DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Arbeitgeber-Ranking UB

Arbeitgeber-Ranking: Beste Arbeitgeber im Consulting 2017 ausgezeichnet

Great Place To Work hat erstmals »Beste Arbeitgeber im Consulting« ausgezeichnet. Sieger bei den Unternehmensberatungen mit über 250 Mitarbeitern ist die digitale Beratungsagentur Sapient Razorfish aus München. Auf Rang zwei konnte sich die Curacon Wirtschaftsprüfungsgesellschaft aus Münster platzieren. Die Strategieberatung Goetzpartners aus München landete vor Porsche Consulting und Ingenics auf Platz drei. Insgesamt punktete die Consultingbranche als Arbeitgeber beispielsweise beim Gehalt.

Ein Manager bzw. Mann im Anzug richtet sich seine Krawatte.

Arbeitgeber-Ranking: Beste Arbeitgeber im Consulting 2017 ausgezeichnet
Die Consultingbranche in Deutschland boomt, wie aktuelle Studien zeigen (Consulting-Barometer / BDU-Branchenstudie). Vor allem durch den digitalen Wandel steigt der Bedarf und das Geschäft mit der Unternehmensberatung. Doch wie ist es aus Sicht der Mitarbeitenden um die Qualität und Attraktivität der Arbeitsplätze in der Branche bestellt?  Viele Beratungsunternehmen bietet attraktive Arbeitsplätze, so das Ergebnis in einem aktuellen Arbeitgeber-Ranking. Die "besten Arbeitgeber im Consulting 2017" hat erstmals Great Place to Work ermittelt. Ganz vorne in der Größenkategorie «Beratungsunternehmen über 250 Beschäftigte» platzierten sich die digitale Beratungsagentur Sapient Razorfish aus München (Platz 1), die Curacon Wirtschaftsprüfungsgesellschaft aus Münster (2), die Strategieberatung Goetzpartners aus München (3), Porsche Consulting aus dem badenwürttembergischen Bietigheim-Bissingen (4) sowie das Beratungsunternehmen Ingenics aus Ulm (5). Bei den «Beratungsfirmen 50-250 Beschäftigte» belegen der auf die Pharma- und Medizintechnik-Branche spezialisierte Kommunikationsberater Spirit Link aus Erlangen (Platz 1), Assure Consulting aus dem hessischen Wehrheim (2) und die Unternehmensberatung Staufen aus Köngen in Baden-Württemberg (3) die ersten Plätze. In der Kategorie «Beratungsunternehmen unter 50 Beschäftigte» bilden Baringa Partners aus Düsseldorf (Platz 1), AdEx Partners aus Hamburg (2) und GSG Consulting aus Dortmund (3) das Spitzenfeld. Die Unternehmensberatungen Curacon und Assure Consulting konnten sich darüber hinaus auch auf der 100-Besten-Liste des branchenübergreifenden Dachwettbewerbs «Deutschlands Beste Arbeitgeber 2017» platzieren. Insgesamt hatten sich 54 Beratungsunternehmen mit rund 4.600 Beschäftigten freiwillig auf den unabhängigen Prüfstand von Great Place to Work und dem repräsentativen Urteil der eigenen Beschäftigten gestellt; 25 Unternehmen erfüllten die Auszeichnungskriterien und erhielten das Great Place to Work Qualitätssiegel.

Kategorie - Beratungsunternehmen über 250 Beschäftigte

  1. Sapient Razorfish GmbH (München)
  2. Curacon Wirtschaftsprüfungsgesellschaft GmbH (Münster)
  3. Goetzpartners Corporate Finance GmbH (München)
  4. Porsche Consulting GmbH (Bietigheim-Bissingen)
  5. Ingenics AG (Ulm).

Kategorie - Beratungsunternehmen über 100-250 Beschäftigte

Kategorie - Beratungsunternehmen über 10-49 Beschäftigte

  1. Baringa Partners LLP (Düsseldorf)
  2. AdEx Partners GmbH & Co. KG (Hamburg)
  3. GSG Consulting GmbH (Dortmund)


„Die Auszeichnung steht für die Gestaltung einer wertebasierten Arbeitsplatzkultur, die durch ein hohes Maß an Vertrauen, Fairness, Wertschätzung und Teamgeist in der Zusammenarbeit geprägt ist“, so Andreas Schubert, Geschäftsführer beim deutschen Great Place to Work Institut. „Gute Arbeitgeber in der Beratungsbranche profitieren von besonders engagierten und loyalen Mitarbeitenden, von deutlich geringeren Fluktuationsraten und niedrigeren Krankenständen. Insgesamt sind diese wirtschaftlich erfolgreicher und innovationsstärker und haben nicht zuletzt auch deutliche Vorteile bei der Gewinnung von Nachwuchstalenten.“

