DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Assessment Center (AC)Absage

Versagt, wie damit umgehen?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Versagt, wie damit umgehen?

Ich habe es in ein Assesmentcenter für eine mMn. richtig gute Stelle geschafft. Vor Ort habe ich aber richtig versagt. Da gibt es überhaupt nichts schön zu reden. Das Ganze macht mich ziemlich fertig, zumal ich auch noch ein paar weitere Absagen kassiert habe.

Ich kann mich im moment überhaupt nicht zusammenreisen andere Stellenausschreibungen auch nur durchzulesen. Da ich nur sehe was mir alles fehlt.

Bin in der Unangenehmen Situation dass ich bereits 1,5 Jahre nach Studium Ende nichts konkretes vorzuweisen habe. Ich habe noch etwas ersparnisse und konnte durch kurzfristige Aufträge mich gerade noch so über Wasser halten. Aber das ist nichts was man auf dem Lebenslauf groß aufblasen könnte.

Der Druck wächst, ich bin wieder bei Null und weiß nicht wo die Reise hingehen soll.

antworten
WiWi Gast

Versagt, wie damit umgehen?

Es gibt immer die Möglichkeit, im eigenen beruflichen Tätigkeitsfeld eine Stufe tiefer einzusteigen und sich fortan emporzuarbeiten.

Wenn Du uns hier Deine Ausbildung, Kenntnisse, Fähigkeiten und Interessen verrätst, kann ich dir vielleicht alternative Beschäftigungsmöglichkeiten aufzeigen.

Ansonsten würde das soziale Netz in Deutschland (ALG II) für Dich einstehen, nachdem Du Deine Ersparnisse aufgebraucht hast.

In Deiner vielen freien Zeit würde ich beginnen, mich mit Kapitalmarktorientierung, den wichtigsten internationalen Börsenindizes und den einzelnen Gesellschaften darin zu beschäftigen.

Nicht mehr für die seit 2009 in der westlichen Welt laufenden Hausse.

Die nächste kommt aber bestimmt und bis dahin bist Du wahrscheinlich wieder in Brot und Arbeit und kannst davon profitieren.

antworten
WiWi Gast

Versagt, wie damit umgehen?

Anstatt hier im Forum Mitleid sammeln zu wollen, hinsetzen mit einem Bier und durchstarten: Jeden Tag 10 Bewerbungen. Eigene Erwartungen runterschrauben und dich auf alles bewerben, was halbwegs passt. Quantität über Qualität in deiner Situation! Für jede Absage die du bekommst, gehst du 2km joggen und/oder 15min ins Gym und/oder 2€ in eine Büchse.

Wenn du dann nach 200 Absagen endlich einen Job hast, bist du in topform und kaufst dir vom Geld eine Krawatte, die dich immer daran erinnern wird, dass das Leben kein Ponyhof ist.

Im Job dann nicht nachlassen und performen. In 3 Jahren lachst du dann über deine heutige Situation.

GO!

Gast schrieb am 05.06.2019:

Ich habe es in ein Assesmentcenter für eine mMn. richtig gute Stelle geschafft. Vor Ort habe ich aber richtig versagt. Da gibt es überhaupt nichts schön zu reden. Das Ganze macht mich ziemlich fertig, zumal ich auch noch ein paar weitere Absagen kassiert habe.

Ich kann mich im moment überhaupt nicht zusammenreisen andere Stellenausschreibungen auch nur durchzulesen. Da ich nur sehe was mir alles fehlt.

Bin in der Unangenehmen Situation dass ich bereits 1,5 Jahre nach Studium Ende nichts konkretes vorzuweisen habe. Ich habe noch etwas ersparnisse und konnte durch kurzfristige Aufträge mich gerade noch so über Wasser halten. Aber das ist nichts was man auf dem Lebenslauf groß aufblasen könnte.

Der Druck wächst, ich bin wieder bei Null und weiß nicht wo die Reise hingehen soll.

antworten
WiWi Gast

Versagt, wie damit umgehen?

Wenn du seit 1,5 Jahren rumkrebst, hat dir der Markt doch ein überdeutliches Signal gegeben: Auf der Ebene auf der du dich bewirbst, will er dich nicht. Also musst du Alternativen suchen.

An deiner Stelle würde ich mich jetzt auf alles bewerben, was kaufmännisch aussieht. Egal wo, egal wie viel Geld. Sind erst einmal 2 Jahre rum, dann bist du für die Arbeitgeber ein "Ungelernter" und dein Studium ist praktisch wertlos. Hast du wenigstens ein Unternehmen angemeldet für deine "Aufträge"? Dann füllt sich zumindest der Lebenslauf. Wahrscheinlich nicht, oder?

