DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Aktien & GeldanlageGeldanlage

Was haltet ihr vom Investment Punk Gerald Hörhan?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Was haltet ihr vom Investment Punk Gerald Hörhan?

Der Investment Punk hat ja sehr radikale Ansichten zur Lebensplanung. Er propagiert, dass das Leben als Angestellter öder Durchschnitt ist und man nur auf vermeintliche Sicherheit pocht. Stattdessen sollen Leistungsbereite Leute zusätzlich kreativ sein und ein eigenes Unternehmen gründen.

Die Ansichten der selbst ernannten High Performer hier, die als Ziel im Leben haben im UB oder IB angestellt zu sein, würden mich sehr interessieren.

antworten
WiWi Gast

Was haltet ihr vom Investment Punk Gerald Hörhan?

WiWi Gast schrieb am 24.09.2018:

Der Investment Punk hat ja sehr radikale Ansichten zur Lebensplanung. Er propagiert, dass das Leben als Angestellter öder Durchschnitt ist und man nur auf vermeintliche Sicherheit pocht. Stattdessen sollen Leistungsbereite Leute zusätzlich kreativ sein und ein eigenes Unternehmen gründen.

Die Ansichten der selbst ernannten High Performer hier, die als Ziel im Leben haben im UB oder IB angestellt zu sein, würden mich sehr interessieren.

Ich weiss zwar nicht wer das ist, aber stimme dem ersten Absatz zu.

Bin aber auch arbeitslos/suchend mit Finanzkraft in der Familie. Also reizt mich das wage slave Dasein eher weniger und ich suche was, was mir Spaß macht oder eben etwas eigenes.

antworten
WiWi Gast

Was haltet ihr vom Investment Punk Gerald Hörhan?

Naya, mittlerweile gehen ja viele Ex-MBB'ler auch darin über eigene Firmen zu gründen oder bei VC's wie Rocket als Company Builder einzusteigen (samt Equity).

Ansonsten malt sich Hörhan, wie üblich für alle Finanz-Guru's, die Welt wie sie ihm gefällt. Dass 90% aller Start-Ups scheitern und ein Unternehmen zu führen extreme Knochen- und Gedankenarbeit darstellt, klammert er gekonnt aus. Außerdem ist nicht jeder eine Gründer- bzw. Führungspersönlichkeit.

Er sagt allerdings auch, dass die Leute bspw. weniger konsumieren (dafür u.a. Invest in Gebrauchtgegenstände) und mehr investieren sollen, womit ich konform gehe. Leider (oder eher zum Glück für mich) gehen viele der UB und IB High Performer Kids auch für den Konsum-Lifestyle ins Banking bzw. die Beratung - solche Menschen könnten mit einem rigiden Sparplan und entsprechender Karriere- und Gehaltsentwicklung vermutlich innerhalb einer Dekade finanziell unabhängig werden.

antworten
WiWi Gast

Was haltet ihr vom Investment Punk Gerald Hörhan?

Gerald Hörhan ist recht immobilienlastig.

2005 konnte man sicher noch einige gute Schnäppchen tätigen, war also in der Zeit, in der er das Investieren begonnen hatte, eine gute Idee. Vgl. auch Jakob Mähren aus Berlin.

Immobilien haben immer mit Menschen - Mietern und Käufern - zu tun. Schon ein einziger, berechtigter Mietrechtsprozeß im eigenen Wohnort kann einen auf Jahre in Verruf bringen...

2005 konnt man auch Gold und Silber kaufen, was sich im Laufe der nächsten 6 Jahre vervierfachte und mehr.

Ich halte Immobilien heute für überteuert - auch angesichts der zukünftig möglichen Gehaltserhöhungen - und deshalb für riskant.

Ich würde mir laufend einen Überblick über die internationalen Aktienmärkte verschaffen:

2009 - USA, Europa, Schwellenländer, Edelmetalle
2011 - Europa
2012 - Japan
2013 - Indien
2014 - China, FAANG
2015 - Rußland
2016 - Brasilien
2017 - Österreich

Das sind jetzt nur die Märkte, die mir einfallen wo man im betreffenden und nachfolgenden Jahr 50% verdienen konnte.

antworten
WiWi Gast

Was haltet ihr vom Investment Punk Gerald Hörhan?

Ich muss sagen, dass ich früher seine Bücher ganz gut fand. Jetzt übertreibt er es jedoch ein bisschen. Mittlerweile spricht er nur noch von digitaler Ökonomie. Ein Bereich in dem er sich eigentlich gar nicht wirklich gut auskennt und wo er gar kein Experte ist. Sein einziges Ziel ist doch nur noch seine überteuerten Online Kurse zu verkaufen. Mich würde mal interessieren, wie viele Leute für seine pauschalisierten Aussagen ein Vermögen ausgeben...

antworten
WiWi Gast

Was haltet ihr vom Investment Punk Gerald Hörhan?