So punktet die Consultingbranche beispielsweise bei den Themen Gehalt und Engagement: 70 Prozent der Mitarbeitenden in den ausgezeichneten Consulting-Unternehmen ab 50 Mitarbeitenden sind mit ihrer Bezahlung zufrieden. Im Vergleich der Sieger des deutschlandweiten und branchenübergreifenden Arbeitgeber-Wettbewerb Great Place to Work sind es nur 66 Prozent. 92 Prozent der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ausgezeichneten Consulting-Unternehmen sind zudem bereit, zusätzlichen Einsatz bei ihrer Arbeit zu leisten. Deutschlandweit und branchenübergreifend liegt die Zahl für ein höheres Engagement bei deutlich geringeren 84 Prozent.  

„Wir freuen uns, dass sich bereits im ersten Jahr so viele Unternehmen an der neuen Brancheninitiative beteiligt haben“, sagt Ralf Strehlau, Präsident des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU). „Die Ergebnisse der Befragungen liefern wertvolle Entwicklungsimpulse und stärken die Qualität und Sichtbarkeit unserer Branche als attraktiver Arbeitgeber.“

Das zeichnet die besten Arbeitgeber in der Consultingbranche aus
In den ausgezeichneten Beratungsunternehmen ab 50 Beschäftigten sagen beispielsweise 87 Prozent der Mitarbeitenden, ihr Unternehmen sei im Ganzen ein sehr guter Arbeitsplatz. In den nicht ausgezeichneten Beratungsunternehmen sagen dies im Durchschnitt hingegen nur 71 Prozent. Die "Besten Arbeitgeber im Consulting 2017" liegen in vielen Bereichen der Arbeitsplatzkultur weit über den Vergleichswerten:

Einzelne Beratungsunternehmen erzielen sogar Spitzenwerte, die noch höher liegen. Daher auch es wenig verwunderlich, dass 83 Prozent der Mitarbeitenden der Wettbewerbssieger ihr Beratungsunternehmen als Arbeitgeber weiterempfehlen würden. In den nicht-platzierten Unternehmen sind dies hingegen nur 67 Prozent. 92 Prozent der Mitarbeitenden der besten Arbeitgeber der Consultingbrache sind zudem bereit, die Leistungen ihres Unternehmens weiterzuempfehlen. Bei den Nicht-Ausgezeichneten Beratungen sind dies hingegen lediglich 79 Prozent.

Gute Arbeitsplatzkultur zahlt sich aus 
Von einer nachgewiesen hohen Arbeitsplatzqualität profitieren Beratungsunternehmen in vielfältiger Weise. So zeigen «Beste Arbeitgeber im Consulting 2017» im branchenübergreifenden Vergleich mit „durchschnittlichen“ Unternehmen in Deutschland:

Branchenfazit: Arbeitsplatzqualität überwiegend gut, aber noch ausbaufähig
Im Ganzen zeigt die auf freiwilliger Basis durchgeführte Branchenbefragung, dass die Consultingunternehmen in Deutschland ihren Beschäftigten überwiegend gute und attraktive Arbeitsbedingungen bieten. Im Vergleich mit anderen Branchen liegen diese im oberen Bereich; Spitzenwerte wie beispielsweise in der ITK-Branche werden im Ganzen allerdings noch nicht erzielt. Im brancheninternen Vergleich zeigen sich zugleich erhebliche Qualitätsunterschiede zwischen einzelnen Beratungsunternehmen.

In manchen Führungsfragen besteht dagegen noch „Luft nach oben“. Deutliche Entwicklungspotenziale liegen in den Bereichen:

Download Liste "Beste Arbeitgeber im Consulting 2017" [PDF, 4 Seiten - 1,3 MB]
http://www.greatplacetowork.de/storage/documents/BACO/web_baco_siegerliste_2017.pdf

 

Über das Arbeitgeber-Ranking "Beste Arbeitgeber im Consulting 2017"
Ziel der 2016 gemeinsam von Great Place to Work, BDU und Consulting.de ins Leben gerufenen Initiative «Beste Arbeitgeber im Consulting» ist es, Beratungsunternehmen bei der Entwicklung einer guten und attraktiven Arbeitsplatzkultur zu fördern und die gesamte Branche und seine Unternehmen durch ein eigenes Qualitätssiegel für hohe Arbeitsplatzqualität und Arbeitgeberattraktivität zu stärken.

