DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Audit, Tax & Big4 Syndikus-StB

Syndikus im Mittelstand

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Syndikus im Mittelstand

WiWi Gast schrieb am 28.01.2019:

Hallo hat jemand Erfahrungen ? Ich wrürde in einem mittelständischen Betrieb arbeiten.

Sorry ich meinte als Steuerberater!

antworten
WiWi Gast

Syndikus im Mittelstand

WiWi Gast schrieb am 28.01.2019:

WiWi Gast schrieb am 28.01.2019:

Hallo hat jemand Erfahrungen ? Ich wrürde in einem mittelständischen Betrieb arbeiten.

Sorry ich meinte als Steuerberater!

Sorry ich meinte als Steuerfachangestellter!

antworten
WiWi Gast

Syndikus im Mittelstand

Geht nur als Steuerberater!

antworten
WiWi Gast

Syndikus im Mittelstand

WiWi Gast schrieb am 28.01.2019:

WiWi Gast schrieb am 28.01.2019:

WiWi Gast schrieb am 28.01.2019:

Hallo hat jemand Erfahrungen ? Ich wrürde in einem mittelständischen Betrieb arbeiten.

Sorry ich meinte als Steuerberater!

Sorry ich meinte als Steuerfachangestellter!

Geht nur als Steuerberater!

antworten
WiWi Gast

Syndikus im Mittelstand

Gibt es keinen Syndikus als Steuerberater in diesem Forum?

antworten
Ceterum censeo

Syndikus im Mittelstand

WiWi Gast schrieb am 28.01.2019:

Gibt es keinen Syndikus als Steuerberater in diesem Forum?

Ich antworte ja gerne zu Fragestellungen jeglicher Art, aber bei diesem Beitrag, fällt mir auch keine qualifizierte Antwort ein.

Hat jemand in diesem Forum Erfahrung als Syndikus gemacht? Ja, sicherlich.

Liebe Grüße

antworten
WiWi Gast

Syndikus im Mittelstand

Ceterum censeo schrieb am 29.01.2019:

WiWi Gast schrieb am 28.01.2019:

Gibt es keinen Syndikus als Steuerberater in diesem Forum?

Ich antworte ja gerne zu Fragestellungen jeglicher Art, aber bei diesem Beitrag, fällt mir auch keine qualifizierte Antwort ein.

Hat jemand in diesem Forum Erfahrung als Syndikus gemacht? Ja, sicherlich.

Liebe Grüße

Und wie waren oder sind sie gewesen ? Ich frage deshalb so pauschal, da ich mir so keine Vorstellungen machen kann, wie es in der Firma so abläuft, in dieser Position. Dafür sorry.
Ich sehe es so als wäre man der „Angestellte“ Steuerberater. Wie ist so der fachliche Austausch, , wird es in einer Firma geduldet , dass man auch nebenbei Mandanten betreuen kann. Wie das Gehalt gegenüber einer Kanzelei? Welche Aufgaben hast du in deinem Betrieb?

antworten
WiWi Gast

Syndikus im Mittelstand

Push

antworten
WiWi Gast

Syndikus im Mittelstand

Guten Tag,

die Erfahrungen würden mich auch interessieren, da ich zur Zeit mich in Vorbereitung zum StB befinde und ich diese Form der Tätigkeit nicht ausschließen möchte.

antworten
WiWi Gast

Syndikus im Mittelstand

Hallo,
ich bin StB und habe einige Kollegen, die als Syndikus arbeiten. Ich bin zwar noch in der Beratung tätig, könnte mir aber einen Wechsel in die Industrie sehr gut vorstellen.

Ihr müsst den Mittelstand und Großkonzerne unterscheiden.

Im Mittelstand wird es häufig so sein, dass der Syndikus z.B. kaufmännischer Leiter ist, der durch sein steuerliches Wissen diesen Bereich ebenfalls abdeckt und damit, aus meiner Sicht, einen immensen Vorteil hat gegenüber einem Controller oder Rechnungswesenmenschen.
Ich kenne einen, der genau diese Position inne hat. Hier arbeitest du als Generalist.
Er verdient - je nach Bonus - zwischen 120 und 140 T€.

