DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Audit, Tax & Big4 Finance

Mit Finance zu den Big 4?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Mit Finance zu den Big 4?

Hallo zusammen,

hab mich auf Finacne spezialisiert. Wahlfach ist Marketing (im nachhinein hätte ich Steuern oder Rewe nehmen sollen, aber gut, falsch entschieden). Hab auch Angebote von Banken mit unterschiedlichen Trainee-Programmen, Gehalt liegt im Schnitt bei ca. 48 k. Ich rede allerdings nicht von IB (keine BB).
Allerdings fehlt mir nach dem Trainee die wirkliche Karriereopion. Zwar umschreiben es die Banken immer so schön, aber ich bin realist und mir ist klar, dass eine große Erhöhung nur mit dem Abteilungsleiter kommt.

Big 4 sehe ich insofern als Alternative, da diese sowohl Examen fördern als auch der Aufstieg (in bestimmten Rahmen) gegeben ist und dies relativ zügig möglich erscheint. Auch Exit-Optionen erscheinen mir als geeignet.

Gut Tax habe ich für mich ausgeschlossen. Ob ich einen Einstieg ohne Spezialisierung auf Audit im selbigem schaffen kann bezweifele ich, wäre aber durchaus für mich Vorstellbar, auch beim niedrigem Gehalt (Anfangsgehalt ist im Endeffekt nicht alles, falls langfristig eine Option auf Steigerungen entsteht). Hab im Audit auch keine relevanten Praktika. Bleibt für mich dann nur Advisory übrig? Hab ein Bankpraktika (DB), ein UB-Praktika (hier mit Ausrichtung auf Banking, wobei eine kleine UB) und ein Praktikum in der Industrie (Konzern) im Marketing.

Achja, Abschluss als Dipl. Ök. mit 2,0 (gute Uni, hat bei den BIG 4 sehr guten Ruf). Finance-Bereich liegt bei 2,2

Nett, wenn ihr mir da etwas helfen könntet.

antworten
WiWi Gast

Re: Mit Finance zu den Big 4?

Ich kenne die Uni wo du studiert hast.Mich würde auch interessieren ob man mit Finance eine Chance hat.Mein Wahlfach ist Wirtschaftsrecht und SVWL Wirtschaftspolitik.

antworten
WiWi Gast

Re: Mit Finance zu den Big 4?

Warum um alles willst Du zu den Big 4? Ich würde mir da zwar keine Sorgen machen, wirst Du bei der Bank sicherlich glücklicher sein, hatte damals die gleiche Ausgangssituation und die Entscheidung für Banking und gegen WP nie bereut. Exit-Optionen bei Big 4, na ja, wenn Gruppenleiter im Rechnungswesen für Dich interessant ist... ;-).

antworten
WiWi Gast

Re: Mit Finance zu den Big 4?

Okay, ich glaube, du hast mit der Uni richtig geraten, wobei Wirtscahftsrecht bei uns nicht grade qualitativ war:). Mach doch den LLM, ist echt ne faire Sache. Übrigens SVWL hatte ich auch wie du.

Finance ist zurzeit echt nicht gut. Die Angebote die ich von den Banken habe sind für Trainee a la Fimrenkundengeschäft etc. Ist halt eine tolle Vergütung als Einsteiger, nur weitläufig kenn ich die Steigerungsraten nicht. Ob man dann als Berater den gewünschten Exit hat, dass sollte man hinterfragen. IB ist momentan für Anfänger nicht lohnenswert. Jobunsicherheit, Einstellungsstop und fast keine Boni. Das lohnt sich nicht mehr.
Wie gesagt, ich würde gerne zur Bank, auch bestimmt mit der Option intern vllt. irgendwann doch ins IB (falls die Lage besser wird...ist ja intern Gang und Gebe). Nur bin ich mir halt nicht sicher wie Gehaltssteigerungen sind. Steigt man in der Regel jährlich in den T-Gruppen auf, oder wie sieht es aus? Mir ist schon wichtig bei einer Bank, in bestimmten Rahmen Karriere, zu machen. Wie gesagt, ich weiß auch, dass bei den BIG4 auch bei der Manager-Ebene Schluss sein kann, allerdings fördern BIG 4 sehr ordentlich. Da kann man gute Titel abräumen und dann in die Bank.

