DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
ArbeitszeugnisKündigung

Arbeitszeugnis richtig anfordern

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Arbeitszeugnis richtig anfordern

Hallo zusammen,

ich habe vor einiger Zeit gekündigt. Habe noch bis Ende August Zeit.
Unternehmen und vor allem mein "distiplinarischer Vorgesetzter" und seine Chefs haben es sehr schlech aufgenommen. Es waren zum Teil auch Fehler auf meiner Seite wie ich die Kündigung kommuniziert habe.

Jetzt braucht man trotzdem ein Arbeitszeugnis. Ist in so einem Fall wirklich der Vorgesetzte dafür zuständig oder kann evtl. jemand aus dem Team sowas ausstellen? (z.B. der inoffizielle fachlicher Vorgesetzter der vorallem Fachlich sicherlich mehr reinschreiben kann als der formale Chef).

Des weiteren wann wäre ein guter Zeitpunkt nachzufragen?

Bin für jeden Tipp dankbar. Noch ein paar Hinweise: ich denke ich habe im allgemeinen gut performt und will das Unternehmen auch im guten verlassen.

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeugnis richtig anfordern

Ohne die Einzelheiten zu kennen: In erster Linie solltest du deinen Vorgesetzten darauf ansprechen. Dieser wird dir dann mitteilen, wie der Prozess läuft. Evtl. greift er auf die Personalerin [ :) ] zurück. Ggf. kommt auch der von dir genannte "inoffizielle" Vorgesetzte in Betracht. Es kommt nach meinem Verständnis darauf an, wer deine Arbeitsleistung wirklich beurteilen kann.
In meinem Geschäft sind das in erster Linie die Kunden. Mein Chef könnte keine Aussage darüber treffen wie gut oder auch schlecht ich performt habe geschweige denn was meine Aufgabengebiete sind.

Good Luck

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeugnis richtig anfordern

Nur weil die Kündigung schlecht aufgenommen wurde, heißt das nicht, dass man dir eins reinwürgt. Mein Chef war auch nicht begeistert, weil ich das relativ spät gesagt habe (weil noch nichts definitiv war und ich erstmal warten wollte). Der kam dann auch nicht zum Abschied, so beleidigt war der :D
Aber das hatte keine Auswirkung auf das Zeugnis, das kam pünktlich ein paar Tage/Wochen nach Ende der Zeit.

Ich würde mal bei ein paar netten Kollegen nachfragen, wie das so läuft, wer wann das Zeugnis erstellt (unabhängig davon wer es am Ende unterschreibt).

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeugnis richtig anfordern

am Ende bleibt dir nur der Weg zum Arbeitsgericht. Meine ehemalige Firma (Konzern!) hatte damals keinen Ersatz für mich gefunden und mir deswegen eins reindrücken wollen. Dementsprechend schlecht war das Arbeitszeugnis bzw. wurden Aufgaben einfach nicht aufgelistet. Aber da bleibt dann ja immer der Gang vors Arbeitsgericht, wo man dann hoffentlich Recht bekommt.

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeugnis richtig anfordern

Ich würde da auch nicht "fordern" und nachfragen. Das Zeugnis sollte automatisch kommen, i.d.R. wenn du bereits nicht mehr im Betrieb bist.

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeugnis richtig anfordern

danke für die Hinweise. Ich hatte noch die Hoffnung, dass es die Regel ist den Zeugnis noch vor dem verlassen des Betriebes zu erhalten. Ich frag einfach bei den Kollegen nach. Arbeitsgericht hätte ich wirklich keine Lust - bin noch gutter Dinge.

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeugnis richtig anfordern

Lounge Gast schrieb:

danke für die Hinweise. Ich hatte noch die Hoffnung, dass es
die Regel ist den Zeugnis noch vor dem verlassen des
Betriebes zu erhalten. Ich frag einfach bei den Kollegen
nach. Arbeitsgericht hätte ich wirklich keine Lust - bin noch
gutter Dinge.

Nö, wäre völlig unüblich. Das Endzeugnis erhält man, wenig überraschend, entweder am letzten Tag oder (dürfte meistens der Fall sein) erst nach dem Ausscheiden.

antworten
DAX Einkäufer

Re: Arbeitszeugnis richtig anfordern

"Ist in so einem Fall wirklich der Vorgesetzte dafür zuständig oder kann evtl. jemand aus dem Team sowas ausstellen?"

