DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Audit, Tax & Big4 Mietwagen

PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen???

Autor
Beitrag
WiWi Gast

PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen???

Hallo, ich fange bei PWC an und im Gespräch haben Sie mir gesagt: " EIn kleines Auto benötigen Sie schon".

Nun muss ich ganz ehrlich sagen, dass ich derzeit mir eine Anschaffung ohne Schulden nicht leisten kann.

Von Freunden weiß ich, dass diese bei UB arbeiten und immer einen Mietwagen haben, also einen Dauermietwagen.

Kann mir jemand sagen ob das auch bei PWC drin ist oder fahrt Ihr ALLE mit Euren eigenen Autos?

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen???

Bei UBs bekommst Du keinen Dauermietwagen sondern einen Leasingwagen.

Bei den WPGs ist in der Audit ein eigener Wagen schon notwendig. Was machst Du denn, wenn Du (inkl. Akten) Montag morgen zu einem Mandanten 15 km weit vom Büro weg musst!? Willst Du dem Mandanten klar machen, dass er für Deine Wagenmiete aufkommen soll?!?!?

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

Dem Mandanten nicht aber eben PWC, die sollen das übernehmen. Sehe darin nicht so einen großen Unterschied ob WP oder UB. Fakt ist, dass meine Tätigkeit nicht am Standort stattfindet sondern vor Ort bei dem Mandanten und wenn es keine Dauermietwagen in der UB gibt, sondern Leasingwagen, warum sollte es diese Möglichkeit dann nicht bei den WPs geben. Sprich Leasingwagen, den aber nicht ich zahle sondern die Firma und ich eben nur meinen Beitrag für die Private Nutzung dazu leiste.

Finde dass es echt ein enormer Wertverlust mit dem eigenen PKW ist und daß auch trotz guter Kilometerpauschale man nicht wirklich all seine Kosten abdeckt????

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

Hast du etwa im Studium gar kein Auto gehabt? Hab mein erstes Auto mit 18 bekommen, Wert 7000€ und damit bin ich dann auch während des Studiums und de WP-Praktikums rumgefahren. Hat auch völlig ausgereicht.
Werd mir dann aber zum Abschluss auch ein neues Auto kaufen und das durch Erspartes, Verkauf von meinem bisherigen Auto, Geld von Eltern und schließlich noch einen kleinen Kredit finanzieren - was ist da bitte dabei? Ich glaube 2/3 aller Autos werden finanziert.
Also geh einfach zum Händler deines Vertrauens und hol dir einen 3er oder C-Klasse, ca. 3 Jahre alt und mach eine Vollfinanzierung über 3 Jahre. Die Kreditraten kannst dann auch locker von deinem Gehalt bezahlen.

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

Nein, ich hatte kein Auto während meines Studiums denn ich habe mein Auto zuvor verkauft um mir so mein Studium ein wenig finanzieren zu können. Das Geld habe ich persönlich nicht eben mal so auf dem Konto liegen aber meine Eltern leihen mir das was ich brauche. Eine Vollfinanzierung mit ewig hohen Zinsen ist also nicht nötig...trotz allem läuft der Kilometerzähler doch auch Hochtouren und das alles überwiegend für die Firma.

Also zurück zur Frage...

Hat jeder einen eigenen PKW oder gibt es andere Alternativen?

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

"Hast du etwa im Studium gar kein Auto gehabt?"
Was eine Frage... die meisten Studenten können sich das nicht leisten...

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

Der Kilometerzähler läuft doch für dich, E&Y bezahlt dir 40 Cent pro Kilometer, PWC zahlt 42 Cent pro Kilometer. (E&Y könnte das auch schon nach oben angepasst haben, die PWC-Zahl ist auf jeden Fall aktuell)

Das deckt locker Benzin, Abnutzung, Steuern, Versicherung und am Ende bleibt immer noch etwas übrig.

Bei den Big4 leasen viele ihr Auto nach der Probezeit über die Firma (vorher geht nicht). Das ist aber nur sinnvoll, wenn du unbedingt einen Neuwagen haben willst. Ich höre irgendwie durch, dass dir das wohl nicht so wichtig ist, also bleibt noch die Anschaffung eines eigenen PKWs.

Wie gesagt, wenn du den PKW auch privat überhaupt nicht nutzt, zahlst du trotzdem nicht drauf, weil dir die Kilometer als Spesen gut geschrieben werden. Am Ende bleibt sogar noch eine Menge Geld übrig, je nachdem wie viel dein Auto noch Wert ist und wie viel es verbraucht, bleiben da schon mal 500€ im Monat übrig.

Also leih dir das Geld von deinen Eltern und kauf dir ein Auto. Von den Spesen kannst du deinen Eltern das Geld relativ schnell zurückzahlen.

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

Ja, Danke dass hier mal jemand normales schreibt. Ich habe mein erspartes für eine Weltreise nach dem Studium genutzt....kein Auto in der Welt könnte dieser Erfahrung gerecht werden und somit stehe ich nun eben da mit einem Startkapital was sich so ca. auf +/- 0 beläuft...

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

Dass man unbedingt einen eigenen Wagen braucht, ist quatsch... arbeite selbst bei PwC und kenne diverse Mitarbeiter, die kein eigenes Auto haben. Die fahren halt meist mit der Bahn. Man kann sich bei Bedarf auch ein Auto mieten, wobei ich mir schon vorstellen kann, dass dafür bei kleinen Prüfungen das Budget nicht reicht... aber wie gesagt, Bahnfahren ist durchaus eine Option

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

Wer in die WP geht,sollte eigentlich schon wissen,dass er ein Auto braucht......

"Berufswahl ist eine Frage der Intelligenz"

Und zum 3. Poster:Meinst Du nicht,dass Du in einer Märchenwelt lebst? "Sprich Leasingwagen,den ich aber nicht zahle,sondern die Firma und ich eben nur meinen Beitrag für die private Nutzung leiste"
Schon mal was von geldwerten Vorteil gehört bzw. 1% Regelung auf den Listenpreis gehört?

Generell ist zu den Leasingsachen zu sagen,dass man sich das durchrechnen muss bei den WP-Gesellschaften.....meist zumindest für Berufseinsteiger nicht lohnend,kommt immer drauf an,wer noch nebenher privat viel fährt,dann kanns teuer werden.
Ansonsten generell die alte Leier: "Altes Auto fahren,als Cash Cow"

Bei den UBs ist da,glaube ich,ne andere Regelung dahinter,da wird ja mehr mit dem BMW 3er "Berater-Ferrari" geködert....aber da sollten sich vielleicht Leute äußern,die Näheres dazu sagen können.

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

Ich habe bei KPMG in Düsseldorf gearbeitet.
Ohne Auto war man aufgeschmissen. Ca 40% meiner Zeit war ich in Bonn - und dort war das so gelegen, dass man nicht mit der Bahn hinkommen konnte.
Mietwagen wurde nicht gewährt.

