DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
ArbeitszeugnisPSY

Arbeitszeugnis Psychologische Psychotherapeutin

Autor
Beitrag
donald2

Arbeitszeugnis Psychologische Psychotherapeutin

Hallo,

ich wollte gerne ein Arbeitszeugnis für jemand anderes bewerten lassen. Die Person war in einer privaten Praxis als Psychologische Psychotherapeutin beschäftigt. Auf eigenen Wunsch hat sie das Arbeitsverhältnis gekündigt. Das Feedback der Patientin ist und war sehr positiv gegenüber der Psychotherapeutin. Die Praxis ist aber selber nicht einfach. Sie ist sehr gewinnorientiert ausgelegt. Sie stellen viele Leute in kurzer Zeit ein, aber auch sehr viele Leute verlassen die Praxis auch in kürzerer Zeit. Viele eingestellte Personen bleiben nicht mal länger als ein Jahr in der Praxis. Die Praxis setzt zudem ihre Mitarbeiter unter Druck, wenn sie z.B. zu wenig Patienten haben. Wie sie die Mitarbeiter unter Druck setzen, lasse ich hier jetzt aus, da es ja eigentlich um das Zeugnis gehen soll. Die Erwähnung diente nur als Gesamtbild für euch.

Im Zeugnis viel mir auf, dass der erste Teil für mich zu viel Eigenwerbung ist. Die Vorgesetzten können auch nicht wirklich die Patietensitzzungen mit der Psychotherapeutin bewerten, da sie in den Therapien nicht dabei sind. Viele Patienten empfanden es damals sehr schade, dass die Psychotherapeutin die Praxis verlassen wird. Im Zeugnis fehlt mir auch etwas die Arbeit mit dem Patienten.

Hier das Zeugnis:

Frau Dipl.-Psych. xxx, geboren am xxx, war vom xxx bis zum xxx mit einem Stundenumfang von 25 Wochenstunden als festangestellte Psychologische Psychotherapeutin in unserer Praxis an unserem Standort in xxx tätig.

Die Praxis xxx ist eine Privatpraxis, die die psychotherapeutische Behandlung für Erwachsene sowie für Kinder und Jugendliche anbietet. An xxx Standorten in xxx einem weiteren Standort in xxx werden Patientinnen und Patienten mit unterschiedlichen psychischen Krankheitsbildern behandelt. Neben verhaltenstherapeutisch orientierten Einzelpsychotherapien werden auch Paartherapien, Coachings und Angehörigengespräche angeboten.

Eine Auswahl, der in der Praxis behandelten Erkrankungen sind:

  • Depressionen
  • Angststörungen
  • Zwangsstörungen
  • Somatoforme Störungen
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Essstörungen
  • Traumafolgestörungen Se*uelle Funktionsstörungen Geschlechtsdysphorie - Begleitung bei der Transition

Und zudem in der Behandlung von Kindern und Jugendlichen:

  • AD(H)S und Aufmerksamkeitsstörungen Teilleistungsstörungen (Lese-Rechtschreib-, Rechenschwäche)
  • Störungen des Sozialverhaltens Emotionale Störungen

Die Aufgaben von Frau xxx umfassten im Wesentlichen die verhaltenstherapeutische Behandlung psychischer Erkrankungen bei Erwachsenen. Dabei war sie mit folgenden Aufgaben betraut:

  • Durchführung von Erstgesprächen mit Einschätzung der Behandlungsbedürftigkeit
  • Psychotherapeutische Diagnostik nach ICD-10
  • Interpretation der Basisdiagnostik (ISR, BDI-II, ADP-IV, SCL-90-R)
  • Vor- und Nachbereitung sowie Durchführung von Einzeltherapiesitzungen
  • Expositionsbehandlungen
  • Dokumentation der Therapiesitzungen
  • Verfassen von Berichten an Gutachter zur Antragsstellung und Einleitung der Behandlung Erklärung des Antragsprozederes an Patientinnen und Patienten
  • Beendigung von Therapien mit Berichtschreibung

Im Rahmen ihrer Arbeit bei xxx erfüllte Frau xxx sämtliche ihr übertragenen Aufgaben mit viel Engagement und Pflichtbewusstsein. Ihre Arbeit zeichnete sich durch Zuverlässigkeit und Gewissenhaftigkeit aus. Sie bewies eine gute Befähigung als Psychologische Psychotherapeutin mit guten Fachkenntnissen, welche sie in der Behandlung ihrer Patienten einsetzte. Frau xxx überzeugte mit einem hohen Ausmaß an Verlässlichkeit und Flexibilität.
Frau xxx nahm an den fakultativen praxisinternen Intervisionen teil. Sie bereicherte dabei die Gruppe mit ihrem Fachwissen und setzte die besprochenen Inhalte erfolgreich in ihren Therapien um. Frau xxx übernahm Eigenverantwortung und arbeitete selbständig, war pünktlich und zuverlässig. Ihre Leistungen haben unsere volle Anerkennung gefunden. Zusammenfassend kann festgehalten werden, dass sich Frau xxx als äußerst loyale Mitarbeiterin mit Einsatzbereitschaft und Pflichtbewusstsein bewiesen hat.

