DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
AuslandspraktikumCH

Sehr unzufrieden mit Praktikum

Autor
Beitrag
Bärchen2019

Sehr unzufrieden mit Praktikum

Hallo zusammen,

kurz zu meinem Profil:

  • Kaufmännische Ausbildung (3 Jahre)
  • Einjährige Fachhochschulreife
  • Bachelor in BWL (Bayern)
  • Master in BWL Schnitt aktuell bei 1,5 (mir fehlt nur noch die Thesis)

Diverse Werkstudententätigkeiten kann ich ebenso vorweisen, wie soziales Engagement.

Derzeit absolviere ich ein freiwilliges Praktikum bei einer Tochter eines Deutschen Konzerns im Ausland (Schweiz). Nun bin ich total unzufrieden mit der aktuellen Situation.
Angeworben wurde ich direkt von dem Geschäftsführer über LinkedIn, dieser bot mir an, dass ich meine Abschlussarbeit dort schreiben könne und ein Praktikum absolvieren kann, allerdings hat dort keiner einen Masterabschluss, was bedeutet, dass mich keiner betreuen kann/ darf :D
Wir hatten einige Male telefoniert und er wollte mich unbedingt im Team haben.
Ich hab es als Chance gesehen vieles lernen zu können und eine andere Kultur kennenzulernen.

Da das Unternehmen weltweit bekannt ist und die Bereiche in denen man Einblicke erhalten sollte total spannend geklungen haben, habe ich mich dafür entschieden. Nun bin ich seit 2,5 Monaten da und fühle mich total überflüssig bzw. hat kaum jemand aus dem Team Zeit einem etwas zu zeigen (anscheinend sind alle viel beschäftigt, ich denke aber, dass sie Angst haben, da ich um einiges höher qualifiziert bin).
Auch sind die Leute nie erreichbar und auch so gut wie nie im Office (Aufgrund der Coronasituation).

Nun habe ich mit meinem Vorgesetzten geredet und ihm gesagt, dass ich total unzufrieden bin bzw. dass das Praktikum mir bisher nichts gebracht hat für meine spätere berufliche Laufbahn. Wenn ich ehrlich bin vergeude ich hier nur meine Zeit. Das Geld stimmt zwar aber letztendlich kam ich mit dem Ziel her meine Thesis zu schreiben und im besten Fall danach dann hier einzusteigen. Schnell habe ich gemerkt, dass ich mir eine Zukunft hier nicht vorstellen kann bzw. habe ich das Gefühl eine billige Arbeitskraft zu sein. Auch haben die hier gar nicht vor einen zu fairen Konditionen einsteigen zu lassen.

Zwei andere Praktikanten aus Deutschland sind seit Ende März zurück in D und beide sind heil froh hier weg zu sein.

Derzeit schaue ich mich um, mein Praktikumsvertrag geht noch drei Monate allerdings würde ich gerne früher hier weg (fühle mich auch absolut nicht wohl hier).

Ich hatte mir das ganz anders vorgestellt.
Hat jemand so eine ähnliche Situation schon erlebt?
Wie seid ihr vorgegangen bzw. wie habt ihr euch verhalten?

antworten
WiWi Gast

Sehr unzufrieden mit Praktikum

Kündige halt, schreib deine thesis an der Uni/im anderen unternehmen und erwähne das Ganze nicht auf dem cv. Bringt ja nichts, wenn du dich da noch 2,5 Monate durchquälst. Normal würde ich ja sagen ‚Augen zu und durch‘, aber da du es dir ja schon beim Chef verscherzt hast und dich anscheinend für besonders überqualifiziert hältst, solltest du das ganze im Interesse beider Seiten lieber sein lassen.

antworten
WiWi Gast

Sehr unzufrieden mit Praktikum

Ich hatte eine ähnliche Erfahrung. Nicht Abschlussarbeit, aber 6 Monate Auslandspraktikum auf einem anderen Kontinent bei einem namenhaften Unternehmen.

