DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Audit, Tax & Big4 Steuerberatung

Steuerberatung Tiers

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Steuerberatung Tiers

Hallo allerseits, die Tiers in UB/IB sind ja relativ klar. Wie schaut es mit StB aus? Was ist das „Maß aller Dinge“ (wie zB McK in UB)? Wo stehen die Big 4 in dieser Hinsicht? Was ist mit Baker McKenzie, FCG etc?

antworten
WiWi Gast

Steuerberatung Tiers

Das Handbuch Steuern der Juve ist dieses Jahr kostenlos online einsehbar.
Darin werden deine Fragen (und auch solche, die sich dir vielleicht noch gar nicht stellen) ausführlich beantwortet.

antworten
WiWi Gast

Steuerberatung Tiers

Im Steuerrecht ist die Spitze ziemlich klar: Freshfields, Linklaters, FGS, Pöllath und SMS = Tier1.

antworten
WiWi Gast

Steuerberatung Tiers

WiWi Gast schrieb am 28.04.2020:

Im Steuerrecht ist die Spitze ziemlich klar: Freshfields, Linklaters, FGS, Pöllath und SMS = Tier1.

Ja Come on, die machen zwar steuerliche Beratung, aber eine aufwendigere Steuererklärung können da vermutlich die wenigstens erstellen...
Trotzdem natürlich sehr angesehen.
Big4 sind natürlich alle im Steuerrecht sehr namhaft, aber das Niveau ist jetzt auch nicht überragend durch alle Positionen hinweg. Insbesondere auf den Assistenten stellen sind häufig nur Arbeitstiere nötig, aber keine die wirklich was drauf haben.

antworten
WiWi Gast

Steuerberatung Tiers

WiWi Gast schrieb am 28.04.2020:

Im Steuerrecht ist die Spitze ziemlich klar: Freshfields, Linklaters, FGS, Pöllath und SMS = Tier1.

Ja Come on, die machen zwar steuerliche Beratung, aber eine aufwendigere Steuererklärung können da vermutlich die wenigstens erstellen...
Trotzdem natürlich sehr angesehen.
Big4 sind natürlich alle im Steuerrecht sehr namhaft, aber das Niveau ist jetzt auch nicht überragend durch alle Positionen hinweg. Insbesondere auf den Assistenten stellen sind häufig nur Arbeitstiere nötig, aber keine die wirklich was drauf haben.

Steuererklärungen sind auch nicht das Geschäft dieser Kanzleien. Die machen nur High-End-Beratung bzw. Im Fall von SMS vor allem Prozessführung bis zum BFH oder BVerfG.

antworten
WiWi Gast

Steuerberatung Tiers

Das kommt komplett auf den Bereich an.
Schau dir das Juve Ranking an - in bestimmten Bereichen haben deine oben genannten Kanzleien gar nichts zu melden.

WiWi Gast schrieb am 28.04.2020:

Im Steuerrecht ist die Spitze ziemlich klar: Freshfields, Linklaters, FGS, Pöllath und SMS = Tier1.

antworten
WiWi Gast

Steuerberatung Tiers

Hast du einen Link?
Finde überall nur was kostenpflichtiges.

WiWi Gast schrieb am 28.04.2020:

Das Handbuch Steuern der Juve ist dieses Jahr kostenlos online einsehbar.
Darin werden deine Fragen (und auch solche, die sich dir vielleicht noch gar nicht stellen) ausführlich beantwortet.

antworten
WiWi Gast

Steuerberatung Tiers

https://webreader.mediacologne.de/juverechtsmarkt#/reader/104444/

WiWi Gast schrieb am 28.04.2020:

Hast du einen Link?
Finde überall nur was kostenpflichtiges.

