DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Audit, Tax & Big4 Exit

Wirtschaftsprüfung - wie lange

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfung - wie lange

Hallo zusammen,

mich würde mal eure Einschätzung interessieren, wenn man die Wirtschaftsprüfung nur als Karriere Start sieht, wie lange man dort arbeiten sollte. 1, 2 oder 3 Jahre?

Danke schon mal!

antworten
WiWi Gast

Re: Wirtschaftsprüfung - wie lange

zwischen 2 und max. 4 Jahre, wenn man es tatsächlich nur als Start machen will.
Nicht weniger als 2 und wenn es richtung 5 Jahre geht, zerren schon zu viele wegen Managerernennung an einem rum.
Zumindest in der Beratung

antworten
WiWi Gast

Re: Wirtschaftsprüfung - wie lange

Ich gehe aus dem Bereich Transaction Services nach 16 Monaten raus.

antworten
WiWi Gast

Re: Wirtschaftsprüfung - wie lange

Schon mehr als eine Saison, definitiv. Der Rest hängt doch davon ab, ob die mit den Examen gehen willst oder vorher. Also nach 2-3 Jahren wäre ohne Examen Standard, mit ca. 5 Jahren mit Examen halt... ist aber auch irgendwie logisch, was? ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Wirtschaftsprüfung - wie lange

so lange bis man inhaltlich sattelfest ist und fundierte prakiserfahrung hat. würde das nicht unbedingt von der zeit abhängig machen sondern von den erfolgreich betreuten mandanten.

Lounge Gast schrieb:

Hallo zusammen,

mich würde mal eure Einschätzung interessieren, wenn man die
Wirtschaftsprüfung nur als Karriere Start sieht, wie lange
man dort arbeiten sollte. 1, 2 oder 3 Jahre?

Danke schon mal!

antworten
WiWi Gast

Re: Wirtschaftsprüfung - wie lange

eher 3, bei PwC wird derzeit unter 3 J. niemand mehr Senior, bei EY ähnlich, man sollte doch mind. Prüfungsleiter sein, ansosnten kann man auh jederzeit gehen, wenn man ein gutes Angebot hat

antworten
checker

Re: Wirtschaftsprüfung - wie lange

Keine Ahnung - aber ich würde nie irgendwo anfangen wollen, wenn ich mir schon vorher überlege wie schnell ich da wieder weg soll...

antworten
WiWi Gast

Re: Wirtschaftsprüfung - wie lange

kann ich fragen warum?
scheint doch ein sehr interessanter bereich bei den big4 zu sein

antworten
WiWi Gast

Re: Wirtschaftsprüfung - wie lange

Sorry Leute, aber was habt ihr denn für eine Planungshorizont. Die Leute, die innerhalb der erste vier Jahre hier gegangen sind waren mehr oder weniger "low performer". Außerdem wächst man mit seinen Aufgaben. Und je länger man dabei ist, desto mehr interessante Aufgaben bekommt man übertragen. Ein "Sprungbrett" mögen die Big4 vielleicht sein. Aber nach meiner ganz persönlichen Einschätzung würde ich - sollte ich mal in der Situation sein - keinen nehmen, der schon früh gegangen ist. Denn so einer hat da nur zugearbeitet und wahrscheinlich noch nicht genug mitgenommen.

antworten
WiWi Gast

Re: Wirtschaftsprüfung - wie lange

Danke schon mal für die Antworten. Gibt es noch mehr Meinungen dazu?

Auf lange Sicht sehe ich mich im Finanzbereich in einem Industrieunternehmen, wo es mir auch gut gefällt. Ich habe aber von mehreren Managern in meinem jetzigen Unternehmen gehört, dass eine Wirtschaftsprüfungsgesellschaft zur Weiterentwicklung sehr sinnvoll ist und ich finde es auch spannend. Aber halt nur für einen begrenzten Zeitraum.

antworten
WiWi Gast

Re: Wirtschaftsprüfung - wie lange

Über manche Antworten kann ich mich nur wundern.Die Antworten scheinen von aktuellen Assistenten aus der WP mit illusorischen Wunschvorstellungen verfasst worden zu sein. Ein Engagement von weniger als 3 Jahren ist absolut nicht zu empfehlen, da man bis dahin im Regelfall keine Teamleitungserfahrung hat und zumeist nicht mit den komplexen Sachverhalten betraut wurde!

