DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Audit, Tax & Big4 AX

Audit Xcellence Aktuelle Zahlen & Erfahrungen

Autor
Beitrag
WP97

Audit Xcellence Aktuelle Zahlen & Erfahrungen

Hallo Zusammen,

ich spiele derzeit mit dem Gedanken bei KPMG den Audit Xcellence Master zu machen. Ich bin mir dessen bewusst, dass das Examen modularisiert wurde, jedoch will ich noch meinen Master machen (dazu also bitte keine Ausführungen). Ich wäre euch dankbar, wenn ihr mir folgende Fragen beantworten könntet:

  • Wie hoch fällt das Gehalt aus? -> stimmen noch 60 %
  • Muss für Prüfungen etc. Urlaub genommen werden oder steht dieser zur freien Verfügung?
  • Wie hoch fällt das Budget für Reisekosten aus?
  • Gibt es einen Zuschuss für die Unterkunft in Uni-Nähe?
  • Wie lang ist die Bindung nach Abschluss?

Außerdem würde ich mich über eure eigenen Erfahrungsberichte freuen - bitte keine Horrorstorys die ihr mal irgendwo gehört habt! Insbesondere würde mich interessieren, ob ihr den Workload als machbar empfunden habt und ob ihr euch irgendwie von den Vorgesetzten benachteiligt gefühlt habt (bspw. Auslassen in Gehaltsrunden; Ausnutzen der Bindung aufgrund der Rückzahlungsvereinbarung).

Ich danke euch schon mal für eure Antworten!

antworten
WiWi Gast

Audit Xcellence Aktuelle Zahlen & Erfahrungen

Kann dir jetzt nicht viel dazu sagen aber eines: bin an der Hochschule Mainz (welche zusammen mit der Frankfurt School das Programm ins leben gerufen hat) und hatte im ersten Semester Buchführung beim Prof. Hillebrand. Hillebrand hat das Programm quasi gestartet. Er redete mal davon dass er in einem Jahr eine fast 100% Bestehensquote erreicht hat (einer wurde Vater und trat das Examen nicht an).
Allgemein wird das Programm als sehr gut und zielführend anerkannt. Klar geht es auch ohne, aber das Programm bringt dich meiner Meinung nach wirklich einen gewaltigen Schritt Richtung Examen. Denke das man nach dem Master auch tatsächlich mehr gewillt ist, die restlichen 4 Prüfungen durchzuziehen.

60% Gehalt stimmt.

zum Rest kann ich dir keine Infos geben, deshalb:

push

antworten
WiWi Gast

Audit Xcellence Aktuelle Zahlen & Erfahrungen

WiWi Gast schrieb am 07.09.2019:

Kann dir jetzt nicht viel dazu sagen aber eines: bin an der Hochschule Mainz (welche zusammen mit der Frankfurt School das Programm ins leben gerufen hat) und hatte im ersten Semester Buchführung beim Prof. Hillebrand. Hillebrand hat das Programm quasi gestartet. Er redete mal davon dass er in einem Jahr eine fast 100% Bestehensquote erreicht hat (einer wurde Vater und trat das Examen nicht an).
Allgemein wird das Programm als sehr gut und zielführend anerkannt. Klar geht es auch ohne, aber das Programm bringt dich meiner Meinung nach wirklich einen gewaltigen Schritt Richtung Examen. Denke das man nach dem Master auch tatsächlich mehr gewillt ist, die restlichen 4 Prüfungen durchzuziehen.

