DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
ArbeitszeugnisZz

Zwischenzeugnis nach betriebsbedingter Kündigung

Autor
Beitrag
techniker-MB

Zwischenzeugnis nach betriebsbedingter Kündigung

Sehr geehrte Forenmitglieder,

ich wurde nach rund 10 Jahren Tätigkeit betriebsbedingt gekündigt und muss mich nun mit meinem Zwischenzeugnis auseinandersetzen.

Ich schätze es, nach eingehender "Google-Analyse" im Schnitt als Note 1-2 ein.

Ich würde mich freuen wenn meine Einschätzung bestätigt würde.

Herr xxx überzeugt uns stets und in jeder Hinsicht durch seine umfassenden und vielseitigen Fachkenntnisse. Auch in schwierigen Situationen zeichnet er sich durch eine sehr schnelle Auffassungsgabe aus und findet jederzeit gute Lösungen.

In seinen Arbeitsprozessen geht er immer selbständig und sehr verantwortungsbewusst vor. Herr xxx ist ein belastbarer und tüchtiger Mitarbeiter, der auch unter Termindruck fähig ist, schwierige und umfangreiche Aufgaben zu erfüllen.

Lobend heben wir hervor, dass Herr xxx seinen Einsatz stets optimal an dem betrieblichen Arbeitsaufkommen ausrichtet. Die Arbeitsqualität liegt jederzeit weit über den Anforderungen. Er erledigt seine Aufgaben immer zu unserer vollen Zufriedenheit und entspricht unseren Erwartungen in jeder Hinsicht gut.

Herr xxx wird von seinen Vorgesetzten und Kollegen als sehr fleißiger und sehr freundlicher Mitarbeiter außerordentlich geschätzt. Auch sein Verhalten gegenüber unseren Geschäftspartnern ist stets einwandfrei. Unser Unternehmen wird von ihm jederzeit gut repräsentiert.

Dieses Zwischenzeugnis wird auf Wunsch von Herrn xxx ausgestellt, da das Arbeitsverhältnis zum 30.04.2021 betriebsbedingt endet.

Wir bedauern sein Ausscheiden sehr und möchten uns an dieser Stelle bei ihm für seine konstruktive Mitarbeit bedanken. Wir wünschen Herrn xxx für seine berufliche und private Zukunft weiterhin viel Erfolg und alles Gute.

antworten
derWolf

Zwischenzeugnis nach betriebsbedingter Kündigung

Hallo Techniker-MB,

für die sinnvolle Bewertung und Kommentierung eines Zeugnisses benötigt man den vollständigen Text, quasi von der Über- bis zur Unterschrift. Grundsätzlich sollten der zu würdigende Zeitraum, die erlernte bzw. bekleidete Tätigkeit, die Branche und die Unternehmensgröße genannt werden.

Bereits der einleitende, den Zeugnisempfänger benennende Absatz enthält erste wertende Aussagen, genauso wie die Auflistung der Tätigkeiten. Diese wiederum korrespondieren mit den darauffolgenden Bewertungen der einzelnen Aspekte von Arbeits- und ggf. Führungsweise bzw. -leistung sowie von Fachwissen und Sozialverhalten.

Möglicherweise bedarf es in gerade diesem Fall aber auch weiterer Angaben, die einen erheblichen Einfluss auf die in deinem Zeugnis enthaltene Wertung haben können.

Der Text eines Zeugnisses beginnt nunmal mit dem Wort Zeugnis oder einem seiner Verwandten und er endet mit einer Unterschrift. Nur in diesem Kontext lässt er sich halbwegs seriös werten. Fast jede Formulierung in einem Zeugnis kann in einem geänderten Zusammenhang für eine gänzlich andere Aussage stehen. Jede der auf den ersten Blick positiven Aussagen kann durch den ausgelassenen Teil abgewertet werden.

Bislang lässt sich bestenfalls feststellen dass das von dir hier eingestellte Textfragment aus einer handvoll durchaus positiver, jedoch unvollständiger und sehr allgemein gehaltener Floskeln besteht. So geht die Aussagekraft dieses Ausschnitts gegen Null. Zudem wäre es für dich von Vorteil wenn er eine unschädliche, über das "betriebsbedingt" hinausgehende Begründung für dein Ausscheiden enthalten würde.

techniker-MB schrieb am 22.02.2021:

Sehr geehrte Forenmitglieder,

ich wurde nach rund 10 Jahren Tätigkeit betriebsbedingt gekündigt und muss mich nun mit meinem Zwischenzeugnis auseinandersetzen.