WiWi Gast schrieb am 24.09.2018:

Ich muss sagen, dass ich früher seine Bücher ganz gut fand. Jetzt übertreibt er es jedoch ein bisschen. Mittlerweile spricht er nur noch von digitaler Ökonomie. Ein Bereich in dem er sich eigentlich gar nicht wirklich gut auskennt und wo er gar kein Experte ist. Sein einziges Ziel ist doch nur noch seine überteuerten Online Kurse zu verkaufen. Mich würde mal interessieren, wie viele Leute für seine pauschalisierten Aussagen ein Vermögen ausgeben...

Sehe ich ähnlich, das Buch "Investment Punk" war extrem gut. Die anderen waren OK, nicht überragend.
Dazu sei aber gesagt, dass die Bücher natürlich so geschrieben sind, dass die ganze Finanzwelt so dargestellt wird, als könne jeder der es versucht auch schaffen. Lässt zb den Aufwand, den es bedarf eine Immobilie zu erstehen/halten komplett außen vor, genau wie das allgemeine Preisniveau am Immobilienmarkt. Gibt ja genug andere "Entrepreneurs" die auch Geld mit Immobilien verdienen (zb Alex Fischer, der Immopreneur usw usw).
Der Markt ist halt sehr simpel, deswegen kann man damit auch viele Menschen einfach locken und es als das non plus ultra der Investments darzustellen.
Dennoch, wenn man mit einem gewissen Basisintellekt an die Sache herangeht, kann man paar sehr nützliche Schlüsse ziehen denke ich.

antworten
WiWi Gast

Was haltet ihr vom Investment Punk Gerald Hörhan?

WiWi Gast schrieb am 24.09.2018:

Ich muss sagen, dass ich früher seine Bücher ganz gut fand. Jetzt übertreibt er es jedoch ein bisschen. Mittlerweile spricht er nur noch von digitaler Ökonomie. Ein Bereich in dem er sich eigentlich gar nicht wirklich gut auskennt und wo er gar kein Experte ist. Sein einziges Ziel ist doch nur noch seine überteuerten Online Kurse zu verkaufen. Mich würde mal interessieren, wie viele Leute für seine pauschalisierten Aussagen ein Vermögen ausgeben...

Sehe ich genauso. Ich fand allerdings keines seiner Bücher gut. Grund dafür ist, dass das alles vollkommen banal ist für Menschen, die sich eben mit Kapitalanlage auskennen. Ähnlich, wie die ganzen Persönlichkeitsentwicklungs-Coaches, die euch sagen, dass ihr euch weiterbilden musst etc. und damit ihre Seminare verkaufen. Die Einzigen, die sich die Taschen voll machen, sind eben die Trainer selbst.

Ferner stößt mich seine Art und seine nicht vorhandene Eloquenz ab.

antworten
WiWi Gast

Was haltet ihr vom Investment Punk Gerald Hörhan?

Thai Lopez in österreichisch und hässlicher Frisur also..

WiWi Gast schrieb am 24.09.2018:

Ich muss sagen, dass ich früher seine Bücher ganz gut fand. Jetzt übertreibt er es jedoch ein bisschen. Mittlerweile spricht er nur noch von digitaler Ökonomie. Ein Bereich in dem er sich eigentlich gar nicht wirklich gut auskennt und wo er gar kein Experte ist. Sein einziges Ziel ist doch nur noch seine überteuerten Online Kurse zu verkaufen. Mich würde mal interessieren, wie viele Leute für seine pauschalisierten Aussagen ein Vermögen ausgeben...

antworten
WiWi Gast

Was haltet ihr vom Investment Punk Gerald Hörhan?

Gerald Hörhan schreibt:

"Im Jahr 2005 bin ich auf Immobilien aufmerksam geworden, da ich keine Lust hatte mein hart verdientes Kapital an ahnungslose und gierige Vermögensberater zu verschenken. Zunächst kaufte ich mir meine erste Wohnung in Wien, und im Winter 2005 las ich auf Yahoo Finance den folgenden Artikel: „German bank closes real estate fund: Big problems in German real estate market“. Ich dachte mir, dass ein kaputter Markt einen guten Einstiegszeitpunkt bietet, und da ich einmal in Frankfurt gelebt hatte, Frankfurt eine reiche Stadt mit vielen Banken, Arbeitsplätzen und einem großen Airport ist, begann ich meine Immobiliensuche in Frankfurt. Das erste Wohnungspaket hatte 11% Mietrendite und war ein super Geschäft, auch oder gerade deshalb weil damals niemand an Immobilien Interesse hatte."

