DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
AltersvorsorgeVermögensbildung

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

Wie im Titel beschrieben, welchen Milestone haltet ihr mit 30 für angemessen?

Ich strebe 100k an. Werde es vielleicht nicht ganz schaffen, aber wenn es 80k sind, ist es für mich i.O.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

WiWi Gast schrieb am 31.05.2019:

Wie im Titel beschrieben, welchen Milestone haltet ihr mit 30 für angemessen?

Ich strebe 100k an. Werde es vielleicht nicht ganz schaffen, aber wenn es 80k sind, ist es für mich i.O.

100k wären schön, 75k sollten es sein.

Nicht inbegriffen sollten min. 5 Eigentumswohnungen sein, die natürlich über Kredit langsam und steuergünstig vom Mieter abbezahlt werden. Idealerweise sogar mehr. Kommt auf den Markt bis dahin an.

Aktuell Mitte 20 und 50k Vermögen. 0 Immobilien, duales Studium wurde seit einige Monate beendet.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

WiWi Gast schrieb am 31.05.2019:

Wie im Titel beschrieben, welchen Milestone haltet ihr mit 30 für angemessen?

Ich strebe 100k an. Werde es vielleicht nicht ganz schaffen, aber wenn es 80k sind, ist es für mich i.O.

Lieber eine Immobilie besitzen als so viel Geld besitzen. Ist besser für die Zukunft.
Wobei natürlich die Immobilie noch finanziert wird mit 30...

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

WiWi Gast schrieb am 31.05.2019:

Wie im Titel beschrieben, welchen Milestone haltet ihr mit 30 für angemessen?

Ich strebe 100k an. Werde es vielleicht nicht ganz schaffen, aber wenn es 80k sind, ist es für mich i.O.

Gibt es nicht schon genug Threads, die sich mit dem Thema befassen?

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

WiWi Gast schrieb am 31.05.2019:

Wie im Titel beschrieben, welchen Milestone haltet ihr mit 30 für angemessen?

Ich strebe 100k an. Werde es vielleicht nicht ganz schaffen, aber wenn es 80k sind, ist es für mich i.O.

Mit 30 können es 5tsd sein, wenn es mit 45 dann 1.ooo.ooo sind. Besser als 100 k mit 30 und 170 mit 45.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

100.000 EUR an Vermögen mit 30 Jahren ist ohne Erbe/ Glück beim Anlagewachstum kaum zu erreichen. Geht man davon aus, dass man mit 25 in den Beruf einsteigt, muss für 5 Jahre ca 1.600 EUR pro Monat zur Seite gelegt werden. Solche Sparquoten sind jedoch ziemlich unrealistisch, außer Du machst Abstriche in der Lebensqualität (WG statt eigene Wohnung, keine größeren Urlaube, kein Auto, ...).

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

Das kann man so pauschal doch garnicht sagen.
Es kommt sehr drauf an, wann man mit aRbeiten anfängt, bis 30 sind ja nur wenige Jahre, da hat schon ein zusätzliches Jahr erheblichen Einfluss.
Dann spielt es eine Rolle, wo man lebt. Es gibt Regionen, da ist die Relation aus Einkommen und Lebenhaltungskosten positiv, in anderen negativ.
Dann ist nicht ganz unerheblich, wie man aus dem Studium kommt. Mit Bafög, den man erstmal abbezahlen muss, oder hat man evtl. schon im Studium paar Euro beiseite gelegt?
Wahrscheinlich gibt es noch einige Faktoren mehr.

Ich hatte die 100k relativ deutlich geknackt, allerdings hatte ich nach dem Studium schon 20k auf der hohen Kante und diese gut angelegt. Dazu hab ich in einer günstigen Gegend angefangen und konnte trotz "nur" durchschnittlichem Verdienst (Start mit etwas unter 40k) gut die Hälfte vom Netto sparen.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

WiWi Gast schrieb am 31.05.2019:

100.000 EUR an Vermögen mit 30 Jahren ist ohne Erbe/ Glück beim Anlagewachstum kaum zu erreichen. Geht man davon aus, dass man mit 25 in den Beruf einsteigt, muss für 5 Jahre ca 1.600 EUR pro Monat zur Seite gelegt werden. Solche Sparquoten sind jedoch ziemlich unrealistisch, außer Du machst Abstriche in der Lebensqualität (WG statt eigene Wohnung, keine größeren Urlaube, kein Auto, ...).

Was ein Quatsch. Bei den heutigen Turboabi + Studium ohne Bund sind 100k mit 30 sicher möglich.

Bei mir:
Duales Studium BWL bei OEM mit 18 angefangen und mit 22 abgeschlossen. Dann mit 60k Gehalt angefangen, heute bin ich mit 28 bei knapp über 90k.

Monatliche Sparrate mit 1000 Euro angefangen, mittlerweile bei 1800 Euro Sparrate. Die 100k Erspartes habe ich schon durchbrochen.

Wohne zusammen mit Freundin und haben kein eigenes Auto. Für Urlaube leihe ich mir entweder auf der Arbeit ein Auto oder wir fliegen mit LowCost Carriern sehr günstig um die Welt (Porto 30 Euro hin&zurück, Tokio 400 Euro etc) weil wir nicht an Schulferien gebunden sind.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

WiWi Gast schrieb am 31.05.2019:

Wie im Titel beschrieben, welchen Milestone haltet ihr mit 30 für angemessen?

Ich strebe 100k an. Werde es vielleicht nicht ganz schaffen, aber wenn es 80k sind, ist es für mich i.O.>>

31 Jahre alt, Vermögen 0 Euro.
Ausbildung, Arbeiten, Bachelor und nun Masterstudent.
evtl. später Altersarmut und dann Auswandern nach Bulgarien/Ungarn.

antworten
BadgingBadger

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

WiWi Gast schrieb am 31.05.2019:

WiWi Gast schrieb am 31.05.2019:

100.000 EUR an Vermögen mit 30 Jahren ist ohne Erbe/ Glück beim Anlagewachstum kaum zu erreichen. Geht man davon aus, dass man mit 25 in den Beruf einsteigt, muss für 5 Jahre ca 1.600 EUR pro Monat zur Seite gelegt werden. Solche Sparquoten sind jedoch ziemlich unrealistisch, außer Du machst Abstriche in der Lebensqualität (WG statt eigene Wohnung, keine größeren Urlaube, kein Auto, ...).

Was ein Quatsch. Bei den heutigen Turboabi + Studium ohne Bund sind 100k mit 30 sicher möglich.

Bei mir:
Duales Studium BWL bei OEM mit 18 angefangen und mit 22 abgeschlossen. Dann mit 60k Gehalt angefangen, heute bin ich mit 28 bei knapp über 90k.

Monatliche Sparrate mit 1000 Euro angefangen, mittlerweile bei 1800 Euro Sparrate. Die 100k Erspartes habe ich schon durchbrochen.

Wohne zusammen mit Freundin und haben kein eigenes Auto. Für Urlaube leihe ich mir entweder auf der Arbeit ein Auto oder wir fliegen mit LowCost Carriern sehr günstig um die Welt (Porto 30 Euro hin&zurück, Tokio 400 Euro etc) weil wir nicht an Schulferien gebunden sind.

Habe erst mit 25 angefangen. Aber meine Sparrate ist 2k im Monat. Verdiene 3.2k netto

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

Und was genau hast du dann von der Immobilie?

WiWi Gast schrieb am 31.05.2019:

WiWi Gast schrieb am 31.05.2019:

Wie im Titel beschrieben, welchen Milestone haltet ihr mit 30 für angemessen?

Ich strebe 100k an. Werde es vielleicht nicht ganz schaffen, aber wenn es 80k sind, ist es für mich i.O.

Lieber eine Immobilie besitzen als so viel Geld besitzen. Ist besser für die Zukunft.
Wobei natürlich die Immobilie noch finanziert wird mit 30...

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

Und was genau hast du dann von der Immobilie?

Wie im Titel beschrieben, welchen Milestone haltet ihr mit 30 für angemessen?

Ich strebe 100k an. Werde es vielleicht nicht ganz schaffen, aber wenn es 80k sind, ist es für mich i.O.

Lieber eine Immobilie besitzen als so viel Geld besitzen. Ist besser für die Zukunft.
Wobei natürlich die Immobilie noch finanziert wird mit 30...

Vielleicht drin wohnen? Ist nur so eine Idee...

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

Jeder der nicht mindestens die 100k hat, bis er 30 ist, wird echt ein Problem mit Altersarmut bekommen. Ich habe mit 30 knapp 200k geschafft und fühle mich damit überhaupt nicht sicher. Reicht einfach nicht um eine längere Zeit zu überbrücken.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

Wenn du es als alleinstehender junger Mensch (mit noch nicht so hohem Lebensstandard) schon nicht schaffst, 1.600€ zur Seite zu legen, wie willst du dann später erst mal eine Familie ernähren und einen Hauskredit abzahlen?

Ich weiß nicht, was Ihr mit eurem Geld macht, aber ich gebe z.B. keine 1.000€ im Monat aus.

WiWi Gast schrieb am 31.05.2019:

100.000 EUR an Vermögen mit 30 Jahren ist ohne Erbe/ Glück beim Anlagewachstum kaum zu erreichen. Geht man davon aus, dass man mit 25 in den Beruf einsteigt, muss für 5 Jahre ca 1.600 EUR pro Monat zur Seite gelegt werden. Solche Sparquoten sind jedoch ziemlich unrealistisch, außer Du machst Abstriche in der Lebensqualität (WG statt eigene Wohnung, keine größeren Urlaube, kein Auto, ...).

antworten
BadgingBadger

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

Jeder der nicht mindestens die 100k hat, bis er 30 ist, wird echt ein Problem mit Altersarmut bekommen. Ich habe mit 30 knapp 200k geschafft und fühle mich damit überhaupt nicht sicher. Reicht einfach nicht um eine längere Zeit zu überbrücken.

200k würden dir für 10 Jahre reichen, wenn du sparsam lebst.

Wie will man 200k schaffen ohne Anlageglück? Heute brauchst du nicht mehr in ETFs investieren.

Selbst wenn du mit 22 anfängst und 20k jährlich zurücklegst, bist du bei 160k.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

Wenn du es als alleinstehender junger Mensch (mit noch nicht so hohem Lebensstandard) schon nicht schaffst, 1.600€ zur Seite zu legen, wie willst du dann später erst mal eine Familie ernähren und einen Hauskredit abzahlen?

Ich weiß nicht, was Ihr mit eurem Geld macht, aber ich gebe z.B. keine 1.000€ im Monat aus.

Dann zieh mal von zuhause aus..Bei 700€ für Miete, Heizung etc. Bist du schon gut dabei. 200€ fürs Essen, 50€ Versicherungen und Verträge (Netflix, Handy etc) und für 50€ Kleidung bist du schon bei deinen 1000€ . Dann noch Freizeit, Geschenke, Urlaub!, mal eine Neuanschaffung weil ein Gerät kaputt ist und wenn du Luxus willst ein Auto.
Biste locker bei 1200-1500 € im Monat.

Klar wenn man zuhause wohnt und Mami alles zahlt ist es kein Ding..mit30 Jahren.... :D

Oder du wohnst in einer billig Wg, hockst den ganzen Tag nur zuhause und vergammelst. dann sparst du vllt 200-300€. Bist trotzdem bei 1000+ Mit einem öden Leben.

Und die wenigsten jungen Leute verdienen so überdurchschnittlich, dass man da noch 1600€ zur Seite legen kann.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

Hatte mit 30 ca. 35k auf dem Depot Konto.
Bin aber auch erst mit 27/28 in den Beruf eingestiegen. Die Sparrate von 1000-1500 pro Monat sollte mit etwas Sparsamkeit drin sein.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

Bin jetzt 31 und habe so ziemlich genau 150.000€ (meiste in den letzten 3 Jahren angespart), allerdings habe ich dafür auch Europa verlassen. In Deutschland hätte ich das Kapital niemals in so kurzer Zeit aufbauen können. Irgendwie traurig für ein Land, welches sich führende Wirtschaftsnation schimpft und dann noch dermaßen viele Steuern abknöpft bei gleichzeitig rasant steigenden Mieten und Immobilienpreisen...

Deutschland

  • Einkommen Netto: 2.200-2.500
  • Miete - 800 all in (Kalt + Nebenkosten + Nachzahlung + Strom + Internet + etc. (sehe hier nicht die Möglich noch groß zu sparen, außer man wohnt bei Mama oder in einer WG oder in Sachsen und letzteres korreliert mit dem Gehalt...)
  • Auto - 500 all in (habe den Fehler gemacht mir eine A-Klasse als Jahreswagen zu holen, die Versicherung + Service macht einen arm... Aber selbst wenn man aufs Auto verzichtet gehen locker 2 bis 300€ monatlich für Mobilität raus, außer mahn wohnt wirklich sehr zentral und dann legt man bei der Miete wieder drauf...)
  • Konsum ca. 500 (Essen, Klamotten, Kino, etc.)
  • Möbel, neuer Laptop, TV (nach dem Studium fängt man ja fast bei 0 an) mal eine Fernreise, etc. sorgen dafür das realistisch max 500-800 monatlich auf dem Konto gelandet sind und bin hier eigentlich sehr geizig...