Schlechte Stimmung vor Ort, in der Zeit wo ich da war wurden 10%+ der Mitarbeiter entlassen ohne dass es weniger zu tun gab, alle waren schlecht gelaunt, Aufgaben waren simpel und monoton, 0 gelernt, teilweise giftige Kollegen.
Es war einfach grottig und ich habe am Anfang einige Male schluchzend meine Eltern angerufen.

Dann aber zusammengerissen, mich auf die Sachen außerhalb der Arbeit konzentriert, wie z.B. Reisen vor Ort, GMAT geschrieben (war im Gap-Year) und ein nächstes Praktikum in Deutschland klar gemacht. -> Die haben mein "tolles Auslandspraktikum" hoch angrechnet, ohne wäre ich wahrscheinlich nicht mal zum Interview eingeladen worden.

Also überleg es dir.
Vielleicht ist es eine scheiß Zeit, aber solange es gut auf dem Lebenslauf aussieht und du die Thesis sauber durchbringen kannst, bleib da.
Und sei nett + erkundige dich früh nach einem Praktikumszeugnis -> egal wie scheiße es war, ich hab meinen Chef immer angelächelt und durfte mir praktisch aussuchen was ich ins Zeugnis schreibe.

Schlimme 6 Monate, aber toll auf dem CV. Ins Bewerbungsgesprächen werde ich oft danach gefragt und laber dann immer rum wie toll und bereichernd es war ...

antworten
WiWi Gast

Sehr unzufrieden mit Praktikum

Das sind dann immer die besten :D
Wenn du wissen würdest, was ich bereits alles gemacht habe, dann könntest du nachvollziehen, warum ich mich ärgere.

Ich will nicht eingebildet klingen aber wenn man sieht, dass die Schweizer dort wo ich bin alle nur eine kaufmännische Ausbildung mitbringen (BERUFSERFAHRUNG überschaubar) und was die verdienen, dann ist das schon Wahnsinn. Zumal ich auch eine kaufmännische Ausbildung habe, dafür hätte ich nicht noch fachabi, bachelor und master machen müssen ;)

2,5 Monate werde ich noch durch halten und die Kohle mitnehmen (für deutsche Verhältnisse lebe ich damit sehr sehr gut), da ich eine eigene Wohnung habe und nicht mehr bei Mutti wohne. Mein Arbeitszeugnis muss ich selbst schreiben und meinen Vorgesetzten wird es nicht interessieren was ich da reinschreibe. Habe mich um die Arbeitszeugnisse der anderen beiden Praktikanten gekümmert sonst hätten die nie eins gesehen bzw. bekommen.

Ich frag mich halt, was es einem Unternehmen bringt einen Praktikanten einzustellen und vergammeln zu lassen?! Immerhin koste ich ja Geld und bin sehr gut qualifiziert. Was mich aber noch mehr stört ist, dass ich dort nichts lerne was mit meinem Studium zu tun hat bzw. was mich in Zukunft weiter bringen wird.

antworten
Bärchen2019

Sehr unzufrieden mit Praktikum

WiWi Gast schrieb am 06.05.2021:

Kündige halt, schreib deine thesis an der Uni/im anderen unternehmen und erwähne das Ganze nicht auf dem cv. Bringt ja nichts, wenn du dich da noch 2,5 Monate durchquälst. Normal würde ich ja sagen ‚Augen zu und durch‘, aber da du es dir ja schon beim Chef verscherzt hast und dich anscheinend für besonders überqualifiziert hältst, solltest du das ganze im Interesse beider Seiten lieber sein lassen.

Naja ich finde es auch dreist junge leute her zu locken und sie dann stehen zu lassen bzw. vergammeln zu lassen. Mein Vorgesetzter ist nie im Office weder die anderem Kollegen.

