DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
AltersvorsorgeAltersvorsorge

Mehr Lebensqualität im Alter und im eigenen Zuhause

Erst im Alter wissen viele die Vorteile und die Mobilität eines jungen und aktiven Menschen richtig zu schätzen. Doch auch im Alter gibt es mittlerweile eine Menge technischer Möglichkeiten, mobil zu bleiben.

Die seitliche Front eines weißen Bullis mit dem Bild eines Treppenlifters, auf dem eine Frau sitzt.

Mehr Lebensqualität im Alter und im eigenen Zuhause
Mobil sein und weite Wege allein und barrierefrei zu meistern, ohne auf die Hilfe anderer angewiesen zu sein, ist Luxus pur. Als junger Mensch kann flexibel und spontan gehandelt werde, Erlebnisurlaube können unternommen werde, das Reisen in ferne Länder stellt eine spannende Erfahrung dar, das Erleben von fremden Kulturen und von aktiven Unternehmungen sind Erlebnisse, die sich keiner nehmen lassen sollte. Denn all dieses kann im jungen und mobilen Alter ohne Probleme vollzogen werden. Doch auch im Alter, wenn die Mobilität nachlässt, gibt es mittlerweile eine Menge Möglichkeiten, die Lebensfreude und Lebensqualität zu bewahren. Neuste technische Fortschritte machen es möglich, dass auch ältere Menschen, die sonst auf Hilfe anderer angewiesen waren, eigenständig und glücklich ihren Alltag meistern können.

Wenn die Mobilität nachlässt
Das Altwerden verläuft von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Der eine ist weder von geistigen noch körperlichen Beschwerden betroffen, der andere von beiden Beschwerden, noch ein anderer erlebt Erinnerungslücken und ist von Demenz betroffen, aber dennoch körperlich fit und wieder ein anderer ist geistig top fit, jedoch recht unbeweglich und dadurch unmobil. Egal, wie das Altwerden zuschlägt, oftmals sind die älteren Personen unglücklich, verlieren ihre Lebensfreude und in schlimmen Fällen ihren Lebenswillen. Dann ist schnelle Hilfe gefragt. Es ist verständlich, dass ein sonst sehr aktiver Mensch, der gerne unterwegs war, gern gereist ist und geistig noch frisch und aktiv ist, jedoch in seiner Beweglichkeit drastisch eingeschränkt ist, stark unter der Unbeweglichkeit leidet. Er ist dann auf die Hilfe anderer angewiesen. Das Treppensteigen im eigenen Haus wird unmöglich und der Weg zum Bäcker nebenan ist nur noch mit einer Gehhilfe möglich. Jetzt ist rasche Hilfe gefragt, doch welche Möglichkeiten gibt es?

Die Möglichkeiten Sicherheit und Mobilität nach Hause zu holen
In dramatischen Fällen wird der ältere Mensch aufgrund seiner eingeschränkten Bewegungsfreiheit vor die Wahl gestellt: Entweder in ein Pflegeheim zu wechseln, da das mit vielen Treppen ausgestattete Haus eine Gefährdung darstellt oder es muss ein teurer Umbau stattfinden. Beide Alternativen sind unschön. Der Wechsel vom vertrauten Heim, indem viele schöne Jahre und Jahrzehnte verbracht wurden, in ein Pflegeheim, ist für die meisten eine schreckliche Vorstellung. Auch der Umbau eines großen Hauses in eine seniorengerechte Variante, ist kostenintensiv und oftmals unmöglich zu realisieren. Doch wie kann der ältere Mensch trotzdem mobil und dadurch glücklich gemacht werden und das im eignen Heim, mit dem er viele schöne Erinnerungen verbindet? Die Antwort ist oft mit einem Treppenlift gefunden. Ein Treppenlift zum Beispiel von der Firma garaventalift stellt in so einem Fall die optimale Lösung zur Verfügung. Der Senior erhält durch einen Treppenlift äußerste Sicherheit und Bewegungsfreiheit, ist nicht mehr auf die Hilfe anderer angewiesen und kann nun die Treppe wieder barrierefrei nutzen. Meist werden dabei sowohl Sitzlifte, Plattformlifte, Hublifte oder Homelifte angeboten. Diese werden ganz nach den speziellen Bedürfnissen konstruiert und passgenau in die Treppe des Eigenheims eingebaut. Durch solch ein innovatives Liftsystem erhält der ältere Mensch seine Lebensfreue zurück, ist glücklicher und zufriedener und muss das geliebte Eigenheim, indem er meist über Generationen lebte, nicht verlassen und kann in Würde alt werden.