Bin mir da echt unsicher, was ich machen soll, um es ex-post nicht zu bereuen....Ausgehend, falls ich überhaupt ne Chance bei den Big 4 habe.

antworten
honigkuchenmann

Re: Mit Finance zu den Big 4?

Die BIG 4 haben ganz klar an Attaktivität verloren!! Den DL-Einkäufern und HR Leuten ist auch klar das die BIG 4 die guten Absolventen für Teuer Geld in Rechnung stellen wollen. Also vesuchen die auch über die Gehalts-Schiene die guten Absolventen anzulocken. Dein Gehalt entspricht so vielleicht gerade mal 48 Junior-Berater Tagen. Wenn sie dich Fest einstellen haben die dich für 220 Tage in der Abteilung... das ist nen Unterschied wenn man das auf de Großen Linie Betrachtet.

BIG 4 haben nur noch den Vorteil das man meherer UN sehen kann. Aber auch der Vorteil is nicht so groß den z.b. in FFM wechseln auch die Angestellten zwischen den verschiedenen Banken in der selben Stadt. So bekommen die im Grunde auch alle mit was der ein oder andere Gerade so macht.

antworten
WiWi Gast

Re: Mit Finance zu den Big 4?

Jo du meinst den LL.M in Wirtschaftsrecht und Steuerrecht?Ja das wäre eine Option für mich ,aber das beginnt glaube ich nur in den WIntersemestern.DIe Kosten sind ja eigentlich in Ordnung.Ich denke für eine Big 4 wäre es interessant Steuerrechtkenntnisse zu haben.WIrtschaftsrecht finde ich auch ziemlich interessant.DU kennst ja unserern beiden Dozenten in Wirtschaftsrecht ,der eine ist ja ziemlich cool drauf und völlig in Ordnung.DA habe ich auch den Großteil meiner Klausuren in dem Bereich gemacht.Ich wusstegar nicht ,dass man in so einem Bereich wie du ihn beschrieben hast auch Trainee Stellen bekommt?Hattest du vorher eine Ausbildung?

antworten
WiWi Gast

Re: Mit Finance zu den Big 4?

@Honigkuchemann

Was hat das mit meinem Problem zu tun? Die BIG 4 bezahlen bei weitem nicht so schlecht, wie es immer dargestellt wird. Guck dir doch einfach mal Rölfes und Co. an. Gleiche Tätigkeit, ein Gehalt was locker 7 k niedriger ist. Zudem stellt BIG4 nicht zwingend nur gute Absolventen ein, sondern auch mittelmäßige, solange sie sich auf Accounting spezialisiert haben.

Ich habe mich nicht auf Accounting spezialisiert und frage mich halt, ob ich mit den obigen Spezialisierungen eine Chance habe. Im Advisory könnte es vermutlich klappen, Audit weiß ich nicht.

antworten
WiWi Gast

Re: Mit Finance zu den Big 4?

was ist so schlecht am firmenkundengeschäft? keine krassen arbeitszeiten, viel kontakt zu menschen, selbständiges arbeiten, gutes gehalt, wechselmöglichkeiten innerhalb der bank...was willst du mehr (außer vielleicht den fragwürdigen titel consultant?)

gehalt ist top, auch später kommst du mal locker auf 70-100k. darüber hinaus wird es in jedem unternehmen eng.

big 4 sind schlicht und ergreifend ein witz. füllen hörsäale von erstsemestern und erzählen was von karriere. ein paar glaubens und unterschreiben.

karriere macht man überall nur durch einsatz, wissen und leidenschaft.

antworten
WiWi Gast

Re: Mit Finance zu den Big 4?