60% Gehalt stimmt.

zum Rest kann ich dir keine Infos geben, deshalb:

push

Buchführung? Im Master?

antworten
WP97

Audit Xcellence Aktuelle Zahlen & Erfahrungen

WiWi Gast schrieb am 07.09.2019:

Kann dir jetzt nicht viel dazu sagen aber eines: bin an der Hochschule Mainz (welche zusammen mit der Frankfurt School das Programm ins leben gerufen hat) und hatte im ersten Semester Buchführung beim Prof. Hillebrand. Hillebrand hat das Programm quasi gestartet. Er redete mal davon dass er in einem Jahr eine fast 100% Bestehensquote erreicht hat (einer wurde Vater und trat das Examen nicht an).
Allgemein wird das Programm als sehr gut und zielführend anerkannt. Klar geht es auch ohne, aber das Programm bringt dich meiner Meinung nach wirklich einen gewaltigen Schritt Richtung Examen. Denke das man nach dem Master auch tatsächlich mehr gewillt ist, die restlichen 4 Prüfungen durchzuziehen.

60% Gehalt stimmt.

zum Rest kann ich dir keine Infos geben, deshalb:

push

Vielen Dank!

antworten
WiWi Gast

Audit Xcellence Aktuelle Zahlen & Erfahrungen

Muss jeder für sich wissen.

40% Gehaltsverzicht (in über 3 Jahren) vs. (Fern-)Lerngänge und Repertorien.
Dazu ist man an den AG gebunden und muss ggf. die Studiengebühren (anteilig) zurückzahlen. Früher war es zumindest so, dass man den ECTS-Grade A oder B erreichen musste, da man ansonsten einen Teil der Studiengebühren zu schultern hatte. Auch ist es so, dass man bei frühzeitigem Abbruch des Studiums die anteiligen Studiengebühren zu tragen hat.

Dank der Modularisierung ergibt das angebotene Masterprogramm für mich keinen Sinn mehr.

antworten
WiWi Gast

Audit Xcellence Aktuelle Zahlen & Erfahrungen

Was ist mit Modularisierung gemeint und wie beeinflusst es die Entscheidung? Sorry, ich interessiere mich ebenfalls für ein dualen Master in die Richtung Wirtschaftsprüfung.

antworten
WiWi Gast

Audit Xcellence Aktuelle Zahlen & Erfahrungen

WiWi Gast schrieb am 08.09.2019:

Was ist mit Modularisierung gemeint und wie beeinflusst es die Entscheidung? Sorry, ich interessiere mich ebenfalls für ein dualen Master in die Richtung Wirtschaftsprüfung.

Hi,
früher war es so, dass man das WP-Examen innerhalb eines stark konzentrierten Zeitraums zu absolvieren hatte. Man musste folglich sein Wissen an 7 Klausurenterminen wiedergeben (Voll-WP).

Um diese Last abzufedern war es nicht selten der Fall, dass ein Anwärter bestimmte Studiengänge studiert, um bis zu zwei Klausuren einzusparen oder auch vorher das Steuerberaterexamen angeht.

Neu ist, dass man das WP-Examen über einen langen Zeitraum "splitten" kann, was man als "Modularisierung" bezeichnet. So muss man nicht mehr alles auf einmal lernen. Dadurch entfällt schon mal der heftige Lerndruck. Folglich macht der Masterstudiengang wenig Sinn, wenn man den nur deswegen studiert, um sich Klausuren für das WP-Examen anrechnen zu lassen! Verfolgt man andere Ziele, wie z.B. ein ernsthaftes Interesse am Studiengang selbst, so sieht die Sache wiederum anders aus.

Jedoch ergeben sich Risiken (evtl. Rückzahlungen, Gebundenheit an den AG) oder auch Opportunitätskosten.

antworten
WiWi Gast

Audit Xcellence Aktuelle Zahlen & Erfahrungen

push aus Interesse über mehr Meinungen

antworten
WiWi Gast

Audit Xcellence Aktuelle Zahlen & Erfahrungen

Kann für KPMG sprechen. Nachteil am Audit Xcellence ist meiner Meinung nach neben Vergütung und Rückzahlungskomponente die Arbeitsbelastung. Du machst von November bis April die Busy Season mit (kaum Urlaub möglich) und studierst von Mai bis Oktober. Einzig der August ist komplett frei, soll jedoch für die Pflichtschulungen genutzt werden (Audit Foundations 1-3, IFRS 1-3 uvm). Bleibt also kaum Zeit zum entspannen, während deine Kollegen im Sommer sehr entspannte Monate haben. Durch die Modularisierung ist der Master relativ uninteressant geworden.

