DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Aktien & GeldanlageSparrate

Was machen mit 3-4k Sparrate/month

Autor
Beitrag
Banach

Was machen mit 3-4k Sparrate/month

Hallo zusammen,

Ich arbeite seit etwas über einem Jahr bei MBB und steige demnächst auf, sodass ich ca 5.2k netto (ohne Bonus) pro Monat verdienen werde.

Meine Ausgaben sind relativ niedrig (~1,1k/month inkl Whg), jedoch zahle ich aktuell noch pro Monat 1k Studienschulden ab. Somit hätte ich bald 3k Netto Sparrate/month was dann irgendwann auf 4k hochgeht.

Ich habe bereits ein Aktien/ETF/Anleihen Portfolio (85% Aktien) im Wert von 25k (aktuell leider deutlich im Minus da 2018 eher mediocre lief :P )

Daher meine Frage: Was für Alternativen seht ihr? Weiterhin jeden Monat in ETFs investieren und so Market Timing ausschließen? Oder lieber warten dass der Markt weiter zusammebricht und dann stepwise investieren? Bin mittlerweile zunehmend in exotischen ETFs wie S&P BioChemicals, Semiconductor unterwegs die natürlich relativ volatil sind. Alternativ überlege ich jetzt erstmal ein paar Monate zu sparen auf 30-40k und dann mit viel FK eine Wohnung/Studenpartment/Industrieimmobilie zu holen. Allerdings habe ich da bis auf einen Real Estate Finance Kurs im Master wenig Erfahrung.

Was meint ihr? Übersehe ich vielversprechende Anlageoptionen? Vllt mit investieren in einen PE Fund falls man den entsprechenden PE Kontakt hat?

Relevante Infos / Annahmen:

  • Bonus wird nicht investiert sondern dient der Finanzierung von Urlauben/Kleidung/Special purchases übers Jahr betrachtet
  • 25 y.o
  • Absicht noch länger bei MBB zu bleiben, vllt wechsel in PE falls sich attraktive Optionen ergeben
  • Anlagezeitraum: sollte >20 Jahre sein, sehe aktuell keinen Bedarf kurzfristig Geld abzuheben

Herzlichen Dank an alle Diskussionspartner und frohes Neues!

antworten
WiWi Gast

Was machen mit 3-4k Sparrate/month

Wenn du immobilien willst dann auch ueber Fonds. Der Klotz ist einfach zu krass um ihn sich ans bein zu binden (gehebelt ueber Kredit).

Von den zyklischen ETFs halte ich eher als satellit was. Generall weltportfolio mit 4 ETFs und ab dafuer.

Wenn du auf sinkenden markt spekulierst kannst ja erstmal nur mit 500 pro monat zukaufen.

antworten
WiWi Gast

Was machen mit 3-4k Sparrate/month

Wie kommt man denn nach einem Jahr MBB auf 5.2 netto, ohne Boni ?

antworten
WiWi Gast

Was machen mit 3-4k Sparrate/month

Arbeite nur Teilzeit, deswegen so wenig.

WiWi Gast schrieb am 03.01.2019:

Wie kommt man denn nach einem Jahr MBB auf 5.2 netto, ohne Boni ?

antworten
WiWi Gast

Was machen mit 3-4k Sparrate/month

Du könntest auch über ein paar Angel Investments im Bereich 10k nachdenken. Ist zwar viel Arbeit, macht mir aber Spaß + wenn man gut investiert sind 20% CAGR drin.

antworten
WiWi Gast

Was machen mit 3-4k Sparrate/month

WiWi Gast schrieb am 03.01.2019:

Wie kommt man denn nach einem Jahr MBB auf 5.2 netto, ohne Boni ?

Sobald er die zweite Stufe erreicht, hat er 105k fix im Jahr. Das sind 8.750€ brutto im Monat.

Nun verschenken nicht alle ihr Geld so großzügig an den Staat wie unbedachte Newies, sondern machen eine Steuererklärung. Faktoren wie Ehe, Familie oder doppelte Haushaltsführung sind dabei sehr große Hebel für ein hohes Netto.

antworten
WiWi Gast

Was machen mit 3-4k Sparrate/month

Aha. Aber all deine Faktoren kosten initial mehr als sie wieder an höherem netto einbringen.

WiWi Gast schrieb am 03.01.2019:

WiWi Gast schrieb am 03.01.2019:

Wie kommt man denn nach einem Jahr MBB auf 5.2 netto, ohne Boni ?

Sobald er die zweite Stufe erreicht, hat er 105k fix im Jahr. Das sind 8.750€ brutto im Monat.

