DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Assessment Center (AC)Bahn

Re: Assessment Center bei der Bahn

Autor
Beitrag
krusty

Assessment Center bei der Bahn

Hallöchen,

hat irgendjemand von Euch schon einmal ein AC bei der Deutschen Bahn absolviert und kann mir ein paar Tipps bzw. den Ablauf zum AC geben?

Danke und beste Grüße

antworten
WiWi Gast

Re: Assessment Center bei der Bahn

Warst du schon?
Kannst du nun ein paar tips geben?
Ich habe diese woche eins.

Danke

antworten
krusty

Re: Assessment Center bei der Bahn

Tagchen,

bin leider auch noch nicht weiter. ich habe allerdings auch noch ein wenig Zeit, meins ist erst Ende April, bin zur Zeit nämlich noch im Ausland. Kannst Dich ja melden wenn Du etwas in Erfahrung gebracht hast bzw. es absolviert hast.

Danke und Viel Glück!!!!

Adios

antworten
WiWi Gast

Re: Assessment Center bei der Bahn

hab es hinter mir. wenn du was wissen willst, las mir deine e-mail zukommen dan schreibe ich wie alles läuft

antworten
WiWi Gast

Assessment Center bei der Bahn

Hey du,

ich hab mein Assessment Center diese Woche am Donnerstag. Wäre super, wenn du so schnell wie möglich antworten könntest!

Danke

antworten
WiWi Gast

Re: Assessment Center bei der Bahn

wer mir seine e-mail zukommen läst dem gebe ich kund wie es war

antworten
Moderator Jörg

Re: Assessment Center bei der Bahn

Hallo,

es wäre prima, wenn du vielleicht den Ablauf kurz beschreiben könntest. Dann haben Leute, die später auf diese Diskussion stoßen, auch was davon.

Gruß

Jörg

[%sig%]

antworten
WiWi Gast

Re: Assessment Center bei der Bahn

Hallo Leute,

ich bin Anfang Mai bei der Bahn zum AC. Es wäre super, wenn mir jemand von euch ein paar Tipps dafür geben könnte, oder mich an seinen Erfahrungen teilhaben lässt.
Falls ihr euch angesprochen fühlt, schreibt mir doch ne mail an sebastian_liepelt@web.de

Danke und Gruß,

Basti

antworten
WiWi Gast

Re: Assessment Center bei der Bahn

Hallo,

ich bin auch sehr interessiert an den abläufen bei der Bahn meine e-mail ist tanjaukrause@aol.com. wenn du mir etwas berichten koenntest waere ich sehr dankbar.

Danke und lg,

Tanja

antworten
WiWi Gast

Re: Assessment Center bei der Bahn

Hallöchen,

hab Anfang Mai bei der Bahn in Hannover ein AC.
Kann mir nur leider gar nichts darunter vorstellen!
Kann mir einer weiter helfen und erklären wie das abläuft?
Schreibt mir bitte:annalenafoltis@gmx.de

Danke

Annalena

antworten
WiWi Gast

Re: Assessment Center bei der Bahn

Hallo!

Und noch einer, der gerne wissen würde, wie das AC bei der Bahn war... ;-) Würde mich sehr freuen, wenn du mit eine kurze email schicken könntest: arrival2@web.de

Vielen Dank!

antworten
WiWi Gast

Re: Assessment Center bei der Bahn

Hallo!

Ich werde Ende Mai ein AC bei der Bahn durchlaufen müssen. Wäre sehr nett, wenn mir jemand von denjenigen, die schon dort waren per Mail Infos darüber zukommen lassen würde, was mich da erwarten wird.

Meine Adresse: paperfox@gmx.de

Ich werde mich selbstverständlich mit eigenen Infos revanchieren!

Vielen Dank,

Martin

antworten
WiWi Gast

Re: Assessment Center bei der Bahn

Hallo,
habe demnächst ein AC bei der bahn in Frankfurt. Es wäre schön, wenn Du mir ein paar Infos geben könntest. Danke im Voraus!
Olaf

antworten
WiWi Gast

Re: Assessment Center bei der Bahn

Hallo,
habe demnächst ein AC bei der Bahn in Frankfurt! Wer könnte mir ein paar hilfreiche Tips geben! Danke!
olaf
atuneillam@web.de

antworten
WiWi Gast

Re: Assessment Center bei der Bahn

Hallo,

auch ich habe bald ein AC (für Traineeship Onlinemarketing) bei der Bahn in Frankfurt. Ich wäre echt dankbar für ein paar Tipps diesbezüglich!!!

Meine Email: flenguschwuhn@web.de

Vielen Dank und Grüße
Friederike

antworten
DonDenne

Re: Assessment Center bei der Bahn

Hi Zusammen,

auch ich muss Ende Mai zum AC. Wäre für Tipps dankbar!

Danke und Gruß

antworten
WiWi Gast

Re: Assessment Center bei der Bahn

Hi,
werde auch ein assessment center durchlaufen, knnste mir erzählen wie es bei dir war??

wäre nett...
ciao

antworten
DonDenne

Re: Assessment Center bei der Bahn

Yo, mach i gerne, wenn du mir deine mail zukommen lässt! Just for info - bin dort im AC für die Produktion. Aber das dürfte ja keine Rolle spielen, da es wohl kaum ums fachliche gehen wird. Gut, i kann mich auch irren.

Gruß

DD

antworten
WiWi Gast

Re: Assessment Center bei der Bahn

Hallo Ihr Traineeler,

auch ich habe nächstens ein Assessment Center bei der Bahn. Würde mich über Tipps und Ideen sehr freuen. Meine email lautet wisssi@gmx.de

Vielen Dank
Svenja W.

antworten
WiWi Gast

Re: Assessment Center bei der Bahn

Hallo,
könntest du ,mir bitte ein Paar Infos zukommen lassen bezüglich Assessment bei der Bahn.
meine E-mail lautet: ulas_aydin@web.de

antworten
WiWi Gast

Re: Assessment Center bei der Bahn

Hallo Leute,
benötige dringend Informationen zum Ablauf des Assesment bei der Deutschen Bahn.
Über jede kleine Info bin ich euch sehr dankbar.

antworten
DonDenne

Re: Assessment Center bei der Bahn

Hi an alle,

i habe nun die Schnauze voll, von den vielen Anfragen. Könnte jeden Bereich Bahn-AC bedienen. Hier der grobe allgemeine Ablauf, der sich je nach Fachrichtung unterscheidet.

  1. Kurzvorstellung(Betonung kurz)

  2. Gruppendiskussion ( bitte mit Fachwissen glänzen) - meistens Konzept, warum Schiene an LKW Anteile verliert (bei Personalleuten, Konzept zur Neukundengewinnung)

  3. Analytischer Test ( 4 Aufgaben, eine mit 18 Punkten
    in dieser Art und Weise, nur auf Bahn bezogen. Logik
    wird ausser Kraft gesetzt. "Im Winter heizen Telefone
    jedes Jahr. Jeden Dienstag fällt Schnee". Daraus ne
    Schlussfolgerung bilden mit 5 Antworten. An dieser
    Aufgabe scheitern die meisten.)

  4. Präsentation einzeln ( Lernfeld vorstellen an Hand
    eines realen Unternehmen, wo dein Bereich profitieren
    kann. präsentationtechniken einsetzen!!!)

  5. Rollenspiel Mitarbeitergespräch (Rahmenbedingungen
    werden vorgegeben) Beachte: Ergebniss ereicht niemand!

  6. Feedbackgespräch ( hired or fired )

Wenn du ein Kriterium nicht von denen erfüllst, biste
draussen.

Dann viel Erfolg!

Gruß

DD

PS:

Mich wundert auch, dass alle zur Bahn wollen. Interne AC wenn man weiter aufsteigen will. Des Weiteren is das Gehalt nicht den Erwartungen, die man als Absolvent hat. Und einen versteckten Personalbogen gilt es auch auszufüllen, der angeblich nicht bewertet wird...