Inzwischen ist die Industrie im Accounting von ehemaligen Mitarbeitern der Big4 durchsetzt, dh die Leiter Rechnungswesen, Bereichsleiter oder kaufmännischen Leiter können sehr wohl einschätzen, welche Kaliber Bewerber mit zwei Jahren Berufserfahrung bei den Big4 darstellen: Das sind die, die nichts nachhaltiges geleistet haben! Dementsprechend wird man dann heutzutage in der Industrie eingestellt - als "Sachbearbeiter mit Aufstiegsambition".

Die Zeiten, in denen Assistenten mit zwei Jahren Berufserfahrung beim Wechsel in die Industrie sehr gut dotierte Positionen mit Personalverantwortung erhalten haben, sind tempi passati. Das beobachte ich schon seit längerem bei Mandanten und bekomme dies auch in Gesprächen mit Entscheidern bestätigt.

Ganz im Gegenteil, viele Mitarbeiter in der Industrie beklagen sich über diese "Frühwechsler" von den Big4, da diese im Normalfall diese Preise am Markt drücken, dadurch dass sie sich sehr günstig verkaufen und beinahe jede Tätigkeit übernehmen.

antworten
WiWi Gast

Re: Wirtschaftsprüfung - wie lange

"Up or Out" ist die Devise.

Wer in der WP bleiben möchte (WP, StB) bleibt >3 Jahre,
die anderen gehen.

Wer nach 3, 4 Jahren kein Senior wird, sollte von selbst etwas neues suchen, das ist ein klares Indiz dass einen die Partner als Underperformer sehen.

antworten
WiWi Gast

Re: Wirtschaftsprüfung - wie lange

zu dem post .. innerhalb der ersten 4 jahre gegangen = lowperf.

:-))

2 senioren mit denen ich auf job war sind gerade gegangen, voll WP bei ersten mal mitgenommen und dann weg -> aussage: je schlechter du bist desto länger bleibst du bei big4 - ausser du wirst partner :)

antworten
WiWi Gast

Re: Wirtschaftsprüfung - wie lange

Teamleitungserfahrung hat man nach 3 oder 4 Jahren auch nicht unbedingt. Wenn man kein Senior Associate wird, dann kann man sich das Abschminken.

Wer nach 1 Jahr geht und begründen kann, dass Prüfung nichts für ihn war, steht besser dar als der nach 4 Jahren "gegangen wordene" Junior Associate.

antworten
WiWi Gast

Re: Wirtschaftsprüfung - wie lange

Up or Out ist echt herrlich, hat nur mMn nicht mit der Wirklichkeit zu tun bei Big4! :)

50% der Senior Mng bei uns sind wirkl low²performer, aber sie haben halt alles ausgesessen.. die besten gehen!

antworten
WiWi Gast

Re: Wirtschaftsprüfung - wie lange

ich glaube er meinte, dass diejenigen die nach 4 Jahren kein Senior sind, von den Partnern als lowperformer eingeschätzt wären, sonst wären sie ja schon längst Senior.
Das heisst nicht unbedingt dass sie auch lowperformer sind, ist ja eine sehr subjektive Einschätzung. Vielleicht "pushen" andere Partner ihre Teammitglieder mehr, dann hat man Pech.

antworten
WiWi Gast

Re: Wirtschaftsprüfung - wie lange

Aus meiner Sicht macht es wenig Sinn unmittelbar nach Bestehen des Voll-WP zu gehen. Man sollte schon 1-2 Jahre Manager gewesen sein. Ansonsten bewirbt man sich zwar mit Examen in der Tasche, aber mit null Führungserfahrung. Dann ist der WP wertlos.

Das bestandene WP-Examen als "positiver Exit-Beschleuniger" wird meines Erachtens überbewertet. Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass Manager ohne WP-Titel einen besseren Ausstieg gefunden haben als Senioren mit WP-Titel.

Lounge Gast schrieb:

zu dem post .. innerhalb der ersten 4 jahre gegangen =
lowperf.

