DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Arbeitgeber-Ranking UB

Arbeitgeber-Ranking: Beste Arbeitgeber im Consulting 2017 ausgezeichnet

Great Place To Work hat erstmals »Beste Arbeitgeber im Consulting« ausgezeichnet. Sieger bei den Unternehmensberatungen mit über 250 Mitarbeitern ist die digitale Beratungsagentur Sapient Razorfish aus München. Auf Rang zwei konnte sich die Curacon Wirtschaftsprüfungsgesellschaft aus Münster platzieren. Die Strategieberatung Goetzpartners aus München landete vor Porsche Consulting und Ingenics auf Platz drei. Insgesamt punktete die Consultingbranche als Arbeitgeber beispielsweise beim Gehalt.

Ein Manager bzw. Mann im Anzug richtet sich seine Krawatte.

Arbeitgeber-Ranking: Beste Arbeitgeber im Consulting 2017 ausgezeichnet
Die Consultingbranche in Deutschland boomt, wie aktuelle Studien zeigen (Consulting-Barometer / BDU-Branchenstudie). Vor allem durch den digitalen Wandel steigt der Bedarf und das Geschäft mit der Unternehmensberatung. Doch wie ist es aus Sicht der Mitarbeitenden um die Qualität und Attraktivität der Arbeitsplätze in der Branche bestellt?  Viele Beratungsunternehmen bietet attraktive Arbeitsplätze, so das Ergebnis in einem aktuellen Arbeitgeber-Ranking. Die "besten Arbeitgeber im Consulting 2017" hat erstmals Great Place to Work ermittelt. Ganz vorne in der Größenkategorie «Beratungsunternehmen über 250 Beschäftigte» platzierten sich die digitale Beratungsagentur Sapient Razorfish aus München (Platz 1), die Curacon Wirtschaftsprüfungsgesellschaft aus Münster (2), die Strategieberatung Goetzpartners aus München (3), Porsche Consulting aus dem badenwürttembergischen Bietigheim-Bissingen (4) sowie das Beratungsunternehmen Ingenics aus Ulm (5). Bei den «Beratungsfirmen 50-250 Beschäftigte» belegen der auf die Pharma- und Medizintechnik-Branche spezialisierte Kommunikationsberater Spirit Link aus Erlangen (Platz 1), Assure Consulting aus dem hessischen Wehrheim (2) und die Unternehmensberatung Staufen aus Köngen in Baden-Württemberg (3) die ersten Plätze. In der Kategorie «Beratungsunternehmen unter 50 Beschäftigte» bilden Baringa Partners aus Düsseldorf (Platz 1), AdEx Partners aus Hamburg (2) und GSG Consulting aus Dortmund (3) das Spitzenfeld. Die Unternehmensberatungen Curacon und Assure Consulting konnten sich darüber hinaus auch auf der 100-Besten-Liste des branchenübergreifenden Dachwettbewerbs «Deutschlands Beste Arbeitgeber 2017» platzieren. Insgesamt hatten sich 54 Beratungsunternehmen mit rund 4.600 Beschäftigten freiwillig auf den unabhängigen Prüfstand von Great Place to Work und dem repräsentativen Urteil der eigenen Beschäftigten gestellt; 25 Unternehmen erfüllten die Auszeichnungskriterien und erhielten das Great Place to Work Qualitätssiegel.

Kategorie - Beratungsunternehmen über 250 Beschäftigte

  1. Sapient Razorfish GmbH (München)
  2. Curacon Wirtschaftsprüfungsgesellschaft GmbH (Münster)
  3. Goetzpartners Corporate Finance GmbH (München)
  4. Porsche Consulting GmbH (Bietigheim-Bissingen)
  5. Ingenics AG (Ulm).