Die restliche Zeit war ich bei sehr vielen kleinen Jobs (2-3 Wochen), wo ich auch alleine Vorprüfungen durchgeführt habe. Da musste ich die Akten hinbringen, usw.
Mietwagen wären da nimmer im Budget gewesen.

Wie gesagt - es kann anders sein. Insbesondere zu Berlin habe ich gehört, dass sehr viel mit ÖPNV geht.
Aber KPMG in Düsseldorf ohne Auto!? No way...

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

"Finde dass es echt ein enormer Wertverlust mit dem eigenen PKW ist und daß auch trotz guter Kilometerpauschale man nicht wirklich all seine Kosten abdeckt????"

Solange du dir keine neue S-Klasse kaufst, bleibt nach allen Kosten sogar noch was von der Kilometerpauschale übrig. Und wenn du dir eher einen kleineren Wagen kaufst, z.B. Astra oder Golf bekommst du am Ende pro Monat ein paar Hunderter raus, nach Benzin, Abschreibung, Steuern & Versicherung!

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

Also einen A3 gebraucht für ca.17.000 Euro haltet Ihr für eine Investition die tragbar ist und sich auch noch ein wenig durch die Spesen finanziert???

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

Der ganze Wagen inkl. Benzin, Steuern und Versicherungen wird sich nach spätestens drei Jahren durch die Spesen finanziert haben, dann gehört das Auto allerdings dir und du kannst ihn zu einem Restwert von bestimmt 10.000€ wieder verkaufen ;).

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

Üblicherweise werden Firmenwagen bei UB zur dienstlichen und privaten Nutzung überlassen. Tanken, Wartung, Reifen etc. übernimmt die Firma, der Berater selbst versteuert den geldwerten Vorteil nach der 1%-Regel. Wenn der Wagen zB 30.000 Euro gekostet hat, versteuert man 300 Euro im Monat, je nach individuellem Steuersatz; dazu kommen noch ein paar Euro für die Entfernung von Wohnung und Büro. Da ist dann wie gesagt Benzin etc enthalten. Im Prinzip ist das Ganze eine 3er / A4 / C-Klasse Flatrate für 150-180 Euro im Monat.

Da aber viel gereist wird und das Auto zuhause steht, ist das Auto selten der "Berater-Ferrari", sondern eher ein "Berater-Freundin-Ferrari"...

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

hallo,

ich fange bei einer BIG4 im Audit an. Ich bin mir am überlegen, ob ich mir einen Gebrauchtwagen oder einen neuen Wagen holen soll.
Einen Neuwagen könnte ich mir nicht leisten, evtl. nur über leasing.

Zu was für einem Auto würdet ihr mir raten? Lohnt es sich eher einen alten Gebrauchtwagen zu holen? Was sind denn so typsiche Autos von WP-Assistenten? Wieviel TEUR sollte man in etwa für einen Gebrautwagen aufbringen?
Danke!

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

Als Beispiel: Ein 9 Jahre alter VW Passat, Audi oder C- Klasse oder ein älterer 318er BMW bekommt man für ca. 3-5000 Euro. Beides reicht sehr gut aus. Ein PKW ist nicht unbedingt erforderlich, aber hilfreich. Manche fahren halt bei Kollegen mit oder Bahn. Ganz am Anfang ist man auch nicht alleine auf einem Mandat. Und wenn es gar nicht anders geht, kann man auch einen Mietwagen nehmen, da ab einer gewissen Distanz dieser sogar günstiger sein kann, wie die Kilometerpauschale. Ich habe das erste Jahr ohne PKW gelebt und danach einen alten kleinen Fiat Panda gehabt. Hat für meine 4 Jahre bei KPMG DÜSSELDORF gereicht, nur weil oben jemand meinte, dass es ohne gar nicht geht. Zu guter Letzt: Bahn und Taxi geht auch.

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

Die meisten WP-Assis fahren erstmal mit ihrem Auto aus dem Studium weiter oder holen sich einen eher preiswerten Gebrauchtwagen. Der Wagen ist sozusagen schon völlig abgeschrieben und alles Kilometer-Geld geht in das eigene Portemonnaie :). Als Senior, also Ende Zwanzig, kaufen/leasen sich viele einen Neuwagen/Jahreswagen bzw. neuen Gebrauchten. Also entweder sowas wie einen 1er BMW neu oder einen 3er/5er als Jahreswagen oder jungen Gebrauchtwagen (oder eben Audi, Mercedes - generell werden schon hauptsächlich PremiumMarken gekauft, allerdings sieht man auch mal hin und wieder einen Volvo oder Skoda).

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

Also bei mir war es so, dass mir von PwC gesagt wurde, ich bräuchte für den Job ein Auto. Hab mir dann eines gekauft und mal ehrlich, ich fahre zwar schon des öfteren mit dem Auto zum Mandanten, aber bisher hatte ich noch keinen Mandanten wo man nicht rel. unkompliziert auch mit den Öfis hingekomme wäre. Kenne auch diverse Kollegen, die kein Auto haben. Allerdings muss ich sagen, seitdem ich das Auto habe, habe ich es auch privat sehr schätzen gelernt ;-) also ich würds jetzt nicht wieder verkaufen.

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

1) In UBs gibt es geleaste Firmenwagen und keine "Dauermietwagen"
2) Nein, es gibt keine Firmenwagen und in deinem Fall PwC bezahlt dir auch nur die km und keinen Wagen!!!
3) Ich bin mir nicht ganz sicher, wie das bei PwC ist, aber bei vielen der WPs fahren nicht einmal die Partner Firmenwagen!!!
4) Kauf die einen gebrauchten Golf IV oder sowas. Irgendwas was nicht mehr ganz neu ist, aber robust. Das sollte erstmal reichen.

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

Ja, aber ohne Auto geht es mittlerweile in der Audit nicht mehr.

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

Hallo,
vielen Dank für die hilfreichen Antworten.
Ich werde mir dann wohl einen alten Gebrauchtwagen kaufen, der es noch ein paar Jährchen aushält und so ca. 3-5 TEUR kostet.

Dann muss ich nur noch die Probezeit bei PwC überleben (s. Thread "Kurzarbeit bei KPMG und PwC").

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

In Berlin auf jeden Fall; die Partner dort waren auch so nett, sich nur Mandanten aus Berlin zu suchen, daher ist man eigentlich nur in Mitte unerwegs. Frankfurt ist z.B. richtig schlimm, da man bei allen Big4-Unternehmen in Frankfurt eines der größten Büros hat und die Mitarbeiter immer sonstwo in Deutschland herumgeschickt werden (sehr oft auch auf's flache Land + Hoteljob), da sich die Partner natürlich nicht wie die Berliner auf die nähere Umgebung beschränkt. Hat in Berlin historische Gründe... kann sich ja jeder selbst denken.

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

@Threaderöffner:
mach dir mal keine Sorgen. In der Audit kommt weiter, wer ordentlich arbeitet, denn geprüft werden muss immer.

