DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Audit, Tax & Big4 EY

EY - keine Überstundenbezahlung mehr?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

EY - keine Überstundenbezahlung mehr?

Hab gehört, dass EY keine Überstunden mehr bezahlen will, trotz Vertrag? Ist da was dran. Fang am 1.7. an und mir wurde es so verkauft, dass die Assistenten alle Überstunden 1:1 durch den Bonus vergütet bekommen. Da der Bonus aus 12% begrenzt ist und sicher mehr als 45h/Woche anfallen, wäre das eine ziemliche Enttäuschung? Kann ein betroffener EY Assis was dazu sagen? Was macht KPMG?

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr?

wenn deine überstunden mehr "wert" sind als die 12% bekommst auch mehr. du bekommst mindestens deine überstunden ausgezahlt. nur ist das ein witz. hast 10% überstunden dann bekommst halt nur noch 2-3% leistungsbonus. das passen die dann schon wieder an. ich würd mir für die überstunden regelmäßig mal eins, zwei tage frei nehmen

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr?

es war sowieso eine Farce...

man hat im letzten jahr die Überstunden bezahlt bekommen. aber der Leistungs bzw. Qualitätsbonus war gegen Null. So dass am Ende der Bonus eh wieder auf 12 % gedeckelt wurde.

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr?

lol da wird den leuten der schon immer gewährte bonus jetzt als überstundenvergütung verkauft? und was soll die begrenzung auf 12% das lachen sich aller kpmgler kaputt

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr?

genau so habe ich es auch gemacht...

lieber mal einen Freitag oder Montag freinehmen.

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr?

Du bekommst auch 14% ;-) aber nur wenn dies 100% Überstunden sind.
Leistungsbonus fliegt dann raus.

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr?

Klingt ja nicht gerade transparent..

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Das mit dem Mindestbonus in Höhe der Überstunden war früher, jetzt (ab 1.7.) gibt es das nicht mehr. 10% Überstunden war ja nicht die Regel, das wäre ja nur 44h die Woche arbeiten.

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Ja, alles richtig hier. Letztes Jahr war es etwas Witzlos, da man in TAS eh 100% Bonus bekommen hatte, dH der mit 4 beurteilte Assi hat ohne Überstunden 12% bekommen, der mit 3 etwa weniger, aber dennoch 12% und zT20% weil es langsam war und mehr überstunden brauchte als der 4er. Gearscht war der 4er der so gut war, dass er immer auf den komplizierten Jobs war und entsprechend gutes rating + viele überstunden hatte. Bei uns hatte einer 18% Überstunden und ne 4+, Bonus war dann 19%! Ohne 18% aus Überstunden hätte er 12% bekommen, also waren 11% der Überstunden irgendwie weg...

Nur dieses Jahr sieht es ein bischen anders aus. Kein Top Jahr, keine 95% Bonusquote, sonder eher 35%. dH die Überstunden bekommt man jetzt in schlechten Zeiten dennoch und der echte Bonus schmilzt dahin wegen schlechterer Lage.

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

War auch nie transparent... und ein blöder Kompromiss des HR Teams und des Betriebsrates. Am Ende war es gut gut gemeint und ging voll nach hinten los. Fresch wäre allerdings, den Mindestbonus einfach zu streichen.

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Wie sieht es eigentlich dieses Jahr generell mit Beförderungen aus, speziell bei den Assistenten im Advisory Bereich? Werden noch Leute befördert, oder nur die Leute mit sehr guten Bewertungen?

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Das Bonus-System von EY war schon immer Murks. Wird auch immer Murks bleiben.
In schlechten Zeiten wurde so gut wie nix ausgezahlt. In guten Zeiten konnte keiner erklären, warum der Bonus nun doch nur mittelmaß war und die 12% max hat in der Vergangenheit (vor der Überstunden-Regelung) niemand bekommen.

Der Hammer durch die Überstundenregelungen waren überstundenkompensationen von 10-14% bei Assistenten und eine Leistungskomponente von 0-0,5%.

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Die Beförderungen werded ihr ja alle in den nächsten Tagen erfahren, bis 24.6. müssen die Kommuniziert sein. Bei uns wurde alle normal befördert. Ratings sind allerdings im Schnitt eher bei 3 als bei 4, wohl eine Vorahnung auf das was beim Bonus kommt.

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Eigentlich war es ja keine echte Überstundenregelung, wie beispielsweise bei KPMG. Bei EY wurde das so verkauft, dass man als Assi1 alle Überstunden bezahlt bekommt oder abfeiern darf. Außerdem gäbe es bis zu 12% Bonus.

Das der Bonus und die Überstunden das gleiche sind, zumindest weitgehend aufeinander angerechnet, wurde (bewusst?) nicht erwähnt.

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Die unglückliche Überstundenregelung hat in Form der ehemaligen Personalchefin von EY ja eine große Anerkennung gefunden - Sie ist jetzt Europavorstand für Personal - und die Mitarbeiter in Deutschland tragen die Auswirkungen des ganzen Murks...

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Richtig, es ist alles nur Murks was aus Flextime, Bonus, usw rausgekommen ist.

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Bonus und Überstunden sind und waren nicht das gleiche, das eine ist Leistung das andere Belastung. In der Tat krank das EY System an einer Unschärfe, bei den Senioren ist es allerdings noch schlimmer, dort gelten bis zu 120 Überstunden p.a. als mit dem normalen Gehalt abgegeolten und der Rest soll irgendwie (?!!) im Bonus berücksichtigt werden, bewusst aber ohne mathematische Regel.

