DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Aktien & GeldanlageBitcoin

Kryptowährungen / Crypto Currencies

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

WiWi Gast schrieb am 18.01.2018:

Du meinst wohl eher, dass du ein Full Trottel bist.

Das Marketcap wäre viel zu groß, wenn der noch viel steigern würde. Die 3 Dollar waren schon grenzwertig.

XRP lohnt sich vor allem für die, die sehr früh rein sind. Ich ärgere mich mittlerweile maßlos, dass ich bei 0.21€ nicht mehr als meine gesetzten 500€ investiert habe. Stand aktuell (nach den massiven Abstürzen der letzten Tage) ist 1.25€. Aber ich werde bis 3€ holden. Und das ist mittelfristig in meinen Augen auch locker drin.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

WiWi Gast schrieb am 18.01.2018:

WiWi Gast schrieb am 18.01.2018:

Du meinst wohl eher, dass du ein Full Trottel bist.

Das Marketcap wäre viel zu groß, wenn der noch viel steigern würde. Die 3 Dollar waren schon grenzwertig.

XRP lohnt sich vor allem für die, die sehr früh rein sind.

Das haben Schneeballsysteme so an sich...

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Kryptowährungen und Schneeballsysteme in einen Topf zu werfen ist entweder dumm, bewusst provozierend oder einfach nur absolute Ahnungslosigkeit.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

WiWi Gast schrieb am 18.01.2018:

WiWi Gast schrieb am 18.01.2018:

WiWi Gast schrieb am 18.01.2018:

Du meinst wohl eher, dass du ein Full Trottel bist.

Das Marketcap wäre viel zu groß, wenn der noch viel steigern würde. Die 3 Dollar waren schon grenzwertig.

XRP lohnt sich vor allem für die, die sehr früh rein sind.

Das haben Schneeballsysteme so an sich...

Musste gerade nochmal nachschauen, ob ich wirklich beim WiWitreff bin. Solche Aussagen lese ich meistens unter Spiegelonline-Artikeln ;P

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Es heißt HODLn!!!!

WiWi Gast schrieb am 18.01.2018:

WiWi Gast schrieb am 18.01.2018:

Du meinst wohl eher, dass du ein Full Trottel bist.

Das Marketcap wäre viel zu groß, wenn der noch viel steigern würde. Die 3 Dollar waren schon grenzwertig.

XRP lohnt sich vor allem für die, die sehr früh rein sind. Ich ärgere mich mittlerweile maßlos, dass ich bei 0.21€ nicht mehr als meine gesetzten 500€ investiert habe. Stand aktuell (nach den massiven Abstürzen der letzten Tage) ist 1.25€. Aber ich werde bis 3€ holden. Und das ist mittelfristig in meinen Augen auch locker drin.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

WiWi Gast schrieb am 18.01.2018:

Es heißt HODLn!!!!

Nicht jeder von uns bezieht seinen Wortschatz aus dem Urban Dictionary. Oder adaptiert jeden bescheuerten Slang.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

WiWi Gast schrieb am 18.01.2018:

WiWi Gast schrieb am 18.01.2018:

Es heißt HODLn!!!!

Nicht jeder von uns bezieht seinen Wortschatz aus dem Urban Dictionary. Oder adaptiert jeden bescheuerten Slang.

Deswegen wird auch nicht jeder Lambo fahren und selbst mit Shitcoins wie BCC Geld machen

antworten
matrofix

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Hab mich schon im Dezember geärgert nicht beim Tiefpunkt noch mehr nach gekauft zu haben als ich schon im Portfolio habe.
Wo tauscht ihr € zu Eth oder BTC um nachher altcoins zu erwerben? Im Juli als ich eingestiegen bin hab ich das einfach über bitcoin.de gemacht (ohne fidor Konto) dauert aber bis zu zwei Arbeitstage aufgrund der Überweisung.
Deshalb und als Vorbereitung auf den nächsten Absturz, wo kann ich schnellstmöglichst € zu BTC/ETH tauschen? Ohne wie bei bitfinex horrende Gebühren zu zahlen.
BTC für den Zweck auf einem Exchange zu lassen macht natürlich keinen Sinn.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

WiWi Gast schrieb am 18.01.2018:

WiWi Gast schrieb am 18.01.2018:

Es heißt HODLn!!!!

Nicht jeder von uns bezieht seinen Wortschatz aus dem Urban Dictionary. Oder adaptiert jeden bescheuerten Slang.

Die, die schon länger dabei sind und in den Communities aktiv sind, die sorechen eigentlich immer vom hodlen oder waren sogar damals im hodl-Thread dabei.

„Hold“ ist Crypto-Lowperformer Signalling.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

matrofix schrieb am 18.01.2018:

Hab mich schon im Dezember geärgert nicht beim Tiefpunkt noch mehr nach gekauft zu haben als ich schon im Portfolio habe.
Wo tauscht ihr € zu Eth oder BTC um nachher altcoins zu erwerben? Im Juli als ich eingestiegen bin hab ich das einfach über bitcoin.de gemacht (ohne fidor Konto) dauert aber bis zu zwei Arbeitstage aufgrund der Überweisung.
Deshalb und als Vorbereitung auf den nächsten Absturz, wo kann ich schnellstmöglichst € zu BTC/ETH tauschen? Ohne wie bei bitfinex horrende Gebühren zu zahlen.
BTC für den Zweck auf einem Exchange zu lassen macht natürlich keinen Sinn.

Ich bin bei Kraken.com
Dort musst du dich zwar bis zu Tier3 verifizieren lassen (war bei mir innerhalb von 24h erledigt), aber sonst finde ich die Seite zum Tausch von Fiat gegen BTC oder ETH sehr gut.
Wenn ich bspw. zu hitbtc Bitcoins sende, sind diese innerhalb von 15min dort eingangen.
Gebühren sind niedrig.
Andersherum übrigens genauso.

Gibt aber sicher noch Alternativen, vielleicht hat ja noch jemand anders Tipps für dich.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

WiWi Gast schrieb am 18.01.2018:

WiWi Gast schrieb am 18.01.2018:

WiWi Gast schrieb am 18.01.2018:

Es heißt HODLn!!!!

Nicht jeder von uns bezieht seinen Wortschatz aus dem Urban Dictionary. Oder adaptiert jeden bescheuerten Slang.

Die, die schon länger dabei sind und in den Communities aktiv sind, die sorechen eigentlich immer vom hodlen oder waren sogar damals im hodl-Thread dabei.

„Hold“ ist Crypto-Lowperformer Signalling.

Ist doch schon längst überholt und heißt mittlerweile hodeln. Führt unter Unwissenden aber gerne mal zu falschen Vorstellungen.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

WiWi Gast schrieb am 18.01.2018:

WiWi Gast schrieb am 18.01.2018:

WiWi Gast schrieb am 18.01.2018:

WiWi Gast schrieb am 18.01.2018:

Es heißt HODLn!!!!

Nicht jeder von uns bezieht seinen Wortschatz aus dem Urban Dictionary. Oder adaptiert jeden bescheuerten Slang.

Die, die schon länger dabei sind und in den Communities aktiv sind, die sorechen eigentlich immer vom hodlen oder waren sogar damals im hodl-Thread dabei.