Kündigen werde ich nicht, sonst ist mein Arbeitszeugnis noch in Gefahr :D
Das muss ich zwar selbst schreiben aber ich lass mir dann ein sehr gutes raus. Meinen Chef juckt das eh nicht.
Auch verdiene ich für deutsche Verhältnisse sehr sehr gut als Praktikant und ich hab schon gemerkt, dass wenn man in der Schweiz war es sehr gut bei anderen firmen an kommt.

Ich frag mich halt nur was es einem Unternehmen bringt junge gut ausgebildete und motivierte Menschen ein Praktikum anzubieten und sie dann verschimmeln zu lassen?!

antworten
WiWi Gast

Sehr unzufrieden mit Praktikum

WiWi Gast schrieb am 06.05.2021:

Das sind dann immer die besten :D
Wenn du wissen würdest, was ich bereits alles gemacht habe, dann könntest du nachvollziehen, warum ich mich ärgere.

Ich will nicht eingebildet klingen aber wenn man sieht, dass die Schweizer dort wo ich bin alle nur eine kaufmännische Ausbildung mitbringen (BERUFSERFAHRUNG überschaubar) und was die verdienen, dann ist das schon Wahnsinn. Zumal ich auch eine kaufmännische Ausbildung habe, dafür hätte ich nicht noch fachabi, bachelor und master machen müssen ;)

2,5 Monate werde ich noch durch halten und die Kohle mitnehmen (für deutsche Verhältnisse lebe ich damit sehr sehr gut), da ich eine eigene Wohnung habe und nicht mehr bei Mutti wohne. Mein Arbeitszeugnis muss ich selbst schreiben und meinen Vorgesetzten wird es nicht interessieren was ich da reinschreibe. Habe mich um die Arbeitszeugnisse der anderen beiden Praktikanten gekümmert sonst hätten die nie eins gesehen bzw. bekommen.

Ich frag mich halt, was es einem Unternehmen bringt einen Praktikanten einzustellen und vergammeln zu lassen?! Immerhin koste ich ja Geld und bin sehr gut qualifiziert. Was mich aber noch mehr stört ist, dass ich dort nichts lerne was mit meinem Studium zu tun hat bzw. was mich in Zukunft weiter bringen wird.

Jetzt bilde dir mal nicht so viel auf dein Studium ein. Wenn man dir das dort auch nur ein klein wenig anmerkt wundert es mich nicht warum man dich „vergammeln lässt“.
Du studierst nur, das ist in der heutigen Zeit nichts besonderes mehr.

antworten
WiWi Gast

Sehr unzufrieden mit Praktikum

Wieso nicht die Zeit in dem Unternehmen nutzen um alleine an der Thesis zu schreiben oder sich was neues anzueignen.

antworten
WiWi Gast

Sehr unzufrieden mit Praktikum

Wenn du so qualifiziert und schlau bist, wieso kriegst du es nicht hin, die Situation besser auszunutzen? Dass Praktikanten unterfordert sind, ist jetzt leine Seltenheit. Lern, lies ein Buch, beschäftige dich halt mit dir selbst.

Meine Arbeit, die ich in einem Unternehmen schreiben sollte, habe ich auch komplett allein geschrieben. Da wurde nur Einfluss auf das Thema genommen und am Ende drüber gelesen.

Andere werden im Praktikum zu tode geknechtet.

antworten
WiWi Gast

Sehr unzufrieden mit Praktikum

Das ist in fast jedem Praktikum so, dass du die meiste Zeit rum sitzt und auf den Bildschirm starrst. Bild dir mal nichts ein. Traurig aber wahr, das ist halt DE und ist bisher in allen Konzernen so, in denen ich Einblick hatte.

antworten
WiWi Gast

Sehr unzufrieden mit Praktikum

WiWi Gast schrieb am 07.05.2021:

Das ist in fast jedem Praktikum so, dass du die meiste Zeit rum sitzt und auf den Bildschirm starrst. Bild dir mal nichts ein. Traurig aber wahr, das ist halt DE und ist bisher in allen Konzernen so, in denen ich Einblick hatte.