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

na dass erklär doch mal den MÜnchner Anfängern im PwC Audit ;)

Da hat von zig Anfängern genau einer überlebt.

Oder den Düsseldorfern, für IS Prüfung der größte Standort. Da sind dann mal 70-80% rausgefogen ....

antworten
insight

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

Na dann war die Überlebensquote bei PWC in Frankfurt richtig hoch, da wurden nur 12 von 16 Oktober-Neueinsteigern gefeuert.
Und von diesen 12 haben es immerhin 2 schon mindestens 4 Wochen vor dem Ende der Probezeit erfahen.

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

Der Thread zu den Leasingkonditionen bei den UBs stimmt. Anzumerken ist noch, dass es bei den meisten Vorschrift ist einen deutschen Premiumhersteller zu nehmen, wobei es fast immer BMW und Audi sind. Dies hat u.a. auch den Grund die deutsche Automobilhersteller zu stützen.

Je nach Beratung darf der Wagen einen Nettolistenpreis von rund 30.000€ haben, was man dann entsprechend versteuert. Und es gibt sehr restriktive Vorgaben, wie der Wagen beschaffen sein darf und wird auch geprüft vor der Bestellung, damit man halt nicht mit einem aufgemotzten Golf GTI anrollt.

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

Quatschkopf!

Der Grund, warum man nur bestimmte Hersteller nehmen darf ist, weil das Unternehmen mit diesen Hersteller Rahmenverträge hat, welche Mindestabnahmemengen garantieren und dafür günstige Konditionen versprechen. Und die meisten, welche die Wahl haben, werden sich nun mal für BMW, Mercedes oder Audi entscheiden. Üblichweise gibt es aber auch noch Rahmenverträge mit Porsche und Volvo, wobei Porsche für den Anfänger noch nicht drin ist :). Automarken wie Honda, Toyota, Peugeot oder Renault möchte kaum jemand haben, daher gibt es hier keine Rahmenverträge. Was also wieder bedeutet, dass dir die UBs diese nicht als Leasingfahrzeuge anbieten, da sie mehr bezahlen müssten und gleichzeitig erfüllen sie ihre Mindestabnahmemenge gegenüber BMW, Mercedes, Audi etc., wenn sie dir nur diese anbieten.

Das ganze hat rein gar nichts damit zu tun, dt. Autohersteller zu "stützen".

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

@ Privatwagen-Versteuerung

was ist mit der Versteuerung seines Privatwagens gemeint, den man beruflich nutzt? Ich kenn mich leider mit solchen Dingen nicht so aus...
Heißt das, dass ich von der Steuer Geld wieder zurück bekomme?

Danke!
Sorry, bin IT'ler :-)

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

Du kannst für betriebliche Fahrten einen Fahrkostenersatz bis EUR 0,30 pro km Fahrstrecke steuerfrei als Fahrkostenpauschale vom Arbeitgeber erstattet bekommen.

Eine darüber hinausgehende Erstattung wird als Gehaltsbestandteil mit Deinem persönlichen Grenzsteuersatz versteuert.

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

Danke!

Ich hab jedoch mal gehört, dass man in der WP einen "seriösen" Wagen fahren soll. Also kein Polo, Fiat ... ist da was dran? Ist ein teurer Wagen wichtig fürs Ansehen / Aufsteigen / Ernstgenommenwerden in der WP?

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

Kauf Dir ne S-Klasse, ich fahr weiterhin it meinem Kadett auf Prüfung.

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

@ S-Klasse

Danke für den hilfreichen Hinweis. Ich habe noch keine Berufserfahrung in der WP und hatte ernsthaft diese Frage gestellt.

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

Sorry, aber wer so dumme Fragen stellt, der sollte lieber erst gar nicht in der WP-Branche beginnen. Als ob man an seinem Wagen gemessen werden würde. Stell Dir mal vor, du hast einen Mandanten in München, der sitzt am Marienplatz, kannste gerne mit dem Auto kommen oder du nimmst einen herben Imageschaden für dich und deine Firma in Kauf und fährst mit dem ÖPNV (Achtung krasse Lyrics mit viel Ironie). Am besten du machst mal ein Praktikum und legst deine schlauen Unibücher beiseite, dann weist du wie der Hase läuft.

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

@ S-Klasse

Kann auch nach hinten losgehen. Hatte mal einen Golf als Mietwagen bestellt und eine S-Klasse bekommen, sollte mich eigentlich freuen, da lange fahrt (Frankfurt - Erfurt).

Beim Mandanten in Thüringen wurde der Wagen allerdings sehr sehr kritisch kommentiert ("da weiss man ja warum die Prüfungshonorar so teuer sind etc."). Der Partner hatte einen 5er BMW und fand die S-Klasse auch unangemessen.

Fürs eigene Auto gilt grundsätzlich was für die Kleidung auch gilt, sollte angemessen sein, aber der C&A Anzug tuts bei PWC auf dem Lande auch.

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

Du bruachst kein Auto bei PWC, die bezahlen auch das Taxi wenn Du schwere Akten transportien musst. Ansonsten fahren ja Busse und Bahnen.

Ausserhalb Deiner Stadt kannst Du immer einen Mietwagen nehmen, den zahlt dann der Mandant. Ist häufig sogar günstiger als für den Mandaten als mit dem eigenen Auto für 30cent / km durch die Gegend zu fahren. Break even ist etwa bei 200 km Fahrstrecke.

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

42 cent pro km, es schreiben hier zuviele Ahnungslose. Würde dir dennoch raten kein Auto zu kaufen und dich am besten woanders zu bewerben, sonst stehste mit einem finanzierten Auto da und wirst entlassen, was wirklich sehr sehr wahrscheinlich ist.

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen???

ist es auch okay mit Fahrrad oder notfalls Motorrad zur Arbeit zu kommen? Mag es mehr sportlich.

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen???

"ist es auch okay mit Fahrrad oder notfalls Motorrad zur Arbeit zu kommen? "

ist jetzt nicht Dein ernst, oder? Im Anzug?!?

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen???

mmmmh... ich fange jetzt bald bei PwC im Bereich Assurance an. Wollte mir eigentlich nen Gebrauchtwagen zulegen. Lohnt es sich wirklich nicht? Was wäre die Alternative? Gibt es sowas wie Fahrgemeinschaften? Wird das Taxi wirklich täglich bezahlt? Ich bin wegen der Probezeit-Thematik sehr unsicher. Für mich ist der Kauf des Autos auch viel Geld, da mein Studium so langsam meine letzten finanziellen Reserven aufgefressen hat....

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen???

"ist jetzt nicht Dein ernst, oder? Im Anzug?!? "

wieso? bei mir auf der Arbeit (keine WPG) machen das einige!

