DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Arbeitgeber-Ranking Europa

Beste Arbeitgeber Europas 2004 in London ausgezeichnet

17 Unternehmen aus Deutschland unter Europas Top 100-Arbeitgebern - Microsoft und Kraft unter den Top 10 der besten Arbeitgeber in Europa - Hexal gewinnt Special-Award für »Corporate Pride«

Beste Arbeitgeber-Europas 2004
Die Great Place to Work(R) Innovation Special Awards gehen an:
Die komplette Liste der besten Arbeitgeber in Europa 2004
http://www.greatplacetowork.com/best/list-eu.htm

Die Listen aller nationalen Top 50 Arbeitgeber 2004
http://www.greatplacetowork.com/best/lists-europe-current.htm
  1. Seite 1: Die Ergebnisse aus deutscher Sicht
  2. Seite 2: Die Innovation Special Awards
  3. Seite 3: Zum Wettbewerb

Im Forum zu Europa

1 Kommentare

Deferrable Offers Top-Masterprogramme

WiWi Gast

Hallo zusammen Ich bewerbe mich gerade für Masterprogramme und bin zuversichtlich, dass das ein oder andere klappen könnte. Es jedoch kann sein, dass ich aus persönlichen Gründen erst 2019 anfangen ...

4 Kommentare

Beste Management-Master in Europa?

WiWi Gast

Management: Cambridge, Oxford, HSG, HEC, LBS, Bocconi, RSM, CBS, ESADE, WHU, Mannheim Finance: LSE, Cambridge, Oxford, HSG, HEC, SSE, LBS, Bocconi, ICL, RSM, IE, ESADE, Warwick, Goethe, FSFM, WHU, M ...

11 Kommentare

Studiengang in Europa - Eierlegende Wollmilchsau

WiWi Gast

Im Bachelor etwa gleich mit den staatlichen Targets in Deutschland und WU Wien, aber unter den Spitzenunis (WHU, Mannheim, HSG). Lounge Gast schrieb: ...

10 Kommentare

Kosten Targets Europa - Free Mover

WiWi Gast

"The typical minimum entry requirement is a cumulative GPA of 3.3 / 4.0 (or equivalent), but some subject areas require at least a 3.5 and may have additional prerequisites. Admissions Tutors nee ...

95 Kommentare

Bester Master in Management Europa

WiWi Gast

Hilarious, wie ihr hier über BWL-Forschung argued :D Face it, guys: BWL ist keine Rocket Science. Nicht an der TUM und auch nicht in Harvard.

2 Kommentare

Unternehmen Auslandspraktikum im europ. Raum

WiWi Gast

Eigentlich unmöglich. Höchstens über AIESEC für ein paar Wochen in ein Startup...aber auch da sind 4 Wochen sehr knapp. Kannst dich aber mal da erkundigen. Ob das irgendwie gefördert wird halte ich zu ...

7 Kommentare

Auslandssemester in Europa ? Welche Uni?

WiWi Gast

Ich denke, dass der TE an der WU Wien studiert. Mit der Dreifach Akkreditierung (Triple-Crown) und der CEMS Partnerschaft bietet die WU alle vom TE genannten Unis an. Falls es dich interessiert: Hier ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Europa

Studie Social and Economic Conditions of Student Life in Europe

Eurostudent V Report 2012-2015 - Studienbedingungen im europäischen Hochschulraum

Wie und was studieren Studierende? Wie finanzieren sie ihr Studium und wo wohnen sie? Studieren sie zeitweilig im Ausland? Wie schätzen sie ihre Chancen am Arbeitsmarkt ein? Antworten liefert der aktuelle Eurostudent V Report 2012-2015, der die wirtschaftliche und soziale Lage der Studierenden in 29 europäischen Ländern vergleicht. Insondere individuelle Unterstützung zu Beginn und während des Studiums sowie eine Berücksichtigung flexibler Studienverläufe ebnen den Weg zum Studienerfolg.

Das Bild zeigt eine Landkarte von Europa auf der in verschiedenen Ländern bunte Spielfiguren stehen.

Generation Europa

Die Idee eines vereinten Europas wurde lange von der Politik propagiert. Die Programme, die Deutsche und Franzosen oder Deutsche und Spanier zusammen bringen sollten, hatten jedoch etwas Verkrampftes, denn "Europa" lässt sich als Mentalität nun einmal nicht verordnen, es muss von innen her kommen.

Weiteres zum Thema Arbeitgeber-Ranking

Segelboote mit dem BMW-Symbol auf offener See mit Wind in den Segeln.

Unternehmensranking 2017: Die Top 100 Arbeitgeber für Wirtschaftswissenschaftler

Doppelsieg für BMW als beliebtester Arbeitgeber bei den Absolventen der Wirtschaftswissenschaften und dem Ingenieurwesen. Gefolgt von Audi, Daimler und Porsche ist die Automobilindustrie erneut die attraktivste Branche. PwC ist die einzige Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und McKinsey die einzige Unternehmensberatung unter den Top 10 Arbeitgebern für Wirtschaftswissenschaftler. Die Beratungen gehören insgesamt zu den großen Gewinnern im Ranking. Die Deutsche Bank fällt in der Finanzbranche erstmals hinter EZB und Goldman Sachs von Platz 27 auf 43. Das zeigt die Business Edition des aktuellen trendence Graduate Barometer 2017.

