DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Audit, Tax & Big4 WPG

Zurück in die WP? Brauche echt mal eure Meinung

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Zurück in die WP? Brauche echt mal eure Meinung

Hallo Zusammen,

kurz zu meiner Person: Mitte 30, seit paar Jahren in der Industrie im Rechnungswesen, vorher Big 4 Audit, keine Examen.

Industrie ist ganz gut, verdiene gut aber irgendwie langweilt es mich oft und ich denke an die WP-Zeit zurück.

Ich bin am überlegen ob ich nicht in meiner Heimatstadt (~ 60.000 Einwohner) bei einem mittelständischen WP einsteige.

Wie ist eure Meinung?
Was erwartet einen bei einem mitttelständischen WP?
Wie wäre da mein Einstiegsgehalt?

Danke für jede Antwort und jede "Hilfe"!!

VG
Jens

antworten
WiWi Gast

Zurück in die WP? Brauche echt mal eure Meinung

Ohne Examen bist Du ein Nichts in der Branche, das ist Dir klar?
Und mit Mitte 30 ist man auch nicht mehr der Jüngste, um die Prüfung mal so locker zu machen.
Also wenn, dann das/die Examen angehen.

antworten
WiWi Gast

Zurück in die WP? Brauche echt mal eure Meinung

Ich habe bei einer Big4 dual studiert und bin nach dem Studium in eine mittelständische Kanzlei gewechselt. Nach einem Jahr hab ich wieder gekündigt weil mir der Anspruch bei der Arbeit gefehlt hat.

Für die kleineren Mandanten bist du nur lästig. Die Geschäftsführer sind meisten Gesellschafter und kennen ihr Unternehmen ziemlich gut und sind wenig an den HGB Zahlen interessiert. Die sind froh wenn man wieder weg ist. Fachliche Fragen kommen selten auf, da es bei den meisten Mandaten keine Spezialthemen gibt und wenn doch mal etwas anspruchsvolleres kommt wird es direkt vom Partner bearbeitet. Die Abschlüsse sind zu 80% miserabel, sodass deine Arbeit daraus besteht Konten aufzuräumen, umzugliedern etc. Für mich war das absolut nichts.

Das Gehalt dürfte ohne Examen maximal bis 55k gehen. Wenn du mehr verdienen willst brauchst du den StB/WP. Anders als bei den Big4 ist der StB im Mittelstand noch Pflicht da man auf leitender Ebene auch viel steuerlich berät. Da kann es dann auch wieder interessant werden.

Wenn du bei den Big4 arbeitest hast du häufig junge und motivierte Teams. Das ist im Mittelstand völlig anders. Oftmals arbeiten die Leute seit 25 Jahren auf der gleichen Stelle und haben wenig Motivation noch etwas zu bewegen. Ich habe mehrmals Sätze wie: "Arbeite nicht so schnell wir wollen im Sommer auch noch was zu tun haben" gehört. Die Arbeitsatmosphäre ist einfach eine ganz andere. Das solltest du auch mit einbeziehen.

Mit mitte 30 bist du keineswegs zu alt für die Examen! Viele fangen erst in deinem Alter damit an. Das WP-Examen ist durch die Modularisierung auch deutlich attraktiver geworden.

An deiner Stelle würde ich mir sehr genau überlegen was du willst.
Wenn du kein Examen anstrebst wirst du dich im WP Bereich im Mittelstand auch langweiligen. Mit Examen kann es interessant sein aber es ist ein ganz anderes Arbeiten als bei den Big4.

Andere Optionen:
In der Industrie versuchen aufzusteigen (Leiter ReWe, CFO).
Größere mittelständische & spezialisierte Kanzleien. (Andersch, BDO, Bansbach, Nörr)
Wiedereinstieg Big 4 (bei uns sind schon einige wieder zurück gewechselt und mittlerweile Manager/Senior Manager und evtl. in ein paar Jahren Partner)

Hoffe meine Erfahrungen helfen dir ein wenig :)

antworten
WiWi Gast

Zurück in die WP? Brauche echt mal eure Meinung

WiWi Gast schrieb am 08.03.2020:

Ohne Examen bist Du ein Nichts in der Branche, das ist Dir klar?
Und mit Mitte 30 ist man auch nicht mehr der Jüngste, um die Prüfung mal so locker zu machen.
Also wenn, dann das/die Examen angehen.