antworten
WiWi Gast

Audit Xcellence Aktuelle Zahlen & Erfahrungen

denke auch das man sich das Programm durch die Modularisierung eigentlich sparen kann und sich alleine effizienter und vielleicht schneller vorbereiten kann

antworten
WiWi Gast

Audit Xcellence Aktuelle Zahlen & Erfahrungen

WiWi Gast schrieb am 11.09.2019:

denke auch das man sich das Programm durch die Modularisierung eigentlich sparen kann und sich alleine effizienter und vielleicht schneller vorbereiten kann

Macht ein Normaler Accounting Master Sinn oder kann man direkt nach dem Bachelor bei den Big4 ins Audit einsteigen und irgendwann den WP machen?

antworten
WiWi Gast

Audit Xcellence Aktuelle Zahlen & Erfahrungen

push

antworten
Controlli

Audit Xcellence Aktuelle Zahlen & Erfahrungen

Master macht nur Sinn, wenn du ihn wirklich - für dich! - machen willst. Brauchst du ihn für ein Einstieg bei den Big4? Nein, definitiv nicht. WP kannst du anfangen sobald du die geforderte BE nachweisen kannst

antworten
WiWi Gast

Audit Xcellence Aktuelle Zahlen & Erfahrungen

für den WP ist es recht egal ob Bachelor / normaler Master / §8a WPO Master - die Bestehensquoten waren immer recht ähnlich.

rational brauchst du den Master nicht, insbesondere wenn du WP bist/ warst (Ausnahme du willst zu einer Behörde - Unterausnahme EZB diew wollen eher deine Praxis wissen) - ist eher ein persönliches Ding

antworten

Artikel zu AX

Unternehmensranking 2020: Top 15 Managementberatungen in Deutschland

Unternehmensranking 2017 der Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Die Top 15 Managementberatungen erzielen 2019 mit 12.600 Mitarbeitern gemeinsam rund 2,8 Milliarden Euro Umsatz. Ihre Umsätze in Deutschland stiegen im Schnitt um 6,2 Prozent. Roland Berger ist mit weltweit 650 Millionen Euro Umsatz erneut die klare Nummer eins. Es folgt Simon-Kucher & Partners mit fast 360 Millionen Euro. Q_Perior aus München zählt mit 214 Millionen Euro Umsatz erstmals zu den Top 3. Die Top-Themen der deutschen Managementberatungen sind Effizienzsteigerung und Kostensenkung.

Unternehmensranking 2020: Die Top 25 IT-Beratungen

Papier und Stifte liegen auf einem Schreibtisch.

Die Umsätze der Top 25 IT-Beratungen stiegen 2019 im Schnitt um 10 Prozent. Das Spitzentrio aus Accenture, T-Systems und IBM führt Accenture mit einem Umsatz von 2,4 Milliarden Euro in Deutschland an. Capgemini kann kann den Abstand auf die Top 3 mit 1,2 Milliarden Euro deutlich verkürzen. Neu im Ranking ist Valantic mit einem Umsatzplus von 11,4 Prozent und Übernahmen der Digitalagenturen Netz98 und Nexus United.

Unternehmensranking 2020: Top 20 mittelständische IT-Beratungen

IT-Branche: Jemand programmiert an einem Notebook.

Die Umsätze der Top 20 mittelständischen IT-Beratungen sind 2019 im Schnitt um 8,4 Prozent und 250 Millionen Euro gewachsen. Die Liste wird erstmals durch die Adesso SE angeführt. Durch ein Umsatzplus von 19,7 Prozent konnte das Dortmunder Unternehmen zwei Plätze im Vergleich zum Vorjahr gutmachen. Eine hohe Nachfrage erwarten die mittelständischen IT-Beratungen in den Bereichen Big Data Analytics und Prozessautomatisierung mittels Künstlicher Intelligenz.