Heute bekomme ich knapp 8.000 Netto (kaum Steuern). Miete und Lebenserhaltungskosten dafür natürlich höher, dennoch landen nach Alles Abzügen ca. 3 bis 5.000€ auf meinem Konto. Hatte den Auslandsaufenthalt eigentlich für Max 1,5 Jahre geplant, bin momentan aber im 3. Jahr. Aufgrund der rasant steigenden Immobilienpreise, der wirren Politik in Deutschland (Ökonotstand + Massiver Import von Sozialhilfeempfänger) & bevorstehender Steuererhöhungen im Deckmantel der Umwelthilfe (Co2 Steuer lässt grüßen) sitze ich hier im Ausland aus was die nächsten Jahre in D und Europa passieren wird. Vielleicht wenn ich mal genug habe um mir in Deutschland ein kleines Haus + in Spanien ein Ferienhaus zu leisten, komme ich wieder und arbeite 20h die Woche (ein Hoch auf die Steuerprogression, welche seit x Jahren nicht mehr an die Inflation angepasst wurde...). Achja, hier kann man noch nach 20 Uhr problemlos mit der U-Bahn fahren und Straßen + Schulen gibt es hier auch...

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

Anscheinend hast du nicht viel Ahnung von monatlichen Ausgaben, wohnst vermutlich bei Mami.

Nicht jeder bekommt 60K zum Einstieg.

Gehen wir mal von der 90er Generation aus, die noch zum Bund oder Zivildienst machen musste und nicht unbedingt mit 22 den Master hatte ;)

Einstiegsgehalt der meisten Absolventen liegt zwischen 40 und 50K, ergo ca. 2.500 € netto.
Dann wohnst du vllt. in Stuttgart oder München und darfst für die Bude 1.000 € kalt bezahlen.
Hinzu kommen noch NK, Lebensmittel, Auto, sontiger Lifestyle.

Wie willst du da also locker flockig mehr als 1.600 € zurücklegen?`

Bei euren Annahmen und Aussagen solltet ihr es vllt auf die Person runterbrechen und nicht davon ausgehen, dass jeder mit 100K einsteigt, ne Immobilie erbt oder sich die Miete mit der Freundin teilt!

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

Wenn du es als alleinstehender junger Mensch (mit noch nicht so hohem Lebensstandard) schon nicht schaffst, 1.600€ zur Seite zu legen, wie willst du dann später erst mal eine Familie ernähren und einen Hauskredit abzahlen?

Ich weiß nicht, was Ihr mit eurem Geld macht, aber ich gebe z.B. keine 1.000€ im Monat aus.

WiWi Gast schrieb am 31.05.2019:

100.000 EUR an Vermögen mit 30 Jahren ist ohne Erbe/ Glück beim Anlagewachstum kaum zu erreichen. Geht man davon aus, dass man mit 25 in den Beruf einsteigt, muss für 5 Jahre ca 1.600 EUR pro Monat zur Seite gelegt werden. Solche Sparquoten sind jedoch ziemlich unrealistisch, außer Du machst Abstriche in der Lebensqualität (WG statt eigene Wohnung, keine größeren Urlaube, kein Auto, ...).

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

Ich bin 34. Keine Ahnung wie hoch mein Vermögen ist. Ich bin all-in auf Immobilien gegangen, mir gehören 9 Wohnungen und drei Häuser. Die Hälfte davon liegt in einer Vorstadtregion, die sich gerade dynamisch entwickelt (Gentrifizierung hat eingesetzt, derzeit starke Aufwertung und massive Bauaktivität sowie der Verdrängung der Unterschicht auf dem Stadtkern). Kann man sich arm rechnen oder reich rechnen, wie man will. Genau kann mans nie sagen bei Immobilien.

Würde schätzen je nach Wertansatz liegt mein Vermögen irgendwo zwischen 100k Überschuldung und 300k Vermögen. Durch den Fremdkapitalhebel sind bei einem 2,5 Mio Portfolio die EK Berechnungen halt extrem sensitiv.

Was am Ende draus wird zeigt nur die Zeit falls das Portfolio mal liquidiert wird. Als Yield-Investor ist das aber gar nicht meine Absicht von daher interessiert mich weniger EK aufm Papier als eher die monatliche GuV.

antworten
DeliYurek

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

Bin jetzt 31 und habe so ziemlich genau 150.000€ (meiste in den letzten 3 Jahren angespart), allerdings habe ich dafür auch Europa verlassen. In Deutschland hätte ich das Kapital niemals in so kurzer Zeit aufbauen können. Irgendwie traurig für ein Land, welches sich führende Wirtschaftsnation schimpft und dann noch dermaßen viele Steuern abknöpft bei gleichzeitig rasant steigenden Mieten und Immobilienpreisen...

Deutschland

  • Einkommen Netto: 2.200-2.500
  • Miete - 800 all in (Kalt + Nebenkosten + Nachzahlung + Strom + Internet + etc. (sehe hier nicht die Möglich noch groß zu sparen, außer man wohnt bei Mama oder in einer WG oder in Sachsen und letzteres korreliert mit dem Gehalt...)
  • Auto - 500 all in (habe den Fehler gemacht mir eine A-Klasse als Jahreswagen zu holen, die Versicherung + Service macht einen arm... Aber selbst wenn man aufs Auto verzichtet gehen locker 2 bis 300€ monatlich für Mobilität raus, außer mahn wohnt wirklich sehr zentral und dann legt man bei der Miete wieder drauf...)
  • Konsum ca. 500 (Essen, Klamotten, Kino, etc.)
  • Möbel, neuer Laptop, TV (nach dem Studium fängt man ja fast bei 0 an) mal eine Fernreise, etc. sorgen dafür das realistisch max 500-800 monatlich auf dem Konto gelandet sind und bin hier eigentlich sehr geizig...

Heute bekomme ich knapp 8.000 Netto (kaum Steuern). Miete und Lebenserhaltungskosten dafür natürlich höher, dennoch landen nach Alles Abzügen ca. 3 bis 5.000€ auf meinem Konto. Hatte den Auslandsaufenthalt eigentlich für Max 1,5 Jahre geplant, bin momentan aber im 3. Jahr. Aufgrund der rasant steigenden Immobilienpreise, der wirren Politik in Deutschland (Ökonotstand + Massiver Import von Sozialhilfeempfänger) & bevorstehender Steuererhöhungen im Deckmantel der Umwelthilfe (Co2 Steuer lässt grüßen) sitze ich hier im Ausland aus was die nächsten Jahre in D und Europa passieren wird. Vielleicht wenn ich mal genug habe um mir in Deutschland ein kleines Haus + in Spanien ein Ferienhaus zu leisten, komme ich wieder und arbeite 20h die Woche (ein Hoch auf die Steuerprogression, welche seit x Jahren nicht mehr an die Inflation angepasst wurde...). Achja, hier kann man noch nach 20 Uhr problemlos mit der U-Bahn fahren und Straßen + Schulen gibt es hier auch...
Wo lebst du denn derzeit?

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

Wo lebst du denn? Und wie ist dein Hintergrund?

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

Bin jetzt 31 und habe so ziemlich genau 150.000€ (meiste in den letzten 3 Jahren angespart), allerdings habe ich dafür auch Europa verlassen. In Deutschland hätte ich das Kapital niemals in so kurzer Zeit aufbauen können. Irgendwie traurig für ein Land, welches sich führende Wirtschaftsnation schimpft und dann noch dermaßen viele Steuern abknöpft bei gleichzeitig rasant steigenden Mieten und Immobilienpreisen...

Deutschland

  • Einkommen Netto: 2.200-2.500
  • Miete - 800 all in (Kalt + Nebenkosten + Nachzahlung + Strom + Internet + etc. (sehe hier nicht die Möglich noch groß zu sparen, außer man wohnt bei Mama oder in einer WG oder in Sachsen und letzteres korreliert mit dem Gehalt...)
  • Auto - 500 all in (habe den Fehler gemacht mir eine A-Klasse als Jahreswagen zu holen, die Versicherung + Service macht einen arm... Aber selbst wenn man aufs Auto verzichtet gehen locker 2 bis 300€ monatlich für Mobilität raus, außer mahn wohnt wirklich sehr zentral und dann legt man bei der Miete wieder drauf...)
  • Konsum ca. 500 (Essen, Klamotten, Kino, etc.)
  • Möbel, neuer Laptop, TV (nach dem Studium fängt man ja fast bei 0 an) mal eine Fernreise, etc. sorgen dafür das realistisch max 500-800 monatlich auf dem Konto gelandet sind und bin hier eigentlich sehr geizig...

Heute bekomme ich knapp 8.000 Netto (kaum Steuern). Miete und Lebenserhaltungskosten dafür natürlich höher, dennoch landen nach Alles Abzügen ca. 3 bis 5.000€ auf meinem Konto. Hatte den Auslandsaufenthalt eigentlich für Max 1,5 Jahre geplant, bin momentan aber im 3. Jahr. Aufgrund der rasant steigenden Immobilienpreise, der wirren Politik in Deutschland (Ökonotstand + Massiver Import von Sozialhilfeempfänger) & bevorstehender Steuererhöhungen im Deckmantel der Umwelthilfe (Co2 Steuer lässt grüßen) sitze ich hier im Ausland aus was die nächsten Jahre in D und Europa passieren wird. Vielleicht wenn ich mal genug habe um mir in Deutschland ein kleines Haus + in Spanien ein Ferienhaus zu leisten, komme ich wieder und arbeite 20h die Woche (ein Hoch auf die Steuerprogression, welche seit x Jahren nicht mehr an die Inflation angepasst wurde...). Achja, hier kann man noch nach 20 Uhr problemlos mit der U-Bahn fahren und Straßen + Schulen gibt es hier auch...

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

Und wo hat es dich denn hinverschlagen?

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

Bin jetzt 31 und habe so ziemlich genau 150.000€ (meiste in den letzten 3 Jahren angespart), allerdings habe ich dafür auch Europa verlassen. In Deutschland hätte ich das Kapital niemals in so kurzer Zeit aufbauen können. Irgendwie traurig für ein Land, welches sich führende Wirtschaftsnation schimpft und dann noch dermaßen viele Steuern abknöpft bei gleichzeitig rasant steigenden Mieten und Immobilienpreisen...

Deutschland

  • Einkommen Netto: 2.200-2.500
  • Miete - 800 all in (Kalt + Nebenkosten + Nachzahlung + Strom + Internet + etc. (sehe hier nicht die Möglich noch groß zu sparen, außer man wohnt bei Mama oder in einer WG oder in Sachsen und letzteres korreliert mit dem Gehalt...)
  • Auto - 500 all in (habe den Fehler gemacht mir eine A-Klasse als Jahreswagen zu holen, die Versicherung + Service macht einen arm... Aber selbst wenn man aufs Auto verzichtet gehen locker 2 bis 300€ monatlich für Mobilität raus, außer mahn wohnt wirklich sehr zentral und dann legt man bei der Miete wieder drauf...)
  • Konsum ca. 500 (Essen, Klamotten, Kino, etc.)
  • Möbel, neuer Laptop, TV (nach dem Studium fängt man ja fast bei 0 an) mal eine Fernreise, etc. sorgen dafür das realistisch max 500-800 monatlich auf dem Konto gelandet sind und bin hier eigentlich sehr geizig...

Heute bekomme ich knapp 8.000 Netto (kaum Steuern). Miete und Lebenserhaltungskosten dafür natürlich höher, dennoch landen nach Alles Abzügen ca. 3 bis 5.000€ auf meinem Konto. Hatte den Auslandsaufenthalt eigentlich für Max 1,5 Jahre geplant, bin momentan aber im 3. Jahr. Aufgrund der rasant steigenden Immobilienpreise, der wirren Politik in Deutschland (Ökonotstand + Massiver Import von Sozialhilfeempfänger) & bevorstehender Steuererhöhungen im Deckmantel der Umwelthilfe (Co2 Steuer lässt grüßen) sitze ich hier im Ausland aus was die nächsten Jahre in D und Europa passieren wird. Vielleicht wenn ich mal genug habe um mir in Deutschland ein kleines Haus + in Spanien ein Ferienhaus zu leisten, komme ich wieder und arbeite 20h die Woche (ein Hoch auf die Steuerprogression, welche seit x Jahren nicht mehr an die Inflation angepasst wurde...). Achja, hier kann man noch nach 20 Uhr problemlos mit der U-Bahn fahren und Straßen + Schulen gibt es hier auch...

