DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
AltersvorsorgeGeldanlage

Anlagen die der schlimmsten Krise trotzen?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Anlagen die der schlimmsten Krise trotzen?

Hab gerade in ETFs / Aktien investiert und mich gedacht, dass ich bei einem Totalcrash der Weltwirtschaft ziemlich blöd dastehn werde :D.

Gibts Anlagen bzw. Investmentstrategien, die selbst einen Totalcrash oder einer Zombie-Apokalypse widerstehen? ^^

antworten
WiWi Gast

Anlagen die der schlimmsten Krise trotzen?

Kleine Inseln sollten da hilfreich sein. Dazu dann Saatgut, Trinkwasseraufbereitungsanlagen, etc.

Das ist quasi der Porsche unter den Zombie-Apokalypse-Vorkehrungen.

antworten
WiWi Gast

Anlagen die der schlimmsten Krise trotzen?

Keine mit guter Rendite. Die Gedanken zu deiner Risikobereitschaft hättest du dir eventuell vor der Investition machen sollen.

antworten
WiWi Gast

Anlagen die der schlimmsten Krise trotzen?

Du stehst nicht blöd da, solange du die Buchwertverluste nicht durch einen Verkauf realisierst.
Im Fall einer Krise einfach eisern bleiben und sogar nachkaufen, statt zu verkaufen. Ein breit aufgestelltes PF (und die meisten ETFs sind ja breit aufgestellt) hat bislang noch jede Krise überstanden.

Die sichersten Anlagenformen sind:

  • Edelmetalle --> diese werden so gut wie nie einen Gegenwert von 0 haben. Platin zeigt, dass es aber auch nicht immer bergauf geht.
  • unbebauter Grund / Baufläche --> Kann auch durchaus an Wert sinken, aber auch dort ist ein Totalverlust unwahrscheinlich (jedoch staatliche Enteignung)
  • Lagerbare Naturalien: Alkohol (bspw. Whiskey, Rum) und alles was die eigene Unabhängigkeit fördert (PV-Anlage mit Speicher, Hühner, Gewächshaus, Brunnen...) --> Diese Dinge gewinnen in einer richtigen Krise unglaublich an Wert
  • Bildung + berufliche Zusatzqualifikationen --> Wenn man in der Krise den Job verliert, ist es die beste Rendite, so schnell wie möglich wieder einen Job zu finden.
  • In den USA gehören Waffen und Munition auch zum krisensicheren Investitionsgut. das notfalls auch ganz praktisch genutzt werden kann ;-)

Ich selbst halte nichts von Untergangsszenarien, aber sichere mich trotzdem durch ein paar Dinge ab neben meinem klassischen Aktienportfolio.

WiWi Gast schrieb am 06.05.2019:

Hab gerade in ETFs / Aktien investiert und mich gedacht, dass ich bei einem Totalcrash der Weltwirtschaft ziemlich blöd dastehn werde :D.
Gibts Anlagen bzw. Investmentstrategien, die selbst einen Totalcrash oder einer Zombie-Apokalypse wiederstehen? ^^

antworten
WiWi Gast

Anlagen die der schlimmsten Krise trotzen?

WiWi Gast schrieb am 06.05.2019:

Du stehst nicht blöd da, solange du die Buchwertverluste nicht durch einen Verkauf realisierst.
Im Fall einer Krise einfach eisern bleiben und sogar nachkaufen, statt zu verkaufen. Ein breit aufgestelltes PF (und die meisten ETFs sind ja breit aufgestellt) hat bislang noch jede Krise überstanden.

Die sichersten Anlagenformen sind:

  • Edelmetalle --> diese werden so gut wie nie einen Gegenwert von 0 haben. Platin zeigt, dass es aber auch nicht immer bergauf geht.
  • unbebauter Grund / Baufläche --> Kann auch durchaus an Wert sinken, aber auch dort ist ein Totalverlust unwahrscheinlich (jedoch staatliche Enteignung)
  • Lagerbare Naturalien: Alkohol (bspw. Whiskey, Rum) und alles was die eigene Unabhängigkeit fördert (PV-Anlage mit Speicher, Hühner, Gewächshaus, Brunnen...) --> Diese Dinge gewinnen in einer richtigen Krise unglaublich an Wert
  • Bildung + berufliche Zusatzqualifikationen --> Wenn man in der Krise den Job verliert, ist es die beste Rendite, so schnell wie möglich wieder einen Job zu finden.
  • In den USA gehören Waffen und Munition auch zum krisensicheren Investitionsgut. das notfalls auch ganz praktisch genutzt werden kann ;-)

Ich selbst halte nichts von Untergangsszenarien, aber sichere mich trotzdem durch ein paar Dinge ab neben meinem klassischen Aktienportfolio.

WiWi Gast schrieb am 06.05.2019:

Hab gerade in ETFs / Aktien investiert und mich gedacht, dass ich bei einem Totalcrash der Weltwirtschaft ziemlich blöd dastehn werde :D.
Gibts Anlagen bzw. Investmentstrategien, die selbst einen Totalcrash oder einer Zombie-Apokalypse wiederstehen? ^^

Mit welchen Dingen hast du dich persönlich abgesichert?

antworten
WiWi Gast

Anlagen die der schlimmsten Krise trotzen?

In einer Krise muß man möglichst verlustfrei flüssig sein, um ab deren Wendepunkt in unterbewertete ETF´s und Einzelwerte neu investieren zu können, vergleichbar zuletzt jeweils Anfang 2003 und 2009.

antworten
WiWi Gast

Anlagen die der schlimmsten Krise trotzen?

Alles was ich geschrieben hatte: Gold, Silber.
Eigenheim mit pv Anlage (wobei ich dank staatlicher Förderung für sehr gute Konditionen in das Stromnetz einspeise)

Hab als WIngler nebenberuflich einen Master in Informatik als Fernstudium gemacht an einer renommierten Uni im Ausland (hatte genug ects in Informatik im Bachelor). Hat 12k gekostet.
Habe letztes Jahr eine Obstwiese in der Nähe gekauft. Diese darf zwar nicht bebaut werden, aber war einfach spottbillig (Raum Stuttgart). Diese habe ich kostenlos an jemanden verpachtet (ich bekomme einen kleinen Teil der ernte jedes Jahr zum eigenkonsum, er kümmert sich um die Pflege des Grundstücks). Außerdem besitze ich einem größeren Lagerraum, den ich vermiete. Beides ist nach wie vor echt günstig zu haben. Zusätzlich sammel ich Whiskey (vorrangig als hobby, hat aber bereits einen Gegenwert von 10k, Einkaufspreis über die Jahre waren 7k).
Hab einen jagdschein gemacht (hat im Zweifelsfall einen gewissen Gegenwert im krisenfall).