„Hold“ ist Crypto-Lowperformer Signalling.

Ist doch schon längst überholt und heißt mittlerweile hodeln. Führt unter Unwissenden aber gerne mal zu falschen Vorstellungen.

;)

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

WiWi Gast schrieb am 18.01.2018:

Kryptowährungen und Schneeballsysteme in einen Topf zu werfen ist entweder dumm, bewusst provozierend oder einfach nur absolute Ahnungslosigkeit.

Deine Aussage ist aber auch nicht ganz richtig, denn viele Kryptowährungen stehen sehr stark im Zusammenhang mit Schneeball(ähnlichen)systemen. Die Währung an sich vielleicht nicht, aber die Vertriebs- und Marketingstrategien, die einige drumherum aufbauen.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

WiWi Gast schrieb am 19.01.2018:

WiWi Gast schrieb am 18.01.2018:

Kryptowährungen und Schneeballsysteme in einen Topf zu werfen ist entweder dumm, bewusst provozierend oder einfach nur absolute Ahnungslosigkeit.

Deine Aussage ist aber auch nicht ganz richtig, denn viele Kryptowährungen stehen sehr stark im Zusammenhang mit Schneeball(ähnlichen)systemen. Die Währung an sich vielleicht nicht, aber die Vertriebs- und Marketingstrategien, die einige drumherum aufbauen.

Nach der Argumentation kannst du aber FIAT genauso im Zusammenhang mit Schneeballsystemen sehen. Dubiose Plattformen sind i.d.R. mit wenig Aufwand zu durchschauen. Kritik würde ich persönlich eher an einigen ICOs und dem gesamten ICO-Hype äußern. Auch hier gibt es jedoch genug Möglichkeiten sich umfassend zu informieren.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Ist der IOTA Typ jetzt auf XRP umgestiegen?

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Nö ich bin immer noch all- in iota und habe vor kurzer zeit im crash nachgekauft

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Bei welchem Kurs hast du IOTA nachgekauft? Bei 1,8 ?

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Ja, da dürften gute 20% bis nächste Woche drin sein.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Kluge Entscheidung, wollte nach Feierabend auch wieder "etwas" investieren, leider bis zum Abend wieder auf 2,xx gestiegen.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

LEL hier.

Bitte merkt euch den Januar immer für einen Dip vor.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

WTF ist LEL? Soll das eine Abkürzung sein

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

WiWi Gast schrieb am 19.01.2018:

WTF ist LEL? Soll das eine Abkürzung sein

Musste ich auch googeln. Lel ist im Sprachgebrauch der Hipster und Wannabe-Alternativen fest verankert.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

WiWi Gast schrieb am 19.01.2018:

WTF ist LEL? Soll das eine Abkürzung sein

Musste ich auch googeln. Lel ist im Sprachgebrauch der Hipster und Wannabe-Alternativen fest verankert.

kek

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Die Abkürzung LEL bezeichnet: London–Edinburgh–London, Radsportveranstaltung über 1400 km.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Evtl. heißt er ja auch Lel, kam aber noch nicht dazu sich zu registrieren.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

IOTA dude:
98% bei 0,33 cent
dann beim crash zwischen 1,90 und 2,10

Denke mit "Q" und den neuen Partnerschaften-Annoucements, stehen wir Ende des jahres zweistellig

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

WiWi Gast schrieb am 19.01.2018:

Evtl. heißt er ja auch Lel, kam aber noch nicht dazu sich zu registrieren.

Danke, musste schmunzeln. :D :D

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Zuerst wollten nur Korea und China die Kryptos regulieren oder den Handel damit ganz verbieten. Jetzt steht die Regulierung auch bei den G20 bevor! Da dürften steigende Kurse wohl eher unwahrscheinlich sein. Aber wie kann man die Kryptos jetzt noch shorten??

WiWi Gast schrieb am 19.01.2018:

IOTA dude:
98% bei 0,33 cent
dann beim crash zwischen 1,90 und 2,10

Denke mit "Q" und den neuen Partnerschaften-Annoucements, stehen wir Ende des jahres zweistellig

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

WiWi Gast schrieb am 21.01.2018:

Zuerst wollten nur Korea und China die Kryptos regulieren oder den Handel damit ganz verbieten. Jetzt steht die Regulierung auch bei den G20 bevor! Da dürften steigende Kurse wohl eher unwahrscheinlich sein. Aber wie kann man die Kryptos jetzt noch shorten??

Ich würde das nicht so pessimistisch sehen. zum einen reagiert der Markt nicht rational, zum anderen bietet eine mögliche Regulierung auch Chancen für große kommerzielle Anleger. Ich würde jetzt nicht pauschal davon ausgehen, dass shorten die richtige Lösung ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Wie wollen sie die Kryptos denn überhaupt regulieren? Gerade das ist ja eine der Funktionen der Kryptos, sich den Systemen zu entziehen oder warum wirbt man immer damit? Ist das nun doch "regulierbar"? Das wäre ja mal echt mega Kacke!

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Was wären die Kryptos noch wert, wenn man die Handelsplattformen stilllegen würde?

WiWi Gast schrieb am 22.01.2018:

Wie wollen sie die Kryptos denn überhaupt regulieren? Gerade das ist ja eine der Funktionen der Kryptos, sich den Systemen zu entziehen oder warum wirbt man immer damit? Ist das nun doch "regulierbar"? Das wäre ja mal echt mega Kacke!

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Was wären Aktien wert wenn man die Börse still legt?

WiWi Gast schrieb am 22.01.2018:

Was wären die Kryptos noch wert, wenn man die Handelsplattformen stilllegen würde?

WiWi Gast schrieb am 22.01.2018:

Wie wollen sie die Kryptos denn überhaupt regulieren? Gerade das ist ja eine der Funktionen der Kryptos, sich den Systemen zu entziehen oder warum wirbt man immer damit? Ist das nun doch "regulierbar"? Das wäre ja mal echt mega Kacke!

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

WiWi Gast schrieb am 22.01.2018:

Wie wollen sie die Kryptos denn überhaupt regulieren? Gerade das ist ja eine der Funktionen der Kryptos, sich den Systemen zu entziehen oder warum wirbt man immer damit? Ist das nun doch "regulierbar"? Das wäre ja mal echt mega Kacke!

Damit wird doch bei den meisten Coins gar nicht geworben. Regulierbar sind die Coins insofern, dass du, wenn du auszahlen möchtest, an eine Börse musst. Wenn die deine Daten haben und nur dann auszahlen dürfen, wenn der Trade bspw. dem Finanzamt gemeldet wird, dann kannst du dich dem kaum entziehen. Solange du dein "Vermögen" in Cryptos hältst, kann dir niemand was.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Aktien sind Unternehmensanteile. Wenn man die zeitweise nicht handeln kann, bleibt immer noch der Anteil am Unternehmen. Und im Gegensatz zu den Kryptobörsen ist auch keine Stilllegung der Aktienbörsen im Gespräch.

WiWi Gast schrieb am 22.01.2018:

Was wären Aktien wert wenn man die Börse still legt?

WiWi Gast schrieb am 22.01.2018:

Was wären die Kryptos noch wert, wenn man die Handelsplattformen stilllegen würde?

