DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Aktien & GeldanlageETW

Wie würdet ihr weiter Anlegen? ETW mit 19

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Wie würdet ihr weiter Anlegen? ETW mit 19

Hallo zusammen,
kommen wir gleich zu den Fakten:

Mitte 2019 mit 19 Jahren hab ich eine mittlerweile selbstbewohnte Neubau Immobilie auf dem Land für 138.000€ Euro gekauft (Fertigstellung Anfang 2020). Meine momentane Restschuld beträgt 129.000€, finanziert habe ich auf 25 Jahre, sodass die Rate (547,00€, 3% Tilgung) (Zinssatz 1,85%) gleichbleibt.
Mein monatliches Nettoeinkommen beträgt zur Zeit c.a. 2.000 Euro, welches in den kommenden Jahren immer leicht steigt aufgrund der Erfahrungsstufen im Beamtenstatus.
Meine Sparrate beträgt jährlich c.a. 6.000 Euro.

Ich bin jetzt 21 Jahre alt und möchte so schnell wie möglich finanziell gut gestellt sein, was für mich definitiv keine Reichtümer bedeuteten soll aber ein schönes Leben mit der Familie und Reisen mit der Familie sollen auf jeden Fall drinne sein!
Das Thema Kinder ist aber vor 30 eigentlich kein Thema für mich, also wenn alles gut geht 😂

Also liebe Community, wie würdet ihr das Geld anlegen? Sondertilgen? Aktien? Weitere Immobilien?

Lieben Gruß

antworten
WiWi Gast

Wie würdet ihr weiter Anlegen? ETW mit 19

Wenn du auf dem Land und in deiner Wohnung bleiben möchtest, sieht doch das schon ganz solide aus. Lege dir einen liquiden Puffer von ca. 5k aufs Tagesgeld und ab da sparst du monatlich die 500 EUR in 3-4 breit gestreute ETFs.

Falls du allerdings planst einmal ein Haus neu zu bauen, 2x Autos deutscher Premiumhersteller zu fahren und 2x Fernreisen im Jahr mit deiner Familie zu unternehmen, wirst du nicht umhin kommen dein Einkommen signifikant zu steigern. Da braucht es dann wohl eher 5k netto pro Monat aufwärts - da dürfte dann wohl ein Studium helfen (helfen; nicht garantieren...).

antworten
WiWi Gast

Wie würdet ihr weiter Anlegen? ETW mit 19

Ich bin jetzt 21 Jahre alt und möchte so schnell wie möglich finanziell gut gestellt sein

Du bist Beamter, musst dir also um die Zukunft keine großen Sorgen machen. Wenn du reich/wohlhabend werden willst, musst du den Job wechseln.

schönes Leben mit der Familie

Definiert jeder anders. Wieviel € im Monat brauchst du dafür?

selbstbewohnte Neubau Immobilie

Das ist kein Investment sondern Konsum.

B2T: Was ist deine Risikobereitschaft auf einer Skala von 0 bis 10?

10: Micro-cap cryptos (cumrocket, doge, hoge, ...)
9: Optionshandel, OTM, kurzfristige Zocks
8: Einzelaktien, penny stocks / andere cryptos (Monero, Ada, Polkadot, etc.)
7: Einzelaktien, non-blue stocks / Bitcoin, ETH
6: Sektor-ETFs (z.B. clean energies, wasserstoff, etc.)
5: Einzelaktien, blue stocks
4: Regionale ETFs (Dow Jones, S&P500, DAX)
3: MSCI World (+ EM) ETF
2: EM Bonds (oder meinetwegen Italien etc.)
1: first world bonds
0: Tagesgeldkonto

Gibt bestimmt noch mehr.

antworten
WiWi Gast

Wie würdet ihr weiter Anlegen? ETW mit 19

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

Ich bin jetzt 21 Jahre alt und möchte so schnell wie möglich finanziell gut gestellt sein

Du bist Beamter, musst dir also um die Zukunft keine großen Sorgen machen. Wenn du reich/wohlhabend werden willst, musst du den Job wechseln.