Nun verschenken nicht alle ihr Geld so großzügig an den Staat wie unbedachte Newies, sondern machen eine Steuererklärung. Faktoren wie Ehe, Familie oder doppelte Haushaltsführung sind dabei sehr große Hebel für ein hohes Netto.

antworten
WiWi Gast

Was machen mit 3-4k Sparrate/month

Alles klar: Ehe... Ob lohnsteuerklasse 1 oder 4 ist völlig egal... Bei 3 und 5 meinetwegen aber dann hast du halt einen Partner der weniger verdient und der vielleicht auch mal was von deinem Geld haben will.
Und Familie: Ja stimmt man spart Steuern, aber nur um das Existenzminimum abzudecken... Viel Spaß mit der steuerersparnis beim nächsten Urlaub mit zwei Kindern in den Ferien zur Hauptsaison...
Doppelte Haushaltsführung: da muss man halt erstmal zwei Haushalte führen.

Ich würde erstmal kontinuierlich weiter wie bisher investieren. Außerdem könntest du man mal überlegen ob du deine Liquidität etwas erhöhen willst. Vielleicht steht mit Anfang dreißig ja doch mal eine Immobilie zur Eigennutzung an, wenn man da mal 150k hat, ohne Aktien verkaufen zu müssen ist das auch nicht schlecht.

WiWi Gast schrieb am 03.01.2019:

WiWi Gast schrieb am 03.01.2019:

Wie kommt man denn nach einem Jahr MBB auf 5.2 netto, ohne Boni ?

Sobald er die zweite Stufe erreicht, hat er 105k fix im Jahr. Das sind 8.750€ brutto im Monat.

Nun verschenken nicht alle ihr Geld so großzügig an den Staat wie unbedachte Newies, sondern machen eine Steuererklärung. Faktoren wie Ehe, Familie oder doppelte Haushaltsführung sind dabei sehr große Hebel für ein hohes Netto.

antworten
WiWi Gast

Was machen mit 3-4k Sparrate/month

Planungshorizont 20 Jahre? VOR 20 Jahren wurdest du gerade eingeschult, also solche Zeiträume nicht ganz auf die leichte Schulter nehmen.

Als cleverer MBB-Mann (Frau?) wirst du Fragen nach Anlagebedingungen bei einem PE-Fund sicherlich selbst ergooglen können, was sollten Studenten und Jungabsolventen dazu sagen können? Aber, Service: in einen PE-Fund kann der Ottonormalanleger nicht investieren.

"Stepwise"? Speakst du wirklich so?

Und wenn dir dein leicht im Minus befindliches 25t-EUR-Depot schon Unwohl bereitet, ist Hochrisiko-PE ganz sicher nicht die richtige Idee.

Juste moi deux centimes.

antworten
WiWi Gast

Was machen mit 3-4k Sparrate/month

+1

Wer sich solche grundlegenden Fragen nicht selbst beantworten kann oder nicht jemanden finden kann (und damit meine ich nicht wiwi-treff), der einem diese Fragen beantworten kann, sollte sich vielleicht tatsächlich einfach eine Immobilie kaufen. Betongold ist ja "krisensicher" :->

WiWi Gast schrieb am 03.01.2019:

Planungshorizont 20 Jahre? VOR 20 Jahren wurdest du gerade eingeschult, also solche Zeiträume nicht ganz auf die leichte Schulter nehmen.

Als cleverer MBB-Mann (Frau?) wirst du Fragen nach Anlagebedingungen bei einem PE-Fund sicherlich selbst ergooglen können, was sollten Studenten und Jungabsolventen dazu sagen können? Aber, Service: in einen PE-Fund kann der Ottonormalanleger nicht investieren.

"Stepwise"? Speakst du wirklich so?

Und wenn dir dein leicht im Minus befindliches 25t-EUR-Depot schon Unwohl bereitet, ist Hochrisiko-PE ganz sicher nicht die richtige Idee.

Juste moi deux centimes.

antworten
Banach

Was machen mit 3-4k Sparrate/month

@REITs: Hatte ich schon drüber nachgedacht, jedoch schienen die mir von der Wertentwicklung überraschend schlecht auszufallen (Auszahlungen nicht betrachend). Hast du hier vllt irgendwelche Erfahrunge?

@5.1k netto: das sollt egl ohne größere Anstrengungen hinsichtlich Steueroptimierung funktionieren. Habe keine Kirchensteuer und zahle 390€ für ne Private Krankenkasse (AG 195€). Ist etwas subventioniert daher relativ billig

@stepwise: Sorry, verkneife es mir aber manchmal kommt es doch mal durch :D Schön, dass du ein fleißiger Verfechter der deutschen Sprache bist! :P

@PE Fund: Hier bräuchte man lediglich einen Kontakt der seit 4 Jahren dabei ist. Ab dann dürfen die Mitarbeiter bei den großen PEs anfangen mitzuinvestieren (müssen dafür aber teils 1kk an "Vermögen" haben, was in den jungen Jahren natürlich ein Problem ist).

