DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Arbeitsleben & HR-NewsHome-Office

Arbeiten von zu Hause: Die Vorteile und Nachteile des Home Office

Das Erledigen der beruflichen Arbeit von zu Hause aus praktizieren in den USA bereits 10 Prozent der Beschäftigten. In Deutschland steckt diese Entwicklung noch in den Kinderschuhen. Die Voraussetzungen zur Einrichtung eines Home Office sind jedoch vergleichbar.

Home-Office: Ein Schreibtisch mit einem Computer von appel in hellen Farben.

Einrichtung und Ergonomie im Home Office
Bei der Einrichtung eines häuslichen Arbeitsplatzes sind einige ergonomische und arbeitspraktische Erkenntnisse zu beachtet. Um eine möglichst hohe Arbeitseffizienz zu gewährleisten, sollte eine bedarfsgerechte Planung anhand der Raumanforderungen stattfinden und auf geeignete Büromöbel geachtet werden. Dabei ist ebenso eine gesundheitsschonende wie komfortable Einrichtungschance zu nutzen.

Zur Förderung der Arbeitsmotivation sollten Vorlieben wie Farben, Pflanzen oder Accessoires bei der Raumgestaltung berücksichtigt werden. Wer sich gut fühlt, bringt auch gute Leistungen.

Ergonomie der Bürostühle im Home Office wichtig
Arbeitsbedingte Erkrankungen wie Rückenbeschwerden sind häufig die Folge einer falschen Sitzhaltung. Die Anforderungen an die Ergonomie für eine passende Sitzgelegenheit sind daher am größten. Besonders wichtig für die Optimierung der Arbeitsbedingungen in einem Home Office ist die Art und Beschaffenheit eines Rolldrehstuhls.

Ein stabiler, standsicherer Drehstuhl muss den individuellen Bedingungen wie Körpergewicht, Größe, Nutzungsabsichten und der gesundheitlichen Verfassung entsprechen. Armlehnen entlasten und stützen. Je mehr Veränderungsmöglichkeiten angebracht sind, umso vorteilhafter kann die persönlich passende Sitzposition eingestellt werden.

Ein kleiner Schreibtisch-Arbeitsplatz für ein Home-Office

Home Office: Vorteile und Nachteile für Arbeitgeber
Zu den Unternehmensvorteilen zählt bei der Einrichtung eines Home Office, dass meist eine hohe Motivation der betroffenen Mitarbeiter vorhanden ist und Kostenersparnisse erzielt werden können. Kosten für Raummiete, Wasser- und Stromverbrauch sowie Telefon fallen nicht an.

Dafür sind jedoch die Möglichkeiten der sonst üblichen Mitarbeiterkontrolle begrenzt und Ergebnisse lassen sich schwer kontrollieren. Zudem kann der Arbeits- und Gesundheitsschutz des Arbeitnehmers bei diesem innovativen Beschäftigungsverhältnis nicht überwacht werden. Außerdem steht der Mitarbeiter dem Unternehmen für kurzfristige Unterstützungs- und Vertretungsmaßnahmen nicht mehr zur Verfügung.

Home Office: Vorteile und Nachteile für Arbeitnehmer
Für den Betroffenen bedeutet ein Home Office ebenfalls eine Mischung aus persönlich abzuwägenden Chancen und Risiken. Sicherlich positiv zu werten, ist zum einen die entfallende Fahrt zur Arbeitsstelle und die damit verbundene Ersparnissvon Kosten und Zeit. Zum anderen ist das die flexible, eigenverantwortliche Arbeitsausführung. Dies gilt ebenso für die familienfreundliche Möglichkeit der Kinderbeaufsichtigung während der Arbeitszeit.

Zugleich bedeutet das häusliche Wohnumfeld jedoch auch ein großes Ablenkungspotenzial. Ein Problem ergäbe sich bei der Umstellung auf eine Home Office-Tätigkeit insbesondere bei einer beruflichen Aufgabenbewältigung mit Publikumsverkehr. Die Chance der freien Pausengestaltung geht einher mit der Gefahr, ohne Unterbrechungen oder bis zum späten Abend zu arbeiten. So leiden Arbeitnehmer beim Home Office deutlich mehr unter Stress und Schlaflosigkeit als vergleichbare Mitarbeiter im Büro, wie Untersuchungsergebnisse zeigen. Ursache dafür ist die schwierige Abgrenzung Privat- und Berufsleben. Außerdem spielen die fehlenden Rückmeldungen von Mitarbeiter und Vorgesetzten eine Rolle. Ein Erfahrungsaustausch findet ebenfalls oft nicht mehr statt. Die Arbeit im Home Office macht den Arbeitnehmer in der Regel zum "Einzelkämpfer".