Damit wäre alles gesagt

antworten
WiWi Gast

Wie würdet ihr weiter Anlegen? ETW mit 19

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

10: Micro-cap cryptos (cumrocket, doge, hoge, ...)
9: Optionshandel, OTM, kurzfristige Zocks
8: Einzelaktien, penny stocks / andere cryptos (Monero, Ada, Polkadot, etc.)
7: Einzelaktien, non-blue stocks / Bitcoin, ETH
6: Sektor-ETFs (z.B. clean energies, wasserstoff, etc.)
5: Einzelaktien, blue stocks
4: Regionale ETFs (Dow Jones, S&P500, DAX)
3: MSCI World (+ EM) ETF
2: EM Bonds (oder meinetwegen Italien etc.)
1: first world bonds
0: Tagesgeldkonto

Gibt bestimmt noch mehr.

Danke Einstein für deine Einschätzung, aber leider ist die Auflistung weder empirisch belegbar noch lukrativ.

Wenn du dich zu dem Thema einliest, wirst du schnell feststellen, dass der einfache Anleger (ja auch MBB Potential) wenige Möglichkeiten hat sein Geld anzulegen. Für 90% der Leute ist ein MSCI World ETF die beste Wahl. Dort bekommst du deine stabilen Zinsen zu einem niedrigen Risiko (musst halt darauf spekulieren, dass die Welt nicht untergeht) und in Zeiten von Wirtschaftskrisen ist dein Depot gerne mal die Hälfte wert, aber das ist nicht schlimm, solange du es dir nicht auszahlen lässt. Wenn du anfängst mit irgendwelchen spekulativen Einzelaktien, Kryptowährungen oder noch schlimmer Trading dann lass es sein. Ein winziger Bruchteil schlägt den Markt und dass wirst du wahrscheinlich nicht sein. Immobilien machen nur Sinn, wenn du dich extrem auskennst und dir sicher bist, dass die Stadt, wo du kaufst, wächst oder warum auch immer einen Wertzuwachs erfährt. Auch hier ist ein Grünschnabel ohne fundierte Kenntnisse dem Etf unterlegen. Bücher empfehle ich von Gerd Kommer, Videos auf YouTube von Finanzfluss, Rainer Zitelmann und sonstige Literatur von Leuten, die Ahnung haben.

antworten
WiWi Gast

Wie würdet ihr weiter Anlegen? ETW mit 19

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

10: Micro-cap cryptos (cumrocket, doge, hoge, ...)
9: Optionshandel, OTM, kurzfristige Zocks
8: Einzelaktien, penny stocks / andere cryptos (Monero, Ada, Polkadot, etc.)
7: Einzelaktien, non-blue stocks / Bitcoin, ETH
6: Sektor-ETFs (z.B. clean energies, wasserstoff, etc.)
5: Einzelaktien, blue stocks
4: Regionale ETFs (Dow Jones, S&P500, DAX)
3: MSCI World (+ EM) ETF
2: EM Bonds (oder meinetwegen Italien etc.)
1: first world bonds
0: Tagesgeldkonto

Gibt bestimmt noch mehr.

Danke Einstein für deine Einschätzung, aber leider ist die Auflistung weder empirisch belegbar noch lukrativ.