Mein Eindruck war, falls das AC einen 8 Stunden Arbeitstag simuliert, gehste jeden Tag entspannt nach Hause.

Ich bitte darum, dass i keine Mails mehr von euch bekomme, denn i werde diese nicht beantworten, denn die Infos reichen aus. Wer sich aufs AC vorbereitet, ist selber daran schuld. Vom Unternehmen brauchste eigentlich auch nixs wissen.

antworten
WiWi Gast

Re: Assessment Center bei der Bahn

Analytischer Test:

  1. Aufgabe: Sie sind im Personalbüro tätig und haben alle Unterlagen von 3 Bewerbern durcheinander gebracht. Sie haben nur noch bruchstückhafte Erinnerungen an die Einzelnen Bewerber. 5 Punkte

5 Fragen dazu beantworten. Für schlaue Leute reicht 1 Minute zur Beantwortung aus!!!

  1. Wie Don Denne schon schrieb, 2 Prämissen gegeben, 5 Schlussfolgerungen möglich? Auffällig war, dass 50% der Fragen die Antwort „keine Aussage möglich war“.
    18 Punkte

  2. 6 Eisenbahnstrecken gegeben mit Kennzahlen wie Umsatz, Fahrgäste, Anzahl Züge, Fahrgastprognosen für das kommende Jahr und Kundenzufriedenheit
    8 Aussagen dazu, z.B. Welche Strecke mit höchstem Deckungsbeitrag?
    8 Punkte

  3. Prozentrechnung an Hand Kreisdiagramm
    3 Punkte

Tipp: nach Wichtigkeit abarbeiten!

Don Denne hat genug Infos gegeben und alle von euch haben gleiche Ausgangsposition. Nun liegt es an euch, wie ihr euch verkauft.

antworten
WiWi Gast

Re: Assessment Center bei der Bahn

AC bei DB NETZ Technische Train (Bau-ing Elektro-ing)
Ort: Frankfurt

Ablauf:

  1. Begrüßung
  2. Selbstpräsentation
  3. Gruppendiskussion
    Mittag
  4. Rollenspiel

Logiktest

Zu den Punkten
1.
Es stellen sich alle Leute von der Bahn vor.
Es wird gesagt das für alle eine Stelle da ist, was zu bezweifeln ist.
Wahrscheinlicher werden so viele gesucht wie Leute von Fachabteilungen da
sind, bei mir waren das 2 Abschluss, jeder Teilnehmer soll sagen was er
studiert hat und wo er her kommt und was er vom Tag erwatet.

2.
Selbstpräsentation
Vorbereitung 20 min:
-Aufgabe:
5 Minuten sprechen
Flipchart oder Folien wie man will
NICHT LEBENSLAUF wiedergeben
Warum DU
Warum bei der Bahn
Ablauf:
5min sprechen
15min Fragen

3.
Aufgabe:
DB richtet Stadtfest mit aus
Es sollen 4 Leute bestimmt werden die die Verantwortung für 4 bereiche
haben.
Man bekommt ein A4 Blatt wo von rund 10 Leuten Kurzbeschreibungen drauf
stehen.
Diskussion(15min)
In 4 Gruppe Kandidaten durchsprechen und sich auf 4 einigen
!!!!!!!!!15min!!!!!!!!!!!

4.
Rollenspiel
Aufgabe(20min vorbereiten): Zielstrebige und gute Mitarbeiterin überreden
den Arbeitsort zu wechseln.
Rollenspiel(10min):
Mitarbeiter(in) kommt rein und sagt „Was muss ich hören, sie haben hinter
meinem rücken beschlossen das ich Arbeitsort zu wechseln soll!!!
Nach einer weile kommen dann Argument von ihr, wie folgt Ich habe mir gerade
eine Eigentumswohnung in … gekauft Ich muss meine kranke oma pflegen Ich
trainiere hier eine Handballmannschaft Ich soll 1h Arbeitsweg auf mich
nehmen?
Ich will in Arbeitsnähe ein Hotel
Ich will hin und her fliegen
Ich will nicht in eine Eisenbahner Wohnung Und und und…..

Logiktest:
4 Aufgabenteile(40min)
• Lösungsmatrix(eine Aufgabe)

• Text Mengenlehre aufgaben(20 Aufgabe)
nach dem Schema:
1:alle Vorsandsmitglieder sind gegen den Neuerungsvorschlag 2:einige
Ingenieur sind für den Neuerungsvorschlag
Antworten:
a: kein Ingenieur ist Vorsandsmitglieder
b: einige Vorsandsmitglieder sind Ingenieur
c: alle Vorsandsmitglieder sind Ingenieur
d: es ist keine Aussage möglich

in diese Richtung geht dieser Aufgabeteil, (der Text entspricht nur noch
meiner Erinnerung, und kann wahrscheinlich nicht gelöst werden) den fanden
alle ACs Hammer hart, erst die 3 anderen Aufgaben machen!!!

• Rechenaufgabe
• Rechenaufgabe

Kenne einen bei der Bahn, in seinem AC war der 1 Teil
Aufgabe:
• Verbessern sie die Bahn
• 3 Leute im Team
• Jeder stellt sein Idee vor
• Auf eine Idee einigen
• Diese Idee präsentieren

antworten
WiWi Gast

Re: Assessment Center bei der Bahn

heute absage von der der bahn erhalten. diese absage gleicht einem berufsverbot bei der bahn. voll krass. war beim ac und war der beste und wurde nicht eingestellt. dann hatte i noch ne bewerbung laufen, mit der krassen absage. mein eindruck, einmal ac, wenn "angeblich" durchgefallen, nie wieder AC, egal worauf du dich bewirbst, meine meinung interne datenbankabfrage.

dieser verein, der sich bahn nennt, ist ein totaler witz. die geben ihre mängel zu, aber abstellen wollen sie diese nicht. das mit dem börsengang könnse sich abschminken, denn ihre rentabilität ist ein witz.

die wollen leute, die manpulierbar sind und die man unter kontrolle hat. da kannste gleich zur bundeswehr gehen und auf befehlsstruktur handeln.
by the way, ein trainee bahn bekommt 34000 brutto im jahr und danach auch nicht viel mehr. wer geht schon für diese geld arbeiten.

auch krass, die machen auch bei unstudierten leuten ac, was nicht nachvollziehbar ist, denn diese leute sind keine potientiellen Nachwuchsführungskräfte. mich würde nicht wundern, wenn angehende azubis diesen schwachsinnstest machen müssten.

antworten
WiWi Gast

Re: Assessment Center bei der Bahn

Hi,

Ich habe gehört du hattest schon ein AC bei der deutschen Bahn?
Ich habe in der nächsten Woche auch eins. Es wäre super nett wenn du mir ein paar Informationen schicken könntest. So über den Ablauf und was so dran kam.

Ich bedanke mich schon mal im Voraus.

Mit freundlichen Grüßen

Marco

antworten
WiWi Gast

Re: Assessment Center bei der Bahn

Marco,

steht doch hier alles schon beschrieben. Siehe oben.

MFG

antworten
WiWi Gast

Re: Assessment Center bei der Bahn

@ Manuela,

bezüglich deiner Mailanfrage, hier steht alles beschrieben, was dich beim AC DBAG erwartet...

Viel Erfolg!