Ein weiterer Kollege ist zur Lufthansa gewechselt. Hier betrifft das Tätigkeitsspektrum in der Tat nur den steuerlichen Bereich und, wie bei den Big 4, spezialisiert. Der Kollege macht z.B. nur internationales Steuerrecht mit extrem speziellen Fragestellungen (z.B. chinesisches Recht). Du bist hier kein Generalist. Die haben z.B. den Bereich Indirect Taxes, Corporate Taxes, Tax Compliance, wie Big 4. Gehaltstechnisch liegt er bei 95 T€.

In den Großkonzernen ist der fachliche Austausch exzellent und die Kollegen sind fachlich auf höchstem Niveau, ähnlich einem Konzernrechnungswesen. Wenn du nicht weiter kommst, dann rufst du eben KPMG an ;-)

Im Mittelstand hast du fachlich über steuerliche Themen kaum internen Austausch, jedoch hast du ebenfalls einen Steuerberater als Ansprechpartner.

Meine Kollegen sind ja aus der Beratung rausrotiert in die Industrie. Als immensen Vorteil nennen Sie relativ geregelte Arbeitszeiten, eine Verwaltungsposition und mehr Zeit. Das heißt, du musst nicht produktiv sein, wie in der Beratung, kein Vertrieb mehr. Du hast auch mal Zeit 3 Stunden die Kommentierung zu studieren. Die Bezahlung ist auch sehr gut.

Wenn du allerdings eine Beraterpersönlichkeit bist und du möchtest unternehmerisch tätig sein, viel Steuergestaltung machen usw. dann wäre eine gehobene Steuerkanzlei eher der Weg. Hier gibt es im Gehalt auch keine Grenzen.

Die Betreuung von eigenen Mandanten steht nur im Arbeitsvertrag, damit du den Titel führen kannst und im Versorgungswerk bleibst. Zeit wird man hier kaum finden. Jedoch haben viele kleinere Mandanten im Bekanntenkreis, um eben diesen Nachweis zu erbringen.

antworten
WiWi Gast

Syndikus im Mittelstand

WiWi Gast schrieb am 31.01.2019:

Hallo,
ich bin StB und habe einige Kollegen, die als Syndikus arbeiten. Ich bin zwar noch in der Beratung tätig, könnte mir aber einen Wechsel in die Industrie sehr gut vorstellen.

Ihr müsst den Mittelstand und Großkonzerne unterscheiden.

Im Mittelstand wird es häufig so sein, dass der Syndikus z.B. kaufmännischer Leiter ist, der durch sein steuerliches Wissen diesen Bereich ebenfalls abdeckt und damit, aus meiner Sicht, einen immensen Vorteil hat gegenüber einem Controller oder Rechnungswesenmenschen.
Ich kenne einen, der genau diese Position inne hat. Hier arbeitest du als Generalist.
Er verdient - je nach Bonus - zwischen 120 und 140 T€.

Ein weiterer Kollege ist zur Lufthansa gewechselt. Hier betrifft das Tätigkeitsspektrum in der Tat nur den steuerlichen Bereich und, wie bei den Big 4, spezialisiert. Der Kollege macht z.B. nur internationales Steuerrecht mit extrem speziellen Fragestellungen (z.B. chinesisches Recht). Du bist hier kein Generalist. Die haben z.B. den Bereich Indirect Taxes, Corporate Taxes, Tax Compliance, wie Big 4. Gehaltstechnisch liegt er bei 95 T€.

In den Großkonzernen ist der fachliche Austausch exzellent und die Kollegen sind fachlich auf höchstem Niveau, ähnlich einem Konzernrechnungswesen. Wenn du nicht weiter kommst, dann rufst du eben KPMG an ;-)

Im Mittelstand hast du fachlich über steuerliche Themen kaum internen Austausch, jedoch hast du ebenfalls einen Steuerberater als Ansprechpartner.