:-))

2 senioren mit denen ich auf job war sind gerade gegangen,
voll WP bei ersten mal mitgenommen und dann weg ->
aussage: je schlechter du bist desto länger bleibst du bei
big4 - ausser du wirst partner :)

antworten
WiWi Gast

Re: Wirtschaftsprüfung - wie lange

Wo arbeiten die meisten Leute nach der Wirtschaftsprüfung eigentlich? Ich meine jetzt ausser im Rechnungswesen. Vlt etwa im Cotrolling??

antworten
WiWi Gast

Re: Wirtschaftsprüfung - wie lange

push !!!

antworten
WiWi Gast

Re: Wirtschaftsprüfung - wie lange

Am besten ist zwischen einem und zwei Jahren und dann den Job zu wechseln

antworten
WiWi Gast

Re: Wirtschaftsprüfung - wie lange

Ja oder nur 4 Monate und dann einen tollen Job in der Industrie bekommen. ^^

Mal ehrlich: Macht das mindestens 4 Jahre, sonst bringts doch überhaupt nichts. Von was träumt ihr eigentlich?

antworten
WiWi Gast

Re: Wirtschaftsprüfung - wie lange

Genau 3 Jahre und 1 Tag. Man hat dann die Möglichkeit, sich die Bescheinigungen für StB und WP ausstellen zu lassen, ist aber noch nicht zu lange dabei, um zu spezialisiert zu sein und kann daher den Absprung in einen ordentlich bezahlten und erfüllenderen Job schaffen (als Junior kann man noch angelernt werden, mit 10 Jahren Big4 wird dich z.B. kaum noch eine Bank oder DAX-Unternehmen für eine nicht ReWe-Stelle nehmen.

Unter 2 Jahren schlecht im CV, 2-3 Jahre wäre ok aber schade um die Option der Selbständigkeit nach 3 Jahren, 4+ Jahre kommst du i.d.R nur noch in den ReWe-Abteilungen ehemaliger Mandanten unter.

antworten
WiWi Gast

Re: Wirtschaftsprüfung - Fluktuation der Berufseinsteiger

Viele sehen die WP nur noch als Einstieg ins Berufsleben...

Bei uns gehen einige nach 2 Jahren - einige sogar nach 1,5 Jahren um noch den Master an der Uni/FH zu machen.

Wie ist bei euch so die Fluktuation der Berufseinsteiger?

antworten
WiWi Gast

Re: Wirtschaftsprüfung - Fluktuation der Berufseinsteiger

Was bringt die Bescheinigung, wenn man die Branche verlassen will?

Lounge Gast schrieb:

Genau 3 Jahre und 1 Tag. Man hat dann die Möglichkeit, sich
die Bescheinigungen für StB und WP ausstellen zu lassen, ist
aber noch nicht zu lange dabei, um zu spezialisiert zu sein
und kann daher den Absprung in einen ordentlich bezahlten und
erfüllenderen Job schaffen (als Junior kann man noch
angelernt werden, mit 10 Jahren Big4 wird dich z.B. kaum noch
eine Bank oder DAX-Unternehmen für eine nicht ReWe-Stelle
nehmen.

Unter 2 Jahren schlecht im CV, 2-3 Jahre wäre ok aber schade
um die Option der Selbständigkeit nach 3 Jahren, 4+ Jahre
kommst du i.d.R nur noch in den ReWe-Abteilungen ehemaliger
Mandanten unter.

antworten
WiWi Gast

Re: Wirtschaftsprüfung - wie lange

Auch wenn man die WP-Branche zunächst nur als Karrierestart sieht sind die Bescheinigungen dennoch eine wertvolle Option.
Wer weiß was in 5 oder 10 oder 15 Jahren sein wird?
Mit Bescheinigungen kann man sich jederzeit (mit ca. 1 Jahr Vorlaufzeit) für eine relativ sichere und einträgliche Selbständigkeit entscheiden.
Ohne Bescheinigungen hat man diese Option nicht und muss entweder Angestellter bleiben oder hat das übliche (höhere) Gründungsrisiko - m.E. lohnt es sich dafür noch 6 oder 12 Monate länger zu warten.

antworten
WiWi Gast

Re: Wirtschaftsprüfung - Fluktuation der Berufseinsteiger

Hmmm.... findest du das wirklich realistisch, wenn du 10 Jahre lang fachfremd gearbeitet hast, die Berufsexamen zu bestehen? Das ist ja schon nicht gerade leicht für Leute, die beruflich voll in dem Steuer-Kram drin sind. Und dann bist du noch viel älter, hast Kinder etc. Gibt es überhaupt Beispiele, die das so spät noch geschafft haben?