Unternehmensranking: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland 2018

Unternehmensranking 2017 der Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Die Top 10 der Managementberatungen erzielen 2018 mit knapp 10.000 Mitarbeitern gemeinsam rund 2,3 Milliarden Euro Umsatz, von 9,1 Milliarden Euro insgesamt. Die Umsätze der Top 10 in Deutschland sind im Jahr 2018 im Schnitt um 9,5 Prozent gewachsen. Die Branche rechnet 2019 mit Umsatzsteigerungen von 10,3 Prozent sowie für 2020 und 2021 mit 10,4 Prozent. Roland Berger ist mit weltweit 600 Millionen Euro Umsatz die klare Nummer eins. Besonders stark gewachsen sind Simon-Kucher mit 22,6, Porsche Consulting mit 24,5 und Horváth mit 18,1 Prozent.

Unternehmensranking: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Unternehmensranking 2017 der Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Lünendonk hat erneut die 10 größten deutschen Managementberatungs-Unternehmen mit ihren Gesamtumsatz- und Mitarbeiterzahlen ermittelt. Die Top 10 der Managementberatungen erzielen rund 2 Milliarden Euro Gesamtumsatz. Die führenden Beratungen wachsen 2017 zum vierten Mal in Folge deutlich zweistellig. Die Umsätze der Top 10 sind im Jahr 2017 im Schnitt um 12,5 Prozent gewachsen. Die Branche rechnet für das laufende Jahr 2018 und 2019 mit Umsatzsteigerungen in ähnlicher Höhe. Porsche Consulting wuchs organisch mit 19,3 Prozent noch stärker.

Unternehmensranking: Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen

Ein spanischer Stier aus Metall steht für Konjunktur und den Ifo-Geschäftsklimaindex.

Die Schere zwischen den Big Four und den übrigen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland geht weiter auseinander. PricewaterhouseCoopers (PwC) führt weiterhin die Spitze der Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen an. Im Schnitt sind die 25 nach Inlandsumsatz führenden WP-Gesellschaften und Steuerberatungen um 7,2 Prozent gewachsen. Die Deutschlandumsätze der Big Four stiegen sogar um 11,8 Prozent. Dies sind Ergebnisse aus dem Unternehmensranking 2017 von Lünendonk.

Unternehmensranking 2016: Die Top 25 IT-Beratungen

Ein Mann arbeitet an einem Laptop, den er auf dem Schoß hält.

Die Top 25 IT-Beratungen befinden sich weiterhin im Aufschwung. Im Schnitt stiegen die Umsätze der untersuchten IT-Dienstleistungsunternehmen um 7,5 Prozent und damit um 1,1 Milliarden Euro mehr als im Vorjahr. Acht der IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen sind sogar um mehr als 10 Prozent gewachsen. Die Top-Unternehmen stellten mehr als 2.400 neue Mitarbeiter ein.

Unternehmensranking 2016: Consulting Impact Study - Deutschlands wirkungsvollste Berater

Die drei großen Strategieberatungen McKinsey, BCG und Bain führen das aktuelle WGMB-Consulting-Ranking 2016 an. Auf Platz 4 folgt die Unternehmensberatung Berylls Strategy Advisors, die zudem den Spitzenplatz unter den „Spezialisten“ der Beratungen erreicht. Welche Berater den größten Einfluss besitzen, hat die Wissenschaftlichen Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB) von Wirtschaftsprofessor Dietmar Fink im „Consulting Impact Study 2016“ unter über 1.000 Führungskräften exklusiv für das manager magazin erhoben.

Unternehmensranking 2016: Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen

Eine Tasse Tee neben Zeichnungen und einem Kompass.

PricewaterhouseCoopers (PwC) führt erneut die Spitze der Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen an. Erstmals schaffte es Ernst & Young (EY) auf den zweiten Platz, gefolgt von KPMG. Im Schnitt sind die 25 nach Inlandsumsatz führenden Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland um 8,1 Prozent gewachsen. Dies sind Ergebnisse aus dem aktuellen Unternehmensranking des Marktforschungsunternehmens Lünendonk.