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

Fahr einfach wie du willst. Taxi, Fahrrad, U-Bahn, Chauffeur, alles geht

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

Ist für ein duales studium bei pwc Frankfurt im Audit (Industrial Services) ein Auto nötig?
Hab eigt nicht vor mir eins anzuschaffen, sonder fahre lieber mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

WiWi Gast schrieb am 31.03.2019:

Ist für ein duales studium bei pwc Frankfurt im Audit (Industrial Services) ein Auto nötig?
Hab eigt nicht vor mir eins anzuschaffen, sonder fahre lieber mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.

Financial services brauchst du eher weniger eins, aber im industrial Services kann ich dir versichern, dass du eins benötigst.

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

Kann man nicht mit der s bahn zu den Mandanten? Eigenes Auto und die dadurch anfallenden Kosten sind zu teuer...
Gibt es keine andere Möglichkeit? Zahlt PwC nicht die Taxifahrt vom nächstgelegenen S Bahnhof zum Mandanten?

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

WiWi Gast schrieb am 31.03.2019:

Kann man nicht mit der s bahn zu den Mandanten? Eigenes Auto und die dadurch anfallenden Kosten sind zu teuer...
Gibt es keine andere Möglichkeit? Zahlt PwC nicht die Taxifahrt vom nächstgelegenen S Bahnhof zum Mandanten?

Pushhh

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

Theoretisch zahlen KPMG und PwC die Taxifahrt vom Bahnhof und zurück etc. Muss man aber alles jedes mal individuell mit dem Manager klären. Im Financial Services sollte das weniger ein Problem sein. Im Industrial/Audit Corporate jedoch bist du manchmal ohne Auto richtig aufgeschmissen. Ich habe z.B. 3 Mandate die 1h Autofahrt von mir entfernt sind. Mit dem Auto sind die 1h ganz angenehm, mit Zug etc wärst du 2h unterwegs. Müsstest dann dort ein Hotel nehmen, obwohl alle deiner Kollegen jeden Tag mit Auto an und abreisen. Stelle ich mir ziemlich einsam vor. Ausserdem fehlen dir dann die wöchentlichen 400 Euro an Spesen. Allein dadurch könntest du dir doch ein günstiges Auto finanzieren?

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

Taxifahrt vom nächstgelegenen S Bahnhof zum Mandanten wird nicht bezahlt.

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

WiWi Gast schrieb am 17.05.2019:

Theoretisch zahlen KPMG und PwC die Taxifahrt vom Bahnhof und zurück etc. Muss man aber alles jedes mal individuell mit dem Manager klären. Im Financial Services sollte das weniger ein Problem sein. Im Industrial/Audit Corporate jedoch bist du manchmal ohne Auto richtig aufgeschmissen. Ich habe z.B. 3 Mandate die 1h Autofahrt von mir entfernt sind. Mit dem Auto sind die 1h ganz angenehm, mit Zug etc wärst du 2h unterwegs. Müsstest dann dort ein Hotel nehmen, obwohl alle deiner Kollegen jeden Tag mit Auto an und abreisen. Stelle ich mir ziemlich einsam vor. Ausserdem fehlen dir dann die wöchentlichen 400 Euro an Spesen. Allein dadurch könntest du dir doch ein günstiges Auto finanzieren?

Die spesen werden doch vom AG bezahlt, also PwC

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

WiWi Gast schrieb am 17.05.2019:

Taxifahrt vom nächstgelegenen S Bahnhof zum Mandanten wird nicht bezahlt.

Bei PwC oder Kpmg?

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

WiWi Gast schrieb am 17.05.2019:

Theoretisch zahlen KPMG und PwC die Taxifahrt vom Bahnhof und zurück etc. Muss man aber alles jedes mal individuell mit dem Manager klären. Im Financial Services sollte das weniger ein Problem sein. Im Industrial/Audit Corporate jedoch bist du manchmal ohne Auto richtig aufgeschmissen. Ich habe z.B. 3 Mandate die 1h Autofahrt von mir entfernt sind. Mit dem Auto sind die 1h ganz angenehm, mit Zug etc wärst du 2h unterwegs. Müsstest dann dort ein Hotel nehmen, obwohl alle deiner Kollegen jeden Tag mit Auto an und abreisen. Stelle ich mir ziemlich einsam vor. Ausserdem fehlen dir dann die wöchentlichen 400 Euro an Spesen. Allein dadurch könntest du dir doch ein günstiges Auto finanzieren?

Gilt das für FFM bei PwC im Industrial Audit?

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

Für sowas wurde doch Carsharing erfunden?

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

Krasse Verhältnisse. Ich habe noch nie ein Auto besessen und schon immer mir im Wohnort einen Mietwagen auf AG Kosten geben lassen, wenn der Klient in der Nähe war.

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

WiWi Gast schrieb am 17.05.2019:

WiWi Gast schrieb am 17.05.2019:

Theoretisch zahlen KPMG und PwC die Taxifahrt vom Bahnhof und zurück etc. Muss man aber alles jedes mal individuell mit dem Manager klären. Im Financial Services sollte das weniger ein Problem sein. Im Industrial/Audit Corporate jedoch bist du manchmal ohne Auto richtig aufgeschmissen. Ich habe z.B. 3 Mandate die 1h Autofahrt von mir entfernt sind. Mit dem Auto sind die 1h ganz angenehm, mit Zug etc wärst du 2h unterwegs. Müsstest dann dort ein Hotel nehmen, obwohl alle deiner Kollegen jeden Tag mit Auto an und abreisen. Stelle ich mir ziemlich einsam vor. Ausserdem fehlen dir dann die wöchentlichen 400 Euro an Spesen. Allein dadurch könntest du dir doch ein günstiges Auto finanzieren?

Die spesen werden doch vom AG bezahlt, also PwC

Nein! Die Spesen zahlt der Mandant! Die Reisekosten werden immer auf den Auftrag gebucht und dem Mandanten in Rechnung gestellt.

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

WiWi Gast schrieb am 17.05.2019:

WiWi Gast schrieb am 17.05.2019:

Taxifahrt vom nächstgelegenen S Bahnhof zum Mandanten wird nicht bezahlt.

Bei PwC oder Kpmg?

KPMG. Bei PwC habe ich einige Stories gehört, dass mit Spesen (KM-Geld, Taxi etc) rumgegeizt wird. Da muss man dann ab 40km ein Hotel nehmen und so einen Schwachsinn. Das Hotel wird natürlich bezahlt plus Verpflegungspauschale, beim km Geld bleibt aber immer deutlich mehr bei einem selber dann hängen.

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

WiWi Gast schrieb am 17.05.2019:

WiWi Gast schrieb am 17.05.2019:

WiWi Gast schrieb am 17.05.2019:

Taxifahrt vom nächstgelegenen S Bahnhof zum Mandanten wird nicht bezahlt.

Bei PwC oder Kpmg?