Ich schätze es, nach eingehender "Google-Analyse" im Schnitt als Note 1-2 ein.

Ich würde mich freuen wenn meine Einschätzung bestätigt würde.

Herr xxx überzeugt uns stets und in jeder Hinsicht durch seine umfassenden und vielseitigen Fachkenntnisse. Auch in schwierigen Situationen zeichnet er sich durch eine sehr schnelle Auffassungsgabe aus und findet jederzeit gute Lösungen.

In seinen Arbeitsprozessen geht er immer selbständig und sehr verantwortungsbewusst vor. Herr xxx ist ein belastbarer und tüchtiger Mitarbeiter, der auch unter Termindruck fähig ist, schwierige und umfangreiche Aufgaben zu erfüllen.

Lobend heben wir hervor, dass Herr xxx seinen Einsatz stets optimal an dem betrieblichen Arbeitsaufkommen ausrichtet. Die Arbeitsqualität liegt jederzeit weit über den Anforderungen. Er erledigt seine Aufgaben immer zu unserer vollen Zufriedenheit und entspricht unseren Erwartungen in jeder Hinsicht gut.

Herr xxx wird von seinen Vorgesetzten und Kollegen als sehr fleißiger und sehr freundlicher Mitarbeiter außerordentlich geschätzt. Auch sein Verhalten gegenüber unseren Geschäftspartnern ist stets einwandfrei. Unser Unternehmen wird von ihm jederzeit gut reprä-sentiert.

Dieses Zwischenzeugnis wird auf Wunsch von Herrn xxx ausgestellt, da das Arbeitsverhältnis zum 30.04.2021 betriebsbedingt endet.

Wir bedauern sein Ausscheiden sehr und möchten uns an dieser Stelle bei ihm für seine konstruktive Mitarbeit bedanken. Wir wünschen Herrn xxx für seine berufliche und private Zukunft weiterhin viel Erfolg und alles Gute.

antworten
WiWi Gast

Zwischenzeugnis nach betriebsbedingter Kündigung

Eigentlich sehr einfach:

immer zu unserer vollen Zufriedenheit -> 2

Bedauern + Danken + Wünschen -> okey 1 oder 2, viele sehen noch außerordentlich beste Erfolge usw. für eine 1 manche sehen diesen bereits für eine 1.

bedauern + betriebsbedingt -> passt nicht ganz. Wenn man dich so baudauert obwohl du so ein 1ser Kandidat bist, würde man dich doch um jeden preis halten. Man könnte dieses Zeugnis entwerten, da man dich kostengünstig zufrieden stellen möchte und dir somit eine 1ser Abschiedsformel geben.

30.04.2021 -> betriebsbedingt, und Monatsende, passt dicht ganz. Aber auch in Ordnung.

Fazit: "sehr fleißiger" , "jederzeit gut". also immer hast du ein zeitlicheübertreibung oder qualititive übetreibung, niemals beides. Spricht es ist eine glatte 2, durchgehend durchgezogen.

antworten
WiWi Gast

Zwischenzeugnis nach betriebsbedingter Kündigung

Eine 1 bis 2 ist es nicht. Eher eine relativ klare 2.

antworten
techniker-MB

Zwischenzeugnis nach betriebsbedingter Kündigung

Danke schonmal für die Antworten soweit.

Kurze Frage vorweg: Betriebsbedingt Monatsende passt nicht ganz? Es mussten 4 Monate Kündigungsfrist eingehalten werden, ich denke die laufen immer zum Monatsende? Die Verhandlungen mit dem Betriebsrat zogen sich auch schon über 10 Monate.

Ich bin mit unserer Personalchefin in einem freundschaftlichem Verhältnis, sie persönlich empfindet das Schreiben von Arbeitszeignissen als eine sehr undankbare Arbeit.
Zitat:" Wenn man die lesen kann versteht man die Codierung, wenn nicht ist das alles so oder so interpretierbar." Sie stellt das ganze auch nur mittels Software Baustein für Baustein zusammen.
Ihrer Meinung nach haben die Arbeitszeugnisse heutzutage so gut wie keine Aussagekraft mehr.
Weil sie erstens wohlwollend ausfallen müssen, und zu wohlwollend als "weggelobt" interpretiert werden kann.