Ein BMW ohne Nummernschild von vorne.

Unternehmensranking 2016: Die Top 100 Arbeitgeber für Wirtschaftswissenschaftler

BMW und Audi sind die beliebtesten Arbeitgeber für Absolventen der Wirtschaftswissenschaften und dem Ingenieurwesen. Gefolgt von Daimler/Mercedes-Benz und Porsche ist die Automobilindustrie insgesamt die attraktivste Branche. PricewaterhouseCoopers (PwC) ist die einzige Wirtschaftsprüfungsgesellschaft unter den Top 10 Arbeitgebern für Wirtschaftswissenschaftler. Das zeigen die Ergebnisse des aktuellen trendence Graduate Barometer 2016.

Google workspace in einem Großraumbüro in der US-Zentrale.

Graduate Barometer 2015: Google beliebteste Arbeitgeber unter WiWi-Absolventen

Google und Volkswagen sind die Wunscharbeitgeber europäischer Absolventen der Wirtschaftswissenschaften. Die IT- und Automobilbranche sowie die Wirtschaftsprüfungsgesellschaften dominieren die Top 10 der beliebtesten Arbeitgeber. Kein Beratungsunternehmen schaffte es bei den Wirtschaftswissenschaftlern in die Top 20. Während die bulgarischen Wirtschaftsabsolventen mit 6.400 Euro Jahresgehalt die niedrigsten Gehaltserwartungen haben, verlangen die Schweizer mit 67.400 Euro das höchste Gehalt.

Beliebtes zum Thema Berufseinstieg

Studien-Cover »Recruiting Trends 2018«

Recruiting Trends 2018: Jobbörsen sind Shooting Star

Online-Jobbörsen profitieren bei den Recruiting-Budgets in 2018 mit einem Anstieg von 28 auf 45 Prozent am meisten. Durch den Fachkräftemangel wird das Recruiting von Berufserfahrenen zum wichtigsten Thema im Recruiting. Es verdrängt damit das Arbeitgeberimage von Rang eins. Für fast 80 Prozent der Unternehmen gehörten Social Media Recruiting und Active Sourcing zudem zu den Top Themen. Shooting Stars der Recruiting Technologie sind Mitarbeiterempfehlungsplattformen, Videointerviewlösungen und Talentsuchmaschinen. Dies sind Ergebnisse der Studie "Recruiting Trends 2018" vom Institute for Competitive Recruiting.

Ein Pfeiler mit der roten Aufschrift: Hot Spot - Der WLAN Zugang ins Internet.

Jobrekord: ITK-Branche mit 40.000 neuen Arbeitsplätzen

Die ITK-Branche wächst weiterhin stark. Mit einem prognostizierten Umsatzplus von 1,7 Prozent auf 164 Milliarden Euro werden im laufenden Jahr etwa 42.000 neue Arbeitsplätze entstehen. Wachstumstreiber ist vor allem die Informationstechnologie, die ein Umsatzplus von 3,1 Prozent und 88 Milliarden Euro verbucht. Software und IT-Services legen mit 6,3 Prozent am stärksten zu. So lauten die Prognosen des Digitalverbandes Bitkom für die ITK-Branche im Jahr 2018.

Berufseinstieg in NRW: Die NRW-Flagge flattert im Wind.

Jobsuche: Bayern, NRW und BW sind für Absolventen attraktiv

Absolventen, Fachkräfte und Führungskräfte suchen bundesweit Jobs. Besonders beliebt sind jedoch Arbeitgeber in den Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern und Nordrhein-Westfalen. Am unattraktivsten empfinden Fachkräfte und Führungskräfte Mecklenburg-Vorpommern und das Saarland. Zu diesen Ergebnissen kommt die Studie „Attraktive Arbeitgeber 2016“ der Jobbörse Berufsstart.de.

Blick auf Berufseinstieg: Der Gesichtsausschnitt einer Frau mit Auge und Augenbraue.

Bildung auf einen Blick 2016: Start ins Berufsleben funktioniert

Die aktuelle OECD-Studie „Bildung auf einen Blick 2016“ bestätigt: Die deutsche Erwerbslosenquote liegt in allen Bildungsbereichen unter dem OECD-Durchschnitt. Das berufliche Bildungssystem in Deutschland beweist seine Stärke durch den reibungslosen Übergang von der Ausbildung in den Beruf. Der Bericht zeigt, wer einen Studienabschluss ergreift, hat einen Gehaltsvorteil von mehr als 50 Prozent. Im Ländervergleich sind in Deutschland besonders MINT-Studiengänge beliebt.