WiWi Gast schrieb am 28.04.2020:

Das Handbuch Steuern der Juve ist dieses Jahr kostenlos online einsehbar.
Darin werden deine Fragen (und auch solche, die sich dir vielleicht noch gar nicht stellen) ausführlich beantwortet.

antworten
WiWi Gast

Steuerberatung Tiers

Viele Kanzleien aus dem Juve Handbuch sind ja eigentlich Rechtsanwaltskanzlein und man kommt nur mit einem Jura-Studium rein. Was wäre das Höchste der Gefühle für jemanden mit BWL-Master (Schwertpunkt Wirtschaftsrecht) und dem Steuerberater-Examen?

antworten
WiWi Gast

Steuerberatung Tiers

An FGS geht im Steuerbereich nichts vorbei.

antworten
WiWi Gast

Steuerberatung Tiers

FGS macht richtige krasse High-End-Beratung und kassiert dafür auch fürstlich. Deklaration kennen die dort nicht.

antworten
WiWi Gast

Steuerberatung Tiers

WiWi Gast schrieb am 29.04.2020:

Viele Kanzleien aus dem Juve Handbuch sind ja eigentlich Rechtsanwaltskanzlein und man kommt nur mit einem Jura-Studium rein. Was wäre das Höchste der Gefühle für jemanden mit BWL-Master (Schwertpunkt Wirtschaftsrecht) und dem Steuerberater-Examen?

FGS

antworten
WiWi Gast

Steuerberatung Tiers

WiWi Gast schrieb am 29.04.2020:

FGS macht richtige krasse High-End-Beratung und kassiert dafür auch fürstlich. Deklaration kennen die dort nicht.

Weder macht FGS nur High-End-Beratung, noch sind deren Stundensätze vergleichsweise hoch, noch macht FGS keine Deklaration ;)

Gruß aus der GK

antworten
WiWi Gast

Steuerberatung Tiers

Was wollt ihr eigentlich immer mit "High-End" Beratung?

FGS hat einfach nur einen stark juristischen Fokus und ist extrem gut im Steuerstrafrecht.

Schaut man sich zB. FS Tax an, dann sitzen die Big4 bei Allianz, Deka, DWS usw. während FGS in dem Bereich nahezu nonexistent ist und nahezu ausschließlich CumEx-Klagen abarbeitet. Wenn alles plötzlich "High End" ist nur weil man bei FGS einen stark rechtlichen Fokus hat und am besten promovierter Jurist sein sollte, dann ist jede Groß-Kanzlei im Vergleich zu einer Strategieberatung auch "High End"

Das Juve Ranking liefert doch ein ziemlich gutes Bild wer in welchem Bereich vorne ist.

antworten
WiWi Gast

Steuerberatung Tiers

Ja ist doch logisch.

Die Besteuerung von komplizierten Dachfonds die hunderte Zielfonds haben mit Emissionsrenditen, Stückzinsen, unklassifizierten Wertpapieren und tausend weiteren Sachverhalten ist pille palle, weil es nur billige Deklaration seitens der Big4 ist.

Dem Gegenüber ist alles was FGS macht und anfasst High End, weil sie juristisch arbeiten.

WiWi Gast schrieb am 29.04.2020:

Was wollt ihr eigentlich immer mit "High-End" Beratung?

FGS hat einfach nur einen stark juristischen Fokus und ist extrem gut im Steuerstrafrecht.

Schaut man sich zB. FS Tax an, dann sitzen die Big4 bei Allianz, Deka, DWS usw. während FGS in dem Bereich nahezu nonexistent ist und nahezu ausschließlich CumEx-Klagen abarbeitet. Wenn alles plötzlich "High End" ist nur weil man bei FGS einen stark rechtlichen Fokus hat und am besten promovierter Jurist sein sollte, dann ist jede Groß-Kanzlei im Vergleich zu einer Strategieberatung auch "High End"

Das Juve Ranking liefert doch ein ziemlich gutes Bild wer in welchem Bereich vorne ist.

antworten
WiWi Gast

Steuerberatung Tiers

Gerade das Steuerstrafrecht ist nicht der Schwerpunkt von FGS. In dem Bereich liegt eher SMS vorne. FGS dominiert vor allem im Konzernsteuerrecht.

WiWi Gast schrieb am 29.04.2020:

Was wollt ihr eigentlich immer mit "High-End" Beratung?

