DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
ArbeitszeugnisZz

Arbeitgeber will Zwischenzeugnis nicht ausstellen

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Arbeitgeber will Zwischenzeugnis nicht ausstellen

Hallo WIWI-Community,

das Problem ist oben beschrieben. Habe meinen Arbeitgeber mehrmals (!) per E-Mail und Telefon aufgefordert, mir ein qualifiziertes Zwischenzeugnis auszustellen. Jede Aufforderung wurde ignoriert und die Ausstellung somit quasi verweigert.

Die letzte Maßnahme die mir diesbezüglich einfallen würde, wäre einen Anwalt für Arbeitsrecht einzuschalten (genügend schriftliche Beweise der Aufforderung habe ich ja...). Da ich noch nie ein Zwischenzeugnis erhalten habe, habe ich hierbei allerdings die Vermutung, dass das Zeugnis nicht "gut" und wahrheitsgemäß ausfallen wird, wenn sich ein Anwalt an meinen Arbeitgeber wendet.

Hat jemand diesbezüglich Erfahrung gemacht oder hilfreiche Tipps parat?

antworten
WiWi Gast

Arbeitgeber will Zwischenzeugnis nicht ausstellen

Du hast nur in bestimmen Konstellationen Recht auf ein Zwischenzeugnis. Sind überall im Internet abrufbar. Sind die nicht gegeben, nützt ein Anwalt auch nichts.

antworten
WiWi Gast

Arbeitgeber will Zwischenzeugnis nicht ausstellen

Das hatte ich vergessen zu erwähnen:
Ich erfülle mehrere Kriterien die einen Anspruch auf ein Zwischenzeugnis ermöglichen (Wechsel des Vorgesetzten, Beförderung, Abteilungswechsel, ...)

antworten
WiWi Gast

Arbeitgeber will Zwischenzeugnis nicht ausstellen

WiWi Gast schrieb am 26.06.2019:

Das hatte ich vergessen zu erwähnen:
Ich erfülle mehrere Kriterien die einen Anspruch auf ein Zwischenzeugnis ermöglichen (Wechsel des Vorgesetzten, Beförderung, Abteilungswechsel, ...)

Dann wende dich an den Betriebsrat.

antworten

Artikel zu Zz

Zwischenzeugnis: Arbeitszeugnis darf nicht vom Zwischenzeugnis abweichen

Gesetz und Recht - Das  Paragrafenzeichen einer Schreibmaschine ist angeschlagen.

Hat der Arbeitgeber ein Zwischenzeugnis erteilt, ist er an den Inhalt aus dem Zwischenzeugnis grundsätzlich gebunden. Erteilt er dem Arbeitnehmer ein Arbeitszeugnis, wenn dieser das Unternehmen verlässt, darf dieses vor allem in der Beurteilung nicht erheblich vom Zwischenzeugnis abweichen. Dies gilt auch, wenn das Zwischenzeugnis für den Leiter Gesamtinkasso vor einem Betriebsübergang erteilt wurde und das Endzeugnis vom neuen Firmeninhaber verfasst wird.

Arbeitszeugnis – versteckte Formulierungen

Arbeitszeugnis mit Checkliste und Lupe

Es gibt eine Menge von Formulierungen und Redewendungen, die in Arbeitszeugnissen immer wieder vorkommen. Offensichtlich ist der wohlwollende Klang, dennoch verbergen sich dahinter verschiedene Beurteilungen, die in Schulnoten übersetzbar sind. Diese Zeugnissprache ist für viele nicht einfach entschlüsselbar. Die Wahrheits- und Wohlwollenspflicht hat dazu geführt, dass eine geheime Zeugnissprache entstanden ist. Im Teil 2 zeigt der WiWi-Treff, hinter welchen Arbeitszeugnis-Formulierungen sich welche Noten verstecken.

Arbeitszeugnis: Verschlüsselte Formulierung im Zeugnis

Der Kopf einer Frau mit kurzen Haaren und pinkem Lippenstift hinter einer verregneten Scheibe.

Was Formulierungen im Arbeitszeugnis wirklich bedeuten, ist vielen unklar. Der „geheime“ Code führt immer wieder zu Diskussionen und Klagen rund ums Thema Arbeitszeugnis. Was darf der Arbeitgeber, was nicht? Negative Formulierungen haben im Arbeitszeugnis nichts zu suchen. Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat die Formulierung „kennengelernt“ bewertet und nicht als negativ eingestuft.

Gesamtnote im Arbeitszeugnis: "befriedigend" als Leistungsbeurteilung im Zeugnis gut genug

Eine Null und eine Drei aus schwarzen Punkten geschrieben.

Jeder hat nach der Beendigung eines Arbeitsverhältnis Anspruch auf ein Arbeitszeugnis. Die Formulierungen drücken in der Regel die Einstufung in ein Schulnotensystem aus. „Zur vollen Zufriedenheit“ ist mit der Note befriedigend gleichzusetzen. Das Bundesarbeitsgericht hat dies bestätigt. Entspricht das der Ansicht des Arbeitnehmers nicht, muss er darlegen, dass die Beurteilung unzutreffend ist.

Arbeitszeugnis: Arbeitgeber zu Dankes-Formulierungen nicht verpflichtet

Viele Arbeitnehmer finden in ihren Arbeitszeugnissen Dankes-Formulierungen und Glückwünsche für die weitere Zukunft. Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat allerdings entschieden, dass der Arbeitgeber zu solchen Formulierungen denen persönliche Empfindungen vorrangehen nicht verpflichtet ist.

Arbeitszeugnis – arbeitsrechtliche Grundlagen

Arbeitszeugnis mit Checkliste und Lupe

Das Arbeitszeugnis bescheinigt Arbeitnehmern ihre Leistungen und Fähigkeiten – es zeigt sowohl die fachlichen als auch die sozialen Kompetenzen. Gerade wenn es um die Formulierungen im Arbeitszeugnis geht, kommt es zu Meinungsverschiedenheiten. Im ersten Teil zeigt der WiWi-Treff auf welche arbeitsrechtliche Grundlagen ein Arbeitszeugnis beruht und gibt einen ersten Überblick.

Freeware: Arbeitszeugnis-Generator

Arbeitszeugnis mit Checkliste und Lupe

Der kostenlose Arbeitszeugnis-Generator ermöglicht die Erstellung detaillierter Arbeitszeugnisse nach Schulnoten, die sodann in ein Textverarbeitungsprogramm übernommen werden können.

Antworten auf Arbeitgeber will Zwischenzeugnis nicht ausstellen

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 4 Beiträge

Diskussionen zu Zz

Weitere Themen aus Arbeitszeugnis