.

Alles was mit Bargeldlosem zahlen zu tun hat: Visa, Mastercard und Wirecard.

Aber auch Apple, da mehr und mehr mit Apple Pay bezahlen. Aber Apple auch Dinge wie AppleTV+ und Apple Arcade anbietet -> Ideal wenn man zu Hause sitzen muss. Auch wird ein Handy in diesen Zeiten immer wichtiger.

Wasserstoffaktien -> Es wird immer wichtiger bei der Energieversorgung nicht von Dritten abhängig zu sein.

Auch in Sachen Umweltaspekten kann man Microsoft, Apple und den anderen obigen Aktien (Branchen) nichts negatives anhaften.

Bei Datenschutz / Security sind Microsoft und Apple auch mit Führend.

antworten

Artikel zu Coronavirus

UPDATE: Tipps, Links und neue Symptome zum Coronavirus

Coronavirus: Zwei Viren-Zellen unter einem Mikroskop.

Was sind neue Symptome beim Coronavirus? Welche Schutzmaßnahmen und Hausmittel empfehlen Experten? Was ist beim Verdacht auf eine Ansteckung mit dem Virus zu tun? Gibt es Behandlungsmöglichkeiten? Wie viele Coronavirus-Fälle gibt es aktuell in Deutschland? Welche Tipps, Links und Hotlines sind zum Coronavirus in Deutschland besonders hilfreich?

Bosch entwickelt COVID-19-Schnelltest

Das Bild zeigt ein Gerät für den COVID-19-Schnelltest auf den Coronavirus der Firma Bosch Healthcare Solutions und Randox Laboratories Ltd.

Das Unternehmen Bosch Healthcare Solutions hat einen COVID-19-Schnelltest zur Diagnose des Coronavirus entwickelt. Mit dem neuen Analysegerät Vivalytic soll das Test-Ergebnis innerhalb von zweieinhalb Stunden vorliegen. Mit dem COVID-19-Schnelltest will Bosch dazu beitragen, die Coronavirus-Pandemie einzudämmen.

Coronavirus-Karte: Coronavirus-Fälle in Deutschland

Screenshot der Coronavirus-Karte für Deutschland »corona.rki.de« vom Robert-Koch-Institut.

Coronavirus-Karte - Eine neue Karte vom Robert-Koch-Institut zeigt die Coronavirus-Fälle in Deutschland. Die interaktive Deutschland-Karte zeigt für alle Landkreise und Bundesländer, wie viele Fälle von Infizierten mit dem Coronavirus es dort gibt.

Corona-Shutdown wird Deutschland bis zu 729 Milliarden Euro kosten

Präsident ifo Institut Prof. Dr. Dr. h.c. Clemens Fuest

Das Coronavirus wird die deutsche Wirtschaft durch Produktionsausfälle, Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit Hunderte von Milliarden Euro kosten. Das zeigt eine Szenarioanalyse des ifo Instituts zur partiellen Stilllegung der Wirtschaft. Bei einem Shutdown von zwei Monaten erreichen die Kosten 255 bis 495 Milliarden Euro und das Bruttoinlandsprodukt sinkt um etwa 7-11 Prozent. Bei drei Monaten erreichen die Kosten 354 bis 729 Milliarden Euro und das BIP fällt um die 10-20 Prozent.

EU setzt Schuldengrenze für Staatsdefizite aus

EU-Fahne: Grenze für Staatsdefizite ausgesetzt

Die Coronavirus-Pandemie ist ein großer Schock für die europäische und globale Wirtschaft, der sich der Kontrolle der Regierungen entzieht. Die EU-Kommission schlägt daher vor, die im fiskalpolitischen Rahmen vorgesehene Ausweichklausel des Stabilitäts- und Wachstumspakts zu aktivieren.

Krisenmanagement im Gesundheitswesen - Bürokratie-STOP wichtig

Ein Mann, der einen Mundschutz trägt mit einem Schild der Universitätsklinik im Hintergrund.

Die Welt erlebt durch die vom Coronavirus (COVID-19) ausgelöste Pandemie zurzeit eine einmalige Krisensituation. Das RWI Essen, eines der führenden deutschen Wirtschaftsforschungsinstitute, hat eine Strategie zum Umgang mit der Coronakrise im Gesundheitswesen vorgelegt. Sie konzentriert sich auf Bedarfsdämpfung, Kapazitätsausweitung und Kapazitätsauslastung. Zwei der sieben Empfehlungen lauten "Bürokratie aussetzen" und "Keine Vollbremsung der Volkswirtschaft provozieren".

Sofortpro­gramme in Milliardenhöhe für Deutschland und Europa

Covid-19: Sofortpro­gramme in Milliardenhöhe für Deutschland und Europa

Deutschland hat in der Coronakrise ein Sofortpro­gramm für Beschäftigte und Unternehmen in Milliardenhöhe vorgelegt. Bundesfinanzminister Olaf Scholz und Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier kündigten ein flexibleres Kurzarbeitergeld, steuerliche Liquiditätshilfe und unbegrenzte Kredite für Unternehmen an. Unterstützt wird zudem die gemeinsame "Corona Response Initiative" der Europäischen Kommission von 25 Milliarden Euro.