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Ich frag mich, wie EY eine solche Regelung einfach rückgängig machen will. Das steht doch bestimmt im Arbeitsvertrag, den kann man nicht einseitig einfach umqualifizieren.

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Ich finde die Vorgehensweise von EY skandalös (wenn sie denn stimmt???), noch ärderlicher als die von PwC mit den Probezeiten. Kann man da denn nichts gegen machen? Was sagt der Betriebsrat/Gewerkschaft?

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Die Überstundendiskussion hier ist reine Spekulation, dazu gab es noch keine offizielle Mail vom EY-Grafen, der ja sonst alles negative ausgiebig breitmailt.

Stelle vielmehr erfreut fest, dass ich gerade offiziell vom A3 zum Senior befördert wurde!!!

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Da ist ja wohl sooo billig von EY die Überstunden einfach nicht mehr zu bezahlen. Wie kommen die dazu? Kürzen die als nächstes auch einfach das Gehalt - Nullrunde gibt es ja wohl schon. Und das obwohl die einige der PwC Probezeitenverlierer eingestellt hatten. Frechheit!

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Zumindest führt die Überstundenregelung nun wieder dazu, dass man sich auf die Beförderung zum Senior wieder freuen kann, bislang ging das mit dem Verlust des Überstundenanspruches einher.

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Die ganze Flextime Sache war eh eine unausgegorene Idee. Bin froh dass was neues kommt und der Betriebsrat wird schon das richtige verhandeln, hat er zumindest in der Mail in Hamburg angekündigt. Lass mich überraschen...

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Hatte die jemals eine ordentliche Überstundenvergütung?

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Für Assistenten ja, letztes Jahr. Jede Überstunden, die nicht abgebaut wurde, wurde vergütet. Dafür ging halt der Leistungsbonus über die Wupper... Ebenso die Messgrößte Partizipation am Gesamterfolg.
Also unter'm Schrich ein s**** System.

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

es gibt schlimmeres, man kann die Überstunden ja bis 30.6. abbauen.

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

"es gibt schlimmeres, man kann die Überstunden ja bis 30.6. abbauen. "

Haha! Guter Witz...

Schöne Grüße von einem Senior, der mit 280 Überstunden, 0 genommenen Flextime-Stunden und 8 Anläufen auf Flextime sein Performance-Gespräch haben wird.

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Wer mit 280 Überstunden in sein Performance Gespräch geht und keine Gegelegenheit hatte (weil zu tun) die abzubauen, wird sich um seine Performance wohl eher keine Sorgen machen müssen. Es sei denn er hat so viele Überstunden und so wenig Zeit weil er seine Jobs alle nicht im Griff hatte.

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

"Schöne Grüße von einem Senior"
a) selber Schuld, dass du nicht ab und an mal abgebaut hast
b) Senior hat auch nicht den Anspruch drauf, wie ein Assi; bekommt dafür aber einiges höheren Bonus (normalerweise)

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

guter Witz

abbauen ist nicht so einfach. Kann davon ein klagelied singen.

Da schaut dich jeder Partner schief an.

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

"a) selber Schuld, dass du nicht ab und an mal abgebaut hast"

Sagt sich manchmal so leicht. Ist aber leider nicht immer so einfach wie es aussieht, "mal einfach ein paar Stunden abzubauen". Mir werden demnächst auch 240 Stunden verfallen, obwohl ich immerhin schon 60 abgebaut habe...

"b) Senior hat auch nicht den Anspruch drauf, wie ein Assi; bekommt dafür aber einiges höheren Bonus (normalerweise)"

Normalerweise...
Durch die aktuelle Flextime-Regelung bekommt ein Assi mit 280 Überstunden knapp 16% garantierten Bonus (bezogen auf 40x52=2080 Arbeitsstunden pro Jahr abzgl. 28 Urlaubstage abzgl. ca. 8 bis 10 Feiertage pro Jahr), also knapp 133% des normal möglichen Bonus. Ich glaube ein Senior (egal wieviele Überstunden und welche Endbewertung) kann dieses Jahr von so einer Bonusquote nur träumen. Natürlich lasse ich mich gerne eines Besseren belehren ;-)

Btw: Kann mal bitte irgendein Insider aus HH hier eine der besagten Mails posten? Danke!

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Hier nochmals der Senior:

Antwort auf Antwort auf a) Wie geschrieben 8 Anläufe zum Abbau gestartet. Alle abgelehnt.
Antwort auf Antwort auf b) Wofür gibts dann Flextime?

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

"a) selber Schuld, dass du nicht ab und an mal abgebaut hast"

Das habe ich als Nicht-Betroffener im letzten Jahr auch gesagt. Dieses Jahr bin ich selbst betroffen und kann aus eigener Erfahrung sagen, dass es eben nicht immer möglich ist, "einfach mal was abzubauen". Demnächst verfällt bei mir auch ein Großteil (80%) von insgesamt 300 Überstunden.

"b) Senior hat auch nicht den Anspruch drauf, wie ein Assi; bekommt dafür aber einiges höheren Bonus (normalerweise)"

Aufgrund der Flextime-Regelung bekommt ein Assistent mit 280 Überstunden in diesem Jahr knapp 16% Bonus (bezogen auf 40x52 Stunden Jahresarbeitszeit abzgl. 28 Urlaubstagen abzgl. ca 8-10 Feiertagen). So eine Quote werden dieses Jahr wohl nur Seniors mit noch mehr Überstunden und einer excellenten Gesamtbewertung erhalten. Die meisten gehen sicher mit deutlich weniger nach hause, auch wenn ich mich da gerne eines Besseren belehren lasse ;-)

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Senior bekommt max. 20%. Bei einer Bonusquote von erwartet nur 30% bleiben also bei guter Beurteilung etwa 7% des Grundgehaltes an Bonus. Das wären brutto 3.500 oder nicht mal 1 Monatsgehalt

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Ist das mit den Überstunden denn bei KPMG, Deloitte und PwC aktuell anders? Wer weis näheres, das wäre für mich schon ein Kriterium für die Berufswahl, denn es schützt vor zu vielen Überstunden.