Also in meinen Praktika (Consulting) wurde ich mit Aufgaben überflutet.

antworten
WiWi Gast

Sehr unzufrieden mit Praktikum

Wahrscheinlich hatte irgendeiner "Praktikant betreuen" auf seiner Goal-Liste, und jede Tickbox geht in den Bonus ein. So kommen bei uns öfters Praktikantenstellen zustanden. Klar, dass es dann eher eine schlechte Erfahrung wird, also für den Praktikanten...

antworten
WiWi Gast

Sehr unzufrieden mit Praktikum

Es sind vermutlich viele in diesem Forum überqualifziert für die Arbeit die sie machen.

Lediglich ein paar % bilden sich darauf jedoch was ein.

antworten

Artikel zu CH

Kadersalär-Studie 2017: Bonus im Topmanagement von 85.000 CHF

Ein kleiner, roter Reisewecker mit einem Kreuz und der Innschrift Switzerland.

Die Managersaläre in der Schweiz stagnieren. Vorsitzende der Geschäftsführung verdienen durchschnittlich 398.000 Schweizer Franken. Die Topverdiener unter den Schweizer Führungskräften sind dabei die Vorsitzenden von Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitenden. Ihr Salär beträgt im Schnitt 552.000 Schweizer Franken. Das Topmanagement erhält 2017 einen Bonus von durchschnittlich 85.000 Schweizer Franken.

Kader-Salärstudie 2015: Saläre der Schweizer Kader stagnieren

Ein kleiner, roter Reisewecker mit einem Kreuz und der Innschrift Switzerland.

Die Gehälter der Schweizer Manager steigen gegenüber dem Vorjahr 2014 nur um rund ein Prozent. Fast alle Topmanager beziehen eine variable Vergütung. Die höchsten Saläre zahlen ihren Managern die Versicherungen. Das ergab die Kadersalärstudie 2015 der Managementberatung Kienbaum.

Steuer- und Abgabenbelastung 2014 in Deutschland, Österreich und Schweiz stabil

Formular vom Finanzamt zur Einkommensteuererklärung.

Der Anteil von Steuern und Abgaben an den Gesamtarbeitskosten ist in Deutschland 2014 im Vergleich zum Vorjahr stabil geblieben. Das Einkommen eines unverheirateten Angestellten ohne Kind wurde durchschnittlich mit 49,3 Prozent belastet, das waren 0,09 Prozentpunkte mehr als 2013. Dies geht aus der OECD-Studie “Taxing Wages 2015” hervor, die den Steuerkeil für acht Familienkonstellationen modellhaft berechnet.

D A CH-Reformbarometer für 2015 - Regierungen bremsen Reformen aus

Ein rotes Stoppschild.

Sowohl Deutschland als auch Österreich und die Schweiz haben 2014 eine zukunftsweisende Wirtschaftspolitik vermissen lassen. Die Rentenreformen in Deutschland und der Schweiz sowie das Steuererhöhungspaket in Österreich sind kontraproduktiv. Im Mittelpunkt des Drei-Länder-Reformbarometers D A CH stehen die Arbeitsmarkt-, Sozial- sowie Steuer- und Finanzpolitik.

Kadersalärstudie 2013: Saläre steigen in der Schweiz

Das Ruder eines Bootes mit der schweizer Flagge.

Die Gehälter der Führungskräfte sind in der Schweizer Wirtschaft in 2013 im Schnitt um zwei Prozent gestiegen. Das ergab die aktuelle Kadersalärstudie von Kienbaum, für die mehr als 13.000 Positionen in knapp 430 Unternehmen analysiert wurden. Geschäftsführer verdienen derzeit im Schnitt 351.000 CHF und damit rund fünf Prozent mehr als 2012.

D A CH-Reformbarometer - In Trippelschritten auf das Treppchen

Das Dach eines asiatischen Gebäudes.