Im Forum zu UB

20 Kommentare

Debt Advisory

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 14.11.2017: Aber nur bei einem außerordentlich erfolgreichen Jahr .. Zudem wüsste ich gerne mal, wer bzw. was die Quelle für den Umzug nach Frankfurt ist? ...

46 Kommentare

Re: Monitor Deloitte vs. Strategy&

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 09.11.2017: Ja, mich würden auch noch ein paar Erfahrungen zu Monitor interessieren. Monitor ist ja im letzten Jahr so stark gewachsen (36%) wie keine andere Beratung. Ich habe ...

11 Kommentare

Big4 TAS vs.T3 UB

WiWi Gast

TE hier: werde mein ub praktikum kicken und noch 6 monate big4 praktikum im valuation/restructuring dranhängen :-)

6 Kommentare

Chancen auf eine Praktikumsstelle

WiWi Gast

Denke auch, warum möchte jeder direkt zu McK, BCG und Bain? Du musst dir überlegen, dass du dort mit Leuten konkurrierst die von den Top Unis kommen, quasi im Abi schon "relevante" Praktika gemacht ha ...

3 Kommentare

Praktikumsbestätigung anfordern

ano nymous

Was soll das denn für eine "andere Stelle" sein, die das was angehen könnte ?

1 Kommentare

IO-consultants - Erfahrung, Reputation

WiWi Gast

Hallo, kann jemand etwas zu IO-consultants sagen. Wie ist der Laden einzuordnen? Hidden champion oder auf dem absteigenden Ast?

69 Kommentare

Die besten Unis für UB?

WiWi Gast

Und was genau hat die Abiturnote/NC mit all dem zu tun? WiWi Gast schrieb am 07.11.2017: ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema UB

18. Hohenheim Consulting Week 2018

18. Hohenheim Consulting Week 2018

Die studentische Unternehmensberatung »Junior Business Team e.V.« veranstaltet vom 11. bis zum 19. Januar 2018 die 18. Hohenheim Consulting Week. Bachelor-, Masterstudierende und Doktoranden aller Fachrichtungen erhalten jeweils einen Tag lang einen exklusiven Einblick in den spannenden Berateralltag. Ende der Bewerbungsfrist ist der 22. November 2017.

Kleidung, Anzug, Uhr,

Unternehmensberater treiben digitalen Wandel voran

Unternehmensberatungen bauen in Deutschland ihre Beratertätigkeit weiteraus, um den digitalen Wandel in Deutschland voranzubringen. Neben erfolgsversprechenden Wachstumsprognosen, können sich auch Nachwuchskräfte freuen: Drei von vier der großen Unternehmensberatungen planen, im laufenden Jahr 2017 zusätzliche Senior- und Junior-Consultants einzustellen. Dies sind zentrale Ergebnisse der Marktstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt 2016/2017“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU).

Unternehmensranking 2016: Consulting Impact Study - Deutschlands wirkungsvollste Berater

Die drei großen Strategieberatungen McKinsey, BCG und Bain führen das aktuelle WGMB-Consulting-Ranking 2016 an. Auf Platz 4 folgt die Unternehmensberatung Berylls Strategy Advisors, die zudem den Spitzenplatz unter den „Spezialisten“ der Beratungen erreicht. Welche Berater den größten Einfluss besitzen, hat die Wissenschaftlichen Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB) von Wirtschaftsprofessor Dietmar Fink im „Consulting Impact Study 2016“ unter über 1.000 Führungskräften exklusiv für das manager magazin erhoben.

Einführung Bachelor-Studium IT-Management, Consulting & Auditing an der FH Wedel

Bachelor-Studium: IT-Management, Consulting & Auditing ab WS 2016/17

Den Fokus auf IT-Beratung, Wirtschaftsprüfung und technisches Management legt der neue Bachelor-Studiengang „IT-Management, Consulting & Auditing“ der Fachhochschule Wedel. Branchenexperten namenhafter Unternehmen wie Ernst & Young, KPMG, PwC sind im Beirat vertreten und sorgen für aktuelle Praxisrelevanz in dem Bachelor-Studium. Studieninteressierte können sich für den Studiengang „IT-Management, Consulting & Auditing“ im Sommersemester 2017 bis zum 28. Februar bewerben.