FGS hat einfach nur einen stark juristischen Fokus und ist extrem gut im Steuerstrafrecht.

Schaut man sich zB. FS Tax an, dann sitzen die Big4 bei Allianz, Deka, DWS usw. während FGS in dem Bereich nahezu nonexistent ist und nahezu ausschließlich CumEx-Klagen abarbeitet. Wenn alles plötzlich "High End" ist nur weil man bei FGS einen stark rechtlichen Fokus hat und am besten promovierter Jurist sein sollte, dann ist jede Groß-Kanzlei im Vergleich zu einer Strategieberatung auch "High End"

Das Juve Ranking liefert doch ein ziemlich gutes Bild wer in welchem Bereich vorne ist.

antworten
WiWi Gast

Steuerberatung Tiers

Als BWLer kommt man in die High-End-Beratung ohnehin kaum rein. Die wird fast ausschließlich von Volljuristen erledigt. Wirklich anspruchsvolle Themen wie Steuerstreitverfahren vor dem BFH kann man als BWLer einfach nur schwer auf dem entsprechenden juristischen Niveau bearbeiten.

WiWi Gast schrieb am 29.04.2020:

Was wollt ihr eigentlich immer mit "High-End" Beratung?

FGS hat einfach nur einen stark juristischen Fokus und ist extrem gut im Steuerstrafrecht.

Schaut man sich zB. FS Tax an, dann sitzen die Big4 bei Allianz, Deka, DWS usw. während FGS in dem Bereich nahezu nonexistent ist und nahezu ausschließlich CumEx-Klagen abarbeitet. Wenn alles plötzlich "High End" ist nur weil man bei FGS einen stark rechtlichen Fokus hat und am besten promovierter Jurist sein sollte, dann ist jede Groß-Kanzlei im Vergleich zu einer Strategieberatung auch "High End"

Das Juve Ranking liefert doch ein ziemlich gutes Bild wer in welchem Bereich vorne ist.

antworten
WiWi Gast

Steuerberatung Tiers

Okay und weshalb genau ist das "High End-Beratung"?

WiWi Gast schrieb am 30.04.2020:

Als BWLer kommt man in die High-End-Beratung ohnehin kaum rein. Die wird fast ausschließlich von Volljuristen erledigt. Wirklich anspruchsvolle Themen wie Steuerstreitverfahren vor dem BFH kann man als BWLer einfach nur schwer auf dem entsprechenden juristischen Niveau bearbeiten.

antworten
WiWi Gast

Steuerberatung Tiers

WiWi Gast schrieb am 30.04.2020:

Okay und weshalb genau ist das "High End-Beratung"?

Als BWLer kommt man in die High-End-Beratung ohnehin kaum rein. Die wird fast ausschließlich von Volljuristen erledigt. Wirklich anspruchsvolle Themen wie Steuerstreitverfahren vor dem BFH kann man als BWLer einfach nur schwer auf dem entsprechenden juristischen Niveau bearbeiten.

Schau Dir mal entsprechende Schriftsätze an. Dann siehst Du was gemeint ist. Letztendlich ist Steuerrecht eben auch und vor allen Dingen RECHT und damit eher Terrain der Juristen und nicht der BWLer.

High End sind m.E. übrigens vor allen Dingen internationale Steuerstrukturierungen von Deals, Fonds etc. (all die Dinge, die in der allgemeinen Bevölkerung als ganz schlimm angesehen sind (in Sachen cum.ex ja sogar zu Recht)).

antworten
WiWi Gast

Steuerberatung Tiers

Ja und genau solche Sachen wie internationale Steuerstrukturierungen und Fonds machen insbesondere die Big4 und nicht FGS. Lies dir doch das vor paar tagen kostenlos online gestellte Juve Steuerhandbuch zu Finanzsteuern durch.

Übrigens kam die Einschätzung der Legalität bezüglich CumEx auch von den Big4. Das einzige wo die Wirtschsftskanzleien jetzt mit involviert sind, ist das Aufrollen der CumEx-Fälle sowie die steuerstrafrechtliche Abwehrberatung.