Wenn du dich zu dem Thema einliest, wirst du schnell feststellen, dass der einfache Anleger (ja auch MBB Potential) wenige Möglichkeiten hat sein Geld anzulegen. Für 90% der Leute ist ein MSCI World ETF die beste Wahl. Dort bekommst du deine stabilen Zinsen zu einem niedrigen Risiko (musst halt darauf spekulieren, dass die Welt nicht untergeht) und in Zeiten von Wirtschaftskrisen ist dein Depot gerne mal die Hälfte wert, aber das ist nicht schlimm, solange du es dir nicht auszahlen lässt. Wenn du anfängst mit irgendwelchen spekulativen Einzelaktien, Kryptowährungen oder noch schlimmer Trading dann lass es sein. Ein winziger Bruchteil schlägt den Markt und dass wirst du wahrscheinlich nicht sein. Immobilien machen nur Sinn, wenn du dich extrem auskennst und dir sicher bist, dass die Stadt, wo du kaufst, wächst oder warum auch immer einen Wertzuwachs erfährt. Auch hier ist ein Grünschnabel ohne fundierte Kenntnisse dem Etf unterlegen. Bücher empfehle ich von Gerd Kommer, Videos auf YouTube von Finanzfluss, Rainer Zitelmann und sonstige Literatur von Leuten, die Ahnung haben.

Auch wenn ich dir in vielen Punkten recht gebe, liest sich dein Kommentar wie der größte Lemming.

antworten
WiWi Gast

Wie würdet ihr weiter Anlegen? ETW mit 19

WiWi Gast schrieb am 03.08.2021:

Hallo zusammen,
kommen wir gleich zu den Fakten:

Mitte 2019 mit 19 Jahren hab ich eine mittlerweile selbstbewohnte Neubau Immobilie auf dem Land für 138.000€ Euro gekauft (Fertigstellung Anfang 2020). Meine momentane Restschuld beträgt 129.000€, finanziert habe ich auf 25 Jahre, sodass die Rate (547,00€, 3% Tilgung) (Zinssatz 1,85%) gleichbleibt.
Mein monatliches Nettoeinkommen beträgt zur Zeit c.a. 2.000 Euro, welches in den kommenden Jahren immer leicht steigt aufgrund der Erfahrungsstufen im Beamtenstatus.
Meine Sparrate beträgt jährlich c.a. 6.000 Euro.

Ich bin jetzt 21 Jahre alt und möchte so schnell wie möglich finanziell gut gestellt sein, was für mich definitiv keine Reichtümer bedeuteten soll aber ein schönes Leben mit der Familie und Reisen mit der Familie sollen auf jeden Fall drinne sein!
Das Thema Kinder ist aber vor 30 eigentlich kein Thema für mich, also wenn alles gut geht 😂

Also liebe Community, wie würdet ihr das Geld anlegen? Sondertilgen? Aktien? Weitere Immobilien?

Lieben Gruß

  1. Wie steigert sich dein Einkommen genau?
  2. Was bedeutet für dich gut gestellt sein und schönes Leben? Einfamilienhaus? Wie viel Geld schätzt du wirst du dafür brauchen?
  3. Wann planst du ungefähr mit Familie?

Der Vorteil als Beamter ist erstmal, dass man mehr oder minder garantiert mit dem Geld rechnen kann und sich ums Alter dank Pension weniger Sorgen machen muss. Ich an deiner Stelle würde versuchen das was ich sparen kann in breite ETFs zu investieren (MSCI World, FTSE All-World etc.). Immobilien sind zurzeit einfach super teuer und da muss man wirklich extrem viel Ahnung haben, gleiches gilt für Einzelaktien. Abgesehen davon hast du dabei auch einfach mehr Stress im Vergleich zum Sparplan auf einen Welt-ETF. Wenn du kontinuierlich bis 30 sparst, dürfte da ein hübsches Sümmchen zusammenkommen, welches du dann z.B. zum Hausbau verwenden kannst oder du schöpfst kleine Summen ab für Sachen wie Urlaub etc.