Gruss

DD

antworten
WiWi Gast

Re: Assessment Center bei der Bahn

Hallo Leute,

hatte auch ein AC bei der Bahn (DB Netz Frankfurt). Ist total lächerlich. Hatte das Gefühl, dass das ne Art Beschäftigungstherapie für die Personaler ist. Der Ablauf war ähnlich wie bereits mehrere Male beschrieben. Selbstpräsi, Gruppendiskussion, Logiktest, Mitarbeitergespräch. Endlos lange Wartezeiten zwischen den Übungen. Ingenieure und BWLer mussten identische Aufgaben lösen, nix fachspezifisches.
Auch dieses blabla mit jeder hat ne Chance. Bei dem AC war vorher klar, wer genommen wird (Person hatte als einzige bereits Praktikum da gemacht). Für die Einstellung fehlte lediglich das Häkchen hinter: AC erfolgreich absolviert. Indiz dafür auch: Es gab mit den Teilnehmern vorher und auch während des ACs kein Jobinterview etc.
Ist halt immer noch ein staatliches Unternehmen. Ach ja, muss den Vorrednern Recht geben: Nicht bestandenes AC bedeutet Sperre für 2 Jahre bei der beloved Bahn...

antworten
WiWi Gast

Re: Assessment Center bei der Bahn

kann diesen Eindruck nur teilen, ich wurde für jeden Prüfungsteil im "Feedback" gelobt und dann mit einer fadenscheinigen Aussage nicht genommen. Komische Sache.

antworten
WiWi Gast

Re: Assessment Center bei der Bahn

...und die anreisekosten sind in diesem Fall für das U auch ziemlich günstig...;)

antworten
WiWi Gast

Re: Assessment Center bei der Bahn

ich habe nächste Woche da mein AC, gestern die Karte bekommen. Ich bin fast vom Stuhl gefallen als ich gesehen habe, dass die 2. Klasse ist...

antworten
WiWi Gast

Re: Assessment Center bei der Bahn

Hast Du ein Ticket erster Klasse erwartet? Oh, ich habe ja vergessen, dass jedes AC im Adlon stattfindet, inklusive 7-Gänge-Menü...

antworten
WiWi Gast

Re: Assessment Center bei der Bahn

Ich rede nicht von einem Flugticket, sondern von einem Zug-Ticket.

antworten
WiWi Gast

Re: Assessment Center bei der Bahn

Ist mir schon klar, aber seit wann bekommt man zur Anreise mehr, als unbedingt nötig? Sei doch froh, dass Du wenigstens das 2.-Klasse-Ticket bekommen hast. Um es nochmal zu sagen: Kein Unternhemen ist verpflichtet, Anfahrtskosten zu erstatten / zu Übernehmen.

antworten
WiWi Gast

Sag doch dein AC ab!!!

Also wenn Du direkt vom Stuhl gefallen bist, mit deinem 2.Klasse Ticket, dann sag das AC am besten ab.

Ich bin Eisenbahner (WiWi) und solche Leute, die glauben alles direkt in den A... geschoben zu bekommen, brauchen wir nicht im Unternehmen. Oder denkst Du etwas wir haben gerade auf Dich gewartet???

Nur weil man auf der Uni oder FH ein paar Semester abgesessen hat, braucht man nicht erwarten in einem übersättigten Markt von einem Dienstleistungsunternehmen direkt mit fürstlichem Salair und Tantiemen empfangen zu werden. Er leisten, dann fordern - ein ganz einfaches Prinzip.

Davon abgesehen hat die Bahn so viele Bewerber jedes Jahr, auch sehr gute Leute, dass sie nicht jeden Hinz und Kunz nehmen muss - trotz schlechter Bezahlung, trotz Staatsunternehmen, trotz schlechtem Image.

antworten
WiWi Gast

Re: Sag doch dein AC ab!!!

Guten Abend Ihr Diskussionsfreudigen,

ich habe Mitte Juni in Berlin ein AC. Und ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich mich darauf freue. Im Gegensatz zu einigen unter Euch, finde ich ein Anfangsgehalt nach dem Studium von 34.000 Euro allerhand. Offensichtlich sind noch nicht allzu viele von den Diskutierenden hier real arbeiten gewesen, schon gar nicht in Berlin. Zudem tun alle so, als wäre alles total easy gewesen...ich habe aber keinen Beitrag gelesen, wo jemand gesagt hat, dass er die Stelle bekommen hätte ?! Schimpfen, weil man enttäuscht ist, kann ich verstehen, aber dann nebenbei so überheblich darüber schreiben, hilft vielleicht auch nicht wirklich für das nächste AC. Sollte es allerdings so sein, dass man ein AC durchführt zum Schein, ist das keine faire Sache, da geb ich allen Recht! Aber die Erwartung, dass jedes Unternehmen nur auf die Absolventen wartet, sollte doch bescheidener ausfallen! Aber das wird sie ganz gewiss- spätestens nach der 40. Bewerbung und Absage trotz Berufserfahrung, trotz Ausbildung, trotz Studium, trotz Werkstudent über das gesamte Studium hinweg!

antworten
WiWi Gast

Re: Sag doch dein AC ab!!!

Mach Dein AC im Juni und schreib dann, wie es gelaufen ist. Ich hatte meines vor 3 Wochen und kann mich der bisherigen Meinung voll und ganz anschließen. Auf mich hat es auch den Eindruck gemacht, dass einige Stellen entweder nicht zu besetzen waren oder dass die Ansprüche an die Bewerber weltfremd waren. Wie sonst kann es sein, dass ich für jeden Prüfungsteil ein Lob mit Zucker oden drauf bekommen habe, die Stelle aber weil ich im Mitarbeitergespräch (aufgrund der natürlichen Aufregung) einige Male mit dem Fuss auf den Boden getippt habe nicht bekommen habe. Kein Witz, das war der Grund. "Herr xxx, hier waren sie gut, hier hats auch gepasst, Präsentation war sehr gut, Mitarbeitergespräch war an sich auch gut. Kann es aber sein, dass sie etwas aufgeregt waren? Uns ist aufgefallen, dass Sie mit dem Fuss Gewippt haben. Stelle gibts also nicht..."

Weltfremd? Fair? Komisch?

Was wird gesucht, ein Trainee, der noch was lernen will / kann / muss oder ein gestandener Manager? Für mich sah es eher nach letzerem aus. Oder die Stelle war schon vergeben. Dann sagt es aber wenigstens.

antworten
WiWi Gast

AC im Personalbereich

waren alle Anwesenden bei technischen ACs oder für das Marketing?
Wie sieht es aus bei Stellen für das Personalwesen?

antworten
WiWi Gast

Re: AC im Personalbereich

AC für Personalwesen war auch mit Ingenieuren zusammen. Alle haben die gleichen Aufgaben gekriegt. Nix personalspezifisches. Auch die Auswahlkriterien haben nix mit Personal zu tun. Es gibt für alle Trainees die selben Auswahlkriterien. Da ist es egal, ob Du als Personaler kommunikativ stark bist, Einfühlungsvermögen hast etc. Wenn Du bei anderen Kriterien patzt (z.B. falsche Krawatte oder keine Traineefrisur) kannste gehen (überspitzt).

antworten
WiWi Gast

Re: Assessment Center bei der Bahn

Ich war auch beim AC in Frankfurt. Ich war genauso bei den einzelnen Übungen immer vorne dabei gewesen (wurde im Feedback gesagt). Aber es hat wohl nicht gereicht. Ich kann mir nicht vorstellen warum die mir abgesagt haben. Als Begründung hörte ich nur es hat nicht gereicht. Bin knapp im Logiktest an der Mindestpunkteforderung vorbei, Bla, Bla. Ich will jetzt nicht schlecht reden, weil ich durchgefallen bin. Mein Ziel war ja auch mal zu schauen wie so ein AC abläuft. Aber will man denn wirklich dort hin. Ich habe einige Bekannte die dort ein Trainee oder auch Train Tec absolvierten. Die sagen, sie waren anfangs stolz, dass sie sich Trainees nennen dürfen. War auch alles schön und interessant, aber nach dem Trainee erwartete sie auch nicht viel mehr Gehalt als sie im Traineeprogramm erhielten. Gerade Dipl.-Ing.'s mit diesen dort geforderderten Anforderungen können anderweitig sicherlich um e i n i g e s mehr bekommen. Die schauen sich jetzt auch nebenbei anderweitig um. Klar ist der Job dort einigermaßen sicher, mein Fall ist es nicht unbedingt.

antworten
WiWi Gast

Re: Assessment Center bei der Bahn

Hi Leute,
ich bin auch zu einem Assessment Center eingeladen worden. So wie ich sehe, sind nicht viele von der Bahn sehr angetan. Man hat mir erzählt, das man auch nach Jahren die 38000¤ (brutto)Marke garnicht erreichen soll. Stimmt das? Dann wäre ich ja auch nicht so super motiviert. Wozu haben wir den studiert? Meine Freundin arbeitet arbeitet bei eBay im Marketing und verdient ziemlich viel mehr.