@Angelinvestment: Meinst du hier auch Microfunds - das fände ich nämlich auch sehr spannend. Falls du größere Investments meinst, hast du vllt einen hilfreichen Link wo man am Anfang mal reinschauen könnnte?

antworten
WiWi Gast

Was machen mit 3-4k Sparrate/month

Das mit PKV habe ich bei meinem Beitrag oben zu den 5.1 netto gar nicht erwähnt. Das sollte sowieso selbstverständlich sein.

Banach schrieb am 03.01.2019:

@REITs: Hatte ich schon drüber nachgedacht, jedoch schienen die mir von der Wertentwicklung überraschend schlecht auszufallen (Auszahlungen nicht betrachend). Hast du hier vllt irgendwelche Erfahrunge?

@5.1k netto: das sollt egl ohne größere Anstrengungen hinsichtlich Steueroptimierung funktionieren. Habe keine Kirchensteuer und zahle 390€ für ne Private Krankenkasse (AG 195€). Ist etwas subventioniert daher relativ billig

@stepwise: Sorry, verkneife es mir aber manchmal kommt es doch mal durch :D Schön, dass du ein fleißiger Verfechter der deutschen Sprache bist! :P

@PE Fund: Hier bräuchte man lediglich einen Kontakt der seit 4 Jahren dabei ist. Ab dann dürfen die Mitarbeiter bei den großen PEs anfangen mitzuinvestieren (müssen dafür aber teils 1kk an "Vermögen" haben, was in den jungen Jahren natürlich ein Problem ist).

@Angelinvestment: Meinst du hier auch Microfunds - das fände ich nämlich auch sehr spannend. Falls du größere Investments meinst, hast du vllt einen hilfreichen Link wo man am Anfang mal reinschauen könnnte?

antworten
WiWi Gast

Was machen mit 3-4k Sparrate/month

Ach ist ja schon wieder Klausurenphase.

antworten
WiWi Gast

Was machen mit 3-4k Sparrate/month

Zum Thema Angel Investing: Schau dir mal das Buch von Jason Calcanis an - ganz interessante Grundlage. Entweder über Freunde in VC investieren oder selber austesten. Mit 10k kommt man in Deutschland noch ziemlich weit. Falls es schiefgeht kannst du sogar Teile von der Steuer absetzen

Banach schrieb am 03.01.2019:

@REITs: Hatte ich schon drüber nachgedacht, jedoch schienen die mir von der Wertentwicklung überraschend schlecht auszufallen (Auszahlungen nicht betrachend). Hast du hier vllt irgendwelche Erfahrunge?

@5.1k netto: das sollt egl ohne größere Anstrengungen hinsichtlich Steueroptimierung funktionieren. Habe keine Kirchensteuer und zahle 390€ für ne Private Krankenkasse (AG 195€). Ist etwas subventioniert daher relativ billig

@stepwise: Sorry, verkneife es mir aber manchmal kommt es doch mal durch :D Schön, dass du ein fleißiger Verfechter der deutschen Sprache bist! :P

@PE Fund: Hier bräuchte man lediglich einen Kontakt der seit 4 Jahren dabei ist. Ab dann dürfen die Mitarbeiter bei den großen PEs anfangen mitzuinvestieren (müssen dafür aber teils 1kk an "Vermögen" haben, was in den jungen Jahren natürlich ein Problem ist).

@Angelinvestment: Meinst du hier auch Microfunds - das fände ich nämlich auch sehr spannend. Falls du größere Investments meinst, hast du vllt einen hilfreichen Link wo man am Anfang mal reinschauen könnnte?

antworten
WiWi Gast

Was machen mit 3-4k Sparrate/month

Bzw wie der jetsettende globaleliteseiende TE sagen würde "Closure Phase".

antworten
Banach

Was machen mit 3-4k Sparrate/month

WiWi Gast schrieb am 04.01.2019:

Zum Thema Angel Investing: Schau dir mal das Buch von Jason Calcanis an - ganz interessante Grundlage. Entweder über Freunde in VC investieren oder selber austesten. Mit 10k kommt man in Deutschland noch ziemlich weit. Falls es schiefgeht kannst du sogar Teile von der Steuer absetzen

Banach schrieb am 03.01.2019:

@REITs: Hatte ich schon drüber nachgedacht, jedoch schienen die mir von der Wertentwicklung überraschend schlecht auszufallen (Auszahlungen nicht betrachend). Hast du hier vllt irgendwelche Erfahrunge?