Ich würde heute auch jederzeit Wohnungspakete mit 11% Mietrendite kaufen.

Nur gibt es das heute in Deutschland nicht mehr.

antworten
WiWi Gast

Was haltet ihr vom Investment Punk Gerald Hörhan?

WiWi Gast schrieb am 24.09.2018:

Die Ansichten der selbst ernannten High Performer hier, die als Ziel im Leben haben im UB oder IB angestellt zu sein, würden mich sehr interessieren.

Wie du richtig angedeutet hast, die sind selbst ernannt. Allerdings muss jeder die Frage stellen, für wen er "performt". UBler und IBler tun das für ihre Arbeitgeber, im Gegenzug kriegen sie bisschen Taschengeld.
Andere performen für sich selbst und verdienen ein IB Jahresgehalt an einem Tag.
Muss jeder für sich selbst entscheiden.

Der Investment Punk erinnert mich vom Look her ein bisschen wie die Big Techies ausm Valley, wobei Sergey Brin natürlich mit seinem homeless guy look am meisten auffällt.

antworten
WiWi Gast

Was haltet ihr vom Investment Punk Gerald Hörhan?

WiWi Gast schrieb am 24.09.2018:

Ich muss sagen, dass ich früher seine Bücher ganz gut fand. Jetzt übertreibt er es jedoch ein bisschen. Mittlerweile spricht er nur noch von digitaler Ökonomie. Ein Bereich in dem er sich eigentlich gar nicht wirklich gut auskennt und wo er gar kein Experte ist. Sein einziges Ziel ist doch nur noch seine überteuerten Online Kurse zu verkaufen. Mich würde mal interessieren, wie viele Leute für seine pauschalisierten Aussagen ein Vermögen ausgeben...

Wobei man auch sagen muss, dass Hörhan ab diesem Jahr einen MBA in Digital Business am MCI anbietet, eine sehr renimmierte FH in Österreich. Also ganz Blank kann sein Wissen in dem Bereich nicht sein oder zumindest muss er über ein Netzwerk verfügen, das eine hohe Expertise vorweißt. Seine Online Kurse würde ich nie kaufen, aber der MBA ist vom Curriculum her sehr gut.

antworten
WiWi Gast

Was haltet ihr vom Investment Punk Gerald Hörhan?

Es gibt ein paar grundsätzliche Dinge mit denen er recht hat. Seine online Kurse halte ich allerdings für Geldabschneiderei. Was man aber von ihm lernen kann, ist, wie man ein extrem oberflächliches Wissen über Digitalisierung, so verkauft, das man zum "Experten" deklariert wird, und als Redner zu Vorträgen dazu eingeladen wird, die man sich teuer bezahlen lässt.

Er hat meiner Meinung nach kaum Ahnung von Digitalisierung, was man sich aber von ihm abschauen kann, ist wie man sich so gut selbst vermarktet, dass man selbst das an den Mann bekommt.

antworten
WiWi Gast

Was haltet ihr vom Investment Punk Gerald Hörhan?

WiWi Gast schrieb am 24.09.2018:

Gerald Hörhan schreibt:

"Im Jahr 2005 bin ich auf Immobilien aufmerksam geworden, da ich keine Lust hatte mein hart verdientes Kapital an ahnungslose und gierige Vermögensberater zu verschenken. Zunächst kaufte ich mir meine erste Wohnung in Wien, und im Winter 2005 las ich auf Yahoo Finance den folgenden Artikel: „German bank closes real estate fund: Big problems in German real estate market“. Ich dachte mir, dass ein kaputter Markt einen guten Einstiegszeitpunkt bietet, und da ich einmal in Frankfurt gelebt hatte, Frankfurt eine reiche Stadt mit vielen Banken, Arbeitsplätzen und einem großen Airport ist, begann ich meine Immobiliensuche in Frankfurt. Das erste Wohnungspaket hatte 11% Mietrendite und war ein super Geschäft, auch oder gerade deshalb weil damals niemand an Immobilien Interesse hatte."

Ich würde heute auch jederzeit Wohnungspakete mit 11% Mietrendite kaufen.

Nur gibt es das heute in Deutschland nicht mehr.

Er kann für sich still ausrechnen, wo er heute stünde, wenn er sich um 2005 anstatt in Deutschland beispielsweise am spanischen Immobilienboom beteiligt hätte. Ähnlich damals auch Italien.