Vielleicht hilft es wenn ich erwähne, dass ich betriebsbedingt gehen muss, weil ich laut Sozialplan die wenigsten Punkte habe (mit Abstand, wir haben eine sehr alte Belegschaft). Es wurde auch versucht einen anderen Mitarbeiter früher in den Ruhestand zu schicken, dies erwies sich aber als unpraktikabel (er muss noch 4 Jahre, die Kosten dafür gehen in den 6 stelligen Bereich, wurde deshalb abgelehnt). Wir machen derzeit Kurzarbeit 2 Tage die Woche (ich nun nichtmehr weil ich ja gekündigt wurde).

Wir sind auch nicht im bösen auseinander.
Wir sind so verblieben, falls die Wirtschaft tatsächlich wieder anzieht (oder wenn oben gannter Mitarbeiter in Rente geht), ich kontaktiert werde. Ich glaube ehrlich gesagt nicht an eine Erholung...
Randnotiz: Meine Tätigkeit hat in der Firma eine Einarbeitungszeit, bis man wirklich selbstständig arbeiten kann, von ca. 3 Jahren.

Es gab in der Firma seit dem ich angestellt bin immer wieder "Restrukturierungen", da unser Hauptkundenfeld die Automobil-Zulieferer sind. Bei uns in der Abteilung ist das Arbeitsvolumen auch schon vor Corona massiv eingebrochen. Die 8 Jahre vorher haben wir durchgehend Überstunden geleistet.

Anbei das Zeugnis komplett, es wurde auf Anmerkung meines Abteilungsleiters noch ein paar kleinere Änderungen gemacht:

Herr xxx, geboren am xxx, ist seit dem xxx in unserem Unternehmen als technischer Angestellter in unserer Abteilung Dokumentation tätig.

Die XXX ist ein Unternehmen der international tätigen XXX Gruppe und befasst sich mit der gesamten Produkt- und Leistungsvielfalt für die Bereiche der xxxtechnik wie xxx und xxx.

Das Tätigkeitsgebiet von Herrn XXX umfasst im Wesentlichen die technische Dokumentation, hier erstellt er:

• Betriebs- und Wartungsanleitungen sowie Ersatzteilkataloge
• Dokumentationsbegleitende kundenspezifische Zeichnungen

In seinem Tätigkeitsbereich wendet Herr xxx unter anderem nachstehende Software an:
• Adobe CS, MS Office, MS Dynamics AX, TIM Redaktionssystem und Solid Works

Herr xxx überzeugt uns stets und in jeder Hinsicht durch seine umfassenden und vielseitigen Fachkenntnisse. Auch in schwierigen Situationen zeichnet er sich durch eine sehr schnelle Auffassungsgabe aus und findet jederzeit gute Lösungen.

In seinen Arbeitsprozessen geht er immer selbständig und sehr verantwortungsbewusst vor. Herr xxx ist ein belastbarer und tüchtiger Mitarbeiter, der auch unter Termindruck fähig ist, schwierige und umfangreiche Aufgaben zu erfüllen.

Er identifiziert sich absolut mit seiner Aufgabe und dem Unternehmen und stellt persönliche Belange bei Notwendigkeit immer zurück. Die Arbeitsqualität liegt jederzeit weit über den Anforderungen. Er erledigt seine Aufgaben immer zu unserer vollen Zufriedenheit und entspricht unseren Erwartungen in jeder Hinsicht gut.

Herr xxx wird von seinen Vorgesetzten und Kollegen als sehr fleißiger und sehr freundlicher Mitarbeiter außerordentlich geschätzt. Auch sein Verhalten gegenüber unseren Geschäftspartnern ist stets einwandfrei. Unser Unternehmen wird von ihm jederzeit gut repräsentiert.

Dieses Zwischenzeugnis wird auf Wunsch von Herrn xxx ausgestellt, da das Arbeitsverhältnis zum 30.04.2021 betriebsbedingt endet.

