DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
ArbeitszeugnisSchlechtes AZ

Zeugnisbewertung? Alle Sätze außerhalb der Norm!

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Zeugnisbewertung? Alle Sätze außerhalb der Norm!

Hallo Leute, ich habe heute mein Arbeitszeugnis erhalten und wurden meiner Meinung nach so richtig reingelegt. Den größten Teil der Formulierungen finde ich nicht im Internet. Mir ist schon klar, dass das Zeugnis nicht gut ist, aber wie schlecht ist es?

"Frau M, geboren am 15.02.1990, trat am 01.06.2019 in unser Unternehmen ein. Nach einer intensiven Beschäftigung im Bereich Marketing verließ sie uns zum 31.07.2019. Frau M war in Abstimmung mit den Fachabteilungen und allen Mitarbeitern für den Ausdruck von Dokumenten zuständig. Gelegentlich kommunizierte sie auch mit einem externen Deinstleister und transportierte Dokumente.
Frau M war jederzeit eine sehr selbstbewusste Mitarbeiterin, die ihre Fachkompetenz auch stets sehr nutzte, um Vorgesetzten und Kollegen Verbesserungsvorschläge zu machen. Aufgrund Ihrer Verbesserungsvorschläge erhielt sie die Alleinverantwortung für die Ausdrucke. Sie verfügt in diesem Bereich über ausgezeichnete und fundierte Fachkenntnisse und eine nun umfangreiche Berufserfahrung. Hervorzuheben ist ihr Planungs- und Organisationsgeschick, aufgrund dessen sie auch in Problemfällen wie Stauungen im Drucker und bei höchster Belastung teilweise noch präsentierbare Ergebnisse vorzeigen konnte.
Frau M besitzt eine natürliche Autorität und leitet Kollegen und Vorgesetzte anforderungsgerecht und motiviert sie auf ihre persönliche Art und Weise. Die ihr übertragenen Aufgaben führt sie immer aus, vergaß dabei aber nie das Optimierungspotential anzusprechen. Ihr Verhalten gegenüber Mitarbeitern und Vorgesetzten war jederzeit und stets sehr einmalig.
Frau M. erledigte ihre getätigten Aufgaben stets mit einem sehr guten Blick für das bestmöglichste Ergebnis. Für Ihren weiteren Lebensweg wünschen wir Ihr eine Möglichkeit, ihr Potential voll entfalten zu können. "

antworten
WiWi Gast

Zeugnisbewertung? Alle Sätze außerhalb der Norm!

Das klingt nach ner glatten 6.

"intensiven Beschäftigung" - what?

"sehr selbstbewusste Mitarbeiterin, die ihre Fachkompetenz auch stets sehr nutzte, um Vorgesetzten und Kollegen Verbesserungsvorschläge zu machen." - Du bist eine Klugscheißerin

"Sie verfügt in diesem Bereich über ausgezeichnete und fundierte Fachkenntnisse und eine nun umfangreiche Berufserfahrung." - Du warst dort 2 Monate.. das ist die ultimative Verarschung, wenn sie jetzt behaupten du hättest "umfangreiche Berufserfahrung"

"natürliche Autorität" - Tritts auf wie ein Diktator

"vergaß dabei aber nie das Optimierungspotential" - du warst faul af?

"Für Ihren weiteren Lebensweg wünschen wir Ihr eine Möglichkeit, ihr Potential voll entfalten zu können" - den hattest du bei uns nicht. Auch kein Erfolg oder alles Gute

Wo hast du denn bitte gearbeitet, dass du nur ausdrucken musstest? Und anscheinend hast du dich entweder verdammt schlecht angestellt oder es gab 24/7 Reibereien mit dem Team

antworten
WiWi Gast

Zeugnisbewertung? Alle Sätze außerhalb der Norm!

9/11

antworten
WiWi Gast

Zeugnisbewertung? Alle Sätze außerhalb der Norm!