Und ja, jetzt kommt noch ein Rat: Notfalls mache noch im September eine Ausbildung. Bewirbe dich also in jedem Fall auch für die Ausbildungen. Absagen kannst du immer noch, wenn du etwas besseres findest. Du kannst auch in der Ausbildung aufhören, wenn sich was findet. Hauptsache es steht was im Lebenslauf.

antworten
WiWi Gast

Versagt, wie damit umgehen?

Mach was anderes. Im Pflegebereich oder bei den Handwerkern sucht man gute Leute und in Kombi mit einem BWL-Studium kannst du bestimmt nach der Ausbildung hinter die Kulissen in die Verwaltung wandern.

antworten
WiWi Gast

Versagt, wie damit umgehen?

Das Problem vorher war, das ich mich gar nicht erst beworben habe. Aktiv bewerben tue ich mich erst seit 3 Monaten. Ansich auch immer positive Rückmeldungen, aber zu einer Anstellung kam es nicht. 1x richtig verbockt. 2x positiv aber nicht für die position, da überqualifiziert oder zurzeit kein bedarf und man würde sich bei bedarf melden.

Hab einen M.Sc. in technisch/wirtsch. Bereich und auch wenn ich Handwerklich durchaus brauchbar bin. Mache vieles selbst, Wasser/Heizung/Fliesen/Trockenbau usw. denke ich nicht, dass ich für eine Ausbildung ernsthaft in Frage kommen würde. Zumal das ein riesen Rückschritt in der Laufbahn wäre.

antworten
analyst

Versagt, wie damit umgehen?

WiWi Gast schrieb am 05.06.2019:

Ich habe es in ein Assesmentcenter für eine mMn. richtig gute Stelle geschafft. Vor Ort habe ich aber richtig versagt. Da gibt es überhaupt nichts schön zu reden. Das Ganze macht mich ziemlich fertig, zumal ich auch noch ein paar weitere Absagen kassiert habe.

Ich kann mich im moment überhaupt nicht zusammenreisen andere Stellenausschreibungen auch nur durchzulesen. Da ich nur sehe was mir alles fehlt.

Bin in der Unangenehmen Situation dass ich bereits 1,5 Jahre nach Studium Ende nichts konkretes vorzuweisen habe. Ich habe noch etwas ersparnisse und konnte durch kurzfristige Aufträge mich gerade noch so über Wasser halten. Aber das ist nichts was man auf dem Lebenslauf groß aufblasen könnte.

Der Druck wächst, ich bin wieder bei Null und weiß nicht wo die Reise hingehen soll.

Versteh ich, hat bei mir auch zwei Jahre gedauert. Beratung =Lösung

antworten
WiWi Gast

Versagt, wie damit umgehen?

So ähnlich ging es mir auch. War relativ antriebslos und habe kaum Bewerbungen geschrieben, in gut einem halben Jahr Arbeitslosigkeit nur ca. 35, die meisten auf Traineestellen. Habe mich selbst nach jeder Absage dermaßen runtergezogen, obwohl es eigentlich keinen Grund dafür gab, da ich immerhin bei ca. 50% mindestens in die nächste Runde gekommen bin. Trotzdem hat das extrem an meinem Selbstwertgefühl genagt und ich hatte ähnlich wie du schon gar keine Lust mehr, mich auf neue Stellen zu bewerben.

Irgendwann kam dann von einem Konzern nach Online-AC und Telefoninterview die Einladung zum letzten Schritt, dem AC.

Da habe ich wirklich mal die A....backen zusammengekniffen und mich á la Dschungel-Yotta selbst motiviert und mir selbst Feuer unter dem Hintern gemacht. Mit Erfolg. Ich hab die Assessoren bei meiner Selbstpräsentation (für deren Vorbereitung einiges an Zeit draufging) aus den Socken gehauen und ab da lief es richtig rund. Habe die Stelle dann bekommen.

Zuvor in den ACs habe ich das alles ziemlich lustlos gemacht. Also mit Zielstrebigkeit kann vieles funktionieren.

antworten
WiWi Gast

Versagt, wie damit umgehen?

Würde Übergangsweise bei einer Zeitarbeitsfirma anheuern, da gibt es immer irgendwelche Stellen für Direkteinsteiger, dann stets prallel weiter bewerben

antworten
WiWi Gast

Versagt, wie damit umgehen?