Deine von dir als High End benannten Punkte haben im übrigen einen deutlich größeren betriebswirtschaftlichen Schwerpunkt als einen rechtlichen.

Und ich frag mich nach wie vor, warum etwas als High End bezeichnet wird, nur weil etwas stark rechtlich ausgelegt ist.

WiWi Gast schrieb am 30.04.2020:

Schau Dir mal entsprechende Schriftsätze an. Dann siehst Du was gemeint ist. Letztendlich ist Steuerrecht eben auch und vor allen Dingen RECHT und damit eher Terrain der Juristen und nicht der BWLer.

High End sind m.E. übrigens vor allen Dingen internationale Steuerstrukturierungen von Deals, Fonds etc. (all die Dinge, die in der allgemeinen Bevölkerung als ganz schlimm angesehen sind (in Sachen cum.ex ja sogar zu Recht)).

antworten
WiWi Gast

Steuerberatung Tiers

Die von dir genannten Punkte wie Fonds sind übrigens Felder, wo KPMG und PwC dominieren und nicht FGS.

Auch CumEx bringt man eigentlich nur mit den Big4 und Freshfields in Verbindung.

WiWi Gast schrieb am 30.04.2020:

Okay und weshalb genau ist das "High End-Beratung"?

Als BWLer kommt man in die High-End-Beratung ohnehin kaum rein. Die wird fast ausschließlich von Volljuristen erledigt. Wirklich anspruchsvolle Themen wie Steuerstreitverfahren vor dem BFH kann man als BWLer einfach nur schwer auf dem entsprechenden juristischen Niveau bearbeiten.

Schau Dir mal entsprechende Schriftsätze an. Dann siehst Du was gemeint ist. Letztendlich ist Steuerrecht eben auch und vor allen Dingen RECHT und damit eher Terrain der Juristen und nicht der BWLer.

High End sind m.E. übrigens vor allen Dingen internationale Steuerstrukturierungen von Deals, Fonds etc. (all die Dinge, die in der allgemeinen Bevölkerung als ganz schlimm angesehen sind (in Sachen cum.ex ja sogar zu Recht)).

antworten
WiWi Gast

Steuerberatung Tiers

Steuerliche Strukturberatung ist ebenfalls eher Terrain der Juristen. Die Big4 erledigen da zwar das Massengeschäft (auch die haben aber Juristen), für die großen Deals und Umstrukturierungen geht man dann aber doch lieber zu Freshfields oder Hengeler. Nicht wenige führende Steuerrechtler sind allerdings auch doppelt qualifiziert als Rechtsanwalt/Diplom-Kaufmann.

WiWi Gast schrieb am 30.04.2020:

Ja und genau solche Sachen wie internationale Steuerstrukturierungen und Fonds machen insbesondere die Big4 und nicht FGS. Lies dir doch das vor paar tagen kostenlos online gestellte Juve Steuerhandbuch zu Finanzsteuern durch.

Übrigens kam die Einschätzung der Legalität bezüglich CumEx auch von den Big4. Das einzige wo die Wirtschsftskanzleien jetzt mit involviert sind, ist das Aufrollen der CumEx-Fälle sowie die steuerstrafrechtliche Abwehrberatung.

Deine von dir als High End benannten Punkte haben im übrigen einen deutlich größeren betriebswirtschaftlichen Schwerpunkt als einen rechtlichen.

Und ich frag mich nach wie vor, warum etwas als High End bezeichnet wird, nur weil etwas stark rechtlich ausgelegt ist.

WiWi Gast schrieb am 30.04.2020:

Schau Dir mal entsprechende Schriftsätze an. Dann siehst Du was gemeint ist. Letztendlich ist Steuerrecht eben auch und vor allen Dingen RECHT und damit eher Terrain der Juristen und nicht der BWLer.