Gruß
Jessi

antworten
WiWi Gast

Re: Assessment Center bei der Bahn

hallo,
hab morgen mein sc bei der bahn xD

wollte nur ma wissen was man bei der selbstpräsentation sagen soll...
steht ja da das kein lebenslauf erwünscht is...

wär net wenn ihr mir noch en paar tips geben könnten (weis is en bissel knapp :D)

thx
johannes

antworten
WiWi Gast

Re: Assessment Center bei der Bahn

lol natürlich net sc XD sondern ac

antworten
WiWi Gast

Re: Assessment Center bei der Bahn

also ... naja war heut dort

das heißt eigentlich nur in der eingangshalle weil ich en paar minuten zu spät war...
naja ...für alle die oft zu spät kommen... mindestens 60min vor ac beginn am bahnhof ankommen...

denn wer zu spät kommt darf sofort gehen ... keine chance

antworten
WiWi Gast

Re: Assessment Center bei der Bahn

lol!!!

antworten
WiWi Gast

Re: Assessment Center bei der Bahn

eine kurze Rückmeldung von mir, die hier auch schon mal gesagt hat, dass sie ein AC haben würde und sich sogar darauf freut.

Nun ja das Ergebnis war erfreulich, denn ich habe unmittelbar danach eine Traineestelle angeboten bekommen! Im Gegensatz zu vielen hier, fand ich den Tag schon anstrengend und auch voller neuer Aktivitäten, die man normalerweise sonst tagsüber im Beruf noch nicht macht (MA Gespräche). Allerdings war bei mir eine sehr nette Atmosphäre auch mit den anderen Mitstreitern.

Dass es von vornherein klar ist, wen sie nehmen, wenn unter den Mitbewerbern sich welche befinde, die bei der DB schon ein Praktikum gemacht haben, kann ich auch nicht bestätigen. Bei mir waren zwei in der Gruppe, die schon vorab dort tätig waren.

Also Kopf hoch an all diejenigen, die es noch vor sich haben! Strengt Euch an und seid natürlich und nicht eingebildet, dann habt Ihr eine Chance.

antworten
WiWi Gast

Re: Assessment Center bei der Bahn

Habe jetzt beim Eisenbahnbundesamt das zweite VG. Hat jemand eine Idee, was abgefragt wird?

antworten
WiWi Gast

Re: AC bei der Bahn im Marketing

Hab sehr aufmerksam eure Berichte und Erfahrungen gelesen! Hat jemand auch Erfahrungen mit dem AC im Marketing?

antworten
WiWi Gast

Re: AC bei der Bahn im Marketing

ES GIBT KEIN SPEZIELLES AC IM MARKETING!

antworten
WiWi Gast

Re: AC bei der Bahn im Marketing

Sondern ein allgemeines, ich weiss.
Aber wie sind denn die Aufgaben dort?
Nur Präsentation des Nebensitzers?

antworten
WiWi Gast

AC bei der Bahn im Marketing

Bringt euch was zu lesen mit...
Man sitzt 2/3 der Zeit dumm rum.

antworten
WiWi Gast

Re: AC bei der Bahn im Marketing

Geil, und dafür bekommt man dann Geld?
So wie das AC, so jeder Arbeitstag!

antworten
WiWi Gast

Re: AC bei der Bahn im Marketing

Hallo,

hatte auch einen AC bei der Bahn. Sehr seltsam, die Person, die einen AC-Ratgeber quasi auswendig gelernt hatte, wurde genommen. Ich wurde sehr gelobt, aber wurde nicht genommen. Den analytischen Test wollten sie erst gar nicht erwähnen, nachdem ich wissen wollte, wie ich bei dem Test abgeschnitten hatte, sagten sie, dass ich den bestanden hätte. Komisch, ich hatte alle Aufgaben gemeistert, es hat aber nicht gereicht. Dieses Gelaber von wegen, es wäre ein Job für jeden da. Ich hatte auch das Gefühl, dass es schon längst fest stand, wer genommen wird.

antworten
WiWi Gast

Re: AC bei der Bahn im Marketing

war bei mir exakt das selbe wie bei dir... bahn = komischer laden

antworten
WiWi Gast

Re: AC bei der Bahn im Marketing

@Vorvorposter

bei mir war es ähnlich. Ich bin noch nie mit soviel Lob überschüttet worden wie im Feedback zu dem AC, alle Teile also mit Bravour bestanden. 3 Tage später kam der Anruf, dass der Job leider an jmd anderes geht. 1 Monat später wurde mir dann mitgeteilt, dass im Konzern zur zeit nicht für mich frei ist...

antworten
WiWi Gast

Re: AC bei der Bahn im Marketing

Kennt ihr das Lied "ich will einen Cowboy als Mann?"

Da sagt die Mutter zur Tochte, sie solle doch den Nachbarn nehmen, der arbeitet bei der Bahn, da hätte sie Sicherheit und eine gute Pension.
Gilt das heute auch noch?

antworten
WiWi Gast

Re: AC bei der Bahn im Marketing

nein, denn die bahn geht an die börse. dann ist schluss mit gammeltum und faulheit.

antworten
WiWi Gast

Re: AC bei der Bahn im Marketing

Ich gebe den nächsten Bahn-AC-Teilnehmern mal einen Tipp: Leute, ihr müsst in dem AC über Leichen gehen!!!! Die erzählen vorher, dass die Bewerber keine Konkurrenten wären, jeder der gut ist, bekommt auch einen Job, bla bla,... Bei meinem AC vor zwei Tagen sind nur die zwei weiter, die auf Kosten anderer sich in Szene gesetzt hatten. Alle anderen, die zum Teil auch sehr gut waren, haben den AC nicht bestanden, also könne man sie leider nicht woanders einsetzten!!!! Ich habe zur Zeit so einen Hals auf die Bahn!!!

antworten
WiWi Gast

Re: AC bei der Bahn im Marketing

Das AC bei der Bahn ist einfach ein Witz, einigen wir uns doch darauf.

antworten
WiWi Gast

Re: AC bei der Bahn im Marketing

Ich weiß garnicht, was Ihr habt. Wenn Ihr einfach nicht überzeugen konntet oder einfach zu schlecht wart, dann ist das nicht die Schuld der Bahn.