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

Hier im Thread sind ja mal wieder echte Genies unterwegs. Überraschung, um überdurchschnittlich viel sparen zu können, sollte man auch überdurchschnittlich viel verdienen. Ist doch klar, dass man mit 40k keine 1600€ / Monat anspart um mit 30 dann 100k zu haben, aber wer dieses Ziel hat, wird sich wohl kaum mit 40 oder 50k zufrieden geben.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

Ich habe mit 33 ein Vermögen von ca. 330k€ (Immobilien, Aktien, alternative Investments, Cash). Das Vermögen habe ich mir selbst erarbeitet durch gute Entscheidungen bei der Studien- und Berufswahl, der Auswahl der Arbeitgeber und durch Investieren. Mein Ziel ist es bis zu meinen 45ten Geburtstag ein Vermögen von 10m€ aufzubauen, darin ist ein evtl. Erbe ebenfalls exkludiert.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

Einstiegsgehalt der meisten Absolventen liegt zwischen 40 und 50K, ergo ca. 2.500 € netto.

Selbst 50k sind noch keine 2.500 netto. Und das wäre dann wirklich der komplette Betrag gezwölftelt, da hat man dann kein Weihnachtsgeld, Bonus, etc. on top.

Gehen wir mal von 2.000 netto aus, das dürfte bei vielen hinkommen, ist knapp über 3.000 brutto, was ein übliches Einstiegsgehalt ist.
Wenn man nicht in einer teuren Großstadt wohnt, dann kann man davon auch als Single etwa die Hälfte beiseite legen, wenn man das möchte und etwas verzicht übt (was man vom Studium aber gewohnt sein sollte). Wohnt man mit Partner zusammen und kann sich Kosten teilen sogar etwas mehr.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

Exakt - Wiwi TReFF mal wieder fernab jeglicher Realität. Genau wie die Leute, die auf einmal nach 5 Jahren Studium mit 20-30k ins Berufsleben starten aber so viel nicht mal brutto verdient haben. Dann ist es auf einmal doch die bezahlte Wohnung von Mami und Papi oder das Stipendium. Und ja, gleich kommt wieder mal die Ausnahme um die Ecke die natürlich bereits während dem Studium 2500 netto hatte...

Ist das die Regel? Nein.

Schafft mit 30 Jahren der Durchschnitt heutzutage 100k? Nein.

Durchschnittliches Cash Vermögen von Personen in Deutschland bei ca 30k.

Diese Utopie im Forum ist einfach nur noch belastend. Da lügt der 28 jährige OEM Ex duale hier von seinen 60k Einstieg mit 22 und denkt allen Ernstes, seine Blase wäre Standard und stempelt andere Kommentare auch noch als Quatsch ab. Zumal ich selbst vor ca 6 Jahren mein duales studium bei einem OEM abgeschlossen habe und da 60k einfach (im Gegensatz zu heute, dank der letzten kumulierten Tariferhöhungen..) niemand nach einem dualen Studium verdient hat. Ich kann das gar nicht glauben. Wie kann man nur so verblendet sein und nicht aus seinem Filter herauskommen..

Zur ursprünglichen Frage: Ich plane circa 250k. Liegt aber daran, dass ich relativ früh geerbt habe (ca 80k) und damals sehr viel Glück beim Krypto Hype hatte. Geld aber mittlerweile alles in einem ETF Portfolio.

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

Anscheinend hast du nicht viel Ahnung von monatlichen Ausgaben, wohnst vermutlich bei Mami.

Nicht jeder bekommt 60K zum Einstieg.

Gehen wir mal von der 90er Generation aus, die noch zum Bund oder Zivildienst machen musste und nicht unbedingt mit 22 den Master hatte ;)

Einstiegsgehalt der meisten Absolventen liegt zwischen 40 und 50K, ergo ca. 2.500 € netto.
Dann wohnst du vllt. in Stuttgart oder München und darfst für die Bude 1.000 € kalt bezahlen.
Hinzu kommen noch NK, Lebensmittel, Auto, sontiger Lifestyle.

Wie willst du da also locker flockig mehr als 1.600 € zurücklegen?`

Bei euren Annahmen und Aussagen solltet ihr es vllt auf die Person runterbrechen und nicht davon ausgehen, dass jeder mit 100K einsteigt, ne Immobilie erbt oder sich die Miete mit der Freundin teilt!

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

Wenn du es als alleinstehender junger Mensch (mit noch nicht so hohem Lebensstandard) schon nicht schaffst, 1.600€ zur Seite zu legen, wie willst du dann später erst mal eine Familie ernähren und einen Hauskredit abzahlen?

Ich weiß nicht, was Ihr mit eurem Geld macht, aber ich gebe z.B. keine 1.000€ im Monat aus.

WiWi Gast schrieb am 31.05.2019:

100.000 EUR an Vermögen mit 30 Jahren ist ohne Erbe/ Glück beim Anlagewachstum kaum zu erreichen. Geht man davon aus, dass man mit 25 in den Beruf einsteigt, muss für 5 Jahre ca 1.600 EUR pro Monat zur Seite gelegt werden. Solche Sparquoten sind jedoch ziemlich unrealistisch, außer Du machst Abstriche in der Lebensqualität (WG statt eigene Wohnung, keine größeren Urlaube, kein Auto, ...).

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

Das kannst du wirtschaftlich günstiger in einer Mietwohnung.

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

Und was genau hast du dann von der Immobilie?

Wie im Titel beschrieben, welchen Milestone haltet ihr mit 30 für angemessen?

Ich strebe 100k an. Werde es vielleicht nicht ganz schaffen, aber wenn es 80k sind, ist es für mich i.O.

Lieber eine Immobilie besitzen als so viel Geld besitzen. Ist besser für die Zukunft.
Wobei natürlich die Immobilie noch finanziert wird mit 30...

Vielleicht drin wohnen? Ist nur so eine Idee...

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

Hier sind mal wieder die oberen 0,1 % unterwegs...

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

Immobilien mit 10% EK? Da könnte keine Nacht ruhig schlafen!

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

Ich bin 34. Keine Ahnung wie hoch mein Vermögen ist. Ich bin all-in auf Immobilien gegangen, mir gehören 9 Wohnungen und drei Häuser. Die Hälfte davon liegt in einer Vorstadtregion, die sich gerade dynamisch entwickelt (Gentrifizierung hat eingesetzt, derzeit starke Aufwertung und massive Bauaktivität sowie der Verdrängung der Unterschicht auf dem Stadtkern). Kann man sich arm rechnen oder reich rechnen, wie man will. Genau kann mans nie sagen bei Immobilien.

Würde schätzen je nach Wertansatz liegt mein Vermögen irgendwo zwischen 100k Überschuldung und 300k Vermögen. Durch den Fremdkapitalhebel sind bei einem 2,5 Mio Portfolio die EK Berechnungen halt extrem sensitiv.

Was am Ende draus wird zeigt nur die Zeit falls das Portfolio mal liquidiert wird. Als Yield-Investor ist das aber gar nicht meine Absicht von daher interessiert mich weniger EK aufm Papier als eher die monatliche GuV.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

30 Jahre, wohnhaft in Zürich und EUR 300k auf der hohen Kante plus 2 Häuser in Deutschland zu einem Kaufpreis von EUR 1.3. Sparrate liegt bei 5k pro Monat inkl. Mieteinnahmen.

In 10 Jahren hänge ich den Job an den Nagel, dann kann die Frau arbeiten gehen und ich probier mal was neues aus.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

Werde in ein paar Monaten 30, aktuell 190k schwer (Immobilie, ETFs, Tagesgeld), bis dahin sind also 200 geschafft. Das war auch generell mein Ziel. Habe nichts geerbt, arbeite aktuell einfach relativ erfolgreich und hatte in der Laufbahn wohl einfach relativ viel Glück gehabt.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

Bin 31, 5k Vermögen. Wegen Behinderung, nach dem Studium, mehrere Jahre lang erfolglose Bewerbungen und desshalb keinen Jobeinstieg gefunden. Dann Anfang des Jahres selbstständig gemacht. Bisher läufts ok. Mal sehen wie es weiter gehen. Aber Glücklich endlich ein Einkommen zu haben.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

Ich feier die Leute die irgendwas von Mami wohnen schreiben oder permanent Zwinkersmileys um sich selbst besser zu fühlen.
Bin 27 Habe einen Net worth von über 400k, hauptsächlich durch IOTA und Cobalt Minenaktien verdient, achja bin auch mit 70 mit 22 bei einem OEM eingestiegen.

Leben und Leben lassen, schönes WE bois

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

Bin 28 und eigenständig 130k gespart. Eine Erbschaft hat das ganze auf 670k hochgedrückt die ich jetzt in Aktien angelegt habe. Die Dividenden finanzieren mir meine Eigentumswohnung.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

Bin 28 und eigenständig 130k gespart. Eine Erbschaft hat das ganze auf 670k hochgedrückt die ich jetzt in Aktien angelegt habe. Die Dividenden finanzieren mir meine Eigentumswohnung.

Jeder der mit 30 über 120-130k Vermögen haben will, verlange ich ab sofort eine Vermögensübersicht.

Niemand hat mit 30 über 150k ohne externe Hilfe.

An die ach so coolen Immobilienidioten. Vermögen -(!!!!!!) Schulden. Da alle 115% finanzieren, sind die Schulden höher als die Assets, also negatives Vermögen ;-). Ich wünsche euch, dass es einen knackigen Zinsanstieg gibt und dann jubel ich.
Wer zuletzt lacht.

Man sollte nur eins nicht machen, den Markt unterschätzen;-).

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

Ich habe mit 33 ein Vermögen von ca. 330k€ (Immobilien, Aktien, alternative Investments, Cash). Das Vermögen habe ich mir selbst erarbeitet durch gute Entscheidungen bei der Studien- und Berufswahl, der Auswahl der Arbeitgeber und durch Investieren. Mein Ziel ist es bis zu meinen 45ten Geburtstag ein Vermögen von 10m€ aufzubauen, darin ist ein evtl. Erbe ebenfalls exkludiert.

Du Laberkopf.

Für wie dumm hälst du die Leute hier? Jeder weiss, dass das nicht machbar ist!!!!!

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

Bin 28 und eigenständig 130k gespart. Eine Erbschaft hat das ganze auf 670k hochgedrückt die ich jetzt in Aktien angelegt habe. Die Dividenden finanzieren mir meine Eigentumswohnung.

Jeder der mit 30 über 120-130k Vermögen haben will, verlange ich ab sofort eine Vermögensübersicht.

Niemand hat mit 30 über 150k ohne externe Hilfe.

An die ach so coolen Immobilienidioten. Vermögen -(!!!!!!) Schulden. Da alle 115% finanzieren, sind die Schulden höher als die Assets, also negatives Vermögen ;-). Ich wünsche euch, dass es einen knackigen Zinsanstieg gibt und dann jubel ich.
Wer zuletzt lacht.

Man sollte nur eins nicht machen, den Markt unterschätzen;-).

Bist wohl kein High-Potential. Frag mal Leute an der WHU nach Ihrem Vermögen (sofern sie es verraten). Kenne 19-jährige, die Aktiendepots > 1 Mio. EUR oder mehrere Immobilien haben. Gute Freundin an der LMU hatte mit 18 schon eine 100 qm Eigentumswohnung (abbezahlt) am Englischen Garten. Und Du redest von 150 k mit 30 :-)

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

Bin 28 und eigenständig 130k gespart. Eine Erbschaft hat das ganze auf 670k hochgedrückt die ich jetzt in Aktien angelegt habe. Die Dividenden finanzieren mir meine Eigentumswohnung.

Jeder der mit 30 über 120-130k Vermögen haben will, verlange ich ab sofort eine Vermögensübersicht.

Niemand hat mit 30 über 150k ohne externe Hilfe.

An die ach so coolen Immobilienidioten. Vermögen -(!!!!!!) Schulden. Da alle 115% finanzieren, sind die Schulden höher als die Assets, also negatives Vermögen ;-). Ich wünsche euch, dass es einen knackigen Zinsanstieg gibt und dann jubel ich.
Wer zuletzt lacht.

Man sollte nur eins nicht machen, den Markt unterschätzen;-).

Hab doch geschrieben, dass ich nur 130k beigetragen habe. Mit 23 angefangen zu arbeiten, jeden Monat 1200 gespart und noch ein 40k Aktiendepot übernommen von den Großeltern. Mit Sparrate und Aktiengewinnen nun bei 130k. Der Rest wie gesagt durch eine üppige Erbschaft. Verdienen tue ich knapp 60k, bin so aber ganz zufrieden.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

In der UB ist man sehr schnell über 4.000 netto im Monat

Wenn man monatlich 2.500 spart, hat man nach 5 Jahren 150k

Spar dir Neidaussagen wie „niemand schafft das“, sondern google einfach Gehälter und nimm den Taschenrechner

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

Bin 28 und eigenständig 130k gespart. Eine Erbschaft hat das ganze auf 670k hochgedrückt die ich jetzt in Aktien angelegt habe. Die Dividenden finanzieren mir meine Eigentumswohnung.

Jeder der mit 30 über 120-130k Vermögen haben will, verlange ich ab sofort eine Vermögensübersicht.

Niemand hat mit 30 über 150k ohne externe Hilfe.