Fazit
Ob die Arbeitsverrichtung in der Home Office-Version für das Unternehmen und den Beschäftigten vorteilhaft ist, hängt letztlich von den Rahmenbedingungen im Einzelfall ab. Dabei spielen einerseits die Art und Struktur des Unternehmens und andererseits die persönlichen Voraussetzungen und speziellen Tätigkeiten des Arbeitnehmers eine ausschlaggebende Rolle.

Im Forum zu Home-Office

1 Kommentare

Welche Unternehmen kennt ihr die 100% Home Office anbieten?

WiWi Gast

Hallo zusammen, Frage steht im Titel:) Wäre interessant hierzu ein paar Infos zu bekommen, insbesondere zu Unternehmen die auch 100% Home Office unabhängig von der Pandemie ermöglichen :)

43 Kommentare

Home Office effektiv und effizient nutzen

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 18.11.2021: Nutze die Zeit doch um Dinge zu lernen, dich in deiner Branche oder auch in privaten Interessen weiter zu bilden. Lies, höre Podcasts oder lern eine ...

1 Kommentare

Information Security Awareness von Mitarbeitern im Homeoffice

WiWi Gast

Hallo zusammen, ich führe für meine Abschlussabreit eine Umfrage mit dem Thema Information Security Awareness von Mitarbeitern im Homeoffice durch. Durch die Einschränkung der Zielgruppe, auf das H ...

72 Kommentare

Einsam im Homeoffice

WiWi Gast

DerZynischeAnalytiker schrieb am 27.09.2021: puh, wo fange ich an? Also diese Lissabon-Idee ist doch Blödsinn. Wenn man da arbeiten muss, kann man die Stadt doch gar nicht genießen. Da ...

36 Kommentare

Arbeitsmoral und Homeoffice

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 06.09.2021: Ja, das nimmt mich auch wunder? Der Anteil dieser Jobs liegt wohl bei ...

21 Kommentare

Home-Office Regelungen

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 17.08.2021: Aus eigener Erfahrung: Hängt sehr stark vom Projekt ab. Auf ruhigeren Projekten und/ oder wenn das Team wert drauf legt, geht man jede Woche 2x richtig Ess ...

69 Kommentare

Kein Fan von Homeoffice - Welche Branche/Unternehmen?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 06.07.2021: Was hast du denn genau studiert? ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Home-Office

Home-Office Beleuchtung

Die fortschreitende Digitalisierung verändert unsere Arbeitswelt. Durch die Corona-Krise hat vor allem das Home-Office sehr an Bedeutung gewonnen. Viele Firmen haben ihre Mitarbeiter ins häusliche Büro entsandt und nicht alle werden ihren kompletten Mitarbeiterstamm in die firmeneigenen Geschäftsräume zurückholen. Die Arbeit von Zuhause aus ist zu einem festen Bestandteil der Arbeitskultur geworden und der Trend zum Home-Office ist weiter im Aufwind.

Weiteres zum Thema Arbeitsleben & HR-News

KMU-Personalarbeit-Studien  kleine-und-mittlere Unternehmen

KOFA.de – Portal zur Personalarbeit in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU)

Das Portal KOFA.de hilft kleinen und mittleren Unternehmen dabei, ihre Personalarbeit zu verbessern. Ziel des Kompetenzzentrums Fachkräftesicherung (KOFA) ist es, zentraler Ansprechpartner zur Personalarbeit und Fachkräftesicherung für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) zu sein. KOFA bietet Hilfe bei der Auswahl, Planung und Umsetzung von Maßnahmen in der Personalarbeit.

perso-net.de - Portal Personalthemen und HRM

»perso-net.de« Portal zu Personalthemen mittelständischer Unternehmen

Das Online-Portal »perso-net.de« bietet umfassendes Wissen zum Personalmanagement und ist speziell auf die Bedürfnisse kleiner und mittlerer Unternehmen zugeschnitten.