Das alles sind sehr unkonventionelle Anlageformen. In Summe machen diese ca 20% meines portfolios aus.

WiWi Gast schrieb am 06.05.2019:

Du stehst nicht blöd da, solange du die Buchwertverluste nicht durch einen Verkauf realisierst.
Im Fall einer Krise einfach eisern bleiben und sogar nachkaufen, statt zu verkaufen. Ein breit aufgestelltes PF (und die meisten ETFs sind ja breit aufgestellt) hat bislang noch jede Krise überstanden.

Die sichersten Anlagenformen sind:

  • Edelmetalle --> diese werden so gut wie nie einen Gegenwert von 0 haben. Platin zeigt, dass es aber auch nicht immer bergauf geht.
  • unbebauter Grund / Baufläche --> Kann auch durchaus an Wert sinken, aber auch dort ist ein Totalverlust unwahrscheinlich (jedoch staatliche Enteignung)
  • Lagerbare Naturalien: Alkohol (bspw. Whiskey, Rum) und alles was die eigene Unabhängigkeit fördert (PV-Anlage mit Speicher, Hühner, Gewächshaus, Brunnen...) --> Diese Dinge gewinnen in einer richtigen Krise unglaublich an Wert
  • Bildung + berufliche Zusatzqualifikationen --> Wenn man in der Krise den Job verliert, ist es die beste Rendite, so schnell wie möglich wieder einen Job zu finden.
  • In den USA gehören Waffen und Munition auch zum krisensicheren Investitionsgut. das notfalls auch ganz praktisch genutzt werden kann ;-)

Ich selbst halte nichts von Untergangsszenarien, aber sichere mich trotzdem durch ein paar Dinge ab neben meinem klassischen Aktienportfolio.

WiWi Gast schrieb am 06.05.2019:

Hab gerade in ETFs / Aktien investiert und mich gedacht, dass ich bei einem Totalcrash der Weltwirtschaft ziemlich blöd dastehn werde :D.
Gibts Anlagen bzw. Investmentstrategien, die selbst einen Totalcrash oder einer Zombie-Apokalypse wiederstehen? ^^

Mit welchen Dingen hast du dich persönlich abgesichert?

antworten
el3333

Anlagen die der schlimmsten Krise trotzen?

Klingt wirklich spannend, hast du physisches Gold/Silber? Wenn ja wo lagerst du es?

antworten
WiWi Gast

Anlagen die der schlimmsten Krise trotzen?

Natürlich physisch! Sonst wäre es ja nicht krisensicher ;)
Zur lagerung möchte ich aufgrund der Öffentlichkeit dieses Forums nichts genaueres schreiben. Nur so viel: im Zweifelsfall kann ich mit großer Wahrscheinlichkeit schnell darauf zurückgreifen (es liegt nicht auf der Bank und auch nicht unterm kopfkissen). Dazu gibt es im Internet genug Informationen, falls du dich für die Thematik Lagerung interessierst. Du solltest aber jederzeit gut schlafen können, im Wissen dass es dem Edelmetall gut geht.

el3333 schrieb am 06.05.2019:

Klingt wirklich spannend, hast du physisches Gold/Silber? Wenn ja wo lagerst du es?

antworten
know-it-all

Anlagen die der schlimmsten Krise trotzen?

WiWi Gast schrieb am 06.05.2019:

Alles was ich geschrieben hatte: Gold, Silber.
Eigenheim mit pv Anlage (wobei ich dank staatlicher Förderung für sehr gute Konditionen in das Stromnetz einspeise)

Hab als WIngler nebenberuflich einen Master in Informatik als Fernstudium gemacht an einer renommierten Uni im Ausland (hatte genug ects in Informatik im Bachelor). Hat 12k gekostet.
Habe letztes Jahr eine Obstwiese in der Nähe gekauft. Diese darf zwar nicht bebaut werden, aber war einfach spottbillig (Raum Stuttgart). Diese habe ich kostenlos an jemanden verpachtet (ich bekomme einen kleinen Teil der ernte jedes Jahr zum eigenkonsum, er kümmert sich um die Pflege des Grundstücks). Außerdem besitze ich einem größeren Lagerraum, den ich vermiete. Beides ist nach wie vor echt günstig zu haben. Zusätzlich sammel ich Whiskey (vorrangig als hobby, hat aber bereits einen Gegenwert von 10k, Einkaufspreis über die Jahre waren 7k).
Hab einen jagdschein gemacht (hat im Zweifelsfall einen gewissen Gegenwert im krisenfall).

Das alles sind sehr unkonventionelle Anlageformen. In Summe machen diese ca 20% meines portfolios aus.

Danke für die kreative Auflistung eher unkonventioneller Maßnahmen zum Überleben in der Krise! (ganz im Ernst gemeint..).
Ich bin aber ganz froh, dass du keine Hinweise darauf gegeben hast, wie man den Punkt "Waffen und Munition" in die Tat umsetzt ;-)

antworten
WiWi Gast

Anlagen die der schlimmsten Krise trotzen?

WiWi Gast schrieb am 06.05.2019:

Natürlich physisch! Sonst wäre es ja nicht krisensicher ;)
Zur lagerung möchte ich aufgrund der Öffentlichkeit dieses Forums nichts genaueres schreiben. Nur so viel: im Zweifelsfall kann ich mit großer Wahrscheinlichkeit schnell darauf zurückgreifen (es liegt nicht auf der Bank und auch nicht unterm kopfkissen). Dazu gibt es im Internet genug Informationen, falls du dich für die Thematik Lagerung interessierst. Du solltest aber jederzeit gut schlafen können, im Wissen dass es dem Edelmetall gut geht.

el3333 schrieb am 06.05.2019:

Klingt wirklich spannend, hast du physisches Gold/Silber? Wenn ja wo lagerst du es?

Was für ein Schmarrn. Man lagert Edelmetalle immer im Schließfach/bei einer Bank. Wer Mengen >10k alternativ lagert, ist einfach nicht der Hellste, gibt aber massenhaft von diesen Leuten. Diese Leute kommen immer selbstsicher an mit 'Ich lager es wo es 100% sicher ist und mir niemand etwas kann' o.Ä, und schwupps das Gold ist fort.