Meine Kollegen sind ja aus der Beratung rausrotiert in die Industrie. Als immensen Vorteil nennen Sie relativ geregelte Arbeitszeiten, eine Verwaltungsposition und mehr Zeit. Das heißt, du musst nicht produktiv sein, wie in der Beratung, kein Vertrieb mehr. Du hast auch mal Zeit 3 Stunden die Kommentierung zu studieren. Die Bezahlung ist auch sehr gut.

Wenn du allerdings eine Beraterpersönlichkeit bist und du möchtest unternehmerisch tätig sein, viel Steuergestaltung machen usw. dann wäre eine gehobene Steuerkanzlei eher der Weg. Hier gibt es im Gehalt auch keine Grenzen.

Die Betreuung von eigenen Mandanten steht nur im Arbeitsvertrag, damit du den Titel führen kannst und im Versorgungswerk bleibst. Zeit wird man hier kaum finden. Jedoch haben viele kleinere Mandanten im Bekanntenkreis, um eben diesen Nachweis zu erbringen.

Super, Dankeschön

antworten
WiWi Gast

Syndikus im Mittelstand

Guten Tag,

ich bin Steuerberater und habe ein Angebot bein einem Mitelständischen Betrieb (rund 130 MA) als Syndikus zu arbeiten. Zur Zeit bin ich in einer Kanzlei angestellt. Hier haben wir 2 Steuerberater (Inhaber) und 2 Angestellte Berater. Das Angebot liegt bei rd. 94 pro Jahr. inkl Firmenwagen. Grundsätzlich finde ich die Aufgabe sehr reizvoll, nur denke ich,dass ich so ziemlich aus der Materie rauskommen werde und wahrscheinlich mehr der private Berater der Firmenleitung werde, was meint ihr ?

antworten
WiWi Gast

Syndikus im Mittelstand

WiWi Gast schrieb am 01.05.2019:

Guten Tag,

ich bin Steuerberater und habe ein Angebot bein einem Mitelständischen Betrieb (rund 130 MA) als Syndikus zu arbeiten. Zur Zeit bin ich in einer Kanzlei angestellt. Hier haben wir 2 Steuerberater (Inhaber) und 2 Angestellte Berater. Das Angebot liegt bei rd. 94 pro Jahr. inkl Firmenwagen. Grundsätzlich finde ich die Aufgabe sehr reizvoll, nur denke ich,dass ich so ziemlich aus der Materie rauskommen werde und wahrscheinlich mehr der private Berater der Firmenleitung werde, was meint ihr ?

Push

antworten
WiWi Gast

Syndikus im Mittelstand

WiWi Gast schrieb am 03.05.2019:

Guten Tag,

ich bin Steuerberater und habe ein Angebot bein einem Mitelständischen Betrieb (rund 130 MA) als Syndikus zu arbeiten. Zur Zeit bin ich in einer Kanzlei angestellt. Hier haben wir 2 Steuerberater (Inhaber) und 2 Angestellte Berater. Das Angebot liegt bei rd. 94 pro Jahr. inkl Firmenwagen. Grundsätzlich finde ich die Aufgabe sehr reizvoll, nur denke ich,dass ich so ziemlich aus der Materie rauskommen werde und wahrscheinlich mehr der private Berater der Firmenleitung werde, was meint ihr ?

Push

Fachlich wirst du sicherlich einiges bei der evt. neuen Tätigkeit verlieren. Die Entscheidung ist wirklich nicht einfach.

antworten

Artikel zu Syndikus-StB

Unternehmensranking 2017: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Unternehmensranking 2017 der Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Lünendonk hat erneut die 10 größten deutschen Managementberatungs-Unternehmen mit ihren Gesamtumsatz- und Mitarbeiterzahlen ermittelt. Die Top 10 der Managementberatungen erzielen rund 2 Milliarden Euro Gesamtumsatz. Die führenden Beratungen wachsen 2017 zum vierten Mal in Folge deutlich zweistellig. Die Umsätze der Top 10 sind im Jahr 2017 im Schnitt um 12,5 Prozent gewachsen sind. Die Branche rechnet für das laufende Jahr 2018 und 2019 mit Umsatzsteigerungen in ähnlicher Höhe. Porsche Consulting wuchs organisch mit 19,3 Prozent noch stärker.