Ein Sozialversicherungsausweis in verschiedenen Sprachen.

Informationsportal.de - Neues BMAS-Portal unterstützt Arbeitgeber bei Sozialversicherung

Existenzgründer und Selbstständige als Arbeitgeber haben Fragen über Fragen, wenn es um die Einstellung von Arbeitnehmern geht. Welche Vorrausetzungen müssen erfüllt sein? Was muss bei einer Einstellung beachtet werden? Was passiert, wenn sich die Umstände ändern? Das neue Online-Angebot „Informationsportal“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales unterstützt zukünftige und erfahrene Arbeitgeber in allen relevanten Fragen zum Thema Sozialversicherung.

Finanzbranche: Blick auf das Bankenviertel in Frankfurt am Main.

Spatial Economics: Rekordtief von Entfernungskosten verändert Geschäftsmodelle und Arbeitsleben

In der neuen posturbanen Ökonomie werden sich Menschen und ihre Arbeitsstätten zunehmend voneinander entfernen. Der Technologiewandel verändert, durch extrem gesunkene Kosten der räumlichen Distanz (Spatial Economics), die Lage von Produktionsstandorten und Beschäftigungsschwerpunkten. Das wird auch die Arbeitswelt beeinflussen. Mehr Mitarbeiter werden dadurch aus Vorstädten in ländlichere Gebiete ziehen, so lautet das Ergebnis der Studie "Spatial Economics: The Declining Cost of Distance" der Strategieberatung Bain.

Eine Frau mit blonden, langen Haaren hält ein Handy in der Hand.

Arbeitswelt 4.0: Digitalisierung im Job belastet Familienleben und Gesundheit

Die Digitalisierung und permanente Erreichbarkeit für E-Mails und Anrufe per Smartphone belastet die Gesundheit und schadet dem Familienleben. Das Risiko an Burnout zu erkranken steigt und knapp ein Viertel der Beschäftigten fühlen sich durch die Arbeit emotional erschöpft. Dies sind Ergebnisse der Studie „Auswirkungen der Digitalisierung der Arbeit auf die Gesundheit von Beschäftigten“.

Ein Schreibtisch mit einem Computer, einem Telefon und einer Kaffeetasse.

Arbeitnehmer halten sich im Home-Office für produktiver

Die Mehrheit der Teilnehmer einer Monster-Jobumfrage in Deutschland und Österreich meint, zu Hause adäquat arbeiten zu können. Jedoch nur drei von zehn der deutschen Großunternehmen glauben, Mitarbeiter seien im Home-Office produktiver als im Büro. Monster gibt Tipps für den richtigen Umgang mit der Home-Office Regelung.

Home-Office Digitalisierung Arbeitswelt-2015

Home Office: Digitalisierung bietet Chancen für flexibles Arbeiten

Das Home Office und externe Spezialisten gewinnen gegenüber den klassischen Büroarbeitsplätzen an Bedeutung. Deutlich wichtiger werden auch virtuelle Meetings, vor allem mit Hilfe von Videokonferenzen. Das ist das Ergebnis einer Befragung unter 1.500 Geschäftsführern und Personalleitern im Auftrag des Digitalverbands BITKOM.

Beliebtes zum Thema News

UNICEF warnt: Psychische Störungen junger Menschen alamierend

Das UN-Kinderhilfswerk UNICEF schlägt Alarm. Jeder Siebte zwischen 10 und 19 Jahren lebt mit einer diagnostizierten psychischen Störung und das sei nur die Spitze des Eisbergs. Kinder und Jugendliche könnten die Auswirkungen von Covid-19 auf ihre Psyche noch Jahre spüren. Sie beeinträchtigt zudem die Gesundheit, Bildungschancen und Fähigkeit sich zu entfalten. „Aufgrund der landesweiten Lockdowns und der pandemiebedingten Einschränkungen haben Kinder prägende Abschnitte ihres Lebens ohne ihre Großeltern oder andere Angehörige, Freunde, Klassenzimmer und Spielmöglichkeiten verbracht", sagte UNICEF-Exekutivdirektorin Henrietta Fore.