@5.1k netto: das sollt egl ohne größere Anstrengungen hinsichtlich Steueroptimierung funktionieren. Habe keine Kirchensteuer und zahle 390€ für ne Private Krankenkasse (AG 195€). Ist etwas subventioniert daher relativ billig

@stepwise: Sorry, verkneife es mir aber manchmal kommt es doch mal durch :D Schön, dass du ein fleißiger Verfechter der deutschen Sprache bist! :P

@PE Fund: Hier bräuchte man lediglich einen Kontakt der seit 4 Jahren dabei ist. Ab dann dürfen die Mitarbeiter bei den großen PEs anfangen mitzuinvestieren (müssen dafür aber teils 1kk an "Vermögen" haben, was in den jungen Jahren natürlich ein Problem ist).

@Angelinvestment: Meinst du hier auch Microfunds - das fände ich nämlich auch sehr spannend. Falls du größere Investments meinst, hast du vllt einen hilfreichen Link wo man am Anfang mal reinschauen könnnte?

Super, danke dir! Lade ich mir gleich mal runter.

Keine Ahnung was die spöttischen Kommentare sollen, geht mir lediglich um ne spannende Diskussion. Aber wenn es euch dann besser geht MBBler zu "bashen" seis drum... PS: Nicht Klausurenphase, sondern 90% der Projekte fangen am 7.1 an. Dass dir das nicht bewusst ist überrascht mich allerdings wenig ;)

antworten
WiWi Gast

Was machen mit 3-4k Sparrate/month

Mach dir nichts drauß. Neidisch sind wir alle auf so ein Gehalt. Manche können ehrlich damit umgehen und gestehen sich ein, dass es scheiße ist, dass sie das selbst nicht erreichen. Ander können nicht ehrlich sein und müssen MBB dann schlecht reden.

Banach schrieb am 04.01.2019:

WiWi Gast schrieb am 04.01.2019:

Zum Thema Angel Investing: Schau dir mal das Buch von Jason Calcanis an - ganz interessante Grundlage. Entweder über Freunde in VC investieren oder selber austesten. Mit 10k kommt man in Deutschland noch ziemlich weit. Falls es schiefgeht kannst du sogar Teile von der Steuer absetzen

Banach schrieb am 03.01.2019:

@REITs: Hatte ich schon drüber nachgedacht, jedoch schienen die mir von der Wertentwicklung überraschend schlecht auszufallen (Auszahlungen nicht betrachend). Hast du hier vllt irgendwelche Erfahrunge?

@5.1k netto: das sollt egl ohne größere Anstrengungen hinsichtlich Steueroptimierung funktionieren. Habe keine Kirchensteuer und zahle 390€ für ne Private Krankenkasse (AG 195€). Ist etwas subventioniert daher relativ billig

@stepwise: Sorry, verkneife es mir aber manchmal kommt es doch mal durch :D Schön, dass du ein fleißiger Verfechter der deutschen Sprache bist! :P

@PE Fund: Hier bräuchte man lediglich einen Kontakt der seit 4 Jahren dabei ist. Ab dann dürfen die Mitarbeiter bei den großen PEs anfangen mitzuinvestieren (müssen dafür aber teils 1kk an "Vermögen" haben, was in den jungen Jahren natürlich ein Problem ist).

@Angelinvestment: Meinst du hier auch Microfunds - das fände ich nämlich auch sehr spannend. Falls du größere Investments meinst, hast du vllt einen hilfreichen Link wo man am Anfang mal reinschauen könnnte?

Super, danke dir! Lade ich mir gleich mal runter.

Keine Ahnung was die spöttischen Kommentare sollen, geht mir lediglich um ne spannende Diskussion. Aber wenn es euch dann besser geht MBBler zu "bashen" seis drum... PS: Nicht Klausurenphase, sondern 90% der Projekte fangen am 7.1 an. Dass dir das nicht bewusst ist überrascht mich allerdings wenig ;)

antworten
WiWi Gast

Was machen mit 3-4k Sparrate/month

Irgendwie bist du hier der Obernewbie. 5,2k netto bei knapp 8800brutto mit 25 Jahren als Single sind nicht drin. Hat auch nichts mit "Geld verschenken" o.ä. zu tun. Mach erst mal deinen Abschluss ;)

WiWi Gast schrieb am 03.01.2019:

Wie kommt man denn nach einem Jahr MBB auf 5.2 netto, ohne Boni ?

Sobald er die zweite Stufe erreicht, hat er 105k fix im Jahr. Das sind 8.750€ brutto im Monat.

Nun verschenken nicht alle ihr Geld so großzügig an den Staat wie unbedachte Newies, sondern machen eine Steuererklärung. Faktoren wie Ehe, Familie oder doppelte Haushaltsführung sind dabei sehr große Hebel für ein hohes Netto.

antworten
WiWi Gast

Was machen mit 3-4k Sparrate/month

Du hast keine Ahnung von seiner Lebenssituation. Ist er z.B. Pendler mit doppelter Haushaltsführung? Das geht sogar, wenn er bei seinen Eltern zuhause lebt und am Bürostandort noch eine kleine Bude hat.