Warum sollte er die Prüfung mit Mitte 30 nicht mehr schaffen? Das einzige was in hindern könnte ist der Vollzeit Job

antworten
WiWi Gast

Zurück in die WP? Brauche echt mal eure Meinung

Ich würde mir eher darüber Gedanken machen, ob ich wirklich wieder Buchungen mit Belegen abgleichen will oder irgendwelche Kontrollen prüfen möchte...

antworten
WiWi Gast

Zurück in die WP? Brauche echt mal eure Meinung

Hier der TE:

Aber was wäre die Alternative? Ist WP nicht ein Feld, in dem ich dennoch langfristig mehr verdienen könnte als in der Industrie?

Zudem ist das WP-Examen ja jetzt, wie erwähnt, modularisiert und daher doch ableistbar, auch mit Mitte 30, oder?

antworten
WiWi Gast

Zurück in die WP? Brauche echt mal eure Meinung

Hinsichtlich des Verdienstes kommt es auf Dein persönliches Leistungsprofil an.
Die Durchfallquote beim WP ist nicht sonderlich hoch. Meist ging der Stb schon voraus.

Ohne irgendein Examen wird es in der WP - Branche natürlich auf die Dauer richtig bitter.
Das Gehalt passt einfach nicht zur Belastung durch Reisetätigkeit.

Dann lieber Leiter ReWe oder Controlling in der Industrie.

antworten
WiWi Gast

Zurück in die WP? Brauche echt mal eure Meinung

Führungspositionen im accounting bei irgendwelchen amerikanischen Unternehmen gibt es eigentlich immer, weil da entsprechender Verschleiß besteht. Mehr als 160 gibt es da aber nicht. Mir hat man schon mehrfach diese Jobs angeboten. Das sind nicht langweilige Jobs, sondern genau das Gegenteil. Englisch und Examen ist meist Voraussetzung.

antworten
WiWi Gast

Zurück in die WP? Brauche echt mal eure Meinung

WiWi Gast schrieb am 09.03.2020:

Hinsichtlich des Verdienstes kommt es auf Dein persönliches Leistungsprofil an.
Die Durchfallquote beim WP ist nicht sonderlich hoch. Meist ging der Stb schon voraus.

Nicht hoch? Da treten zu mehr als 80% Leute an, die bereits ein Studium UND das Stb-Examen geschafft haben, also in der Regel fachlich gut und motiviert sind.
Davon bestehen ca. 50% im ersten Anlauf. Ich finde die Durchfallquote schon hoch.

antworten
WiWi Gast

Zurück in die WP? Brauche echt mal eure Meinung

Die Durchfallquote liegt aktuell bei rund 25%, was normal ist, selbst beim KFZ Führerschein.
Und mal im Ernst, wer bleibt in den WP? Stallgeruch und raus.

antworten
WiWi Gast

Zurück in die WP? Brauche echt mal eure Meinung

WiWi Gast schrieb am 12.03.2020:

Die Durchfallquote liegt aktuell bei rund 25%, was normal ist, selbst beim KFZ Führerschein.
Und mal im Ernst, wer bleibt in den WP? Stallgeruch und raus.

Wie kommst du auf 25%? Das gilt in etwa für die einzelnen Module. Man muss aber alle 3 Module bestehen, wodurch die Durchfallquote doch erheblich höher liegt, sofern man nicht davon ausgeht, dass immer die gleichen Leute durchfallen.
Und wer in der WP bleibt? Ich z.B., wenn auch nicht mehr Big4. Ich kann mich nicht beklagen. Ich arbeite mich wirklich nicht krumm und gehe am Ende mit ca 150k nach Hause (als Partner einer kleinen Kanzlei). Wenn mir Leute deutlich über 100€ pro Stunde fürs Häkchenmachen bezahlen, mache ich halt Häkchen.

antworten
Ceterum censeo

Zurück in die WP? Brauche echt mal eure Meinung

WiWi Gast schrieb am 12.03.2020:

Die Durchfallquote liegt aktuell bei rund 25%, was normal ist, selbst beim KFZ Führerschein.
Und mal im Ernst, wer bleibt in den WP? Stallgeruch und raus.