Leitlinien zur Beschränkung sozialer Kontakte

Ein leeres Cafe und Holzplätze zum draußen sitzen mit einer auf der Hauswand aufgemalten, traurigen Frau.

Die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder haben am 22. März 2020 einen Beschluss zur Beschränkung sozialer Kontakte gefasst.

Coronakrise: Bayern verhängt Ausgangssperre

Ausgangssperre Coronavirus: Die bayrische Flagge vor grauem Himmel.

Bayern hat im Kampf gegen das Coronavirus zunächst für zwei Wochen eine vorläufig Ausgangsbeschränkung erlassen. Die Ausgangssperre gilt ab Samstag, dem 21. März 2020, im gesamten Bundesland.

Coronavirus: FAQ zum Arbeitsrecht des BAMS

Coronavirus - Fragen zum Arbeitsrecht

Wer darf wann zuhause bleiben? Besteht die Pflicht zur Arbeit in das Büro zu kommen, wenn die Kollegen husten? Diese und andere Fragen beantwortet das Bundesministerium für Arbeit und Soziales in den FAQs zu arbeitsrechtlichen Fragen rund um das Coronavirus.

Neues Arbeit-von-morgen-Gesetz erleichtert Kurzarbeit

Das Reichstagsgebäude des Bundestags in Berlin.

Das neue Arbeit-von-morgen-Gesetz der Bundesregierung erleichtert Kurzarbeit. Der Gesetzentwurf zielt auf die mit dem Coronavirus verbundenen Probleme für Unternehmen ab. So wurden die Voraussetzungen für den Bezug von Kurzarbeitergeld absenken und die Leistungen erweitern. Auch im Bereich der Leiharbeit wird Kurzarbeit ermöglicht. Zudem stehen der Klimaschutz, die digitale Wirtschaft, sowie die Aus- und Weiterbildungsförderung im Fokus.

Keine US-Übernahme von deutschem Impfstoff-Hersteller

Das Foto zeigt eine Labor-Maschine vom deutschen Impfstoff-Hersteller CureVac AG in Tübingen.

Nach Medienberichten der "Welt am Sonntag" hat die US-Regierung unter Donald Trump versucht, den deutschen Impfstoff-Hersteller CureVac AG zu übernehmen. Mit einer Rekordsumme im Milliardenbereich war laut Gerüchten geplant, sich Medikamente und Impfstoffe gegen das Coronavirus exklusiv für die USA zu sichern. Die CureVac AG weist die Spekulationen über einen Verkauf zurück und betont, den Impfstoff gegen das Coronavirus (COVID-19) für Menschen und Patienten in der ganzen Welt zu entwickeln.

Impfstoff gegen Coronavirus vor Durchbruch?

Impfstoff-Coronavirus: Eine Spritze symbolisiert die Impfung für das Coronavirus (COVID-19)

Bei der Entwicklung von einem Impfstoff gegen das Coronavirus (COVID-19) gibt es erste Erfolge. Das israelische Forschungsinstitut MIGAL hat eigenen Angaben zufolge einen wirksamen Impfstoff gegen das Vogel-Coronavirus entwickelt. Laut der Forscher lasse sich dieser Impfstoff zeitnah an einen Impfstoff für das COVID-19 Coronavirus für den Menschen angepassen.

Coronavirus: Wirtschaftlicher Schaden für Deutschland gewiss

DIW-Präsident Prof. Marcel Fratzscher

DIW-Präsident Marcel Fratzscher hält einen wirtschaftlichen Schaden für Deutschland infolge der Ausbreitung des Coronavirus für unausweichlich. Die deutsche Wirtschaft ist abhängiger vom internationalen Handel, als andere europäische Länder. Daher ist Deutschland von der Ausbreitung des Coronavirus in China und Europa wirtschaftlich stärker betroffen.

Coronavirus: Mehr als ein temporärer Husten?

Coronavirus: Ein Güterwagen der deutschen Bahn trägt die Aufschrift "China Shipping" und symbolisiert den Handel zwischen Deutschland und China.

Der Einfluss des Coronavirus auf die Weltwirtschaft sollte nicht unterschätzt werden, warnt die IKB Deutsche Industriebank AG. China ist ihr bedeutendster Motor und die hohe Unsicherheit dort ist schlecht für das weltweite Wachstum und die deutsche Industrie. Der Einfluss des Coronavirus in China wird sich zwar weniger in stillstehenden Fabriken, dafür jedoch in Verhaltensänderungen der Bevölkerung zeigen. Risikoaversion belastet hier den Ausblick am meisten. Gefragt ist jetzt die Fiskalpolitik sowie ein langer Atem der deutschen Industrie.

Antworten auf Welche Aktien kauft Ihr jetzt zu Schnäppchenpreisen?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 60 Beiträge

Diskussionen zu Coronavirus

Weitere Themen aus Aktien & Geldanlage