Es wird in beiden Bereichen klappen im Audit.

Wenn du deine Finance-Kenntnisse nutzen und deinen Bankenhintergrund nicht aufgeben willst, dann geh doch zu AFS (Audit Financial Services) und prüfe dort Banken. Marktführer ist hier die KPMG.

antworten

Artikel zu Finance

19. Campus for Finance Conference 2019

WHU Campus-for-Finance Conference 2019

Am 17. und 18. Januar 2019 findet zum 19. Mal die Campus for Finance Conference in Koblenz statt. Die WHU New Year’s Conference wird von der studentischen Initiative "Campus for Finance" der WHU - Otto Beisheim School of Management veranstaltet.

Finanzwirtschafter.de - Nachrichtenportal mit Finanznews

Finanzwirtschafter- Nachrichtenportal mit Finanznews

Das Finanzportal hat sich auf Nachrichten aus den Bereichen Finanzen, Wirtschaft, Unternehmen, Immobilien und Konjunktur spezialisiert. Im Vordergrund stehen dabei eigene Meldungen, von welchen auf dem Portal täglich etwa fünf exklusiv erscheinen.

BWL-Master-Studiengang »Energie- und Finanzwirtschaft«

Ein gedrehter Lichtstrahl in der Dunkelheit.

Im BWL-Master-Studiengang zur Energie-Finanzwirtschaft an der Uni Duisburg-Essen erwerben die Studierenden die erforderlichen fachlichen Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden in einer auf die allgemeine und wissenschaftliche Berufswelt bezogenen Ausbildung.

Neuer Master-Studiengang »Finance, Taxation and Auditing«

Fenster und Gebäude bilden mit gelber und blauer Farbe verschiedene Formen.

Beim Master-Studiengang »Finance, Taxation and Auditing«, der im Wintersemester 2008/09 im Fachbereich Wirtschaft an der Hochschule Düsseldorf (HSD) beginnt, werden pro Jahr 20 Studierende zugelassen.

Institut für Währungs- und Finanzstabilität an der Universität Frankfurt eröffnet

Das Institut ist von der Universität zur Durchführung des Projekts »Währungs- und Finanzstabilität« gegründet worden, das maßgeblich von der Stiftung Geld und Währung finanziert wird.

Duales Bachelor-Studium Finanzmanagement / Anlagemanagement

Screenshot der Internetseite der Europäischen Fachhochschule (EUFH).

Banken, Versicherungen und Finanzdienstleister sind die Partner der EUFH in Brühl. Bei ihnen absolvieren die Studierenden die Praxisphasen des Bachelor-Studiengangs Finanzmanagement / Anlagemanagement.

Elitestudiengang »Finance & Information Management«

Screenshot Homepage wi.tum.de

Der zweisprachige Studiengang (Deutsch - Englisch) richtet sich an Studierende der Wirtschaftswissenschaften oder verwandter Fächer, die sich nach dem Vordiplom oder Bachelor für das zweijährige Studium bewerben können.

Elitestudiengang Finance and Information Management eröffnet

Screenshot Homepage wi.tum.de

Mit einer Festveranstaltung, bei der der Bayerische Ministerpräsident Dr. Edmund Stoiber über »Eliteförderung in Bayern« spricht, wird am 22. Oktober der Elitestudiengang »Finance & Information Management« eröffnet.

Frankfurt ist die Finanzuniversität Deutschlands

Uni Frankfurt Finanzen

Stiftungsrat der Stiftung Geld und Währung entscheidet sich für Frankfurt am Main als Sitz eines neuen Kompetenzzentrums.