Hatte am Donnerstag mein AC, 10 Bewerber und JEDER hat nen Job bekommen!!!

antworten
WiWi Gast

Re: AC bei der Bahn im Marketing

Dann würd ich mir mal ernsthaft über den Job Gedanken machen

@ Vorredner

antworten
WiWi Gast

Re: AC bei der Bahn im Marketing

Nicht für einen Job, sondern für mehrere!

antworten
WiWi Gast

Re: AC bei der Bahn im Marketing

Dann hattet Ihr wohl Glück, dass Ihr in einem gemischten AC wart. Bei mir, am Mittwoch, war es etwas anders. Wir haben zu 8 um 2 Stellen, einmal in München und einmal in Berlin gekämpft und 2 Leute haben den Job. Alle anderen sind angeblich bei dem AC durchgefallen, damit man ihnen keine Alternative bieten muss!! Seltsam, oder? Sie hatten nämlich vorher gesagt, dass jeder, der den AC besteht auch einen Job bekommt. Vielleicht nicht unbedingt den, den er haben wollte, aber man würde eine passende Stelle suchen. Dann frage ich mich, warum ausgerechnet nur zwei Leute den AC bestanden haben?

antworten
WiWi Gast

Re: AC bei der Bahn im Marketing

nicht geeignet? Ihr maßt euch immer an, goldrichtig für die Stelle zu sein und akzeptiert die Kritik / Absage nicht, da ihr denkt, soooooo toll "performt" zu haben. Habt ihr aber scheinbar doch nicht.

antworten
WiWi Gast

Re: AC bei der Bahn im Marketing

Wie schön für Dich, dass Du so toll bist!!!! Könnte es sein, dass Du derjenige bist, der sehr von sich selbst überzeugt ist?? Ich weiß nur, dass bei dem AC am Mi nicht nur zwei Leute gut waren.

antworten
WiWi Gast

Re: Assessment Center bei der Bahn

Bleibt mal locker. ACs kann man doch eh nicht ernst nehmen. Demnächst spielen die die Reise nach Jerusalem und erzählen dir welche skills der sieger dabei zeigt.

antworten
WiWi Gast

Re: Assessment Center bei der Bahn

Habe mein AC am 25.10.2006 gehabt.

Habe von keinem gehört, dass er genommen wurde. Ich empfand die Übungen zwar nicht allzu anstrengend, die Bewertungskriterien hingegen schon ziehmlich hoch angesetzt. Unfair oder stressig war allerdings Niemand.

Falls ein Teilnehmer von Gestern dies liest, ... bestanden?

antworten
WiWi Gast

Re: Assessment Center bei der Bahn

Hatt auch vor kurzem ein AC bei der Bahn: kann den hier vertretenen Meinungen zum Großteil zustimmen: es ist zwar fair, nicht allzu anstrengend und der Streßfaktor nicht sehr hoch, allerdings suchen sie einen ganz bestimmten Typ Mitarbeiter, jeder, der individuell von dem idealprofil in ihren Köpfen abweicht, hat "nicht die nötigen Voraussetzungen für eine Führungskraft bei der Bahn..." Es scheint tatsächlich zu helfen, sich an sämtliche Empfehlungen in diversen Lehrbüchern zu halten, immer mit dem Strom schwimmen. Ich hatte den Eindruck, es sei besser, in allen Übungen Durchschnitt zu sein, als in einigen herausragend zu sein, dafür in anderen etwas schwächer.

Ablauf ist genau so, wie hier schon einige Male beschrieben:

1) Selbstpräsentation (originelle Visualisierungen kommen gut an)
2) Gruppenarbeit (mitreden, aber niemand unterdrücken)
3) Analytiktest (nicht sehr schwer)
4) Mitarbeitergespräch (Vorsicht, hier sind fast alle gescheitert: Mitarbeiter muss mindestens genau so viel zu wort kommen wie du als Chef! Angenehme Atmosphäre schaffen! Keine Drohungen! Am Ende müssen Lösungen rauskommen.)
5) Gruppendiskussion (alle Teilnehmer in die Entscheidung einbinden)

So, jetzt geht mit Gott und macht es besser als ich!

antworten
WiWi Gast

Re: Assessment Center bei der Bahn

Hallo ihr Lieben!

Ich habe soeben meine doch sehr ausführlichen Notizen von meinem Personal Bahn-AC wiedergefunden und hoffe, dass ich Euch da draußen helfen kann.

  1. Selbstpräsentation
    • Vorbereitungszeit: 20 Min. , Präsentation: 5 Min.
    • Man hat folgende Darstellungsmöglichkeiten: Folien, Flip-Chart oder Pinnwand
    • Es sollen die folgenden Fragen eingebaut werden: 1, Welche Ziele haben Sie? Warum DB? Bisherige Erfahrungen/Leistungen? - man soll nicht seinen Lebenslauf erzählen, sondern alles mit Beispielen schmücken
    • keine 0-8-15 Präsi, sondern auf Bahn ausrichten (ein bisschen malen kommt gut an)
  2. Gruppendiskussion:
    • Ziel ist eine Jahresfeier für eine Stadt zu organisieren (Unterhaltung der Kinder, Budget, Essen, Programm)
    • Man soll aus 9 Profilen 4 Projektleiter für diese Aufgaben auswählen (ich empfehle: Pro- und Contra-Liste pro Profil für Diskussion machen)
    • Man muss seine Wunschkandidaten aufschreiben und am Ende der Gruppendiskussion die Kandidaten, die die Gruppe ausgewählt hat
    • Vorbereitung ca. 20 Min., Diskussion ca. 25 Min.
    • Anscheindend wird dann verglichen, ob man annähernd die gleichen Personen ausgewählt hat, wie die Gruppe
    • wichtig bei dieser Übung: andere nicht unterbrechen, immer Argumente der anderen aufgreifen, gute Argumente bringen, Initiative ergreifen, die Bahn ist in den Kriterien eher "soft"- zu viel Durchsetzungsfähigkeit kommt nicht gut an
  3. Mitarbeitergespräch:
    • man selbst ist Mitarbeiter einer Marketing-Abteilung
    • man selbst hat über den Kopf eines Mitarbeiters hinweg entschieden, dass dieser für ein Projekt von Frankfurt nach Berlin versetzt werden soll (für Zeitraum von 9 Monaten)
    • Vorbereitung 20 Min, Gespräch: 10 Min.
    • Unangenehme Details, die erst während des Gesprächs rauskommen: der MA bekommt zwar eine Wohnung für die Zeit gestellt, muss aber täglich zur Arbeit 1 Std. hin und auch wieder zurück pendeln; MA findet auch nicht toll, dass über seinen Kopf hinweg entschieden wurde; MA hat Kind, das erst 1 Jahr alt ist; zusätzlich gerade noch Eigentumswohnung in Frankfurt gekauft; weiterhin soll der MA jeden Montag um 9.00 Uhr an einer Besprechung teilnehmen, weshalb es Probleme gibt, am Wochenende nach Hause zu fahren
    • auch hier ist es anscheinend nicht so wichtig, dass man das Ziel durchsetzt, sondern sehr soft auf den MA eingeht, ihn erzählen lässt und fragt, wie man denn den Weg ebnen könnte (ohne allerdings eine Gehaltserhöhung zu geben); wichtig: auf Redeanteile wird peinlichst geachtet; 2 Min. vor Ende der Zeit bekommt man gesagt, dass man das Gespräch beenden soll
    • Wichtiger Zusatztipp: es kommt gut an, wenn man die Beobachter immer neu begrüßt, wenn man in eine Übung geht!
  4. Logiktest:
    • 45 Min. Zeit; ca. 38 Aufgaben
    • Hinweis 1: es gibt keine Übungsaufgaben, sondern geht direkt los!
    • Hinweis 2: wenn ihr nicht weiter wisst, dann ratet, was das Zeug hält! (einige aus unserer Gruppe haben den Test bestimmt nicht bestanden, weil sie besonders schlau waren ;) - zumindest hatten alle nach dem Test ein scheiß Gefühl und sagten, dass sie geraten haben)
    • es wird einem direkt gesagt, dass man nicht alle Aufgaben lösen kann, also nicht verzweifeln!
    • Aufgabe 2 und 3 geben die meisten Punkte
      1. Aufgabe: logisches Zusammenstellen von Infos (3 Namen, 3 Studiengänge, 3 Zeitangaben, 3 Städte aus denen Personen stammen - in einer Matrix angeordnet) - man bekommt Teilinfos und muss den Rest logisch schlussfolgern (Tipp: zur Beantwortung der Fragen muss man nicht gesamte Matrix rekonstruieren!)
      1. Aufgabe: 18 Aufgaben unsinniger Schlussfolgerungen; nur eine von vier Lösungen ist richtig oder keine Lösung ist richtig; immer zwei Prämissen, die man als wahr annehmen soll, egal wie unsinnig sie sind -->Vorsicht: doppelte Verneinung und viel mit Teilmengen (alle, einige, wenige...)
      1. Aufgabe: Tabelle mit Daten (Entfernung von Zugstrecken in Km, Anzahl Fahrgäste zurzeit und Prognose, Anzahl Züge auf der Strecke, Zufriedenheit der Fahrgäste auf einer Skala); danach folgen Fragen zur Tabelle (z.B. Wie hängen Zufriedenheit und ... zusammen? Anworten: - wenn... höher, dann...höher - kein eindeutiger Zusammenhang usw.; Wie wird... in Zukunft ein?)
      1. Aufgabe: mit Daten aus Diagrammen rechnen
    • Tipp: Übungsaufgaben fürs logische Schlussfolgern gibts sogar online!