An die ach so coolen Immobilienidioten. Vermögen -(!!!!!!) Schulden. Da alle 115% finanzieren, sind die Schulden höher als die Assets, also negatives Vermögen ;-). Ich wünsche euch, dass es einen knackigen Zinsanstieg gibt und dann jubel ich.
Wer zuletzt lacht.

Man sollte nur eins nicht machen, den Markt unterschätzen;-).

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

Bin 28 und eigenständig 130k gespart. Eine Erbschaft hat das ganze auf 670k hochgedrückt die ich jetzt in Aktien angelegt habe. Die Dividenden finanzieren mir meine Eigentumswohnung.

Jeder der mit 30 über 120-130k Vermögen haben will, verlange ich ab sofort eine Vermögensübersicht.

Niemand hat mit 30 über 150k ohne externe Hilfe.

An die ach so coolen Immobilienidioten. Vermögen -(!!!!!!) Schulden. Da alle 115% finanzieren, sind die Schulden höher als die Assets, also negatives Vermögen ;-). Ich wünsche euch, dass es einen knackigen Zinsanstieg gibt und dann jubel ich.
Wer zuletzt lacht.

Man sollte nur eins nicht machen, den Markt unterschätzen;-).

Bist wohl kein High-Potential. Frag mal Leute an der WHU nach Ihrem Vermögen (sofern sie es verraten). Kenne 19-jährige, die Aktiendepots > 1 Mio. EUR oder mehrere Immobilien haben. Gute Freundin an der LMU hatte mit 18 schon eine 100 qm Eigentumswohnung (abbezahlt) am Englischen Garten. Und Du redest von 150 k mit 30 :-)

Falls das Ernst gemeint ist, muss du dir aber schon ernsthaft die Frage stellen, wie jemand mit 19 an so viel Geld gekommen ist. Zumindest nicht mit den üblichen Schülerjobs.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

Bin 28 und eigenständig 130k gespart. Eine Erbschaft hat das ganze auf 670k hochgedrückt die ich jetzt in Aktien angelegt habe. Die Dividenden finanzieren mir meine Eigentumswohnung.

Jeder der mit 30 über 120-130k Vermögen haben will, verlange ich ab sofort eine Vermögensübersicht.

Niemand hat mit 30 über 150k ohne externe Hilfe.

An die ach so coolen Immobilienidioten. Vermögen -(!!!!!!) Schulden. Da alle 115% finanzieren, sind die Schulden höher als die Assets, also negatives Vermögen ;-). Ich wünsche euch, dass es einen knackigen Zinsanstieg gibt und dann jubel ich.
Wer zuletzt lacht.

Man sollte nur eins nicht machen, den Markt unterschätzen;-).

Bist wohl kein High-Potential. Frag mal Leute an der WHU nach Ihrem Vermögen (sofern sie es verraten). Kenne 19-jährige, die Aktiendepots > 1 Mio. EUR oder mehrere Immobilien haben. Gute Freundin an der LMU hatte mit 18 schon eine 100 qm Eigentumswohnung (abbezahlt) am Englischen Garten. Und Du redest von 150 k mit 30 :-)

Really? Sag dann aber bitte dazu, dass sie sich mit ihren 18 oder 19 Jahren "ihre" Millionen nicht selbst verdient haben, sondern dass das streng genommen Papis Geld ist. Du kannst "High-Potential" sein wie du willst, mit 18 hat man einfach noch kein derartiges Eigenkapital, wenn man nicht gerade im Lotto gewonnen, dick geerbt oder mit 15 schon erfolgreicher Startupper war. Diesen Leuten gönne ich es trotzdem, aber lass dich doch nicht so leicht beeindrucken.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

Aber auch nur wenn UB=MBB. Der Großteil der Berater erreicht die 4k netto niemals bzw. nach 7-8 Jahren.

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

In der UB ist man sehr schnell über 4.000 netto im Monat

Wenn man monatlich 2.500 spart, hat man nach 5 Jahren 150k

Spar dir Neidaussagen wie „niemand schafft das“, sondern google einfach Gehälter und nimm den Taschenrechner

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

Bin 28 und eigenständig 130k gespart. Eine Erbschaft hat das ganze auf 670k hochgedrückt die ich jetzt in Aktien angelegt habe. Die Dividenden finanzieren mir meine Eigentumswohnung.

Jeder der mit 30 über 120-130k Vermögen haben will, verlange ich ab sofort eine Vermögensübersicht.

Niemand hat mit 30 über 150k ohne externe Hilfe.

An die ach so coolen Immobilienidioten. Vermögen -(!!!!!!) Schulden. Da alle 115% finanzieren, sind die Schulden höher als die Assets, also negatives Vermögen ;-). Ich wünsche euch, dass es einen knackigen Zinsanstieg gibt und dann jubel ich.
Wer zuletzt lacht.

Man sollte nur eins nicht machen, den Markt unterschätzen;-).

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

Gut aber erstmal muss man das Abitur schaffen, bevor man über solche Summen nachdenkt geschweige denn redet.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

Ich hatte mit 29 den Berufseinstieg und 0 Vermögen (eigentlich negatives Vermögen mit Bafög und KfW Kredit). In paar Monaten zum 35. werden es 150k+ EUR sein. Jedes Jahr kommen ca. 50k an Sparbetrag dazu (alles in ETFs investiert) bei moderaten Lebensverhältnissen.
ABER ich lebe in einem Land, wo es _keine_ konfiskatorische Steuer- und Abgabenlast gibt. Das macht den wirklichen Unterschied.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

In der UB ist man sehr schnell über 4.000 netto im Monat

Wenn man monatlich 2.500 spart, hat man nach 5 Jahren 150k

Spar dir Neidaussagen wie „niemand schafft das“, sondern google einfach Gehälter und nimm den Taschenrechner

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

Bin 28 und eigenständig 130k gespart. Eine Erbschaft hat das ganze auf 670k hochgedrückt die ich jetzt in Aktien angelegt habe. Die Dividenden finanzieren mir meine Eigentumswohnung.

Jeder der mit 30 über 120-130k Vermögen haben will, verlange ich ab sofort eine Vermögensübersicht.

Niemand hat mit 30 über 150k ohne externe Hilfe.

An die ach so coolen Immobilienidioten. Vermögen -(!!!!!!) Schulden. Da alle 115% finanzieren, sind die Schulden höher als die Assets, also negatives Vermögen ;-). Ich wünsche euch, dass es einen knackigen Zinsanstieg gibt und dann jubel ich.
Wer zuletzt lacht.

Man sollte nur eins nicht machen, den Markt unterschätzen;-).

Wer als consultant von 4k 2.5k sparen kann lebt einfach nicht richtig.

Totackern und dann aber nichts genießen? Lel.

Also ich baller pro Jahr gern 6k-12k für Urlaube raus und liebe es. Beste Essen, geile Hotels, Cabrio statt Opel Corsa und Aktivitäten ohne Ende.

Spare 1k im Monat, muss reichen. Bis wir 60 sind, gibts eh noch die ein oder andere Krise. Dann reicht es auch noch einzusteigen. Selbst wenn nicht, hab ich mein Leben genossen.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

Bin 28 und eigenständig 130k gespart. Eine Erbschaft hat das ganze auf 670k hochgedrückt die ich jetzt in Aktien angelegt habe. Die Dividenden finanzieren mir meine Eigentumswohnung.

Jeder der mit 30 über 120-130k Vermögen haben will, verlange ich ab sofort eine Vermögensübersicht.

Niemand hat mit 30 über 150k ohne externe Hilfe.

An die ach so coolen Immobilienidioten. Vermögen -(!!!!!!) Schulden. Da alle 115% finanzieren, sind die Schulden höher als die Assets, also negatives Vermögen ;-). Ich wünsche euch, dass es einen knackigen Zinsanstieg gibt und dann jubel ich.
Wer zuletzt lacht.

Man sollte nur eins nicht machen, den Markt unterschätzen;-).

Bist wohl kein High-Potential. Frag mal Leute an der WHU nach Ihrem Vermögen (sofern sie es verraten). Kenne 19-jährige, die Aktiendepots > 1 Mio. EUR oder mehrere Immobilien haben. Gute Freundin an der LMU hatte mit 18 schon eine 100 qm Eigentumswohnung (abbezahlt) am Englischen Garten. Und Du redest von 150 k mit 30 :-)

Schwachsinn. Wie kommt man bitte mit 19/18 an solche Summen ohne Erbschaften oder Familienreichtum? Selbst eine erfolgreiche Unternehmensgründung dauert 2-3 Jahre d.h. die Personen hätten dann mit 17 angefangen und direkt bei der ersten Gründung Erfolg

Ich selbst bin gerade mit 60k mit 25 nach dem Master eingestiegen. Versuche jeden Monat zwischen 1k - 1,5k zur Seite zu legen je nach Ausgabenlage. In den Kapitalmarkt investiere ich erst seit 1,5 Jahren (Arbeiterkind - da sind Aktien nie ein Thema gewesen). Momentane durchschnittliche Rendite liegt bei 20% pro Jahr bei sehr hoher Volatilität.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

Bei Eltern leben + IB FFM 3 J Analyst + 3 J Assoc = schneller geht es nicht, ein Vermögen aufzubauen.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

Gut aber erstmal muss man das Abitur schaffen, bevor man über solche Summen nachdenkt geschweige denn redet.

hahaha das ist der einzig wahre Beitrag in diesem ganzen Beitrag.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

Bei Eltern leben + IB FFM 3 J Analyst + 3 J Assoc = schneller geht es nicht, ein Vermögen aufzubauen.

Bin witzigerweise wirklich am überlegen das zu machen. Leider wohnen meine Eltern in Oberursel und der Arbeitsweg ist dann nach FFM zur Bank etwa 35min Tür zu Tür. Ist halt schon leider zu viel.
Dafür hätte man nach 3 Jahren Analyst 100k mit 25 Jahren auf dem Konto.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

Gut aber erstmal muss man das Abitur schaffen, bevor man über solche Summen nachdenkt geschweige denn redet.

Nicht unbedingt. Hatte eine Summe in dieser Größenordnung schon vor dem Abi :-) Kenne genug, bei denen das so ist. Vielleicht sollte man unterscheiden, welchen Anteil man selbst erarbeitet hat und was geerbt.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

Bin 31, 5k Vermögen. Wegen Behinderung, nach dem Studium, mehrere Jahre lang erfolglose Bewerbungen und desshalb keinen Jobeinstieg gefunden. Dann Anfang des Jahres selbstständig gemacht. Bisher läufts ok. Mal sehen wie es weiter gehen. Aber Glücklich endlich ein Einkommen zu haben.

Glaub an dich und gib alles. Es wird klappen, wenn nicht versuche etwas anderes. Ich finde gut, dass du dir Mühe gibt.

Never quit.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

In der UB ist man sehr schnell über 4.000 netto im Monat

Wenn man monatlich 2.500 spart, hat man nach 5 Jahren 150k

Spar dir Neidaussagen wie „niemand schafft das“, sondern google einfach Gehälter und nimm den Taschenrechner

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

Bin 28 und eigenständig 130k gespart. Eine Erbschaft hat das ganze auf 670k hochgedrückt die ich jetzt in Aktien angelegt habe. Die Dividenden finanzieren mir meine Eigentumswohnung.

Jeder der mit 30 über 120-130k Vermögen haben will, verlange ich ab sofort eine Vermögensübersicht.

Niemand hat mit 30 über 150k ohne externe Hilfe.

An die ach so coolen Immobilienidioten. Vermögen -(!!!!!!) Schulden. Da alle 115% finanzieren, sind die Schulden höher als die Assets, also negatives Vermögen ;-). Ich wünsche euch, dass es einen knackigen Zinsanstieg gibt und dann jubel ich.
Wer zuletzt lacht.

Man sollte nur eins nicht machen, den Markt unterschätzen;-).

Hahahah. Ich bin nicht neidisch. Ich habe mehr als das genannte. Bin 24. Ganz easy.

Allerdings weis ich, dass sich viele das ganze Schönrechnen. Jeden, der gegenüber mir, cool gemacht hat, dem habe ich die Fake Roli entlarvt (die haben nämlich alle) und niemand hat mir eine Vermögensübersicht gezeigt. Das spricht Bände.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

In der UB ist man sehr schnell über 4.000 netto im Monat

Wenn man monatlich 2.500 spart, hat man nach 5 Jahren 150k

Spar dir Neidaussagen wie „niemand schafft das“, sondern google einfach Gehälter und nimm den Taschenrechner

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

Bin 28 und eigenständig 130k gespart. Eine Erbschaft hat das ganze auf 670k hochgedrückt die ich jetzt in Aktien angelegt habe. Die Dividenden finanzieren mir meine Eigentumswohnung.

Jeder der mit 30 über 120-130k Vermögen haben will, verlange ich ab sofort eine Vermögensübersicht.

Niemand hat mit 30 über 150k ohne externe Hilfe.

An die ach so coolen Immobilienidioten. Vermögen -(!!!!!!) Schulden. Da alle 115% finanzieren, sind die Schulden höher als die Assets, also negatives Vermögen ;-). Ich wünsche euch, dass es einen knackigen Zinsanstieg gibt und dann jubel ich.
Wer zuletzt lacht.