Wir bedauern sein Ausscheiden sehr und möchten uns an dieser Stelle bei ihm für seine konstruktive Mitarbeit bedanken. Wir wünschen Herrn xxx für seine berufliche und private Zukunft weiterhin viel Erfolg und alles Gute.

xxx, xx.xx.xxx

XXX XXX GmbH

XXX XXX
Director Human Resources

XXX XXX
Director Engineering

Ich möchte mich im übrigen nochmal für die Antworten bedanken.

antworten
WiWi Gast

Zwischenzeugnis nach betriebsbedingter Kündigung

Vielleicht entfernst du deinen Namen im letzten Absatz

antworten
WiWi Gast

Zwischenzeugnis nach betriebsbedingter Kündigung

Danke für den Hinweis.
Wir haben den Name an beiden Stellen entfernt.

Red.-WiWi-TReFF

antworten
derWolf

Zwischenzeugnis nach betriebsbedingter Kündigung

techniker-MB schrieb am 23.02.2021:

Danke schonmal für die Antworten soweit.

Kurze Frage vorweg: Betriebsbedingt Monatsende passt nicht ganz? Es mussten 4 Monate Kündigungsfrist eingehalten werden, ich denke die laufen immer zum Monatsende? Die Verhandlungen mit dem Betriebsrat zogen sich auch schon über 10 Monate.

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
§ 622 Kündigungsfristen bei Arbeitsverhältnissen

" Für eine Kündigung durch den Arbeitgeber beträgt die Kündigungsfrist, wenn das Arbeitsverhältnis in dem Betrieb oder Unternehmen
.../...
4.zehn Jahre bestanden hat, vier Monate zum Ende eines Kalendermonats"

Das ist OK so.

https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__622.html

Ich bin mit unserer Personalchefin in einem freundschaftlichem Verhältnis, sie persönlich empfindet das Schreiben von Arbeitszeignissen als eine sehr undankbare Arbeit.
Zitat:" Wenn man die lesen kann versteht man die Codierung, wenn nicht ist das alles so oder so interpretierbar." Sie stellt das ganze auch nur mittels Software Baustein für Baustein zusammen.
Ihrer Meinung nach haben die Arbeitszeugnisse heutzutage so gut wie keine Aussagekraft mehr.
Weil sie erstens wohlwollend ausfallen müssen, und zu wohlwollend als "weggelobt" interpretiert werden kann.

Sorry, aber das ist Unfug. Die Dame versteht halt nichts vom Verfassen von Arbeitszeugnissen, kümmert sich nicht gerne darum und redet deren Bedeutung darum klein.

Vielleicht hilft es wenn ich erwähne, dass ich betriebsbedingt gehen muss, weil ich laut Sozialplan die wenigsten Punkte habe (mit Abstand, wir haben eine sehr alte Belegschaft). Es wurde auch versucht einen anderen Mitarbeiter früher in den Ruhestand zu schicken, dies erwies sich aber als unpraktikabel (er muss noch 4 Jahre, die Kosten dafür gehen in den 6 stelligen Bereich, wurde deshalb abgelehnt). Wir machen derzeit Kurzarbeit 2 Tage die Woche (ich nun nichtmehr weil ich ja gekündigt wurde).

Wir sind auch nicht im bösen auseinander.
Wir sind so verblieben, falls die Wirtschaft tatsächlich wieder anzieht (oder wenn oben gannter Mitarbeiter in Rente geht), ich kontaktiert werde. Ich glaube ehrlich gesagt nicht an eine Erholung...

Es wäre von Vorteil wenn dies als Begründung für deine Kündigung ich die Schlussformulierung einfließen würde.

Randnotiz: Meine Tätigkeit hat in der Firma eine Einarbeitungszeit, bis man wirklich selbstständig arbeiten kann, von ca. 3 Jahren.

Es gab in der Firma seit dem ich angestellt bin immer wieder "Restrukturierungen", da unser Hauptkundenfeld die Automobil-Zulieferer sind. Bei uns in der Abteilung ist das Arbeitsvolumen auch schon vor Corona massiv eingebrochen. Die 8 Jahre vorher haben wir durchgehend Überstunden geleistet.

Anbei das Zeugnis komplett, es wurde auf Anmerkung meines Abteilungsleiters noch ein paar kleinere Änderungen gemacht:

OK

Herr xxx, geboren am xxx, ist seit dem xxx in unserem Unternehmen als technischer Angestellter in unserer Abteilung Dokumentation tätig.

Ein positiver weil aktiv formulierter Einstieg.

Die XXX ist ein Unternehmen der international tätigen XXX Gruppe und befasst sich mit der gesamten Produkt- und Leistungsvielfalt für die Bereiche der xxxtechnik wie xxx und xxx.