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Überstunden musst du überall machen. und sowas sollte beileibe kein Kriterium für oder gegen eine Firma sein.

Aber wie gesagt, noch ist es ja nicht offiziell. :-)

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

bei pwc kann tatsächlich abgefeiert werden, sehr viele kollegen nehmen im sommer 5 wochen urlaub am stück.. was am 30.9. noch da ist, wird ausgezahlt. da das aber in geld relativ wenig ist, wird jeder freiwillig eher abfeiern..
tatsache ist, dass in diesem jahr drauf gedrängt wird die stunden abzufeiern. aber das tut niemanden wirklich weh..

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Ich bin bei PwC und wir machen im Moment keine Überstunden. Im Gegenteil, wir sind alle angehalten worden, unsere Jahresarbeitszeit-Konten abzubauen. Da heißt es früher Feierabend machen oder ein paar Tage frei nehmen, wenn man viele Überstunden hat.

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Überstunden PwC: Bin seit ca. einem Jahr in Advisory und habe bislang keine einzeige (!) ÜBerstunde kontiert. Das ganze System ist eine Farce und das mit dem Thema auf der Karriereseite geworben wird, macht es umso schlimmer.
Allerdings mag es in anderen Abteilungen anders sein.

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Viele wollen aber lieber die Kohle ;-) d.h. lieber täglich mehr oder weniger tatenlos im Büro sitzen, als Überstunden abzufeiern

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Wenn ich tatenlos im Büro mein Gehalt bekomme würde ich auch lieber die Kohle nehmen. Bei PwC und EY wird aber darauf geachtet wie hoch die Auslastung und wie der Überstundensaldo ist.

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Wer seine Überstunden nicht kontiert ist selber Schuld. Ich habe 220 kontiert und vielleicht 250 geleistet. Gar keine Überstunden sind ja wohl der beste Grund Dich rauszuschmeissen, hast ja oddenbar nicht viel zu tun...

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

viele Überstd. sind oftmals auch ein Zeichen dafür, dass der Mitarbeiter nicht effektiv arbeitet

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Nö bei PwC eigentlich nicht wirklich..

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

An den Kerl, der meint Gründe zu kennen, warum ich bei PwC rausfliegen sollte (Beitrag vom 19.06): Zunächst einmal Danke für die Blumen.

Ich habe eine stetige Auslastung (auf dem Papier) von ca. 70%. Die Arbeit ist da. Nur werden die Budgets bei uns so knapp kalkuliert, dass Überstunden einfach nicht drin sind. Das lange Arbeiten bei gleichzeitigem Kontieren von max. 8h pro Tag hat sich bei uns fest etabliert, da kann man als Consultant nichts gegen machen. Daher bezeichne ich das JAZ-Konto (für meinen Bereich) als Farce.
Noch Fragen?

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Böses EY. Bei PwC ist es letztlich doch besser, man sortiert zwar härter aus, aber die die bleiben haben es gut, auch gehaltlich.

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Na, Dein Chef wird Dir sagen, Du warst nicht effizient und hast die Arbeit nicht im Griff.

Das kann man alles Auslegen wie man will...

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

An den Überstunden nicht kontierer:

Ich weiss ja nicht wo du arbeitest, aber ich hatte gerade mein Counsselling Gespräch bei EY und da wurde auf die Anzahl der Überstunden explizit eingegangen. Und zwar nur auf die kontierten, die andern kennt ja niemand.

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Ob es bei PwC anders laufen wird bleibt abzuwarten...
hat jemand infos ob die bei den Überstunden nachziehen?

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Vielleicht sollte man das lieber nicht ausdiskutieren, die HR-Abteilung liest nämlich auch eifrig in diesen Threads, nicht das von denen noch jmd auf die Idee kommt..

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Wie liefen denn so die Counselling-Gespräche bei EY?

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Mein Gespräch lief ganz gut, allerdings wurde noch nichts über Bonus und Gehalt besprochen. Rating war ok

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Einer unserer Partner bei EY hat berichtet, dass jetzt auch die Partner Federn lassen müssen, dH ab 1.7. werden die Gehälter dort gekürzt. Ein gutes Signal natürlich nicht, aber es stärkt den Zusammenhalt zwischen Partnern und Mitarbeitern die ja auch einiges ertragen müssen. 1000x besser als PwC

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Das mit den reduzierten Partnergehältern ist doch nur ein Marketinggag. Wers glaubt...

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

"Einer unserer Partner bei EY hat berichtet, dass jetzt auch die Partner Federn lassen müssen, dH ab 1.7. werden die Gehälter dort gekürzt."

Das ist das doch eigentlich normal oder? Wer in guten Jahren viel mehr als alle anderen Mitarbeiter persönlich vom Erfolg des Unternehmens profitiert (während alle anderen mit ihrem Maximal-Bonus, meist weniger) abgespeist werden, der sollte eben in schlechten Zeiten auch mehr Beitrag leisten.
Außerdem trifft es dort ja nun zweifellos keine wirklich bedürftige Bevölkerungsgruppe. Die Situation ist vielleicht blöd für die, die im letzten Jahr oder dieses Jahr Partner werden/geworden sind, aber alle anderen Partner dürften doch aus der Gewinnausschüttung für das letzte Jahr noch genug Rücklagen haben, um diese Gehaltskürzung würdevoll auszusitzen.
Ich bin mir sicher, dass das schneller wieder auf das Ursprungsniveau und darüberhinaus angepasst wird, als die Zeit, die ein normaler Mitarbeiter braucht, die für dieses Jahr ausgesetzte Gehaltserhöhung in den nächsten Jahren wieder aufzuholen...