Kategorie - Beratungsunternehmen über 100-250 Beschäftigte

Kategorie - Beratungsunternehmen über 10-49 Beschäftigte

  1. Baringa Partners LLP (Düsseldorf)
  2. AdEx Partners GmbH & Co. KG (Hamburg)
  3. GSG Consulting GmbH (Dortmund)


„Die Auszeichnung steht für die Gestaltung einer wertebasierten Arbeitsplatzkultur, die durch ein hohes Maß an Vertrauen, Fairness, Wertschätzung und Teamgeist in der Zusammenarbeit geprägt ist“, so Andreas Schubert, Geschäftsführer beim deutschen Great Place to Work Institut. „Gute Arbeitgeber in der Beratungsbranche profitieren von besonders engagierten und loyalen Mitarbeitenden, von deutlich geringeren Fluktuationsraten und niedrigeren Krankenständen. Insgesamt sind diese wirtschaftlich erfolgreicher und innovationsstärker und haben nicht zuletzt auch deutliche Vorteile bei der Gewinnung von Nachwuchstalenten.“

So punktet die Consultingbranche beispielsweise bei den Themen Gehalt und Engagement: 70 Prozent der Mitarbeitenden in den ausgezeichneten Consulting-Unternehmen ab 50 Mitarbeitenden sind mit ihrer Bezahlung zufrieden. Im Vergleich der Sieger des deutschlandweiten und branchenübergreifenden Arbeitgeber-Wettbewerb Great Place to Work sind es nur 66 Prozent. 92 Prozent der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ausgezeichneten Consulting-Unternehmen sind zudem bereit, zusätzlichen Einsatz bei ihrer Arbeit zu leisten. Deutschlandweit und branchenübergreifend liegt die Zahl für ein höheres Engagement bei deutlich geringeren 84 Prozent.  

„Wir freuen uns, dass sich bereits im ersten Jahr so viele Unternehmen an der neuen Brancheninitiative beteiligt haben“, sagt Ralf Strehlau, Präsident des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU). „Die Ergebnisse der Befragungen liefern wertvolle Entwicklungsimpulse und stärken die Qualität und Sichtbarkeit unserer Branche als attraktiver Arbeitgeber.“

Das zeichnet die besten Arbeitgeber in der Consultingbranche aus
In den ausgezeichneten Beratungsunternehmen ab 50 Beschäftigten sagen beispielsweise 87 Prozent der Mitarbeitenden, ihr Unternehmen sei im Ganzen ein sehr guter Arbeitsplatz. In den nicht ausgezeichneten Beratungsunternehmen sagen dies im Durchschnitt hingegen nur 71 Prozent. Die "Besten Arbeitgeber im Consulting 2017" liegen in vielen Bereichen der Arbeitsplatzkultur weit über den Vergleichswerten:

Einzelne Beratungsunternehmen erzielen sogar Spitzenwerte, die noch höher liegen. Daher auch es wenig verwunderlich, dass 83 Prozent der Mitarbeitenden der Wettbewerbssieger ihr Beratungsunternehmen als Arbeitgeber weiterempfehlen würden. In den nicht-platzierten Unternehmen sind dies hingegen nur 67 Prozent. 92 Prozent der Mitarbeitenden der besten Arbeitgeber der Consultingbrache sind zudem bereit, die Leistungen ihres Unternehmens weiterzuempfehlen. Bei den Nicht-Ausgezeichneten Beratungen sind dies hingegen lediglich 79 Prozent.

Gute Arbeitsplatzkultur zahlt sich aus 
Von einer nachgewiesen hohen Arbeitsplatzqualität profitieren Beratungsunternehmen in vielfältiger Weise. So zeigen «Beste Arbeitgeber im Consulting 2017» im branchenübergreifenden Vergleich mit „durchschnittlichen“ Unternehmen in Deutschland:

Branchenfazit: Arbeitsplatzqualität überwiegend gut, aber noch ausbaufähig
Im Ganzen zeigt die auf freiwilliger Basis durchgeführte Branchenbefragung, dass die Consultingunternehmen in Deutschland ihren Beschäftigten überwiegend gute und attraktive Arbeitsbedingungen bieten. Im Vergleich mit anderen Branchen liegen diese im oberen Bereich; Spitzenwerte wie beispielsweise in der ITK-Branche werden im Ganzen allerdings noch nicht erzielt. Im brancheninternen Vergleich zeigen sich zugleich erhebliche Qualitätsunterschiede zwischen einzelnen Beratungsunternehmen.