Man sollte nur eins nicht machen, den Markt unterschätzen;-).

Kein normal denkender Mensch nimmt im Verhältnis lächerliche 4000€ netto für 70h plus jede Woche.

Jung, schalt dein Hirn ein.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

In der UB ist man sehr schnell über 4.000 netto im Monat

Wenn man monatlich 2.500 spart, hat man nach 5 Jahren 150k

Spar dir Neidaussagen wie „niemand schafft das“, sondern google einfach Gehälter und nimm den Taschenrechner

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

Bin 28 und eigenständig 130k gespart. Eine Erbschaft hat das ganze auf 670k hochgedrückt die ich jetzt in Aktien angelegt habe. Die Dividenden finanzieren mir meine Eigentumswohnung.

Jeder der mit 30 über 120-130k Vermögen haben will, verlange ich ab sofort eine Vermögensübersicht.

Niemand hat mit 30 über 150k ohne externe Hilfe.

An die ach so coolen Immobilienidioten. Vermögen -(!!!!!!) Schulden. Da alle 115% finanzieren, sind die Schulden höher als die Assets, also negatives Vermögen ;-). Ich wünsche euch, dass es einen knackigen Zinsanstieg gibt und dann jubel ich.
Wer zuletzt lacht.

Man sollte nur eins nicht machen, den Markt unterschätzen;-).

Bei MBB bekommt man nur 4000€ netto?????

Hahahahaha. Das ist es doch nie und nimmer wert.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

Bin 28 und eigenständig 130k gespart. Eine Erbschaft hat das ganze auf 670k hochgedrückt die ich jetzt in Aktien angelegt habe. Die Dividenden finanzieren mir meine Eigentumswohnung.

Jeder der mit 30 über 120-130k Vermögen haben will, verlange ich ab sofort eine Vermögensübersicht.

Niemand hat mit 30 über 150k ohne externe Hilfe.

An die ach so coolen Immobilienidioten. Vermögen -(!!!!!!) Schulden. Da alle 115% finanzieren, sind die Schulden höher als die Assets, also negatives Vermögen ;-). Ich wünsche euch, dass es einen knackigen Zinsanstieg gibt und dann jubel ich.
Wer zuletzt lacht.

Man sollte nur eins nicht machen, den Markt unterschätzen;-).

Bist wohl kein High-Potential. Frag mal Leute an der WHU nach Ihrem Vermögen (sofern sie es verraten). Kenne 19-jährige, die Aktiendepots > 1 Mio. EUR oder mehrere Immobilien haben. Gute Freundin an der LMU hatte mit 18 schon eine 100 qm Eigentumswohnung (abbezahlt) am Englischen Garten. Und Du redest von 150 k mit 30 :-)

Oh mann Kerl. Du musst noch viel lernen.

High Potential ist keiner, der sich auf Geldern der Familie ausruht. Und noch weniger ist man es direkt, wenn man auf eine Business School geht. Das ist alles nicht immer gold was glänzt.

Man muss es auch erstmal zeigen. Ich kenne viele die immer scheise in der Schule/Studium waren, aber in der Arbeit innerhalb kürzester Zeit krank performen. Das machen kaum welche von der WHU/Konsorten in der kurzen Zeit.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

30 Jahre, wohnhaft in Zürich und EUR 300k auf der hohen Kante plus 2 Häuser in Deutschland zu einem Kaufpreis von EUR 1.3. Sparrate liegt bei 5k pro Monat inkl. Mieteinnahmen.

In 10 Jahren hänge ich den Job an den Nagel, dann kann die Frau arbeiten gehen und ich probier mal was neues aus.

Lebe selbst in der Schweiz und halte diese Zahlen für absolut utopisch, erst recht für das teure Zürich. Sowas ist nur möglich wenn du direkt/kurz nach dem Studium irgendwo als IB bei einer grossen Bank angefangen hast, die Immobilien 90% fremdfinanziert hast und jetzt deine Buchwerte hoch rechnest. Eventuell hast du auch das Haushaltsvermögen gerechnet und vergessen dieses durch 2 zu teilen, was ich angesichts der 2 Häuser in D dennoch für utopisch halte (ausser bei Erbe)...

Bitte verwirrt die Leute nicht mit solchen halbgaren aussagen.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

Ich weiß nicht, was Ihr mit eurem Geld macht, aber ich gebe z.B. keine 1.000€ im Monat aus.

Wir leben und sind zufrieden. Gehen mal Essen mir der Freundin, ins Kino, die Bar, den Club ect. Mal in Urlaub fahren. Ganz normale Dinge halt.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

WiWi Gast schrieb am 02.06.2019:

30 Jahre, wohnhaft in Zürich und EUR 300k auf der hohen Kante plus 2 Häuser in Deutschland zu einem Kaufpreis von EUR 1.3. Sparrate liegt bei 5k pro Monat inkl. Mieteinnahmen.

In 10 Jahren hänge ich den Job an den Nagel, dann kann die Frau arbeiten gehen und ich probier mal was neues aus.

Lebe selbst in der Schweiz und halte diese Zahlen für absolut utopisch, erst recht für das teure Zürich. Sowas ist nur möglich wenn du direkt/kurz nach dem Studium irgendwo als IB bei einer grossen Bank angefangen hast, die Immobilien 90% fremdfinanziert hast und jetzt deine Buchwerte hoch rechnest. Eventuell hast du auch das Haushaltsvermögen gerechnet und vergessen dieses durch 2 zu teilen, was ich angesichts der 2 Häuser in D dennoch für utopisch halte (ausser bei Erbe)...

Bitte verwirrt die Leute nicht mit solchen halbgaren aussagen.

Ach der Held hat einfach mal schön seine 100% Finanzierung missachtet aber die Marktwerte der Immobilien hochgezogen. Von den 1,3Mio. hat er min. noch 1,0 Mio Verbindlichkeiten gegenüber stehen.

Auch die 300.000k mit 30 ist nicht machbar. Zumal mal mit Master frühstens mit 23 einsteigen kann. In 7 Jahren nicht machbar.

Wenn es geschenkt wurde, ist es sowieso zu belächeln. Habe kein Respekt vor sowas.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

Bin 24, habe ungefähr 1.5k€ auf dem Konto. Arbeiterkind, von zuhause ausgezogen, arbeite nebenbei. Werde beim Berufseinstieg wahrscheinlich ~27 sein, nach dem Master.
Irgendwas mache ich wohl falsch mit meinem Leben. Aber was soll's, kann nicht jeder ein Highperformer sein.

Sonst: 20-30k mit einem mind. 40k Einstiegsgehalt wären schon ganz nett.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

Hans, 20 J., hatte einen Traum. Er wollte irgendwann in seiner eigenen 3 Zimmerwohnung leben in der großen Stadt bei der Fabrik mit seiner Frau und einem Kanarienvogel. 15 Jahre später hat er von den 500.000 die er für die Wohnung braucht 1/4 gespart. Noch 4mal solange und sein Traum vom Paradis geht in Erfüllung.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

Bin nach dem Studium in die Schweiz. Habe mit 25 jetzt die ersten 100.000€, bis 30 sollten es mindestens 500.000€. Spare jährlich mindestens 75.000€ und durch die nächsten Beförderungen sollten es dann 100.000€ / Jahr werden.

In der Schweiz kann man im Gegensatz zu Deutschland noch ein richtiges Vermögen aufbauen.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

Entweder hier gibt es viele Fakes oder das ist ein Treffen der Superreichen.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

WiWi Gast schrieb am 02.06.2019:

Bin nach dem Studium in die Schweiz. Habe mit 25 jetzt die ersten 100.000€, bis 30 sollten es mindestens 500.000€. Spare jährlich mindestens 75.000€ und durch die nächsten Beförderungen sollten es dann 100.000€ / Jahr werden.

In der Schweiz kann man im Gegensatz zu Deutschland noch ein richtiges Vermögen aufbauen.

Die 2. Säule macht es möglich

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

WiWi Gast schrieb am 02.06.2019:

Bin nach dem Studium in die Schweiz. Habe mit 25 jetzt die ersten 100.000€, bis 30 sollten es mindestens 500.000€. Spare jährlich mindestens 75.000€ und durch die nächsten Beförderungen sollten es dann 100.000€ / Jahr werden.

In der Schweiz kann man im Gegensatz zu Deutschland noch ein richtiges Vermögen aufbauen.

Dachte immer in der Schweiz ist alles drei mal so teuer wie in Deutschland!?

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

War ziemlich genau 30 beim Berufseinstieg nach dem Master. Durch den zweiten Bildungsweg, einer vorangegangen Ausbildung, anschließender 1 jährigen Tätigkeit im Ausbildungsberuf und Zivildienst, bin ich einer der *alten* deutschen Absolventen.

Hatte ca. 1200€ beim Berufseinstieg auf dem Konto. Erspartes habe ich in meine Bildung (2 Auslandssemester, Master an Top Uni in D (hohe Lebenshaltungskosten)) investiert.

Auf der passiv Seite 10.000 Euro Bafög Schulden und 7.200 Euro KFW Bildungskredit. Bafög kann über 20 Jahre zinslos zurückgezahlt werden, und der KFW Kredit hat knapp 1% Zinsen.

Jetzt, 2,5 Jahre später, habe ich ca. 30.000 € gespart (Tagesgeld + Aktien). Die passiv Seite hat sich allerdings noch nicht groß geändert.

Rückblickend hatte ich echt Glück gehabt. Hätte ich den Einstieg nicht schnell geschafft, hätte es auch ganz schnell schlimm enden können in Hartz4 etc.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

WiWi Gast schrieb am 02.06.2019:

War ziemlich genau 30 beim Berufseinstieg nach dem Master. Durch den zweiten Bildungsweg, einer vorangegangen Ausbildung, anschließender 1 jährigen Tätigkeit im Ausbildungsberuf und Zivildienst, bin ich einer der *alten* deutschen Absolventen.

Hatte ca. 1200€ beim Berufseinstieg auf dem Konto. Erspartes habe ich in meine Bildung (2 Auslandssemester, Master an Top Uni in D (hohe Lebenshaltungskosten)) investiert.

Auf der passiv Seite 10.000 Euro Bafög Schulden und 7.200 Euro KFW Bildungskredit. Bafög kann über 20 Jahre zinslos zurückgezahlt werden, und der KFW Kredit hat knapp 1% Zinsen.

Jetzt, 2,5 Jahre später, habe ich ca. 30.000 € gespart (Tagesgeld + Aktien). Die passiv Seite hat sich allerdings noch nicht groß geändert.

Rückblickend hatte ich echt Glück gehabt. Hätte ich den Einstieg nicht schnell geschafft, hätte es auch ganz schnell schlimm enden können in Hartz4 etc.

RIP, Vermögen werden in den 20ern aufgebaut. Gibt sogar eine Studie dazu. Aber es hätte natürlich wesentlich schlimmer kommen können.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

WiWi Gast schrieb am 02.06.2019:

Bin nach dem Studium in die Schweiz. Habe mit 25 jetzt die ersten 100.000€, bis 30 sollten es mindestens 500.000€. Spare jährlich mindestens 75.000€ und durch die nächsten Beförderungen sollten es dann 100.000€ / Jahr werden.

In der Schweiz kann man im Gegensatz zu Deutschland noch ein richtiges Vermögen aufbauen.

Dachte immer in der Schweiz ist alles drei mal so teuer wie in Deutschland!?

Doppelt so teuer ja, aber man verdient auch das Doppelte bei viel geringeren Steuersätzen.

Aber btw: Ich glaub die Story von oben auch nicht. Mit 25 hat niemand 100.000€ selbst angespart. Vor allem wenn man erst 2 Jahre max. arbeitet.

Natürlich spart er auch keine 75.000€ im jahr an. Er müsste da zum Einstieg 150k + verdienen.

Tut er nicht, da wette ich 1000€ bar darauf.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

WiWi Gast schrieb am 02.06.2019:

Hans, 20 J., hatte einen Traum. Er wollte irgendwann in seiner eigenen 3 Zimmerwohnung leben in der großen Stadt bei der Fabrik mit seiner Frau und einem Kanarienvogel. 15 Jahre später hat er von den 500.000 die er für die Wohnung braucht 1/4 gespart. Noch 4mal solange und sein Traum vom Paradis geht in Erfüllung.

Hoffentlich hast du nicht Finance vertieft...

1/4 von 500.000 sind 125.000, "Noch 4mal" 125.000 bedeutet 125.000 + 4*125.000 = 625.000.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

WiWi Gast schrieb am 02.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 02.06.2019:

Bin nach dem Studium in die Schweiz. Habe mit 25 jetzt die ersten 100.000€, bis 30 sollten es mindestens 500.000€. Spare jährlich mindestens 75.000€ und durch die nächsten Beförderungen sollten es dann 100.000€ / Jahr werden.

In der Schweiz kann man im Gegensatz zu Deutschland noch ein richtiges Vermögen aufbauen.

