DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
AuslandspraktikumSingapur

Singapur

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Singapur

Moin,

hat hier jemand Erfahrung mit dem Leben in Singapur?

Ich interessiere mich für ein Praktikum...
Ich war bereits oft in Asien aber noch nicht in Singapur. Ist es nett dort (für eine Zeit lang) zu leben?

antworten
WiWi Gast

Singapur

Wenn du Yellow Fever hast ist es traumhaft. Beste Zeit meines Lebens

antworten
WiWi Gast

Singapur

WiWi Gast schrieb am 12.08.2019:

Moin,

hat hier jemand Erfahrung mit dem Leben in Singapur?

Ich interessiere mich für ein Praktikum...
Ich war bereits oft in Asien aber noch nicht in Singapur. Ist es nett dort (für eine Zeit lang) zu leben?

Ja es ist eine der geilste Städte/Länder in denen ich war aber du weißt sicher dass es das Land mit den teuersten Lebenshaltungskosten der Welt ist. Es macht nur wirklich Spaß wenn du ein ausreichendes Budget hast.

antworten
WiWi Gast

Singapur

Ich hab auch mal ein Praktikum dort gemacht. Für ein paar Tage mega cool, für ein paar Wochen auch noch, danach wurde es schon langweilig. Alles kostet dort (ordentlich) Geld und ist künstlich (selbst viele Blumen entpuppen sich beim näheren hinsehen als Plastikimitate). Die Einheimischen und Expats verbringen ihre Zeit hauptsächlich mit Shoppen und Essen gehen.

Ein Praktikum von ein paar Wochen/Monaten ist deswegen aus meiner Sicht optimal. Du kannst die ganzen Attraktionen in Ruhe anschauen, viel Essen (ist in den Hawker Centern z.T. recht günstig) etc. bevor es langweilig wird. Würde jederzeit wieder ein Praktikum dort machen, war eine mega bereichernde Erfahrung. Es gab auch viele Praktikanten, die in Hostels gewohnt haben um Kosten zu sparen. Ist natürlich nicht besonders komfortabel, aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.

Bzgl. Gelbfieber: Ernsthaft? Genausogut könnte man Deutschland als Brutstätte für Tuberkulose bezeichnen.

antworten
WiWi Gast

Singapur

Wenn du das „Yellow Fever“ des Kollegen oben nicht verstanden hast, ist auch klar, warum du nach einer gewissen Zeit keinen Spaß mehr in SIngapur hattest.
Tipp: er meinte nicht das Gelbfieber im medizinischen Sinne......... Bemühe mal ein urban dictionary

antworten
WiWi Gast

Singapur

Dass die Freizeit hauptsächlich aus Einkaufen und Essen gehen besteht ist aber in vielen arabischen und asiatischen Metropolen so. Nicht umsonst richtet sich mittlerweile die ganze Industrie an deren Geschmack aus während der Deutsche rumgeizt.

antworten
WiWi Gast

Singapur

Singapur ist schön für Drei Tage.
Für ein Praktikum sollte es eine geile Erfahrung sein.
Aber wer wie ich für 3 Jahre in Singapur leben und arbeiten muss, hat schon mal gedacht, dass vllt. doch eine andere Stadt wie Shanghai, Tokio oder Seoul besser gewesen wäre.

In Singapur kann man nämlich nur shoppen, shoppen und noch mal shoppen.

antworten
WiWi Gast

Singapur

WiWi Gast schrieb am 14.08.2019:

Bzgl. Gelbfieber: Ernsthaft? Genausogut könnte man Deutschland als Brutstätte für Tuberkulose bezeichnen.

Ich denke, er hat nicht die Krankheit gemeint ;-)

antworten
WiWi Gast

Singapur

Also ich kenne es eher von Geschäftsreisen. Singapur ist auch super zum Feiern und das Singleleben, wenn man ein weißer Mann ist mit halbwegs guten Aussehen. Ein Paar Jahre würde ich dort definitiv leben wollen. Wenn das Praktikum halbwegs vergütet wird, dann mach’s!

antworten
WiWi Gast

Singapur

WiWi Gast schrieb am 14.08.2019:

Singapur ist schön für Drei Tage.
Für ein Praktikum sollte es eine geile Erfahrung sein.
Aber wer wie ich für 3 Jahre in Singapur leben und arbeiten muss, hat schon mal gedacht, dass vllt. doch eine andere Stadt wie Shanghai, Tokio oder Seoul besser gewesen wäre.