Bei der reformpolitischen Bilanz der vergangenen zwei Jahre präsentiert sich Deutschland gegenüber der Schweiz und Österreich als Klassenbester. Dieser Erfolg wurde freilich nicht mit einem „großen Wurf“, sondern mit einer Reihe von reformpolitischen Trippelschritten erzielt.

Schweizer Uni-Professoren erzielen weltweit die höchsten Löhne

Die Schweizer Universitäten bezahlen ihren Professorinnen und Professoren mit Abstand die höchsten Gehälter. Das zeigt ein weltweiter Vergleich, den Forscher für die Neue Züricher Zeitung durchgeführt haben.

D A CH-Reform-Barometer 2007: Drei-Länder-Vergleich - Reformeifer erlahmt

Über den Dächern von farbenfrohen Gebäuden.

Nach längerer Durststrecke wächst die Wirtschaft in Österreich, Deutschland und der Schweiz wieder kräftiger - dies hat allerdings vielerorts den Reformelan gebremst.

Kadersalärstudie Schweiz 2007 - Vergütung immer mehr nach Leistung

Ein kleiner, roter Reisewecker mit einem Kreuz und der Innschrift Switzerland.

Die Grundsalärsteigerungen der Schweizer Kaderpositionen betragen in der 1. Ebene 4,5 Prozent, in der 2. Ebene 3,8 Prozent und in der 3. Ebene 3,5 Prozent.

Auslandspraktikum – internationale Berufserfahrungen im Ausland sammeln

International-EU-Flaggen an langen Fahnenmasten.

Ein Auslandspraktikum oder ein Internship kann die Weichen für eine berufliche Karriere stellen. Ausgeprägte Fremdsprachenkenntnisse, interkulturelle Kompetenzen und internationales Fachwissen überzeugen im Lebenslauf und zukünftige Personalentscheider. Mit individuell abgestimmten Programmen oder Stipendien ist der Weg zum Auslandspraktikum fast erreicht.

PwC Stairway-Programm 2016 für Auslandspraktika

Überdurchschnittliche Studierende wirtschaftswissenschaftlicher Fachrichtungen können sich ab dem vierten Semester für ein Praktikum im Ausland im Rahmen des Stairway Programms der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers bewerben. Bewerbungsschluss ist der 21. Februar 2016.

Kanada - Hundert neue DAAD-Stipendien für Forschungspraktika

Eine kanadische Flagge an einem Boot auf einem See.

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) verstärkt den Studienaustausch mit Kanada. Ab 2017 sollen insgesamt jeweils hundert deutsche und kanadische Studierende Stipendien für Forschungspraktika erhalten. Darüber hinaus informiert die neue DAAD-Publikation „Länderprofil Kanada“ über den Bildungsmarkt des Landes.

Mehr Studierende als je zuvor mit Erasmus mobil

Die Flagge der Europäischen Union flattert vor blauem Himmel bei Sonnenschein im Wind.

Mehr als 33.000 Studierende aus Deutschland, und damit über 3.000 mehr als im Vorjahr, haben mit ERASMUS in 32 europäischen Ländern einen Teil ihres Studiums oder ein Praktikum absolviert.

Stipendien für Auslandspraktikum in Asien

Asien

Stipendien für ein Auslandspraktikum in Asien im Rahmen des Heinz Nixdorf Programms vergibt die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH an junge Deutsche. Ende der Bewerbungsfrist: 30. September 2012.

Stipendienprogramm für Bachelorabsolventen

Stipendienprogramm Bachelorabsolventen Ausland

Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH bietet Bachelorabsolventen mit einem Stipendienprogramm die Chance einer praxisbezogenen Auslandsqualifizierung. Bewerbungsschluss ist der 15. Mai 2012.

Antworten auf Sehr unzufrieden mit Praktikum

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 12 Beiträge

Diskussionen zu CH

Weitere Themen aus Auslandspraktikum