Big-Data Data-Analytics Unternehmensberater

Consulting-Barometer: Beratung boomt durch Big Data und Data Analytics

Big Data und Data Analytics sehen 91 Prozent als Chance für ihre Branche. Damit wird das klassische Karrieremodell zum Auslaufmodell. Dafür sind Berater mit ausgeprägten Methodenwissen, C-Level-Tauglichkeit und Branchen-Know-how gefragt. Die strategische Beratung von Datenanalyse wird nach Meinung von 72 Prozent zur Kernaufgabe zukünftiger Unternehmensberater, so ein Ergebnis des 4. Lab Consulting-Barometers.

Weiteres zum Thema Arbeitgeber-Ranking

Segelboote mit dem BMW-Symbol auf offener See mit Wind in den Segeln.

Unternehmensranking 2017: Die Top 100 Arbeitgeber für Wirtschaftswissenschaftler

Doppelsieg für BMW als beliebtester Arbeitgeber bei den Absolventen der Wirtschaftswissenschaften und dem Ingenieurwesen. Gefolgt von Audi, Daimler und Porsche ist die Automobilindustrie erneut die attraktivste Branche. PwC ist die einzige Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und McKinsey die einzige Unternehmensberatung unter den Top 10 Arbeitgebern für Wirtschaftswissenschaftler. Die Beratungen gehören insgesamt zu den großen Gewinnern im Ranking. Die Deutsche Bank fällt in der Finanzbranche erstmals hinter EZB und Goldman Sachs von Platz 27 auf 43. Das zeigt die Business Edition des aktuellen trendence Graduate Barometer 2017.

Ein BMW ohne Nummernschild von vorne.

Unternehmensranking 2016: Die Top 100 Arbeitgeber für Wirtschaftswissenschaftler

BMW und Audi sind die beliebtesten Arbeitgeber für Absolventen der Wirtschaftswissenschaften und dem Ingenieurwesen. Gefolgt von Daimler/Mercedes-Benz und Porsche ist die Automobilindustrie insgesamt die attraktivste Branche. PricewaterhouseCoopers (PwC) ist die einzige Wirtschaftsprüfungsgesellschaft unter den Top 10 Arbeitgebern für Wirtschaftswissenschaftler. Das zeigen die Ergebnisse des aktuellen trendence Graduate Barometer 2016.

Google workspace in einem Großraumbüro in der US-Zentrale.

Graduate Barometer 2015: Google beliebteste Arbeitgeber unter WiWi-Absolventen

Google und Volkswagen sind die Wunscharbeitgeber europäischer Absolventen der Wirtschaftswissenschaften. Die IT- und Automobilbranche sowie die Wirtschaftsprüfungsgesellschaften dominieren die Top 10 der beliebtesten Arbeitgeber. Kein Beratungsunternehmen schaffte es bei den Wirtschaftswissenschaftlern in die Top 20. Während die bulgarischen Wirtschaftsabsolventen mit 6.400 Euro Jahresgehalt die niedrigsten Gehaltserwartungen haben, verlangen die Schweizer mit 67.400 Euro das höchste Gehalt.

Beliebtes zum Thema Berufseinstieg

Eine Brille liegt auf dem Rand eines Computers.

Jobbörsen-Ranking 2016: Stellenwerk.de bei Absolventenjobs vorne

Während Arbeitgeber weiterhin von klassischen Online-Jobbörsen überzeugt sind, orientieren sich Arbeitnehmer bei der Jobsuche zunehmend auch in Business-Netzwerken. Studenten und Absolventen nutzen zur Jobsuche im Internet lieber ausgewählte Hochschulportale als die typischen Jobbörsen. Auf Platz eins liegt bei den Absolventen Stellenwerk.de, gefolgt von Staufenbiel.de und e-fellows.net.

GAP-Year - Ein Mann mit Rucksack schaut in einer öde Landschaft mit Bergen.

Gap Year – Pro und Contra

Als Lückenfüller lässt sich ein Gap Year sinnvoll zwischen dem Bachelor und Master nutzen. Freiwilligendienste, Auslandsreisen, Praktika – es gibt zahlreiche Möglichkeiten seinen Soft Skills den letzten Schliff zu geben. Cleverer, reifer und erfahrener gelangt der Übergang ins Masterstudium oder findet den direkten Einstieg in die Berufswelt. Für zukünftige Bewerbungen ist ein Gap Year ein Pluspunkt.

Feedback +/-

Feedback