WiWi Gast schrieb am 22.01.2018:

Wie wollen sie die Kryptos denn überhaupt regulieren? Gerade das ist ja eine der Funktionen der Kryptos, sich den Systemen zu entziehen oder warum wirbt man immer damit? Ist das nun doch "regulierbar"? Das wäre ja mal echt mega Kacke!

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Ab wann werden sich denn Kryptos endlich mal durchsetzen als Zahlungsmittel etc.? Dauert gefühlt ewig!!!

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

WiWi Gast schrieb am 22.01.2018:

Ab wann werden sich denn Kryptos endlich mal durchsetzen als Zahlungsmittel etc.? Dauert gefühlt ewig!!!

Gibt es doch bereits. In EU leider noch sehr sporadisch, aber in den Staaten bei schon gängiger als hier.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Ich warte lieber ab, bis sich eine Währung (oder zumindest ein paar wenige) durchgesetzt hat(haben), bevor ich einsteige. Aktuell gibt es ja schon über 1000 verschiedene und es kommen täglich neue hinzu. Wie soll man da die richtige finden.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

"Die" Richtige wird es nie geben. Es ist jetzt an dem Punkt, wo es darum geht, in welchem Bereich und für welchen konkrete(re)n Einsatzzweck eine Währung an den Start geht bzw. ihre Relevanz unterstreicht. Die Auswahl ist nicht einfach, soll sie auch nicht. Wird es bei hochspekulativen Investments nie sein. Du kannst gewinnen, etwas, mehr, richtig viel. Genauso verlieren, ein wenig, mehr, alles.

Ich selbst bin mit "nur" 900 € in 2 Coins investiert und hodle nun erst einmal. Dieses Jahr wird massiv viel passieren.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

WiWi Gast schrieb am 22.01.2018:

WiWi Gast schrieb am 22.01.2018:

Wie wollen sie die Kryptos denn überhaupt regulieren? Gerade das ist ja eine der Funktionen der Kryptos, sich den Systemen zu entziehen oder warum wirbt man immer damit? Ist das nun doch "regulierbar"? Das wäre ja mal echt mega Kacke!

Damit wird doch bei den meisten Coins gar nicht geworben. Regulierbar sind die Coins insofern, dass du, wenn du auszahlen möchtest, an eine Börse musst. Wenn die deine Daten haben und nur dann auszahlen dürfen, wenn der Trade bspw. dem Finanzamt gemeldet wird, dann kannst du dich dem kaum entziehen. Solange du dein "Vermögen" in Cryptos hältst, kann dir niemand was.

Also einfach die Kryptos rechtzeitig raus aus der Börse ziehen oder was?

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Ist jetzt ein guter Zeitpunkt um einzusteigen? Oder werden die Kurse noch weiter fallen?

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

rein da!

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

WiWi Gast schrieb am 23.01.2018:

rein da!

Das weiß keiner so wirklich. Ich denke in 3 Monaten stehen die Kurse deutlich besser als Stand heute. Aber auch das ist pure Mutmaßung.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Die Kurse fallen und fallen. Langsam mache ich mir Sorgen, ob das nun doch schon das Ende ist?! (Regulierung und möglicherweise sogar Verbote scheinent im Kommen)

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Welche Verbote denn bitte?! Südkorea's Banken haben gerade eigenen Exchanges verkündet und allgemeine Regulierung bedeutet voraussichtlich nichts anderes als Vorgaben bzgl. KYC und Besteuerung - erstmal nichts schlechtes und wahrscheinlich sogar nächster großer Wachstumstreiber (perspektivisch wären dann nämlich auch Investments neuer Investorengruppen möglich, z.B. Pensionskassen etc. dürfen nicht in unregulierte Assets investieren)...

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Hat es irgendjemand geschafft, auf die Kryptos short zu gehen? In den letzten 2 Wochen hätte man so richtig viel Geld verdienen können!!!

WiWi Gast schrieb am 14.01.2018:

Wie könnte man short auf möglichst viele Kryptos (basket) gehen, und zwar so, wie Warren Buffet es empfohlen hat, also mit einem längeren Zeithorizont von einigen Jahren. Würde keinen knock-out nehmen wollen, sondern einen klassischen put. Irgendwelche Ideen?

WiWi Gast schrieb am 07.01.2018:

Folgende Coins kann ich empfehlen (möchte hier jetzt keinen Roman zur Begründung schreiben, am besten ihr macht euer eigenes Research):

  • BNTY
  • NAV
  • ICX
  • DBC
  • PRL
  • ELIX
  • POE
antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Lustigerweise ist es hier ziemlich still um die ganzen Kryptojünger geworden, seit es bergab geht (zumindest mit Bitcoin). Hoffentlich hat noch jeder den Ausstieg geschafft.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Nachkaufen ist jetzt angesagt.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Ich schätze, dass die meisten Cryptoanhänger recht entspannt bleiben. Ich bin nach wie vor deutlich im Plus, da ich lange genug dabei bin. Für die, die im Dezember eingestiegen sind, sieht es momentan natürlich anders aus.

Trotzdem ist der Einbruch kein Drama und die Kurse werden sich wieder erholen. Einfach weiter hodlen und ruhig bleiben. Wenn die ganze "Oh nein, Regulierungen"-Thematik gegessen ist, geht es wieder aufwärts und das Thema wird dann sogar für eine andere Anlegergruppe spannend.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Es gibt einfach keinerlei Grundlage für die Aussagen, die einzige mögliche Bewertung für Währungen ist technisch (halte ich persönlich für Quatsch). Also wie kommst du darauf, dass sich die Kurse wieder erholen?

WiWi Gast schrieb am 02.02.2018:

Ich schätze, dass die meisten Cryptoanhänger recht entspannt bleiben. Ich bin nach wie vor deutlich im Plus, da ich lange genug dabei bin. Für die, die im Dezember eingestiegen sind, sieht es momentan natürlich anders aus.

Trotzdem ist der Einbruch kein Drama und die Kurse werden sich wieder erholen. Einfach weiter hodlen und ruhig bleiben. Wenn die ganze "Oh nein, Regulierungen"-Thematik gegessen ist, geht es wieder aufwärts und das Thema wird dann sogar für eine andere Anlegergruppe spannend.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Die Blase ist endgültig geplatzt.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

WiWi Gast schrieb am 02.02.2018:

Nachkaufen ist jetzt angesagt.

Eine Blase ist halt eine Blase, fundamental hat Bitcoin keinen Wert.

Ah ne warte ... it’s different this Time...

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Habe doch immer gesagt, dat wird nix!

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

WiWi Gast schrieb am 02.02.2018:

Habe doch immer gesagt, dat wird nix!