Wenn überhaupt, dann würde ich raten, die Examen sofort zu machen, bevor man in die Industrie wechselt. Sich nach 10 Jahren wieder bestellen zu lassen, ist ja kein Problem (auch wenn man dann eigentlich keine Ahnung mehr hat).

antworten
WiWi Gast

Re: Wirtschaftsprüfung - Fluktuation der Berufseinsteiger

Wenn du noch das WP-Examen mitnehmen möchtest, bist du aber mindestens 4, eher 5 Jahre dabei und wirst Schwierigkeiten haben, in eine andere Branche zu wechseln.

Steuerberater kann sich lohnen, wird aber schwierig zu verkaufen ("wieso machst du noch das StB-Examen und wechselst direkt im Anschluss in einen ganz anderen Bereich?").

Die StB und WP-Prüfungen sind anspruchsvoll, aber seien wir mal ehrlich:
Die Jobs als Assistenten sind es nicht wirklich (zumindest nicht auf dem Niveau).
In den ersten 1-3 Jahren vergleichst du idR Zahlen, machst Häkchen, aktualisierst bestehende Tabellen etc. - mit den Aufgaben in den Prüfungen wird sich das nur gering decken, zudem die Prüfungen fachlich äußerst breit gefächert sind.

Deswegen würde ich mir also keine allzu großen Sorgen machen, mit einem guten Kurs und ausreichend Vorbereitungszeit kommt man da durch, auch wenn man nicht 6 Monate vorher noch Häkchen gemacht und laufende Geschäftsvorgänge in DATEV eingetippt hat.

antworten
WiWi Gast

Re: Wirtschaftsprüfung - wie lange

Es ist ja nicht nur die Arbeit, die beim Bestehen der Examen hilft. Eine passende Ausbildung vorher als Steuerfachangestellter und ein auf Steuern ausgerichtetes Studium helfen doch auch sehr. Meinem Eindruck nach kommt es vor allem darauf an, dass man einige Jahre mit der Thematik zu tun hat und sich nach und nach das Wissen aufbaut.

Ein Kollege von mir hat gerade mit der Examensvorbereitung angefangen und der meint, dass er froh ist, viele Vorkenntnisse zu haben, weil die zwar im Kurs von Null anfangen, aber alles in einem Tempo durchnehmen, wo man ohne Vorkenntnisse ziemlich aufgeschmissen wäre.

Ich glaube, es fallen vor allem die Leute durch, die bisher wenig Berührung mit Steuern hatten und denken, dass sie sich das alles mal schnell in 12-18 Monaten aneignen können.

Das Steuerberaterexamen würde ich auf jeden Fall zeitnah machen. Das WP-Examen scheint mir inhaltlich etwas anders zu sein. Das scheint von Stoff her mehr mit einem allgemeinen BWL-Studium gemeinsam zu haben. Aber das WP-Examenbraucht man für eine Selbständigkeit auch nicht unbedingt.

antworten
WiWi Gast

Re: Wirtschaftsprüfung - wie lange

Haut ab und genießt das Leben!

antworten
WiWi Gast

Re: Wirtschaftsprüfung - wie lange

push!

antworten
WiWi Gast

Re: Wirtschaftsprüfung - wie lange

Die tatsächliche Verweildauer liegt bei etwas über zwei Jahren. In diesem Schnitt sind aber alle, die deutlich länger geblieben sind, schon mitgerechnet. Man kann sich also vorstellen, dass nicht wenige gerade mal eine Season dabei sind....

antworten
WiWi Gast

Re: Wirtschaftsprüfung - wie lange

Ab 1,5 Jahren fangen die Leute an, raus zu wechseln. Zu dem Zeitpunkt hat man i.d.R. sein "Absolventenhäutchen" abgeworfen und kann sich "berufserfahren" bzw. "young professional" nennen. Zwischen 2-4 kommt dann die Spitze und alles drüber steuern auf WP/Stb hin und wechselt wenn dann als Manager raus.