Alles von damals zu 5% Hypozins Errichtetes gibt es heute teilweise bis zu 30% günstiger und läßt sich aktuell zu Hypozinsen von 1,x % finanzieren.

Weil m. E. das böse Erwachen hier auch irgendwann wieder kommen wird...

antworten
WiWi Gast

Was haltet ihr vom Investment Punk Gerald Hörhan?

Alles von damals zu 5% Hypozins Errichtetes gibt es heute teilweise bis zu 30% günstiger und läßt sich aktuell zu Hypozinsen von 1,x % finanzieren.

Weil m. E. das böse Erwachen hier auch irgendwann wieder kommen wird...

Allgemein bekannt ist, daß George Soros 2014 Büroimmobilien nahe spanischen Großstädten preiswert erworben und 2017 teilweise mit dreifachem Gewinn wieder verkauft hat:

https://insideparadeplatz.ch/2017/10/02/spanien-brennt-swiss-life-kauft-immo-schrott/

Es stehen jedoch immer noch über 1 Million Immobilien in Spanien leer.

antworten

Artikel zu Geldanlage

Die besten Geldanlagen 2017: Toprenditen mit Aktien

Aktienbesitzer konnten sich 2017 über Toprenditen freuen. Wer am ersten Handelstag 2017 deutsche Standardaktien aus den DAX-Werten kaufte, konnte am Ende des ersten Handelstages 2018 eine Rendite aus Kursgewinnen und Dividenden von etwa elf Prozent verbuchen. Die Zinsen lagen im Jahr 2017 dagegen lediglich im Promille-Bereich.

Investment-Barometer 2017: Eigenheim, betriebliche Altersvorsorge und Gold attraktivste Geldanlagen

Beliebte Geldanlagen in Deutschland

Das Sparbuch sowie Tagesgeld- und Festgeldkonten bleiben nach wie vor die bewährte Geldanlage bei den deutschen Sparern. Aus dem Investment-Barometer 2017 des GfK Vereins geht auch hervor, dass viele daran denken, ihr Erspartes in Immobilien, betriebliche Altersvorsorge und Gold zu investieren. Aktien und Fonds gewinnen langsam ebenfalls an Attraktivität.

Was war die beste Geldanlage in 2015?

Börsenteil der Tageszeitung mit Zinssätzen und Aktienkursen.

Aktienbesitzer konnten sich 2015 erneut über einen deutlichen Wertzuwachs freuen. Der Börseneinbruch zum Jahresbeginn bescherte Aktienanlegern kräftige Kursverluste. Längerfristig können Aktiensparer dennoch auf vergleichsweise gute Renditen blicken. Wer am ersten Handelstag 2015 deutsche Standardaktien aus den DAX-Werten kaufte, konnte am Ende des ersten Handelstages 2016 trotz des Kursrutsches im Schnitt eine Rendite aus Kursgewinnen und Dividenden von etwa fünf Prozent verbuchen.

Neujahrsvorsatz "Sparen": Daran sollten Studenten vor einer Geldanlage unbedingt denken

Sparen: Geldanlage für Studenten in Aktien, Anleihen oder als Bargeld

Rund 70 Prozent der weiblichen und 66 Prozent der männlichen Studierenden in Deutschland jobben neben dem Studium. Zum einen um sich etwas mehr leisten zu können, zum anderen um den einen oder anderen Euro auf die Seite zu legen. Doch wie geht das heutzutage am besten? Dank der Niedrigzinsphase hat das gute alte Sparbuch ausgedient. Zahlreiche andere Anlageprodukte locken mit relativ hohen Renditen, bergen aber gleichzeitig ein erhöhtes Risiko. Dies einzugehen, sollten sich Studenten lieber zweimal überlegen.

Arbeitsblatt »Nachhaltige Geldanlagen«

Ein Pflänzchen wächst einsam aus einem Betonboden.

Auch in Sachen Geldanlage wird das Thema Nachhaltigkeit immer wichtiger. Nachhaltige, grüne Geldanlagen sind mittlerweile in aller Munde. Aber was verbirgt sich dahinter?

Den richtigen Finanzberater finden

Kanzlei, Investitionsgruppe, Risikokapital, Pittsburgh

Geldanlagen werden heutzutage immer wichtiger. In Zeiten von sinkender Rente ist es wichtig, für das Alter vorzusorgen. Es gibt allerdings viele verschiedene Möglichkeiten, um Geld anzulegen: Kurzfristige wie Tagesgeldkonten, mittelfristige wie Bundesschatzbriefe und langfristige wie Kapital-Lebensversicherungen.