Alle die hier am haten sind, sind doch nur froh, weil sie anderen nicht den Dreck unter den Fingernägeln gönnen und sich daran ergötzen. Gehen die Kurse zu schnell hoch, ist es eine ein Hype, gehen sie runter ist die Blase geplatzt. Kryptos sind einfach deutlich volatiler als etablierte Anlageklassen!
Schaut euch mal den Jahresverlauf 2017 an. Sieht man dort den Crash im Januar von 21 auf 14 Mrd. Marktkapitalisierung? Nein.
Kryptos sind nichts für jeden, man muss es eben nervlich aushalten, auch mal eine Weile im roten Bereich zu sein und nicht in Panik zu verfallen. Wir sehen uns in ein paar Wochen / Monaten wieder, ich bin da ganz entspannt ;-) Ehrlicherweise weiß ich nicht einmal was mein Portfolio derzeit wert ist, warum sollte ich mir den Stress antun und es checken? Ich habe in solide Projekte investiert und nicht für eine schnelle Mark.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Jetzt kommen die ganzen selbsternannten Experten um die Ecke und verkennen, dass die Kurse, wenn man die Charts, wenn man nur ein wenig auszoomt, immer noch gigantisch gewachsen sind. Warum ich nach wie vor optimistisch bin liegt daran, dass es hier

  • A) einen Markt gibt, bei dem die verschiedenen Währungen einen Bedarf befriedigen,

  • B) die Technologie Branchen revolutionieren kann (irgendwo hier im Thread ist das Beispiel der Blockchain anstelle des Grundbuchs genannt),

  • C) das Argument der fehlenden Substanz nicht zieht. Es gibt diverse Finanzinstrumente, welche einzig und alleine den Zweck verfolgen zu zocken. Die sind so weit von irgendwelchen Basiswerten und Indizes entfernt, dass deren Existenz nicht logisch begründet werden kann. Dennoch existieren sie.

Ist ja schön, wenn für euch die Blase geplatzt ist. Für viele andere ist das jetzt die Chance in den Markt einzusteigen.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Ich hab selbst keinen Cent in Kryptos aber vom Platzen einer Blase zu sprechen ist wirklich grober Unfug. Schaut euch doch die Jahrescharts an... Klar ist der Rückgang mies aber verglichen mit dem Stand vor einem Jahr erblasst weiterhin jede Aktie vor Neid.

Ich selbst habe deswegen nichts drin, weil ich weiterhin nicht an den Nutzen der Technologie im Allgemeinen oder besser gesagt an nicht an Bitcoin im Speziellen glaube. Das war vor nem Jahr so und ist heute noch so - trotzdem wünsche ich mir natürlich ich wäre rein gegangen (So rein Rückwirkend betrachtet halt) und gönne auch jedem der vielleicht auch einfach mutiger war seine Gewinne.

Ich sehe da auf jeden Fall weiterhin eine dicke Blase und glaube auch, dass sie irgendwann platzen wird aber noch sehe ich hier nur einen Rückgang der in der Kryptowelt ein bisschen stärker als normal ist - mehr aber auch nicht.

BTW: Bei IOTA glaube ich zumindest an die Idee. Mich hats auch schon einige Male in den Fingern gejuckt, das erste Mal etwa vor nem Jahr. Man hört aber zu viel negatives, daher hab ichs mir doch immer wieder verkniffen...

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Überweisung zum Nachkaufen ist raus ;-)

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Jetzt werden Kryptowährungen erst einmal ne Zeit lang vom Tisch sein und dann kommt in ein paar Jahren etwas neues. Der Hype ist aber wohl vorbei.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Was ein Quatsch - es geht mal kurz runter und schon kommen wieder die ganzen Spezialisten aus den Löchern, die Bitcoin und den Cryptos den Tod prophezeien. Es gibt genügend Crypto-Projekte/ Coins, die kurz vor der Adoption stehen und ihre Use-Cases transparent realisieren - es reichen ein paar größere positive News zu Adoption usw. und der Markt dreht sich.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Welchen Bedarf befriedigt der Bitcoin denn? Als Zahlunsgmittel wird er ja im Prinzip nicht verwendet.
Und wenn die Blockchain das Grundbuch ersetzt hat das doch Null mit dem Bitcoin zu tun. Es wird einfach nur die gleiche Technologie genutzt. Nicht mehr und nicht weniger.

WiWi Gast schrieb am 02.02.2018:

Jetzt kommen die ganzen selbsternannten Experten um die Ecke und verkennen, dass die Kurse, wenn man die Charts, wenn man nur ein wenig auszoomt, immer noch gigantisch gewachsen sind. Warum ich nach wie vor optimistisch bin liegt daran, dass es hier

  • A) einen Markt gibt, bei dem die verschiedenen Währungen einen Bedarf befriedigen,

  • B) die Technologie Branchen revolutionieren kann (irgendwo hier im Thread ist das Beispiel der Blockchain anstelle des Grundbuchs genannt),

  • C) das Argument der fehlenden Substanz nicht zieht. Es gibt diverse Finanzinstrumente, welche einzig und alleine den Zweck verfolgen zu zocken. Die sind so weit von irgendwelchen Basiswerten und Indizes entfernt, dass deren Existenz nicht logisch begründet werden kann. Dennoch existieren sie.

Ist ja schön, wenn für euch die Blase geplatzt ist. Für viele andere ist das jetzt die Chance in den Markt einzusteigen.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

WiWi Gast schrieb am 02.02.2018:

Was ein Quatsch - es geht mal kurz runter und schon kommen wieder die ganzen Spezialisten aus den Löchern, die Bitcoin und den Cryptos den Tod prophezeien. Es gibt genügend Crypto-Projekte/ Coins, die kurz vor der Adoption stehen und ihre Use-Cases transparent realisieren - es reichen ein paar größere positive News zu Adoption usw. und der Markt dreht sich.

Kannst du da mal einige Beispiele nennen?

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Ripple, Stellar, Ethereum, NEO, Factom, IOTA

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Danke dir aber ich meinte eher Beispiele für konkrete Use-Cases die in absehbarer Zeit Realität werden (könnten) - und nicht nur Ideen für eine ferne Zukunft sind.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

P2P-Versicherungen, Instant Settlement, DAIs, Dokumenten-Archivierung, Smart Contracts lassen sich so gut wie überall implementieren - du könntest damit die komplette Welt mit Logarithmen über Finanzströme steuern und das automatisiert und trustless. Übrigens, wenn alle Use Cases schon ersichtlich wären und es keine Unsicherheit mehr gäbe, dann wären diese Returns nicht mehr möglich. Als das Internet aufkam, wusste man anfangs auch nicht, was Jahre später alles möglich sein wird.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

*Algorithmen

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

WiWi Gast schrieb am 02.02.2018:

P2P-Versicherungen, Instant Settlement, DAIs, Dokumenten-Archivierung, Smart Contracts lassen sich so gut wie überall implementieren - du könntest damit die komplette Welt mit Logarithmen über Finanzströme steuern und das automatisiert und trustless. Übrigens, wenn alle Use Cases schon ersichtlich wären und es keine Unsicherheit mehr gäbe, dann wären diese Returns nicht mehr möglich. Als das Internet aufkam, wusste man anfangs auch nicht, was Jahre später alles möglich sein wird.