Nichtsdestotrotz möchte ich betonen, dass ich die EY-Art der Krisenbewältigung (zumindest bisher) auch besser als die von PwC finde.

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Die Partner bekommen erst im Februar Ihren Gewinn des am 30.6. abgelaufenen Geschäftsjahres ausgezahl. Unterjährig bekommen die eine Art Gehalt, kein Gewinnanteil.
Die Partnervorauszahlungen entsprechen aber nicht dem Gewinn des letzten Jahres sondern nur einem Bruchteil (ich habe mal 2/3 gehört).
Wenn diese Vorauszahlungen jetzt gemindert werden müssen, heißt das für mich, dass 1/3 des Vorjahresergebnisses verloren sind und der Cash Flow eng wird. Und dass nur um die Überkapazitäten im Assi Bereich zu halten... Ist oberflächlich nett gemeint, aber in Krisen sollte man sein Cash Flow besser an der Wurzel packen, nämlic bei den nicht einsetzbaren Mitarbeitern.

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Ja, keine Überstundenbezahkung mehr, habe es gerade von meinem Partner berichtet bekommen. Stattdessen soll das im Bonus berücksichtigt werden, welch Witz - bei 30% Bonus von max 12% des jahresgehaltes sind das 4% oder in Stunden umgerechnet ca. 75. Dann hieß es noch, dass 80 Überstunden im Jahr im Grundgehalt abgedeckt seien, ergo es gibt NICHTS mehr.

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Totale Schweinerei bei EY mit den Überstunden: Die offzielle Begründung ist (heute soll noch ein Mail kommen), die Senioren wären mit der bisherigen Regelung zu den Überstunden benachteiligt und es der Mindestbonus werde daher einfach wieder abgeschafft, so dass der Stand zum 1.4.2008 wieder hergestellt werde. Völlige Verarschug. Ich habe am 1.9.2008 angefagen und hatte mich zwischen KPMG und EY entscheiden - für EY weil man mir im Gespräch dieses Bonus als vergleichbar zu KPMG´s überstundenmodell verkaufte.

Nun sagt mir mein Partner gestern abend, dass sei alles nicht bindend, weil es nicht im meinem Vertrag steht sonden in einer Betriebsvereinbarung, und kann man einseitig als AG kündigen. Ich dachte immer EY sei ehrlich...

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Das mit den Überstunden grenzt an Mobbing und ich verstehe nicht wie der Betriebsrat das mitmachen kann.

Ich habe letzten Herbst angefangen, habe 220 Überstunden geleistet und davon 80 durch Urlaub (Flextime) wieder abgebaut. Bleiben 140, die mir jetzt im Juni ausgezahlt werden sollen. Gehalt war 40.200, Bonus kenne ich nicht, aber Rating ist 4, dH ich gehe mal von 40% aus. Also rechnet sich das so:

40.200 + 1.930€ Bonus + 3.000€ Überstunden + 2 Extra Wochen Urlaub

Nächstes Jahr:
keine Gehalterhöhung, also 40.200, Bonus fraglich weniger Urlaub und 3.000 weniger in der Tasche. Aber ich bin ja überdurchschnittlich gut (4er Rating und Feedback vorletzte Woche im Counselling gespräch)

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

"dH ich gehe mal von 40% aus"
guter witz. du wirst deine überstunden ausgezahlt bekommen und dann vielleicht noch 1% leistungsbonus. wenn du überhaupt noch nen leistungsbonus bekommst. das rating kannst dir getrost in die haare schmieren

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

was EY hier durchzieht ist im Endeffekt eine hammerharte Gehaltskürzung quer über das Fußvolk.. naja wenigstens haben wir uns toll über PwC ausgelassen, als die sich ihrer Anfänger entledigt haben, um dadurch das Gehaltsniveau der Stammbelegschaft zu sichern...

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Total überzogende Reaktion vom Grafen... kommt davon, wenn man zu lange abwartet ..

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

ich will dich ja nicht völlig entmutigen, jedoch glaube ich nicht (aus eigener letztjährigen Erfahrung) dass du deine Überstunden zu 100 % in EUR ausgezahlt bekommst und dazu noch 100% Leistungsbonus.

Aber ich drücke dir die Daumen

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

bei Einmalzahlungen kannste eh 60% abziehen (Steuern), viel ärgerlicher ist das mit dem Urlaub...wenn du gut bist, würde ich wechseln und EY den Rücken kehren sowie denen meinen Po zum Abschied zeigen

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Post!

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Bei mir sieht es so aus: Letzten Herbst angefangen, 6x 3.500 Eur, seit Mai gibt es 800 Eur - Hartz4. Das ist das Schicksal einiger Ex-PwCler, würde auch ohne Überstundenvergütung sofort bei EY anfangen!

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Mal so eine Frage: mir wurde bei E&Y ein Job angeboten. Klingt eigentlich ganz gut, nur stört mich, dass es erstmal auf anderthalb Jahre befristet ist- mit Option das dann umzuwandeln sobald als möglich. Das wäre im momentan die Direktive von oben.
Bin mir jetzt etwas unsicher. Habe noch ein anderes (unbefristetes) Angebot, aber ich weiß nicht genau, ob das jetzt wirklich den UNterschied macht. Wenn die nicht zufrieden sind, würden die mich ja auch rauswerfen- egal ob Befristung oder nicht.