antworten
WiWi Gast

Re: Wirtschaftsprüfung - wie lange

2 Busy Seasons sollte man schon mitnehmen... dann hat man sich schon einmal gute Kenntnisse angeeignet für einen Exit

antworten
WiWi Gast

Re: Wirtschaftsprüfung - wie lange

Ich frag mich ehrlich gesagt, wohin man eigentlich großartig hin will von der Audit. Mir fällt da nur Rewe ein. Jedoch ist ein Bilanzbuchhalter da sowieso fitter... es sei denn man hat den StB schon mitgenommen. In dem Fall denke ich ist eher eine nicht unbedingt der Qualifikation entsprechende Rewe Tätigkeit vorgesehen, da man bzgl. Steuerdeklarationsarbeiten (HGB, IFRS, US-GAAP, Ertragsteuererklärungen usw.) nicht wirklich erfahrung gesammelt hat. Oder täusche ich mich da? Was wollen Unternehmen eigentlich mit Leuten, die 2 Jahre lang Excel Sheets bearbeitet haben bis in die Nacht? Keine Ahnung... Und Controlling relevante Erfahrung kann man da auch nicht mitnehmen (auch wenn man bei Mandanten angeblich superviel im SAP System rumgemacht hat, klar, dafür reicht das Zeitbudget auch vollkommen aus!). Denke Unternehmen lassen sich sehr von großen Namen blenden, und dem Begriff "Wirtschaftsprüfung". Nach ein paar Jahren ist man aus den Kinderschuhen raus, und sollte eigentlich anfangen mit Projektleitungserfahrung.

antworten
WiWi Gast

Re: Wirtschaftsprüfung - wie lange

So kurz wie möglich....

antworten
WiWi Gast

Re: Wirtschaftsprüfung - wie lange

Verstehe nicht, warum man einen Job beginnt, auf den man von Beginn an keine Lust hat. Dazu noch bei viel Arbeit und vergleichsweise mäßiger Bezahlung. Warum nicht gleich in die Industrie? Weil man dort keinen Job bekommen hat. Als Ingenieur kenne ich das selbe von den Ingenieurdienstleistern, die sich auch gerne als Consulting bezeichnen. Nur dass man dort mehr verdient.

antworten
WiWi Gast

Re: Wirtschaftsprüfung - wie lange, Exit?

Ich kann aus meiner Zeit berichten.
Was frustrierend ist, ist das man oft ins kalte Wasser geworfen wird. Ein Anlernphase gab es bei mir leider nicht. Man bringt sich die Sachen dann selber bei, geht auch - aber ist auch teilweise frustrierend.

Zum Thema Wechsel:
Eigentlich geht nur ReWe-Position. Controlling halte ich als schwierig, da WP und Controlling schon zwei verschiedene Paar Schuhe sind.

Wie ist eure Erfahrung mit einem Wechsel ins Controlling?
Bzw. allgemin: Was habt ihr für einen Exit hingelegt?

antworten
WiWi Gast

Re: Wirtschaftsprüfung - wie lange

Wo wechseln denn Leute aus dem FS-Audit hin? Das wird hier immer vernachlässigt...da müsste es doch noch andere Möglichkeiten als Rewe geben

antworten
WiWi Gast

Re: Wirtschaftsprüfung - wie lange, Exit?

Wie lange bleiben die Neueinsteiger bei Euch so?

antworten
WiWi Gast

Re: Wirtschaftsprüfung Wechselmoeglichkeiten aus FS Audit

Potentielle Wechselmoeglichkeiten aus FS Audit wuerden mich auch interessieren......

antworten
WiWi Gast

Re: Wirtschaftsprüfung - wie lange

Die Frage kann man pauschal nicht beantworten, da man bei FS auch jede Menge Dinge macht die erstmal grundsätzliche vom Rewe getrennt betrachtet werden müssen (Kredit, Handel, Aufsichtsrecht, Risikomanagement usw.) - je nachdem was man da nun besonders häufig prüft und in welchem Segment man besonders Fit ist, so kann man natürlich auch in den entsprechenden Bereich bei den Banken wechseln.