Frau xxx persönliches Verhalten war zu jederzeit vorbildlich. Sie verfügt über gute Umgangsformen und verhielt sich Vorgesetzten und Kollegen gegenüber zu jedem Zeitpunkt freundlich, kooperativ und wertschätzend. Diskretion und Loyalität der Praxis gegenüber wurden von ihr in hohem Maße gewahrt. Ihr Verhalten gegenüber Patientinnen und Patienten war jederzeit geprägt von Empathie und freundlicher Zuwendung. Auch in schwierigen Therapiesituationen war Frau xxx belastbar, sie bewahrte Ruhe und Übersicht.

Frau xxx verlässt unsere Praxis auf eigenen Wunsch. Wir bedauern ihre Entscheidung sehr.
Wir danken Frau xxx für die gute Zusammenarbeit und wünschen ihr für ihre berufliche und private Zukunft alles Gute.

antworten
WiWi Gast

Arbeitszeugnis Psychologische Psychotherapeutin

Kein wirklich gutes Zeugnis oder unerfahrener Schreiber:
Keine Superlative, die zeitliche Komponente „stets“ ist auch fast nicht anzutreffen.
2- bis 2.5 in Schulnoten wäre meine Einschätzung.
Quelle: habe schon einige so Zeugnisse geschrieben, allerdings in einer anderen Branche.

antworten
WiWi Gast

Arbeitszeugnis Psychologische Psychotherapeutin

ist eine 3 nach den üblichen Maßstäben.
Quelle: Bin Anwalt und kenne mich aus

antworten
derWolf

Arbeitszeugnis Psychologische Psychotherapeutin

Hallo Donald,

donald2 schrieb am 08.12.2021:
Hallo,

ich wollte gerne ein Arbeitszeugnis für jemand anderes bewerten lassen. Die Person war in einer privaten Praxis als Psychologische Psychotherapeutin beschäftigt. Auf eigenen Wunsch hat sie das Arbeitsverhältnis gekündigt. Das Feedback der Patientin ist und war sehr positiv gegenüber der Psychotherapeutin. Die Praxis ist aber selber nicht einfach. Sie ist sehr gewinnorientiert ausgelegt. Sie stellen viele Leute in kurzer Zeit ein, aber auch sehr viele Leute verlassen die Praxis auch in kürzerer Zeit. Viele eingestellte Personen bleiben nicht mal länger als ein Jahr in der Praxis. Die Praxis setzt zudem ihre Mitarbeiter unter Druck, wenn sie z.B. zu wenig Patienten haben. Wie sie die Mitarbeiter unter Druck setzen, lasse ich hier jetzt aus, da es ja eigentlich um das Zeugnis gehen soll. Die Erwähnung diente nur als Gesamtbild für euch.

Im Zeugnis viel mir auf, dass der erste Teil für mich zu viel Eigenwerbung ist. Die Vorgesetzten können auch nicht wirklich die Patietensitzzungen mit der Psychotherapeutin bewerten, da sie in den Therapien nicht dabei sind. Viele Patienten empfanden es damals sehr schade, dass die Psychotherapeutin die Praxis verlassen wird. Im Zeugnis fehlt mir auch etwas die Arbeit mit dem Patienten.

OK, schau´n wir mal...

Hier das Zeugnis:

Frau Dipl.-Psych. xxx, geboren am xxx, war vom xxx bis zum xxx mit einem Stundenumfang von 25 Wochenstunden als festangestellte Psychologische Psychotherapeutin in unserer Praxis an unserem Standort in xxx tätig.

Einstieg positiv weil aktiv formuliert, für die Feststellung der Falltiefe wäre es wichtig gewesen das "von-bis" zu kennen.

Die Praxis xxx ist eine Privatpraxis, die die psychotherapeutische Behandlung für Erwachsene sowie für Kinder und Jugendliche anbietet. An xxx Standorten in xxx einem weiteren Standort in xxx werden Patientinnen und Patienten mit unterschiedlichen psychischen Krankheitsbildern behandelt. Neben verhaltenstherapeutisch orientierten Einzelpsychotherapien werden auch Paartherapien, Coachings und Angehörigengespräche angeboten.