Naja wenn hier sowas geschrieben wird wie:

Es gibt genügend Crypto-Projekte/ Coins, die kurz vor der Adoption stehen und ihre Use-Cases transparent realisieren

dann wird man doch mal nachfragen dürfen, was denn diese konkreten Use-Cases sind. Deine Antwort ist jetzt halt wieder so ein weit-weit-weg Szenario. Ist ja alles schön und gut aber erstens ist nicht jeder Einsatzbereich einer Blockchain auch direkt ein Einsatzbereich einer Kryptowährung und zweitens ist das doch einfach eine unausgereifte Technologie die Themenbereiche wie die genannten vielleicht einmal gut abdecken könnte - vielleicht aber auch nicht. Würde man nun auf die Technologie an sich wetten, könnte ich das verstehen. Es werden aber Milliardensummen auf konkrete Ausprägungen dieser Technologie gewettet die - wie besonders am Beispiel Bitcoin zu sehen - sehr oft nichtmal den Anspruch haben diese Themengebiete abzudecken. Das ist mir so extrem unverständlich. Und einen sehr konkreten Usecase (einer Kryptowährung, nicht nur der Blockchain Technologie an sich) der relativ kurz vor der Realisierung steht oder bereits realisiert ist kenne ich weiterhin nicht. Das mag aber auch einfach nur so sein, weil ich mich nicht ausreichend damit beschäftige. Aber deswegen frage ich ja hier nach Beispielen.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Ich finde B) am lustigsten

Bitcoin ist also eine Technologie? :)

Blockchain ist eine Technologie die definitiv Zukunft hat. Bitcoin ist eine von vielen möglichen Applikationen die auf dieser Technologie basieren.

WiWi Gast schrieb am 02.02.2018:

Jetzt kommen die ganzen selbsternannten Experten um die Ecke und verkennen, dass die Kurse, wenn man die Charts, wenn man nur ein wenig auszoomt, immer noch gigantisch gewachsen sind. Warum ich nach wie vor optimistisch bin liegt daran, dass es hier

  • A) einen Markt gibt, bei dem die verschiedenen Währungen einen Bedarf befriedigen,

  • B) die Technologie Branchen revolutionieren kann (irgendwo hier im Thread ist das Beispiel der Blockchain anstelle des Grundbuchs genannt),

  • C) das Argument der fehlenden Substanz nicht zieht. Es gibt diverse Finanzinstrumente, welche einzig und alleine den Zweck verfolgen zu zocken. Die sind so weit von irgendwelchen Basiswerten und Indizes entfernt, dass deren Existenz nicht logisch begründet werden kann. Dennoch existieren sie.

Ist ja schön, wenn für euch die Blase geplatzt ist. Für viele andere ist das jetzt die Chance in den Markt einzusteigen.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Ich will nicht kleinkariert klingen, aber als Informatiker und Mathematiker muss ich sagen: Blockchain ist auch keine "Technologie" sondern ein Algorithmus. Google ist auch keine Technologie sondern ein mathemtischer Algorithmus.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Meine Glaskugel sagt, dass sich die Marketcap bei 20-30% vom all time high einpendeln wird und sich dann wieder 2-3 Jahre wieder keiner dafür interessiert. Und dann geht es wieder los...und zwar genauso wie 2013 und 2017.

Ich habs als erster gesagt. Melde mich in 3 Jahren wieder. Meine Hodlings behalte ich solange natürlich.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Zwischenzeitlich will Indien den Handel verbieten. Facebook verbietet Werbung für Kryptos. u,s,w, Das könnte weiter gehen.

WiWi Gast schrieb am 03.02.2018:

Meine Glaskugel sagt, dass sich die Marketcap bei 20-30% vom all time high einpendeln wird und sich dann wieder 2-3 Jahre wieder keiner dafür interessiert. Und dann geht es wieder los...und zwar genauso wie 2013 und 2017.

Ich habs als erster gesagt. Melde mich in 3 Jahren wieder. Meine Hodlings behalte ich solange natürlich.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Also ich bekomme weiterhin ICO Werbung bei Facebook und die Indien-News wurden absichtlich falsch verbreitet. Ein Schelm wer Böses dabei denkt. Diese offensichtliche Marktmanipulation ist zwar ein Problem, aber ein bekanntes. Darauf fallen jedoch nur weak-hands wie du rein ;-)

WiWi Gast schrieb am 04.02.2018:

Zwischenzeitlich will Indien den Handel verbieten. Facebook verbietet Werbung für Kryptos. u,s,w, Das könnte weiter gehen.

WiWi Gast schrieb am 03.02.2018:

Meine Glaskugel sagt, dass sich die Marketcap bei 20-30% vom all time high einpendeln wird und sich dann wieder 2-3 Jahre wieder keiner dafür interessiert. Und dann geht es wieder los...und zwar genauso wie 2013 und 2017.

Ich habs als erster gesagt. Melde mich in 3 Jahren wieder. Meine Hodlings behalte ich solange natürlich.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Einmal abgesehen davon, ist das Verbieten einer Cryptowährung das eine. Die Möglichkeit einer technischen Umsetzung eines solchen Verbotes bei einem dezentralen Systems eine ganz andere Sache.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Nun ja, wenn sich die Evolution hin zu dezentralen Tauschbörsen entwickelt (welche es schon gibt), dann wünsche ich den Verbotsfetischisten viel Erfolg.

Für Crypto wird es immer Bedarf geben. Man kann die Nutzung lediglich erschweren.

WiWi Gast schrieb am 04.02.2018:

Zwischenzeitlich will Indien den Handel verbieten. Facebook verbietet Werbung für Kryptos. u,s,w, Das könnte weiter gehen.

WiWi Gast schrieb am 03.02.2018:

Meine Glaskugel sagt, dass sich die Marketcap bei 20-30% vom all time high einpendeln wird und sich dann wieder 2-3 Jahre wieder keiner dafür interessiert. Und dann geht es wieder los...und zwar genauso wie 2013 und 2017.

Ich habs als erster gesagt. Melde mich in 3 Jahren wieder. Meine Hodlings behalte ich solange natürlich.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Was mich and Cryprowährungen und manchen ihrer Verfechter stört ist die permanente Falschdaratellung des Sachverhalts. Also die ständige Gleichsetzung von Bitcoin mit Blockchain. Eine dezentrale Börse (Blockchain) muss nicht notwendigerweise was mit Cryptowährungen (z.B. Bitcoin) zutun haben.

Ebenso sind alle Cryprowährubgen bislang reine Spekulationsobjekte die so gut wie niemand tatsächlich als Währungen nutzt. Der fundamentale Wert liegt bei Null da es keinerlei Backing oder Wertgarantien gibt. Es gibt noch haufenweise andere Probleme (wie z.B. Horrende Transaktionsgebügren oder Trabsaktionsdauer wenn man nicht zahlen will).

WiWi Gast schrieb am 04.02.2018:

Nun ja, wenn sich die Evolution hin zu dezentralen Tauschbörsen entwickelt (welche es schon gibt), dann wünsche ich den Verbotsfetischisten viel Erfolg.

Für Crypto wird es immer Bedarf geben. Man kann die Nutzung lediglich erschweren.

WiWi Gast schrieb am 04.02.2018:

Zwischenzeitlich will Indien den Handel verbieten. Facebook verbietet Werbung für Kryptos. u,s,w, Das könnte weiter gehen.

WiWi Gast schrieb am 03.02.2018:

Meine Glaskugel sagt, dass sich die Marketcap bei 20-30% vom all time high einpendeln wird und sich dann wieder 2-3 Jahre wieder keiner dafür interessiert. Und dann geht es wieder los...und zwar genauso wie 2013 und 2017.