Gold gehört ab einer gewissen Menge ins Schließfach. Da gibt es keinerlei Ermessensspielraum!

antworten
WiWi Gast

Anlagen die der schlimmsten Krise trotzen?

Danke für die kreative Auflistung eher unkonventioneller Maßnahmen zum Überleben in der Krise! (ganz im Ernst gemeint..).
Ich bin aber ganz froh, dass du keine Hinweise darauf gegeben hast, wie man den Punkt "Waffen und Munition" in die Tat umsetzt ;-)

bin nicht der o.g. Poster, aber unkonventiell ist das sicherlich nicht.
Man muss hierbei nur unterscheiden:
in Kriegszeiten sind Tabak, Tiere, Streuobstwiese, Edelmetalle, Waffen etc. sinnvoll.
Ich hoffe, dass es soweit nicht kommen wird.

In Zeiten einer globalen Finanzkrise (ohne Krieg) mache ich folgendes:

ETF-Depot auflösen, Gold- und Silberbestände erhöhen, Cash auf Tagesgeld (um schnell zugreifen zu können), kleinere Beträge in Schweizer Franken und USD und bereits in der Vergangenheit viel Geld in Kryptos.

Alles ist so aufbewahrt (bis aufs Tagesgeld), dass es innerhalb weniger Minuten weggeschafft werden kann.

antworten
WiWi Gast

Anlagen die der schlimmsten Krise trotzen?

WiWi Gast schrieb am 06.05.2019:

In einer Krise muß man möglichst verlustfrei flüssig sein, um ab deren Wendepunkt in unterbewertete ETF´s und Einzelwerte neu investieren zu können, vergleichbar zuletzt jeweils Anfang 2003 und 2009.

Nichts ist erniedrigender
als Narren zu sehen,
die in Geschäften erfolgreich sind,
bei denen wir versagt haben.

Gustave Flaubert

    1. Dezember 1821 † 8. Mai 1880
antworten
WiWi Gast

Anlagen die der schlimmsten Krise trotzen?

WiWi Gast schrieb am 06.05.2019:

Natürlich physisch! Sonst wäre es ja nicht krisensicher ;)
Zur lagerung möchte ich aufgrund der Öffentlichkeit dieses Forums nichts genaueres schreiben. Nur so viel: im Zweifelsfall kann ich mit großer Wahrscheinlichkeit schnell darauf zurückgreifen (es liegt nicht auf der Bank und auch nicht unterm kopfkissen). Dazu gibt es im Internet genug Informationen, falls du dich für die Thematik Lagerung interessierst. Du solltest aber jederzeit gut schlafen können, im Wissen dass es dem Edelmetall gut geht.

el3333 schrieb am 06.05.2019:

Klingt wirklich spannend, hast du physisches Gold/Silber? Wenn ja wo lagerst du es?

Was für ein Schmarrn. Man lagert Edelmetalle immer im Schließfach/bei einer Bank. Wer Mengen >10k alternativ lagert, ist einfach nicht der Hellste, gibt aber massenhaft von diesen Leuten. Diese Leute kommen immer selbstsicher an mit 'Ich lager es wo es 100% sicher ist und mir niemand etwas kann' o.Ä, und schwupps das Gold ist fort.

Gold gehört ab einer gewissen Menge ins Schließfach. Da gibt es keinerlei Ermessensspielraum!

Und wenn die Bank dicht macht? Bzw. dort niemand mehr zu Arbeit kommt? Einen guten Tresor in den Keller und das Risiko eines Einbruchs dürfte überschaubar sein.

antworten
WiWi Gast

Anlagen die der schlimmsten Krise trotzen?

WiWi Gast schrieb am 06.05.2019:

Was für ein Schmarrn. Man lagert Edelmetalle immer im Schließfach/bei einer Bank. Wer Mengen >10k alternativ lagert, ist einfach nicht der Hellste, gibt aber massenhaft von diesen Leuten. Diese Leute kommen immer selbstsicher an mit 'Ich lager es wo es 100% sicher ist und mir niemand etwas kann' o.Ä, und schwupps das Gold ist fort.

Gold gehört ab einer gewissen Menge ins Schließfach. Da gibt es keinerlei Ermessensspielraum!

klar und in einer Krise sagt dann die Bank... tut uns leid, aber an ihr Schließfach kommen sie aktuell nicht. Und dann? Was machste dann mit deinem Gold?

antworten
WiWi Gast

Anlagen die der schlimmsten Krise trotzen?

Die schlimmste wirtschaftliche Krise in einem Industrieland während der vergangenen 30 Jahre war das Platzen der Aktien- und Immobilienblase in Japan ab 1990:
https://www.fuw.ch/article/die-aktien-und-immobilienblase-in-japan/

Daran würde ich mich orientieren. Ein japanischer Kapitalanleger in Form des klassischen Guthabensparers hat hier maximal 30% seiner Einlagen verloren, wenn er zufällig Kunde von einem der von der Krise am meisten betroffenen japanischen Bankhäuser war.

Wer andererseits bis 1990 vom japanischen Aktien- und Immobilienmarkt desinvestiert hatte und dieses Kapital marktbreit in Europa und Amerika anlegte, hat dies bis Anfang des Jahres 2000 verfünffacht bzw. im Falle des Nasdaq - Index sogar verzwanzigfacht.

Die Rettung von angeschlagenen japanischen Banken (allgemein bekannt beispielsweise die Long-Term Credit Bank of Japan Ltd.) war so sicher, daß der US - Investor J. Christopher Flowers konkret durch den Erwerb von Aktien dieser Institute zunächst erfolgreich darauf gewettet hat:

https://de.wikipedia.org/wiki/J._Christopher_Flowers

https://en.wikipedia.org/wiki/Long-Term_Credit_Bank_of_Japan

Ich würde mich hiermit ernsthaft beschäftigen. In Japan traten in den 90er Jahren Verluste auf und setzte ein wirtschaftlicher Niedergang ein (trotz einer zeitgleich weiterhin wirtschaftlich starkt prosperierenden Weltwirtschaft), die nach hiesigen Maßstäben völlig unbekannt sind. Noch nicht einmal in der Finanz- und Wirtschaftskrise ab 2007 war dies ansatzweise vergleichbar der Fall.

antworten
WiWi Gast

Anlagen die der schlimmsten Krise trotzen?

Hier der streuobstwiesenbesitzer.