Die 2. Säule macht es möglich

In Deutschland gibt es die auch aber keiner nutzt sie.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

WiWi Gast schrieb am 02.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 02.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 02.06.2019:

Bin nach dem Studium in die Schweiz. Habe mit 25 jetzt die ersten 100.000€, bis 30 sollten es mindestens 500.000€. Spare jährlich mindestens 75.000€ und durch die nächsten Beförderungen sollten es dann 100.000€ / Jahr werden.

In der Schweiz kann man im Gegensatz zu Deutschland noch ein richtiges Vermögen aufbauen.

Die 2. Säule macht es möglich

In Deutschland gibt es die auch aber keiner nutzt sie.

nein, das ist die 3. säule

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

WiWi Gast schrieb am 02.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 02.06.2019:

Bin nach dem Studium in die Schweiz. Habe mit 25 jetzt die ersten 100.000€, bis 30 sollten es mindestens 500.000€. Spare jährlich mindestens 75.000€ und durch die nächsten Beförderungen sollten es dann 100.000€ / Jahr werden.

In der Schweiz kann man im Gegensatz zu Deutschland noch ein richtiges Vermögen aufbauen.

Dachte immer in der Schweiz ist alles drei mal so teuer wie in Deutschland!?

Und durch ein höheres Gehalt und geringere Abgaben habe ich netto mehr als 3x so viel zur Verfügung wie in Deutschland. Wenn prozentual gleich viel übrig bleibt, bleibt absolut mehr in der Schweiz übrig.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

Genießt mal etwas mehr das Leben ihr Sparfüchse.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

Bin 30, hab vielleicht aktuell 35-40 TEUR Vermögen (Sichtguthaben, PKW, ETF...). Mein Sparweg war möglichst viel möglichst schnell in Bildung zu investieren, hab daher das StB-Examen bereits erledigt und gehe ins WP-Examen diesen August.

Größten Kostenfresser bis hierher? Neben o.g. Punkten mit ca. 20 TEUR waren das Hochzeit (17 TEUR), Kind (ca. 5-10 TEUR bis zum 1 Lebensjahr) und Wohnungsausstattung (ca. 25 TEUR, über 2-3 Jahre).

Die größte Sparquote hat man eh ab 50/55. Die Kinder aus dem Haus und beruflich auf dem Höhepunkt. Bis dahin lebe ich lieber, erhöhe die Einnahmenseite statt sparsam wie zu Studentenzeiten zu leben.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

PKW ist kein Vermögen sondern Konsum.

WiWi Gast schrieb am 02.06.2019:

Bin 30, hab vielleicht aktuell 35-40 TEUR Vermögen (Sichtguthaben, PKW, ETF...). Mein Sparweg war möglichst viel möglichst schnell in Bildung zu investieren, hab daher das StB-Examen bereits erledigt und gehe ins WP-Examen diesen August.

Größten Kostenfresser bis hierher? Neben o.g. Punkten mit ca. 20 TEUR waren das Hochzeit (17 TEUR), Kind (ca. 5-10 TEUR bis zum 1 Lebensjahr) und Wohnungsausstattung (ca. 25 TEUR, über 2-3 Jahre).

Die größte Sparquote hat man eh ab 50/55. Die Kinder aus dem Haus und beruflich auf dem Höhepunkt. Bis dahin lebe ich lieber, erhöhe die Einnahmenseite statt sparsam wie zu Studentenzeiten zu leben.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

WiWi Gast schrieb am 02.06.2019:

Bin 30, hab vielleicht aktuell 35-40 TEUR Vermögen (Sichtguthaben, PKW, ETF...). Mein Sparweg war möglichst viel möglichst schnell in Bildung zu investieren, hab daher das StB-Examen bereits erledigt und gehe ins WP-Examen diesen August.

Größten Kostenfresser bis hierher? Neben o.g. Punkten mit ca. 20 TEUR waren das Hochzeit (17 TEUR), Kind (ca. 5-10 TEUR bis zum 1 Lebensjahr) und Wohnungsausstattung (ca. 25 TEUR, über 2-3 Jahre).

Die größte Sparquote hat man eh ab 50/55. Die Kinder aus dem Haus und beruflich auf dem Höhepunkt. Bis dahin lebe ich lieber, erhöhe die Einnahmenseite statt sparsam wie zu Studentenzeiten zu leben.

Finde das ist ein sehr gutes Beispiel wie man es nicht machen sollte. Zudem man mit 50/55 nicht die höchste Sparquote hat sondern eher Angst um seinen Job haben muss, außer man ist im öffentlichen Dienst angestellt.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

WiWi Gast schrieb am 02.06.2019:

PKW ist kein Vermögen sondern Konsum.

WiWi Gast schrieb am 02.06.2019:

Bin 30, hab vielleicht aktuell 35-40 TEUR Vermögen (Sichtguthaben, PKW, ETF...). Mein Sparweg war möglichst viel möglichst schnell in Bildung zu investieren, hab daher das StB-Examen bereits erledigt und gehe ins WP-Examen diesen August.

Größten Kostenfresser bis hierher? Neben o.g. Punkten mit ca. 20 TEUR waren das Hochzeit (17 TEUR), Kind (ca. 5-10 TEUR bis zum 1 Lebensjahr) und Wohnungsausstattung (ca. 25 TEUR, über 2-3 Jahre).

Die größte Sparquote hat man eh ab 50/55. Die Kinder aus dem Haus und beruflich auf dem Höhepunkt. Bis dahin lebe ich lieber, erhöhe die Einnahmenseite statt sparsam wie zu Studentenzeiten zu leben.

Warum ist mein 917 dann teilweise sehr stark im Wert gestiegen?

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

Bin Arbeiterkind und habe mein Studium an der RWTH komplett selbst finanziert. Mit +/- 0Euro vor 4Jahren ins Berufsleben gestartet. Da war ich 25.
Im ersten Jahr hatte ich ziemlich genau 3k netto/Monat (im Jahresmittel). Inzwischen 4,5k netto. Ausgaben im ersten Jahr von durchschnittlich 1,2k/Monat. Inzwischen von 1,5k.
Nächstes Jahr werde ich 30 und habe mir 200k Vermögen als Ziel gesetzt, wobei davon 140k durchs reine Sparen zu Stande kommen und 60k durch die positive Wertentwicklung meines Depots. Letzteres schwächelt leider in letzter Zeit, so dass ich auch mit 160k zufrieden sein werde.

Arbeite bei einem großen schwäbischen IGM Konzern und bin noch im Tarif. Größte Sparmaßnahmen: Wohnung mit Freundin (inzwischen Frau, bei der es finanziell ähnlich aussieht) und kein Auto. Sonst gönne ich mir alles was ich möchte.

Jeder kann es schaffen, aber eben nicht alle. Viele meiner Freunde in der Heimat dürften <10k Vermögen haben. Die haben aber auch nicht ihr Studium so ehrgeizig durchgezogen wie ich und geben nicht so viel wie ich, den sozialen/finanziellen Aufstieg zu schaffen.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

WiWi Gast schrieb am 02.06.2019:

Bin Arbeiterkind und habe mein Studium an der RWTH komplett selbst finanziert. Mit +/- 0Euro vor 4Jahren ins Berufsleben gestartet. Da war ich 25.
Im ersten Jahr hatte ich ziemlich genau 3k netto/Monat (im Jahresmittel). Inzwischen 4,5k netto. Ausgaben im ersten Jahr von durchschnittlich 1,2k/Monat. Inzwischen von 1,5k.
Nächstes Jahr werde ich 30 und habe mir 200k Vermögen als Ziel gesetzt, wobei davon 140k durchs reine Sparen zu Stande kommen und 60k durch die positive Wertentwicklung meines Depots. Letzteres schwächelt leider in letzter Zeit, so dass ich auch mit 160k zufrieden sein werde.

Arbeite bei einem großen schwäbischen IGM Konzern und bin noch im Tarif. Größte Sparmaßnahmen: Wohnung mit Freundin (inzwischen Frau, bei der es finanziell ähnlich aussieht) und kein Auto. Sonst gönne ich mir alles was ich möchte.

Jeder kann es schaffen, aber eben nicht alle. Viele meiner Freunde in der Heimat dürften <10k Vermögen haben. Die haben aber auch nicht ihr Studium so ehrgeizig durchgezogen wie ich und geben nicht so viel wie ich, den sozialen/finanziellen Aufstieg zu schaffen.

Was für Depots hast du genau?

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

WiWi Gast schrieb am 02.06.2019:

Bin 30, hab vielleicht aktuell 35-40 TEUR Vermögen (Sichtguthaben, PKW, ETF...). Mein Sparweg war möglichst viel möglichst schnell in Bildung zu investieren, hab daher das StB-Examen bereits erledigt und gehe ins WP-Examen diesen August.

Größten Kostenfresser bis hierher? Neben o.g. Punkten mit ca. 20 TEUR waren das Hochzeit (17 TEUR), Kind (ca. 5-10 TEUR bis zum 1 Lebensjahr) und Wohnungsausstattung (ca. 25 TEUR, über 2-3 Jahre).

Die größte Sparquote hat man eh ab 50/55. Die Kinder aus dem Haus und beruflich auf dem Höhepunkt. Bis dahin lebe ich lieber, erhöhe die Einnahmenseite statt sparsam wie zu Studentenzeiten zu leben.

Du machst alles genau richtig. Lass dir hier nichts einreden.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

Mache ich auch, aber gebe dafür nicht mehr als 1.000€ im Monat aus

WiWi Gast schrieb am 02.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

Ich weiß nicht, was Ihr mit eurem Geld macht, aber ich gebe z.B. keine 1.000€ im Monat aus.

Wir leben und sind zufrieden. Gehen mal Essen mir der Freundin, ins Kino, die Bar, den Club ect. Mal in Urlaub fahren. Ganz normale Dinge halt.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

WiWi Gast schrieb am 02.06.2019:

PKW ist kein Vermögen sondern Konsum.

Wenn ich meinen Besitz jetzt liquidieren müsste, käme beim Auto ja was raus. Erst einmal ist das nur ein Tausch von Geld in Auto. Die Verkonsumierung läuft dann über die Zeit.

WiWi Gast schrieb am 02.06.2019:

Finde das ist ein sehr gutes Beispiel wie man es nicht machen sollte. Zudem man mit 50/55 nicht die höchste Sparquote hat sondern eher Angst um seinen Job haben muss, außer man ist im öffentlichen Dienst angestellt.

Kommt da noch der Grund, wieso das ein gutes Beispiel dafür ist, wie man es nicht machen sollte?!

Damit ich „keine Angst“ haben muss mit 50 arbeitslos zu sein, habe ich ja gerade jetzt in Bildung investiert. Du kannst dir ja mal die Arbeitslosenquote von Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern ansehen :)

Und ich präzisiere: Die absolute Sparrate ist mit 50/55 am höchsten.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

Buchwerte. Ein KFZ ist kein Investitionsgut.

WiWi Gast schrieb am 02.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 02.06.2019:

PKW ist kein Vermögen sondern Konsum.

WiWi Gast schrieb am 02.06.2019:

Bin 30, hab vielleicht aktuell 35-40 TEUR Vermögen (Sichtguthaben, PKW, ETF...). Mein Sparweg war möglichst viel möglichst schnell in Bildung zu investieren, hab daher das StB-Examen bereits erledigt und gehe ins WP-Examen diesen August.

Größten Kostenfresser bis hierher? Neben o.g. Punkten mit ca. 20 TEUR waren das Hochzeit (17 TEUR), Kind (ca. 5-10 TEUR bis zum 1 Lebensjahr) und Wohnungsausstattung (ca. 25 TEUR, über 2-3 Jahre).

Die größte Sparquote hat man eh ab 50/55. Die Kinder aus dem Haus und beruflich auf dem Höhepunkt. Bis dahin lebe ich lieber, erhöhe die Einnahmenseite statt sparsam wie zu Studentenzeiten zu leben.

Warum ist mein 917 dann teilweise sehr stark im Wert gestiegen?

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

WiWi Gast schrieb am 02.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 02.06.2019:

PKW ist kein Vermögen sondern Konsum.

Wenn ich meinen Besitz jetzt liquidieren müsste, käme beim Auto ja was raus. Erst einmal ist das nur ein Tausch von Geld in Auto. Die Verkonsumierung läuft dann über die Zeit.

Wenn ich die Vorräte in meinem Küchenschrank liquidieren, bekäme ich für die Nudeln auch Geld, welches ich dann wieder in Kartoffeln tauschen kann.

Ein Auto ist reinster Konsum.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

WiWi Gast schrieb am 02.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 02.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 02.06.2019:

PKW ist kein Vermögen sondern Konsum.

Wenn ich meinen Besitz jetzt liquidieren müsste, käme beim Auto ja was raus. Erst einmal ist das nur ein Tausch von Geld in Auto. Die Verkonsumierung läuft dann über die Zeit.

Wenn ich die Vorräte in meinem Küchenschrank liquidieren, bekäme ich für die Nudeln auch Geld, welches ich dann wieder in Kartoffeln tauschen kann.