Im Forum zu Altersvorsorge

1 Kommentare

Altersvorsorge mit Immobilien

Himbeerchen008

Hallo ihr Lieben, für eine wissenschaftliche Untersuchung im Rahmen meines Masterstudiums führe ich eine Umfrage zum Thema Immobilien und Altersvorsorge durch. Es wäre prima, wenn ihr zwei Minuten Ze ...

177 Kommentare

Altersvorsorge - wie viel? In welche Produkte?

WiWi Gast

Würde mich mal interessieren, in welche Produkte ihr investiert und welche Summen pro Monat. Gerne auch Angabe wie viel Berufsjahre ihr bereits habt und welches Gehalt - damit man es in Relation setze ...

25 Kommentare

Berufseinsteiger Finanzen und Altersvorsorge "goldene Regel"?

WiWi Gast

Man stelle sich einen jungen dynamischen BWL Menschen vor der bei einer Tier3 Beratung anfängt und 43k fix hat sowie nochmal ca. gute 10k Bonus, nun fragt sich dieser Bursche wie er wohl seine Finanze ...

17 Kommentare

private Rentenversicherung

FSVNico

Hallo :) habt ihr eine private Rentenversicherung abgeschlossen? vg und danke im vorraus :)

3 Kommentare

Steuerlich lohnenswerte Altersvorsorge

WiWi Gast

Ich bin seit gut drei Jahre aus dem Studium und im Berufsleben und habe aktuell gut 65k im Jahr. Ich habe derzeit als private Altersvorsorge nur eine fondsbasierte Riesterrente in der ich den Höchstbe ...

65 Kommentare

Altersvorsorge - Wie macht ihr das?

slappaa

Hallo Leute, ich mache mir als eher risikoscheuer Mensch Gedanken um meine Altersvorsorge. Sollte ich mir ein Haus kaufen, einfach nur zur Miete wohnen oder eine einigermaßen bezahlbare Eigentumswohn ...

52 Kommentare

Welche Versicherungen, Sparpläne, Altersvorsorge zum Berufseinstieg?

WiWi Gast

Hi, Welche Versicherungen, Sparpläne etc. geht ihr an? Wie bekommt man als Single die besten Zulangen etc. vom Staat? Sollte man schon an die Altersvorsorge denken? LG

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Altersvorsorge

Eine Seniorin mit lila Jacke geht spazieren.

Gender Pension Gap: Frauen liegen bei den Renten weit zurück

Nicht nur bei den Löhnen liegen Frauen nach wie vor zurück, auch in puncto Altersversorgung sind Frauen deutlich schlechter aufgestellt. Das liegt insbesondere an den geringeren Arbeitsentgelten von Frauen. Hinzu kommt, dass Frauen öfter ihre Erwerbtätigkeit für den Familienzuwachs unterbrechen. Das Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) hat dafür geschlechtsspezifische Unterschiede bei der gesetzlichen Rente analysiert und den sogenannten Gender Pension Gap ermittelt.

Ein spanischer Stier aus Metall steht für Konjunktur und den Ifo-Geschäftsklimaindex.