Ich habs als erster gesagt. Melde mich in 3 Jahren wieder. Meine Hodlings behalte ich solange natürlich.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

WiWi Gast schrieb am 04.02.2018:

Was mich and Cryprowährungen und manchen ihrer Verfechter stört ist die permanente Falschdaratellung des Sachverhalts. Also die ständige Gleichsetzung von Bitcoin mit Blockchain. Eine dezentrale Börse (Blockchain) muss nicht notwendigerweise was mit Cryptowährungen (z.B. Bitcoin) zutun haben.

Oh, ein Profi.

Worin genau besteht die Falschdarstellung des Sachverhalts? Und wann wurde wo eine dezentrale Tauschbörse mit einer Cryptowährung gleichgesetzt?

Wenn Crypto dezentral gehandelt wird, dann ist eine Angriffsfläche für Regulatoren kaum noch existent. Soll heißen, dass es dann nicht möglich wäre z.B. den Geschäftsführer von bitcoin.de einzusperren, weil es keinen Geschäftsführer gibt.

Wenn du möchtest, kannst du auch Pokemons dezentral handeln. Heißt das für dich jetzt, dass Pokemon=dezentrale Tauschbörse?

WiWi Gast schrieb am 04.02.2018:

Ebenso sind alle Cryprowährubgen bislang reine Spekulationsobjekte die so gut wie niemand tatsächlich als Währungen nutzt. Der fundamentale Wert liegt bei Null da es keinerlei Backing oder Wertgarantien gibt. Es gibt noch haufenweise andere Probleme (wie z.B. Horrende Transaktionsgebügren oder Trabsaktionsdauer wenn man nicht zahlen will).

In der Tat, ziemlich nutzlos diese ganzen Cryptos. Was ist eigentlich der fundamentale Wert der Arbeit eines Buchhalters oder eines Notars? Arbeiten die umsonst?

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Deine Antwort bestätigt seinen Post einfach zu 100%.
Natürlich verallgemeinert er und seine Aussagen treffen nicht auf jeden Einzelnen zu aber auf dich garantiert.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

WiWi Gast schrieb am 04.02.2018:

Deine Antwort bestätigt seinen Post einfach zu 100%.
Natürlich verallgemeinert er und seine Aussagen treffen nicht auf jeden Einzelnen zu aber auf dich garantiert.

Worin genau besteht die Falschdarstellung des Sachverhalts? Und wann wurde wo eine dezentrale Tauschbörse mit einer Cryptowährung gleichgesetzt?

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Bin seit 2013 in BTC und würde niemals aussteigen. Bin mir sicher, dass wir die 50k in den kommenden 2 Jahren sehen werden.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Was ist denn z. B. an Ripple so besonders?

Banken brauchen keinen einzigen Coin um Geld zu transferieren... Ripple hat dadruch doch praktisch jeglichen Wert verloren.

Hab Ripple bei 0,7 gekauft bei 1,6 verkauft und bei 1,15 wieder gekauft und hoffe das es den Wert nochmal erreichen wird...

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

WiWi Gast schrieb am 05.02.2018:

Was ist denn z. B. an Ripple so besonders?

Banken brauchen keinen einzigen Coin um Geld zu transferieren... Ripple hat dadruch doch praktisch jeglichen Wert verloren.

Hab Ripple bei 0,7 gekauft bei 1,6 verkauft und bei 1,15 wieder gekauft und hoffe das es den Wert nochmal erreichen wird...

Hoffen wirs. Hab XRP heute bei 0,58 gekauft.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

WiWi Gast schrieb am 02.02.2018:

Nachkaufen ist jetzt angesagt.

Alter gute Nachrichten! Du hast fuer ca. 8000 Nachgekauft, jetzt kannst du sogar fuer 6000 noch mehr nachkaufen!

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Ripple steht aktuell bei 0,69
Du kannst also noch verbilligen!

Der Bitcoin jetzt bei 7.000

WiWi Gast schrieb am 05.02.2018:

Was ist denn z. B. an Ripple so besonders?

Banken brauchen keinen einzigen Coin um Geld zu transferieren... Ripple hat dadruch doch praktisch jeglichen Wert verloren.

Hab Ripple bei 0,7 gekauft bei 1,6 verkauft und bei 1,15 wieder gekauft und hoffe das es den Wert nochmal erreichen wird...

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

WiWi Gast schrieb am 05.02.2018:

WiWi Gast schrieb am 02.02.2018:

Nachkaufen ist jetzt angesagt.

Alter gute Nachrichten! Du hast fuer ca. 8000 Nachgekauft, jetzt kannst du sogar fuer 6000 noch mehr nachkaufen!

Hatte zu dem Zeitpunkt glücklicherweise noch nicht nachgekauft und bis jetzt auch noch nicht, da ich weiterhin von fallenden Kursen ausgehe.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Geeeenau :D

"Kaufen, kaufen, kaufen! Sofort! Jetzt oder nie! Jetzt aber wirklich! Aber vielleicht doch erst später.. ich zu mindestens.. oder überhaupt nicht.. Verkaufen, verkaufen, verkaufen!" Du bist der Beste!

WiWi Gast schrieb am 06.02.2018:

WiWi Gast schrieb am 05.02.2018:

WiWi Gast schrieb am 02.02.2018:

Nachkaufen ist jetzt angesagt.

Alter gute Nachrichten! Du hast fuer ca. 8000 Nachgekauft, jetzt kannst du sogar fuer 6000 noch mehr nachkaufen!

Hatte zu dem Zeitpunkt glücklicherweise noch nicht nachgekauft und bis jetzt auch noch nicht, da ich weiterhin von fallenden Kursen ausgehe.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

LEL hier.

Ich habe euch ja gesagt dass wir dieses Jahr die 5k und die 50k sehen werden. Die Frage ist, was davon zuerst ;-)

Momentan ist der Zeitpunkt günstig sich einzukaufen.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Angefangen mit 2k Dollar
Auf 4,5k Dollar hoch innerhalb von 3 Wochen
Auf 1,4k Dollar runter innerhalb von 3 Wochen

#casinolife

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Glaubst auch alles was der Hosp sagt.

Aber ja 50k müssen sein.

WiWi Gast schrieb am 06.02.2018:

LEL hier.

Ich habe euch ja gesagt dass wir dieses Jahr die 5k und die 50k sehen werden. Die Frage ist, was davon zuerst ;-)

Momentan ist der Zeitpunkt günstig sich einzukaufen.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Habe gehört, dass es ein Schneeballsystem sein soll, dann sollte ich wohl besser nicht investieren oder? Oder seid ihr hier alle "pro-Bitcoin"? Ich glaube an die Blockchaintechnologie und möchte eigentlich daran mitverdienen.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

WiWi Gast schrieb am 15.02.2018:

Habe gehört, dass es ein Schneeballsystem sein soll, dann sollte ich wohl besser nicht investieren oder? Oder seid ihr hier alle "pro-Bitcoin"? Ich glaube an die Blockchaintechnologie und möchte eigentlich daran mitverdienen.

Habe gehört du bist ein Schneeballsystem?