Deine zukünftige/dein zukünftiger wird ja auch was beisteuern, insofern alles ganz entspannt. Mit 21 solltest du eher nochmal ein bisschen dein Leben leben und Sachen genießen, Dinge tun die du immer tun wolltest, was erleben usw. Glaub mir, der Ernst des Lebens kommt früh genug :D

antworten
WiWi Gast

Wie würdet ihr weiter Anlegen? ETW mit 19

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

10: Micro-cap cryptos (cumrocket, doge, hoge, ...)
9: Optionshandel, OTM, kurzfristige Zocks
8: Einzelaktien, penny stocks / andere cryptos (Monero, Ada, Polkadot, etc.)
7: Einzelaktien, non-blue stocks / Bitcoin, ETH
6: Sektor-ETFs (z.B. clean energies, wasserstoff, etc.)
5: Einzelaktien, blue stocks
4: Regionale ETFs (Dow Jones, S&P500, DAX)
3: MSCI World (+ EM) ETF
2: EM Bonds (oder meinetwegen Italien etc.)
1: first world bonds
0: Tagesgeldkonto

Gibt bestimmt noch mehr.

Danke Einstein für deine Einschätzung, aber leider ist die Auflistung weder empirisch belegbar noch lukrativ.

Wenn du dich zu dem Thema einliest, wirst du schnell feststellen, dass der einfache Anleger (ja auch MBB Potential) wenige Möglichkeiten hat sein Geld anzulegen. Für 90% der Leute ist ein MSCI World ETF die beste Wahl. Dort bekommst du deine stabilen Zinsen zu einem niedrigen Risiko (musst halt darauf spekulieren, dass die Welt nicht untergeht) und in Zeiten von Wirtschaftskrisen ist dein Depot gerne mal die Hälfte wert, aber das ist nicht schlimm, solange du es dir nicht auszahlen lässt. Wenn du anfängst mit irgendwelchen spekulativen Einzelaktien, Kryptowährungen oder noch schlimmer Trading dann lass es sein. Ein winziger Bruchteil schlägt den Markt und dass wirst du wahrscheinlich nicht sein. Immobilien machen nur Sinn, wenn du dich extrem auskennst und dir sicher bist, dass die Stadt, wo du kaufst, wächst oder warum auch immer einen Wertzuwachs erfährt. Auch hier ist ein Grünschnabel ohne fundierte Kenntnisse dem Etf unterlegen. Bücher empfehle ich von Gerd Kommer, Videos auf YouTube von Finanzfluss, Rainer Zitelmann und sonstige Literatur von Leuten, die Ahnung haben.

Gerd Kommer und Finanzfluss sind halt die absolut typischen Einstiegslektüren wenn es ums Geld anlegen geht. Klar stimmt vieles was die beiden sagen, aber dein Post klingt hart nach Dunning-Kruger-Effekt. Nicht für jeden und nicht für jedes Ziel ist das langfristige Anlegen in breite ETFs das richtige. Es gibt noch mehr da draußen.

antworten
WiWi Gast

Wie würdet ihr weiter Anlegen? ETW mit 19

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

Nicht für jeden und nicht für jedes Ziel ist das langfristige Anlegen in breite ETFs das richtige. Es gibt noch mehr da draußen.

Dann erkläre es uns.

antworten
WiWi Gast

Wie würdet ihr weiter Anlegen? ETW mit 19

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

Nicht für jeden und nicht für jedes Ziel ist das langfristige Anlegen in breite ETFs das richtige. Es gibt noch mehr da draußen.

Dann erkläre es uns.

Das kommt auf deine persönliche Lage und deine finanziellen Ziele an.

Aber gut, nur für dich: all in cumrocket!

antworten
WiWi Gast

Wie würdet ihr weiter Anlegen? ETW mit 19

Wer mit 19 eine Immobilie kaufen kann müsste solche Fragen nicht stellen ...

antworten
WiWi Gast

Wie würdet ihr weiter Anlegen? ETW mit 19

Wow, schon so viele Kommentare, damit hab ich nicht gerechnet.