Ich wünsche Euch das Allerbeste und wenn ihr es nicht packt, dann lasst Euch gesagt sein, dass die Validität von ACs sowieso schlechter als die von einem strukturierten Interview mit zwei Beobachtern ist (sagen schon Metaanalysen aus den 80ern). Leider ist die "neuste" Forschung nur noch nicht zu den großen Unternehmen durchgedrungen ;)

Beste Grüße und viel Erfolg!

antworten
WiWi Gast

Re: Assessment Center bei der Bahn

Hi Leute,

auch ich kam in den Genuss an einem Bahn Assessment Center teilzunehmen.

Ich stimme allen bisherigen Dingen zu, der Ablauf war auch bei uns:

1) Selbstpräsentation (Möchten, dass man sie auf eine Art Reise
mitnimmt?!, also lebendig und frei erzählen,
und sehr viel von der Bahn wissen, sicher
wirken, sie anschauen, locker sein;
auf deutsch: Sie haben Angst vor dem
klassischen, rücksichtslosen Absolventen.
Dabei immer schön lächeln, und ja nicht arrogant, sondern eine Spur unterwürfig rüberkommen,

ätten ihren Vortrag etwas

antworten
WiWi Gast

Re: Assessment Center bei der Bahn

Probiert es doch mal beim EBA! Das einzig gute an der DB ist die Netzkarte für alle Züge!!

antworten
WiWi Gast

Re: Assessment Center bei der Bahn

um die Sache weiter zu führen:

  • Nicht schauspielern, sondern der nette, selbstbewusste, aber
    auch leicht zurückhaltende Typ sein
  • Aber ja nicht den Eindruck vermitteln, dass man einer sein könnte der dort alles durcheinander wirbeln möchte; halt Bahn!

2) Gruppendiskussion

  • wie die anderen schon gesagt haben:

  • Moderatoren Rolle einnehmen (DAS entscheidende Kriterium in dieser Übung gekoppelt mit gut argumentieren und ausreden lassen; wichtig: zum Ergebnis kommen)

3) Analytischer Test:

  • wenn mans vorher geübt hat, leicht (ich hab das nicht getan..)
  • bei uns exakt der Ablauf, wie bei dem Beitrag mit der Marktanalyse..)

4) Rollenspiel:

  • Alles typisch Bahn: Ganz mellow machen, einfühlsam aber gleichzeitig ein bißchen Chef sein, "ich verstehe Sie,...."

  • ungewöhnliche Sonderwünsche des Psychologen elegant
    und wieder verständnissvoll ablehnen (mit Begründung)

  • Da zeigt sich am besten wer zur Bahn passt, garantiert keiner
    der zu energisch und grob ist
  • indirekt einen kleinen Witz außer der Reihe machen,
    der in den Test gehört, über den aber die Beobachter lachen
    können (beliebtes Thema: Pünktlichkeit der Bahn, dann hat man
    gewonnen

  • Und: Immer ausgeglichen und ganz normal bleiben...dann ist die sache gelaufen

Weiterhin: In der Mittagspause gepflegten, aber zurückhaltenden Smalltalk führen, ja nicht aus der Reihe tanzen,
und dennoch trotzdem "liebenswert" sein, und: immer mellow,
aber hellwach, und im entscheidenden Moment schneller als die anderen sein (Antworten geben ect.)

Mit den Anderen Teilnehmern versuchen, nicht allzu sehr Freund zu sein (Auch wenn es schwer fällt; hab ich nicht gemacht)

Von 10 Leuten wollten Sie nur 1 für 2 unterschd. Richtungen.

Momente, wie Moderatorenrolle einnehmen oder einen kleinen Witz machen, besonders locker und erlebnisreich in der Selbstpräsentation sein, machen den Unterschied.

Gesamtbild: Sie haben Angst vor dem Pusher, der
im Alltag nur an Leistung denkt und
wenig Menschliche Seiten hat.
Also, kommunkativ, nett, leicht zurückhaltend
und in den entscheidenden Momenten gegenüber
den Mitbewerber ein A.. sein und sich mit
hoher "Rücksichtsnahme" durchsetzen, damit die
Beobachter ihr Kreuz machen können.

In den Pausen auch aufpassen, man darf die ganze Zeit keinen schlechten Eindruck machen.
Wie gesagt, sie wollen kein Individuum, sondern einer der
in den Trott reinpasst.

Also Leute, so schwer ist es nicht, bloß ob das was fürs Leben ist
(ist heut sowieso nichts mehr) bezweifle ich.

Ich wünschte ich hätte, diese Beiträge vorher gefunden...
oder auch nicht:)

antworten
WiWi Gast

Re: Assessment Center bei der Bahn

Was ist EBA?

LG

antworten
WiWi Gast

EBA

EBA = Eisenbahn-Bundesamt

antworten
WiWi Gast

zur ausführlichen Beschreibung v. 23.11.

Danke für die ausführliche Beschreibung deines DB-AC`s.
Noch eine Frage zu:

3) Analytischer Test:

"(...)

  • bei uns exakt der Ablauf, wie bei dem Beitrag mit der Marktanalyse..)"

--> --> kann diesen Beitrag nicht finden bzgl. Ablauf des analytischen Tests... Welchen genau meintest du?

antworten
WiWi Gast

Re: zur ausführlichen Beschreibung v. 23

ich bin demnächst dran & kann nur sagen das die posts einen schon n bissl verunsichern! aber auch wieder nicht ^^
mich würde mehr von denen interessieren die es "bestanden" haben & nicht gefrustet sind aufgrund der nichtbekommenen stelle!!
allerdings kann ich den frust verstehen, ist menschlich...
jeder hat irgendwo nen ego und sollte ich genommen werden, werd ich zum selbstschutz sicher auch sagen "die bahn ist schuld, ich bin der beste!" ;-)
aber vll. ist genau auch das euer problem im AC gewesen?!
selbstüberschätzung?? oder wart ihr schon das idealbild im sinne des post vom 23.11.???
niemand von den psychologen wird euch direkt ins gesicht sagen "Du bist zu schlecht, geh heim!" das weiss man spätestens nach DSDS oder postars & der ganze mist...
aufbauende worte und dann abschiessen ;-)

also good luck für alle die es noch vorsich haben (inkl. mich selbst)

feedback folgt

antworten
WiWi Gast

Re: zur ausführlichen Beschreibung v. 23

@12.11.06

wo kann man diese logiktestaufgaben finden?

antworten
WiWi Gast

Re: zur ausführlichen Beschreibung v. 23

vielleicht sollte man bzgl. dieser posts alles etwas differenzierter und lockerer betrachten.
es ist kommt ja auch darauf an, ob man für einen "richtige" stelle getestet wird, oder aber "nur" für ein trainee. denn wie der name schon sagt....man soll ja noch was lernen.

die ac`s scheinen ja schon unterschiedlich zu sein. mal berufsfeldbezogen und mal nicht. ich weiss bspw. nicht, ob bei der gruppendiskussion bei "nicht-personalern" die sache mit den unterschiedlichen personalprofilen thema sein wird...

es kommt wohl auch darauf an, wie die DSDS-jury so drauf sein wird ;-)

antworten
WiWi Gast

Re: zur ausführlichen Beschreibung v. 23

Leute, wer sich auf ein AC vorbereitet ist selber schuld! Keiner weiss, nach welchen Kriterien bewertet wird... Liefert einfach Qualität ab und seit authentisch!