Dieser gesamte Beitrag ist blanker Unsinn.
Liebe Grüße

antworten
DHBWler

Zurück in die WP? Brauche echt mal eure Meinung

WiWi Gast schrieb am 12.03.2020:

Die Durchfallquote liegt aktuell bei rund 25%, was normal ist, selbst beim KFZ Führerschein.
Und mal im Ernst, wer bleibt in den WP? Stallgeruch und raus.

Da hat jemand absolut keine Ahnung von was er spricht.
Sowohl WP als auch StB haben seit Jahren Durchfallquoten von um die 50%. Mal mehr mal weniger. Bei uns (Big 4 Audit) sind in einem Jahr von 7 Leuten die ins StB Examen gegangen alle durchgefallen. Einer hat den StB beim 3. Versuch nicht bestanden. Es sind nicht umsonst mit die schwersten Examen die man in Deutschland ablegen kann.

Zum Verdienst in der WP:
Bevor ich zu den Big 4 gegangen bin war ich beim Finanzamt und habe einige StB/WPs betreut. Die Bandbreite des Verdienst lag dabei zwischen 80.000 - 500.000€ als Partner in kleinen Kanzleien. Wobei der Schnitt eher im Bereich 150.000€ lag. Das ist für eine kleine nicht allzu stressige Kanzlei nicht schlecht.

Bei größeren und vor allem auch spezialisierten Kanzleien kann das Gehalt deutlich darüber liegen. Ich empfehle mal sich die Jahresabschlüsse der Nörr AG im Bundesanzeiger anzuschauen. Spezialkanzlei innerhalb der Nörr Gruppe mit 2 Partnern die regelmäßig ca. 1.2 Mio € JÜ erzielt. Davon geht ein großer Teil auch an die beiden. Bei den Big 4 Partnern in der Führungsebene geht es sogar noch höher.

Bei meinem Chef reicht es immerhin für 2 Porsche ein schönes Häusle und 6 Wochen Luxusreisen pro Jahr ohne das die Frau arbeiten muss. So schlecht wird also mit Sicherheit nicht bezahlt.

antworten
WiWi Gast

Zurück in die WP? Brauche echt mal eure Meinung

Mal eine ganz andere Frage:
Kann man bei den Big4 im Bereich audit das ganze Jahr über einsteigen oder gibt es fixe Termine?

antworten
DHBWler

Zurück in die WP? Brauche echt mal eure Meinung

Üblich ist ein Einstieg bei den Big 4 im September/Oktober teilweise noch bis Januar. Danach ist es auch noch vereinzelt möglich aber eigentlich will man die Leute zu den fixen Terminen haben um die Schulungen besser koordinieren zu können.

Durch den aktuell riesigen Mangel an Prüfungsassistenten ist aber auch durchaus ein unterjähriger Einstieg möglich. Gerade wenn du schon ein bisschen Erfahrung hast.

antworten
WiWi Gast

Zurück in die WP? Brauche echt mal eure Meinung

Bei den Big 4 wird inzwischen ganzjährig eingestellt. Die klassischen Termine im Herbst gibts natürlich noch, allerdings werden Assistenten gesucht ohne Ende.

antworten
WiWi Gast

Zurück in die WP? Brauche echt mal eure Meinung

Aktuell Einstellungsstopp bei EY in allen Servicelines. Der Partner muss schon eine richtig gute Begründung haben, warum er die Person unbedingt will, sonst blockt der Betriebsrat direkt ab.
Weiß nicht wie das bei den restlichen 3en ist, aber aktuell ist garnichts mit Einstellungen ohne Ende.

WiWi Gast schrieb am 12.03.2020:

Bei den Big 4 wird inzwischen ganzjährig eingestellt. Die klassischen Termine im Herbst gibts natürlich noch, allerdings werden Assistenten gesucht ohne Ende.

antworten
WiWi Gast

Zurück in die WP? Brauche echt mal eure Meinung

WiWi Gast schrieb am 12.03.2020:

Bei den Big 4 wird inzwischen ganzjährig eingestellt. Die klassischen Termine im Herbst gibts natürlich noch, allerdings werden Assistenten gesucht ohne Ende.

Definitiv nicht korrekt.
Es wird zentral zum 1.10 eingestellt. Für frühere Einstellungen bedarf es einer Begründung.

antworten

Artikel zu WPG

Unternehmensranking: Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen

Ein spanischer Stier aus Metall steht für Konjunktur und den Ifo-Geschäftsklimaindex.