Das Tätigkeitsgebiet von Herrn XXX umfasst im Wesentlichen die technische Dokumentation, hier erstellt er:

• Betriebs- und Wartungsanleitungen sowie Ersatzteilkataloge
• Dokumentationsbegleitende kundenspezifische Zeichnungen

In seinem Tätigkeitsbereich wendet Herr xxx unter anderem nachstehende Software an:
• Adobe CS, MS Office, MS Dynamics AX, TIM Redaktionssystem und Solid Works

deckt das tatsächlich alles ab?

Herr xxx überzeugt uns stets und in jeder Hinsicht durch seine umfassenden und vielseitigen Fachkenntnisse. Auch in schwierigen Situationen zeichnet er sich durch eine sehr schnelle Auffassungsgabe aus und findet jederzeit gute Lösungen.

In seinen Arbeitsprozessen geht er immer selbständig und sehr verantwortungsbewusst vor. Herr xxx ist ein belastbarer und tüchtiger Mitarbeiter, der auch unter Termindruck fähig ist, schwierige und umfangreiche Aufgaben zu erfüllen.

Er identifiziert sich absolut mit seiner Aufgabe und dem Unternehmen und stellt persönliche Belange bei Notwendigkeit immer zurück. Die Arbeitsqualität liegt jederzeit weit über den Anforderungen. Er erledigt seine Aufgaben immer zu unserer vollen Zufriedenheit und entspricht unseren Erwartungen in jeder Hinsicht gut.

Herr xxx wird von seinen Vorgesetzten und Kollegen als sehr fleißiger und sehr freundlicher Mitarbeiter außerordentlich geschätzt. Auch sein Verhalten gegenüber unseren Geschäftspartnern ist stets einwandfrei. Unser Unternehmen wird von ihm jederzeit gut repräsentiert.

Wie bereits gesagt ist das alles sehr allgemein gehalten und wird (nicht nur) meiner Meinung einer offenbar über zehnjährigen, erfolgreichen Tätigkeit nicht wirklich. Auch wenn deine Personalchefin das aus genannten Gründen anders sieht und sicherlich der Meinung ist dir ein unmissverständlich gutes Zeugnis ausgestellt zu haben.

Dieses Zwischenzeugnis wird auf Wunsch von Herrn xxx ausgestellt, da das Arbeitsverhältnis zum 30.04.2021 betriebsbedingt endet.

Wir bedauern sein Ausscheiden sehr und möchten uns an dieser Stelle bei ihm für seine konstruktive Mitarbeit bedanken. Wir wünschen Herrn xxx für seine berufliche und private Zukunft weiterhin viel Erfolg und alles Gute.

Die Schlussformulierung würde ich wie oben beschrieben erweitern.

xxx, xx.xx.xxx

XXX XXX GmbH

XXX XXX
Director Human Resources

XXX XXX
Director Engineering

Ich möchte mich im übrigen nochmal für die Antworten bedanken.

antworten

Artikel zu Zz

Zwischenzeugnis: Arbeitszeugnis darf nicht vom Zwischenzeugnis abweichen

Gesetz und Recht - Das  Paragrafenzeichen einer Schreibmaschine ist angeschlagen.

Hat der Arbeitgeber ein Zwischenzeugnis erteilt, ist er an den Inhalt aus dem Zwischenzeugnis grundsätzlich gebunden. Erteilt er dem Arbeitnehmer ein Arbeitszeugnis, wenn dieser das Unternehmen verlässt, darf dieses vor allem in der Beurteilung nicht erheblich vom Zwischenzeugnis abweichen. Dies gilt auch, wenn das Zwischenzeugnis für den Leiter Gesamtinkasso vor einem Betriebsübergang erteilt wurde und das Endzeugnis vom neuen Firmeninhaber verfasst wird.

Arbeitszeugnis – versteckte Formulierungen

Arbeitszeugnis mit Checkliste und Lupe

Es gibt eine Menge von Formulierungen und Redewendungen, die in Arbeitszeugnissen immer wieder vorkommen. Offensichtlich ist der wohlwollende Klang, dennoch verbergen sich dahinter verschiedene Beurteilungen, die in Schulnoten übersetzbar sind. Diese Zeugnissprache ist für viele nicht einfach entschlüsselbar. Die Wahrheits- und Wohlwollenspflicht hat dazu geführt, dass eine geheime Zeugnissprache entstanden ist. Im Teil 2 zeigt der WiWi-Treff, hinter welchen Arbeitszeugnis-Formulierungen sich welche Noten verstecken.