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

oh man so weit ist es schon gekommen..

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

"Mal so eine Frage: mir wurde bei E&Y ein Job angeboten. Klingt eigentlich ganz gut, nur stört mich, dass es erstmal auf anderthalb Jahre befristet ist- mit Option das dann umzuwandeln sobald als möglich. Das wäre im momentan die Direktive von oben. "

Also Trainee... der läuft nunmal 18 Monate.
Dafür Ausland, verschiedene Abteilungen, usw

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

wow... jetzt gehts los mit befristeten Angeboten bei EY? Wer will sich schon als Arbeitnehmer 2. Klasse fühle. Ich würde an Deiner Stelle das unbefristete Angebot annehmen.

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

"...so dass der Stand zum 1.4.2008 wieder hergestellt werde. Völlige Verarschug..."

Naja ganz so ist es laut der Mail von gestern ja nun nicht. Schließlich wird es (wenn ich es nicht ganz falsch verstanden habe) auch nach dem 01.07.2009 ein Arbeitszeitkonto für Überstunden geben, welches es vor dem 1.4.2008 nicht gab. Damit bleibt zumindest die Option, Überstunden irgendwann auch teilweise wieder abzufeiern.
Die Frage ist natürlich, ob das dann noch großzügig genehmigt wird, wie derzeit, denn die Überstundenkontingente bedeuten für EY ja keine finanzielle Belastung mehr, für die Rückstellungen usw. gebildet werden müssen.

Als Senior aufwärts hat man in der Tat von der aktuellen (also noch für dieses GJ gültigen) Variante nicht wirklich viel, da man doch hofft mit einer guten Leistung möglichst nahe an die 20% Bonusmarke zu rücken, und es sicher nur sehr wenige Seniors gibt, die nach Abzug der 120 "unentgeltlich" zu leistenden Überstunden noch mehr als 20% Überstunden haben und dadurch den Max-Bonus überschreiten würden.
Für Assistenten mit vielen Überstunden ist die Kündigung der bisherigen Regelung allerdings tatsächlich ein Nachteil.

Ich erhoffe mir von einer neuen Überstundenregelung vielleicht eher die Möglichkeit, dass Überstundenkontingente nicht mehr am Geschäftsjahresende einfach gestrichen werden, wie das bisher der Fall ist.
Eine Regelung, dass man zumindest in den ersten 3 Monaten nach GJ-Beginn (Juli bis September) auch noch alte Überstunden abbauen kann, wäre auch noch akzeptabel und würde eine wirkliche "Arbeitszeitflexibilisierung" darstellen, auf die EY ja laut Mail so viel Wert legt.
Das Streichen aller Überstunden zum 1.7. wird hingegen dazu führen, dass dann im neuen GJ viele Leute wieder beschäftigungslos im Büro herumsitzen.

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Nene, nicht trainee, ganz normaler Job- nur eben befristet:-)

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

ne, keine traineestelle, ganz normal:-)

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

In welchem Büro und in welcher Service Line werden solche Angebote unterbreitet?

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Für Senioren natürlich fair. Für Assistenten schlichtweg verarsche.
Flextime kann man nun in die Tonne kloppen. Warum sollte es ein Chef genehmigen, dass jemand einfach so freimacht? Chef hat nix davon, Firma hat nix davon... und der Mitarbeiter selbst ist doch egal.

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Überstundenkontingent zum abfeiern gibt es nicht mehr - lies mal genau. Es gibt für Assis jetzt Flextime wie bei den Senioren vprher auch, dh. wenn Du In einer Woche 4 Tage jeden Tag 11 Stunden gearbeitet hast und Donnerstags andend fertig bist, kann (!!!) Dir Dein Partner am Freitag frei geben, ohne das Du dafür Deinen Urlaub buchen musst oder nur sinnlos deine Zeit im Office absitzt. Flextime ist aber bewusst auf KURZfristige Schwankungen ausgelegt, nicht auf Zeitkontenmodelle. Die gibt es bei KPMG.

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Da wirkt PwC plötzlich nicht mehr so schlecht...
Mal sehen was KPMG sich ausdenkt, die scheinen momentan die besten Bedingungen zu haben.

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Nicht das ich unglücklich wäre am 1.9. bei EY anzufangen, ist heute ja echt was wert. Allerdings stört mich massiv, was hier mit den Überstunden läuft. Mir wurde im Vorstellungsgespräch explizit gesagt, dass es ein flexibles Zeitkontenmodell bei den Assistenten gäbe, also EY zu PwC und KPMG in dem Bereich verglechbar sind.

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Erstaunlich wie leidensfähig wir alle geworden sind. Ich erinner mich noch gut was für ein Gezeter es letztes Jahr gab weil man trotz 20% Bonus für Überstunden nicht die vollen 12% Leistungsboni bekommen hatte und das die Basisgehaltershöung nur 6% war.
Jetzt sind plötzlich alle still... man braucht ja nur zu Pwc rüberzuschielen und gemeinerweise Sagen einem das die Parner auch noch so ("fragen Sia mal bei PwC wie es da aussieht.... dann sprechen wir gerne wieder")

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Na ja, andere entlassen 10% Ihrer Belegschaft oder sind gleich insolvent. Wen soll es da ernsthaft stören, dass EY den Rotstift nimmt. Wenigstens ist die Kommunikation der Partner bei uns hier ganz ungezwungen und offen. Mein Abteilungsleiter sagte mir, dass er auch "einen Brief" erwartet, in dem seine Gehaltskürzungen ab 1.7. bekanntgegeben werden. Ist halt ein schlechtes Jahr, aber solange die Partner nur auf hohem Niveau jammern, ist der Bestand ja nicht gefährdet.

