DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Attachments WirtschaftWirtschaftsrecht

Attachement der Woche: Vor Gericht

Dies sind Sätze, die tatsächlich so vor Gericht gefallen sind. Wort für Wort, aufgenommen von Gerichtsreportern.

Der kunstvolle Eingang eines Amtsgerichtes mit in Stein gehauenen Engeln.

R: Richter - A: Anwalt - B: Befragter

R: Sie haben Ihrem Meister mit dem Hammer auf den Kopf geschlagen und behaupten allen Ernstes, er hätte Sie dazu aufgefordert?
B: Natürlich! Er sagte zu mir: Jetzt nehme ich das Eisen aus dem Feuer, und wenn ich mit dem Kopf nicke, schlägst du mit dem Hammer drauf.

R: Auf der Flucht haben Sie dann noch ein Fahrrad gestohlen?
B: Ich habe es nicht gestohlen, Herr Richter! Es lehnte an der Friedhofsmauer und ich war der Annahme, daß der Besitzer schon verstorben sei.

R: Wo waren Sie am 30. April?
B: Ich war hier, weil Sie wissen wollten, wo ich am 11. Januar war, Herr Richter.

R: Wenn ich in Ihre Akte sehe, fällt mir auf, daß Sie mehrfach vorbestraft sind, weil Sie ein Elixier verkauft haben, das angeblich unsterblich macht. Wann war das genau?
B: Einmal 1782, dann noch 1848, 1892 und das letzte Mal 1951, Herr Richter.

B: Herr Richter, hören sie doch auf mit der dämlichen Fragerei nach Datum und Uhrzeit.
Ich bin Killer und kein Buchhalter!

R: Erkennen sie in dem Angeklagten den Mann wieder, der Ihnen Ihr Auto gestohlen hat?
B: Nach der Rede des Herrn Verteidigers bin ich mir nicht mehr sicher, ob ich überhaupt jemals ein Auto besessen habe.

  1. Seite 1: Ich bin Killer und kein Buchhalter!
  2. Seite 2: Autopsie
  3. Seite 3: Sie haben Ihre Schwiegermutter aus dem Auto geworfen?
  4. Seite 4: Können Sie die Person beschreiben?

Im Forum zu Wirtschaftsrecht

283 Kommentare

Einstiegsgehalt Wirtschaftsjurist

WiWi Gast

Dieser Beitrag ist total wirr formuliert, da kann man kaum erkennen, was gemeint sein soll. Für die Steuerberater-Prüfung braucht man kein Studium. Kfz-Sachverständige sind FH-Maschinenbau-Ingenieure, ...

4 Kommentare

Schwerpunkte

WiWi Gast

Meine Meinung als jemand der selbst Accounting vertieft hat.... 1. Es ist auch ein wenig vom Standort abhängig. In Frankfurt/Düsseldorf/Berlin/Hamburg bist du mit der Accounting-Schiene besser dran ...

3 Kommentare

Uni Köln BWL Durchschnitt

Synox89

WiWi Gast schrieb am 20.10.2017: Von der Uni Köln? Hast Du eine Quelle dazu? Danke Dir!

23 Kommentare

Re: Die BWL: Eine kritische Bestandsaufnahme

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 23.10.2017: g Sehr guter Punkt! Deswegen ist ein Einstieg bei Energieunternehmen im Moment wohl einer der intelligentesten Schachzüge die man machen kann. ...

23 Kommentare

Karrierestrategie nach schlechtem Abi

WiWi Gast

Es gibt leider immer noch Gymnasien bei denen ein 2,6 Abschluss im normalen Durchschnitt liegt und man mit 1,X schon zu den besten 10% gehört. Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, dass mit 2,6 Ab ...

4 Kommentare

Master BWL HHU, Bayreuth und WU

WiWi Gast

Die WU ist nix - Gerade in Finance/Accounting. Meine Freundin war an der WU im Bachelor. Das Finance-Skript (SBWL - also Vertiefung) war mit Fehlern nur so übersät. Ich hab selten so etwas fehlerhafte ...

7 Kommentare

Placement LMU Master BWL bei UB's

WiWi Gast

Um es kurz zu machen: Noch weniger LMU als TUM. Lounge Gast schrieb: ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Wirtschaftsrecht

Die neue Reihe Kiehl Wirtschaftsstudium

Literatur-Tipp: Lehrbuch »Wirtschaftsrecht: Bürgerliches Recht«

Das Lehrbuch »Wirtschaftsrecht: Bürgerliches Recht« aus der neuen Reihe „Kiehl Wirtschaftsstudium“ vermittelt die Grundlagen zum Bürgerlichen Recht für das Bachelor-Studium. Es zeigt zudem anhand des Rechtsgebiets die Fall-Technik für juristische Klausuren. Das Online-Training »Wirtschaftsrecht: Bürgerliches Recht« mit Übungsaufgaben, Fallstudien und Muster-Lösungen erleichtert die Prüfungsvorbereitung auf Rechtsklausuren.

Die neue Reihe Kiehl Wirtschaftsstudium

Literatur-Tipp: Lehrbuch »Wirtschaftsrecht: Handels- und Gesellschaftsrecht«

Das Lehrbuch »Wirtschaftsrecht: Handels- und Gesellschaftsrecht« aus der neuen Reihe „Kiehl Wirtschaftsstudium“ vermittelt die Grundlagen von Handelsrecht und Gesellschaftsrecht für das Bachelor-Studium. Es zeigt zudem anhand dieser Rechtsgebiete die Fall-Technik für juristische Klausuren. Das Online-Training »Wirtschaftsrecht: Handels- und Gesellschaftsrecht« mit Übungsaufgaben, Fallstudien und Muster-Lösungen erleichtert zudem die Prüfungsvorbereitung auf Rechtsklausuren.

Weiteres zum Thema Attachments Wirtschaft

Beliebtes zum Thema Fun

Feedback +/-

Feedback