High End sind m.E. übrigens vor allen Dingen internationale Steuerstrukturierungen von Deals, Fonds etc. (all die Dinge, die in der allgemeinen Bevölkerung als ganz schlimm angesehen sind (in Sachen cum.ex ja sogar zu Recht)).

antworten
WiWi Gast

Steuerberatung Tiers

WiWi Gast schrieb am 30.04.2020:

Steuerliche Strukturberatung ist ebenfalls eher Terrain der Juristen. Die Big4 erledigen da zwar das Massengeschäft (auch die haben aber Juristen), für die großen Deals und Umstrukturierungen geht man dann aber doch lieber zu Freshfields oder Hengeler. Nicht wenige führende Steuerrechtler sind allerdings auch doppelt qualifiziert als Rechtsanwalt/Diplom-Kaufmann.

Ja und genau solche Sachen wie internationale Steuerstrukturierungen und Fonds machen insbesondere die Big4 und nicht FGS. Lies dir doch das vor paar tagen kostenlos online gestellte Juve Steuerhandbuch zu Finanzsteuern durch.

Übrigens kam die Einschätzung der Legalität bezüglich CumEx auch von den Big4. Das einzige wo die Wirtschsftskanzleien jetzt mit involviert sind, ist das Aufrollen der CumEx-Fälle sowie die steuerstrafrechtliche Abwehrberatung.

Deine von dir als High End benannten Punkte haben im übrigen einen deutlich größeren betriebswirtschaftlichen Schwerpunkt als einen rechtlichen.

Und ich frag mich nach wie vor, warum etwas als High End bezeichnet wird, nur weil etwas stark rechtlich ausgelegt ist.

Schau Dir mal entsprechende Schriftsätze an. Dann siehst Du was gemeint ist. Letztendlich ist Steuerrecht eben auch und vor allen Dingen RECHT und damit eher Terrain der Juristen und nicht der BWLer.

High End sind m.E. übrigens vor allen Dingen internationale Steuerstrukturierungen von Deals, Fonds etc. (all die Dinge, die in der allgemeinen Bevölkerung als ganz schlimm angesehen sind (in Sachen cum.ex ja sogar zu Recht)).

So ein Quatsch... bewegst du dich überhaupt in dem Umfeld?

antworten
WiWi Gast

Steuerberatung Tiers

Es gibt auch bei den Big4 im Bereich M&A Tax/International Tax jeweils einige Partner(-gruppen), die komplexe, internationale Strukturierungen machen, das ist ja unbestritten. Aber ausserhalb dessen wird halt viel 08/15 compliance gemacht … ist ja auch fein, aber halt ein anderes Geschäft.

Die großen RA-Kanzleien haben idR halt deutliche kleinere Teams und fokussieren sich auf komplexe Gestaltungs- und Abwehrberatung (Linklaters, Pöllath, Freshfields usw.). Die müssen daher auch schlicht weniger Leute auslasten und müssen somit kein Massengeschäft betreiben. Ausserdem werden wir häufig von ihren Gesellschaftsrechtlern hinzugezogen und bekommen daher Zugang zu großen komplexen Mandaten.

Zudem muss man ja hier sehen, dass die genannten RA-Gesellschaften (s.o.) nun auch keine Standard-Kanzleien "um die Ecke" sind, sondern in dem Bereich schon die "Bundesliga". Und dass bei denen im Steuerbereich gute Leute arbeiten, steht nun ausser Frage …. bekommt jeder mit, der mit denen mal bei einer Transaktion zu tun hatte,

antworten

Artikel zu Steuerberatung

Online-Steuerberatung - die zeitgemäße Alternative

Lohnsteuerkarte vom Finanzamt.

Die Online-Steuerberatung ist eine zeitgemäße Alternative zur klassischen Steuerberatung, die viele Vorteile für Unternehmer und Selbständige bietet. Zudem lassen sich alle Preise vorher mit einem Gebührenrechner online berechnen.