KPMG. Bei PwC habe ich einige Stories gehört, dass mit Spesen (KM-Geld, Taxi etc) rumgegeizt wird. Da muss man dann ab 40km ein Hotel nehmen und so einen Schwachsinn. Das Hotel wird natürlich bezahlt plus Verpflegungspauschale, beim km Geld bleibt aber immer deutlich mehr bei einem selber dann hängen.

halte ich für fake news

Hotel im Schnitt ca 120€ pro Tag + 24€ Spesen

40km Hin- und Rückfahrt jeden Tag - 40€ pro Tag + 12€ Spesen

Zumal PwC sowieso keine Fahrtzeit als Arbeitszeit wertet - außer Montag Morgen und Freitag (oder Donnerstag) Abend.

Also das macht so keinen Sinn

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

WiWi Gast schrieb am 18.05.2019:

WiWi Gast schrieb am 17.05.2019:

WiWi Gast schrieb am 17.05.2019:

WiWi Gast schrieb am 17.05.2019:

Taxifahrt vom nächstgelegenen S Bahnhof zum Mandanten wird nicht bezahlt.

Bei PwC oder Kpmg?

KPMG. Bei PwC habe ich einige Stories gehört, dass mit Spesen (KM-Geld, Taxi etc) rumgegeizt wird. Da muss man dann ab 40km ein Hotel nehmen und so einen Schwachsinn. Das Hotel wird natürlich bezahlt plus Verpflegungspauschale, beim km Geld bleibt aber immer deutlich mehr bei einem selber dann hängen.

halte ich für fake news

Hotel im Schnitt ca 120€ pro Tag + 24€ Spesen

40km Hin- und Rückfahrt jeden Tag - 40€ pro Tag + 12€ Spesen

Zumal PwC sowieso keine Fahrtzeit als Arbeitszeit wertet - außer Montag Morgen und Freitag (oder Donnerstag) Abend.

Also das macht so keinen Sinn

D.h. PwC unterstützt es nicht, wenn man ein Taxi nimmt oder sich ein auto mietet?

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

WiWi Gast schrieb am 18.05.2019:

Taxifahrt vom nächstgelegenen S Bahnhof zum Mandanten wird nicht bezahlt.

Bei PwC oder Kpmg?

KPMG. Bei PwC habe ich einige Stories gehört, dass mit Spesen (KM-Geld, Taxi etc) rumgegeizt wird. Da muss man dann ab 40km ein Hotel nehmen und so einen Schwachsinn. Das Hotel wird natürlich bezahlt plus Verpflegungspauschale, beim km Geld bleibt aber immer deutlich mehr bei einem selber dann hängen.

halte ich für fake news

Hotel im Schnitt ca 120€ pro Tag + 24€ Spesen

40km Hin- und Rückfahrt jeden Tag - 40€ pro Tag + 12€ Spesen

Zumal PwC sowieso keine Fahrtzeit als Arbeitszeit wertet - außer Montag Morgen und Freitag (oder Donnerstag) Abend.

Also das macht so keinen Sinn

D.h. PwC unterstützt es nicht, wenn man ein Taxi nimmt oder sich ein auto mietet?

doch, PwC bietet dir alle Möglichkeiten, u.a. Hotel ab 30 oder 40km Entfernung vom Standort.

Du sollst halt immer gucken, dass du nach Möglichkeit am wirtschaftlichsten für das Unternehmen handelt. D.h. mit dem Auto von München nach Berlin fahren und 600€ verschlingen, wenn der Flug 60€ kostet, macht kein Sinn. Mietwagen mieten, wenn die Strecke auch per Bahn gut erreichbar ist, macht ebenfalls kein Sinn. Taxi ist ganz normal vom Bahnhof zum Kunden.

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

WiWi Gast schrieb am 18.05.2019:

Taxifahrt vom nächstgelegenen S Bahnhof zum Mandanten wird nicht bezahlt.

Bei PwC oder Kpmg?

KPMG. Bei PwC habe ich einige Stories gehört, dass mit Spesen (KM-Geld, Taxi etc) rumgegeizt wird. Da muss man dann ab 40km ein Hotel nehmen und so einen Schwachsinn. Das Hotel wird natürlich bezahlt plus Verpflegungspauschale, beim km Geld bleibt aber immer deutlich mehr bei einem selber dann hängen.

halte ich für fake news

Hotel im Schnitt ca 120€ pro Tag + 24€ Spesen

40km Hin- und Rückfahrt jeden Tag - 40€ pro Tag + 12€ Spesen

Zumal PwC sowieso keine Fahrtzeit als Arbeitszeit wertet - außer Montag Morgen und Freitag (oder Donnerstag) Abend.

Also das macht so keinen Sinn

OK dann geizt PwC wegen der Arbeitszeit rum. Bei KPMG ist Fahrtzeit auch Arbeitszeit! Und das jeden Tag! Die Fahrtzeit zum Mandanten abzüglich der Fahrtzeit die man zur Niederlassung brauchen würde, ist Arbeitszeit. Wohnst du also neben der Niederlassung und musst 1h zum Mandanten fahren, darfst du dir 2h zusätzliche Arbeitszeit pro Tag aufschreiben.

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

WiWi Gast schrieb am 18.05.2019:

Taxifahrt vom nächstgelegenen S Bahnhof zum Mandanten wird nicht bezahlt.

Bei PwC oder Kpmg?

KPMG. Bei PwC habe ich einige Stories gehört, dass mit Spesen (KM-Geld, Taxi etc) rumgegeizt wird. Da muss man dann ab 40km ein Hotel nehmen und so einen Schwachsinn. Das Hotel wird natürlich bezahlt plus Verpflegungspauschale, beim km Geld bleibt aber immer deutlich mehr bei einem selber dann hängen.

halte ich für fake news

Hotel im Schnitt ca 120€ pro Tag + 24€ Spesen

40km Hin- und Rückfahrt jeden Tag - 40€ pro Tag + 12€ Spesen

Zumal PwC sowieso keine Fahrtzeit als Arbeitszeit wertet - außer Montag Morgen und Freitag (oder Donnerstag) Abend.

Also das macht so keinen Sinn

D.h. PwC unterstützt es nicht, wenn man ein Taxi nimmt oder sich ein auto mietet?

doch, PwC bietet dir alle Möglichkeiten, u.a. Hotel ab 30 oder 40km Entfernung vom Standort.

Du sollst halt immer gucken, dass du nach Möglichkeit am wirtschaftlichsten für das Unternehmen handelt. D.h. mit dem Auto von München nach Berlin fahren und 600€ verschlingen, wenn der Flug 60€ kostet, macht kein Sinn. Mietwagen mieten, wenn die Strecke auch per Bahn gut erreichbar ist, macht ebenfalls kein Sinn. Taxi ist ganz normal vom Bahnhof zum Kunden.

Kann das ein PwC mitarbeiter bestätigen?
Also dass man sich ein Taxi oder Mietwagen besorgen darf, wenn es erforderlich und wirtschaftlich ist.

antworten
PwC18

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

Was hier zuletzt geschrieben wurde stimmt soweit.

Grundsätzlich existiert eine Reiserichtlinie, die dir den Rahmen des Möglichen aufzeigt und nach der du dich halten sollst/musst. Diese Richtlinie bietet ein riesen Spektrum und ist auch nicht immer eindeutig ausgelegt.