Die Schere zwischen den Big Four und den übrigen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland geht weiter auseinander. PricewaterhouseCoopers (PwC) führt weiterhin die Spitze der Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen an. Im Schnitt sind die 25 nach Inlandsumsatz führenden WP-Gesellschaften und Steuerberatungen um 7,2 Prozent gewachsen. Die Deutschlandumsätze der Big Four stiegen sogar um 11,8 Prozent. Dies sind Ergebnisse aus dem Unternehmensranking 2017 von Lünendonk.

Digitalisierung in Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung nimmt zu

Der Blick hoch an einem Hochhaus mit vielen, verspiegelten Fenstern.

Deutsche Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Steuerberatungsgesellschaften blicken auf ein gutes Geschäftsjahr 2015 zurück. Der Umsatzanstieg von 6,4 Prozent übertraf die Erwartungen. Dennoch bleiben die WP-Gesellschaften verhalten optimistisch und erwarten 2016 und 2017 lediglich eine Wachstumssteigerung von 5,1 Prozent. Neue Möglichkeiten des Wachstums und der Differenzierung eröffnet den WP-Gesellschaften die Digitalisierung. Dies sind einige Ergebnisse aus der aktuellen Lünendonk-Studie 2016.

Unternehmensranking 2016: Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen

Eine Tasse Tee neben Zeichnungen und einem Kompass.

PricewaterhouseCoopers (PwC) führt erneut die Spitze der Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen an. Erstmals schaffte es Ernst & Young (EY) auf den zweiten Platz, gefolgt von KPMG. Im Schnitt sind die 25 nach Inlandsumsatz führenden Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland um 8,1 Prozent gewachsen. Dies sind Ergebnisse aus dem aktuellen Unternehmensranking des Marktforschungsunternehmens Lünendonk.

Markt für Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung: Unternehmen stehen trotz Wachstums vor Herausforderungen

Eine undurchsichtige Tür mit dem angeklebten Papierschild Prüfung.

Die Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungs-Gesellschaften wuchsen 2014 durchschnittlich um 7,1 Prozent gegenüber 4,6 Prozent im Vorjahr. Ein starker organischer Zuwachs durch wirtschaftsprüfungsnahe Beratung, Steuerberatung, Corporate Finance und Unternehmensberatung trug dazu bei. Die Digitalisierung hat zukünftig einen hohen Einfluss auf die Unternehmen.

Unternehmensranking 2015: Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen

Der Blick in einen Kompass.

Die 25 größten Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland erreichten 2014 ein Umsatzwachstum von 6,1 Prozent und erwarten dies auch in 2015. PwC wuchs um 2 Prozent und liegt mit 1,55 Milliarden Euro Umsatz auf Rang 1, gefolgt von KPMG mit 1,38 Mrd. Euro und plus 3,6 Prozent. Knapp dahinter liegt EY mit plus 8 Prozent und 1,37 Mrd. Euro Umsatz. Auf Platz 4 folgt Deloitte mit 729 Mio. Euro Umsatz und einem Zuwachs von 9,4 Prozent.

WP-Gesellschaften sehen Wachstumspotenzial ausserhalb der Abschlussprüfung

Traubenzucker, Schokobons und Kinderschokolade liegen neben einem Block und einem Kugelschreiber bei der Klausuren-Prüfung..

Die Internationalisierung der Mandanten von Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften erfordert zunehmend eine steuerliche und rechtliche Betreuung. Die fortschreitende Digitalisierung der Geschäftswelt führt zudem zu Wachstumspotenzialen in der IT-Beratung.

Positive Umsatzentwicklung der Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungs-Gesellschaften in 2013

Schriftzug mit dem Wort steuern.

Wachstum der Unternehmen erneut bei 4,6 Prozent. Wirtschaftsprüfer verzeichnen verbesserte und intensivere Zusammenarbeit mit dem Aufsichtsrat, Lünendonk-Studie 2014 zum deutschen Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungs-Markt

Unternehmensranking 2014: Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen

Schriftzug mit dem Wort steuern.

Die 25 größten Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland erreichten 2013 ein Umsatzwachstum von 5,4 Prozent. PwC liegt mit mehr als 1,5 Milliarden Euro auf Position eins, gefolgt von KPMG mit 1,3 Milliarden Euro. Die Big Four legen beim Ausbau von Advisory und Consulting Services ein hohes Tempo vor.