Unternehmensranking: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland 2018

Unternehmensranking 2017 der Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Die Top 10 der Managementberatungen erzielen 2018 mit knapp 10.000 Mitarbeitern gemeinsam rund 2,3 Milliarden Euro Umsatz, von 9,1 Milliarden Euro insgesamt. Die Umsätze der Top 10 in Deutschland sind im Jahr 2018 im Schnitt um 9,5 Prozent gewachsen. Die Branche rechnet 2019 mit Umsatzsteigerungen von 10,3 Prozent sowie für 2020 und 2021 mit 10,4 Prozent. Roland Berger ist mit weltweit 600 Millionen Euro Umsatz die klare Nummer eins. Besonders stark gewachsen sind Simon-Kucher mit 22,6, Porsche Consulting mit 24,5 und Horváth mit 18,1 Prozent.

Unternehmensranking: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Unternehmensranking 2017 der Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Lünendonk hat erneut die 10 größten deutschen Managementberatungs-Unternehmen mit ihren Gesamtumsatz- und Mitarbeiterzahlen ermittelt. Die Top 10 der Managementberatungen erzielen rund 2 Milliarden Euro Gesamtumsatz. Die führenden Beratungen wachsen 2017 zum vierten Mal in Folge deutlich zweistellig. Die Umsätze der Top 10 sind im Jahr 2017 im Schnitt um 12,5 Prozent gewachsen. Die Branche rechnet für das laufende Jahr 2018 und 2019 mit Umsatzsteigerungen in ähnlicher Höhe. Porsche Consulting wuchs organisch mit 19,3 Prozent noch stärker.

Unternehmensranking: Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen

Ein spanischer Stier aus Metall steht für Konjunktur und den Ifo-Geschäftsklimaindex.

Die Schere zwischen den Big Four und den übrigen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland geht weiter auseinander. PricewaterhouseCoopers (PwC) führt weiterhin die Spitze der Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen an. Im Schnitt sind die 25 nach Inlandsumsatz führenden WP-Gesellschaften und Steuerberatungen um 7,2 Prozent gewachsen. Die Deutschlandumsätze der Big Four stiegen sogar um 11,8 Prozent. Dies sind Ergebnisse aus dem Unternehmensranking 2017 von Lünendonk.

Unternehmensranking 2016: Consulting Impact Study - Deutschlands wirkungsvollste Berater

Die drei großen Strategieberatungen McKinsey, BCG und Bain führen das aktuelle WGMB-Consulting-Ranking 2016 an. Auf Platz 4 folgt die Unternehmensberatung Berylls Strategy Advisors, die zudem den Spitzenplatz unter den „Spezialisten“ der Beratungen erreicht. Welche Berater den größten Einfluss besitzen, hat die Wissenschaftlichen Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB) von Wirtschaftsprofessor Dietmar Fink im „Consulting Impact Study 2016“ unter über 1.000 Führungskräften exklusiv für das manager magazin erhoben.

Unternehmensranking 2016: Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen

Eine Tasse Tee neben Zeichnungen und einem Kompass.

PricewaterhouseCoopers (PwC) führt erneut die Spitze der Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen an. Erstmals schaffte es Ernst & Young (EY) auf den zweiten Platz, gefolgt von KPMG. Im Schnitt sind die 25 nach Inlandsumsatz führenden Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland um 8,1 Prozent gewachsen. Dies sind Ergebnisse aus dem aktuellen Unternehmensranking des Marktforschungsunternehmens Lünendonk.

Unternehmensranking 2016: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Zwei Manager mit Koffern am Flughafen.

Lünendonk hat die 10 größten deutschen Managementberatungs-Unternehmen mit ihren Gesamtumsatz- und Mitarbeiterzahlen ermittelt. Die Umsätze der Top 10 sind im Jahr 2015 im Schnitt um 9,4 Prozent gewachsen sind. Die Branche rechnet für das laufende Jahr 2016 mit einen Umsatzsteigerung von mehr als 10,8 Prozent.

Unternehmensranking 2016: Die Top 25 IT-Beratungen

Papier und Stifte liegen auf einem Schreibtisch.

Die Top 25 IT-Beratungen befinden sich weiterhin im Aufschwung. Im Schnitt stiegen die Umsätze der untersuchten IT-Dienstleistungsunternehmen um 7,5 Prozent und damit um 1,1 Milliarden Euro mehr als im Vorjahr. Acht der IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen sind sogar um mehr als 10 Prozent gewachsen. Die Top-Unternehmen stellten mehr als 2.400 neue Mitarbeiter ein.