Ich finde hier entsteht immer der Eindruck als müsste man in der Prüfung nur bisschen Soll an Haben können und macht dauernd nur Haken. Dem ist mitnichten so. Man muss bspw. verstehen was im Kreditbereich entlang des gesamten Prozesses passiert, welche rechtlichen Vorgaben dort existieren (MaRisk), welche Kontrollen entlang des Prozesses wichtig sind, wie diese durchgeführt werden und welchen Sinn sie haben.. und dann am Ende der Kette darf man sich ansehen ob das ganze denn auch richtig gebucht wird.

antworten
WiWi Gast

Re: Wirtschaftsprüfung - wie lange

Wie lange bleiben bei euch so die Prüfungsassistenten?

antworten
WiWi Gast

Re: Wirtschaftsprüfung - wie lange, Exit

Ich bin seit knapp 2 Jahre bei einer Big4 WPG im Audit.
Plane nun meinen Exit...möglichst in die Industrie

Wie sind eure Erfahrungen mit Exit-Möglichkeiten?
Wie langen bleiben die Staffis bei euch so im Schnitt?

antworten
WiWi Gast

Re: Wirtschaftsprüfung - wie lange, Exit?

push!

antworten
WiWi Gast

Re: Exit Wirtschaftsprüfung - wie lange

Ich frag mich ehrlich gesagt, wohin man eigentlich großartig hin will von der Audit. Mir fällt da nur Rewe ein. Jedoch ist ein Bilanzbuchhalter da sowieso fitter... es sei denn man hat den StB schon mitgenommen. In dem Fall denke ich ist eher eine nicht unbedingt der Qualifikation entsprechende Rewe Tätigkeit vorgesehen, da man bzgl. Steuerdeklarationsarbeiten (HGB, IFRS, US-GAAP, Ertragsteuererklärungen usw.) nicht wirklich erfahrung gesammelt hat. Oder täusche ich mich da? Was wollen Unternehmen eigentlich mit Leuten, die 2 Jahre lang Excel Sheets bearbeitet haben bis in die Nacht? Keine Ahnung... Und Controlling relevante Erfahrung kann man da auch nicht mitnehmen (auch wenn man bei Mandanten angeblich superviel im SAP System rumgemacht hat, klar, dafür reicht das Zeitbudget auch vollkommen aus!). Denke Unternehmen lassen sich sehr von großen Namen blenden, und dem Begriff "Wirtschaftsprüfung". Nach ein paar Jahren ist man aus den Kinderschuhen raus, und sollte eigentlich anfangen mit Projektleitungserfahrung.

Das stimmt nicht. Die großen Unternehmen sind sehr daran interessiert Leute aus Wirtschaftsprüfung einzustellen. Sowohl für die Grundsatzfragen als auch für die Abschlusserstellung. Erfahrung aus WP hängt eher damit zusammen, was du da gemacht hast. Ich habe z.B. wirklich nützliche Sachen in den Jahren 3 und 4 gemacht. Erfahrung in Controlling habe sehr viel gesammelt. StB bringt i.d.R. nichts außer Versorgungswerk (was an sich sehr viel ist!), da bei größeren Konzernen Steuer von dem Rewe genauso wie bei Big4 getrennt sind. Ob Rewe, Controlling, Grundsatz, Konzernkonsolidierung etc. hängt eher davon ab, was man in der Prüfung gemacht hat; aber auch Einarbeitung in die neuen Gebiete von ex-Auditor klappt oft ganz gut.

antworten
WiWi Gast

Re: Wirtschaftsprüfung - wie lange

WiWi Gast schrieb am 13.11.2014:

push !!!

Ruhe HS

antworten

Artikel zu Exit

Unternehmensranking 2017: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Unternehmensranking 2017 der Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Lünendonk hat erneut die 10 größten deutschen Managementberatungs-Unternehmen mit ihren Gesamtumsatz- und Mitarbeiterzahlen ermittelt. Die Top 10 der Managementberatungen erzielen rund 2 Milliarden Euro Gesamtumsatz. Die führenden Beratungen wachsen 2017 zum vierten Mal in Folge deutlich zweistellig. Die Umsätze der Top 10 sind im Jahr 2017 im Schnitt um 12,5 Prozent gewachsen sind. Die Branche rechnet für das laufende Jahr 2018 und 2019 mit Umsatzsteigerungen in ähnlicher Höhe. Porsche Consulting wuchs organisch mit 19,3 Prozent noch stärker.

Unternehmensranking 2017: Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen

Ein spanischer Stier aus Metall steht für Konjunktur und den Ifo-Geschäftsklimaindex.