Eine Auswahl, der in der Praxis behandelten Erkrankungen sind:

  • Depressionen
  • Angststörungen
  • Zwangsstörungen
  • Somatoforme Störungen
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Essstörungen
  • Traumafolgestörungen Se*uelle Funktionsstörungen Geschlechtsdysphorie - Begleitung bei der Transition

Und zudem in der Behandlung von Kindern und Jugendlichen:

  • AD(H)S und Aufmerksamkeitsstörungen Teilleistungsstörungen (Lese-Rechtschreib-, Rechenschwäche)
  • Störungen des Sozialverhaltens Emotionale Störungen

Die Aufgaben von Frau xxx umfassten im Wesentlichen die verhaltenstherapeutische Behandlung psychischer Erkrankungen bei Erwachsenen. Dabei war sie mit folgenden Aufgaben betraut:

  • Durchführung von Erstgesprächen mit Einschätzung der Behandlungsbedürftigkeit
  • Psychotherapeutische Diagnostik nach ICD-10
  • Interpretation der Basisdiagnostik (ISR, BDI-II, ADP-IV, SCL-90-R)
  • Vor- und Nachbereitung sowie Durchführung von Einzeltherapiesitzungen
  • Expositionsbehandlungen
  • Dokumentation der Therapiesitzungen
  • Verfassen von Berichten an Gutachter zur Antragsstellung und Einleitung der Behandlung Erklärung des Antragsprozederes an Patientinnen und Patienten
  • Beendigung von Therapien mit Berichtschreibung

Die Selbstdarstellung ist recht ausführlich, was in diesem Bereich aber nicht unüblich ist.

Im Rahmen ihrer Arbeit bei xxx erfüllte Frau xxx sämtliche ihr übertragenen Aufgaben mit viel Engagement und Pflichtbewusstsein. Ihre Arbeit zeichnete sich durch Zuverlässigkeit und Gewissenhaftigkeit aus. Sie bewies eine gute Befähigung als Psychologische Psychotherapeutin mit guten Fachkenntnissen, welche sie in der Behandlung ihrer Patienten einsetzte. Frau xxx überzeugte mit einem hohen Ausmaß an Verlässlichkeit und Flexibilität.
Frau xxx nahm an den fakultativen praxisinternen Intervisionen teil. Sie bereicherte dabei die Gruppe mit ihrem Fachwissen und setzte die besprochenen Inhalte erfolgreich in ihren Therapien um. Frau xxx übernahm Eigenverantwortung und arbeitete selbständig, war pünktlich und zuverlässig. Ihre Leistungen haben unsere volle Anerkennung gefunden. Zusammenfassend kann festgehalten werden, dass sich Frau xxx als äußerst loyale Mitarbeiterin mit Einsatzbereitschaft und Pflichtbewusstsein bewiesen hat.

Die Fachkenntnisse werden an zurückgesetzter Stelle erwähnt, Weiterbildung fand nach diesem Text nicht statt. Mit "pünktlich und zuverlässig" wird diese Mitarbeiterin abschließend beschrieben... sie war halt da. Bis hier sehe ich eine (noch?) befriedigende Wertung.

Frau xxx persönliches Verhalten war zu jederzeit vorbildlich. Sie verfügt über gute Umgangsformen und verhielt sich Vorgesetzten und Kollegen gegenüber zu jedem Zeitpunkt freundlich, kooperativ und wertschätzend. Diskretion und Loyalität der Praxis gegenüber wurden von ihr in hohem Maße gewahrt. Ihr Verhalten gegenüber Patientinnen und Patienten war jederzeit geprägt von Empathie und freundlicher Zuwendung. Auch in schwierigen Therapiesituationen war Frau xxx belastbar, sie bewahrte Ruhe und Übersicht.

Dein Verhalten wird deutlich besser, nämlich als durchaus positiv beschrieben. Warum an dieser unpassenden Stelle von Belastbarkeit gesprochen wird bleibt fraglich... oder eher fragwürdig?

Frau xxx verlässt unsere Praxis auf eigenen Wunsch. Wir bedauern ihre Entscheidung sehr.
Wir danken Frau xxx für die gute Zusammenarbeit und wünschen ihr für ihre berufliche und private Zukunft alles Gute.

Im Rahmen der Schlussformulierung werden Arbeitserfolge ausdrücklich NICHT bestätigt. Wir erinnern uns daran dass der entsprechende Satz oben durchaus so verstanden werden kann, dass sie ihre Arbeit (nur?) durch die Mithilfe der Kollegen bewältigen konnte.