Ein Auto ist reinster Konsum.

Das macht natürlich Sinn, wenn ich an Vertriebler denke die auf ihr Auto angewiesen sind, ist es natürlich Konsum. Was auch sonst.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

40% ETFs (World+Emerging Markets)
20% Einzelaktien
10% Physische Edelmetalle
30% TG --> relativ hoch, soll aber mittelfristig als Anzahlung einer Immobilie dienen

WiWi Gast schrieb am 02.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 02.06.2019:

Bin Arbeiterkind und habe mein Studium an der RWTH komplett selbst finanziert. Mit +/- 0Euro vor 4Jahren ins Berufsleben gestartet. Da war ich 25.
Im ersten Jahr hatte ich ziemlich genau 3k netto/Monat (im Jahresmittel). Inzwischen 4,5k netto. Ausgaben im ersten Jahr von durchschnittlich 1,2k/Monat. Inzwischen von 1,5k.
Nächstes Jahr werde ich 30 und habe mir 200k Vermögen als Ziel gesetzt, wobei davon 140k durchs reine Sparen zu Stande kommen und 60k durch die positive Wertentwicklung meines Depots. Letzteres schwächelt leider in letzter Zeit, so dass ich auch mit 160k zufrieden sein werde.

Arbeite bei einem großen schwäbischen IGM Konzern und bin noch im Tarif. Größte Sparmaßnahmen: Wohnung mit Freundin (inzwischen Frau, bei der es finanziell ähnlich aussieht) und kein Auto. Sonst gönne ich mir alles was ich möchte.

Jeder kann es schaffen, aber eben nicht alle. Viele meiner Freunde in der Heimat dürften <10k Vermögen haben. Die haben aber auch nicht ihr Studium so ehrgeizig durchgezogen wie ich und geben nicht so viel wie ich, den sozialen/finanziellen Aufstieg zu schaffen.

Was für Depots hast du genau?

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

Mal ganz kurz ein anderer Gedanke aber ohne vernünftige Erbschaft ist es sehr schwer ein Vermögen aufzubauen wenn man kein IB UB Knechtjob haben will.

Mein Freund studiert im 4. Semester. Auf seinem Giro hat er 8-10 k und von einer Erbschaft (Oma) weitere 70k angelegt. Desweiteren einen Bausparvertrag in Höhe von ca 30k. Sein Papa hält ein Depot von ihm mit nochmal gut 50k, Mit seinen 20 Jahren hat er ein Vermögen von ca 160k, was Leute aus einer Arbeiterfamilie kaum erreichen.
Seine Familie ist sehr wohlhabend und er wird wahrscheinlich immer weiter Hohe Summen bekommen und spätestens das Vermögen der Familie nach Verkauf der Firma 8-10Mio erben.

Passt zwar nicht 100% zum Thema aber einfach mal ein Gedankenanstoß

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

WiWi Gast schrieb am 02.06.2019:

Bin 30, hab vielleicht aktuell 35-40 TEUR Vermögen (Sichtguthaben, PKW, ETF...). Mein Sparweg war möglichst viel möglichst schnell in Bildung zu investieren, hab daher das StB-Examen bereits erledigt und gehe ins WP-Examen diesen August.

Größten Kostenfresser bis hierher? Neben o.g. Punkten mit ca. 20 TEUR waren das Hochzeit (17 TEUR), Kind (ca. 5-10 TEUR bis zum 1 Lebensjahr) und Wohnungsausstattung (ca. 25 TEUR, über 2-3 Jahre).

Die größte Sparquote hat man eh ab 50/55. Die Kinder aus dem Haus und beruflich auf dem Höhepunkt. Bis dahin lebe ich lieber, erhöhe die Einnahmenseite statt sparsam wie zu Studentenzeiten zu leben.

17.000€ für eine Hochzeit? Bist du noch ganz dicht? Abnormal manche Leute. Keine müde mark auf der Kante, aber für 17000€ ne Hochzeit durchziehen...

Wert des PKW, ohne Pardon, 0.- Eur.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

Plane derzeitig ebenfalls meine Hochzeit und lass dir gesagt sein: mit 17k EUR ist man sehr gut bedient. Unser anfängliches Limit lag bei 20k, jetzt werden es 25k für 80 Gäste.

Und das wird keine Prinzessinen-Traumhochzeit, aber eben auch keine Restaurantfeier.

Allein für ein normales Catering inkl. Getränke zahlt man schnell 100EUR pP in Süddeutschland. Dazu kommen Service-Gebühren, Raummiete, Bekleidung, Musik etc...

Wenn man keine Lust/Zeit für DIY oder Gemeindehaus hat, zahlt man schnell eine hohe Summe.

WiWi Gast schrieb am 02.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 02.06.2019:

Bin 30, hab vielleicht aktuell 35-40 TEUR Vermögen (Sichtguthaben, PKW, ETF...). Mein Sparweg war möglichst viel möglichst schnell in Bildung zu investieren, hab daher das StB-Examen bereits erledigt und gehe ins WP-Examen diesen August.

Größten Kostenfresser bis hierher? Neben o.g. Punkten mit ca. 20 TEUR waren das Hochzeit (17 TEUR), Kind (ca. 5-10 TEUR bis zum 1 Lebensjahr) und Wohnungsausstattung (ca. 25 TEUR, über 2-3 Jahre).

Die größte Sparquote hat man eh ab 50/55. Die Kinder aus dem Haus und beruflich auf dem Höhepunkt. Bis dahin lebe ich lieber, erhöhe die Einnahmenseite statt sparsam wie zu Studentenzeiten zu leben.

17.000€ für eine Hochzeit? Bist du noch ganz dicht? Abnormal manche Leute. Keine müde mark auf der Kante, aber für 17000€ ne Hochzeit durchziehen...

Wert des PKW, ohne Pardon, 0.- Eur.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

Ich habe schon neben dem Master gut Geld verdient. Dazu lebe ich nicht auf breitem Fuß und kann mir locker EUR 3k pro Monat bei Seite legen nach Abzug aller Fixkosten und variablen Kosten runtergebrochen pro Monat.

Die beiden Häuser sind in der Tat zu 100 bzw. 110% finanziert. Aber die Einkaufspreise sind unter Markt und nach allen Ausgaben und Rücklagen bleiben pro Objekt EUR 1k über. Illiquides Vermögen a la 2.Säule, Bausparer etc. sind hier unberücksichtigt.

Einfache Zauberformel für fast jedermann zum nachmachen:
Gute Uni --> Guter Job --> Guter Pay --> Gut Sparen --> Smart investieren --> Frührente

WiWi Gast schrieb am 02.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 01.06.2019:

30 Jahre, wohnhaft in Zürich und EUR 300k auf der hohen Kante plus 2 Häuser in Deutschland zu einem Kaufpreis von EUR 1.3. Sparrate liegt bei 5k pro Monat inkl. Mieteinnahmen.

In 10 Jahren hänge ich den Job an den Nagel, dann kann die Frau arbeiten gehen und ich probier mal was neues aus.

Lebe selbst in der Schweiz und halte diese Zahlen für absolut utopisch, erst recht für das teure Zürich. Sowas ist nur möglich wenn du direkt/kurz nach dem Studium irgendwo als IB bei einer grossen Bank angefangen hast, die Immobilien 90% fremdfinanziert hast und jetzt deine Buchwerte hoch rechnest. Eventuell hast du auch das Haushaltsvermögen gerechnet und vergessen dieses durch 2 zu teilen, was ich angesichts der 2 Häuser in D dennoch für utopisch halte (ausser bei Erbe)...

Bitte verwirrt die Leute nicht mit solchen halbgaren aussagen.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

WiWi Gast schrieb am 03.06.2019:

Allein für ein normales Catering inkl. Getränke zahlt man schnell 100EUR pP in Süddeutschland.

Na da speisen deine Gäste aber fürstlich. Kann ich mich bei einer Brautjungfer als Begleitung anmelden?

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

Der Vetreter wird seinen Dienstwagen sicherlich nicht zu seinem privaten Vermögen rechnen. Wenn er selbstständig ist, dann maximal zum Betriebsvermögen.

Ein privates KFZ ist Konsum und niemals eine Investition geschweige denn Vermögen.

WiWi Gast schrieb am 02.06.2019:

PKW ist kein Vermögen sondern Konsum.

Wenn ich meinen Besitz jetzt liquidieren müsste, käme beim Auto ja was raus. Erst einmal ist das nur ein Tausch von Geld in Auto. Die Verkonsumierung läuft dann über die Zeit.

Wenn ich die Vorräte in meinem Küchenschrank liquidieren, bekäme ich für die Nudeln auch Geld, welches ich dann wieder in Kartoffeln tauschen kann.

Ein Auto ist reinster Konsum.

Das macht natürlich Sinn, wenn ich an Vertriebler denke die auf ihr Auto angewiesen sind, ist es natürlich Konsum. Was auch sonst.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

Ist doch allgemeiner Konsens.

WiWi Gast schrieb am 02.06.2019:

Mal ganz kurz ein anderer Gedanke aber ohne vernünftige Erbschaft ist es sehr schwer ein Vermögen aufzubauen wenn man kein IB UB Knechtjob haben will.

Mein Freund studiert im 4. Semester. Auf seinem Giro hat er 8-10 k und von einer Erbschaft (Oma) weitere 70k angelegt. Desweiteren einen Bausparvertrag in Höhe von ca 30k. Sein Papa hält ein Depot von ihm mit nochmal gut 50k, Mit seinen 20 Jahren hat er ein Vermögen von ca 160k, was Leute aus einer Arbeiterfamilie kaum erreichen.
Seine Familie ist sehr wohlhabend und er wird wahrscheinlich immer weiter Hohe Summen bekommen und spätestens das Vermögen der Familie nach Verkauf der Firma 8-10Mio erben.

Passt zwar nicht 100% zum Thema aber einfach mal ein Gedankenanstoß

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

WiWi Gast schrieb am 03.06.2019:

Der Vetreter wird seinen Dienstwagen sicherlich nicht zu seinem privaten Vermögen rechnen. Wenn er selbstständig ist, dann maximal zum Betriebsvermögen.

Ein privates KFZ ist Konsum und niemals eine Investition geschweige denn Vermögen.

WiWi Gast schrieb am 02.06.2019:

PKW ist kein Vermögen sondern Konsum.

Wenn ich meinen Besitz jetzt liquidieren müsste, käme beim Auto ja was raus. Erst einmal ist das nur ein Tausch von Geld in Auto. Die Verkonsumierung läuft dann über die Zeit.

Wenn ich die Vorräte in meinem Küchenschrank liquidieren, bekäme ich für die Nudeln auch Geld, welches ich dann wieder in Kartoffeln tauschen kann.

Ein Auto ist reinster Konsum.

Das macht natürlich Sinn, wenn ich an Vertriebler denke die auf ihr Auto angewiesen sind, ist es natürlich Konsum. Was auch sonst.

Davon hattest du aber nicht gesprochen sondern PKW einfach verallgemeinert. Dennoch ist es auch möglich dass ein privater PKW Vermögen ist, denn es gibt z.B. Sammlerstücke die limitiert sind und nur ein begrenzter Personenkreis Zugriff auf so ein Angebot hat. Daneben fallen mir auch noch zig andere Möglichkeiten ein.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

Ganz ehrlich leute das was ihr hier schreibt ist abnormal und jenseits von den 0.00001 % in dt.

Zu mir. Aktuelles vermögen 90k aktiva = 15 sichteinlagen, 6k riester, depot durch die Schwankungen und so weiter aufgelöst. 19k in soliden benziner da dieser gebraucht wurde. Hier mal was da mal was aber nichts grossen zudem 31k als kredit für leverage plus 2k zinsen gesenkt. Mir ging es um die liquidität. Was ich nun suche ist eine immobilie aber muss alles mit 110 % nehmen da in München einfach alles 300k kostet.

Komme aus einer arbeiterfamilie untere unterschicht vater tot mutter 12.50 geschwister alle niedriglohnsektor ... grösstes invest 20k für bachelor an der fom mit 2.3 und nun steht man am punkt und denkt sich was geht in deutschland schief chancengleichheit plus Leistungsprinzip puste kuchen alles entweder Vitamin b oder erbe habe mit meiner frau mit 30 120k hhe zusammen ungefähr selbe summe an assets vorbei 40k kredit plus 50k in autos wir lieben es einfach und es macht spass aber altersvorsorge jetzt keine chance... och könnte kotzen mieten ist raugeschnissenes geld und eigentum ist zu teuer war immer ein verfechter der freien Marktwirtschaft aber mittleriweile nervt es gewaltig.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

WiWi Gast schrieb am 02.06.2019:

Buchwerte. Ein KFZ ist kein Investitionsgut.

PKW ist kein Vermögen sondern Konsum.

WiWi Gast schrieb am 02.06.2019:

Bin 30, hab vielleicht aktuell 35-40 TEUR Vermögen (Sichtguthaben, PKW, ETF...). Mein Sparweg war möglichst viel möglichst schnell in Bildung zu investieren, hab daher das StB-Examen bereits erledigt und gehe ins WP-Examen diesen August.