In Singapur kann man nämlich nur shoppen, shoppen und noch mal shoppen.

Den gleichen Eindruck habe ich aber auch von Tokyo oder Japan generell. Freizeitbeschäftigung ist Essen gehen, einkaufen gehen, Karaoke, Spielhalle und alle halbe Jahr ins Tokyo Disneyland, USJ etc..

antworten
WiWi Gast

Singapur

WiWi Gast schrieb am 14.08.2019:

Bzgl. Gelbfieber: Ernsthaft? Genausogut könnte man Deutschland als Brutstätte für Tuberkulose bezeichnen.

Ohne dem Vorposter die Worte im Mund herumdrehen zu wollen, aber zumindest unter meinen Freunden bedeutet Yellow Fever (auch) etwas anderes: Wenn man auf asiatische Frauen steht. Und da man in Korea, Thailand und Singapur (alle 3 aus eigener Erfahrung) als großer, hellhäutiger Mann recht beliebt bei den einheimischen Frauen ist, hat man recht leichtes Spiel sich dort ordentlich auszuleben.

antworten
Ceterum censeo

Singapur

WiWi Gast schrieb am 12.08.2019:

Wenn du Yellow Fever hast ist es traumhaft. Beste Zeit meines Lebens

[...]
Bzgl. Gelbfieber: Ernsthaft? Genausogut könnte man Deutschland als Brutstätte für Tuberkulose bezeichnen.

Ich fürchte, der obige Kollege meinte etwas Anderes mit "Yellow Fever" als die bekannte Infektionskrankheit. Diese Begrifflichkeit ist sogar mir als etwas älterem Semester bekannt *lach*
Liebe Grüße

antworten
WiWi Gast

Singapur

Ein Bekannter von mir hat dort als Expat einer Fluggesellschaft 5 Jahre gearbeitet und ist vor 3 Monaten erst zurück gekommen. Habe Ihn dort auch ein paar Mal besucht. Was schon geschrieben wurde, Singapur ist teuer und auch die westlichste Stadt Asiens. Unfassbar Sauber, Sicher und alles läuft, gefühlt, wie am Schnürchen. Egal ob öffentlicher Nahverkehr, Taxi etc. Er hat durch seinen Aufenthalt Freunde auf der ganzen Welt gewonnen, da Singapur wie ein melting pot ist. Singapur selbst mag nach ein paar Tagen Sightseeing oder normal arbeiten nicht mehr viel zu bieten haben, aber du bist in 1-2 Flugstunden in Indonesien, Thailand, Vietnam und kannst dort gefühlt jedes Wochenende einen günstigen Kurzurlaub auf den umliegenden Inseln machen. Würde es definitiv machen.

antworten
WiWi Gast

Singapur

Mit Yellow fever meint der Forist wohl eher, dass wenn du auf Asiaten/Asiatinnen stehst es traumhaft dort ist :D

WiWi Gast schrieb am 14.08.2019:

Ich hab auch mal ein Praktikum dort gemacht. Für ein paar Tage mega cool, für ein paar Wochen auch noch, danach wurde es schon langweilig. Alles kostet dort (ordentlich) Geld und ist künstlich (selbst viele Blumen entpuppen sich beim näheren hinsehen als Plastikimitate). Die Einheimischen und Expats verbringen ihre Zeit hauptsächlich mit Shoppen und Essen gehen.

Ein Praktikum von ein paar Wochen/Monaten ist deswegen aus meiner Sicht optimal. Du kannst die ganzen Attraktionen in Ruhe anschauen, viel Essen (ist in den Hawker Centern z.T. recht günstig) etc. bevor es langweilig wird. Würde jederzeit wieder ein Praktikum dort machen, war eine mega bereichernde Erfahrung. Es gab auch viele Praktikanten, die in Hostels gewohnt haben um Kosten zu sparen. Ist natürlich nicht besonders komfortabel, aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.

Bzgl. Gelbfieber: Ernsthaft? Genausogut könnte man Deutschland als Brutstätte für Tuberkulose bezeichnen.

antworten
WiWi Gast

Singapur

WiWi Gast schrieb am 14.08.2019:

Den gleichen Eindruck habe ich aber auch von Tokyo oder Japan generell. Freizeitbeschäftigung ist Essen gehen, einkaufen gehen, Karaoke, Spielhalle und alle halbe Jahr ins Tokyo Disneyland, USJ etc..