Freeware: Arbeitszeugnis

Freeware Arbeitszeugnis

Zeugnis per Mausklick: Mit dem kostenlosen Tool »PC-Arbeitszeugnis« werden die einzelnen mit Schulnoten bewerteten Kompetenzen zu einem kompletten Text verarbeitet. Sehr geeignet für alle, die ihr Praktikumszeugnis selber schreiben dürfen.

Arbeitszeugnis: Verschlüsselte Formulierung im Zeugnis

Der Kopf einer Frau mit kurzen Haaren und pinkem Lippenstift hinter einer verregneten Scheibe.

Was Formulierungen im Arbeitszeugnis wirklich bedeuten, ist vielen unklar. Der „geheime“ Code führt immer wieder zu Diskussionen und Klagen rund ums Thema Arbeitszeugnis. Was darf der Arbeitgeber, was nicht? Negative Formulierungen haben im Arbeitszeugnis nichts zu suchen. Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat die Formulierung „kennengelernt“ bewertet und nicht als negativ eingestuft.

Gesamtnote im Arbeitszeugnis: "befriedigend" als Leistungsbeurteilung im Zeugnis gut genug

Eine Null und eine Drei aus schwarzen Punkten geschrieben.

Jeder hat nach der Beendigung eines Arbeitsverhältnis Anspruch auf ein Arbeitszeugnis. Die Formulierungen drücken in der Regel die Einstufung in ein Schulnotensystem aus. „Zur vollen Zufriedenheit“ ist mit der Note befriedigend gleichzusetzen. Das Bundesarbeitsgericht hat dies bestätigt. Entspricht das der Ansicht des Arbeitnehmers nicht, muss er darlegen, dass die Beurteilung unzutreffend ist.

Arbeitszeugnis: Arbeitgeber zu Dankes-Formulierungen nicht verpflichtet

Viele Arbeitnehmer finden in ihren Arbeitszeugnissen Dankes-Formulierungen und Glückwünsche für die weitere Zukunft. Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat allerdings entschieden, dass der Arbeitgeber zu solchen Formulierungen denen persönliche Empfindungen vorrangehen nicht verpflichtet ist.

Arbeitszeugnis – arbeitsrechtliche Grundlagen

Arbeitszeugnis mit Checkliste und Lupe

Das Arbeitszeugnis bescheinigt Arbeitnehmern ihre Leistungen und Fähigkeiten – es zeigt sowohl die fachlichen als auch die sozialen Kompetenzen. Gerade wenn es um die Formulierungen im Arbeitszeugnis geht, kommt es zu Meinungsverschiedenheiten. Im ersten Teil zeigt der WiWi-Treff auf welche arbeitsrechtliche Grundlagen ein Arbeitszeugnis beruht und gibt einen ersten Überblick.

Freeware: Arbeitszeugnis-Generator

Arbeitszeugnis mit Checkliste und Lupe

Der kostenlose Arbeitszeugnis-Generator ermöglicht die Erstellung detaillierter Arbeitszeugnisse nach Schulnoten, die sodann in ein Textverarbeitungsprogramm übernommen werden können.

Antworten auf Zwischenzeugnis nach betriebsbedingter Kündigung

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 8 Beiträge

Diskussionen zu Zz

1 Kommentare

Zwischenzeugnis bewerten

WiWi Gast

Hallo zusammen, was haltet ihr von diesem Zeugnis, welcher Note entspricht es? Der Text lautet wie folgt: Frau X ist eine s ...

1 Kommentare

Zwischenzeugnis

WiWi Gast

X ist seit dem DD.MM.YYYY als Z in der Abteilung A in unserem Unternehmen beschäftigt. (Firmenporträt) Während dieser Zeit u ...

3 Kommentare

Zwischenzeugnis

derWolf

Für die sinnvolle Bewertung und Kommentierung eines Zeugnisses benötigt man den vollständigen Text, quasi von der Über- bis zur Un ...

3 Kommentare

Bewertung Arbeitszeugnis

WiWi Gast

Das "trug zu einem harmonischen Arbeitsklima bei"- gilt das nicht als Umschreibung für eine Tratschtante? Es handelt sich um ei ...

Weitere Themen aus Arbeitszeugnis