In manchen Führungsfragen besteht dagegen noch „Luft nach oben“. Deutliche Entwicklungspotenziale liegen in den Bereichen:

Download Liste "Beste Arbeitgeber im Consulting 2017" [PDF, 4 Seiten - 1,3 MB]
http://www.greatplacetowork.de/storage/documents/BACO/web_baco_siegerliste_2017.pdf

 

Über das Arbeitgeber-Ranking "Beste Arbeitgeber im Consulting 2017"
Ziel der 2016 gemeinsam von Great Place to Work, BDU und Consulting.de ins Leben gerufenen Initiative «Beste Arbeitgeber im Consulting» ist es, Beratungsunternehmen bei der Entwicklung einer guten und attraktiven Arbeitsplatzkultur zu fördern und die gesamte Branche und seine Unternehmen durch ein eigenes Qualitätssiegel für hohe Arbeitsplatzqualität und Arbeitgeberattraktivität zu stärken.

Im Forum zu UB

5 Kommentare

Berater eigene Wohnung auf airbnb anbieten

WiWi Gast

Danke für eure Antworten! Ich hatte mir weniger einen dauerhaften Untermieter vorgestellt als vielmehr regelmäßig Touristen, Wochenendgäste etc. Das mit dem extra Zimmer ist aber eine gute Idee.. d ...

64 Kommentare

Profilbewertung - Welches UB Praktikum als 2.tes?

WiWi Gast

Hahahaselten so gelacht. Bei BP verdienst du die Hälfte verglichen mit Stern Stewart oder OC&C. Da gehen bei mir aus der Bacheloruni die Leute als erstes UB Praktikum hin die bei Big4 Advisory nicht r ...

8 Kommentare

Alte Bewerbung "wiederbeleben"

Ein KPMGler

Ja, würde ich auch empfehlen. Habe ich auch schon einige Male erlebt und ist vollkommen ok. WiWi Gast schrieb am 19.10.2017: ...

11 Kommentare

Consulting Einstieg ohne Beratungserfahrung?

WiWi Gast

Stimmt auch wieder nicht, Target ist nicht nur Oxford + Cambridge. Target sind daneben noch LSE, Imperial College London, University College London und teilweise King's College London. Semit-Target si ...

8 Kommentare

Welches Praktikumsangebot annehmen?

WiWi Gast

Ne Sorry. Auch wenn er später Bock auf IT hat hält ihm Monitor die meisten Optionen offen. Klare Reihenfolge für ein Praktikum: Monitor > Horváth > Acn = CC rot WiWi Gast schrieb am 18.1 ...

7 Kommentare

Gap Year auf 2 Jahre verlängern?

WiWi Gast

Ich habe ein zweijähriges Gap-Year gemacht, allerdings ungewollt, da ich nicht in meine Wunschuni gekommen bin und den GMAT verbessern musste (mit erneuter Masterbewerbung das Jahr danach). Ich hat ...

1 Kommentare

Praktikum Big4 Advisory

WiWi Gast

Studiere nun im 3. Semester VWL an der Uni. Schnitt ist 1.8, engagiere mich ehrenamtlich und bin nebenbei noch selbstständig. Ist es realistisch für mich ein Praktikum im Bereich der Big4 im Advisory ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema UB

Cover BDU-Consulting-Marktstudie 2015/2016

Consulting-Branchenstudie 2015/2016 - Beratungsboom, digitale Beratertalente umkämpft

Auf einen Rekordumsatz von 27 Milliarden Euro ist der Branchenumsatz im Consulting im Jahr 2015 gestiegen. Der Branchenumsatz legt damit in Deutschland um 7 Prozent zu. Auch für das Jahr 2016 bleiben die Unternehmensberater optimistisch. Der Kampf um die digitalen Beratertalente ist daher in vollem Gange, so das Ergebnis der BDU-Consulting-Marktstudie 2015/2016.