Also wem in Tokyo langweilig wird, der hat einfach den Schuss nicht gehört. In Tokyo kannst du absolut ALLES machen. Unter 1 Std. kommst du im Umland zu allem was das Herz begehrt. Von Bergen, Tempeln, Stränden zum surfen. Wirklich limitless. Tokyo selbst ist wahrscheinlich die abwechslungsreichste Stadt der Welt. Jede erdenkliche Sportart. Jede nicht-erdenkliche weirdo Beschäftigung von denen man hier nichtmal gehört hat. Und ja, dann gibt es darüber hinaus noch Golden Gai, Karaoke, heiße Quellen, Cafes mit Maids/Katzen/Aliens. Also ich könnte hier wirklich noch ne Stunde weiterschreiben. Nochmal: Wer Tokyo eintönig findet macht im Leben absolut alles falsch.

antworten
WiWi Gast

Singapur

Kann jemand von euch mit Singapur Erfahrung ein bisschen darauf eingehen wie ihr dort einen Job/Praktikum gefunden habt und worauf es zu achten gilt.
Das würde mich sehr interessieren. Viele Dank:)

antworten
WiWi Gast

Singapur

War auch dort alles cool bis auf den rohrstock.

antworten
WiWi Gast

Singapur

WiWi Gast schrieb am 14.08.2019:

Den gleichen Eindruck habe ich aber auch von Tokyo oder Japan generell. Freizeitbeschäftigung ist Essen gehen, einkaufen gehen, Karaoke, Spielhalle und alle halbe Jahr ins Tokyo Disneyland, USJ etc..

Also wem in Tokyo langweilig wird, der hat einfach den Schuss nicht gehört. In Tokyo kannst du absolut ALLES machen. Unter 1 Std. kommst du im Umland zu allem was das Herz begehrt. Von Bergen, Tempeln, Stränden zum surfen. Wirklich limitless. Tokyo selbst ist wahrscheinlich die abwechslungsreichste Stadt der Welt. Jede erdenkliche Sportart. Jede nicht-erdenkliche weirdo Beschäftigung von denen man hier nichtmal gehört hat. Und ja, dann gibt es darüber hinaus noch Golden Gai, Karaoke, heiße Quellen, Cafes mit Maids/Katzen/Aliens. Also ich könnte hier wirklich noch ne Stunde weiterschreiben. Nochmal: Wer Tokyo eintönig findet macht im Leben absolut alles falsch.

+1
Wohne seit 3 Jahren in Tokyo, da mir Deutschland langweilig geworden ist. Es ist immer noch jeder Tag ein Abenteuer.

antworten
WiWi Gast

Singapur

WiWi Gast schrieb am 14.08.2019:

Den gleichen Eindruck habe ich aber auch von Tokyo oder Japan generell. Freizeitbeschäftigung ist Essen gehen, einkaufen gehen, Karaoke, Spielhalle und alle halbe Jahr ins Tokyo Disneyland, USJ etc..

Also wem in Tokyo langweilig wird, der hat einfach den Schuss nicht gehört. In Tokyo kannst du absolut ALLES machen. Unter 1 Std. kommst du im Umland zu allem was das Herz begehrt. Von Bergen, Tempeln, Stränden zum surfen. Wirklich limitless. Tokyo selbst ist wahrscheinlich die abwechslungsreichste Stadt der Welt. Jede erdenkliche Sportart. Jede nicht-erdenkliche weirdo Beschäftigung von denen man hier nichtmal gehört hat. Und ja, dann gibt es darüber hinaus noch Golden Gai, Karaoke, heiße Quellen, Cafes mit Maids/Katzen/Aliens. Also ich könnte hier wirklich noch ne Stunde weiterschreiben. Nochmal: Wer Tokyo eintönig findet macht im Leben absolut alles falsch.