WiWi Gast schrieb am 05.06.2019:

Das Problem vorher war, das ich mich gar nicht erst beworben habe. Aktiv bewerben tue ich mich erst seit 3 Monaten. Ansich auch immer positive Rückmeldungen, aber zu einer Anstellung kam es nicht. 1x richtig verbockt. 2x positiv aber nicht für die position, da überqualifiziert oder zurzeit kein bedarf und man würde sich bei bedarf melden.

Hab einen M.Sc. in technisch/wirtsch. Bereich und auch wenn ich Handwerklich durchaus brauchbar bin. Mache vieles selbst, Wasser/Heizung/Fliesen/Trockenbau usw. denke ich nicht, dass ich für eine Ausbildung ernsthaft in Frage kommen würde. Zumal das ein riesen Rückschritt in der Laufbahn wäre.>>

wenn du sowas schreibst, steckst du geistig tief in der klemme. Jemand sollte dir in den hintern treten, dass du gezwungen wirst weiter bewerbungen zu schreiben. Irgendwann in paar jahren, wirst du erstaunt sein über deine Denke, die du heute hast und dich zu diesem Post hergerissen hat.
sorry für rechtschreibung. zu faul um zu verbessern.

antworten
WiWi Gast

Versagt, wie damit umgehen?

Was hast du denn bitte in der Zeit vorher gemacht, wenn du dich erst seit 3 Monaten bewirbst? Und wieviel Bewerbungen hast du geschrieben? Und was für ein Profil hast du genau?

antworten
WiWi Gast

Versagt, wie damit umgehen?

Also mir ging es ähnlich.
Thesis abgegeben, 2 Monate gechillt, dann Bewerbungen auf trainees, dann nur absagen!

Tipp1 : bewirb dich auf alles - selbst Mittelstand, selbst wenn nix passt.
Tipp 2: Gehalt runter! (ich hätte selbst 25.000 p.a. akzeptiert, hauptsache arbeit)
Tipp 3: Nimm alles an!

Mir ging es nach 6 Monaten Arbeitslosigkeit richtig schlecht, ich hatte null Antrieb, jede Absage hat mich gef****. ich hab mich vor meiner Freundin geschämt. Ich hatte noch die Worte im Ohr von einem Bayer-Vortrag: Wenn Sie 6 Monate nach dem Studium nichts haben, dann wird es Ihnen deutlich an Qualifikation fehlen)

Irgendwann kam dann ne Zusage aus ner Mittelstandsklitsche. gehalt mies, benefits mies, anfahrtsweg weit. Egal, angenommen.

Seit diesem Zeitpunkt jede Woche 3 bewerbungen & Zusagen bei Fresenius, KfW, etc. Einladungen zu Samsung, Siemens, Daimler, BASF, SAP.

Lass dich nicht entmutigen. Du brauchst nur den Einstieg und der kann ruhig mies sein

antworten
WiWi Gast

Versagt, wie damit umgehen?

Du bist seit 1,5 Jahren fertig mit dem Studium und wunderst dich, warum du als Berufsanfänger ohne relevante BE keine Chance auf dem Markt hast und warum deine selektive Auswahl von Premiumstellen nicht erfolgreich ist? Ist das ernstgemeint?

P.S. Der Thread ist aus dem Juni, also sind es jetzt bald 2 Jahre

antworten

Artikel zu Absage

Bewerbungsabsage für Professorenstelle: Bestgeeigneter Bewerber kann allenfalls Schadensersatz verlangen

Leerer Hörsaal mit Sprechblasen

War das Auswahlverfahren fehlerhaft können Bewerber Schadensersatz nach einer Ablehnung erhalten. Dafür muss der Bewerber niederlegen, dass er der bestgeeignete Bewerber war. Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat im Fall einer zu vergebenen Professorenstelle gegen den Kläger entschieden.

Bewerbungsabsage: Kein Auskunftsanspruch über Ablehnungsgründe für Bewerber

Ein Tisch mit zwei Stühlen.

Jeder, der sich bewirbt und eine Absage erhält, wüsste gern den Ablehnungsgrund. Das Bundesarbeitsgericht (BAG) sieht jedoch die Arbeitgeber nicht in der Auskunftspflicht. Der Anspruch auf eine Begründung, warum andere Bewerber vorgezogen werden, besteht nicht.

Bewerbungsabsage: Bei Scheinbewerbung für Trainee-Programm kein Diskriminierungsschutz

Ein orangefarbenener Plastikstuhl.