Also meine Wunschvorstellung wäre es, irgendwann mit Anfang/Mitte 30 (in 10-15 Jahren) Kindern zu bekommen. Ein Haus zu bauen/kaufen ist für mich ebenfalls ein Ziel, da die Preise bei uns auf dem Land zwar auch schon deutlich teurer geworden sind, aber dennoch im Vergleich zu München, Hamburg usw. günstig sind.

Das Thema Auto spielt bei mir kaum eine Rolle. Sollte bestimmt was Vernünftiges sein, was für mich immer ein Gebrauchtwagen wäre wie z. B. Opel Astra, Hyundai i30, Golf.. Hauptsache es fährt und hat Platz.
Ein zweites Auto würde ich nur anschaffen wenn es zwingend erforderlich ist, und dann nur einen günstigen Kleinwagen.

Urlaub würde ich schon gerne einmal im Jahr machen. Am liebsten einen All-Inclusive Urlaub im Süden, ob das dann die Türkei, Griechenland oder Spanien ist spielt keine Rolle. Hauptsache ein vernünftiges Hotel, kein Luxushotel aber natürlich auch nicht das letzte Loch.

Ich kann verstehen, dass es für manche komisch ist, dass ich mir um sowas Gedanken mache und man so etwas nicht immer planen kann, gerade in meinem Alter aber ich denke mir umso früher man sich dem Thema Finanzen bewusst ist, umso besser. Und NEIN, ich lebe nicht wie der größte Geizhals, ich gehe auch gerne mal ins Restaurant, fahre in den Urlaub und gönne mir auch mal Markenklamotten, aber alles bedacht und schmeiße nicht alles sinnlos aus dem Fenster.

Lieben Gruß :)

antworten

Artikel zu ETW

Reichtum ungleich verteilt: Rekordhoch von 2043 Milliardären

Das Bild zeigt als Symbol für Reichtum und eine ungleiche Vermögensverteilung die riesen Luxus-Yacht eines Milliardärs.

Die Anzahl der Milliardäre stieg auf ein Rekordhoch von 2043 Milliardären. 82 Prozent des 2017 erwirtschafteten Vermögens floss in die Taschen des reichsten Prozents der Weltbevölkerung. Jeden zweiten Tage kam ein neuer Milliardär hinzu. Die 3,7 Milliarden Menschen, die die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung ausmachen, profitieren dagegen nicht vom aktuellen Vermögenswachstum. Das geht aus dem Bericht „Reward Work, not Wealth 2018“ hervor, den die Nothilfe- und Entwicklungsorganisation Oxfam veröffentlicht hat.

DAX wird um zehn Werte auf 40 Unternehmen erweitert

Geldanlage in Aktien oder Anleihen

Ab September 2021 wird der deutsche Leitindex DAX um zehn Werte auf insgesamt 40 Unternehmen erweitert. Im Gegenzug verkleinert sich der MDAX Aktienindex von 60 auf 50 Unternehmen. Der DAX sollt durch zusätzliche Qualitätskriterien an internationale Standards angeglichen und gestärkt werden. Bei der Finanzbranche, Unternehmen, Verbänden und Privataktionären finden die Regeländerungen beim DAX eine breite Akzeptanz.

Fondsvermögen von Depotbanken wächst um ein Prozent

Das von Depotbanken verwahrte Vermögen deutscher Fonds stieg 2018 um ein Prozent. Insgesamt betreuten die 40 Verwahrstellen in Deutschland zum Jahresende 2018 ein Vermögen von 2.079 Milliarden Euro.

DAI-Renditedreieck

Das Renditedreieck mit den DAX-Renditen der letzten 50 Jahre zeigt die langfristige Entwicklung der Aktienanlage in deutsche Standardwerte.