Nur ein Beispiel von vielen. Lass dir mal vom Steuerberater erklären, was möglich ist, bevor du hier andere beleidigst.

WiWi Gast schrieb am 04.01.2019:

Irgendwie bist du hier der Obernewbie. 5,2k netto bei knapp 8800brutto mit 25 Jahren als Single sind nicht drin. Hat auch nichts mit "Geld verschenken" o.ä. zu tun. Mach erst mal deinen Abschluss ;)

WiWi Gast schrieb am 03.01.2019:

Wie kommt man denn nach einem Jahr MBB auf 5.2 netto, ohne Boni ?

Sobald er die zweite Stufe erreicht, hat er 105k fix im Jahr. Das sind 8.750€ brutto im Monat.

Nun verschenken nicht alle ihr Geld so großzügig an den Staat wie unbedachte Newies, sondern machen eine Steuererklärung. Faktoren wie Ehe, Familie oder doppelte Haushaltsführung sind dabei sehr große Hebel für ein hohes Netto.

antworten
WiWi Gast

Was machen mit 3-4k Sparrate/month

105000 in Steuerklasse 1 keine Kirche biste du doch schon bei 5000, 200 mehr sind doch im vollkommen realistischen Rahmen. Im Zweifel schmeißt du halt die 200 Euro Spesen drauf. Verstehe nicht warum es hier jedes Mal so einen Aufschrei gibt und geht doch auch vollkommen an der Frage vorbei

WiWi Gast schrieb am 04.01.2019:

Irgendwie bist du hier der Obernewbie. 5,2k netto bei knapp 8800brutto mit 25 Jahren als Single sind nicht drin. Hat auch nichts mit "Geld verschenken" o.ä. zu tun. Mach erst mal deinen Abschluss ;)

WiWi Gast schrieb am 03.01.2019:

Wie kommt man denn nach einem Jahr MBB auf 5.2 netto, ohne Boni ?

Sobald er die zweite Stufe erreicht, hat er 105k fix im Jahr. Das sind 8.750€ brutto im Monat.

Nun verschenken nicht alle ihr Geld so großzügig an den Staat wie unbedachte Newies, sondern machen eine Steuererklärung. Faktoren wie Ehe, Familie oder doppelte Haushaltsführung sind dabei sehr große Hebel für ein hohes Netto.

antworten
WiWi Gast

Was machen mit 3-4k Sparrate/month

Weil unzufriedene Menschen es nötig haben andere runterzumachen, um sich selber besser zu fühlen.

Selbst wenn der TE trollt (was ich nicht vermute, wirkt glaubwürdig) gibt es doch gerade in diesem Forum einige Leute, die in der selben Gehaltsrange sind und sich ähnliche Fragen stellen. Hilft also nicht nur dem TE weiter..

WiWi Gast schrieb am 04.01.2019:

105000 in Steuerklasse 1 keine Kirche biste du doch schon bei 5000, 200 mehr sind doch im vollkommen realistischen Rahmen. Im Zweifel schmeißt du halt die 200 Euro Spesen drauf. Verstehe nicht warum es hier jedes Mal so einen Aufschrei gibt und geht doch auch vollkommen an der Frage vorbei

WiWi Gast schrieb am 04.01.2019:

Irgendwie bist du hier der Obernewbie. 5,2k netto bei knapp 8800brutto mit 25 Jahren als Single sind nicht drin. Hat auch nichts mit "Geld verschenken" o.ä. zu tun. Mach erst mal deinen Abschluss ;)

WiWi Gast schrieb am 03.01.2019:

Wie kommt man denn nach einem Jahr MBB auf 5.2 netto, ohne Boni ?

Sobald er die zweite Stufe erreicht, hat er 105k fix im Jahr. Das sind 8.750€ brutto im Monat.

Nun verschenken nicht alle ihr Geld so großzügig an den Staat wie unbedachte Newies, sondern machen eine Steuererklärung. Faktoren wie Ehe, Familie oder doppelte Haushaltsführung sind dabei sehr große Hebel für ein hohes Netto.

antworten
WiWi Gast

Was machen mit 3-4k Sparrate/month

Spesen können einiges ausmachen, eventuell noch Fahrtkostenzuschuss oder Kilometerpauschale etc....aber hier denken viele nicht nach.
Das ist ein super Gehalt aber eben mit entsprechendem Aufwand.
Geld wollen sie immer alle aber nichts dafür tun.
Könnt euch doch auch 80h die Woche knechten lassen und das verdienen!

antworten
WiWi Gast

Was machen mit 3-4k Sparrate/month

Habe eine ähnliche Situation.
Ich lasse ETFs (500 Euro/M) weiterlaufen und baue gerate monatlich mehr Cash-Reserve auf.