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

In diesem kontext dann noch die Mail zu den EY Sparmaßnahmen. vorallem der letzte Satz, dass "man glaube, unsere Mitarbeiter würden dieses sogar von uns erwarten."

Wieso setzt sich mal kein Partner mal vorurteilsfrei sich mal in den Staff Bereich und schnuppert dort ein bisschen Jubel, Trubel, Heiterkeit...

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

"Wieso setzt sich mal kein Partner mal vorurteilsfrei sich mal in den Staff Bereich und schnuppert dort ein bisschen Jubel, Trubel, Heiterkeit..."

Wie oft ich mich das schon gefragt hab.

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr
In welchem Büro und in welcher Service Line werden solche Angebote unterbreitet?

service line tax. klang eigentlich so, dass die gerade in dem bereich leute bräuchten und da ich schon einiges an erfahrung mitbringe, könnte ich eigentlich ziemlich zügig sinnvoll arbeiten. naja, sonst war eigentlich alles okay, aber das mit der befristung stört mich halt, wenn es vielleicht auch eher mein psychologisches problem ist. ich denke, ich werde das andere angebot annehmen:-)

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Unser Partner sitzt häufiger mal im Staff-Bereich und hört auch zu. Die Heiterkeit ist getrübt, aber das ist doch auch klar.

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Das alte Überstundenmodell war konzeptionell ein Rohrkrepierer und es hat in der Tat bei den Senioren zur Verärgerung geführt. Es allerding ohne neues Konzept einfach ganz abzusetzten und darauf hinzuweisen, dass man mit dem Betriebsrat ein neues System verhandele ist frech.

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

"Das alte Überstundenmodell war konzeptionell ein Rohrkrepierer und es hat in der Tat bei den Senioren zur Verärgerung geführt."

Schon als das Flextime-System eingeführt wurde, gab es doch nur Stress.

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Warum übernehmen die denn bei EY nicht einfach das PWC System. Das ist gerecht für alle nicht leitenden Angestellten.

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

"Warum übernehmen die denn bei EY nicht einfach das PWC System. Das ist gerecht für alle nicht leitenden Angestellten. "

Warum sollte EY? Ganz anderen Shareholder Value Ausprägung.
More performing for personal benefit.

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Unter dem PWC System kenne ich nur die Probezeitenentlassungen. Wer wird das ernsthaft wollen? Nein, dann lieber keine Überstundenbezahlung mehr.

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Wie ist denn das PwC System? Bekommt man dort dir Überstunden vergütet und zusätzlichen einen Leistungsbonus? Ist das Grundgehalt für 40h dann auch ca. 40k?

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Es ging um das PWC System zur Jahresarbeitszeit, nicht darum die PWC Unternehmenskultur zu übernehmen.

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Wie passt es denn zur angeblich überlegenen "Unternehmenskultur" von EY wenn dass im Post hier stimmt, dass EY einfach einseitig die Vergütung nach unten anpasst. Nee Freunde, bei EY ist es nicht besser als bei PwC.

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Der Bonus ist bei PWC immer Leistungsbonus, d.h. unabhängig von den geleisteten Überstunden.

Überstunden werden auf einem Jahresarbeitszeitkonto gesammelt und sollen abgebummelt werden. Das Arbeitsjahr läuft immer vom 1.Oktober, bestehen am 30.September noch Überstunden werde die mit dem Oktobergehalt ausbezahlt und das Jahresarbeitszeitkonto ist wieder auf Null.

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Die Entkoppelung von Leistungsbonus (Performance der Gesellschaft, der Abteilung und der Person >>> Def. EY) und den Überstunden wäre meines Erachtens auch ein gutes System für EY

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

"Die Entkoppelung von Leistungsbonus (Performance der Gesellschaft, der Abteilung und der Person >>> Def. EY) und den Überstunden wäre meines Erachtens auch ein gutes System für EY"

Dann bist du offensichtlich kein Partner, denn die scheinen das anders zu sehen, denn sonst gäbe es eine solche Regelung ja schon längst.
Ich denke die Nachfolgeregelung der Flextime-Regelung wird wieder irgendein Kompromiss werden, zwischen vollständiger Überstundenausbezahlung und angemessener Berücksichtigung der persönlichen Leistung.
Ich hoffe dieses mal ein besserer Kompromiss als die alte Regelung...

Wenn man mich fragen würde, dann würde ich folgendes vorschlagen (die Einführung der PwC-Regelun halte ich wie geschrieben bei EY für utopisch):
Wie bisher soll es auf Basis des Final Rating pro Jahr und auch abhängig vom Unternehmenserfolg einen gewissen Grundbonus geben. Der sollte dann mit einem Überstunden-abhängigen Multiplikator vervielfacht werden, bspw. bei 120 Überstunden gibt's genau den Grundbonus. Bis 150 Überstunden Grundbonus x 1,1, bis 180 Überstunden x 1,2 usw. Den Maximalbonus kann man bei der Gelegenheit gleich ganz abschaffen, denn der Grundbonus würde sich natürlich in den einzelnen PMDP-Leveln unterscheiden, so dass dann ein Senior Manager mit einer 4er Bewertung einen höheren Grundbonus erhalten würde, als ein Assistent mit einer 4er Bewertung.

Das ganze wäre m.E. halbwegs fair und auch transparent.