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

WiWi Gast schrieb am 15.02.2018:

WiWi Gast schrieb am 15.02.2018:

Habe gehört, dass es ein Schneeballsystem sein soll, dann sollte ich wohl besser nicht investieren oder? Oder seid ihr hier alle "pro-Bitcoin"? Ich glaube an die Blockchaintechnologie und möchte eigentlich daran mitverdienen.

Habe gehört du bist ein Schneeballsystem?

Hat hier jemand Schneeballsystem gesagt? Kann noch jemand sagen "der Euro schöpft seinen Wert aus der Volkswirtschaft der Eurozone" und irgendwas mit Darknet, damit ich beim Bullshit Bingo gewinne?

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Weisheit ist die Bereitschaft, aus Fehlern zu lernen.
Davon ab, war der erste Poster von heute doch offensichtlich interessiert. Warum mault ihr also auf euer Stichwort so los?

WiWi Gast schrieb am 15.02.2018:

WiWi Gast schrieb am 15.02.2018:

WiWi Gast schrieb am 15.02.2018:

Habe gehört, dass es ein Schneeballsystem sein soll, dann sollte ich wohl besser nicht investieren oder? Oder seid ihr hier alle "pro-Bitcoin"? Ich glaube an die Blockchaintechnologie und möchte eigentlich daran mitverdienen.

Habe gehört du bist ein Schneeballsystem?

Hat hier jemand Schneeballsystem gesagt? Kann noch jemand sagen "der Euro schöpft seinen Wert aus der Volkswirtschaft der Eurozone" und irgendwas mit Darknet, damit ich beim Bullshit Bingo gewinne?

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Mir war so danach, tut mir Leid. Der erste Poster von heute soll am besten den langen Post auf Seite 1 lesem.

WiWi Gast schrieb am 15.02.2018:

Weisheit ist die Bereitschaft, aus Fehlern zu lernen.
Davon ab, war der erste Poster von heute doch offensichtlich interessiert. Warum mault ihr also auf euer Stichwort so los?

WiWi Gast schrieb am 15.02.2018:

WiWi Gast schrieb am 15.02.2018:

WiWi Gast schrieb am 15.02.2018:

Habe gehört, dass es ein Schneeballsystem sein soll, dann sollte ich wohl besser nicht investieren oder? Oder seid ihr hier alle "pro-Bitcoin"? Ich glaube an die Blockchaintechnologie und möchte eigentlich daran mitverdienen.

Habe gehört du bist ein Schneeballsystem?

Hat hier jemand Schneeballsystem gesagt? Kann noch jemand sagen "der Euro schöpft seinen Wert aus der Volkswirtschaft der Eurozone" und irgendwas mit Darknet, damit ich beim Bullshit Bingo gewinne?

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Hier ist der erste Poster von heute:
Nehme es zurück. Werde mich jetzt bei Bitcoin.de Registrieren und Ether kaufen, denke mal man kann immer noch einen günstigen Einstieg schaffen oder?

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Wie lange dauert diese Verifizierung?

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Ich würde über etoro kaufen und halten. Mit € easy machbar. Geht instant. Und du hast keine Probleme und es ist safe.
Und denkt daran: wenn Ihr euren Gewinn vor einem Jahr auszahlen wollt, fallen Steuern von zw. 25-4x% an.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Meine GÜTE. Auf etoro kaufst du keinen Coins... Das ist CFD

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

WiWi Gast schrieb am 15.02.2018:

Meine GÜTE. Auf etoro kaufst du keinen Coins... Das ist CFD

Mittlerweile sind bei Kryptos “echte” coins hinterlegt... allerdings wird trotzdem keine Möglichkeit hinzugefügt, diese coins zu versenden!

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

WiWi Gast schrieb am 15.02.2018:

Ich würde über etoro kaufen und halten. Mit € easy machbar. Geht instant. Und du hast keine Probleme und es ist safe.
Und denkt daran: wenn Ihr euren Gewinn vor einem Jahr auszahlen wollt, fallen Steuern von zw. 25-4x% an.

Wurde zwar schon mal erwähnt, aber eToro ist Müll. Wer nicht mit einer Hardware-Wallet hodlet, ist selbst schuld.

Alle längeren Posts ab Seite 1 lesen macht klug.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Meldet euch auf gängigen Börsen an wie z.B. Bittrex und Kucoin. Lernst zudem noch, wie man mit IDEX (dezentralisierte Exchange) umgeht. Kauft dort, was ihr wollt und schickt es auf euren Ledger Nano S. Dann HODL bis in alle ewigen --> Dann Profit. Ganz einfache Geschichte.

antworten

Artikel zu Bitcoin

Bitcoin-Gewinne: Nach Höhenflug droht Ärger mit Finanzamt

Zwei Bitcoin-Münzen auf einer beleuteten Computer-Tastatur.

Für viele Anleger in Kryptowährungen wie den Bitcoin oder Ethereum sprudelten im vergangenen Jahr die Gewinne. Wer die Bitcoin-Gewinne aus dem Jahr 2017 bei der Einkommensteuer nicht ordnungsgemäß versteuert, dem droht Ärger mit dem Finanzamt. Erst nach einer Haltedauer von einem Jahr unterliegen Gewinne aus dem Handel mit Kryptowährungen nicht mehr der Steuerpflicht. Gewinne aus dem Bitcoin-Mining sind ebenfalls steuerpflichtig,

Christian Geiger für Bachelorarbeit über Bitcoin ausgezeichnet

Bitcoin

Die "Roland Berger Stiftung für europäische Unternehmensführung" hat zum zweiten Mal den Preis für die beste Bachelorarbeit zum Thema Digitalisierung und digitale Zukunftstechnologien verliehen. Die mit 3000 Euro dotierte Auszeichnung ging an Christian Geiger von der Universität St. Gallen für seine Bachelorarbeit "Zur Preisformation digitaler Währungen: Ein empirischer Vergleich von Bitcoin und Etherum".

Neue Krypto-Community »Otcrit.org« gegründet

Screenshot der otcrit Webseite zu Kryptowährungen und Bitcoin.

Die Krypto-Ökonomie wächst mit beispielloser Geschwindigkeit und der Markt könnte schon bald eine Marktkapitalisierung von einer Billion US-Dollar erreichen. Ein großes Problem in dieser Branche ist jedoch das Fehlen von Transparenz und authentischen Informationen. Das europäische Start-up Otcrit möchte sich daher mit einem neuen Ansatz im Bereich der Kryptowährungsbörsen positionieren. Die Krypto-Community »Otcrit.org« hilft beim Austausch von Informationen und beim Tausch von Kryptowährungen.

Inzwischen kennen zwei Drittel der Bundesbürger Bitcoin

Bitcoin

Die rasanten Kursgewinne mit Bitcoin, aber auch Berichte über spektakuläre Diebstähle und Betrug mit der Kryptowährung und Kursschwankungen haben dazu geführt, dass erstmals eine Mehrheit der Bundesbürger weiß, was Bitcoin sind. 2016 waren es erst halb so viele. Jeder fünfte Deutsche hat Interesse an der Kryptowährung. Neugier und Unzufriedenheit mit der Geldpolitik sind dafür wichtigste Gründe, so das Ergebnis einer Befragung des Digitalverbands Bitkom.

Facebook's Kryptowährung Libra hat Pech: Wichtiger Partner PayPal steigt aus

Ein Notebook zeigt das Logo von Facebook und das der geplanten Kryptowährung Libra von Facebook.