Das Bahn-AC ist sowas von easy, sodass ihr euch leicht unterfordert fühlt... Wie oben beschrieben, immer das gleiche Ablaufschema!

Wünsche allen viel Erfolg!

antworten
WiWi Gast

Re: zur ausführlichen Beschreibung v. 23

Hallo Vorredner,

"Keiner weiss, nach welchen Kriterien bewertet wird... "
Da gebe ich dir vollkommen recht!

Der Ablauf mag zwar immer gleich sein, allerdings bedeutet das nicht, dass es auch inhaltlich identisch ist und das ist das Problem.
Abläufe sind kein Geheimnis, aber evtl. die Themen mancher Punkte.

Wünsche auch allen viel Erfolg!

antworten
WiWi Gast

Re: zur ausführlichen Beschreibung v. 23

tjo, nur sollte man sich schon vorher gedanken machen was man da so sagen will...
bissl rethorik trainieren usw. sollte schon nicht verkehrt sein, oder?

ich werde mich auf jeden fall auf die eröffnungsrede vorbereiten, damit ich zumindest weiss was ich sagen will & es trainieren kann!

der rest ergibt sich.

antworten
WiWi Gast

Re: zur ausführlichen Beschreibung v. 23

ja, das ist auf jeden Fall ein guter Start. Überleg dir was ansprechendes, das du auf die Präsentationsfolie malen kannst.

rhetorik brauchst du bei der bahn aber wirklich nicht!

antworten
WiWi Gast

Nicht von vorn herein überheblich sein

Hallo Leute,

tut mir leid unter Euch befinden sich genau diejenigen, die
bei diesem AC auf jeden Fall durchfallen werden.
AC ohne Vorbereitung, vielleicht ein wenig an der Präsentation üben...könnt ihr abhaken... Diejenigen die den Zuschlag bekommen, sind meist Leute, die sich sehr gut vorbereitet haben und evtl noch etwas Anderes in peto haben.

Sicherlich ist es das Beste natürlich und authentisch zu wirken.
Und man muss auch Qualität abliefern. Ihr könnt aber noch so viel
Qualität abliefern, wenn Ihr Eurem zukünftigen potentiellen Chef dort nicht sympatisch seit; dann kriegt Ihr die Stelle nicht, auch wenn Ihr der/die Beste wart.

Das läuft alles sehr subjektiv ab; ein, zwei mal ein bißchen arrogant gewesen; und tschüß...

Die meisten scheitern an dem Analytischen Test (siehe Thread 12.11. , 17.6.). Nur wer entweder vorn vornherein sehr schlau (und vor allem nicht aufgeregt oder müde.. ist wird das ohne Durcharbeiten eines Buches schaffen.

Also Leute, mit der allgemeinen Einstellung "ich weiß was ich kann,
und deswegen "werd ich das schon schaffen"" könnt ihr es vergessen. Die ganze Sache ist eine Mischung aus sehr guter Vorbereitung (1-2 Wochen), persönlicher Klasse, Glück und Überzeugungsstärke.

Wie gesagt, die Bahn hat eine sehr eigene Unternehmenskultur,
da passen (ihrer Meinung nach) nur 2 von 10 Leuten rein.

Nach dem AC werdet Ihr es verstehen.

Heut rein!

antworten
WiWi Gast

Re: Nicht von vorn herein überheblich se

Auf was hattest Du dich denn beworben?
Für welchen Unternehmensbereich war denn dein AC?

antworten
WiWi Gast

Re: Nicht von vorn herein überheblich se

*lol*

Die Unternehmens"kultur" der Bahn lerne ich als Langstreckenpendler jeden Tag kennen.

antworten
WiWi Gast

Re: Nicht von vorn herein überheblich se

ACs laufen immer gleich ab, Unternehmensbereich ist in diesem zusammenhang unwichtig, da wird nicht aufgeteilt, Ingenieure und Kaufmänner sind da zusammengewürfelt.

Das mit der Vorbereitung stimmt nicht ganz, Selbstpräsentation vorzubereiten ist ratsam, alles andere relativ umsonst. Bewertungen sind sehr sehr subjektiv, man sollte nicht zu individualistisch und auf jeden Fall formbar rüberkommen, also keine allzu ausgeprägten Meinungen an den Tag legen.
Analytischer Test ist ziemlich einfach, wirklich, hab ich geschafft, obwohl ich nie PM-Rätsel oder ähnliches löse.

antworten
WiWi Gast

Re: Nicht von vorn herein überheblich se

Hallo Leute,

mich würde mal interessieren was Ihr studiert habt, um zur Bahn zu kommen?

Ich habe jetzt als bwler meine bewerbung abgeschickt. Welche Studienrichtungen wurden bei Euren Bahn AC's so hauptsächlich genommen?

antworten
WiWi Gast

Re: Nicht von vorn herein überheblich se

die laden jeden ein, der ein halbwegs gutes diplom hat

antworten
WiWi Gast

Re: Nicht von vorn herein überheblich se

Es sind immer SÄMTLICHE Studienrichtungen vertreten, die du dir vorstellen kannst, vom Ingenieur bis zum Anglistiker.

antworten
WiWi Gast

Re: Nicht von vorn herein überheblich se

Hallo an alle im Forum,

ich finde es gut und wichtig, dass es diese Seiten im Internet gibt. Viele Leute verhauen sich die Chancen beim AC alleine durch ihre Nervosität. Es ist schließlich keine alltägliche Situation und für jeden steht viel auf dem Spiel.
Ich habe mein AC am 13.12. und bin auch schon angespannt. Finde die Hinweise von Euch nützlich und sie helfen mir, etwas zu entspannen.
Ich werde meinen Erfahrungsbericht auf jeden Fall auch in dieses Forum setzen.

Vorab herzlichen Dank an alle vor mir.

N.

antworten
WiWi Gast

Re: Nicht von vorn herein überheblich se

Also, ich kann euch nicht in allen Punkten zu stimmen.

Ich hatte mein AC bereits im August und arbeite nun auch bei der Bahn. In meinem AC (lief fast so ab wie beschrieben) haben sich gleich 6 Leute auf eine Stelle beworben und noch mal 6 in einem andren AC. Aus uns 12 Leuten haben sie dann 4 für die Stelle ausgesucht, die dann nochmal zum fachlichen Test direkt in der Abteilung antreten mussten.
Okay, da bin ich dann gescheiert. Aber trotzdem war ich nicht uninteressant für die gewesen. Dank meiner AC Beobachter und ihrem guten Feedback habe ich noch eine weitere Stelle angeboten bekomme, die eigentlich noch besser ist als das vorherige Arbeitsgebiet.
Und so bin ich glücklich und zu frieden bei der Bahn.
das einigzste was man vorbereiten sollte ist die Slebstpräsi, die ist das A und O. Ansonsten natürlich wirken und die alt bekannten Regeln beachten.

antworten
WiWi Gast

Re: Nicht von vorn herein überheblich se

Berlin - Die Bahn will in den nächsten fünf Jahren in Deutschland gut 10.000 Stellen streichen. Dies betrifft vor allem den Personen- und Schienengüterverkehr sowie der Netz-Tochter.
In allen drei Sparten sollen bis 2011 rund 12.500 Stellen wegfallen, geht aus Konzern-Unterlagen hervor, die Reuters am Freitag vorlagen. Dagegen soll die internationale Logistik der Tochter Schenker (Lkw, Schiff, Flugzeug) massiv ausgebaut werden: Insgesamt 12.200 neue Stellen soll es dort geben. "Die größten Veränderungen (Personalaufbau) ergeben sich planerisch in den Regionen Asien/Pazifik, Osteuropa, Zentraleuropa und Westeuropa", heißt es in den Unterlagen. In Deutschland sollen davon aber nur rund 2000 Stellen entstehen, hieß es in Kreisen des Konzern. 1200 Arbeitsplätze mehr als geplant hat es den Unterlagen zufolge bereits in diesem Jahr gegeben, ein großer Teil davon in den USA.