Das ist einer der Bedenken, aber nicht der Hauptgrund warum ich mich für eine lagerung außerhalb eines Bank Schließfaches entschieden habe.
Bei einer Bank muss ich das Schließfach versichern (sonst wäre es ja grob fahrlässig). Mit der Versicherung gebe ich einen gewünschten Versicherungswert an. Dieser ist im Zweifelsfall von dem Finanzamt herausfindbar. In zeiten wie heute, in denen etablierte Parteien teils abstruse Forderungen zu wahlzeiten haben (damit meine ich nicht einmal kevin), finde ich intransparente Vermögensgüter unablässlich als Teil eines Portfolios. Meine Edelmetalle werden regelmäßig in bar gekauft. Kein Finanzamt könnte das durch digitale Methoden herausfinden (und das ist zu mindestens heute ja mein gutes Recht).
Klingt das paranoid? Irgendwie mehr als ich mir eingestehen möchte. Es lässt mich jedenfalls besser schlafen, auch wenn es hier (noch) nicht um einen sechsstelligen Betrag geht.

Und ich bereite mich ja nicht auf den Weltuntergang vor:
Whiskey kaufe ich primär weil er mir schmeckt.
Eine streuobstwiese weil sie billig war für ein Stück Land, das mir gehört. Auch wenn ich dort nicht bauen darf, können später die Kinder mal drauf zelten oder zum Geburtstag grillen.
Gold und Silber sind tatsächlich für die Krise. Finde es unangenehm, dass jemand der jahrelang Vermögensaufbau betreibt, theoretisch innerhalb kürzester Zeit den Großteil seines Vermögens verlieren kann. Sei es durch wirtschaftliche Entwicklung oder politische Enteignung.

WiWi Gast schrieb am 06.05.2019:

WiWi Gast schrieb am 06.05.2019:

Was für ein Schmarrn. Man lagert Edelmetalle immer im Schließfach/bei einer Bank. Wer Mengen >10k alternativ lagert, ist einfach nicht der Hellste, gibt aber massenhaft von diesen Leuten. Diese Leute kommen immer selbstsicher an mit 'Ich lager es wo es 100% sicher ist und mir niemand etwas kann' o.Ä, und schwupps das Gold ist fort.

Gold gehört ab einer gewissen Menge ins Schließfach. Da gibt es keinerlei Ermessensspielraum!

klar und in einer Krise sagt dann die Bank... tut uns leid, aber an ihr Schließfach kommen sie aktuell nicht. Und dann? Was machste dann mit deinem Gold?

antworten
WiWi Gast

Anlagen die der schlimmsten Krise trotzen?

Es ist wie mit allem im Leben, die absolute Sicherheit gibt es nicht. Morgen könnte es einen Bankrun geben und dein Tagesgeld wäre pase oder man findet auf einmal eine Möglichkeit Gold günstig zu synthetisieren und es würde im Kurs zu 80-90% einbrechen. Als Vermögensverwalter kann ich dir nur einen Tipp geben, wenn du Wert auf geringes Risiko ohne Rücksicht auf die Rendite legst, diversifiziere so breit wie möglich. Sicherer geht es nicht mehr.

antworten
WiWi Gast

Anlagen die der schlimmsten Krise trotzen?

Als jemand der den Zusammenbruch einer Nation schon mal miterlebt hat, kann ich sagen: Jeder der Goldschmuck und Diamanten zu hause hat war froh. Immobilien und das Geld auf dem Konto hatten keinen Wert mehr. Aktien hatte damals keiner aber die wären wohl auch wertlos.

antworten
WiWi Gast

Anlagen die der schlimmsten Krise trotzen?

WiWi Gast schrieb am 07.05.2019:

Immobilien hatten keinen Wert mehr.
Aktien hatte damals keiner aber die wären wohl auch wertlos.

Wo war denn das?

antworten
WiWi Gast

Anlagen die der schlimmsten Krise trotzen?

Nur wenn die Firmen pleite gehen.

Hier reden einige wohl von 2 verschiedene Szenarien.

1: Währungsreform etc., Geld wird nahezu wertlos da überschuldet etc.
2: Kriegsähnliche Umstände, es gibt nichts mehr zu essen, wir sind die neuen Flüchtlinge etc.

Da helfen Aktien natürlich zuerst mal nichts und man hätte sich lieber 300 Liter Schnaps in Keller gestellt um was zu tauschen.

In Fall 2 wäre auch der Jagdschein (mit den damit verbunden Waffen) wohl das beste (hauptsächlich wegen der Waffen).

Wenn man aber bei 1 und 2 lange genug wartet (warten kann!) dann sind Aktien und Gold natürlich das Mittel der Wahl um Geld von Heute in die Wirtschaft von Übermorgen (nach der Krise) zu bekommen.
Natürlich gehen einige Firmen pleite, jedoch überleben eben auch einige.

WiWi Gast schrieb am 07.05.2019:

Als jemand der den Zusammenbruch einer Nation schon mal miterlebt hat, kann ich sagen: Jeder der Goldschmuck und Diamanten zu hause hat war froh. Immobilien und das Geld auf dem Konto hatten keinen Wert mehr. Aktien hatte damals keiner aber die wären wohl auch wertlos.

antworten
WiWi Gast

Anlagen die der schlimmsten Krise trotzen?

WiWi Gast schrieb am 07.05.2019:

Immobilien hatten keinen Wert mehr.
Aktien hatte damals keiner aber die wären wohl auch wertlos.

Wo war denn das?

Venezuela, Syrien, Afghanistan, halb Afrika, Kosovo, Ukraine usw. und so fort.
Daran hat es in den letzten Jahren wirklich nicht gemangelt

antworten
WiWi Gast

Anlagen die der schlimmsten Krise trotzen?

WiWi Gast schrieb am 07.05.2019:

WiWi Gast schrieb am 07.05.2019:

Immobilien hatten keinen Wert mehr.
Aktien hatte damals keiner aber die wären wohl auch wertlos.

Wo war denn das?

Armenien in den 90ern. Schlagartiger Wechsel von Planwirtschaft zu Marktwirtschaft (Zerfall der UDSSR) und gleichzeitig Krieg mit dem Nachbarland Aserbeidschan wodurch das Land geographisch isoliert wurde und in einen Versorgungsnotstand geraten ist.

antworten
WiWi Gast

Anlagen die der schlimmsten Krise trotzen?

Ich tippe mal auf Osteuropa während des Falls des eisernen Vorhangs und daraus entstehende nationale Konflikte wie Jugoslawien.

WiWi Gast schrieb am 07.05.2019:

Immobilien hatten keinen Wert mehr.
Aktien hatte damals keiner aber die wären wohl auch wertlos.

Wo war denn das?

antworten
WiWi Gast

Anlagen die der schlimmsten Krise trotzen?