Im Groben kann man sagen, steht da drin, dass du bei der Auswahl deiner Reise möglichst ökonomisch und ökologisch (Beachtung in der Realität geht gefühlt gegen 0) handeln sollst. Dafür steht dir eigentlich alles denkbare zur Verfügung. Öffentliche Verkehrsmittel, privater PKW, Hotel, Leihwagen, Taxi, Flugzeug, demnächst E-Scooter...?
Alle Reisekosten werden dir dann erstattet, also auch Parkgebühren, Mautgebühren usw. Lediglich Strafzettel und Trinkgelder sind davon ausgenommen.

In der Realität natürlich auch etwas vom Budget abhängig. Und hier wiederum vom Bereich. Gerade bspw. im IT-Audit wird mittlerweile sehr oft vom PwC-Office aus gearbeitet, weil es durch Remotezugriff einfach möglich geworden ist und man Expenses für sinnloses beim Kunden rumsitzen sparen will. Dass man aber generell vorschreibt, mit welchem Verkehrsmittel angereist werden soll, ist mir noch nie untergekommen. Allgemein, dass darüber gesprochen wird, ist schon äußerst selten. Kommt eigentlich nur vor, wenn man zu einem Workshop beim Kunden geladen ist, der mehrere hundert Kilometer entfernt ist und man dann natürlich gemeinsam anreist. Meistens nach dem Prinzip: (Senior-) Manager fährt. ;)

Also mein Tipp: guck halt, dass du die Kosten nach bestem Gewissen vertreten kannst. Und damit ist nicht gemeint, dass du dir statt einem Taxi ein Fahrrad leihst und zum Kunden fährst sondern, dass du keine Kosten verursachst, die exorbitant höher sind als eine Bahn- oder Autofahrt gewesen wäre.

Ansonsten noch paar nennenswerte Facts aus der PwC Reiserichtlinie, die mir jetzt spontan einfallen:

  • Hotels bis 130€ pro Nacht (150€ in ausgewählten Städten z.B. München oder Bonn). Limits während Messen außer Kraft gesetzt. Hotels ab 30km Entfernung vom Office Standort "erlaubt"

  • Ab 2h Flugzeit Business Class, zuvor Economy

  • Bei PKW An-/Rückreise logischerweise immer kombiniertes Dienst-/Wohnsitzprinzip

  • Bei ganzwöchigen Einsätzen (bzw. mehrtägigen Einsätzen beim selben Kunden) lässt sich nur die erste Anreise und die letzte Anreise der Woche als Arbeitszeit deklarieren. Hier - und auch generell - werden immer 30min von der Fahrtzeit abgezogen, Rest ist Arbeitszeit.

  • Mietwagen auf Niveau Golf für Associates, A4 für Manager

  • PwC erstattet dir auch private Bahncards anteilig für jeden Tag, für den du sie auch beruflich nutzt. Bahncard 50 wird von PwC auf Wunsch bereitgestellt (soweit ich weiß).

Ansonsten alles wie bei den anderen auch. 50ct/km (brutto) bei PkW Anreise, 12/24€ Spesen, ...

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

PwC18 schrieb am 18.05.2019:

Was hier zuletzt geschrieben wurde stimmt soweit.

Grundsätzlich existiert eine Reiserichtlinie, die dir den Rahmen des Möglichen aufzeigt und nach der du dich halten sollst/musst. Diese Richtlinie bietet ein riesen Spektrum und ist auch nicht immer eindeutig ausgelegt.

Im Groben kann man sagen, steht da drin, dass du bei der Auswahl deiner Reise möglichst ökonomisch und ökologisch (Beachtung in der Realität geht gefühlt gegen 0) handeln sollst. Dafür steht dir eigentlich alles denkbare zur Verfügung. Öffentliche Verkehrsmittel, privater PKW, Hotel, Leihwagen, Taxi, Flugzeug, demnächst E-Scooter...?
Alle Reisekosten werden dir dann erstattet, also auch Parkgebühren, Mautgebühren usw. Lediglich Strafzettel und Trinkgelder sind davon ausgenommen.

In der Realität natürlich auch etwas vom Budget abhängig. Und hier wiederum vom Bereich. Gerade bspw. im IT-Audit wird mittlerweile sehr oft vom PwC-Office aus gearbeitet, weil es durch Remotezugriff einfach möglich geworden ist und man Expenses für sinnloses beim Kunden rumsitzen sparen will. Dass man aber generell vorschreibt, mit welchem Verkehrsmittel angereist werden soll, ist mir noch nie untergekommen. Allgemein, dass darüber gesprochen wird, ist schon äußerst selten. Kommt eigentlich nur vor, wenn man zu einem Workshop beim Kunden geladen ist, der mehrere hundert Kilometer entfernt ist und man dann natürlich gemeinsam anreist. Meistens nach dem Prinzip: (Senior-) Manager fährt. ;)

Also mein Tipp: guck halt, dass du die Kosten nach bestem Gewissen vertreten kannst. Und damit ist nicht gemeint, dass du dir statt einem Taxi ein Fahrrad leihst und zum Kunden fährst sondern, dass du keine Kosten verursachst, die exorbitant höher sind als eine Bahn- oder Autofahrt gewesen wäre.

Ansonsten noch paar nennenswerte Facts aus der PwC Reiserichtlinie, die mir jetzt spontan einfallen:

  • Hotels bis 130€ pro Nacht (150€ in ausgewählten Städten z.B. München oder Bonn). Limits während Messen außer Kraft gesetzt. Hotels ab 30km Entfernung vom Office Standort "erlaubt"

  • Ab 2h Flugzeit Business Class, zuvor Economy

  • Bei PKW An-/Rückreise logischerweise immer kombiniertes Dienst-/Wohnsitzprinzip

  • Bei ganzwöchigen Einsätzen (bzw. mehrtägigen Einsätzen beim selben Kunden) lässt sich nur die erste Anreise und die letzte Anreise der Woche als Arbeitszeit deklarieren. Hier - und auch generell - werden immer 30min von der Fahrtzeit abgezogen, Rest ist Arbeitszeit.

  • Mietwagen auf Niveau Golf für Associates, A4 für Manager

  • PwC erstattet dir auch private Bahncards anteilig für jeden Tag, für den du sie auch beruflich nutzt. Bahncard 50 wird von PwC auf Wunsch bereitgestellt (soweit ich weiß).

Ansonsten alles wie bei den anderen auch. 50ct/km (brutto) bei PkW Anreise, 12/24€ Spesen, ...

Genau so. Zudem noch Bahnfahrten grundsätzlich 1. Klasse. Bahncard Business 25 / 50 wird von PWC auf Wunsch zur Verfügung gestellt steht zumindest in der Richtlinie. Ich brauche keine, aber vermute mal, dass man das trotzdem erstmal mit dem Manager abstimmen sollte.

Taxifahrt vom Bahnhof zum Mandaten ist normal.