Österreich: Gericht erklärt PCR-Test für Corona-Diagnose als unzulässig

Wegweisendes Urteil: PCR-Test für Corona-Diagnose unzulässig

Ärzte bleiben der Goldstandard: Mit erstaunlich klaren Worten erklärt das Verwaltungsgericht Wien den PCR-Test als Infektionsnachweis für ungeeignet. Im Urteil vom 24. März 2021 beruft sich das Gericht dabei auf den Erfinder des PCR-Tests Kary Mullis, der seinen PCR-Test zur Diagnostik für ungeeignet hält und auf die aktuelle WHO-Richtlinie 2021 zum PCR-Test. Überdies warnt es bei fehlender Symptomatik vor hochfehlerhaften Antigentests. Insgesamt kritisiert das Gericht die unwissenschaftlichen Corona-Zahlen in Österreich. Recht bekam damit die FPÖ, die wegen einer im Januar 2021 in Wien untersagten Versammlung geklagt hatte.

Coronavirus: Zwei Viren-Zellen unter einem Mikroskop.

UPDATE: Tipps, Links und neue Symptome zum Coronavirus

Was sind neue Symptome beim Coronavirus? Welche Schutzmaßnahmen und Hausmittel empfehlen Experten? Was ist beim Verdacht auf eine Ansteckung mit dem Virus zu tun? Gibt es Behandlungsmöglichkeiten? Wie viele Coronavirus-Fälle gibt es aktuell in Deutschland? Welche Tipps, Links und Hotlines sind zum Coronavirus in Deutschland besonders hilfreich?

Coronavirus-COVID-19 Resochin/Chloroquin Malaria-Medikament von Bayer AG

Nach US-Präsident Trump scheint auch Präsident Macron an Hydroxychloroquin interessiert

US-Präsident Donald Trump könnte Recht behalten mit seiner Notfallzulassung des deutschen Arzneimittels Resochin. Nach US-Präsident Trump scheint auch Präsident Macron an Hydroxychloroquin interessiert. Ärzte in Frankreich und Amerika haben Erfolge in der Behandlung von Covid-19 mit dem Medikament signalisiert. Bayer hatte den USA drei Millionen Tabletten des Malaria-Medikaments mit dem Wirkstoff Chloroquin gespendet. Deutschland hat sich das Medikament ebenfalls gesichert.

Das Bild zeigt ein Gerät für den COVID-19-Schnelltest auf den Coronavirus der Firma Bosch Healthcare Solutions und Randox Laboratories Ltd.

Bosch entwickelt COVID-19-Schnelltest

Das Unternehmen Bosch Healthcare Solutions hat einen COVID-19-Schnelltest zur Diagnose des Coronavirus entwickelt. Mit dem neuen Analysegerät Vivalytic soll das Test-Ergebnis innerhalb von zweieinhalb Stunden vorliegen. Mit dem COVID-19-Schnelltest will Bosch dazu beitragen, die Coronavirus-Pandemie einzudämmen.

Screenshot der Coronavirus-Karte für Deutschland »corona.rki.de« vom Robert-Koch-Institut.

Coronavirus-Karte: Coronavirus-Fälle in Deutschland

Coronavirus-Karte - Eine neue Karte vom Robert-Koch-Institut zeigt die Coronavirus-Fälle in Deutschland. Die interaktive Deutschland-Karte zeigt für alle Landkreise und Bundesländer, wie viele Fälle von Infizierten mit dem Coronavirus es dort gibt.

Präsident ifo Institut Prof. Dr. Dr. h.c. Clemens Fuest

Corona-Shutdown wird Deutschland bis zu 729 Milliarden Euro kosten

Das Coronavirus wird die deutsche Wirtschaft durch Produktionsausfälle, Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit Hunderte von Milliarden Euro kosten. Das zeigt eine Szenarioanalyse des ifo Instituts zur partiellen Stilllegung der Wirtschaft. Bei einem Shutdown von zwei Monaten erreichen die Kosten 255 bis 495 Milliarden Euro und das Bruttoinlandsprodukt sinkt um etwa 7-11 Prozent. Bei drei Monaten erreichen die Kosten 354 bis 729 Milliarden Euro und das BIP fällt um die 10-20 Prozent.