Unterm Strich sehe ich hier den Text des Zeugnisses einer als befriedigend bewerteten, also durchschnittlichen Mitarbeiterin.

antworten
donald2

Arbeitszeugnis Psychologische Psychotherapeutin

Vielen Dank für eure Antworten, sie haben mir sehr geholfen.
Schöne Weihnachten euch.

antworten

Artikel zu PSY

Arbeitszeugnis – versteckte Formulierungen

Arbeitszeugnis mit Checkliste und Lupe

Es gibt eine Menge von Formulierungen und Redewendungen, die in Arbeitszeugnissen immer wieder vorkommen. Offensichtlich ist der wohlwollende Klang, dennoch verbergen sich dahinter verschiedene Beurteilungen, die in Schulnoten übersetzbar sind. Diese Zeugnissprache ist für viele nicht einfach entschlüsselbar. Die Wahrheits- und Wohlwollenspflicht hat dazu geführt, dass eine geheime Zeugnissprache entstanden ist. Im Teil 2 zeigt der WiWi-Treff, hinter welchen Arbeitszeugnis-Formulierungen sich welche Noten verstecken.

Freeware: Arbeitszeugnis

Freeware Arbeitszeugnis

Zeugnis per Mausklick: Mit dem kostenlosen Tool »PC-Arbeitszeugnis« werden die einzelnen mit Schulnoten bewerteten Kompetenzen zu einem kompletten Text verarbeitet. Sehr geeignet für alle, die ihr Praktikumszeugnis selber schreiben dürfen.

Arbeitszeugnis: Verschlüsselte Formulierung im Zeugnis

Der Kopf einer Frau mit kurzen Haaren und pinkem Lippenstift hinter einer verregneten Scheibe.

Was Formulierungen im Arbeitszeugnis wirklich bedeuten, ist vielen unklar. Der „geheime“ Code führt immer wieder zu Diskussionen und Klagen rund ums Thema Arbeitszeugnis. Was darf der Arbeitgeber, was nicht? Negative Formulierungen haben im Arbeitszeugnis nichts zu suchen. Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat die Formulierung „kennengelernt“ bewertet und nicht als negativ eingestuft.

Gesamtnote im Arbeitszeugnis: "befriedigend" als Leistungsbeurteilung im Zeugnis gut genug

Eine Null und eine Drei aus schwarzen Punkten geschrieben.

Jeder hat nach der Beendigung eines Arbeitsverhältnis Anspruch auf ein Arbeitszeugnis. Die Formulierungen drücken in der Regel die Einstufung in ein Schulnotensystem aus. „Zur vollen Zufriedenheit“ ist mit der Note befriedigend gleichzusetzen. Das Bundesarbeitsgericht hat dies bestätigt. Entspricht das der Ansicht des Arbeitnehmers nicht, muss er darlegen, dass die Beurteilung unzutreffend ist.

Arbeitszeugnis: Arbeitgeber zu Dankes-Formulierungen nicht verpflichtet

Viele Arbeitnehmer finden in ihren Arbeitszeugnissen Dankes-Formulierungen und Glückwünsche für die weitere Zukunft. Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat allerdings entschieden, dass der Arbeitgeber zu solchen Formulierungen denen persönliche Empfindungen vorrangehen nicht verpflichtet ist.

Arbeitszeugnis – arbeitsrechtliche Grundlagen

Arbeitszeugnis mit Checkliste und Lupe

Das Arbeitszeugnis bescheinigt Arbeitnehmern ihre Leistungen und Fähigkeiten – es zeigt sowohl die fachlichen als auch die sozialen Kompetenzen. Gerade wenn es um die Formulierungen im Arbeitszeugnis geht, kommt es zu Meinungsverschiedenheiten. Im ersten Teil zeigt der WiWi-Treff auf welche arbeitsrechtliche Grundlagen ein Arbeitszeugnis beruht und gibt einen ersten Überblick.

Freeware: Arbeitszeugnis-Generator

Arbeitszeugnis mit Checkliste und Lupe

Der kostenlose Arbeitszeugnis-Generator ermöglicht die Erstellung detaillierter Arbeitszeugnisse nach Schulnoten, die sodann in ein Textverarbeitungsprogramm übernommen werden können.

Antworten auf Arbeitszeugnis Psychologische Psychotherapeutin

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 5 Beiträge

Diskussionen zu PSY

4 Kommentare

RSM CEMS vs LSE

WiWi Gast

Würde definitiv an die LSE gehen! CEMS ist ein super Programm, liefert tolle Kontakte und hat einen starken Ruf. Inhaltlich jed ...

Weitere Themen aus Arbeitszeugnis