DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
ArbeitszeugnisSchlusssatz

Arbeitszeugnis

Autor
Beitrag
fighterman

Arbeitszeugnis

Guten Tag,

die Schlussformulierung in meinem Arbeitszeugnis scheint ein wenig untypisch zu sein (Festanstellung Vollzeit). Jedenfalls kann ich vor allem für den letzten Satz keine eindeutige Zuordnung finden. Feedback würde mir also helfen.

Das Zeugnis bis dahin ist jedenfalls glasklar eine 2.

Herr X verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch. Wir bedauern diese Entscheidung sehr und danken ihm für die geleistete Arbeit und Zusammenarbeit. Für seine berufliche und persönliche Zukunft wünschen wir Herrn X alles Gute.

Danke!
Philipp

antworten
WiWi Gast

Arbeitszeugnis

Wo ist das Problem? Ist doch alles Standard.

Schöner wäre vielleicht "weiterhin" alles Gute zu wünschen. Aber sonst?

antworten
WiWi Gast

Arbeitszeugnis

Hallo,

genau dazu habe ich auch eine Frage. In meinem Zeugnis-Entwurf lautet der Schlusssatz: "Wir wünschen Herrn X auf seinem weiteren Lebensweg beruflich und persönlich alles Gute und viel Erfolg.".
Nun habe ich die Formulierungen gegen die Tipps einer Karrierewebsite geprüft. Soweit alles gut, bis auf besagten Schlusssatz. Dort heißt es, fehle das "weiterhin", so impliziere die Formulierung, dass der Arbeitnehmer im aktuellen Arbeitsverhältnis keinen Erfolg hatte. Kann man das hier auch so sehen?

Viele Grüße

antworten
WiWi Gast

Arbeitszeugnis

WiWi Gast schrieb am 30.07.2019:

Hallo,

genau dazu habe ich auch eine Frage. In meinem Zeugnis-Entwurf lautet der Schlusssatz: "Wir wünschen Herrn X auf seinem weiteren Lebensweg beruflich und persönlich alles Gute und viel Erfolg.".
Nun habe ich die Formulierungen gegen die Tipps einer Karrierewebsite geprüft. Soweit alles gut, bis auf besagten Schlusssatz. Dort heißt es, fehle das "weiterhin", so impliziere die Formulierung, dass der Arbeitnehmer im aktuellen Arbeitsverhältnis keinen Erfolg hatte. Kann man das hier auch so sehen?

Viele Grüße

Ohne Zusammenhang kann man gar nichts sehen. Ob dem so ist, erkennt man nur aus dem Kontext zum restlichen Text.

antworten

Artikel zu Schlusssatz

Arbeitszeugnis – versteckte Formulierungen

Arbeitszeugnis mit Checkliste und Lupe

Es gibt eine Menge von Formulierungen und Redewendungen, die in Arbeitszeugnissen immer wieder vorkommen. Offensichtlich ist der wohlwollende Klang, dennoch verbergen sich dahinter verschiedene Beurteilungen, die in Schulnoten übersetzbar sind. Diese Zeugnissprache ist für viele nicht einfach entschlüsselbar. Die Wahrheits- und Wohlwollenspflicht hat dazu geführt, dass eine geheime Zeugnissprache entstanden ist. Im Teil 2 zeigt der WiWi-Treff, hinter welchen Arbeitszeugnis-Formulierungen sich welche Noten verstecken.

Arbeitszeugnis: Verschlüsselte Formulierung im Zeugnis

Der Kopf einer Frau mit kurzen Haaren und pinkem Lippenstift hinter einer verregneten Scheibe.

Was Formulierungen im Arbeitszeugnis wirklich bedeuten, ist vielen unklar. Der „geheime“ Code führt immer wieder zu Diskussionen und Klagen rund ums Thema Arbeitszeugnis. Was darf der Arbeitgeber, was nicht? Negative Formulierungen haben im Arbeitszeugnis nichts zu suchen. Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat die Formulierung „kennengelernt“ bewertet und nicht als negativ eingestuft.

Gesamtnote im Arbeitszeugnis: "befriedigend" als Leistungsbeurteilung im Zeugnis gut genug

Eine Null und eine Drei aus schwarzen Punkten geschrieben.

Jeder hat nach der Beendigung eines Arbeitsverhältnis Anspruch auf ein Arbeitszeugnis. Die Formulierungen drücken in der Regel die Einstufung in ein Schulnotensystem aus. „Zur vollen Zufriedenheit“ ist mit der Note befriedigend gleichzusetzen. Das Bundesarbeitsgericht hat dies bestätigt. Entspricht das der Ansicht des Arbeitnehmers nicht, muss er darlegen, dass die Beurteilung unzutreffend ist.

Arbeitszeugnis: Arbeitgeber zu Dankes-Formulierungen nicht verpflichtet

Viele Arbeitnehmer finden in ihren Arbeitszeugnissen Dankes-Formulierungen und Glückwünsche für die weitere Zukunft. Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat allerdings entschieden, dass der Arbeitgeber zu solchen Formulierungen denen persönliche Empfindungen vorrangehen nicht verpflichtet ist.

Arbeitszeugnis – arbeitsrechtliche Grundlagen

Arbeitszeugnis mit Checkliste und Lupe

Das Arbeitszeugnis bescheinigt Arbeitnehmern ihre Leistungen und Fähigkeiten – es zeigt sowohl die fachlichen als auch die sozialen Kompetenzen. Gerade wenn es um die Formulierungen im Arbeitszeugnis geht, kommt es zu Meinungsverschiedenheiten. Im ersten Teil zeigt der WiWi-Treff auf welche arbeitsrechtliche Grundlagen ein Arbeitszeugnis beruht und gibt einen ersten Überblick.

Freeware: Arbeitszeugnis-Generator

Arbeitszeugnis mit Checkliste und Lupe

Der kostenlose Arbeitszeugnis-Generator ermöglicht die Erstellung detaillierter Arbeitszeugnisse nach Schulnoten, die sodann in ein Textverarbeitungsprogramm übernommen werden können.

Antworten auf Arbeitszeugnis

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 4 Beiträge

Diskussionen zu Schlusssatz

Weitere Themen aus Arbeitszeugnis