Warte auf einen Wendepunkt am Aktien-Markt (inspiriert vom GD200-Mann in einem anderen Thread) und werde dann mit ca. 25% der Zielinvestsumme je Tranche in ETFs & Aktien investieren.

antworten
Banach

Was machen mit 3-4k Sparrate/month

WiWi Gast schrieb am 04.01.2019:

Spesen können einiges ausmachen, eventuell noch Fahrtkostenzuschuss oder Kilometerpauschale etc....aber hier denken viele nicht nach.
Das ist ein super Gehalt aber eben mit entsprechendem Aufwand.
Geld wollen sie immer alle aber nichts dafür tun.
Könnt euch doch auch 80h die Woche knechten lassen und das verdienen!

Absolut wahr - die viele Arbeit vergessen gefühlt Viele...

Bzgl Spesen: Die habe ich jetzt extra nicht mit angegeben, können aber u.a. ziemlich viel ausmachen. Habs vorhin mal überschlagen für meinen Fall. Ich hatte viele Projekte in London, wo man 62€ pro vollem Tag und 41€ pro angebrochenem kriegt. Bin ein paar WE dort geblieben und manchmal private night stay (100€) gemacht, sodass ich 3-4k an netto Spesen erhalten habe. Dem gegenüber stand pro Tag ca 10€ Ausgaben (Frühstück Hotel umsonst da Status, Mittagessen in der Kundenkantine umsonst, Abendessen Chiptole oder so für 10-15€...). Manchmal Teamdinner, dann werden fix 25€ von den 62€ abgezogen egal wie hoch die egl Rechnung war...

antworten
WiWi Gast

Was machen mit 3-4k Sparrate/month

Diese ganze Anlagestrategien und Märchen nützen doch nichts. Will nicht wissen, wie viele Berichte ich schon gelesen habe, in der 90% aller gemanagten Fonds schlechter oder gleich als der Markt abschnitten. Gut, meist wurden die Kosten des Fonds mit verrechnet, aber als Laie muss man auch nicht erwarten besser als ein gemanagter Fonds zu sein. Ich glaube nicht mal Warren Buffett hat den Apple Kursrutsch erwartet :)

Zahl das Geld in einen sinnvollen ETF (nicht irgendwelche spezial ETFs), Gold und ggf. Immobilien ein. Wenn der ETF sinkt, steigt das Gold.

Wenn du bei MBB (wenn man dort arbeitet, spricht man doch nicht mehr von MBB?!) arbeitest, willst du dir sicher nicht sowas antun wie Mieter.

Ich spare aktuell auch etwa 2-3k im Monat weg. Das Problem ist aber einfach, es gibt kein Sparziel. Ich will als Rentner nicht in Geld schwimmen und alles andere ist in diesen Dimensionen besser zu Mieten/Leasen als zu kaufen.

antworten
WiWi Gast

Was machen mit 3-4k Sparrate/month

+1

WiWi Gast schrieb am 04.01.2019:

Diese ganze Anlagestrategien und Märchen nützen doch nichts. Will nicht wissen, wie viele Berichte ich schon gelesen habe, in der 90% aller gemanagten Fonds schlechter oder gleich als der Markt abschnitten. Gut, meist wurden die Kosten des Fonds mit verrechnet, aber als Laie muss man auch nicht erwarten besser als ein gemanagter Fonds zu sein. Ich glaube nicht mal Warren Buffett hat den Apple Kursrutsch erwartet :)

Zahl das Geld in einen sinnvollen ETF (nicht irgendwelche spezial ETFs), Gold und ggf. Immobilien ein. Wenn der ETF sinkt, steigt das Gold.

Wenn du bei MBB (wenn man dort arbeitet, spricht man doch nicht mehr von MBB?!) arbeitest, willst du dir sicher nicht sowas antun wie Mieter.

Ich spare aktuell auch etwa 2-3k im Monat weg. Das Problem ist aber einfach, es gibt kein Sparziel. Ich will als Rentner nicht in Geld schwimmen und alles andere ist in diesen Dimensionen besser zu Mieten/Leasen als zu kaufen.

antworten

Artikel zu Sparrate

Reichtum ungleich verteilt: Rekordhoch von 2043 Milliardären

Das Bild zeigt als Symbol für Reichtum und eine ungleiche Vermögensverteilung die riesen Luxus-Yacht eines Milliardärs.