Ein Bahn-Sprecher betonte, es werde mindestens bis 2010 keine betriebsbedingten Entlassungen geben. Die Bahn werde ihren erfolgreichen Weg weiterhin sozialverträglich gehen.

Die Bahn hat derzeit weltweit rund 230.000 Mitarbeiter, davon rund 183.000 in Deutschland. Während sich die Gesamtzahl der Mitarbeiter durch die neuen Logistik-Stellen bis 2011 praktisch nicht verändert, werden es aber in Deutschland deutlich weniger.

  • allen bewerben frohes schaffen -
antworten
WiWi Gast

Re: Nicht von vorn herein überheblich se

Hallo,

und ist es spannend bei der Bahn? Lange Arbeitszeiten ? Oder eher doch ruhig?
Fazit ist: In den Zentralen der Töchter sowie in der Konzernzentrale wird sehr viel und qualitativ gut gearbeitet; bei den Töchtern befinden sich viele alte Leute, dementsprechend ist
halb vier Schluss.

antworten
WiWi Gast

Re: Nicht von vorn herein überheblich se

:O)

antworten
WiWi Gast

Re: Nicht von vorn herein überheblich se

ich kann nur einen tip geben!
bereitet euch NICHT darauf vor....
im ernst!
es ist easy & man macht sich vorher nur kaputt

ruhig angehen lassen

antworten
WiWi Gast

Re: Nicht von vorn herein überheblich se

Hallo,

ist jemand hier, der mit mir am 13.12. dabei war?

Habe am Ende nicht mehr alle sehen können... Würde mich über die ein oder andere Rückmeldung aber freuen.

antworten
WiWi Gast

Re: Nicht von vorn herein überheblich se

du 13.12 er, wolltest Du nicht Deine Erfahrungen posten..?

antworten
WiWi Gast

Re: Nicht von vorn herein überheblich se

Hallo,

wie sah denn dieser fachliche Test aus? Hast Du schriftliche Testunterlagen bekommen oder handelte es sich um ein fachliches Gespräch?

antworten
WiWi Gast

Re: Nicht von vorn herein überheblich se

ich war am 13.12 dabei ;-)

antworten

Artikel zu Bahn

Interview: Deutsche Bahn bestätigt Ziel der Kapitalmarktfähigkeit

Ein roter Zug der Regionalbahn.

Interview mit Dr. Michael Frenzel, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Deutschen Bahn AG, über die Kapitalmarktfähigkeit des Konzerns und die außerordentliche Sitzung des Aufsichtsrats am 07. Oktober 2004.

Praktikum bei der Deutschen Bahn AG

Bernd-Christian Bierbaum arbeitete zwei Monate lang im Bereich Öffentlichkeitsarbeit beim zweitgrößten Unternehmen Deutschlands.

Assessment Center - Kurzvorstellung

Ein Arm mit einer Uhr von Hilfinger zeigt kurz vor halb zehn Uhr an.

Mit welchen Aufgaben muss man bei einem Assessment Center rechnen? Wie schlimm ist es wirklich? Wie bereitet man sich am besten vor?

Ein Viertel der Kandidaten zeigen Assessment-Center die kalte Schulter

Eine Frau mit freier Schulter schaut zur Seite.

So zeigen die Ergebnisse einer Umfrage von Crosspro-Research.com. klar auf, welche Einstellung Stellensuchende zu Assessment-Center haben. Für ein Viertel der Kandidaten ist ein vorgeschaltetes AC ein Hindernis bei der Bewertung.

Kostenlose Assessment Center Trainings mit Zertifikat

Staufenbiel Career Club Assessment-Center: Ein rotes Schild mit der Aufschrift "Career Club" in weiß und schwarzer Schrift.

Studenten und Absolventen können ihre Stärken und Schwächen in einem ganztägigen AC unter realistischen Bedingungen testen.

Assessment Center - Chance oder Horrortrip? Teil 1

anonym,

Mit welchen Aufgaben muss man bei einem Assessment Center rechnen? Wie schlimm ist es wirklich? Wie bereitet man sich am besten vor?

Ein typisches Assessment Center 3

Ein Besprechungsraum mit weißem Tisch, TV und mit grauen Stühlen.

Ein Assessment Center steckt immer voller Überraschungen. Wie man damit umgeht und wie man sich auf ein Assessment Center am besten vorbereitet, schildert Cornell Babendererde.

Ein typisches Assessment Center 2

Ein Besprechungsraum mit weißem Tisch, TV und mit grauen Stühlen.

Ein Assessment Center steckt immer voller Überraschungen. Wie man damit umgeht und wie man sich auf ein Assessment Center am besten vorbereitet, schildert Cornell Babendererde.

Ein typisches Assessment Center 1

Ein Besprechungsraum mit weißem Tisch, TV und mit grauen Stühlen.

Ein Assessment Center steckt immer voller Überraschungen. Wie man damit umgeht und wie man sich am besten vorbereitet, schildert Cornell Babendererde.

Assessment Center - Chance oder Horrortrip? Teil 4

anonym,

Die Bestandteile des Assessment Center - Interview und Fallstudie

Assessment Center - Chance oder Horrortrip? Teil 3 - Gruppendiskussion

anonym,

Die Bestandteile des Assessment Center - Präsentation und Gruppendiskussion

Assessment Center - Chance oder Horrortrip? Teil 2 - Postkorbübung

anonym,

Die Bestandteile des Assessment Center - Postkorbübung und Rollenspiel

Literatur-Tipp: Assessment Center

Assessment-Center: Ein Autokennzeichen mit den Buchstaben AC aus NRW.

Erfolgstipps und Übungen für Bewerber. Von Holger Beitz und Andrea Loch

Erfahrungsbericht Assessment Center 1: Vorbereitungen

Gruppenarbeit: Ein Tisch an dem Personen sitzen und an ihren Computern arbeiten.

Durch verschiedene Trainings und Ratgeber habe ich mich bereits während des Studiums mit den Bestandteilen eines Assessment Centers vertraut gemacht. Eine Präsentation und ein paar Interviewfragen lassen sich immer gut vorbereiten.

Erfahrungsbericht Assessment Center 2: Tag der Entscheidung

Gruppenarbeit: Ein Tisch an dem Personen sitzen und an ihren Computern arbeiten.

Als Leitfaden behalte ich im Auge, mich einfach spontan und authentisch zu verhalten. In diesem Punkt schienen sich immer alle Ratgeber einig zu sein.

Antworten auf Re: Assessment Center bei der Bahn

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 1045 Beiträge

Diskussionen zu Bahn

4 Kommentare

AC bei der DB

WiWi Gast

So liefs bei mir ab: -Gruppendiskussion (Unternehmensgründung) -Selbstpräsentation -analytischer Test -Rollenspiel (Ma-Gespräch) D ...

7 Kommentare

Konzern Hierarchien DB

WiWi Gast

Also es gibt ein paar Ausnahmen, z.B. im IB verdient man natürlich mehr; manche werden schneller befördert und manche eben nicht ( ...

Weitere Themen aus Assessment Center (AC)