Im kommenden Jahr will Facebook die hauseigene Kryptowährung, die den Namen Libra hat, auf den Markt bringen. Die kritischen Stimmen sind in letzter Zeit aber derart laut geworden, sodass nun die ersten Partner, die zu Beginn noch voller Stolz präsentiert wurden, wieder abgesprungen sind. Mit PayPal hat sich jetzt einer der namhaftesten Partner verabschiedet. Die Begründung? Man muss sich auf die bestehenden Geschäfte konzentrieren.

Blockchain und Ethereum: Ist Ethereum der neue Coin-Shootingstar?

Das Bild zeigt einen Bitcoin. Kryptowährung wie Bitcoin und Ethereum basieren auf einer Blockchain-Technologie.

Wer in den letzten Monaten Nachrichten lesen wollte, kam an den Begriffen Blockchain, Kryptowährung und auch Ethereum im Prinzip nicht vorbei. Die Welle der Krypto-Coins hat Deutschland in einem Zug eingenommen und immer mehr Menschen wittern ihre Chance auf das große Geld. Doch was genau ist eigentlich eine Blockchain? Und ist Ethereum nicht die viel bessere Alternative gegenüber dem Bitcoin? Der folgende Beitrag beschäftigt sich mit dem Thema und zeigt wichtige Details auf.

BITCRIME - Virtueller Finanzkriminalität auf der Spur

BITCRIME Forschung Virtuelle-Finanzkriminalität

Die Gebrauch von virtuellen Währungen wie "Bitcoins" nimmt deutlich zu. Weil direkt gehandelt wird, entziehen sich diese Geschäfte weitgehend staatlichen Eingriffen. Dies macht virtuelle Währungen für Akteure der organisierten Finanzkriminalität attraktiv. Im Forschungsprojekt BITCRIME werden an der Universität Münster nun Präventions- und Verfolgungsstrategien entwickelt. Das Vorhaben hat ein Volumen von 2,4 Millionen Euro.

Reichtum ungleich verteilt: Rekordhoch von 2043 Milliardären

Das Bild zeigt als Symbol für Reichtum und eine ungleiche Vermögensverteilung die riesen Luxus-Yacht eines Milliardärs.

Die Anzahl der Milliardäre stieg auf ein Rekordhoch von 2043 Milliardären. 82 Prozent des 2017 erwirtschafteten Vermögens floss in die Taschen des reichsten Prozents der Weltbevölkerung. Jeden zweiten Tage kam ein neuer Milliardär hinzu. Die 3,7 Milliarden Menschen, die die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung ausmachen, profitieren dagegen nicht vom aktuellen Vermögenswachstum. Das geht aus dem Bericht „Reward Work, not Wealth 2018“ hervor, den die Nothilfe- und Entwicklungsorganisation Oxfam veröffentlicht hat.

Fondsvermögen von Depotbanken wächst 2018 um ein Prozent

Das von Depotbanken verwahrte Vermögen deutscher Fonds ist 2018 um ein Prozent gestiegen. Insgesamt betreuten die 40 Verwahrstellen in Deutschland zum Jahresende 2018 ein Vermögen von 2.079 Milliarden Euro.

DAI-Renditedreieck

Das Renditedreieck mit den DAX-Renditen der letzten 50 Jahre zeigt die langfristige Entwicklung der Aktienanlage in deutsche Standardwerte.

Das DAI-Renditedreieck des Deutschen Aktieninstituts veranschaulicht die historische Renditeentwicklung der Geldanlage in Aktien. Das Rendite-Dreieck visualisiert die Kurs- und Dividendenentwicklung in Aktien des DAX über Zeiträume von einem bis zu 50 Jahren. Historisch betrachtet lagen die jährlichen Renditen für Anlagezeiträume von 20-Jahren im Schnitt bei rund 9 Prozent. Das eingesetzte Vermögen verdoppelte sich bei dieser Wertentwicklung etwa alle 8 Jahre.

Die besten Geldanlagen 2017: Toprenditen mit Aktien

Aktienbesitzer konnten sich 2017 über Toprenditen freuen. Wer am ersten Handelstag 2017 deutsche Standardaktien aus den DAX-Werten kaufte, konnte am Ende des ersten Handelstages 2018 eine Rendite aus Kursgewinnen und Dividenden von etwa elf Prozent verbuchen. Die Zinsen lagen im Jahr 2017 dagegen lediglich im Promille-Bereich.

Dividendenstudie 2017: Rekordausschüttung der 137 Dax-Unternehmen

Cover der FOM-Dividendenstudie 2017

Dividendenrekord - Die deutschen Börsenfirmen schütten im Jahr 2017 gut 46 Milliarden Euro an ihre Aktionärinnen und Aktionäre aus. Das sind neun Prozent mehr Dividenden als im Vorjahr 2016 und der höchste Wert seit dem Jahr 2008. Insgesamt zahlen 137 von den 160 in DAX, MDAX, TecDAX und SDAX vertretenen Unternehmen eine Dividende. Mehr als je zuvor.

Chatbots für Broker

Trading: Chatbots für Broker

Wie kann ein Conversational-User-Interface mit KI-Funktionalität die Ansprache, Konvertierung und Aktivierung von Tradern unterstützen? Evgeny Sorokin ist Leiter der R&D-Abteilung bei Devexperts, einem Entwickler von Handelsplattformen und Finanzmarktdaten-Lösungen. Er gibt einen Überblick über die Möglichkeiten, die Chatbots als neuer Kommunikationskanal bieten.

Die Mittelschicht in Deutschland ist stabil: Rund 40 Millionen Menschen zählen dazu

Knapp 48 Prozent der deutschen Bevölkerung zählt zur Mittelschicht – das sind rund 40 Millionen Menschen. Zur Mittelschicht zählen Alleinstehende mit durchschnittlichem Netto-Einkommen von 1.760 Euro pro Monat und Paare mit Kindern unter 14 Jahren von 3.690 Euro Einkommen. Wer 80 bis 150 Prozent davon zur Verfügung hat, zählt laut IW-Studie „Die Mittelschicht in Deutschland – vielschichtig und stabil“ zu dieser Kategorie.

Investment-Barometer 2017: Eigenheim, betriebliche Altersvorsorge und Gold attraktivste Geldanlagen

Beliebte Geldanlagen in Deutschland

Das Sparbuch sowie Tagesgeld- und Festgeldkonten bleiben nach wie vor die bewährte Geldanlage bei den deutschen Sparern. Aus dem Investment-Barometer 2017 des GfK Vereins geht auch hervor, dass viele daran denken, ihr Erspartes in Immobilien, betriebliche Altersvorsorge und Gold zu investieren. Aktien und Fonds gewinnen langsam ebenfalls an Attraktivität.

Antworten auf Kryptowährungen / Crypto Currencies

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 1172 Beiträge

Diskussionen zu Bitcoin

30 Kommentare

IOTA Investition

WiWi Gast

Hab gut 5k in IOTA investiert (2017). Entweder IOTA setzt sich durch und beschert mir ein kleines Vermögen oder die 5k sind weg. T ...

Weitere Themen aus Aktien & Geldanlage