WiWi Gast schrieb am 07.05.2019:

Wo war denn das?

Venezuela, Syrien, Afghanistan, halb Afrika, Kosovo, Ukraine usw. und so fort.
Daran hat es in den letzten Jahren wirklich nicht gemangelt

Welche börsennotierte Unternehmen von globaler Bedeutung befinden sich dort?

Personen aus diesen Ländern mit internationalem Überblick legen in US - Dollar, Euro, schweizer Franken, britischen Pfund, ggf. noch Honkong- und Singapur - Dollar sowie an den dortigen Börsen (speziell an der Nyse und Nasdaq sowie in US - Treasuries) an.

antworten
WiWi Gast

Anlagen die der schlimmsten Krise trotzen?

Du hast das Prinzip nicht verstanden...
Deine Aktien bringen dir nichts, wenn du nichts mehr zum Essen hast.
Der Händler an der Ecke gibt dir in so einem Fall einen Apfel für eine Aktie im Wert von z. B. 1000 Euro

Du musst dir halt überlegen, wie du die Zeit WÄHREND der Krise überstehst, um danach davon profitieren zu können.

WiWi Gast schrieb am 07.05.2019:

WiWi Gast schrieb am 07.05.2019:

Wo war denn das?

Venezuela, Syrien, Afghanistan, halb Afrika, Kosovo, Ukraine usw. und so fort.
Daran hat es in den letzten Jahren wirklich nicht gemangelt

Welche börsennotierte Unternehmen von globaler Bedeutung befinden sich dort?

Personen aus diesen Ländern mit internationalem Überblick legen in US - Dollar, Euro, schweizer Franken, britischen Pfund, ggf. noch Honkong- und Singapur - Dollar sowie an den dortigen Börsen (speziell an der Nyse und Nasdaq sowie in US - Treasuries) an.

antworten
WiWi Gast

Anlagen die der schlimmsten Krise trotzen?

WiWi Gast schrieb am 07.05.2019:

Du hast das Prinzip nicht verstanden...

Die Ideologie von Armut und Niedergang ist völliger Schwachsinn, weil der Mensch immer nach einer Verbesserung seiner persönlichen und wirtschaftlichen Umstände strebt.

Deine Aktien bringen dir nichts, wenn du nichts mehr zum Essen hast.

Wann gab es in den letzten Jahrhunderten Zeiträume einer globalen Hungersnot?

Der Händler an der Ecke gibt dir in so einem Fall einen Apfel für eine Aktie im Wert von z. B. 1000 Euro

Wann gab es in beispielsweise in Amerika, der Schweiz oder Großbritannien solche Zeiten?
Selbst 1932 nicht.

Übrigens hat sich der amerikanische Dow Jones Index ab 1932 bis 1937 vervierfacht.

Du musst dir halt überlegen, wie du die Zeit WÄHREND der Krise überstehst, um danach davon profitieren zu können.

Ich würde mich eben an die Volkswirtschaften halten, die über Jahrhunderte existierende Währungen besitzen und wo ein Großteil der global bedeutsamen Unternehmen versammelt ist.

Große Auswahl gibt es diesbezüglich eben kaum ...

Lies Dir hier die Geschichte vom jungen André Kostolany durch, wie weit er mit einem US - Dollar in der Weimarer Republik gekommen ist.

antworten
WiWi Gast

Anlagen die der schlimmsten Krise trotzen?

Ich glaube das Problem ist hier einfach, dass "schlimmste Krise" einen gewissen Interpretationsspielraum hat. Manche von euch denken an die Finanzkrise 2009, andere zum Beispiel an die Ukraine-Kriese und wieder andere haben scheinbar Bilder von The Walking Dead im Kopf.

antworten
WiWi Gast

Anlagen die der schlimmsten Krise trotzen?

WiWi Gast schrieb am 07.05.2019:

Du hast das Prinzip nicht verstanden...

Die Ideologie von Armut und Niedergang ist völliger Schwachsinn, weil der Mensch immer nach einer Verbesserung seiner persönlichen und wirtschaftlichen Umstände strebt.

Deine Aktien bringen dir nichts, wenn du nichts mehr zum Essen hast.

Wann gab es in den letzten Jahrhunderten Zeiträume einer globalen Hungersnot?

Der Händler an der Ecke gibt dir in so einem Fall einen Apfel für eine Aktie im Wert von z. B. 1000 Euro

Wann gab es in beispielsweise in Amerika, der Schweiz oder Großbritannien solche Zeiten?
Selbst 1932 nicht.

Übrigens hat sich der amerikanische Dow Jones Index ab 1932 bis 1937 vervierfacht.

Du musst dir halt überlegen, wie du die Zeit WÄHREND der Krise überstehst, um danach davon profitieren zu können.

Ich würde mich eben an die Volkswirtschaften halten, die über Jahrhunderte existierende Währungen besitzen und wo ein Großteil der global bedeutsamen Unternehmen versammelt ist.

Große Auswahl gibt es diesbezüglich eben kaum ...

Lies Dir hier die Geschichte vom jungen André Kostolany durch, wie weit er mit einem US - Dollar in der Weimarer Republik gekommen ist.

Das muss doch nicht global sein...
Was glaubst du denn was der Kollege aus Armenien gemeint hat mit "wer Goldschmuck hatte war froh"?
Das die Leute freudig Omas Erbstücke gegen DAX Zertifikate getauscht haben?

Es muss doch kein Walking Dead Szenario sein...
Es reicht ein Bankrun und du kannst bei Aldi nichts mehr einkaufen. Je nachdem wie lange es dauert bis sich die Lage wieder normalisiert hat, hast du ein Problem oder eben nicht.

antworten
WiWi Gast

Anlagen die der schlimmsten Krise trotzen?

WiWi Gast schrieb am 08.05.2019:

Das muss doch nicht global sein...

Dann ist es ja auch nicht schlimm, wenn die Welt - Finanzplätze in Amerika, Europa und Japan nicht betroffen sind.

Was glaubst du denn was der Kollege aus Armenien gemeint hat mit "wer Goldschmuck hatte war froh"?

Im Rahmen der archaischen Lebensverhältnisse im Postkommunismus sowie der beschränkten Finanzbildung dort war das wohl in Ordnung.

Das die Leute freudig Omas Erbstücke gegen DAX Zertifikate getauscht haben?

Das war bei einem DAX - Stand um 2.000 Punkte am Anfang der 90er Jahre und 8.000 Punkte am Anfang des Jahres 2000 eine gute Idee.