Stimme ich absolut zu. Shanghai dagegen fand ich eher mittelmäßig in Vergleich zu Tokyo und Seoul.

antworten
WiWi Gast

Singapur

War 6 Monate im Praktikum da. Beste Zeit meines Lebens.
Der Vorteil an Singapur ist auch die Lage. Wochenendtrips nach Malaysia/Bali etc
Geilste Zeit einfach... :( I miss it

antworten
WiWi Gast

Singapur

Ich kann nur das gleiche berichten... war im auslandssemester an der smu und es war auch bei mir die beste zeit bisher! ich fand die stadt mega nice, super modern, alles funktioniert, geile condos, pools und ladies nights mittwochs im ce la vie sind unschlagbar

antworten
WiWi Gast

Singapur

WiWi Gast schrieb am 14.08.2019:

Kann jemand von euch mit Singapur Erfahrung ein bisschen darauf eingehen wie ihr dort einen Job/Praktikum gefunden habt und worauf es zu achten gilt.
Das würde mich sehr interessieren. Viele Dank:)

Bosch, Daimler, Porsche, Siemens etc. etc. bieten alle Praktika dort an. Insbesondere Bosch sehr viele, dafür leider eher schlecht bezahlt.
Mit minimalem Aufwand findest du ganz sicher noch mehr Unternehmen.

antworten
WiWi Gast

Singapur

Ich war als IT-Berater für ein Jahre dort. Auf Dauer möchte ich da zwar nicht wohnen aber für die Zeit war es schon ok. Das schwülwarme Klima fand ich nur sehr unangenehm. Aber dafür hatte das Apartment ja ne Klimaanlage.

antworten
WiWi Gast

Singapur

WiWi Gast schrieb am 14.08.2019:

WiWi Gast schrieb am 14.08.2019:

Den gleichen Eindruck habe ich aber auch von Tokyo oder Japan generell. Freizeitbeschäftigung ist Essen gehen, einkaufen gehen, Karaoke, Spielhalle und alle halbe Jahr ins Tokyo Disneyland, USJ etc..

Also wem in Tokyo langweilig wird, der hat einfach den Schuss nicht gehört. In Tokyo kannst du absolut ALLES machen. Unter 1 Std. kommst du im Umland zu allem was das Herz begehrt. Von Bergen, Tempeln, Stränden zum surfen. Wirklich limitless. Tokyo selbst ist wahrscheinlich die abwechslungsreichste Stadt der Welt. Jede erdenkliche Sportart. Jede nicht-erdenkliche weirdo Beschäftigung von denen man hier nichtmal gehört hat. Und ja, dann gibt es darüber hinaus noch Golden Gai, Karaoke, heiße Quellen, Cafes mit Maids/Katzen/Aliens. Also ich könnte hier wirklich noch ne Stunde weiterschreiben. Nochmal: Wer Tokyo eintönig findet macht im Leben absolut alles falsch.

+1
Wohne seit 3 Jahren in Tokyo, da mir Deutschland langweilig geworden ist. Es ist immer noch jeder Tag ein Abenteuer.

Warte mal ab ich habe nach 9 Jahren inklusive JLPT N1 irgendwann entnervt aufgegeben.

antworten
WiWi Gast

Singapur

WiWi Gast schrieb am 14.08.2019:

Warte mal ab ich habe nach 9 Jahren inklusive JLPT N1 irgendwann entnervt aufgegeben.

Was heißt denn "aufgegeben"?
9 Jahre sind eine lange Zeit. So lange würde ich es in Singapur nicht aushalten

antworten

Artikel zu Singapur

Praktikum in Singapur

Marina Bay Sands ist ein Resort an der Marina Bay in Singapur.

Die Internetseite »praktikum-singapur.de« bietet zahlreiche Informationen für jene, die sich für ein Praktikum in Singapur interessieren.

Auslandsstudium und Auslandspraktikum in Singapur

Marina Bay Sands ist ein Resort an der Marina Bay in Singapur.

Singapur - Berichte aus dem Löwenstaat: Studium und Auslandspraktikum in einer Anwaltskanzlei

Auslandspraktikum – internationale Berufserfahrungen im Ausland sammeln

International-EU-Flaggen an langen Fahnenmasten.

Ein Auslandspraktikum oder ein Internship kann die Weichen für eine berufliche Karriere stellen. Ausgeprägte Fremdsprachenkenntnisse, interkulturelle Kompetenzen und internationales Fachwissen überzeugen im Lebenslauf und zukünftige Personalentscheider. Mit individuell abgestimmten Programmen oder Stipendien ist der Weg zum Auslandspraktikum fast erreicht.