Unternehmensranking 2017: Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen

Ein spanischer Stier aus Metall steht für Konjunktur und den Ifo-Geschäftsklimaindex.

Die Schere zwischen den Big Four und den übrigen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland geht weiter auseinander. PricewaterhouseCoopers (PwC) führt weiterhin die Spitze der Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen an. Im Schnitt sind die 25 nach Inlandsumsatz führenden WP-Gesellschaften und Steuerberatungen um 7,2 Prozent gewachsen. Die Deutschlandumsätze der Big Four stiegen sogar um 11,8 Prozent. Dies sind Ergebnisse aus dem Unternehmensranking 2017 von Lünendonk.

Unternehmensranking 2016: Consulting Impact Study - Deutschlands wirkungsvollste Berater

Die drei großen Strategieberatungen McKinsey, BCG und Bain führen das aktuelle WGMB-Consulting-Ranking 2016 an. Auf Platz 4 folgt die Unternehmensberatung Berylls Strategy Advisors, die zudem den Spitzenplatz unter den „Spezialisten“ der Beratungen erreicht. Welche Berater den größten Einfluss besitzen, hat die Wissenschaftlichen Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB) von Wirtschaftsprofessor Dietmar Fink im „Consulting Impact Study 2016“ unter über 1.000 Führungskräften exklusiv für das manager magazin erhoben.

Unternehmensranking 2016: Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen

Eine Tasse Tee neben Zeichnungen und einem Kompass.

PricewaterhouseCoopers (PwC) führt erneut die Spitze der Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen an. Erstmals schaffte es Ernst & Young (EY) auf den zweiten Platz, gefolgt von KPMG. Im Schnitt sind die 25 nach Inlandsumsatz führenden Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland um 8,1 Prozent gewachsen. Dies sind Ergebnisse aus dem aktuellen Unternehmensranking des Marktforschungsunternehmens Lünendonk.

Unternehmensranking 2016: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Zwei Manager mit Koffern am Flughafen.

Lünendonk hat die 10 größten deutschen Managementberatungs-Unternehmen mit ihren Gesamtumsatz- und Mitarbeiterzahlen ermittelt. Die Umsätze der Top 10 sind im Jahr 2015 im Schnitt um 9,4 Prozent gewachsen sind. Die Branche rechnet für das laufende Jahr 2016 mit einen Umsatzsteigerung von mehr als 10,8 Prozent.

Unternehmensranking 2016: Die Top 25 IT-Beratungen

Papier und Stifte liegen auf einem Schreibtisch.

Die Top 25 IT-Beratungen befinden sich weiterhin im Aufschwung. Im Schnitt stiegen die Umsätze der untersuchten IT-Dienstleistungsunternehmen um 7,5 Prozent und damit um 1,1 Milliarden Euro mehr als im Vorjahr. Acht der IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen sind sogar um mehr als 10 Prozent gewachsen. Die Top-Unternehmen stellten mehr als 2.400 neue Mitarbeiter ein.

1.600 deutsche Hidden Champions mit Spitzenposition im Weltmarkt

Hidden Champions: Kampfflieger am Himmel. Einer tanzt aus der Reihe.

Deutschland hat viele innovative mittelständische Unternehmen mit einer Spitzenposition auf dem Weltmarkt. Die Stärke dieser sogenannten „Hidden Champions“ Unternehmen speist sich aus der Fokussierung auf relativ kleine Märkte und einem hohen Grad an Spezialisierung auf bestimmte Produkte oder Anwendungen. Die Wachstumschancen der Hidden Champions hängen dabei stark von der Nachfrageentwicklung in diesen Nischenmärkten ab. Nur wenige Hidden Champions schaffen es, zu wirklichen Großunternehmen zu wachsen, wie der Innovationsindikator 2015 zeigt.