Ich bin jedenfalls mal gespannt, was die sich da gerade für ein neues Konzept ausdenken.

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

was hat denn leistung mit überstunden zu tun?
in deinem "modell" is das wieder gekoppelt.
einer mit ner 4er bewertung, der seine sachen zügig erledigt wird dabei einen mieseren bonus bekommen als ein standard 3er, der x stunden mehr aufschreibt.
müsste ganz getrennt werden. leistung hat nix mit überstunden zu tun!

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Im Moment ist das PWC-Modell für AN doch mit Abstand am Besten, oder? Wenn ich Januar bis März 55-60h pro Woche aufschreibe, habe ich ca. 5 Wochen extra Urlaub im Jahr.

Bei Accenture ist es z.b. so, dass dort tatsächlich alle Überstunden abgefeiert werden können und so manche Berater auf einen Jahresurlaub von 3 Monaten kommen. So etwas muss doch bei den Big4 auch möglich sein, zu mal die Stundensatz z.B. bei Ernst & Young selbst in der Audit höher sind als bei Accenture in der Technologie- und Outsourcingberatung (das macht den Großteil des Geschäfts von ACN aus). Einstiegsgehälter und Gehaltssteigerungen sind allerdings vergleichbar bzw. bei guter Performance durchaus auch mal besser bei Accenture.

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

Das Modell von EY war ein durch den Betriebsrat verhunztes Modell. Ohne Grund haben die Partner letztes Jahre diese Art Überstundenvergütung für Assistenten eingeführt. Es war, wie mir unserer Regionsvorstand sagte, vor allem dem Umsatnd geschuldet, dass KPMG und PwC ein richtiges Zeitkontenmodell hatten und man NAchteile bei Bewerbern hatte.

antworten
WiWi Gast

Re: EY - keine Überstundenbezahlung mehr

"was hat denn leistung mit überstunden zu tun?
in deinem "modell" is das wieder gekoppelt.
einer mit ner 4er bewertung, der seine sachen zügig erledigt wird dabei einen mieseren bonus bekommen als ein standard 3er, der x stunden mehr aufschreibt."

Wenn der mit dem 3er Rating wie von dir beschrieben seine Überstunden voll ausgezahlt bekommt, auch unter Inkaufnahme eines geringeren Leistungsbonus, dann kann er genauso in Summe auf einen höheren Bonus kommen, weil der mit 4er Rating seinen Gesamtbonus eben ausschließlich aus Leistung erhält (also: viel Bonus aus Leistung + 0 Bonus aus Überstunden ist nicht zwangsläufig mehr als wenig Bonus aus Leistung + viele ausbezahlte Überstunden)

Alles in allem wird der mit dem 4er Rating dann eben mit einem besseren Stundenlohn bzw. mehr Freizeit belohnt - dein Ansatz und meiner unterscheiden sich da gar nicht so sehr.

Fair ist mein Modell deshalb, weil einerseits bei zwei Leuten mit gleichen Rating der mit dem Mehr an Überstunden auch mehr Bonus erhält.
Bei zwei Leuten mit unterschiedlichen Rating und gleichen Überstunden, bekommt der mit dem besseren Rating auch mehr Bonus (auch fair). Bei Leuten mit unterschiedlichen Ratings und unterschiedlichen Überstunden, hat der mit besseren Rating zumindest den besseren Stundenlohn.

Macht Sinn oder?

antworten

Artikel zu EY

Leichter starten in der Steuerberatung mit „Get ready for Tax“

Werbe-Plane mit der Aufschrift "Are you ready for this?".

Berufseinsteiger in der Steuerberatung erwartet bei Ernst & Young ein besonderer Karriere-Kick: „Get ready for Tax“ – ein zweiwöchiges Intensivtraining, das Hochschulabsolventen fit für die Praxis macht.

Recruiting Event „Master Your Tax Career“

Bachelor-Studiengang Wirtschaftsmathematik

„Master Your Tax Career“ ist eine Recruiting-Veranstaltung, die Ernst & Young außergewöhnlich talentierten Newcomern in der Steuerberatung anbieten. Das Event trägt in diesem Jahr den Untertitel „Transaction Tax“. Bewerbungsschluss ist der 31.7.2011.

Ernst & Young Win-Win-Award "Think social!"

Netzwerk, Schwarm, Vögel, Social Media, Networking,

Wertvolle Praxiserfahrung sammeln, strategische Konzepte entwickeln und eine gemeinnützige Organisation weiter nach vorn bringen: Dies bietet der Ernst & Young Win-Win-Award "Think social!". Interessierte Studierende und Absolventen (m/w) können sich noch bis zum 26. September bewerben.

Fallstudienwettbewerb AuditChallenge 2008

Firmengebäude der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young (EY) in Berlin.

Beim Fallstudienwettbewerb AuditChallenge 2008 von Ernst & Young lösen Studierende im Team eine Accounting-Fallstudie. Anschließend wird jeweils ein Sieger-Team gekürt, das die nächste Etappe bestreitet.

Fallstudienwettbewerb »Advisory Cup 2008«

Firmengebäude der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young (EY) in Berlin.

Die Aufgabenstellung beim Fallstudienwettbewerb »Advisory Cup 2008« von Ernst & Young basiert auf einem typischen Auftrag aus der Unternehmensberatung. Anmeldeschluss: 11. April 2008.

Recruiting Event »Qualify High 2007« von Ernst & Young

Firmengebäude der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young (EY) in Berlin.

Qualify High ist ein zweitägiges Recruiting Event der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young in fünf deutschen Städten.

Traineeprogramm Wirtschaftsprüfung von Ernst & Young

Firmengebäude der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young (EY) in Berlin.