Das DAI-Renditedreieck des Deutschen Aktieninstituts veranschaulicht die historische Renditeentwicklung der Geldanlage in Aktien. Das Rendite-Dreieck visualisiert die Kurs- und Dividendenentwicklung in Aktien des DAX über Zeiträume von einem bis zu 50 Jahren. Historisch betrachtet lagen die jährlichen Renditen für Anlagezeiträume von 20-Jahren im Schnitt bei rund 9 Prozent. Das eingesetzte Vermögen verdoppelte sich bei dieser Wertentwicklung etwa alle 8 Jahre.

Dividendenstudie: Rekordausschüttung der 137 Dax-Unternehmen

Cover der FOM-Dividendenstudie 2017

Dividendenrekord - Die deutschen Börsenfirmen schütten im Jahr 2017 gut 46 Milliarden Euro an ihre Aktionärinnen und Aktionäre aus. Das sind neun Prozent mehr Dividenden als im Vorjahr 2016 und der höchste Wert seit dem Jahr 2008. Insgesamt zahlen 137 von den 160 in DAX, MDAX, TecDAX und SDAX vertretenen Unternehmen eine Dividende. Mehr als je zuvor.

Chatbots für Broker

Trading: Chatbots für Broker

Wie kann ein Conversational-User-Interface mit KI-Funktionalität die Ansprache, Konvertierung und Aktivierung von Tradern unterstützen? Evgeny Sorokin ist Leiter der R&D-Abteilung bei Devexperts, einem Entwickler von Handelsplattformen und Finanzmarktdaten-Lösungen. Er gibt einen Überblick über die Möglichkeiten, die Chatbots als neuer Kommunikationskanal bieten.

Die Mittelschicht in Deutschland ist stabil: Rund 40 Millionen Menschen zählen dazu

Knapp 48 Prozent der deutschen Bevölkerung zählt zur Mittelschicht – das sind rund 40 Millionen Menschen. Zur Mittelschicht zählen Alleinstehende mit durchschnittlichem Netto-Einkommen von 1.760 Euro pro Monat und Paare mit Kindern unter 14 Jahren von 3.690 Euro Einkommen. Wer 80 bis 150 Prozent davon zur Verfügung hat, zählt laut IW-Studie „Die Mittelschicht in Deutschland – vielschichtig und stabil“ zu dieser Kategorie.

Investment-Barometer: Eigenheim, betriebliche Altersvorsorge und Gold attraktivste Geldanlagen

Beliebte Geldanlagen in Deutschland

Das Sparbuch sowie Tagesgeld- und Festgeldkonten bleiben nach wie vor die bewährte Geldanlage bei den deutschen Sparern. Aus dem Investment-Barometer des GfK Vereins geht auch hervor, dass viele daran denken, ihr Erspartes in Immobilien, betriebliche Altersvorsorge und Gold zu investieren. Aktien und Fonds gewinnen langsam ebenfalls an Attraktivität.

Leitindex: Wie gut eignet sich der DAX als Gradmesser für die deutsche Wirtschaft?

Das Foto zeigt ein Kurs-Chart vom Deutschen Aktienindex DAX.

Der DAX ist der größte deutsche Aktienindex und gilt für viele Investoren, Unternehmen und Analysten als wichtiger Gradmesser für den Zustand der deutschen Wirtschaft. Bereits seit dem 1. Juli 1988 existiert der deutsche Leitindex - doch hat der DAX wirklich Signalwirkung für die gesamte Bundesrepublik? Eine Antwort auf diese Frage zeigt, ob der DAX seine Bedeutung zurecht verdient.

Private Altersvorsorge: Rentenlücke mit Aktien schließen

Ein spanischer Stier aus Metall steht für Konjunktur und den Ifo-Geschäftsklimaindex.

„Altersvorsorge in Deutschland – Ohne Aktien geht es nicht“: Das ist das Ergebnis der Studie „Lebensstandard im Alter sichern – Rentenlücke mit Aktien schließen“. Die Studie zeigt langfristige Renditevorteile von Aktien für die private Altersvorsorge und zeigt an Länder-Beispielen, wie ihre Systeme der Altersvorsorge mithilfe von Aktien erfolgsversprechend sind.