Falls das kein Scherz ist, ist es so schlecht, dass ich es nirgends einbringen würde.
Dabei geht es mir weniger um die Note, sondern um die amateurhafte Ausdrucksweise.
btw. werden Aufgaben tabellarisch gelistet.
Bei dir wird die Aufgabenbeschreibung und Benotung parallel vorgenommen

antworten
WiWi Gast

Zeugnisbewertung? Alle Sätze außerhalb der Norm!

Klingt so, als ob du noch arroganter als ich wärst. Was eigentlich nicht möglich ist

antworten
WiWi Gast

Zeugnisbewertung? Alle Sätze außerhalb der Norm!

entweder troll oder ein fall für das Arbeitsgericht :)

antworten
WiWi Gast

Zeugnisbewertung? Alle Sätze außerhalb der Norm!

Hahaha was war das bitte für ein Job ?

antworten
WiWi Gast

Zeugnisbewertung? Alle Sätze außerhalb der Norm!

6/10, musste lachen

antworten
WiWi Gast

Zeugnisbewertung? Alle Sätze außerhalb der Norm!

WiWi Gast schrieb am 02.08.2019:

Für Ihren weiteren Lebensweg wünschen wir Ihr eine Möglichkeit, ihr Potential voll entfalten zu können. "

Au weia, das ist ja übel. So in der Art "Mach irgendwo anders irgendetwas, aber hier sicherlich nicht". Meiner Meinung nach eine 4.

antworten
WiWi Gast

Zeugnisbewertung? Alle Sätze außerhalb der Norm!

Du warst wirklich "nur" zwei Monate beschäftigt?
Wer hat gekündigt?

Der letzte Absatz ist leider eine Katastrophe. Solltest du dich bei mir bewerben, dann wärst du raus. Eine Mitarbeiterin die ihre Vorgesetzten leitet und einen einmaligen Charakter hat...Puh. Entweder es ist ein sehr kleines Unternehmen und der Chef hat sich selbst im Schreiben von Zeugnissen versucht oder du hast ein nettes Abschiedsgeschenk bekommen. Ob es gerechtfertigt ist oder nicht, weißt nur du.

Ich würde eine Änderung verlangen

antworten
WiWi Gast

Zeugnisbewertung? Alle Sätze außerhalb der Norm!

Okay wow also selbst als Personalerin habe ich derartiges noch nie gelesen - das geht gar nicht!

antworten
WiWi Gast

Zeugnisbewertung? Alle Sätze außerhalb der Norm!

2/10
ab der Allgemeinverantwortung hast dus bisschen übertrieben

antworten
WiWi Gast

Zeugnisbewertung? Alle Sätze außerhalb der Norm!

Bei Stauungen im Drucker ist mir beim Zähneputzen die Zahnpasta durchs Bad geflogen.
Ich glaub ja dass das ein Trollbeitrag ist.
Wenn nicht natürlich ne Vernichtung.

"Bei Problemfällen teilweise noch präsentierbare Ergebnisse."
"Vergaß dabei aber nie das Optimierungspotential anzusprechen. "
"Ihr Verhalten gegenüber Mitarbeitern und Vorgesetzten war jederzeit und stets sehr einmalig"

Klingt alles sehr nach hohem Ross und Besserwisserei.

antworten
WiWi Gast

Zeugnisbewertung? Alle Sätze außerhalb der Norm!

7/10, ohne geburtsdatum und die stauungen im Drucker hättest du mich noch gekriegt

antworten
kukla

Zeugnisbewertung? Alle Sätze außerhalb der Norm!

Hallo,
zugegeben: das sind alles sehr merkwürdige Formulierungen. Für mich eine 5-6.

Erstmal die Aufgabenbeschreibung ist ja lachhaft - zusammengefasst: Sie druckte Blätter aus.

"Intensive Beschäftigung" = Hast du an einem Nachhilfekurs teilgenommen?

"sehr selbstbewusst" = dass man in deinem Alter selbstbewusst sein sollte, ist klar - wieso wird das hier explizit erwähnt?

"...um Vorgesetzten und Kollegen Verbesserungsvorschläge zu machen" = Autsch! Du bist den anderen wohl penetrant über den Mund gefahren und hast alles besser gewusst.