Weiteres zum Thema Arbeitgeber-Ranking

Segelboote mit dem BMW-Symbol auf offener See mit Wind in den Segeln.

Unternehmensranking 2017: Die Top 100 Arbeitgeber für Wirtschaftswissenschaftler

Doppelsieg für BMW als beliebtester Arbeitgeber bei den Absolventen der Wirtschaftswissenschaften und dem Ingenieurwesen. Gefolgt von Audi, Daimler und Porsche ist die Automobilindustrie erneut die attraktivste Branche. PwC ist die einzige Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und McKinsey die einzige Unternehmensberatung unter den Top 10 Arbeitgebern für Wirtschaftswissenschaftler. Die Beratungen gehören insgesamt zu den großen Gewinnern im Ranking. Die Deutsche Bank fällt in der Finanzbranche erstmals hinter EZB und Goldman Sachs von Platz 27 auf 43. Das zeigt die Business Edition des aktuellen trendence Graduate Barometer 2017.

Ein BMW ohne Nummernschild von vorne.

Unternehmensranking 2016: Die Top 100 Arbeitgeber für Wirtschaftswissenschaftler

BMW und Audi sind die beliebtesten Arbeitgeber für Absolventen der Wirtschaftswissenschaften und dem Ingenieurwesen. Gefolgt von Daimler/Mercedes-Benz und Porsche ist die Automobilindustrie insgesamt die attraktivste Branche. PricewaterhouseCoopers (PwC) ist die einzige Wirtschaftsprüfungsgesellschaft unter den Top 10 Arbeitgebern für Wirtschaftswissenschaftler. Das zeigen die Ergebnisse des aktuellen trendence Graduate Barometer 2016.

Google workspace in einem Großraumbüro in der US-Zentrale.

Graduate Barometer 2015: Google beliebteste Arbeitgeber unter WiWi-Absolventen

Google und Volkswagen sind die Wunscharbeitgeber europäischer Absolventen der Wirtschaftswissenschaften. Die IT- und Automobilbranche sowie die Wirtschaftsprüfungsgesellschaften dominieren die Top 10 der beliebtesten Arbeitgeber. Kein Beratungsunternehmen schaffte es bei den Wirtschaftswissenschaftlern in die Top 20. Während die bulgarischen Wirtschaftsabsolventen mit 6.400 Euro Jahresgehalt die niedrigsten Gehaltserwartungen haben, verlangen die Schweizer mit 67.400 Euro das höchste Gehalt.

Beliebtes zum Thema Berufseinstieg

Segelboote mit dem BMW-Symbol auf offener See mit Wind in den Segeln.

Unternehmensranking 2017: Die Top 100 Arbeitgeber für Wirtschaftswissenschaftler

Doppelsieg für BMW als beliebtester Arbeitgeber bei den Absolventen der Wirtschaftswissenschaften und dem Ingenieurwesen. Gefolgt von Audi, Daimler und Porsche ist die Automobilindustrie erneut die attraktivste Branche. PwC ist die einzige Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und McKinsey die einzige Unternehmensberatung unter den Top 10 Arbeitgebern für Wirtschaftswissenschaftler. Die Beratungen gehören insgesamt zu den großen Gewinnern im Ranking. Die Deutsche Bank fällt in der Finanzbranche erstmals hinter EZB und Goldman Sachs von Platz 27 auf 43. Das zeigt die Business Edition des aktuellen trendence Graduate Barometer 2017.

Screenshot: Jobtrends-Studie 2017 von Kienbaum und Staufenbiel.