Das Traineeprogramm für Hochschulabsolventen »Audit PLUS« von Ernst & Young mit Schwerpunkt Wirtschaftsprüfung und prüfungsnahe Beratung startet am 1. Oktober 2005.

Unternehmensranking 2017: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Unternehmensranking 2017 der Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Lünendonk hat erneut die 10 größten deutschen Managementberatungs-Unternehmen mit ihren Gesamtumsatz- und Mitarbeiterzahlen ermittelt. Die Top 10 der Managementberatungen erzielen rund 2 Milliarden Euro Gesamtumsatz. Die führenden Beratungen wachsen 2017 zum vierten Mal in Folge deutlich zweistellig. Die Umsätze der Top 10 sind im Jahr 2017 im Schnitt um 12,5 Prozent gewachsen sind. Die Branche rechnet für das laufende Jahr 2018 und 2019 mit Umsatzsteigerungen in ähnlicher Höhe. Porsche Consulting wuchs organisch mit 19,3 Prozent noch stärker.

Unternehmensranking 2017: Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen

Ein spanischer Stier aus Metall steht für Konjunktur und den Ifo-Geschäftsklimaindex.

Die Schere zwischen den Big Four und den übrigen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland geht weiter auseinander. PricewaterhouseCoopers (PwC) führt weiterhin die Spitze der Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen an. Im Schnitt sind die 25 nach Inlandsumsatz führenden WP-Gesellschaften und Steuerberatungen um 7,2 Prozent gewachsen. Die Deutschlandumsätze der Big Four stiegen sogar um 11,8 Prozent. Dies sind Ergebnisse aus dem Unternehmensranking 2017 von Lünendonk.

Unternehmensranking 2016: Consulting Impact Study - Deutschlands wirkungsvollste Berater

Die drei großen Strategieberatungen McKinsey, BCG und Bain führen das aktuelle WGMB-Consulting-Ranking 2016 an. Auf Platz 4 folgt die Unternehmensberatung Berylls Strategy Advisors, die zudem den Spitzenplatz unter den „Spezialisten“ der Beratungen erreicht. Welche Berater den größten Einfluss besitzen, hat die Wissenschaftlichen Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB) von Wirtschaftsprofessor Dietmar Fink im „Consulting Impact Study 2016“ unter über 1.000 Führungskräften exklusiv für das manager magazin erhoben.

Unternehmensranking 2016: Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen

Eine Tasse Tee neben Zeichnungen und einem Kompass.

PricewaterhouseCoopers (PwC) führt erneut die Spitze der Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen an. Erstmals schaffte es Ernst & Young (EY) auf den zweiten Platz, gefolgt von KPMG. Im Schnitt sind die 25 nach Inlandsumsatz führenden Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland um 8,1 Prozent gewachsen. Dies sind Ergebnisse aus dem aktuellen Unternehmensranking des Marktforschungsunternehmens Lünendonk.

Unternehmensranking 2016: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Zwei Manager mit Koffern am Flughafen.

Lünendonk hat die 10 größten deutschen Managementberatungs-Unternehmen mit ihren Gesamtumsatz- und Mitarbeiterzahlen ermittelt. Die Umsätze der Top 10 sind im Jahr 2015 im Schnitt um 9,4 Prozent gewachsen sind. Die Branche rechnet für das laufende Jahr 2016 mit einen Umsatzsteigerung von mehr als 10,8 Prozent.

Unternehmensranking 2016: Die Top 25 IT-Beratungen

Papier und Stifte liegen auf einem Schreibtisch.

Die Top 25 IT-Beratungen befinden sich weiterhin im Aufschwung. Im Schnitt stiegen die Umsätze der untersuchten IT-Dienstleistungsunternehmen um 7,5 Prozent und damit um 1,1 Milliarden Euro mehr als im Vorjahr. Acht der IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen sind sogar um mehr als 10 Prozent gewachsen. Die Top-Unternehmen stellten mehr als 2.400 neue Mitarbeiter ein.

1.600 deutsche Hidden Champions mit Spitzenposition im Weltmarkt

Hidden Champions: Kampfflieger am Himmel. Einer tanzt aus der Reihe.

Deutschland hat viele innovative mittelständische Unternehmen mit einer Spitzenposition auf dem Weltmarkt. Die Stärke dieser sogenannten „Hidden Champions“ Unternehmen speist sich aus der Fokussierung auf relativ kleine Märkte und einem hohen Grad an Spezialisierung auf bestimmte Produkte oder Anwendungen. Die Wachstumschancen der Hidden Champions hängen dabei stark von der Nachfrageentwicklung in diesen Nischenmärkten ab. Nur wenige Hidden Champions schaffen es, zu wirklichen Großunternehmen zu wachsen, wie der Innovationsindikator 2015 zeigt.

Unternehmensranking 2015 - Die TOP 50 innovativsten Unternehmen weltweit

Apple-Logo

Deutsche Unternehmen holen bei der Innovationsführerschaft wieder auf. Mit BMW und Daimler sind erstmals wieder zwei deutsche Unternehmen unter den Top Ten der Welt. Schnelle, schlanke und facettenreiche Innovationen sind erfolgskritisch. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „The Most Innovative Companies 2015 der Boston Consulting Group.

Antworten auf EY - keine Überstundenbezahlung mehr?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 99 Beiträge

Diskussionen zu EY

1 Kommentare

Exchange program EY

WiWi Gast

Hallo, ich arbeite seit ca 1 Jahr bei EY als EA. Ich habe vor kurzem von dem exchange program gehört und dies sprach mich sehr ...

Weitere Themen aus Audit, Tax & Big4