"Planungs- und Organisationsgeschick" = Bei was, bitte? Beim Drucken von Blättern?

"teilweise noch präsentierbare Ergebnisse..." = Oh je. Deine Outputs waren so miserabel, dass man ein paar Augen zudrücken musste. Aber das auch nur teilweise, der Rest war wohl gar nicht erst verwertbar.

"natürliche Autorität" = Du hast dich über andere gestellt.

"leitete Kollegen und Vorgesetzte..." = Du hast Vorgesetzte geleitet? Ist das nicht eigentlich andersrum?

"Motivierte sich auf persönliche Art und Weise" = Du scheinst eine seltsame Person zu sein, darauf wird hier indirekt Bezug genommen. Du hast Eigenarten an dir, wie du dich für deinen Alltag vorbereitest.

"Die Aufgaben führte sie immer aus" = Ernsthaft? Du hast die Aufgaben nur ausgeführt? Wie ausgeführt?

"vergaß dabei aber nie, das Optimierungspotential anzusprechen" = Dir konnte man nichts geben, ohne, dass du gleich alles zerfetzt hast mit Verbesserungsvorschlägen.

"Ihr Verhalten gegenüber Mitarbeitern und Vorgesetzten war jederzeit und stets einmalig" = Ach du Sch... du warst eine ziemlich merkwürdige Person und hast dich jederzeit unpassend verhalten. Das Verhältnis zu deinem Vorgesetzten war grottenschlecht, er stellt nämlich NACH den Mitarbeitern.

"Erledigt ihre Aufgaben mit einem sehr guten Blick auf das Ergebnis" = Du bist nie fertig geworden.

Der letzte Satz ist ein Genickschuss und fasst alles zusammen: Note 6.

"Wir wünschen ihr eine Möglichkeit, ihr Potentiel voll entfalten zu können"

Die wünschen dir nicht mal alles Gute oder Erfolg sondern dass du dein Potential entfaltest? Was zur Hölle hast du denn dort gemacht?

Bitte verbrenne dieses Zeugnis ganz schnell und arbeite an dir.

antworten
WiWi Gast

Zeugnisbewertung? Alle Sätze außerhalb der Norm!

4/10 - musste einmal schmunzeln

antworten
WiWi Gast

Zeugnisbewertung? Alle Sätze außerhalb der Norm!

WiWi Gast schrieb am 20.08.2019:

4/10 - musste einmal schmunzeln

6/10 - Musste schon Grinsen. Etwas zu dick aufgetragen und deswegen zu offensichtlich, aber trotzdem überdurchschnittlich würde ich sagen.

antworten
WiWi Gast

Zeugnisbewertung? Alle Sätze außerhalb der Norm!

Also, ich kann es mir nur so erklären, dass du in einer Ausbeuter-Bude gelandet bist. Wäre ja nicht untypisch für Praktikanten in der Marketing-Branche. Und dadurch, dass man dir nur scheiß Arbeit gegeben hat, warst du wohl unterfordert, pissig etc.

Mir ist es mal genauso gegangen. 18, Jahrespraktikum beim großen Versicherungsmakler während der FOS. Mit mir weitere FOS-Praktikanten. Wir waren nur für die Drecksarbeit da. Heißt: Überwachung der Drucker (Papier nachfüllen, Toner einsetzen), kuvertieren der Angebote, frankieren der Umschläge, diese zur Post bringen und für Mitarbeiter Einkäufe erledigen. Wir haben ja nix gekostet und waren über die Schule versichert. Kohle gab's keine. Aushilfskräfte waren einfach zu teuer. Die Firma war mal sehr groß, gibt's aber nicht mehr. Schon nach kurzer Zeit waren wir alle demotiviert, ich ließ mich manchmal krankschreiben oder kam auch gerne mal ne Stunde oder zwei zu spät. War mir einfach egal. Nach zwei Monaten bin ich gegangen (GF hatte mir einen Aufhebungsvertrag auf den Tisch gelegt^^). In meinem nächsten Betrieb bin ich aufgeblüht, hatte sehr viel Verantwortung und musste keine sinnlose, stupide Arbeit verrichten.