Es muss doch kein Walking Dead Szenario sein...

Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich.

Mark Twain

    1. November 1835 † 21. April 1910

Es reicht ein Bankrun und du kannst bei Aldi nichts mehr einkaufen. Je nachdem wie lange es dauert bis sich die Lage wieder normalisiert hat, hast du ein Problem oder eben nicht.

Von einem Bankrun wären singulär Guthabensparer betroffen.

Nicht jedoch jemand, der mehrere Bankverbindungen international besitzt und seine Liquidität in US Treasuries parkt.

antworten
x12333

Anlagen die der schlimmsten Krise trotzen?

WiWi Gast schrieb am 08.05.2019:

Von einem Bankrun wären singulär Guthabensparer betroffen.

Nicht jedoch jemand, der mehrere Bankverbindungen international besitzt und seine Liquidität in US Treasuries parkt.

Was versteht man genau unter US Treasuries?

antworten
WiWi Gast

Anlagen die der schlimmsten Krise trotzen?

x12333 schrieb am 08.05.2019:

Was versteht man genau unter US Treasuries?

Amerikanische Staatsanleihen. Einzelne Anleihen mit Stückelung von US$ 100,00 / Stück haben ein Volumen von bis zu US$ 180,0 Mrd. Insofern besteht dort immer ein liquider Markt. Das kann man sich bei finanzen.net unter "US - Staatsanleihen" ansehen.

antworten
x12333

Anlagen die der schlimmsten Krise trotzen?

WiWi Gast schrieb am 08.05.2019:

x12333 schrieb am 08.05.2019:

Was versteht man genau unter US Treasuries?

Amerikanische Staatsanleihen. Einzelne Anleihen mit Stückelung von US$ 100,00 / Stück haben ein Volumen von bis zu US$ 180,0 Mrd. Insofern besteht dort immer ein liquider Markt. Das kann man sich bei finanzen.net unter "US - Staatsanleihen" ansehen.

Sind somit US Bond ETFs auch krisenresistent? Oder wirklich nur die Bonds selbst?

antworten
WiWi Gast

Anlagen die der schlimmsten Krise trotzen?

x12333 schrieb am 08.05.2019:

Was versteht man genau unter US Treasuries?

Amerikanische Staatsanleihen. Einzelne Anleihen mit Stückelung von US$ 100,00 / Stück haben ein Volumen von bis zu US$ 180,0 Mrd. Insofern besteht dort immer ein liquider Markt. Das kann man sich bei finanzen.net unter "US - Staatsanleihen" ansehen.

Sind somit US Bond ETFs auch krisenresistent? Oder wirklich nur die Bonds selbst?

Bonds sind auf keinen Fall Krisenresistent.

antworten
WiWi Gast

Anlagen die der schlimmsten Krise trotzen?

x12333 schrieb am 08.05.2019:

Sind somit US Bond ETFs auch krisenresistent? Oder wirklich nur die Bonds selbst?

Das Problem bei Unternehmensanleihen ist, daß diese in Krisensituationen extreme Kursverluste wegen Liquiditätsmangel und Branchenproblemen erleiden können.

Sieh Dir diesbezüglich die Kursentwicklung von Ford Motor Co. Anleihe (175839 | US345370BY59) während der Insolvenz von General Motors Co. um das Jahr 2009 an.

Deshalb nur in US Treasuries oder ETF´s - beispielsweise von Vanguard - die nur darin investieren.

antworten
el3333

Anlagen die der schlimmsten Krise trotzen?

WiWi Gast schrieb am 08.05.2019:

Das Problem bei Unternehmensanleihen ist, daß diese in Krisensituationen extreme Kursverluste wegen Liquiditätsmangel und Branchenproblemen erleiden können.

Sieh Dir diesbezüglich die Kursentwicklung von Ford Motor Co. Anleihe (175839 | US345370BY59) während der Insolvenz von General Motors Co. um das Jahr 2009 an.

Deshalb nur in US Treasuries oder ETF´s - beispielsweise von Vanguard - die nur darin investieren.

Also am besten Vanguard ETFs, die US Staatsanleihen abbilden?

antworten
WiWi Gast

Anlagen die der schlimmsten Krise trotzen?

Nein, da du bei ETFs immer noch das Emittentenrisiko hast. Du willst bei Umschichtung in Staatsanleihen, davon Gebrauch machen, dass diese Sondervermögen sind. Also nicht teil einer Insolvenzmasse. Wenn aber der Emittent eines ETF pleite geht hast du Pech.
Wenn du die Anleihen direkt kaufst, dauert es gegebenenfalls ein paar Monate, aber du kannst sie einfach in ein anderes Depot umschichten.

ETFs sind nicht krisensicher, nie!

antworten
BadgingBadger

Anlagen die der schlimmsten Krise trotzen?

Darum sollte man jetzt auch keine kaufen

antworten
WiWi Gast

Anlagen die der schlimmsten Krise trotzen?

WiWi Gast schrieb am 08.05.2019:

Nein, da du bei ETFs immer noch das Emittentenrisiko hast. Du willst bei Umschichtung in Staatsanleihen, davon Gebrauch machen, dass diese Sondervermögen sind. Also nicht teil einer Insolvenzmasse. Wenn aber der Emittent eines ETF pleite geht hast du Pech.
Wenn du die Anleihen direkt kaufst, dauert es gegebenenfalls ein paar Monate, aber du kannst sie einfach in ein anderes Depot umschichten.

ETFs sind nicht krisensicher, nie!

Vollkommen falsch. Bei ETF´s besteht nur ein Risiko wenn sie synthetisch repliziert sind. Bei Optimierung oder physischer Replikation trifft das nicht zu.

antworten
know-it-all

Anlagen die der schlimmsten Krise trotzen?

WiWi Gast schrieb am 08.05.2019:

Nein, da du bei ETFs immer noch das Emittentenrisiko hast. Du willst bei Umschichtung in Staatsanleihen, davon Gebrauch machen, dass diese Sondervermögen sind. Also nicht teil einer Insolvenzmasse. Wenn aber der Emittent eines ETF pleite geht hast du Pech.

Das ist so einfach falsch. Das Fondsvermögen (also die vom ETF real gehaltenen Anteile, seien es Aktien oder auch Anleihen) sind sehr wohl Sondervermögen - wie bei jedem anderen Fonds auch.

Bei einer Pleite des Fondsanbieters/-emittenten, wird das Fondsvermögen somit gerade nicht Teil der "allgemeinen" Insolvenzmasse, womit es den Ansprüchen der übrigen Gläubigern ausgesetzt wäre, da diese Assets ja nicht dem Fondsanbieter gehören, sondern den ETF-Anteilseigenern.