Das Arbeitszeugnis ist ein offizielles Dokument, das nicht einfach irgendwer ausstellen darf. Das Unternehmen beurteilt damit im externen Verhältnis Deine Arbeitsleistung und es gibt klare Regeln, wer soetwas ausstellen und unterschreiben darf. Die Person braucht u.a. die erforderliche Vertretungsbefugnis. Sowas haben nicht irgendwelche Kollegen aus dem Team, sondern meistens nur höher gestellte Führungskräfte oder die entsprechenden Personen im Personalbereich.

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeugnis richtig anfordern

Das Zeugnis kommt üblicherweise 1-2 Wochen nach ausscheiden. Wie es ausfallen wird, bekommst du im Feedbackgespräch in der letzten Woche gesagt.

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeugnis richtig anfordern

Sicherlich richtig, was die Unterschrift angeht, aber wer es erstellt, steht auf einem anderen Blatt ;)

DAX Einkäufer schrieb:

"Ist in so einem Fall wirklich der Vorgesetzte dafür
zuständig oder kann evtl. jemand aus dem Team sowas
ausstellen?"

Das Arbeitszeugnis ist ein offizielles Dokument, das nicht
einfach irgendwer ausstellen darf. Das Unternehmen beurteilt
damit im externen Verhältnis Deine Arbeitsleistung und es
gibt klare Regeln, wer soetwas ausstellen und unterschreiben
darf. Die Person braucht u.a. die erforderliche
Vertretungsbefugnis. Sowas haben nicht irgendwelche Kollegen
aus dem Team, sondern meistens nur höher gestellte
Führungskräfte oder die entsprechenden Personen im
Personalbereich.

antworten

Artikel zu Kündigung

Weiterbildung: Rückzahlung von Weiterbildungskosten bei Kündigung des Arbeitsverhältnisses

Eine weiße Tür mit der Aufschrift Schulungsraum.

Die Vereinbarung von Rückzahlungskosten in Verträgen unterliegen einer Angemessenheitskontrolle. Beim vorzeitigem Beenden einer Ausbildung wollen somit viele Arbeitgeber die Ausgaben zurückerstattet bekommen. Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat dennoch entschieden, dass diese Rückzahlungsklauseln an sehr strenge Voraussetzungen geknüpft sind und somit oft als unwirksam gelten.

Fun-Videos: Joey kündigt mit Marschkapelle

Ein Mann mit langen Rastahaaren spielt auf einer Trompete.

Der Hotelangestellte Joey macht mit einem Youtube-Video aufmerksam auf schlechte Arbeitsbedingungen: Joey kündigt "mit Pauken und Trompeten", denn eine Band aus Freunden begleitet ihn. Auf seiner Webseite sammelt er nun Geschichten von anderen Arbeitern in der Hotelbranche.

Keine fristlose Kündigung wegen eigenmächtig angetretenen Urlaubs

Ohne Zustimmung des Arbeitgebers angetretener Urlaub kann grundsätzlich eine fristlose Kündigung rechtfertigen. Ob diese Maßnahme angemessen ist, hängt jedoch auch von den Umständen des Einzelfalls ab, wie die Richter des Arbeitsgerichts Krefeld im Rahmen eines Vergleichs betonten.

Fun-Links: Jennys kreative Kündigung

Jennys kreative Kuendigung

Angeblich gelangten die Bilder einer recht ungewöhnlichen Art von Jenny ihrem Chef zu kündigen über eine Kollegin an die Internetseite »thechive«.

Drohende Entlassungswelle überfordert deutsche Firmen

Gehaltsstudie Managergehälter Österreich

Viele deutsche Unternehmen sind auf das Management von Entlassungen in größerem Ausmaß schlecht vorbereitet: Rund 40 Prozent der in der aktuellen Kienbaum-Studie »Management von Personalveränderungsprozessen« befragten Firmen haben keine Erfahrung mit betriebsbedingten Kündigungen oder sind dafür nicht ausreichend gewappnet.

Beim Surfen am Arbeitsplatz droht Kündigung

Ein Surfer mit Brett und Paddel fällt gerade in eine Welle.

Die private Nutzung des Internets während der Arbeitszeit kann ein Grund zur fristlosen Kündigung des Arbeitsverhältnisses sein, entschied das Bundesarbeitsgericht.