JobTrends 2017: Gute Jobaussichten für Wirtschaftswissenschaftler

Was Berufseinsteiger im Jahr 2017 wissen müssen, dem ist die JobTrends-Studie von Staufenbiel und Kienbaum nachgegangen. Personaler checken Bewerbungen oft nur in maximal fünf Minuten. In nur sechs Prozent der Fälle googlen Entscheider den Namen der Bewerber. Punkten können Absolventen beim Berufseinstieg eher mit Praxiserfahrung als mit einem guten Studienabschluss. Beim Gehalt können Berufseinsteiger aktuell fünf bis zehn Prozent mehr heraushandeln.

Ein spanischer Stier aus Metall steht für Konjunktur und den Ifo-Geschäftsklimaindex.

Unternehmensranking 2017: Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen

Die Schere zwischen den Big Four und den übrigen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland geht weiter auseinander. PricewaterhouseCoopers (PwC) führt weiterhin die Spitze der Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen an. Im Schnitt sind die 25 nach Inlandsumsatz führenden WP-Gesellschaften und Steuerberatungen um 7,2 Prozent gewachsen. Die Deutschlandumsätze der Big Four stiegen sogar um 11,8 Prozent. Dies sind Ergebnisse aus dem Unternehmensranking 2017 von Lünendonk.

HELP - Eine Bürotasse zeigt ein Männchen hinter einem Aktenberg, das um Hilfe ruf.

Deutschen ist Arbeitsumfeld wichtiger als hohe Bezahlung

Drei Viertel aller Berufstätigen in Deutschland macht ihr aktueller Job Spaß. Ein gutes Betriebsklima und flexible Arbeitszeiten locken Bewerber und Jobwechsler an. Lediglich acht Prozent arbeiten allein für das Gehalt. Das Meistern von Herausforderungen und Produzieren von guten Ergebnissen steht für 26 Prozent im Vordergrund, die Arbeit im Team und die Zeit mit den Kollegen für 15 Prozent. Eine sinnvolle Tätigkeit auszuüben, motiviert 12 Prozent der Berufstätigen in Deutschland. Das zeigt die Studie „Beruf und Karriere 2017" der CreditPlus Bank AG.

Schild mit der Aufschrift "Exit".

Jeder vierte Arbeitnehmer ist auf dem Absprung

Knapp 70 Prozent der Angestellten ist die Gesundheit wichtiger als Wohlstand. Neben der Vergütung ist Freizeit und Urlaub aktuell der wichtigste Faktor bei der Arbeitgeberwahl. Pluspunkte bei der Arbeitgeber sind Sabbaticals, zusätzliche Urlaubstagen oder weniger Arbeitsstunden für ein geringeres Gehalt. Nur jedem vierten Mitarbeiter werden derzeit flexible Arbeitsbedingungen genehmigt. Jeder zweite Mitarbeiter rechnet durch Teilzeit oder Home Office zudem mit geringeren Karrierechancen. Die Digitalisierung von HR-bezogenen Aufgaben ist noch kaum entwickelt. Das sind Ergebnisse der Mercer „Global Talent Trends Study“ 2017.

Unister Insolvenzverfahren Rip-Deal

Insolvenzverfahren der Unister Holding GmbH vom Amtsgericht Leipzig eröffnet

Nach dem Unfalltod von Mitbegründer Thomas Wagner und Gesellschafter Oliver Schilling hatte die Unister Holding GmbH den Insolvenzantrag gestellt. Laut dem Magazin Spiegel hat der Reiseportal-Anbieter rund 39 Millionen Euro Schulden. Durch den Insolvenzantrag konnte die Handlungsfähigkeit der Unister-Reiseportal gesichert werden, sodass Buchungen über Fluege.de und Ab-in-den-Urlaub.de weiterhin möglich sind. Aktuelle Berichte offenbaren, dass Thomas Wagner vor seinem Tod auf einen „Rip-Deal“ reingefallen ist.

Feedback +/-

Feedback