Unternehmensranking 2016: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Zwei Manager mit Koffern am Flughafen.

Lünendonk hat die 10 größten deutschen Managementberatungs-Unternehmen mit ihren Gesamtumsatz- und Mitarbeiterzahlen ermittelt. Die Umsätze der Top 10 sind im Jahr 2015 im Schnitt um 9,4 Prozent gewachsen sind. Die Branche rechnet für das laufende Jahr 2016 mit einen Umsatzsteigerung von mehr als 10,8 Prozent.

1.600 deutsche Hidden Champions mit Spitzenposition im Weltmarkt

Hidden Champions: Kampfflieger am Himmel. Einer tanzt aus der Reihe.

Deutschland hat viele innovative mittelständische Unternehmen mit einer Spitzenposition auf dem Weltmarkt. Die Stärke dieser sogenannten „Hidden Champions“ Unternehmen speist sich aus der Fokussierung auf relativ kleine Märkte und einem hohen Grad an Spezialisierung auf bestimmte Produkte oder Anwendungen. Die Wachstumschancen der Hidden Champions hängen dabei stark von der Nachfrageentwicklung in diesen Nischenmärkten ab. Nur wenige Hidden Champions schaffen es, zu wirklichen Großunternehmen zu wachsen, wie der Innovationsindikator 2015 zeigt.

Unternehmensranking 2015 - Die TOP 50 innovativsten Unternehmen weltweit

Apple-Logo

Deutsche Unternehmen holen bei der Innovationsführerschaft wieder auf. Mit BMW und Daimler sind erstmals wieder zwei deutsche Unternehmen unter den Top Ten der Welt. Schnelle, schlanke und facettenreiche Innovationen sind erfolgskritisch. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „The Most Innovative Companies 2015 der Boston Consulting Group.

Unternehmensranking 2015: Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen

Der Blick in einen Kompass.

Die 25 größten Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland erreichten 2014 ein Umsatzwachstum von 6,1 Prozent und erwarten dies auch in 2015. PwC wuchs um 2 Prozent und liegt mit 1,55 Milliarden Euro Umsatz auf Rang 1, gefolgt von KPMG mit 1,38 Mrd. Euro und plus 3,6 Prozent. Knapp dahinter liegt EY mit plus 8 Prozent und 1,37 Mrd. Euro Umsatz. Auf Platz 4 folgt Deloitte mit 729 Mio. Euro Umsatz und einem Zuwachs von 9,4 Prozent.

Unternehmensranking 2015: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Ein gelbes Schild an einer Wand mit den Worten: Home of Coaching.

Lünendonk hat die 10 größten deutschen Managementberatungs-Unternehmen mit ihren Gesamtumsatz- und Mitarbeiterzahlen ermittelt. Die Umsätze der Top 10 sind im Jahr 2014 im Schnitt um 9,2 Prozent gewachsen sind. Die Branche rechnet für 2016 mit zweistelligen Wachstumsraten und plant in großem Umfang Neueinstellungen.

Unternehmensranking 2015: Die Top 25 IT-Beratungen in Deutschland

Für die meisten der 25 führenden IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen war das Jahr 2014 ein Rekordjahr. Im Schnitt stiegen die Umsätze der IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen in Deutschland um 7,2 Prozent. 10 Unternehmen wuchsen sogar um mehr als 10 Prozent. Die Top 25 Unternehmen stellten 1.700 neue Mitarbeiter in Deutschland ein.

Antworten auf Audit Xcellence Aktuelle Zahlen & Erfahrungen

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 14 Beiträge

Diskussionen zu AX

21 Kommentare

AuditXcellence EY

WiWi Gast

Hi ich bin selbst WP / StB bei einer anderen Big4 und bin den klassischen Weg über den StB gegangen. Unabhängig von den persönl ...

Weitere Themen aus Audit, Tax & Big4