1.600 deutsche Hidden Champions mit Spitzenposition im Weltmarkt

Hidden Champions: Kampfflieger am Himmel. Einer tanzt aus der Reihe.

Deutschland hat viele innovative mittelständische Unternehmen mit einer Spitzenposition auf dem Weltmarkt. Die Stärke dieser sogenannten „Hidden Champions“ Unternehmen speist sich aus der Fokussierung auf relativ kleine Märkte und einem hohen Grad an Spezialisierung auf bestimmte Produkte oder Anwendungen. Die Wachstumschancen der Hidden Champions hängen dabei stark von der Nachfrageentwicklung in diesen Nischenmärkten ab. Nur wenige Hidden Champions schaffen es, zu wirklichen Großunternehmen zu wachsen, wie der Innovationsindikator 2015 zeigt.

Unternehmensranking 2015 - Die TOP 50 innovativsten Unternehmen weltweit

Apple-Logo

Deutsche Unternehmen holen bei der Innovationsführerschaft wieder auf. Mit BMW und Daimler sind erstmals wieder zwei deutsche Unternehmen unter den Top Ten der Welt. Schnelle, schlanke und facettenreiche Innovationen sind erfolgskritisch. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „The Most Innovative Companies 2015 der Boston Consulting Group.

Unternehmensranking 2015: Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen

Der Blick in einen Kompass.

Die 25 größten Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland erreichten 2014 ein Umsatzwachstum von 6,1 Prozent und erwarten dies auch in 2015. PwC wuchs um 2 Prozent und liegt mit 1,55 Milliarden Euro Umsatz auf Rang 1, gefolgt von KPMG mit 1,38 Mrd. Euro und plus 3,6 Prozent. Knapp dahinter liegt EY mit plus 8 Prozent und 1,37 Mrd. Euro Umsatz. Auf Platz 4 folgt Deloitte mit 729 Mio. Euro Umsatz und einem Zuwachs von 9,4 Prozent.

Unternehmensranking 2015: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Ein gelbes Schild an einer Wand mit den Worten: Home of Coaching.

Lünendonk hat die 10 größten deutschen Managementberatungs-Unternehmen mit ihren Gesamtumsatz- und Mitarbeiterzahlen ermittelt. Die Umsätze der Top 10 sind im Jahr 2014 im Schnitt um 9,2 Prozent gewachsen sind. Die Branche rechnet für 2016 mit zweistelligen Wachstumsraten und plant in großem Umfang Neueinstellungen.

Unternehmensranking 2015: Die Top 25 IT-Beratungen in Deutschland

Für die meisten der 25 führenden IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen war das Jahr 2014 ein Rekordjahr. Im Schnitt stiegen die Umsätze der IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen in Deutschland um 7,2 Prozent. 10 Unternehmen wuchsen sogar um mehr als 10 Prozent. Die Top 25 Unternehmen stellten 1.700 neue Mitarbeiter in Deutschland ein.

Firmenverzeichnis - Europages.de

Screenshot der Website des Firmenverzeichnis www.europages.de

Europages ist ein Firmenverzeichnis, das 3 Millionen Unternehmen aus allen Tätigkeitsbereichen im Import und Export aus über 30 europäischen Ländern präsentiert. Europages.de ist eine europäische B2B-Plattform in 26 Sprachversionen und umfasst Herstellern, Serviceanbietern, Großhändlern und Vertriebsfirmen.

Unternehmensranking 2014: Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen

Schriftzug mit dem Wort steuern.

Die 25 größten Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland erreichten 2013 ein Umsatzwachstum von 5,4 Prozent. PwC liegt mit mehr als 1,5 Milliarden Euro auf Position eins, gefolgt von KPMG mit 1,3 Milliarden Euro. Die Big Four legen beim Ausbau von Advisory und Consulting Services ein hohes Tempo vor.

Antworten auf Steuerberatung Tiers

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 24 Beiträge

Diskussionen zu Steuerberatung

Weitere Themen aus Audit, Tax & Big4