Die Anzahl der Milliardäre stieg auf ein Rekordhoch von 2043 Milliardären. 82 Prozent des 2017 erwirtschafteten Vermögens floss in die Taschen des reichsten Prozents der Weltbevölkerung. Jeden zweiten Tage kam ein neuer Milliardär hinzu. Die 3,7 Milliarden Menschen, die die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung ausmachen, profitieren dagegen nicht vom aktuellen Vermögenswachstum. Das geht aus dem Bericht „Reward Work, not Wealth 2018“ hervor, den die Nothilfe- und Entwicklungsorganisation Oxfam veröffentlicht hat.

DAI-Renditedreieck

Das Renditedreieck mit den DAX-Renditen der letzten 50 Jahre zeigt die langfristige Entwicklung der Aktienanlage in deutsche Standardwerte.

Das DAI-Renditedreieck des Deutschen Aktieninstituts veranschaulicht die historische Renditeentwicklung der Geldanlage in Aktien. Das Rendite-Dreieck visualisiert die Kurs- und Dividendenentwicklung in Aktien des DAX über Zeiträume von einem bis zu 50 Jahren. Historisch betrachtet lagen die jährlichen Renditen für Anlagezeiträume von 20-Jahren im Schnitt bei rund 9 Prozent. Das eingesetzte Vermögen verdoppelte sich bei dieser Wertentwicklung etwa alle 8 Jahre.

Die besten Geldanlagen 2017: Toprenditen mit Aktien

Aktienbesitzer konnten sich 2017 über Toprenditen freuen. Wer am ersten Handelstag 2017 deutsche Standardaktien aus den DAX-Werten kaufte, konnte am Ende des ersten Handelstages 2018 eine Rendite aus Kursgewinnen und Dividenden von etwa elf Prozent verbuchen. Die Zinsen lagen im Jahr 2017 dagegen lediglich im Promille-Bereich.

Dividendenstudie 2017: Rekordausschüttung der 137 Dax-Unternehmen

Cover der FOM-Dividendenstudie 2017

Dividendenrekord - Die deutschen Börsenfirmen schütten im Jahr 2017 gut 46 Milliarden Euro an ihre Aktionärinnen und Aktionäre aus. Das sind neun Prozent mehr Dividenden als im Vorjahr 2016 und der höchste Wert seit dem Jahr 2008. Insgesamt zahlen 137 von den 160 in DAX, MDAX, TecDAX und SDAX vertretenen Unternehmen eine Dividende. Mehr als je zuvor.

Chatbots für Broker

Trading: Chatbots für Broker

Wie kann ein Conversational-User-Interface mit KI-Funktionalität die Ansprache, Konvertierung und Aktivierung von Tradern unterstützen? Evgeny Sorokin ist Leiter der R&D-Abteilung bei Devexperts, einem Entwickler von Handelsplattformen und Finanzmarktdaten-Lösungen. Er gibt einen Überblick über die Möglichkeiten, die Chatbots als neuer Kommunikationskanal bieten.

Die Mittelschicht in Deutschland ist stabil: Rund 40 Millionen Menschen zählen dazu

Knapp 48 Prozent der deutschen Bevölkerung zählt zur Mittelschicht – das sind rund 40 Millionen Menschen. Zur Mittelschicht zählen Alleinstehende mit durchschnittlichem Netto-Einkommen von 1.760 Euro pro Monat und Paare mit Kindern unter 14 Jahren von 3.690 Euro Einkommen. Wer 80 bis 150 Prozent davon zur Verfügung hat, zählt laut IW-Studie „Die Mittelschicht in Deutschland – vielschichtig und stabil“ zu dieser Kategorie.

Investment-Barometer 2017: Eigenheim, betriebliche Altersvorsorge und Gold attraktivste Geldanlagen

Beliebte Geldanlagen in Deutschland

Das Sparbuch sowie Tagesgeld- und Festgeldkonten bleiben nach wie vor die bewährte Geldanlage bei den deutschen Sparern. Aus dem Investment-Barometer 2017 des GfK Vereins geht auch hervor, dass viele daran denken, ihr Erspartes in Immobilien, betriebliche Altersvorsorge und Gold zu investieren. Aktien und Fonds gewinnen langsam ebenfalls an Attraktivität.

Private Altersvorsorge: Rentenlücke mit Aktien schließen

Ein spanischer Stier aus Metall steht für Konjunktur und den Ifo-Geschäftsklimaindex.

„Altersvorsorge in Deutschland – Ohne Aktien geht es nicht“: Das ist das Ergebnis der Studie „Lebensstandard im Alter sichern – Rentenlücke mit Aktien schließen“. Die Studie zeigt langfristige Renditevorteile von Aktien für die private Altersvorsorge und zeigt an Länder-Beispielen, wie ihre Systeme der Altersvorsorge mithilfe von Aktien erfolgsversprechend sind.