Die Schere zwischen den Big Four und den übrigen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland geht weiter auseinander. PricewaterhouseCoopers (PwC) führt weiterhin die Spitze der Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen an. Im Schnitt sind die 25 nach Inlandsumsatz führenden WP-Gesellschaften und Steuerberatungen um 7,2 Prozent gewachsen. Die Deutschlandumsätze der Big Four stiegen sogar um 11,8 Prozent. Dies sind Ergebnisse aus dem Unternehmensranking 2017 von Lünendonk.

Unternehmensranking 2016: Consulting Impact Study - Deutschlands wirkungsvollste Berater

Die drei großen Strategieberatungen McKinsey, BCG und Bain führen das aktuelle WGMB-Consulting-Ranking 2016 an. Auf Platz 4 folgt die Unternehmensberatung Berylls Strategy Advisors, die zudem den Spitzenplatz unter den „Spezialisten“ der Beratungen erreicht. Welche Berater den größten Einfluss besitzen, hat die Wissenschaftlichen Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB) von Wirtschaftsprofessor Dietmar Fink im „Consulting Impact Study 2016“ unter über 1.000 Führungskräften exklusiv für das manager magazin erhoben.

Unternehmensranking 2016: Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen

Eine Tasse Tee neben Zeichnungen und einem Kompass.

PricewaterhouseCoopers (PwC) führt erneut die Spitze der Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen an. Erstmals schaffte es Ernst & Young (EY) auf den zweiten Platz, gefolgt von KPMG. Im Schnitt sind die 25 nach Inlandsumsatz führenden Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland um 8,1 Prozent gewachsen. Dies sind Ergebnisse aus dem aktuellen Unternehmensranking des Marktforschungsunternehmens Lünendonk.

Unternehmensranking 2016: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Zwei Manager mit Koffern am Flughafen.

Lünendonk hat die 10 größten deutschen Managementberatungs-Unternehmen mit ihren Gesamtumsatz- und Mitarbeiterzahlen ermittelt. Die Umsätze der Top 10 sind im Jahr 2015 im Schnitt um 9,4 Prozent gewachsen sind. Die Branche rechnet für das laufende Jahr 2016 mit einen Umsatzsteigerung von mehr als 10,8 Prozent.

Unternehmensranking 2016: Die Top 25 IT-Beratungen

Papier und Stifte liegen auf einem Schreibtisch.

Die Top 25 IT-Beratungen befinden sich weiterhin im Aufschwung. Im Schnitt stiegen die Umsätze der untersuchten IT-Dienstleistungsunternehmen um 7,5 Prozent und damit um 1,1 Milliarden Euro mehr als im Vorjahr. Acht der IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen sind sogar um mehr als 10 Prozent gewachsen. Die Top-Unternehmen stellten mehr als 2.400 neue Mitarbeiter ein.

1.600 deutsche Hidden Champions mit Spitzenposition im Weltmarkt

Hidden Champions: Kampfflieger am Himmel. Einer tanzt aus der Reihe.

Deutschland hat viele innovative mittelständische Unternehmen mit einer Spitzenposition auf dem Weltmarkt. Die Stärke dieser sogenannten „Hidden Champions“ Unternehmen speist sich aus der Fokussierung auf relativ kleine Märkte und einem hohen Grad an Spezialisierung auf bestimmte Produkte oder Anwendungen. Die Wachstumschancen der Hidden Champions hängen dabei stark von der Nachfrageentwicklung in diesen Nischenmärkten ab. Nur wenige Hidden Champions schaffen es, zu wirklichen Großunternehmen zu wachsen, wie der Innovationsindikator 2015 zeigt.

Unternehmensranking 2015 - Die TOP 50 innovativsten Unternehmen weltweit

Apple-Logo

Deutsche Unternehmen holen bei der Innovationsführerschaft wieder auf. Mit BMW und Daimler sind erstmals wieder zwei deutsche Unternehmen unter den Top Ten der Welt. Schnelle, schlanke und facettenreiche Innovationen sind erfolgskritisch. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „The Most Innovative Companies 2015 der Boston Consulting Group.

Unternehmensranking 2015: Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen

Der Blick in einen Kompass.

Die 25 größten Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland erreichten 2014 ein Umsatzwachstum von 6,1 Prozent und erwarten dies auch in 2015. PwC wuchs um 2 Prozent und liegt mit 1,55 Milliarden Euro Umsatz auf Rang 1, gefolgt von KPMG mit 1,38 Mrd. Euro und plus 3,6 Prozent. Knapp dahinter liegt EY mit plus 8 Prozent und 1,37 Mrd. Euro Umsatz. Auf Platz 4 folgt Deloitte mit 729 Mio. Euro Umsatz und einem Zuwachs von 9,4 Prozent.