Als Halter von Staatsanleihen bist du hingegen ein Gläubiger des Emittenten der Anleihe (einer von ganz vielen, Direktinvestoren und ETFs),.

Kann dieser Gläubiger seine Schulden nicht mehr bedienen, bspw. bei einer Staatspleite, dann wird auch deine Anleihe wertlos (oder bei einem Schuldenschnitt zumindest anteilig im Wert reduziert).
Das trifft dann Investoren die mittelbar (via ETF) oder unmittelbar (direkt) diese Anleihe ihr Eigen nennen gleichermaßen.

Das Ausfallrisiko bei einem ETF ist damit in gewisser Weise geringer, da dieser breiter diversifiziert, i.d.R. auf verschiedene Emittenten/Staaten. Außer natürlich bei einem US-Treasuries ETF...

Wenn du die Anleihen direkt kaufst, dauert es gegebenenfalls ein paar Monate, aber du kannst sie einfach in ein anderes Depot umschichten.

Das verstehe ich nicht. Warum soll es ein paar Monate dauern, wenn man eine Anleihe kauft? Wenn ich ein Wertpapier an der Börse kaufe, sehe ich es sofort oder nach wenigen Minuten in meinem Depot. Oder lässt du dir deine Anleihen auf Papier ausdrucken und schicken?
Ein Depotübertrag zu einem anderen Anbieter dauert höchstens ein paar Tage.

ETFs sind nicht krisensicher, nie!

Womit wir wieder bei der Definition von Krise wären....
Da in ETFs alles mögliche drin sein kann (Aktien, Anleihen, sogar Rohstoffe whatever) ist ein ETFs meiner Meinung nach genauso krisen-sicher oder unsicher, wie die darin enthaltenen Assets.
Für die Aluhutträger-Fraktion, die meint, ein Asset, das man nicht physisch anfassen kann, sei auch nicht krisensicher, ist ein ETF logischerweise nichts.

antworten
know-it-all

Anlagen die der schlimmsten Krise trotzen?

WiWi Gast schrieb am 08.05.2019:

Vollkommen falsch. Bei ETF´s besteht nur ein Risiko wenn sie synthetisch repliziert sind. Bei Optimierung oder physischer Replikation trifft das nicht zu.

Aber auch dann stehen ja sowohl auf der Seite des ETF-Emittenten und auch des Swap-Partners jeweils ein Pool an Vermögensgegenständen zur Verfügung, die bei einer Pleite nicht einfach verschwinden. Geht der Swap-Partner pleite, gibt es immer noch das Trägerportfolio des ETF-Anbieters selbst, auch wenn dessen Wert u.U. nicht exakt dem Wert des nachgebildeten Index entspricht.

Geht der ETF-Anbieter eines synthetischen ETF pleite, ist das Trägerportfolio mutmaßlich wieder Teil des geschützten Sondervermögens... ?

antworten
WiWi Gast

Anlagen die der schlimmsten Krise trotzen?

So ich teile euch jetzt die am besten performende Assetklasse in Rezessionen mit:
30-jährige US-Staatsanleihen.
Damit habt ihr sogar in Krisen double-digit Returns.

antworten
WiWi Gast

Anlagen die der schlimmsten Krise trotzen?

WiWi Gast schrieb am 09.05.2019:

So ich teile euch jetzt die am besten performende Assetklasse in Rezessionen mit:
30-jährige US-Staatsanleihen.
Damit habt ihr sogar in Krisen double-digit Returns.

Danke für den Lacher.

antworten
WiWi Gast

Anlagen die der schlimmsten Krise trotzen?

WiWi Gast schrieb am 07.05.2019:

Die Rettung von angeschlagenen japanischen Banken (allgemein bekannt beispielsweise die Long-Term Credit Bank of Japan Ltd.) war so sicher, daß der US - Investor J. Christopher Flowers konkret durch den Erwerb von Aktien dieser Institute zunächst erfolgreich darauf gewettet hat:

Den Kaufpreis von US$ 1,0 Mrd. vom Juni 2008 für 24,9% der Aktien der Hypo Real Estate anstatt dessen investiert in einen Nasdaq - ETF ...

Ich verstehe nicht, warum ein Mann seiner Expertise und Vater von Kindern nur Wetten auf von Staats wegen vermiedene Untergänge eingeht anstatt in die Zukunft von Gesellschaft und Technik zu investieren.

antworten
WiWi Gast

Anlagen die der schlimmsten Krise trotzen?

Ist tatsächlich so.

WiWi Gast schrieb am 09.05.2019:

Danke für den Lacher.

antworten
WiWi Gast

Anlagen die der schlimmsten Krise trotzen?

WiWi Gast schrieb am 10.05.2019:

Ist tatsächlich so.

WiWi Gast schrieb am 09.05.2019:

Danke für den Lacher.

Während einer Krise erzielt man wegen der langen Laufzeit der Anleihe deutliche Kursgewinne wegen dem in solchen Zeiten üblicherweise sinkenden Zinsniveau.

Zusätzlich erhält man - anders als bei Aktien, die man zum Dividendenstichtag besitzen muß - genau die auf die Haltedauer entfallende Verzinsung.

Sicher nichts für Daueranlagen, aber von 2000 bis 2003 sowie von 2007 bis 2009, 2011 und 2018 nicht unglücklich.

antworten

Artikel zu Geldanlage

Die besten Geldanlagen 2017: Toprenditen mit Aktien

Aktienbesitzer konnten sich 2017 über Toprenditen freuen. Wer am ersten Handelstag 2017 deutsche Standardaktien aus den DAX-Werten kaufte, konnte am Ende des ersten Handelstages 2018 eine Rendite aus Kursgewinnen und Dividenden von etwa elf Prozent verbuchen. Die Zinsen lagen im Jahr 2017 dagegen lediglich im Promille-Bereich.

Investment-Barometer 2017: Eigenheim, betriebliche Altersvorsorge und Gold attraktivste Geldanlagen

Beliebte Geldanlagen in Deutschland

Das Sparbuch sowie Tagesgeld- und Festgeldkonten bleiben nach wie vor die bewährte Geldanlage bei den deutschen Sparern. Aus dem Investment-Barometer 2017 des GfK Vereins geht auch hervor, dass viele daran denken, ihr Erspartes in Immobilien, betriebliche Altersvorsorge und Gold zu investieren. Aktien und Fonds gewinnen langsam ebenfalls an Attraktivität.