Unternehmensranking 2013: Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen

Bild der Firmenzantrale vom Samwer-Unternehmen Lieferheld in Berlin-Mitte.

Die 25 größten Wirtschaftsprüfer Deutschlands erreichten 2012 ihre Umsatzziele und wuchsen um 5,6 Prozent. PwC liegt mit mehr als 1,5 Milliarden Euro auf Position eins, gefolgt von KPMG mit 1,3 Milliarden Euro. Ernst & Young mit 1,16 Milliarden Euro sowie Deloitte mit 657,8 Millionen Euro folgen auf den nächsten Plätzen.

Unternehmensranking 2012: Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen

Gelbe Plastikenten stehen in einer Reihe nebeneinander und spiegel sich auf dem schwarzen Grund.

Wie im Vorjahr führt Nexia Deutschland den WP-Markt mit einer Umsatzsteigerung von 15,8 Millionen Euro auf 196,0 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2011 an. Das ist ein Ergebnis der aktuellen Lünendonk-Studie 2012 „Führende Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungs-Gesellschaften in Deutsch­land“ der Lünendonk GmbH, Kaufbeuren.

Unternehmensranking 2011: Top 25 WP-Gesellschaften

Strategie, Insolvenz, Rewe, Buchhaltung, Fibu, Wirtschaftsprüfer, Wirtschaftsprüfung, Bilanzierung, Controlling,

Die in Deutschland tätigen Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungs-Gesellschaften zeigen sich durch die Wirtschaftskrise nachhaltig getroffen. Nach zweistelliger Wachstumsrate in 2008 betrug der durchschnittliche Umsatzanstieg der 25 führenden Unternehmen in 2010 lediglich 1,4 Prozent.

Unternehmensranking 2009: Top 25 WP-Gesellschaften in Deutschland

Gebäude + Logo

Ergebnis des Unternehmensranking 2009 zu WP-Gesellschaften: Die 25 führenden Unternehmen sind um durchschnittlich 10,4 Prozent gewachsen, haben somit ein zweistelliges Umsatzwachstum erzielt. Im Jahr 2007 betrug die Wachstumsrate im Durchschnitt 8,7 Prozent, 2006 7,0 Prozent.

Unternehmensranking 2008 - Die Top 25 der WP-Gesellschaften

Eine 25 auf bemalten Fliesen an einer weißen Hauswand.

Unternehmensranking 2008: Die nach Umsatz größten WP-Gesellschaften in Deutschland haben im abgelaufenen Geschäftsjahr ein höheres Umsatzwachstum erzielt als in 2006. Die Top 25 sind in 2007 im Durchschnitt um 8,7 Prozent gewachsen. In 2006 betrug die Rate 7,0 Prozent.

Neue Top Ten der Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften

Eine 10 auf bemalten Fliesen an einer weißen Hauswand.

Die Fusion von NEXIA International und SC International führt das gemeinsame Netzwerk auf Platz 9 der weltweit umsatzstärksten Zusammenschlüsse von WP- und Steuerberatungsgesellschaften.

Trendstudie Wirtschaftsprüfung 2006

Strategie, Insolvenz, Rewe, Buchhaltung, Fibu, Wirtschaftsprüfer, Wirtschaftsprüfung, Bilanzierung, Controlling,

Aktuelle Lünendonk-Trendstudie 2006 »Führende Wirtschaftsprüfungs-Gesellschaften in Deutschland«: Die in Deutschland tätigen Wirtschaftsprüfungs-Gesellschaften registrieren branchenübergreifend einen immer härteren Verdrängungs- und Übernahme-Wettbewerb.

Antworten auf Zurück in die WP? Brauche echt mal eure Meinung

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 18 Beiträge

Diskussionen zu WPG

3 Kommentare

Wirtschaftsprüfung

WiWi Gast

Ich glaube viele Big4-Gesellschaften legen Wert auf eine Profilbildung, zumindest ab Manager-Level. Dort hast Du oftmals Deinen Br ...

6 Kommentare

Glücklich mit WPG?

WiWi Gast

Nichts. Imageverlust vielleicht für eine Firma (PwC), wobei in ein paar Jahren keiner mehr über die Entlassungen der Probezeitler ...

Weitere Themen aus Audit, Tax & Big4