Die besten Geldanlagen 2017: Toprenditen mit Aktien

Aktienbesitzer konnten sich 2017 über Toprenditen freuen. Wer am ersten Handelstag 2017 deutsche Standardaktien aus den DAX-Werten kaufte, konnte am Ende des ersten Handelstages 2018 eine Rendite aus Kursgewinnen und Dividenden von etwa elf Prozent verbuchen. Die Zinsen lagen im Jahr 2017 dagegen lediglich im Promille-Bereich.

Geldanlage: Zehn Aktien-Tipps für Anleger

Börsenteil der Tageszeitung mit Zinssätzen und Aktienkursen.

Schock für Sparer: EZB-Chef Draghi hat die Zinsen abgeschafft. Das Sparen mit Tagesgeld, Festgeld oder Sparbuch lohnt sich aktuell nicht mehr. Wer risikobereit ist, sollte seine Geldanlagen in Aktien investieren. Das berichtet der Bundesverband deutscher Banken und gibt zehn wertvolle Aktien-Tipps für Anleger.

Rekord-Zinstief: EZB-Chef senkt Leitzins erstmals auf null

ZEB-Leitzins von null - Ein goldenes Sparschwein mit einer 0-Cent-Münze.

"Money for nothing" - Die Europäische Zentralbank (EZB) senkt den Leitzins auf null. EZB-Präsident Mario Draghi kündigte zudem an, den Strafzins für Einlagen von Banken bei der EZB auf 0,4 Prozent zu erhöhen. Ausserdem will die EZB mehr Langfristkredite für Banken auflegen, den monatlichen Ankauf von Anleihen ab April von 60 auf 80 Milliarden Euro ausweiten und zukünftig auch Unternehmensanleihen ankaufen. Der EZB-Chef stellte weiter klar, dass dauerhaft mit sehr niedrigen Zinsen zu rechnen ist.

Was war die beste Geldanlage in 2015?

Börsenteil der Tageszeitung mit Zinssätzen und Aktienkursen.

Aktienbesitzer konnten sich 2015 erneut über einen deutlichen Wertzuwachs freuen. Der Börseneinbruch zum Jahresbeginn bescherte Aktienanlegern kräftige Kursverluste. Längerfristig können Aktiensparer dennoch auf vergleichsweise gute Renditen blicken. Wer am ersten Handelstag 2015 deutsche Standardaktien aus den DAX-Werten kaufte, konnte am Ende des ersten Handelstages 2016 trotz des Kursrutsches im Schnitt eine Rendite aus Kursgewinnen und Dividenden von etwa fünf Prozent verbuchen.

Crypto Lending: Was steckt genau dahinter?

Eine Kette und eine Bitcoin-Münzen symbolisieren das Thema Blockchain-Jobs.

Die Digitalisierung hat in den letzten beiden Jahren erheblich an Fahrt gewonnen. Das ist zumindest teilweise auch der aktuellen Krise und ihren Folgen zuzuschreiben. Beim Thema Digitalisierung sind die Blockchain-Technologie und Kryptowährungen ebenfalls stets viel diskutierte Themen. Wie sehr sich Kryptowährungen mittlerweile als eigene Anlageklasse etablieren, zeigen dabei auch neue Produktentwicklungen. So existiert mittlerweile zum Beispiel die Möglichkeit des Crypto Lendings, wobei Kryptowährungen beliehen werden können. Doch was verbirgt sich genau dahinter und was sollten Anleger dabei beachten?

Antworten auf Wie würdet ihr weiter Anlegen? ETW mit 19

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 12 Beiträge

Diskussionen zu ETW

36 Kommentare

ETW kaufen oder nicht?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 04.09.2021: Das sehe ich anders. Ich bin Selfmade Immobilienmillionär und nur normaler Konzernsac ...

Weitere Themen aus Aktien & Geldanlage