PwC Stairway-Programm 2016 für Auslandspraktika

Überdurchschnittliche Studierende wirtschaftswissenschaftlicher Fachrichtungen können sich ab dem vierten Semester für ein Praktikum im Ausland im Rahmen des Stairway Programms der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers bewerben. Bewerbungsschluss ist der 21. Februar 2016.

Kanada - Hundert neue DAAD-Stipendien für Forschungspraktika

Eine kanadische Flagge an einem Boot auf einem See.

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) verstärkt den Studienaustausch mit Kanada. Ab 2017 sollen insgesamt jeweils hundert deutsche und kanadische Studierende Stipendien für Forschungspraktika erhalten. Darüber hinaus informiert die neue DAAD-Publikation „Länderprofil Kanada“ über den Bildungsmarkt des Landes.

Mehr Studierende als je zuvor mit Erasmus mobil

Die Flagge der Europäischen Union flattert vor blauem Himmel bei Sonnenschein im Wind.

Mehr als 33.000 Studierende aus Deutschland, und damit über 3.000 mehr als im Vorjahr, haben mit ERASMUS in 32 europäischen Ländern einen Teil ihres Studiums oder ein Praktikum absolviert.

Stipendien für Auslandspraktikum in Asien

Asien

Stipendien für ein Auslandspraktikum in Asien im Rahmen des Heinz Nixdorf Programms vergibt die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH an junge Deutsche. Ende der Bewerbungsfrist: 30. September 2012.

Stipendienprogramm für Bachelorabsolventen

Stipendienprogramm Bachelorabsolventen Ausland

Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH bietet Bachelorabsolventen mit einem Stipendienprogramm die Chance einer praxisbezogenen Auslandsqualifizierung. Bewerbungsschluss ist der 15. Mai 2012.

Deutsch-Amerikanisches Praktikantenprogramm

Die amerikanische Flagge vor blauem Himmel.

Mit dem „Deutsch-Amerikanischen Praktikantenprogramm“ bietet die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH jedes Jahr jungen Deutschen die Möglichkeit, erste Berufserfahrungen in den USA zu machen. Die Bewerbung muss mindestens zwei Monate vor Praktikumsbeginn eingegangen sein.

ASA-Projektkatalog 2012 mit Stipendien für Auslandspraktika

Das ASA-Programm vergibt Stipendien für Reisekosten und den Aufenthalt in Afrika, Asien, Lateinamerika und Südosteuropa. Bis zum 10. Januar 2012 können sich Interessierte zwischen 21 und 30 Jahren bewerben.

Leitfaden Auslandspraktikum USA und Kanada

Eine wehende amerikanische Flagge.

Die Studienberatung USA der FH Hannover hat ihren Leitfaden zum Auslandspraktikum in den USA und Kanada neu aufgelegt. Die Broschüre ist in der 11. Auflage komplett überarbeitet und aktualisiert und umfasst 68 Seiten.

Praktikawelten.de - Praktikum oder Work & Travel im Ausland

Praktikawelten bietet Freiwilligenarbeit, Auslandspraktikum, Work and Travel und Adventure-Reisen in 17 verschiedene Länder an mit Beratung und Betreuung vor und während des Auslandaufenthaltes.

Teil-Stipendium für Auslandspraktikum im FH-Studium

Stipendium für ein Auslandspraktikum im FH-Studium: Inwent bietet Studierenden die Möglichkeit, internationale Praxiserfahrung für den globalen Arbeitsmarkt zu erwerben. Bewerbungsschluss ist der 15. Juli 2010.

Auslandspraktikum: Praktikumsbörse Osteuropa

Screenshot Homepage oei.fu-berlin.de

Die Online-Börse des Osteuropa-Instituts der FU Berlin vermittelt Auslandspraktika bei unseren östlichen Nachbarn.

Qualitäts-Check Auslandspraktikum

Der Qualitäts-Check Auslandspraktikum richtet sich vor allem an Praktikumssuchende und nennt die Kriterien, die bei der Planung des Auslandsaufenthalts helfen. Beratungs- und Vermittlungsorganisationen können den QualitätsCheck Auslandspraktikum nutzen, um die eigenen Dienstleistungen zu optimieren.

Antworten auf Singapur

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 25 Beiträge

Diskussionen zu Singapur

Weitere Themen aus Auslandspraktikum