Was war die beste Geldanlage in 2015?

Börsenteil der Tageszeitung mit Zinssätzen und Aktienkursen.

Aktienbesitzer konnten sich 2015 erneut über einen deutlichen Wertzuwachs freuen. Der Börseneinbruch zum Jahresbeginn bescherte Aktienanlegern kräftige Kursverluste. Längerfristig können Aktiensparer dennoch auf vergleichsweise gute Renditen blicken. Wer am ersten Handelstag 2015 deutsche Standardaktien aus den DAX-Werten kaufte, konnte am Ende des ersten Handelstages 2016 trotz des Kursrutsches im Schnitt eine Rendite aus Kursgewinnen und Dividenden von etwa fünf Prozent verbuchen.

Neujahrsvorsatz "Sparen": Daran sollten Studenten vor einer Geldanlage unbedingt denken

Sparen: Geldanlage für Studenten in Aktien, Anleihen oder als Bargeld

Rund 70 Prozent der weiblichen und 66 Prozent der männlichen Studierenden in Deutschland jobben neben dem Studium. Zum einen um sich etwas mehr leisten zu können, zum anderen um den einen oder anderen Euro auf die Seite zu legen. Doch wie geht das heutzutage am besten? Dank der Niedrigzinsphase hat das gute alte Sparbuch ausgedient. Zahlreiche andere Anlageprodukte locken mit relativ hohen Renditen, bergen aber gleichzeitig ein erhöhtes Risiko. Dies einzugehen, sollten sich Studenten lieber zweimal überlegen.

Arbeitsblatt »Nachhaltige Geldanlagen«

Ein Pflänzchen wächst einsam aus einem Betonboden.

Auch in Sachen Geldanlage wird das Thema Nachhaltigkeit immer wichtiger. Nachhaltige, grüne Geldanlagen sind mittlerweile in aller Munde. Aber was verbirgt sich dahinter?

Deutsche beim Thema Geldanlage und Finanzen verunsichert

Beliebte Geldanlagen in Deutschland

Mehr als zwei Drittel der Bundesbürger misst Kenntnissen zu „Geldanlagen und Finanzen“ eine hohe Bedeutung bei, doch nur jeder Zweite stuft sich selbst als gut informiert ein. Zu diesen Ergebnissen kommt eine repräsentative Umfrage des Marktforschungsunternehmens Forsa im Auftrag der Börse Stuttgart.

Banken-Test »Anlageberatung«: Die Blamage geht weiter

Banken-Test Anlageberatung

Gesetzesverstöße sorgen für schlechte Noten von Stiftung Warentest, die in ihrer Zeitschrift Finanztest erneut die Anlageberatung von 21 Kreditinstituten getestet hat. Sechs Banken bekamen dabei das Urteil „Mangelhaft“, zwölf waren „ausreichend“, drei „befriedigend“ und keine einzige war „gut“.

Mit Finanzderivaten risikolose Gewinne erzielen

Eine silberne Medallie mit einem Schwimmer und den Worten: dem Sieger.

Finanzderivate gelten als obskur, verwickelt und riskant. Und das nicht zu Unrecht, wie die aktuelle Krise der globalen Finanzmärkte zeigt. Um Finanzderivate richtig bewerten zu können, bedarf es ausgefeilter Methoden der Finanzmathematik.

graumarktinfo.de - Berichte über unseriöse Anbieter von Kapitalanlagen

Kapitalanlage Graumarktinfo Börse

Das Anlegerschutzportal »graumarktinfo.de« von Börse-Online bündelt Informationen über schwarze Schafe bei Kapitalanlagen und stellt sie übersichtlich und für Laien verständlich dar.

Private Banking im Aufwind - Geschäft mit Reichen boomt

Das Geschäft mit der Beratung vermögender Kunden wird immer attraktiver. Es wächst derzeit mehr als doppelt so stark wie das Mengengeschäft der Banken mit einfachen Sparern.

Vorhersagen europäischer Investmentmanager für 2004

Ein altes, leicht verrostetes Windrad.

Mercer-Studie: Vodafone und Aventis gehören zu den fünf besten Anlagewerten in Europa

Luxusuhren als Wertanlage

Luxusuhren als Wertanlage

So investieren Sie richtig in luxuriöse Zeitmesser. Hochwertige Uhren von bekannten Traditionshäusern wie Rolex oder Patek Philippe sind heiß begehrte Sammlerobjekte. Manch einem Uhrenliebhaber gelingt es, durch geschicktes Kaufen und Verkaufen seiner Zeitmesser einen nicht unbeträchtlichen Gewinn zu erhalten.

Betriebliche Altersvorsorge für Gesellschafter-Geschäftsführer

Die Worte BETRIEBLICHE ALTERSVORSORGE auf einer Kreidetafel geschrieben.

Gesellschafter-Geschäftsführer übernehmen Tag für Tag viel Verantwortung. Was sie mit Blick auf ihre eigene Zukunft nicht vergessen sollten: Sie tragen auch Verantwortung für ihre Altersvorsorge. Für ihre betriebliche Altersvorsorge (bAV) eignet sich besonders die Unterstützungskasse. Doch dieser Durchführungsweg ist nicht nur sehr attraktiv, sondern auch sehr komplex.

Rente: Nur 35 Prozent der Jugendlichen sparen für die Altersvorsorge

Es sind erschreckende Ergebnisse: Nur 35 Prozent junger Menschen zwischen 17 und 27 Jahren sorgen für das Alter vor. Das resultiert aus der MetallRente Studie 2016 zum Thema "Jugend, Vorsorge, Finanzen". Damit erhöht sich das Risiko der Altersarmut erheblich. Welche Maßenahmen können getroffen werden? Was wünscht sich die Generation Y von der Politik?

Große Vermögenslücken bei der privaten Altersvorsorge der Jahrgänge 1954-78

Umschläge mit Rentenbescheiden von der Deutschen Rentenversicherung.

Um im Alter einen angemessenen Lebensstandard zu haben, bedarf es mehr denn je der privaten Vorsorge - zumal das Niveau der gesetzlichen Rente sinkt.

Antworten auf Anlagen die der schlimmsten Krise trotzen?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 46 Beiträge

Diskussionen zu Geldanlage

52 Kommentare

How to invest?

WiWi Gast

Ansonsten ist es auch so, daß man seit der Finanz- und Wirtschaftskrise in den noch investierbaren südeuropäischen Börsenindizes w ...

Weitere Themen aus Altersvorsorge