Geldanlage: Zehn Aktien-Tipps für Anleger

Börsenteil der Tageszeitung mit Zinssätzen und Aktienkursen.

Schock für Sparer: EZB-Chef Draghi hat die Zinsen abgeschafft. Das Sparen mit Tagesgeld, Festgeld oder Sparbuch lohnt sich aktuell nicht mehr. Wer risikobereit ist, sollte seine Geldanlagen in Aktien investieren. Das berichtet der Bundesverband deutscher Banken und gibt zehn wertvolle Aktien-Tipps für Anleger.

Rekord-Zinstief: EZB-Chef senkt Leitzins erstmals auf null

ZEB-Leitzins von null - Ein goldenes Sparschwein mit einer 0-Cent-Münze.

"Money for nothing" - Die Europäische Zentralbank (EZB) senkt den Leitzins auf null. EZB-Präsident Mario Draghi kündigte zudem an, den Strafzins für Einlagen von Banken bei der EZB auf 0,4 Prozent zu erhöhen. Ausserdem will die EZB mehr Langfristkredite für Banken auflegen, den monatlichen Ankauf von Anleihen ab April von 60 auf 80 Milliarden Euro ausweiten und zukünftig auch Unternehmensanleihen ankaufen. Der EZB-Chef stellte weiter klar, dass dauerhaft mit sehr niedrigen Zinsen zu rechnen ist.

Was war die beste Geldanlage in 2015?

Börsenteil der Tageszeitung mit Zinssätzen und Aktienkursen.

Aktienbesitzer konnten sich 2015 erneut über einen deutlichen Wertzuwachs freuen. Der Börseneinbruch zum Jahresbeginn bescherte Aktienanlegern kräftige Kursverluste. Längerfristig können Aktiensparer dennoch auf vergleichsweise gute Renditen blicken. Wer am ersten Handelstag 2015 deutsche Standardaktien aus den DAX-Werten kaufte, konnte am Ende des ersten Handelstages 2016 trotz des Kursrutsches im Schnitt eine Rendite aus Kursgewinnen und Dividenden von etwa fünf Prozent verbuchen.

Zinspolitik der EZB - Mehr Schaden als Nutzen

Eine gerissene Fensterscheibe.

Die Inflationsraten im Euroraum sind weiterhin sehr niedrig. Deshalb setzt die Europäische Zentralbank (EZB) ihr Kaufprogramm für Staatsanleihen bis mindestens März 2017 fort. Mit der Senkung der negativen Zinsen um 10 Basispunkte auf minus 0,3 Prozent würde die EZB die Situation jedoch nur verschlimmern, warnt eine neue Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW).

Vermögensentwicklung: Reale Nettovermögen der Privathaushalte in Deutschland sind geschrumpft

Ein Haus mit zwei identischen Wohnhälften.

DIW-Verteilungsforscher haben die Vermögensentwicklung unter Berücksichtigung der Inflation untersucht. Die Privathaushalte haben in den Jahren 2003 bis 2013 fast 15 Prozent ihrer Nettovermögen verloren – das entspricht im Durchschnitt gut 20.000 Euro. Das Anlageverhalten der Deutschen ist einer der wesentlichen Faktoren für sinkende Realvermögen.

EZB-Programm zum Ankauf von Vermögenswerten

Die EZB dehnt ihre Ankäufe auf Anleihen aus, die von Staaten im Euroraum, Emittenten mit Förderauftrag und europäischen Institutionen begeben werden. Insgesamt sind monatliche Ankäufe von Vermögenswerten in Höhe von 60 Milliarden Euro geplant. Die Ankäufe sollen bis September 2016 erfolgen. Das Programm dient der Erfüllung des Mandats der EZB zur Gewährleistung von Preisstabilität.

Neujahrsvorsatz "Sparen": Daran sollten Studenten vor einer Geldanlage unbedingt denken

Sparen: Geldanlage für Studenten in Aktien, Anleihen oder als Bargeld

Rund 70 Prozent der weiblichen und 66 Prozent der männlichen Studierenden in Deutschland jobben neben dem Studium. Zum einen um sich etwas mehr leisten zu können, zum anderen um den einen oder anderen Euro auf die Seite zu legen. Doch wie geht das heutzutage am besten? Dank der Niedrigzinsphase hat das gute alte Sparbuch ausgedient. Zahlreiche andere Anlageprodukte locken mit relativ hohen Renditen, bergen aber gleichzeitig ein erhöhtes Risiko. Dies einzugehen, sollten sich Studenten lieber zweimal überlegen.

Antworten auf Was machen mit 3-4k Sparrate/month

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 26 Beiträge

Diskussionen zu Sparrate

Weitere Themen aus Aktien & Geldanlage