Größten Kostenfresser bis hierher? Neben o.g. Punkten mit ca. 20 TEUR waren das Hochzeit (17 TEUR), Kind (ca. 5-10 TEUR bis zum 1 Lebensjahr) und Wohnungsausstattung (ca. 25 TEUR, über 2-3 Jahre).

Die größte Sparquote hat man eh ab 50/55. Die Kinder aus dem Haus und beruflich auf dem Höhepunkt. Bis dahin lebe ich lieber, erhöhe die Einnahmenseite statt sparsam wie zu Studentenzeiten zu leben.

Warum ist mein 917 dann teilweise sehr stark im Wert gestiegen?

Ich bin nicht die Person mit dem 917 aber ich gehe davon aus, dass er/sie keine Bilanzen über sein Privatvermögen führt. Daher macht der Begriff Buchwerte in dem Kontext überhaupt keinen Sinn. Ist nach deiner Definition Gold auch kein Investitionsgut? Was ist mit Uhren und Gemälden? Mit einem Porsche 911 R konnten die glücklichen Kunden, die rechtzeitig einen kaufen konnten übrigens eine Rendite von 150% in ca. einem Jahr erzielen. Eine ganz schöne Rendite, dafür dass das ein Auto kein Investitionsgut sein kann. Ich frage mich auch wieso es so viele Vermögende gibt, die sich Oldtimer und limitierte Sportwagen kaufen und monatlich Gebühren zahlen, um die irgendwo einlagern zu lassen, wo sie kaum Zugriff auf die Autos haben. Eine sehr merkwürdige Art von Konsum.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

WiWi Gast schrieb am 02.06.2019:

17.000€ für eine Hochzeit? Bist du noch ganz dicht? Abnormal manche Leute. Keine müde mark auf der Kante, aber für 17000€ ne Hochzeit durchziehen...

Wert des PKW, ohne Pardon, 0.-

Ja, danke, der Nachfrage.

Man kann eben mit 1.000 Euro im Monat leben (wie einer der Vorposter meinte), man kann aber auch locker das 2-3x ausgeben.

Man kann sich entscheiden Urlaub in Bulgarien, auf Mallorca und co. zu machen, man kann aber auch 14-21 Tage Australien/Neuseeland machen.

Genauso kann man seine Hochzeit auch einfach „nur“ standesamtlich durchziehen und wahlweise im heimischen Garten oder im Klubhaus des heimischen Sportvereins feiern. Dann kannste auch das Catering über Groupon buchen.

Am besten: Einfach mal selber machen :)

Zum PKW: So pauschal, sorry Quatsch. Der PKW gehört mit seinem Substanzwert, natürlich, zum Vermögen. Ansonsten fangen wir dann die Diskussion an, dass die eigengenutzte Immobilie auch nur in Höhe des Grundstückswerts zählt, da die Substanz (=Aufbauten) verkonsumiert werden. Oder wie manch einer Buchgewinne berücksichtigt. 2 Arbeitskollegen waren auch 250 bzw. 320 TEUR schwer mit Bitcoins...haben leider nicht zum richtigen Zeitpunkt liquidiert.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

WiWi Gast schrieb am 02.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 02.06.2019:

Bin 30, hab vielleicht aktuell 35-40 TEUR Vermögen (Sichtguthaben, PKW, ETF...). Mein Sparweg war möglichst viel möglichst schnell in Bildung zu investieren, hab daher das StB-Examen bereits erledigt und gehe ins WP-Examen diesen August.

Größten Kostenfresser bis hierher? Neben o.g. Punkten mit ca. 20 TEUR waren das Hochzeit (17 TEUR), Kind (ca. 5-10 TEUR bis zum 1 Lebensjahr) und Wohnungsausstattung (ca. 25 TEUR, über 2-3 Jahre).

Die größte Sparquote hat man eh ab 50/55. Die Kinder aus dem Haus und beruflich auf dem Höhepunkt. Bis dahin lebe ich lieber, erhöhe die Einnahmenseite statt sparsam wie zu Studentenzeiten zu leben.

17.000€ für eine Hochzeit? Bist du noch ganz dicht? Abnormal manche Leute. Keine müde mark auf der Kante, aber für 17000€ ne Hochzeit durchziehen...

Wert des PKW, ohne Pardon, 0.- Eur.

Wie willst du denn für weniger als 20k eine anständige Hochzeit machen? Die Hochzeit von meinem Bruder hat 60k gekostet (aber auch ca. 25k an Geschenken eingebracht).

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

WiWi Gast schrieb am 03.06.2019:

Wie willst du denn für weniger als 20k eine anständige Hochzeit machen?

Die meisten Deutschen schaffen das irgendwie. Der Preis einer Hochzeit ist auch noch lange kein Indiz für eine gute Hochzeit.

antworten
WiWi Gast

Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

Gibt es hier eigentlich auch Leute die ihr Leben genießen und nicht ihr komplettes Einkommen sparen?

antworten

Artikel zu Vermögensbildung

Wohneigentümer bauen sechsmal so viel Vermögen auf wie Mieter

Ein Wohnhaus mit verglaster Veranda in gelb gestrichen mit grünen Holzlatten am Dachstuhl und blauen Fensterrahmen.

Eine Studie der LBS Research und dem Forschungsinstitut empirica zeigt, dass Wohneigentümer erfolgreicher im Vermögensaufbau sind. Menschen, die kurz vor dem Ruhestand stehen, wiesen durch das Wohneigentum eine Wertimmobile von durchschnittlich 152.000 Euro auf und verfügen zusätzlich über ein Nettogeldvermögen von 45.000 Euro. Mieterhaushalte kamen auf durchschnittlich 24.000 Euro und 6.000 Euro Immobilienvermögen aus Vermietung.

E-Book: Schülerheft »Geldanlage und Vermögensaufbau«

Eine Badeinsel auf einem See mit tobenden Jugendlichen.

Zusammen mit dem Universum-Verlag sowie der Arbeitsgemeinschaft Jugend und Bildung hat der BVI Bundesverband Investment und Asset Management ein E-Book zu Geldanlage und Vermögensaufbau erarbeitet, das nun in der 4. Auflage erscheint.

Medienpaket »Vermögensaufbau, Kapitalmarkt und Investmentfonds«

Das kostenlose Medienpaket fördert die finanzielle Allgemeinbildung von Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe II zur Vermögensbildung. Es wurde von der Arbeitsgemeinschaft Jugend und Bildung mit dem Bundesverband Investment und Asset Management entwickelt.

Vermögensbildung für Berufseinsteiger 1 - Grundlagen

Vermögensstruktur: Geld, Aktien, Anleihen, Gold

Ob Vermögenswirksame Leistungen, Riester-Rente, Bausparen oder Aktienanlage: Finanzielle Vorsorge ist für jeden Berufseinsteiger ein wichtiges Thema. Wir zeigen, welche Anlageformen am günstigsten sind. Im ersten Teil der Serie geht es um Rendite, Risiko und Flexibilität bei der Vermögensbildung.

Vermögensbildung für Berufseinsteiger 2 - Grundlagen 2

Vermögensstruktur: Geld, Aktien, Anleihen, Gold

Ob Vermögenswirksame Leistungen, Riester-Rente, Bausparen oder Aktienanlage: Finanzielle Vorsorge ist für jeden Berufseinsteiger ein wichtiges Thema. Wir zeigen, welche Anlageformen am günstigsten sind. Im zweiten Teil geht es um persönliche Faktoren, Vermögensstruktur und Liquidität.

Betriebliche Altersvorsorge für Gesellschafter-Geschäftsführer

Die Worte BETRIEBLICHE ALTERSVORSORGE auf einer Kreidetafel geschrieben.

Gesellschafter-Geschäftsführer übernehmen Tag für Tag viel Verantwortung. Was sie mit Blick auf ihre eigene Zukunft nicht vergessen sollten: Sie tragen auch Verantwortung für ihre Altersvorsorge. Für ihre betriebliche Altersvorsorge (bAV) eignet sich besonders die Unterstützungskasse. Doch dieser Durchführungsweg ist nicht nur sehr attraktiv, sondern auch sehr komplex.

Rente: Nur 35 Prozent der Jugendlichen sparen für die Altersvorsorge

Es sind erschreckende Ergebnisse: Nur 35 Prozent junger Menschen zwischen 17 und 27 Jahren sorgen für das Alter vor. Das resultiert aus der MetallRente Studie 2016 zum Thema "Jugend, Vorsorge, Finanzen". Damit erhöht sich das Risiko der Altersarmut erheblich. Welche Maßenahmen können getroffen werden? Was wünscht sich die Generation Y von der Politik?

Große Vermögenslücken bei der privaten Altersvorsorge der Jahrgänge 1954-78

Umschläge mit Rentenbescheiden von der Deutschen Rentenversicherung.

Um im Alter einen angemessenen Lebensstandard zu haben, bedarf es mehr denn je der privaten Vorsorge - zumal das Niveau der gesetzlichen Rente sinkt.

Altersvorsorge: 700.000 Selbständige sorgen nicht ausreichend für das Alter vor

Das Wort ALTERSVORSORGE auf einer Kreidetafel geschrieben.

Gut jeder zweite Selbständige in Deutschland zahlt nicht regelmäßig in eine gesetzliche Rentenversicherung oder ein berufsständisches Versorgungswerke ein. Viele sorgen jedoch privat für das Alter vor. So hat mehr als die Hälfte dieser Selbständigen eine Kapitallebensversicherung oder eine private Rentenversicherung. Oft ist zudem Immobilienvermögen und Anlagevermögen vorhanden. Dennoch sorgen insgesamt etwa 700.000 Selbständige nicht ausreichend für das Alter vor.

Gender Pension Gap: Frauen liegen bei den Renten weit zurück

Eine Seniorin mit lila Jacke geht spazieren.

Nicht nur bei den Löhnen liegen Frauen nach wie vor zurück, auch in puncto Altersversorgung sind Frauen deutlich schlechter aufgestellt. Das liegt insbesondere an den geringeren Arbeitsentgelten von Frauen. Hinzu kommt, dass Frauen öfter ihre Erwerbtätigkeit für den Familienzuwachs unterbrechen. Das Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) hat dafür geschlechtsspezifische Unterschiede bei der gesetzlichen Rente analysiert und den sogenannten Gender Pension Gap ermittelt.

OECD-Wirtschaftsbericht 2016: Deutschland steht vor Demografie- und Technologie-Wandel

Ein Senior mit Brille liest die Tageszeitung.

Der OECD-Wirtschaftsbericht für das Jahr 2016 attestiert Deutschland aktuell eine solide wirtschaftliche Verfassung. Zukünftig sind hohe Investitionen in Menschen der Schlüssel für Produktivität und Lebensstandard, denn Deutschland steht vor einem großen demografischen und technologischen Wandel. Ein zentraler Faktor für die Wirtschaftskraft und den sozialen Zusammenhalt ist dabei die erfolgreiche Integration der Flüchtlinge.

Broschüre: Die betriebliche Altersversorgung

Cover der Broschüre zur BETRIEBLICHEN ALTERSVORSORGE vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft GDV.

Welche Möglichkeiten und Wege zur Vorsorge es für die betriebliche Altersversorgung gibt, erläutert die neu aufgelegt Broschüre »Die betriebliche Altersversorgung« ausführlich. Anschauliche Rechenbeispiele und Schaubilder machen die Sachverhalte leicht verständlich.

Betriebsrente: Ungleichbehandlung von Arbeitern und Angestellten zulässig

Die unterschiedliche Behandlung von Arbeitern und Angestellten bezüglich der Betriebsrente ist erlaubt. Das entschied das Bundesarbeitsgericht (BAG) unter dem Aspekt, dass die Ungleichbehandlung sachlich gerechtfertigt ist.

Ausreichend Geld im Rentenalter? – Ein Drittel der Deutschen ist wenig zuversichtlich

Ein Kopf eines Rentners mit Brille und Mütze von der Seite aufgenommen.

37 Prozent der deutschen Internetnutzer gehen davon aus, genügend Geld für den gewünschten Lebensstil im Rentenalter zu haben. Ein Drittel glaubt in Deutschland dagegen nicht, das Geld für den gewünschten Lebensstandard im Rentenalter zur Verfügung zu haben. Länder mit einer staatlich geförderten Altersvorsorge sind weniger zuversichtlich, dass das Geld im Rentenalter ausreicht.

E-Book: BMAS-Broschüre »Zusätzliche Altersvorsorge«

Cover der BAMS-Broschüre "Zusätzlichen Altersvorsorge".

Die zusätzliche Altersvorsorge - ergänzend zur gesetzlichen Rentenversicherung - wird immer wichtiger und staatlich gefördert. Die Broschüre ist ein praktischer Ratgeber auf dem Weg zu einem finanziell gesicherten Ruhestand.

Antworten auf Wie viel Vermögen hattet ihr/plant ihr mit 30 zu haben

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 182 Beiträge

Diskussionen zu Vermögensbildung

Weitere Themen aus Altersvorsorge