Unternehmensranking 2015 - Die TOP 50 innovativsten Unternehmen weltweit

Apple-Logo

Deutsche Unternehmen holen bei der Innovationsführerschaft wieder auf. Mit BMW und Daimler sind erstmals wieder zwei deutsche Unternehmen unter den Top Ten der Welt. Schnelle, schlanke und facettenreiche Innovationen sind erfolgskritisch. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „The Most Innovative Companies 2015 der Boston Consulting Group.

Unternehmensranking 2015: Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen

Der Blick in einen Kompass.

Die 25 größten Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland erreichten 2014 ein Umsatzwachstum von 6,1 Prozent und erwarten dies auch in 2015. PwC wuchs um 2 Prozent und liegt mit 1,55 Milliarden Euro Umsatz auf Rang 1, gefolgt von KPMG mit 1,38 Mrd. Euro und plus 3,6 Prozent. Knapp dahinter liegt EY mit plus 8 Prozent und 1,37 Mrd. Euro Umsatz. Auf Platz 4 folgt Deloitte mit 729 Mio. Euro Umsatz und einem Zuwachs von 9,4 Prozent.

Unternehmensranking 2015: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Ein gelbes Schild an einer Wand mit den Worten: Home of Coaching.

Lünendonk hat die 10 größten deutschen Managementberatungs-Unternehmen mit ihren Gesamtumsatz- und Mitarbeiterzahlen ermittelt. Die Umsätze der Top 10 sind im Jahr 2014 im Schnitt um 9,2 Prozent gewachsen sind. Die Branche rechnet für 2016 mit zweistelligen Wachstumsraten und plant in großem Umfang Neueinstellungen.

Unternehmensranking 2015: Die Top 25 IT-Beratungen in Deutschland

Für die meisten der 25 führenden IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen war das Jahr 2014 ein Rekordjahr. Im Schnitt stiegen die Umsätze der IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen in Deutschland um 7,2 Prozent. 10 Unternehmen wuchsen sogar um mehr als 10 Prozent. Die Top 25 Unternehmen stellten 1.700 neue Mitarbeiter in Deutschland ein.

Firmenverzeichnis - Europages.de

Screenshot der Website des Firmenverzeichnis www.europages.de

Europages ist ein Firmenverzeichnis, das 3 Millionen Unternehmen aus allen Tätigkeitsbereichen im Import und Export aus über 30 europäischen Ländern präsentiert. Europages.de ist eine europäische B2B-Plattform in 26 Sprachversionen und umfasst Herstellern, Serviceanbietern, Großhändlern und Vertriebsfirmen.

Unternehmensranking 2014: Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen

Schriftzug mit dem Wort steuern.

Die 25 größten Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland erreichten 2013 ein Umsatzwachstum von 5,4 Prozent. PwC liegt mit mehr als 1,5 Milliarden Euro auf Position eins, gefolgt von KPMG mit 1,3 Milliarden Euro. Die Big Four legen beim Ausbau von Advisory und Consulting Services ein hohes Tempo vor.

Unternehmensranking 2014: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Lünendonk hat die 10 größten deutschen Managementberatungs-Unternehmen mit ihren Gesamtumsatz- und Mitarbeiterzahlen ermittelt, welche über 60 Prozent ihres Umsatzes mit klassischer Managementberatung erwirtschafteten. Die Branche rechnet für 2015 mit zweistelligen Wachstumsraten und plant in großem Umfang Neueinstellungen.

Innovationspreis der deutschen Wirtschaft - Die Finalisten 2014

Abitur, Studienwahl, Berufswahl, ehrlich, sauber, rein,

Die Finalisten des Innovationspreises der deutschen Wirtschaft 2014 stehen fest. 16 Unternehmen haben noch die Chance auf den renommiertesten und ältesten Innovationspreise der Welt, der am 15. März 2014 im Rahmen einer festlichen Gala zum 33. Mal verliehen wird.

Antworten auf Syndikus im Mittelstand

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 14 Beiträge

Diskussionen zu Syndikus-StB

Weitere Themen aus Audit, Tax & Big4