Tiefschlag Kündigung – was nun?

Der in Stein gehauene Schriftzug eines Amtsgerichtes.

Vor einer Kündigung ist niemand gefeit, auch wenn er sich kein Fehlverhalten ankreiden lassen muss. Manchmal reicht es, dass dem neuen Vorgesetzten die Nase eines Mitarbeiters nicht gefällt – oder die Firma wird verkauft, und die neuen Inhaber wollen „Arbeitsabläufe optimieren“, sprich: Mitarbeiter abbauen. Flattert einem die Kündigung ins Haus, ist oberstes Gebot: Ruhe bewahren. Und die richtigen Schritte unternehmen.

Arbeitszeugnis – versteckte Formulierungen

Arbeitszeugnis mit Checkliste und Lupe

Es gibt eine Menge von Formulierungen und Redewendungen, die in Arbeitszeugnissen immer wieder vorkommen. Offensichtlich ist der wohlwollende Klang, dennoch verbergen sich dahinter verschiedene Beurteilungen, die in Schulnoten übersetzbar sind. Diese Zeugnissprache ist für viele nicht einfach entschlüsselbar. Die Wahrheits- und Wohlwollenspflicht hat dazu geführt, dass eine geheime Zeugnissprache entstanden ist. Im Teil 2 zeigt der WiWi-Treff, hinter welchen Arbeitszeugnis-Formulierungen sich welche Noten verstecken.

Arbeitszeugnis: Verschlüsselte Formulierung im Zeugnis

Der Kopf einer Frau mit kurzen Haaren und pinkem Lippenstift hinter einer verregneten Scheibe.

Was Formulierungen im Arbeitszeugnis wirklich bedeuten, ist vielen unklar. Der „geheime“ Code führt immer wieder zu Diskussionen und Klagen rund ums Thema Arbeitszeugnis. Was darf der Arbeitgeber, was nicht? Negative Formulierungen haben im Arbeitszeugnis nichts zu suchen. Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat die Formulierung „kennengelernt“ bewertet und nicht als negativ eingestuft.

Gesamtnote im Arbeitszeugnis: "befriedigend" als Leistungsbeurteilung im Zeugnis gut genug

Eine Null und eine Drei aus schwarzen Punkten geschrieben.

Jeder hat nach der Beendigung eines Arbeitsverhältnis Anspruch auf ein Arbeitszeugnis. Die Formulierungen drücken in der Regel die Einstufung in ein Schulnotensystem aus. „Zur vollen Zufriedenheit“ ist mit der Note befriedigend gleichzusetzen. Das Bundesarbeitsgericht hat dies bestätigt. Entspricht das der Ansicht des Arbeitnehmers nicht, muss er darlegen, dass die Beurteilung unzutreffend ist.

Arbeitszeugnis: Arbeitgeber zu Dankes-Formulierungen nicht verpflichtet

Viele Arbeitnehmer finden in ihren Arbeitszeugnissen Dankes-Formulierungen und Glückwünsche für die weitere Zukunft. Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat allerdings entschieden, dass der Arbeitgeber zu solchen Formulierungen denen persönliche Empfindungen vorrangehen nicht verpflichtet ist.

Arbeitszeugnis – arbeitsrechtliche Grundlagen

Arbeitszeugnis mit Checkliste und Lupe

Das Arbeitszeugnis bescheinigt Arbeitnehmern ihre Leistungen und Fähigkeiten – es zeigt sowohl die fachlichen als auch die sozialen Kompetenzen. Gerade wenn es um die Formulierungen im Arbeitszeugnis geht, kommt es zu Meinungsverschiedenheiten. Im ersten Teil zeigt der WiWi-Treff auf welche arbeitsrechtliche Grundlagen ein Arbeitszeugnis beruht und gibt einen ersten Überblick.

Freeware: Arbeitszeugnis-Generator

Arbeitszeugnis mit Checkliste und Lupe

Der kostenlose Arbeitszeugnis-Generator ermöglicht die Erstellung detaillierter Arbeitszeugnisse nach Schulnoten, die sodann in ein Textverarbeitungsprogramm übernommen werden können.

Antworten auf Arbeitszeugnis richtig anfordern

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 10 Beiträge

Diskussionen zu Kündigung

Weitere Themen aus Arbeitszeugnis

Feedback +/-

Feedback