Vielleicht noch zum Reisen: Wenn man im Zug arbeitet, spricht nichts dagegen, sich die Stunden aufzuschreiben. Finde eigentlich dass PWC da insgesamt sehr gute Bedingungen bietet, habe allerdings keinen Vergleich zu anderen Firmen, kann gut sein dass es woanders nochmal deutlich besser ist.

antworten
Gast17

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

WiWi Gast schrieb am 25.05.2019:

PwC18 schrieb am 18.05.2019:

Was hier zuletzt geschrieben wurde stimmt soweit.

Grundsätzlich existiert eine Reiserichtlinie, die dir den Rahmen des Möglichen aufzeigt und nach der du dich halten sollst/musst. Diese Richtlinie bietet ein riesen Spektrum und ist auch nicht immer eindeutig ausgelegt.

Im Groben kann man sagen, steht da drin, dass du bei der Auswahl deiner Reise möglichst ökonomisch und ökologisch (Beachtung in der Realität geht gefühlt gegen 0) handeln sollst. Dafür steht dir eigentlich alles denkbare zur Verfügung. Öffentliche Verkehrsmittel, privater PKW, Hotel, Leihwagen, Taxi, Flugzeug, demnächst E-Scooter...?
Alle Reisekosten werden dir dann erstattet, also auch Parkgebühren, Mautgebühren usw. Lediglich Strafzettel und Trinkgelder sind davon ausgenommen.

In der Realität natürlich auch etwas vom Budget abhängig. Und hier wiederum vom Bereich. Gerade bspw. im IT-Audit wird mittlerweile sehr oft vom PwC-Office aus gearbeitet, weil es durch Remotezugriff einfach möglich geworden ist und man Expenses für sinnloses beim Kunden rumsitzen sparen will. Dass man aber generell vorschreibt, mit welchem Verkehrsmittel angereist werden soll, ist mir noch nie untergekommen. Allgemein, dass darüber gesprochen wird, ist schon äußerst selten. Kommt eigentlich nur vor, wenn man zu einem Workshop beim Kunden geladen ist, der mehrere hundert Kilometer entfernt ist und man dann natürlich gemeinsam anreist. Meistens nach dem Prinzip: (Senior-) Manager fährt. ;)

Also mein Tipp: guck halt, dass du die Kosten nach bestem Gewissen vertreten kannst. Und damit ist nicht gemeint, dass du dir statt einem Taxi ein Fahrrad leihst und zum Kunden fährst sondern, dass du keine Kosten verursachst, die exorbitant höher sind als eine Bahn- oder Autofahrt gewesen wäre.

Ansonsten noch paar nennenswerte Facts aus der PwC Reiserichtlinie, die mir jetzt spontan einfallen:

  • Hotels bis 130€ pro Nacht (150€ in ausgewählten Städten z.B. München oder Bonn). Limits während Messen außer Kraft gesetzt. Hotels ab 30km Entfernung vom Office Standort "erlaubt"

  • Ab 2h Flugzeit Business Class, zuvor Economy

  • Bei PKW An-/Rückreise logischerweise immer kombiniertes Dienst-/Wohnsitzprinzip

  • Bei ganzwöchigen Einsätzen (bzw. mehrtägigen Einsätzen beim selben Kunden) lässt sich nur die erste Anreise und die letzte Anreise der Woche als Arbeitszeit deklarieren. Hier - und auch generell - werden immer 30min von der Fahrtzeit abgezogen, Rest ist Arbeitszeit.

  • Mietwagen auf Niveau Golf für Associates, A4 für Manager

  • PwC erstattet dir auch private Bahncards anteilig für jeden Tag, für den du sie auch beruflich nutzt. Bahncard 50 wird von PwC auf Wunsch bereitgestellt (soweit ich weiß).

Ansonsten alles wie bei den anderen auch. 50ct/km (brutto) bei PkW Anreise, 12/24€ Spesen, ...

Genau so. Zudem noch Bahnfahrten grundsätzlich 1. Klasse. Bahncard Business 25 / 50 wird von PWC auf Wunsch zur Verfügung gestellt steht zumindest in der Richtlinie. Ich brauche keine, aber vermute mal, dass man das trotzdem erstmal mit dem Manager abstimmen sollte.

Taxifahrt vom Bahnhof zum Mandaten ist normal.

Vielleicht noch zum Reisen: Wenn man im Zug arbeitet, spricht nichts dagegen, sich die Stunden aufzuschreiben. Finde eigentlich dass PWC da insgesamt sehr gute Bedingungen bietet, habe allerdings keinen Vergleich zu anderen Firmen, kann gut sein dass es woanders nochmal deutlich besser ist.

Gilt das, was du alles aufgezählt hast (auch im Beitrag davor), auch für duale Studenten bei PwC oder erst ab Associate?

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

Puh, keine Ahnung. Grundsätzlich eigentlich für alle Mitarbeiter. Wenn ein Praktikant oder Werkstudent oder dualer Student auf Dienstreise muss, gelten die selben Richtlinien. Die nächste Frage wäre dann aber, ob du als dualer Student überhaupt auf Dienstreisen gehst.

antworten
WiWi Gast

Re: PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen

Meint ihr es würde sich lohnen für ein 6 Monats-Praktikum sich ein sehr billiges Auto anzuschaffen, in Bezug auf Kilometerpauschale und Fahrkomfort im Vergleich zur Bahn?

antworten

Artikel zu Mietwagen

Reise-Tipp: Mietwagen-Preisvergleich »m-broker«

Platische Buchstaben in weiß mit grüner Umrandung ergeben das Wort Europcar und hängen an einer lamellenartigen Wand.

Mit neuen Filteroptionen stellt der Vermittler von Mietwagen die verschiedenen Leistungspakete seiner Partner sehr viel transparenter dar und vereinfacht so den Preisvergleich für seine Kunden.

Unternehmensranking 2017: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Unternehmensranking 2017 der Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Lünendonk hat erneut die 10 größten deutschen Managementberatungs-Unternehmen mit ihren Gesamtumsatz- und Mitarbeiterzahlen ermittelt. Die Top 10 der Managementberatungen erzielen rund 2 Milliarden Euro Gesamtumsatz. Die führenden Beratungen wachsen 2017 zum vierten Mal in Folge deutlich zweistellig. Die Umsätze der Top 10 sind im Jahr 2017 im Schnitt um 12,5 Prozent gewachsen sind. Die Branche rechnet für das laufende Jahr 2018 und 2019 mit Umsatzsteigerungen in ähnlicher Höhe. Porsche Consulting wuchs organisch mit 19,3 Prozent noch stärker.

Unternehmensranking 2017: Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen

Ein spanischer Stier aus Metall steht für Konjunktur und den Ifo-Geschäftsklimaindex.