Unternehmensranking 2015: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Ein gelbes Schild an einer Wand mit den Worten: Home of Coaching.

Lünendonk hat die 10 größten deutschen Managementberatungs-Unternehmen mit ihren Gesamtumsatz- und Mitarbeiterzahlen ermittelt. Die Umsätze der Top 10 sind im Jahr 2014 im Schnitt um 9,2 Prozent gewachsen sind. Die Branche rechnet für 2016 mit zweistelligen Wachstumsraten und plant in großem Umfang Neueinstellungen.

Unternehmensranking 2015: Die Top 25 IT-Beratungen in Deutschland

Für die meisten der 25 führenden IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen war das Jahr 2014 ein Rekordjahr. Im Schnitt stiegen die Umsätze der IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen in Deutschland um 7,2 Prozent. 10 Unternehmen wuchsen sogar um mehr als 10 Prozent. Die Top 25 Unternehmen stellten 1.700 neue Mitarbeiter in Deutschland ein.

Firmenverzeichnis - Europages.de

Screenshot der Website des Firmenverzeichnis www.europages.de

Europages ist ein Firmenverzeichnis, das 3 Millionen Unternehmen aus allen Tätigkeitsbereichen im Import und Export aus über 30 europäischen Ländern präsentiert. Europages.de ist eine europäische B2B-Plattform in 26 Sprachversionen und umfasst Herstellern, Serviceanbietern, Großhändlern und Vertriebsfirmen.

Unternehmensranking 2014: Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen

Schriftzug mit dem Wort steuern.

Die 25 größten Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland erreichten 2013 ein Umsatzwachstum von 5,4 Prozent. PwC liegt mit mehr als 1,5 Milliarden Euro auf Position eins, gefolgt von KPMG mit 1,3 Milliarden Euro. Die Big Four legen beim Ausbau von Advisory und Consulting Services ein hohes Tempo vor.

Unternehmensranking 2014: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Lünendonk hat die 10 größten deutschen Managementberatungs-Unternehmen mit ihren Gesamtumsatz- und Mitarbeiterzahlen ermittelt, welche über 60 Prozent ihres Umsatzes mit klassischer Managementberatung erwirtschafteten. Die Branche rechnet für 2015 mit zweistelligen Wachstumsraten und plant in großem Umfang Neueinstellungen.

Innovationspreis der deutschen Wirtschaft - Die Finalisten 2014

Abitur, Studienwahl, Berufswahl, ehrlich, sauber, rein,

Die Finalisten des Innovationspreises der deutschen Wirtschaft 2014 stehen fest. 16 Unternehmen haben noch die Chance auf den renommiertesten und ältesten Innovationspreise der Welt, der am 15. März 2014 im Rahmen einer festlichen Gala zum 33. Mal verliehen wird.

Antworten auf Wirtschaftsprüfung - wie lange

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 46 Beiträge

Diskussionen zu Exit

19 Kommentare

wie lange bei Big4

WiWi Gast

Würde bis zur 1. Beförderung warten, also bis zum SC - damit du eben den Titel hast und ihn dir in den CV schreiben kannst. WiW ...

25 Kommentare

Karriere NACH big4

WiWi Gast

Hier der aus dem DAX 30: Man kann biis 100 k verdienen als Referent, viele verdienen das Gehalt eines Managers bei den BIG4, manch ...

109 Kommentare

Big 4 - will weg!

WiWi Gast

Mit einem meiner Manager gehen Kollegen und ich ab und an abends einen trinken und während der Arbeit beleidigen wir uns non stop, ...

48 Kommentare

Berufsausstieg big4

WiWi Gast

Danke für die Zustimmung. Du hast natürlich Recht mit dem Hinweis auf mögliche Probleme bei der Beförderung. Das wird allerdings k ...

8 Kommentare

Verweildauer big4

WiWi Gast

Ich verstehe überhaupt nicht, weshalb so viele Leute ihr Leben nach dem Lebenslauf ausrichten. Klar erhöht es später die Chancen a ...

Weitere Themen aus Audit, Tax & Big4