Anders kann ich es mir bei dir nicht erklären. Falls der Betrieb echt cool gewesen sein sollte, müsste der Fehler bei dir liegen. Und dann würde ich mir an deiner Stelle Gedanken machen. Aber vielleicht erzählst du uns einfach mal mehr?

antworten

Artikel zu Schlechtes AZ

Arbeitszeugnis – versteckte Formulierungen

Arbeitszeugnis mit Checkliste und Lupe

Es gibt eine Menge von Formulierungen und Redewendungen, die in Arbeitszeugnissen immer wieder vorkommen. Offensichtlich ist der wohlwollende Klang, dennoch verbergen sich dahinter verschiedene Beurteilungen, die in Schulnoten übersetzbar sind. Diese Zeugnissprache ist für viele nicht einfach entschlüsselbar. Die Wahrheits- und Wohlwollenspflicht hat dazu geführt, dass eine geheime Zeugnissprache entstanden ist. Im Teil 2 zeigt der WiWi-Treff, hinter welchen Arbeitszeugnis-Formulierungen sich welche Noten verstecken.

Arbeitszeugnis: Verschlüsselte Formulierung im Zeugnis

Der Kopf einer Frau mit kurzen Haaren und pinkem Lippenstift hinter einer verregneten Scheibe.

Was Formulierungen im Arbeitszeugnis wirklich bedeuten, ist vielen unklar. Der „geheime“ Code führt immer wieder zu Diskussionen und Klagen rund ums Thema Arbeitszeugnis. Was darf der Arbeitgeber, was nicht? Negative Formulierungen haben im Arbeitszeugnis nichts zu suchen. Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat die Formulierung „kennengelernt“ bewertet und nicht als negativ eingestuft.

Gesamtnote im Arbeitszeugnis: "befriedigend" als Leistungsbeurteilung im Zeugnis gut genug

Eine Null und eine Drei aus schwarzen Punkten geschrieben.

Jeder hat nach der Beendigung eines Arbeitsverhältnis Anspruch auf ein Arbeitszeugnis. Die Formulierungen drücken in der Regel die Einstufung in ein Schulnotensystem aus. „Zur vollen Zufriedenheit“ ist mit der Note befriedigend gleichzusetzen. Das Bundesarbeitsgericht hat dies bestätigt. Entspricht das der Ansicht des Arbeitnehmers nicht, muss er darlegen, dass die Beurteilung unzutreffend ist.

Arbeitszeugnis: Arbeitgeber zu Dankes-Formulierungen nicht verpflichtet

Viele Arbeitnehmer finden in ihren Arbeitszeugnissen Dankes-Formulierungen und Glückwünsche für die weitere Zukunft. Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat allerdings entschieden, dass der Arbeitgeber zu solchen Formulierungen denen persönliche Empfindungen vorrangehen nicht verpflichtet ist.

Arbeitszeugnis – arbeitsrechtliche Grundlagen

Arbeitszeugnis mit Checkliste und Lupe

Das Arbeitszeugnis bescheinigt Arbeitnehmern ihre Leistungen und Fähigkeiten – es zeigt sowohl die fachlichen als auch die sozialen Kompetenzen. Gerade wenn es um die Formulierungen im Arbeitszeugnis geht, kommt es zu Meinungsverschiedenheiten. Im ersten Teil zeigt der WiWi-Treff auf welche arbeitsrechtliche Grundlagen ein Arbeitszeugnis beruht und gibt einen ersten Überblick.

Freeware: Arbeitszeugnis-Generator

Arbeitszeugnis mit Checkliste und Lupe

Der kostenlose Arbeitszeugnis-Generator ermöglicht die Erstellung detaillierter Arbeitszeugnisse nach Schulnoten, die sodann in ein Textverarbeitungsprogramm übernommen werden können.

Antworten auf Zeugnisbewertung? Alle Sätze außerhalb der Norm!

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 18 Beiträge

Diskussionen zu Schlechtes AZ

Weitere Themen aus Arbeitszeugnis