Die Schere zwischen den Big Four und den übrigen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland geht weiter auseinander. PricewaterhouseCoopers (PwC) führt weiterhin die Spitze der Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen an. Im Schnitt sind die 25 nach Inlandsumsatz führenden WP-Gesellschaften und Steuerberatungen um 7,2 Prozent gewachsen. Die Deutschlandumsätze der Big Four stiegen sogar um 11,8 Prozent. Dies sind Ergebnisse aus dem Unternehmensranking 2017 von Lünendonk.

Unternehmensranking 2016: Consulting Impact Study - Deutschlands wirkungsvollste Berater

Die drei großen Strategieberatungen McKinsey, BCG und Bain führen das aktuelle WGMB-Consulting-Ranking 2016 an. Auf Platz 4 folgt die Unternehmensberatung Berylls Strategy Advisors, die zudem den Spitzenplatz unter den „Spezialisten“ der Beratungen erreicht. Welche Berater den größten Einfluss besitzen, hat die Wissenschaftlichen Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB) von Wirtschaftsprofessor Dietmar Fink im „Consulting Impact Study 2016“ unter über 1.000 Führungskräften exklusiv für das manager magazin erhoben.

Unternehmensranking 2016: Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen

Eine Tasse Tee neben Zeichnungen und einem Kompass.

PricewaterhouseCoopers (PwC) führt erneut die Spitze der Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen an. Erstmals schaffte es Ernst & Young (EY) auf den zweiten Platz, gefolgt von KPMG. Im Schnitt sind die 25 nach Inlandsumsatz führenden Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland um 8,1 Prozent gewachsen. Dies sind Ergebnisse aus dem aktuellen Unternehmensranking des Marktforschungsunternehmens Lünendonk.

Unternehmensranking 2016: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Zwei Manager mit Koffern am Flughafen.

Lünendonk hat die 10 größten deutschen Managementberatungs-Unternehmen mit ihren Gesamtumsatz- und Mitarbeiterzahlen ermittelt. Die Umsätze der Top 10 sind im Jahr 2015 im Schnitt um 9,4 Prozent gewachsen sind. Die Branche rechnet für das laufende Jahr 2016 mit einen Umsatzsteigerung von mehr als 10,8 Prozent.

Unternehmensranking 2016: Die Top 25 IT-Beratungen

Papier und Stifte liegen auf einem Schreibtisch.

Die Top 25 IT-Beratungen befinden sich weiterhin im Aufschwung. Im Schnitt stiegen die Umsätze der untersuchten IT-Dienstleistungsunternehmen um 7,5 Prozent und damit um 1,1 Milliarden Euro mehr als im Vorjahr. Acht der IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen sind sogar um mehr als 10 Prozent gewachsen. Die Top-Unternehmen stellten mehr als 2.400 neue Mitarbeiter ein.

1.600 deutsche Hidden Champions mit Spitzenposition im Weltmarkt

Hidden Champions: Kampfflieger am Himmel. Einer tanzt aus der Reihe.

Deutschland hat viele innovative mittelständische Unternehmen mit einer Spitzenposition auf dem Weltmarkt. Die Stärke dieser sogenannten „Hidden Champions“ Unternehmen speist sich aus der Fokussierung auf relativ kleine Märkte und einem hohen Grad an Spezialisierung auf bestimmte Produkte oder Anwendungen. Die Wachstumschancen der Hidden Champions hängen dabei stark von der Nachfrageentwicklung in diesen Nischenmärkten ab. Nur wenige Hidden Champions schaffen es, zu wirklichen Großunternehmen zu wachsen, wie der Innovationsindikator 2015 zeigt.

Unternehmensranking 2015 - Die TOP 50 innovativsten Unternehmen weltweit

Apple-Logo

Deutsche Unternehmen holen bei der Innovationsführerschaft wieder auf. Mit BMW und Daimler sind erstmals wieder zwei deutsche Unternehmen unter den Top Ten der Welt. Schnelle, schlanke und facettenreiche Innovationen sind erfolgskritisch. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „The Most Innovative Companies 2015 der Boston Consulting Group.

Unternehmensranking 2015: Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen

Der Blick in einen Kompass.

Die 25 größten Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland erreichten 2014 ein Umsatzwachstum von 6,1 Prozent und erwarten dies auch in 2015. PwC wuchs um 2 Prozent und liegt mit 1,55 Milliarden Euro Umsatz auf Rang 1, gefolgt von KPMG mit 1,38 Mrd. Euro und plus 3,6 Prozent. Knapp dahinter liegt EY mit plus 8 Prozent und 1,37 Mrd. Euro Umsatz. Auf Platz 4 folgt Deloitte mit 729 Mio. Euro Umsatz und einem Zuwachs von 9,4 Prozent.

Unternehmensranking 2015: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Ein gelbes Schild an einer Wand mit den Worten: Home of Coaching.

Lünendonk hat die 10 größten deutschen Managementberatungs-Unternehmen mit ihren Gesamtumsatz- und Mitarbeiterzahlen ermittelt. Die Umsätze der Top 10 sind im Jahr 2014 im Schnitt um 9,2 Prozent gewachsen sind. Die Branche rechnet für 2016 mit zweistelligen Wachstumsraten und plant in großem Umfang Neueinstellungen.

Unternehmensranking 2015: Die Top 25 IT-Beratungen in Deutschland

Für die meisten der 25 führenden IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen war das Jahr 2014 ein Rekordjahr. Im Schnitt stiegen die Umsätze der IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen in Deutschland um 7,2 Prozent. 10 Unternehmen wuchsen sogar um mehr als 10 Prozent. Die Top 25 Unternehmen stellten 1.700 neue Mitarbeiter in Deutschland ein.

Firmenverzeichnis - Europages.de

Screenshot der Website des Firmenverzeichnis www.europages.de

Europages ist ein Firmenverzeichnis, das 3 Millionen Unternehmen aus allen Tätigkeitsbereichen im Import und Export aus über 30 europäischen Ländern präsentiert. Europages.de ist eine europäische B2B-Plattform in 26 Sprachversionen und umfasst Herstellern, Serviceanbietern, Großhändlern und Vertriebsfirmen.

Unternehmensranking 2014: Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen

Schriftzug mit dem Wort steuern.

Die 25 größten Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland erreichten 2013 ein Umsatzwachstum von 5,4 Prozent. PwC liegt mit mehr als 1,5 Milliarden Euro auf Position eins, gefolgt von KPMG mit 1,3 Milliarden Euro. Die Big Four legen beim Ausbau von Advisory und Consulting Services ein hohes Tempo vor.

Unternehmensranking 2014: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Lünendonk hat die 10 größten deutschen Managementberatungs-Unternehmen mit ihren Gesamtumsatz- und Mitarbeiterzahlen ermittelt, welche über 60 Prozent ihres Umsatzes mit klassischer Managementberatung erwirtschafteten. Die Branche rechnet für 2015 mit zweistelligen Wachstumsraten und plant in großem Umfang Neueinstellungen.

Antworten auf PWC-Audit-eigener PKW oder Mietwagen???

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 65 Beiträge

Diskussionen zu Mietwagen

Weitere Themen aus Audit, Tax & Big4