Deutsche beim Thema Geldanlage und Finanzen verunsichert

Beliebte Geldanlagen in Deutschland

Mehr als zwei Drittel der Bundesbürger misst Kenntnissen zu „Geldanlagen und Finanzen“ eine hohe Bedeutung bei, doch nur jeder Zweite stuft sich selbst als gut informiert ein. Zu diesen Ergebnissen kommt eine repräsentative Umfrage des Marktforschungsunternehmens Forsa im Auftrag der Börse Stuttgart.

Banken-Test »Anlageberatung«: Die Blamage geht weiter

Banken-Test Anlageberatung

Gesetzesverstöße sorgen für schlechte Noten von Stiftung Warentest, die in ihrer Zeitschrift Finanztest erneut die Anlageberatung von 21 Kreditinstituten getestet hat. Sechs Banken bekamen dabei das Urteil „Mangelhaft“, zwölf waren „ausreichend“, drei „befriedigend“ und keine einzige war „gut“.

Mit Finanzderivaten risikolose Gewinne erzielen

Eine silberne Medallie mit einem Schwimmer und den Worten: dem Sieger.

Finanzderivate gelten als obskur, verwickelt und riskant. Und das nicht zu Unrecht, wie die aktuelle Krise der globalen Finanzmärkte zeigt. Um Finanzderivate richtig bewerten zu können, bedarf es ausgefeilter Methoden der Finanzmathematik.

graumarktinfo.de - Berichte über unseriöse Anbieter von Kapitalanlagen

Kapitalanlage Graumarktinfo Börse

Das Anlegerschutzportal »graumarktinfo.de« von Börse-Online bündelt Informationen über schwarze Schafe bei Kapitalanlagen und stellt sie übersichtlich und für Laien verständlich dar.

Private Banking im Aufwind - Geschäft mit Reichen boomt

Das Geschäft mit der Beratung vermögender Kunden wird immer attraktiver. Es wächst derzeit mehr als doppelt so stark wie das Mengengeschäft der Banken mit einfachen Sparern.

Vorhersagen europäischer Investmentmanager für 2004

Ein altes, leicht verrostetes Windrad.

Mercer-Studie: Vodafone und Aventis gehören zu den fünf besten Anlagewerten in Europa

Luxusuhren als Wertanlage

Luxusuhren als Wertanlage

So investieren Sie richtig in luxuriöse Zeitmesser. Hochwertige Uhren von bekannten Traditionshäusern wie Rolex oder Patek Philippe sind heiß begehrte Sammlerobjekte. Manch einem Uhrenliebhaber gelingt es, durch geschicktes Kaufen und Verkaufen seiner Zeitmesser einen nicht unbeträchtlichen Gewinn zu erhalten.

Reichtum ungleich verteilt: Rekordhoch von 2043 Milliardären

Das Bild zeigt als Symbol für Reichtum und eine ungleiche Vermögensverteilung die riesen Luxus-Yacht eines Milliardärs.

Die Anzahl der Milliardäre stieg auf ein Rekordhoch von 2043 Milliardären. 82 Prozent des 2017 erwirtschafteten Vermögens floss in die Taschen des reichsten Prozents der Weltbevölkerung. Jeden zweiten Tage kam ein neuer Milliardär hinzu. Die 3,7 Milliarden Menschen, die die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung ausmachen, profitieren dagegen nicht vom aktuellen Vermögenswachstum. Das geht aus dem Bericht „Reward Work, not Wealth 2018“ hervor, den die Nothilfe- und Entwicklungsorganisation Oxfam veröffentlicht hat.

DAI-Renditedreieck

Das Renditedreieck mit den DAX-Renditen der letzten 50 Jahre zeigt die langfristige Entwicklung der Aktienanlage in deutsche Standardwerte.

Das DAI-Renditedreieck des Deutschen Aktieninstituts veranschaulicht die historische Renditeentwicklung der Geldanlage in Aktien. Das Rendite-Dreieck visualisiert die Kurs- und Dividendenentwicklung in Aktien des DAX über Zeiträume von einem bis zu 50 Jahren. Historisch betrachtet lagen die jährlichen Renditen für Anlagezeiträume von 20-Jahren im Schnitt bei rund 9 Prozent. Das eingesetzte Vermögen verdoppelte sich bei dieser Wertentwicklung etwa alle 8 Jahre.

Antworten auf Was haltet ihr vom Investment Punk Gerald Hörhan?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 14 Beiträge

Diskussionen zu Geldanlage

52 Kommentare

How to invest?

WiWi Gast

Ansonsten ist es auch so, daß man seit der Finanz- und Wirtschaftskrise in den noch investierbaren südeuropäischen Börsenindizes w ...

Weitere Themen aus Aktien & Geldanlage