Unternehmensranking: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland 2018

Unternehmensranking 2017 der Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Die Top 10 der Managementberatungen erzielen 2018 mit knapp 10.000 Mitarbeitern gemeinsam rund 2,3 Milliarden Euro Umsatz, von 9,1 Milliarden Euro insgesamt. Die Umsätze der Top 10 in Deutschland sind im Jahr 2018 im Schnitt um 9,5 Prozent gewachsen. Die Branche rechnet 2019 mit Umsatzsteigerungen von 10,3 Prozent sowie für 2020 und 2021 mit 10,4 Prozent. Roland Berger ist mit weltweit 600 Millionen Euro Umsatz die klare Nummer eins. Besonders stark gewachsen sind Simon-Kucher mit 22,6, Porsche Consulting mit 24,5 und Horváth mit 18,1 Prozent.

Unternehmensranking: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Unternehmensranking 2017 der Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Lünendonk hat erneut die 10 größten deutschen Managementberatungs-Unternehmen mit ihren Gesamtumsatz- und Mitarbeiterzahlen ermittelt. Die Top 10 der Managementberatungen erzielen rund 2 Milliarden Euro Gesamtumsatz. Die führenden Beratungen wachsen 2017 zum vierten Mal in Folge deutlich zweistellig. Die Umsätze der Top 10 sind im Jahr 2017 im Schnitt um 12,5 Prozent gewachsen. Die Branche rechnet für das laufende Jahr 2018 und 2019 mit Umsatzsteigerungen in ähnlicher Höhe. Porsche Consulting wuchs organisch mit 19,3 Prozent noch stärker.

Unternehmensranking: Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen

Ein spanischer Stier aus Metall steht für Konjunktur und den Ifo-Geschäftsklimaindex.

Die Schere zwischen den Big Four und den übrigen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland geht weiter auseinander. PricewaterhouseCoopers (PwC) führt weiterhin die Spitze der Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen an. Im Schnitt sind die 25 nach Inlandsumsatz führenden WP-Gesellschaften und Steuerberatungen um 7,2 Prozent gewachsen. Die Deutschlandumsätze der Big Four stiegen sogar um 11,8 Prozent. Dies sind Ergebnisse aus dem Unternehmensranking 2017 von Lünendonk.

Unternehmensranking 2016: Consulting Impact Study - Deutschlands wirkungsvollste Berater

Die drei großen Strategieberatungen McKinsey, BCG und Bain führen das aktuelle WGMB-Consulting-Ranking 2016 an. Auf Platz 4 folgt die Unternehmensberatung Berylls Strategy Advisors, die zudem den Spitzenplatz unter den „Spezialisten“ der Beratungen erreicht. Welche Berater den größten Einfluss besitzen, hat die Wissenschaftlichen Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB) von Wirtschaftsprofessor Dietmar Fink im „Consulting Impact Study 2016“ unter über 1.000 Führungskräften exklusiv für das manager magazin erhoben.

Unternehmensranking 2016: Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen

Eine Tasse Tee neben Zeichnungen und einem Kompass.

PricewaterhouseCoopers (PwC) führt erneut die Spitze der Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen an. Erstmals schaffte es Ernst & Young (EY) auf den zweiten Platz, gefolgt von KPMG. Im Schnitt sind die 25 nach Inlandsumsatz führenden Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland um 8,1 Prozent gewachsen. Dies sind Ergebnisse aus dem aktuellen Unternehmensranking des Marktforschungsunternehmens Lünendonk.

Unternehmensranking 2016: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Zwei Manager mit Koffern am Flughafen.

Lünendonk hat die 10 größten deutschen Managementberatungs-Unternehmen mit ihren Gesamtumsatz- und Mitarbeiterzahlen ermittelt. Die Umsätze der Top 10 sind im Jahr 2015 im Schnitt um 9,4 Prozent gewachsen sind. Die Branche rechnet für das laufende Jahr 2016 mit einen Umsatzsteigerung von mehr als 10,8 Prozent.

Antworten auf Mit Finance zu den Big 4?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 9 Beiträge

Diskussionen zu Finance

Weitere Themen aus Audit, Tax & Big4