DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Attachments WirtschaftArbeitsamt

Auf dem Arbeitsamt - Die Bundesagentin für Arbeit

Da mein Arbeitsverhältnis an der TU München aufgrund eines befristeten Arbeitsvertrages am 29. Februar 2004 endete, nahm ich meine Rechte als deutscher Staatsbürger wahr und meldete mich arbeitslos.

Ein kleines, altes Holzschild mit der schwarzen Aufschrift Büro und einem Pfeil nach rechts hängt an einer Hauswand.

Auf dem Arbeitsamt - Die Bundesagentin für Arbeit
Um an Arbeitslosengeld zu kommen, muss man sich einmal zwangsberaten lassen. Man bekommt also irgendwann eine schriftliche Einladung bzw. Vorladung und muss dann zu diesem Termin auf dem Arbeitsamt erscheinen. Am Freitag, dem 5. März 2004 findet also mein großer Auftritt in der Bundesagentur für Arbeit in XY statt. Ich erscheine pünktlich um zehn und klopfe an die Tür meiner persönlichen Beraterin, aber es ist noch niemand da. Ist auch nicht weiter schlimm, dann warte ich halt noch ein wenig. Kurz darauf kommt die Bundesagentin für Arbeit den Gang herunter, schließt die Türe auf, an der ich geklopft habe, und geht hinein. Ich denke mir: »coole Sache«, und gehe hinterher.

Ohne sich umzudrehen sagt sie: »Herr Streifinger.« - »Ja.« - »Sie haben einen Termin?« - »Ja.« - »Sie werden aufgerufen!« Na gut, geh ich halt wieder raus und mach die Tür hinter mir zu. Gleich drauf geht die Tür wieder auf: »Herr Streifinger!« Grmpf. Ich kämpfe ein wenig gegen meinen dicken Hals, beschließe aber, höflich zu bleiben, und trete ein.

Ich: Guten Morgen!
Bundesagentin für Arbeit: -

Sie schaut mich nicht mal an. Starrt nur einige Minuten auf ihren Monitor und blättert irgendwo rum.

Bundesagentin für Arbeit: Sie sind Diplom-Informatiker?
Ich: Ja.

Sie versucht gar nicht, irgendwie höflich zu wirken. Sie spricht es nicht aus, aber es ist ganz klar: »Ich entscheide selber, zu wem ich höflich bin. Und du lästiger arbeitsloser Winsler gehörst heute nicht dazu!«

  1. Seite 1: Die Bundesagentin für Arbeit
  2. Seite 2: Ausbildung
  3. Seite 3: Berufserfahrung
  4. Seite 4: Datenbanken und Programmiersprachen

Leser-Kommentare

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Auf dem Arbeitsamt - Die Bundesagentin für Arbeit

Hi,

ja ich kenne die Dame.

Die habe ich auch getroffen und sie wollte dass ich Window XP unter Kenntnisse PC/Software-Programme 'reinschreibe. Ich hab's versucht ihr zu erklären das es ein Betriebssystem sei, aber dann ist sie sauer geworden.

Eine richtige Nummer: sie wollte mich dann als Fleischverkäuferin vermitteln.

Na ja ... weitere Details erspare ich euch .....

antworten
Forendiskussion lesen

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Arbeitsamt

Weiteres zum Thema Attachments Wirtschaft

Beliebtes zum Thema Fun

Feedback +/-

Feedback