Scheinbewerbungen haben keine Chance vor Gericht: Die Möglichkeit bei Ablehnung sich auf das Diskriminierungsgesetz zu berufen, ist nichtig. Damit wird das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) vor Missbrauch geschützt. Dass vertritt das Bundesarbeitsgericht (BAG) und hat sich mit einer Fragestellung an den Europäischem Gerichtshof (EuGH) gewandet. Der EuGH entschied im Sommer 2016, dass nur ernsthafte Bewerber und Bewerberinnen unter dem AGG-Schutz gestellt werden. Scheinbewerbungen könnten sogar als Rechtsmissbrauch behandelt werden.

Assessment Center - Kurzvorstellung

Ein Arm mit einer Uhr von Hilfinger zeigt kurz vor halb zehn Uhr an.

Mit welchen Aufgaben muss man bei einem Assessment Center rechnen? Wie schlimm ist es wirklich? Wie bereitet man sich am besten vor?

Ein Viertel der Kandidaten zeigen Assessment-Center die kalte Schulter

Eine Frau mit freier Schulter schaut zur Seite.

So zeigen die Ergebnisse einer Umfrage von Crosspro-Research.com. klar auf, welche Einstellung Stellensuchende zu Assessment-Center haben. Für ein Viertel der Kandidaten ist ein vorgeschaltetes AC ein Hindernis bei der Bewertung.

Kostenlose Assessment Center Trainings mit Zertifikat

Staufenbiel Career Club Assessment-Center: Ein rotes Schild mit der Aufschrift "Career Club" in weiß und schwarzer Schrift.

Studenten und Absolventen können ihre Stärken und Schwächen in einem ganztägigen AC unter realistischen Bedingungen testen.

Assessment Center - Chance oder Horrortrip? Teil 1

anonym,

Mit welchen Aufgaben muss man bei einem Assessment Center rechnen? Wie schlimm ist es wirklich? Wie bereitet man sich am besten vor?

Ein typisches Assessment Center 3

Ein Besprechungsraum mit weißem Tisch, TV und mit grauen Stühlen.

Ein Assessment Center steckt immer voller Überraschungen. Wie man damit umgeht und wie man sich auf ein Assessment Center am besten vorbereitet, schildert Cornell Babendererde.

Ein typisches Assessment Center 2

Ein Besprechungsraum mit weißem Tisch, TV und mit grauen Stühlen.

Ein Assessment Center steckt immer voller Überraschungen. Wie man damit umgeht und wie man sich auf ein Assessment Center am besten vorbereitet, schildert Cornell Babendererde.

Ein typisches Assessment Center 1

Ein Besprechungsraum mit weißem Tisch, TV und mit grauen Stühlen.

Ein Assessment Center steckt immer voller Überraschungen. Wie man damit umgeht und wie man sich am besten vorbereitet, schildert Cornell Babendererde.

Assessment Center - Chance oder Horrortrip? Teil 4

anonym,

Die Bestandteile des Assessment Center - Interview und Fallstudie

Assessment Center - Chance oder Horrortrip? Teil 3 - Gruppendiskussion

anonym,

Die Bestandteile des Assessment Center - Präsentation und Gruppendiskussion

Assessment Center - Chance oder Horrortrip? Teil 2 - Postkorbübung

anonym,

Die Bestandteile des Assessment Center - Postkorbübung und Rollenspiel

Literatur-Tipp: Assessment Center

Assessment-Center: Ein Autokennzeichen mit den Buchstaben AC aus NRW.

Erfolgstipps und Übungen für Bewerber. Von Holger Beitz und Andrea Loch

Erfahrungsbericht Assessment Center 1: Vorbereitungen

Gruppenarbeit: Ein Tisch an dem Personen sitzen und an ihren Computern arbeiten.

Durch verschiedene Trainings und Ratgeber habe ich mich bereits während des Studiums mit den Bestandteilen eines Assessment Centers vertraut gemacht. Eine Präsentation und ein paar Interviewfragen lassen sich immer gut vorbereiten.

Antworten auf Versagt, wie damit umgehen?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 13 Beiträge

Diskussionen zu Absage

7 Kommentare

Bewertung Absage

WiWi Gast

Welchen Sinn soll es haben, jetzt auch Absagen zu interpretieren? Absage ist Absage, egal ob Einzeiler oder Roman. Ziel verf ...

7 Kommentare

Absage?

WiWi Gast

Für die Position passt du nicht, aber generell hast du einen guten Eindruck hinterlassen. Der Grund warum es nicht gepasst hat, kö ...

Weitere Themen aus Assessment Center (AC)