Private Altersvorsorge: Rentenlücke mit Aktien schließen

„Altersvorsorge in Deutschland – Ohne Aktien geht es nicht“: Das ist das Ergebnis der Studie „Lebensstandard im Alter sichern – Rentenlücke mit Aktien schließen“. Die Studie zeigt langfristige Renditevorteile von Aktien für die private Altersvorsorge und zeigt an Länder-Beispielen, wie ihre Systeme der Altersvorsorge mithilfe von Aktien erfolgsversprechend sind.

Das Wort ALTERSVORSORGE auf einer Kreidetafel geschrieben.

Altersvorsorge: 700.000 Selbständige sorgen nicht ausreichend für das Alter vor

Gut jeder zweite Selbständige in Deutschland zahlt nicht regelmäßig in eine gesetzliche Rentenversicherung oder ein berufsständisches Versorgungswerke ein. Viele sorgen jedoch privat für das Alter vor. So hat mehr als die Hälfte dieser Selbständigen eine Kapitallebensversicherung oder eine private Rentenversicherung. Oft ist zudem Immobilienvermögen und Anlagevermögen vorhanden. Dennoch sorgen insgesamt etwa 700.000 Selbständige nicht ausreichend für das Alter vor.

Weiteres zum Thema Altersvorsorge

Beliebtes zum Thema Gehalt

Titelblatt StepStone Gehaltsreport 2017

StepStone Gehaltsreport 2017: Was Fach- und Führungskräfte mit Wirtschaftsstudium verdienen

In Deutschland verdienen Fachkräfte und Führungskräfte durchschnittlich 57.100 Euro. Akademiker verdienen im Schnitt 37 Prozent mehr. Mit einem Wirtschaftsstudium beträgt das Brutto-Jahresgehalt inklusive variablem Anteil in "BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften" im Schnitt 65.404 Euro, in Wirtschaftsinformatik 68.133 Euro und in Wirtschaftsingenieurwesen sogar 70.288 Euro.

Titelblatt StepStone Gehaltsreport 2017

Absolventen-Gehaltsreport 2017: Wirtschaftsingenieure mit 48.200 Euro die Spitzenverdiener

Die Wirtschaftsingenieure verdienen unter den Absolventen der Wirtschaftswissenschaften mit durchschnittlich 48.238 Euro am meisten. Auch bei den Einstiegsgehältern aller Studiengänge liegen die Wirtschaftsingenieure hinter den Medizinern auf Rang zwei im StepStone Gehaltsreport für Absolventen 2017. Wirtschaftsinformatiker erhalten 45.449 Euro, Absolventen der BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften steigen mit 42.265 Euro ein.

Ein aufgeschlagener Atlas, alte Bücher und eine Tasse.

Gehaltsatlas 2016: Berufseinsteiger mit BWL-Abschluss verdienen durchschnittlich 43.788 Euro

Akademische Berufseinsteiger mit einem Abschluss in Betriebswirtschaftslehre verdienen aktuell rund 43.800 Euro im Jahr. Das ist knapp unter dem deutschen Durchschnittsgehalt junger Akademiker mit 45.397 Euro im Jahr. Am besten verdienen BWL-Absolventen in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen. In welchen Städten akademischen Berufseinsteigern am meisten gezahlt wird, zeigt der diesjährige Gehaltsatlas 2016 von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z.) und Gehalt.de.

OECD-Datenbank zu Wohnkosten in Deutschland

Die Deutschen geben rund 20 Prozent ihres Einkommens für die Miete oder Hypotheken aus. Damit liegen die Wohnkosten in Deutschland im OECD-Schnitt. Schwerer belastet sind einkommensschwache Haushalte, die rund 27 Prozent ihres Einkommens für Mieten aufwenden müssen. Die interaktive OECD-Datenbank zu Wohnkosten veranschaulicht im Ländervergleich die Unterschiede in Eigentum vs. Miete, Wohnverhältnisse, Wohngeld und sozialer Wohnungsbau.

Feedback +/-

Feedback